Logo Auto-Medienportal.Net

Marketing & Messen

Kite-Surfer.

ampnet – 26. März 2017. Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt künftig als Namenssponsor den Multivan Windsurf Cup und die Multivan Kitesurf Masters. Dazu schloss das Unternehmen mit dem Veranstalter Choppy Water GmbH eine langfristige Partnerschaft. Im Multivan Windsurf Cup treten die besten Surfer der Nation in den Disziplinen Racing, Slalom, Wave und Freestyle gegeneinander an. Die Saison wird traditionell beim Summer Opening auf Sylt eröffnet (25. Mai bis 5. Juni 2017). Der Höhepunkt der Eventserie ist die deutsche Meisterschaft, die in der letzten Juliwoche ebenfalls auf Sylt stattfindet. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé (1955).

ampnet – 26. März 2017. Mit insgesamt elf Fahrzeugen aus mehr als 110 Jahren zeigt sich Mercedes-Benz Classic auf der Fachmesse Techno Classica, die vom Mittwoch, 5. bis Sonntag, 9. April 2017, in Essen stattfindet. Die Exponate reichen vom Mercedes-Simplex 40 PS aus dem Jahr 1903 bis zum brandneuen Mercedes-AMG GT C Roadster Edition 50. Ein weiterer Themenschwerpunkt auf dem knapp 3600 Quadratmeter großen Messestand liegt auf dem Serviceangebot und der Ersatzteilversorgung für klassische Automobile.

Großstadtdschungel in China.

ampnet – 15. März 2017. In China gibt es 662 Städte. In 142 davon leben jeweils mehr als eine Million Menschen. Derzeit wird deswegen gezielt In die Mobilität der Zukunft investiert. Dabei wird intensiv an der Elektrifizierung der Verkehrsmittel gearbeitet. So sollen spätestens nach zehn Jahren alle Busse ausschließlich elektrisch betrieben werden. Und dem Fahrtdienstvermittler und Taxi-App-Anbieter Didi Chuxing stehen von Investoren wie Alibaba oder Apple Milliarden für den Ausbau seiner Services zur Verfügung. Das ist die Stunde vom Karlsruher Unternehmen PTV Group mit seinem Know how in Verkehrsplanung und -steuerung.

IT-Experten im Code Lab der Volkswagen-Konzern-IT in San Francisco arbeiten am Forschungsprojekt Verkehrsflussoptimierung.

ampnet – 13. März 2017. Der Volkswagen-Konzern erprobt als weltweit erstes Automobilunternehmen die Nutzung von Quantencomputern und baut damit seine digitale Zukunftskompetenz weiter aus. Die IT des Unternehmens arbeitet dazu mit dem führenden Quantencomputing-Spezialisten D-Wave Systems erfolgreich an einem Forschungsprojekt zur Verkehrsflussoptimierung. Experten des Volkswagen Code Labs in San Francisco und des Data Labs in München haben dafür Daten von rund 10 000 Taxis aus Peking verwendet. Das Software-Programm wird auf der Cebit in Hannover (20.–24.3.2017) erstmals vorgestellt.

Toyota i-Road.

ampnet – 13. März 2017. Toyota nimmt in diesem Jahr erstmals an der Cebit in Hannover (20.–24.32017) teil: Im japanischen Pavillon präsentiert der Automobilhersteller gemeinsam mit den Zulieferern Aisin Seiki und Denso Mobilitätslösungen für die Zukunft. Sie zeigen unter anderem Assistenz- und Robotertechnologien, die Menschen im Alltag unterstützen und so ihre Mobilität und Flexibilität sowohl an der Arbeitsstätte als auch zu Hause verbessern. Die drei Unternehmen präsentieren außerdem Fahrer-Assistenzsysteme, die nicht nur Unfälle vermeiden können, sondern auch vollautonomes Fahren ermöglichen.

Nio EP9.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. März 2017. Die CES sei beinahe ein bisschen konventionell geworden, sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche – und dabei hatten wir uns gerade an den Beginn des automobilen Jahres in Las Vegas gewöhnt, dort, wo Elektronik und Automobiltechnik zusammentreffen. Aber es geht eben noch ungewöhnlicher: Wir befinden uns in Austin im US-Staat Texas, und dort findet im März eine ganze Woche lang die „South by Southwest“, kurz SXSW, statt – eine Konferenz mit Festivalcharakter, bei der Start-Ups, Medien, Kunst- und Musikszene zusammentreffen und sich über die neuesten Trends austauschen.

Ferrari 125 S.

ampnet – 13. März 2017. Am 12. März 1947 setzt Enzo Ferrari den 125 S in Gang – das erste Auto, das seinen Namen trägt. Mit jener Testfahrt auf den Straßen von Maranello beginnt Ferraris moderne Geschichte. Die kleine Fabrik hat sich im Laufe der Jahre zum weltweiten Symbol für Sportwagen Made in Italy gemausert. 70 Jahre später gibt Ferrari heute, am 12. März 2017, den Startschuss zu den offiziellen Feierlichkeiten.

Die Gewinner des Stipendiums gemeinsam mit den Ehrengästen bei der Feier zum Ferry-Porsche-Preis 2017 im Porsche Entwicklungszentrum Weissach. Von links: Dr. Oliver Blume (Vorstandsvorsitzender Porsche AG), Dr. Wolfgang Porsche (Aufsichtsratsvorsitzender Porsche AG), Paul Reichert (Spohn-Gymnasium Ravensburg), Nicola Unterricker (Liebfrauen-Gymnasium Sigmaringen), Dr. Michael Steiner (Vorstand für Forschung und Entwicklung Porsche AG), Susanne Müller (Gymnasium Unterrieden Sindelfingen), Andreas Haffner (Vorstand für Personal- und Sozialwesen Porsche AG), Julian Schmidt (Hohentwiel-Gewerbeschule Singen), Uwe Hück (Gesamtbetriebsratsvorsitzender Porsche AG), Rebecca Gaus (Evangelisches Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim), Timo Häcker (Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal) und Volker Schebesta MdL (Staatssekretär im Kultusministerium Baden-Württemberg).

ampnet – 12. März 2017. Die 234 besten Abiturientinnen und Abiturienten ihres Jahrgangs in den Kernfächern Mathematik, Physik und Technik aus Baden-Württemberg erhielten jetzt den Ferry-Porsche-Preis 2016. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ehrte die Gewinner gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerium für Kultus, Jugend und Sport im Porsche-Entwicklungszentrum Weissach.

Mercedes-Benz.

ampnet – 12. März 2017. South by Southwest (SXSW) und Mercedes-Benz werden auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt im September 2017 gemeinsam die „me Convention“ organisieren, eine Konferenz, die dem gesellschaftlichen Diskurs über relevante Zukunftsthemen neue Impulse geben soll. Die „me Convention“ findet vom 15. bis 17. September in der Frankfurter Festhalle statt, der traditionellen Bühne des Mercedes-Benz-Messeauftritts auf der IAA. Das Programm wird ergänzt um Konzerte und andere Veranstaltungen im Stadtzentrum.

Volkswagen GTI Performance.

ampnet – 10. März 2017. Der neue Golf GTI Performance mit 180 kW / 245 PS kann bestellt werden. Er ist wahlweise mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem neuen Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich. Mit 15 PS mehr Leistung als sein Vorgänger beschleunigt er in 6,2 Sekunden auf 100 km/h. Die Vorderachs-Differenzialsperre bringt am Kurvenausgan maximale Drehmoment – mit 370 Newtonmeter (Nm) statt 350 Nm –auf die Straße. Die Preise starten bei 32 475 Euro.

Ford Fiesta.

ampnet – 10. März 2017. Die Orderbücher sind ab sofort geöffnet und der Online-Konfigurator einsatzbereit: Die nächste Generation des Kleinwagen Ford Fiesta blickt ihrem Marktdebüt im Juli 2017 entgegen. Das in Köln produzierte Kleinwagenmodell startet modern und fortschrittlich in das fünfte Jahrzehnt seiner Geschichte. Dies spiegelt sich insbesondere in einem Angebot an Assistenz- und Konnektivitäts-Funktionen wider, das in diesem Segment vorbildlich ist. Auch die nächste Generation wird es wieder mit drei oder fünf Türen geben. Die Preise beginnen bei 12 950 Euro.

Genf 2017.
Von Jens Meiners

ampnet – 10. März 2017. Genf ist anders – die Allokation der Messestände belegt es: Da erhält ein Schweizer „Verkehrshaus“ ähnlich viel Standfläche wie die Marke Citroen – und nutzt sie, um historische Modelle der verflossenen Marke Monteverdi auszustellen, inklusive einer Studie aus den 1990er-Jahren, die damals verdächtig an den grandiosen Isdera Commendatore 112i erinnerte.

Lexus LC 500

ampnet – 9. März 2017. Der Lexus LC hat die Auszeichnung „Production Car Design of the Year” erhalten. Das neue Grand-Touring-Coupé wurde im Rahmen einer Gala am Rande des Genfer Automobilsalons als schönstes neues Serienauto gewürdigt und in das zeitgleich vorgestellte „Car Design Review 4“ Jahrbuch aufgenommen. Zum schönsten Konzeptfahrzeug wurde der Renault Trezor gekürt.

Mitsubishi Eclipse Cross.

ampnet – 8. März 2017. Mitsubishi stellt auf dem Automobilsalon in Genf (–19.3.2017) als komplett neues Modell den Eclipse Cross vor. Das 4,41 Meter lange kompakte SUV mit keilförmiger Gürtellinie hat ein Schrägheck, Allradantrieb und wahlweise einen neuen 1,5-Liter-Benziner oder den überarbeiteten 2,2-Liter-Diesel unter der Haube. Geschaltet wird per CVT-Getriebe mit Sportmodus (Benziner) oder per 8-Gang-Automatik (Diesel) Die Markteinführung des Eclipse Cross ist für Herbst geplant.

Volkswagen Multivan „70 Jahre Bulli“ und VW Bus der ersten Generation.

ampnet – 8. März 2017. 1947 skizzierte der niederländische VW-Importeur Ben Pon im Werk Wolfsburg den VW Transporter. In Erinnerung daran stellt Volkswagen auf dem Genfer Automobilsalon (–19.3.2017) das Sondermodell „70 Jahre Bulli“ vor. Es basiert auf dem Multivan Comfortline und wurde mit einem Mix aus verschiedenen Elementen des Multivan Highline und des California zusammengestellt, so zum Beispiel mit dem Chrompaket und dem Boden in Holzoptik. Passend zum Frühling kommt das Sondermodell optional auch in der frischen Zweifarblackierung Candy-Weiß/Kurkuma-Gelb Metallic.

Goodyear Intelligrip.

ampnet – 8. März 2017. Goodyear hat auf dem Genfer Autosalon (–19.3.2017) einen neuen Konzeptreifen namens „Intelligrip Urban“ vorgestellt. Er ist auf eine zukünftige Generation autonomer Elektrofahrzeuge zugeschnitten, die beim so genannten „Ridesharing“ – einer Art öffentlicher Fahrgemeinschaften – in den urbanen Zentren von morgen genutzt werden sollen.

Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid.

ampnet – 8. März 2017. Hyundai präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon (–19.3.2017) die dritte Variante seiner Ioniq-Baureihe. Ab Sommer komplettiert der Plug-in-Hybrid die bislang aus Ioniq Hybrid und Ioniq Elektro bestehende Modellfamilie. Das Fahrzeug kommt im kombinierten europäischen Normzyklus mit 1,1 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometern Fahrstrecke aus. Das entspricht 26 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Möglich werden diese Werte durch die elektrische Reichweite von bis zu 63 Kilometern.

Audi Q5.

ampnet – 8. März 2017. Am Rande des 87. Genfer Automobilsalons (Publikumstage: 9. Bis 19. März 2017) wurden heute die jeweils drei Besten der einzelnen Kategorien des „2017 World Car of the Year“-Awards bekanntgegeben. Die endgültigen Preisträger werden am Donnerstag, 13. April 2017, bei der New York International Auto-Show geehrt. Die Entscheidung fällt eine Jury von mehr als 75 Fachjournalisten aus vielen Ländern in einem mehrstufigen Verfahren, das von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG überwacht wird.

Hyundai FE Fuel Cell Concept.

ampnet – 7. März 2017. Hyundai zeigt auf dem diesjährigen Genfer Auto-Salon (Publikumstage: 9.–19.3.2017) einen ersten Blick auf die zukünftigen Brennstoffzellen-Fahrzeuge der Marke. Unter dem außergewöhnlichen Design des Hyundai FE Fuel Cell Concept steckt die vierte Generation der von Hyundai seit rund 20 Jahren vorangetriebenen Antriebstechnologie.

Renault-Studie Zoe e-Concept.

ampnet – 7. März 2017. Renault zeigt auf dem 87. Genfer Auto-Salon (Publikumstage: 9. bis 19. März) die rein batteriebetriebenen Rennwagenstudie Zoe e-Sport Concept. Das in Kombination mit Renault Sport entwickelte Concept Car verfügt über zwei Elektromotoren, die zusammen 340 kW / 462 PS leisten, und spurtet in nur 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Karosserie ist komplett aus Kohlefaser gefertigt. Darunter verbirgt sich ein mit Kevlar-Elementen verstärktes Rohrrahmen-Chassis aus Stahl. Das Leergewicht erreicht 1400 Kilogramm. Hiervon entfallen 450 Kilogramm auf die Lithiumionen-Batterien. (ampnet/Sm)

Land Rover Discovery Project Hero.

ampnet – 7. März 2017. Mit dem „Project Hero“ stellt Land Rover auf dem Genfer Autosalon (–19.3.2017) den neuen Discovery in einer besonderen Ausführung vor. Fachleute der Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations (SVO) haben den Wagen so umgerüstet, dass sein Dach als Basisstation für eine leistungsfähige Drohne dient. Ein integriertes Landesystem mit der Weltneuheit einer Selbstzentrierungs- und Magnet-Haltetechnologie erlaubt dabei Starts und Landungen auch während der Fahrt. Das Fahrzeug soll tatsächlich eingesetzt werden.

Techrules Ren Supercar.

ampnet – 7. März 2017. Techrules, ein junges Forschungs- und Entwicklungsunternehmen im Automobilsektor mit Sitz in Peking, debütiert mit dem finalen Produktionsdesign seines ersten Hybrid-Supersportwagens auf dem Genfer Auto-Salon 2017 (Publikumstage: 9.–19.3.2017). Mit dem Ren stellt das Unternehmen sein erstes serienreifes Fahrzeug vor und präsentiert damit das außergewöhnliche Technologiekonzept „Turbine-Recharging Electric Vehicle“ (TREV).

Volvo XC60.

ampnet – 7. März 2017. Volvo setzt die Erneuerung seiner Modellpalette fort und feiert auf dem Autosalon in Genf (Publikumstage: 9.–19.3.2017) den neuen XC60. Die zweite Modellgeneration des SUV kann ab sofort zu Preisen ab 48 050 Euro bestellt werden und kommt im Sommer auf den Markt. Zur Auswahl stehen drei Ausstattungslinien und fünf Motorisierungen mit einem Leistungsspektrum von 140 kW / 190 PS bis 300 kW / 407 PS, die stets mit Allradantrieb und der Acht-Gang-Automatik kombiniert sind.

Subaru XV.

ampnet – 7. März 2017. Subaru hat auf dem Automobilsalon in Genf (–19.3.2017) den neuen XV enthüllt. Äußerlich unterscheidet sich der kompakte Crossover nicht wesentlich vom aktuellen Modell, aber er steht auf einer neuen Plattform, die Fahrkomfort und Handling spürbar verbessern soll. Zudem sind rund 80 Prozent aller Motorenteile neu. Das überarbeitete Lineartronic-CVT-Getriebe soll bei verbesserter Übersetzung eine höhere Beschleunigung und bessere Wirtschaftlichkeit bieten. Erstmals an Bord des XV ist das Allrad-Managementsystem X-Mode, das Motormanagement, Allradantrieb, Bremskraft und andere Funktionen koordiniert sowie eine Bergabfahrhilfe bereitstellt.

Alpine A 110.

ampnet – 7. März 2017. Angekündigt war er schon einige Zeit, nun steht die finale Version auf dem Genfer Automobilsalon (–19.3.2017). Mit dem Alpine A 110 präsentiert Renault eine Neuinterpretation der legendären Sportwagenflunder aus den 1960er- bis 1970er-Jahren. Der Mittelmotor-Zweisitzer mit dem ruhmreichen Namen beschleunigt in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Honda Neuv.

ampnet – 7. März 2017. Mit dem Elektrofahrzeug Neuv blickt Honda auf dem Genfer Automobisalon (Publikumstage: 9.–19.3.3017) weit in die Zunft. Das autonom fahrende Konzeptfahrzeug verfügt über eine „Emotion Engine“, einen mit künstlicher Intelligenz versehenen Bordcomputer, der zu einer besseren Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug beiträgt. Der Hana („Honda Automated Network Assistant“) lernt vom Fahrer, indem er die Emotionen hinter dessen Entscheidungen analysiert und darauf basierend neue Vorschläge abgibt.

Audi RS 5 DTM.

ampnet – 7. März 2017. Zeitgleich mit dem Serienmodell hat Audi Sport auf dem Automobilsalon in Genf (Publikumstage 9. bis 19. März) die DTM-Rennversion des Audi RS 5 Coupé präsentiert. Die neue RS-Designsprache hat in diesem Modell Premiere; ebenso sind zahlreiche reglementbedingte Änderungen umgesetzt. Der Audi RS 5 DTM der dritten Generation hebt sich optisch deutlich von seinen beiden erfolgreichen Vorgängermodellen ab.

Chevrolet Camaro Track Concept.

ampnet – 7. März 2017. Mit dem Track Concept zeigt Chevrolet auf dem Genfer Autosalon (–19.3.2017), wie sich der preisgünstige Sportwagen noch rennstreckentauglicher ausstatten lässt. Das Konzeptfahrzeug verfügt über die serienmäßigen Spezifikationen wie Torque Vectoring oder „Track“-Fahrmodus hinaus über gleich drei Zentimeter Tieferlegung sowie zusätzliche Motor-, Getriebe- und Differentialkühlsysteme. Auch das Fahrwerksystem ist speziell abgestimmt. Exklusiv in dieser Klasse ist das elektronische Sperrdifferential. Dazu kommen Brembo-Sechs-Kolben-Bremsen und ein verbessertes Aero-Paket. Die 20-Zoll-Aluräder sind mit exklusiven Goodyear Eagle F1 Supercar bestückt.

Volkswagen Arteon R-Line.
Von Tim Westermann

ampnet – 7. März 2017. Betont zurückhaltend, aber qualitativ hochwertig präsentierte Volkswagen sich am Vorabend des Genfer Autosalon 2017, dessen Publikumstage am Donnerstag, 9. März beginnen und bis zum 19. März 2017 dauern. Konzern-Chef Matthias Müller nutzte die Bühne für die Vorstellung der Konzernstudie „Sedric“ ( Self Driving Car). Er sieht sie als Meilenstein beim mit Nachdruck vertretenen Aufbruch in eine neue Ära der Elektromobilität.

Honda bringt die ersten Clarity Fuel Cell nach Europa.

ampnet – 7. März 2017. Prognosen gehen davon aus, dass bis 2025 zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge über einen Elektroantrieb verfügen. Europa gewinnt damit einen höheren Stellenwert bei der Umsetzung der weltweiten Unternehmensstrategie des japanischen Herstellers Honda. Katsushi Inoue, Präsident und COO Honda Motor Europe, erläuterte jetzt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage vom 9. bis 19. März), wie Honda die „elektrische Zukunft“ in Europa mitzugestalten will.

Opel CEO Dr. Karl-Thomas Neumann mit Opel Insignia-Limousine.

ampnet – 7. März 2017. Opel- und Vauxhall-Chef Karl-Thomas Neumann nutzte die Eröffnung des Messestands heute auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage 9. bis 19. März) für ein positives Statement zur am Vortag in Paris verkündeten Allianz mit der PSA-Gruppe: „Wir werden von der neuen Größe profitieren, aber auch von einer gemeinsamen Fahrzeugentwicklung und der Stärke zweier Unternehmen.“ Danach präsentierte Neumann das gemeinsam mit PSA entwickelte Crossover-Modell Opel Crossland X und die zweite Generation des Opel Insignia mit der fünftürigen Limousine Grand Sport und dem Kombi Sports Tourer.

Mazda CX-5.

ampnet – 7. März 2017. Mit breiterer Spur, weiter nach hinten gerückter A-Säule, flacherem Dach und niedrigerer Gürtellinie sowie deutlich besserer Ausstattung hebt Mazda den CX-5 auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage; 9.–19.3.2017) auf eine neue Stufe. Das Fahrwerk wurde überarbeitet und versteift. Gemeinsam mit der Fahrdynamikregelung G Vectoring Control soll der CX-5 mehr Fahrspaß bieten. Getriebe und Motoren wurden im Detail ebenfalls verfeinert. Gewachsen ist außerdem das Angebot an Assistenzsystemen.

Audi Q8 Sport Concept.

ampnet – 7. März 2017. Audi stellt auf dem Genfer Autosalon (–19.3.2017) gleich zwei neue Kraftpakete vor. Der Q8 Sport Concept zeigt als Weltneuheit die Kombination eines 3.0-TFSI-Sechszylinders mit einem Mildhybrid-System und einem elektrisch angetriebenen Verdichter. Dank seiner Leistung von 350 kW / 476 PS und 700 Newtonmetern Drehmoment sprintet die Studie in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Für die Langstrecke qualifiziert ihn seine Reichweite von mehr als 1200 Kilometern.

Brabus Business Lounge für die Mercedes-Benz V-Klasse.

ampnet – 7. März 2017. Auf dem Genfer Auto Salon 2017 (9. bis 19. März) zeigt Brabus seine neu entwickelte Business Lounge für die Mercedes-Benz V-Klasse. Der durch eine Trennwand mit integriertem TV-Gerät vom Fahrerabteil getrennte Passagierraum im Fond bietet maximalen Komfort. Durch die elektrisch stufenlos zwischen Sitz- und Liegeposition verstellbaren VIP-Business Sitze entsteht ein First-Class-Reiseerlebnis.

Mercedes-AMG GT Concept.

ampnet – 7. März 2017. Im Rahmen seines 50. Jubiläums gibt Mercedes-AMG in diesem Jahr auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März) den Blick frei auf künftige Antriebskonzepte. Am Firmensitz Affalterbach wird zur Zeit – nach SLS und GT – die dritte Baureihe komplett in Eigenregie entwickelt. Wo die Reise hingeht, zeigt der Mercedes-AMG GT Concept. Die Kennung „EQ Power+“ beim Concept weist auf das Plus an Performance durch einen Hybridantrieb hin.

Porsche 911 GT3.

ampnet – 7. März 2017. Porsche feiert in Genf auf dem Internationalen Autosalon (–19.3.2017) die Weltpremiere des neuen GT3, der sich zwischen Alltag und Rundstrecke bewegen soll. . Im Mittelpunkt der Weiterentwicklung steht der neue Vier-Liter-Boxermotor. Der hoch drehende 4,0-Liter-Boxermotor mit 368 kW / 500 PS stammt nahezu unverändert aus dem GT3-Cupfahrzeug.

Matthias Müller und Sedric

ampnet – 6. März 2017. Eine Premiere der besonderen Art präsentierte heute (6. März) Matthias Müller, Vorstandvorsitzender des Volkswagen-Konzerns, bei der Veranstaltung des Unternehmens am Vorabend des ersten Pressetags in Genf: Nicht die Marken, sondern der Konzern bringt ein Konzeptfahrzeug mit zum Genfer Automobilsalon. Vom 9. bis 19. März kann das Publikum nun Sedric bestaunen – kurz und englisch für Self Driving Car. Die Studie soll zeigen, wie vollständig autonome Fahrzeuge für die Stadt in Zukunft aussehen können.

Mitsubishi unterstützt den Reitsport

ampnet – 6. März 2017. Mit der neuen Springsportserie Mitsubishi Masters League baut Mitsubishi das Engagement im Reitsport auf renommierten Reitsportveranstaltungen weiter aus. Der internationale Turnierreigen unter dem Patronat von Mitsubishi Motors beginnt mit dem Hardenberg Burgturnier, führt über elf Stationen u.a. in Deutschland, der Schweiz sowie den Niederlanden und findet sein Finale im März 2018 in Dortmund.

Volkswagen Arteon R-Line.

ampnet – 6. März 2017. Nachdem Passat CC und Phaeton aus dem Programn verschwunden sind, präsentiert Volkswagen auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 9.–19.3.2017) mit dem Arteon ein neues Topmodell. Die 4,86 Meter lange Limousine verfügt über eine große Heckklappe und wird als Gran Turismo und Fastback beworben. 2,84 Meter Radstand sorgen für ausreichend Platz im Innern. Der Kofferraum des Fünfsitzers fasst 563 bis 1557 Liter.

Infiniti Konzeptfahrzeug Projekt Black S auf der Basis des Q60.

ampnet – 6. März 2017. Infiniti wird auf dem Automobilsalon in Genf (9. bis 19. März) eine radikale Neuinterpretation des Q60 Sportcoupé vorstellen. Das Konzeptfahrzeug „Projekt Black S“ soll eine leistungsstarke Hybrid-Antriebseinheit aus der Formel 1 auf die Straße bringen. Black S entstand in Zusammenarbeit mit dem Renault Sport Formula One Team und soll ausloten, wie das Publikum auf diesen Ansatz eines Hochleistungs-Sportwagens dieser Marke reagiert.

Peugeot 3008.

ampnet – 6. März 2017. Der Peugeot 3008 ist das erste SUV, das zum „Auto des Jahres“ gewählt wurde. Diese Auszeichnung vergab heute in Genf eine Jury von 58 europäischen Journalisten für das Jahr 2017. Die Fachjournalisten würdigten bei ihrer Entscheidung das Erscheinungsbild, das Innenraumdesign und sein Gesamtkonzept. Die angesehene Auszeichnung reiht sich an über 20 weitere Auszeichnungen, die der neue Peugeot 3008 bereits in den vergangenen Monaten erhalten hat. (ampnet/Sm)

John Cooper Works-Seite.

ampnet – 6. März 2017. John Cooper Works, die e Performance-Submarke der britischen Traditionsmarke Mini, hat jetzt im Internet eine neu entwickelte Brandpage freigeschaltet. Der eigenständige Bereich im Online-Auftritt mini.com soll eine moderne Plattform für einen ganzheitlichen Auftritt der dynamischen Marke darstellen. Im Zentrum stehen die vier John Cooper Works Modelle, die für Interessenten möglichst authentisch erlebbar gemacht werden. (ampnet/Sm)

DS7 Crossback.

ampnet – 6. März 2017. Der DS 7 Crossback ist das neue SUV von DS Automobiles und gleichzeitig das erste Modell der zweiten Generation der Marke und damit die Attraktion unter den vier Neuheiten, die DS Automobiles auf dem Genfer Automobilsalon zeigt. Nummer 2 ist die limitierte Sonderserie DS 7 Crossback La Première, Nummer 3 und 4 stellen zwei weitere limitierte Sonderserien dar: Der DS 5 Prestige als Hommage an die DS 19 Prestige von 1958 und der DS 3 Ines de la Fressange als Verkörperung des Pariser Chic.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 6. März 2017. „Die deutschen Pkw-Hersteller kommen mit spannenden Premieren zum Genfer Autosalon. Sie unterstreichen damit ihre dominierende Position im Premiumsegment, auch im Volumenbereich sind sie stark“, gibt Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilhersteller (VDA) die Richtung für die erste strategische Automobilmesse des Jahres in Europa vor. Das konjunkturelle Umfeld sei gut und die deutschen Hersteller investierten bis zum Jahr 2020 mehr als 40 Milliarden Euro in alternative Antriebe.

Toyota Yaris.

ampnet – 6. März 2017. Der neue Toyota Yaris ist zu Preisen ab 12 540 Euro bestellbar. Der umfangreich überarbeitete Kleinwagen, der als Drei- und Fünftürer erhältlich ist, rollt am 24. April mit einem deutlich dynamischeren Design zu den Toyota Partnern in Deutschland. Kunden können zwischen drei Motorisierungen und vier Ausstattungslinien wählen, darunter die exklusive Launch Edition zum Marktstart.

Ford Fiesta ST.

ampnet – 6. März 2017. Ford schickt auf dem diesjährigen Automobilsalon von Genf (9. bis 19. März 2917) die umfangreichste Palette an Ford Performance-Fahrzeugen seiner Unternehmensgeschichte an den Start – darunter als Weltpremiere den Ford Fiesta ST mit 200 PS aus dem 1,5-Liter-Dreizylinder-Ecoboost-Turbomotor und Benzin-Direkteinspritzung. Diese nächste Generation Ford Fiesta ST kommt Anfang 2018 mit einer größeren Vielfalt an Ausstattungs- und Individualisierungsoptionen auf den Markt.

Brabus Ultimate 125 Cabriolet.

ampnet – 5. März 2017. Mit dem Ultimate 125 präsentiert Brabus auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 9.–19.3.2017) einen Smart Fortwo, aus dessen Drei-Zylinder-Motor 92 kW / 125 PS herausgekitzelt werden. Ultimate 125 steht aber auch für eine limitierte Stückzahl des 175 km/h schnellen Stadtflitzers von 125 Exemplaren. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der getunte Smart 9,2 Sekunden.

Renault Captur.

ampnet – 3. März 2017. Renault präsentiert auf dem Genfer Autosalon (7.–19.3.2017) den deutlich aufgewerteten Captur. Der kleine Crossover erhält eine neu gestaltete Frontpartie mit Kühlergrill im Stil des Kadjar und markentypischer Lichtsignatur in „C”-Form. Dazu kommen neue Optionen wie Voll-LED-Scheinwerfer und ein Panorama-Glasdach. Außerdem wird es eine neue Top-Version geben. Der farblich abgesetzte Unterfahrschutz im SUV-Stil vorne und hinten setzt weitere Akzente. (ampnet/jri)

Seat auf dem MWC 2017: Seat eMii.
Von Oliver Altvater

ampnet – 3. März 2017. Elektrifizierung, autonomes Fahren und Konnektivität. Das sind die drei aktuellen Megatrends der Automobilindustrie. Auf dem gestern zu Ende gegangenen Mobile World Congress, kurz MWC, hat sich Seat der Konnektivität verschrieben. Der Vorstandsvorsitzende Luca de Meo stellte in Barcelona sein Zukunftskonzept vor. Das Ziel ist es, die Marke zu einem Pionier der Fahrzeugkonnektivität zu machen.

Volkswagen Tiguan Allspace.

ampnet – 3. März 2017. In Nord- und Südamerika ist er in Zukunft die einzige Version, hierzulande wird er zusätzlich angeboten: Volkswagen stellt auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) die Europaversion des Tiguan Allspace vor. Er bietet bei fast elf Zentimetern mehr Radstand und 21,5 Zentimetern mehr Außenlänge sieben Sitze und bis zu 1920 Liter Kofferraumvolumen.