Logo Auto-Medienportal.Net

Mobilitätskonzepte

Ford übernimmt in den USA den E-Tretroller-Sharingdienst Spin.

ampnet – 9. November 2018. Während in Deutschland derzeit noch nach der verkehrsrechtlichen Einordnung von Elektro-Tretrollern gesucht wird, ist Ford zumindest in den USA bereits auf dem Vormarsch: Die Geschäftseinheit Smart Mobility des Autoherstellers übernimmt das in San Francisco ansässige Start-up Spin, das einen Sharing-Dienst für elektrische Tretroller anbietet. Spin ist mit Niederlassungen in 13 US-Städten einer der führenden Anbieter in diesem Segment in den USA. (ampnet/jri)

Hermes-Bote auf Armadillo Cargobike mit Greenpack-Akku.

ampnet – 12. Oktober 2018. Nachdem das Berliner Startup Greenpack in der vorletzten Woche mit seinem Pilotprojekt den Feldtest seines Battery Sharing Systems gestartet hat, steigt der Logistik-Konzern Hermes als Nutzer des Systems ein. Greenpack und Hermes haben bereits eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Hermes will bis zum Jahr 2025 emissionsfrei in den 80 größten deutschen Innenstädten zustellen.

Ladestecker eines Elektroautos.

ampnet – 9. Oktober 2018. Gemeinsam mit der Rewe-Tochter Toom wird das Unternehmen den Service testen. In fünf ausgewählten Märkten können Kunden ab Dezember 2018 Elektro-Transporter direkt beim Einkauf mit nur wenigen Klicks auf dem Smartphone buchen. Zunächst werden Baumärkte in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Troisdorf und Freiburg den Dienst anbieten. Nutzer zahlen eine Stundenpauschale, in der Kilometer und das Stromtanken inkludiert sind. (ampnet/deg)

Mercedes-Benz Vans "Vision Urbanetic": Das "Skateboard".
Von Michael Kirchberger

ampnet – 11. September 2018. Die globale Städtestruktur ist im Wandel. Leben zur Zeit noch etwa 4,2 Milliarden Menschen in ihnen, so werden es 2030 bereits eine Milliarde mehr sein. Zu diesem Zeitpunkt wird die Zahl der Millionen-Städte nach Ansicht der Zukunftsforscher von derzeit rund 130 auf 700 wachsen. 2050 bevölkern dann fast zehn Milliarden Menschen die Erde, heute sind es noch 7,5. Zahlen, die neben der Frage ausreichender Nahrungsproduktion und Wohnungsbau eine neue Sichtweise auf urbane Strukturen und der Mobilität in ihnen erfordern. Mercedes Benz Vans, die Transporter-Sparte von Daimler, hat sich über die zukünftige Versorgung und den Transport der Stadtmenschen Gedanken gemacht.

Volvo 360c Konzept.

ampnet – 5. September 2018. Volvo fordert mit seiner vorgestellten Studie 360c einen neuen, weltweiten Standard für die sichere Kommunikation autonomer Fahrzeuge untereinander und mit anderen Verkehrsteilnehmern. Vollautonome Fahrzeuge seien durch die sukzessive Einführung in gemischten Verkehrssituationen unterwegs, in denen fahrerlose Autos sich die Straße mit anderen Verkehrsteilnehmern teilen. Die Möglichkeit, sich über Augenkontakt zu verständigen, sei allerdings nicht länger gegeben. Mit der Entwicklung des 360c Konzeptes will Volvo einen universell einsetzbaren Standard vorstellen.

Renault Trucks Urban Lab 2.

ampnet – 2. August 2018. Nach sieben Monaten Erprobung und 4500 Kilometern im öffentlichen Straßenverkehr sowie auf dem Rollenprüfstand zeigt der Urban Lab 2 eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von 12,8 Prozent gegenüber dem Referenzfahrzeug D Wide. Dies entspricht einer Ersparnis von 3,5 Litern Kraftstoff und neun Kilogramm CO2 auf 100 Kilometer. Der Zyklus auf öffentlichen Straßen setzte sich aus 12 Kilometern Stadtverkehr, 50 Kilometern Regionalverkehr und 57 Kilometern Autobahnfahrt zusammen.

LEVC TX (London Taxi) von Ioki.

ampnet – 18. Juli 2018. Der Mobilitätsdienstleister Ioki ist der erste deutsche Kunde der e-Version des legendären Londoner Black Cabs. Der TX, so der Name des Fahrzeugs, wird seit Juli auch in Deutschland vertrieben. Hersteller ist die Firma LEVC. Auf der heutigen Pressekonferenz stellte Ioki seinen neuen, integrierten On-Demand-Shuttle-Service vor, der in Hamburg zusammen mit den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) betrieben wird. Der TX fährt im Rahmen der Smart City-Partnerschaft mit der Stadt Hamburg als „ioki Hamburg“-Shuttle.

Schema automatisiertes Fahren in Kalifornien von Bosch und Daimler.

ampnet – 11. Juli 2018. Bosch und Daimler haben Kalifornien als Pilotregion für die erste Testflotte ausgewählt. In der zweiten Jahreshälfte 2019 werden Bosch und Daimler ihren Kunden auf ausgewählten Strecken in einer kalifornischen Metropole einen Shuttle-Service mit automatisierten Fahrzeugen anbieten. Das Pilotprojekt soll zeigen, wie Mobilitätsservices wie Car-Sharing (Car2go), Ride-Hailing (Mytaxi) und multimodale Plattformen (Moovel) intelligent verbunden werden können, um so die Zukunft der Mobilität zu gestalten.

Audi.

ampnet – 10. Juli 2018. Gemeinsam mit Huawei unterzeichnete Audi heute in Berlin die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation. Die Vereinbarung ist Teil einer großangelegten Zusammenarbeit zwischen Unternehmen beider Länder, die der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel initiiert haben. Die Zusammenarbeit zwischen Audi und Huawei soll auch die laufende Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens und der Digitalisierung von Services im Fahrzeugumfeld fördern. Beide Parteien vereinbarten zusätzlich die gemeinsame Entwicklung von Schulungsprogrammen.

Car2go.

ampnet – 5. Juli 2018. Über 200 000 Car2go-Kunden erreicht Daimler mittlerweile in der Hansestadt. Das sind knapp 33 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2011 ist der Carsharing-Anbieter in Hamburg aktiv und hat in den vergangenen sieben Jahren zahlreiche Stadtbewohner von der spontanen Automiete überzeugt. Hamburg ist damit nach Berlin und Madrid der drittgrößte Car2go-Standort in Europa.

Volkswagen-Studie I.D.

ampnet – 5. Juli 2018. Volkswagen bietet künftig auch Carsharing-Dienste an. Vehicle-on-Demand-Dienste und insbesondere Carsharing über die Kundenplattform WE sollen im Laufe des Jahres 2019 in Deutschland beginnen. Bereits 2020 soll das Angebot auf große Metropolen in Europa, Nordamerika und Asien ausgedehnt werden. Dies kündigte der Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann im Rahmen einer Veranstaltung in Berlin an.

Volvo Autonomous Bus.

ampnet – 4. Juli 2018. Volvo hat beim Volvo Ocean Race in Göteborg im Rahmen des ElectriCity-Projekts seinen autonomen Omnibus vorgestellt. Der Prototyp basiert auf dem in Serienproduktion hergestellten vollelektrischen Stadtbus von Volvo. Er wurde für den autonomen Betrieb modifiziert. Der autonome, 12 Meter lange Omnibus ist für eine sanfte Fahrweise konstruiert, sodass der Fahrbetrieb möglichst energiesparend, umweltfreundlich und wirtschaftlich erfolgen soll. Um einen bequemen Ein- und Ausstieg für die Passagiere zu gewährleisten, hält der Bus an den Bushaltestellen immer genau an der gleichen Stelle.

Bernhard Mattes.

ampnet – 28. Juni 2018. „Der Anspruch der Automobilindustrie ist klar: Wir wollen an der Spitze sein und dafür sorgen, dass Mobilitätstechnologie ‚Made in Germany‘ auch künftig die Maßstäbe setzt,“ erklärte Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) zum Auftakt der New Mobility World Digitaltage des VDA in Berlin. Chancen der Zusammenarbeit zwischen Automobilindustrie, Tech-Branche und Startup stehen im Mittelpunkt der zweitägigen Tagung.

„Pop.Up Next“: Passagierkabine, die sich sowohl an ein Auto- als auch an ein Flugmodul koppeln lässt.

ampnet – 20. Juni 2018. Audi und Airbus haben heute im Bundeskanzleramt in Berlin eine Absichtserklärung für einen Flugtaxi-Testbetrieb in der Region Ingolstadt unterzeichnet. Es ist Teil der Initiative „Urban Mobilty“ der EU. Der Automobilhersteller, die Unternehmenstochter Italdesign und der Flugzeugbauer hatten auf dem Genfer Autosalon im März den „Pop.Up Next“ vorgestellt. Dahinter verbirgt sich die Idee einer ultraleichten, zweisitzigen Passagierkabine, die sich entweder an ein Auto- oder ein Flugmodul koppeln lässt.

Ego Life 20.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 13. Mai 2018. Automated Valet Parking gilt als wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum autonomen Fahren. Es funktioniert so: Das Fahrzeug wird in einer besonders gekennzeichneten Zone vor der Einfahrt eines Parkhauses abgestellt. Fahrerin oder Fahrer steigen aus und geben per Smartphone-App ihrem Auto den Auftrag, sich selbst eine freie Parklücke zu suchen. Genauso kommt der Wagen bei Bedarf auch fahrerlos wieder zurück. Science Fiction? Keineswegs. Voraussetzungen sind ein entsprechend mit Sensoren ausgestattetes Parkhaus sowie ein Auto-Extra, das mit ihnen kommunizieren kann. Die Technik im Wagen setzt dann die Befehle der Parkhaus-Infrastruktur in sichere Fahrmanöver um.

Lab 1886 - Konferenztruck.

ampnet – 19. April 2018. „Lab1886“ ist Hauptsponsor der diesjährigen re:publica, die vom 2. bis 4. Mai 2018 unter dem Motto „re:publica goes POP“ in der „STATION Berlin“ stattfindet. Im Vordergrund des Engagements von Lab1886 auf der re:publica steht der Ideenaustausch mit den Besuchern. Neben dem Shuttle-Truck auf dem Außengelände präsentiert sich der Inkubator der Daimler AG zusätzlich mit einem interaktiven Stand. Er stellt Projekte der Innovationsschmiede vor, die zeigen, wie Daimler die Zukunft der Mobilität weiterhin gestaltet und die Chancen der Digitalisierung nutzt.

Bernhard Mattes.

ampnet – 9. April 2018. Die deutschen Hersteller haben 2017 einen Rekordwert bei der Produktion erreicht. Weltweit liefen 16,5 Mio. Pkw mit deutschem Markenzeichen von den Bändern. „Dieser internationale Erfolg ist das Fundament für die heimische Wertschöpfung, „sagte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem Future Mobility Summit, der am Montag und Dienstag, 9. und 10. April 2018, vom „Tagesspiegel“ in Berlin veranstaltet wird. Mehr als drei Viertel der in Deutschland gefertigten Pkw gehen in den Export. Der aktuelle Höchststand von über 825 000 Stammbeschäftigten bei Herstellern und Zulieferern zeige die hervorragende strategische Ausrichtung unserer inländischen Betriebe, sagte Mattes.

Skoda.

ampnet – 6. April 2018. Die Plattform „HoppyGo“ fusioniert mit dem Mobilitätsdienstleister „SmileCar“ des tschechischen Transportunternehmens Leo Express und vernetzt damit privates Carsharing mit Bus- und Bahnverkehr. Kunden können künftig sämtliche Angebote des ganzheitlichen Mobilitätskonzepts über eine einzige Smartphone-App buchen und abrechnen. Das Joint Venture macht Hoppy Go zu einem der größten Carsharing-Anbieter in Tschechien.

Via-Van in London.

ampnet – 6. April 2018. In London bietet „ViaVan“ jetzt einen innovativen On-Demand-Ridesharing-Service als ökologisch und ökonomisch günstige Ergänzung zu den bestehenden Mobilitätsangeboten an. Bereits im vergangenen Jahr hatte Via-Van, das Joint-Venture von Mercedes-Benz Vans und dem US-Start-up Via, angekündigt, seinen Ridesharing-Service unter anderem in der britischen Hauptstadt anbieten zu wollen. Nun erteilten die Londoner Behörden die Lizenz für den Betrieb. Zum Start werden Fahrten im Herzen der Londoner Innenstadt zum Einführungspreis von drei Britischen Pfund (GBP) angeboten.

Mobile World Congress Barcelona 2018.
Von Tim Westermann

ampnet – 27. Februar 2018. Der jährliche Mobile World Congress (MWC) Ende Februar in Barcelona gilt als wichtigste Mobilfunkmesse der Welt. 5G, der superschnelle und leistungsfähige Mobilfunk-Standard der Zukunft mit Downloadraten von bis zu 10 000 Megabit pro Sekunde, ist eines der angestammten Themen dieser Ausstellung, aber auch Voraussetzung für die Vernetzung von Automobilen in einem bisher nicht gekannten Maße. Fast alle Automobilhersteller, die etwas auf sich halten, sind in Barcelona dabei. Klar, dass Volkswagens spanische Tochter Seat diese Bühne für ein besonders eindrucksvolles Heimspiel nutzt.

Moovel und der Karlsruher Verkehrsverbund testen einen App-gesteuerten On-demand-Shuttelservice.

ampnet – 21. Februar 2018. Die Daimler-Mobilitätstochter Moovel und der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bieten ab März einen On-demand Shuttleservice an. Der Pilotbetrieb findet im Rahmen der Fachmesse IT-Trans statt, die vom 6. bis 8. März 2018 in der Stadt stattfindet. An diesen drei Tagen können sowohl die Messebesucher als auch die Bürger der Fächerstadt das zusätzliche Mobilitätsangebot kostenfrei nutzen.

CES 2018.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 11. Januar 2018. „Was in Las Vegas passiert, bleibt in Las Vegas", ist ein gerne zitiertes Motto in der Wüstenmetropole, die sich dem Glücksspiel und dem Exzess verschrieben hat. Für die Consumer Electronics Show (CES, bis Freitag, 12. Januar 2018) soll dies allerdings nicht gelten: „Was in Las Vegas passiert, bleibt nicht in Las Vegas," proklamierte Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius diese Woche mit Blick auf die dort gezeigten Technologien und Exponate.

Toyota e-Palette.

ampnet – 9. Januar 2018. Toyota zeigt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (–12.1.2018) sein Konzeptfahrzeug e-Palette. Das Elektroauto ist nicht nur vollautonom unterwegs, sondern lässt sich skalierbar an verschiedene Einsatzbereiche anpassen. Die kastenförmige Studie ist Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen wie Amazon, Pizza Hut und Uber beteiligen. Die Partnerunternehmen können dank der offenen Software-Plattform auf Wunsch ihr eigenes autonomes Fahrsystem und Fahrzeugmanagement installieren.