Logo Auto-Medienportal.Net

E-Klasse

Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ T-Modell.

ampnet – 2. Mai 2017. Bei Mercedes-AMG können ab sofort die beiden T-Modelle E 63 4Matic+ und E 63 S 4Matic+ bestellt werden. Der 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor leistet 420 kW / 571 bzw. 450 kW / 612 PS (S) und liefert 750 Newtonmeter bzw. 850 Nm Drehmoment. Beide Kombis beschleunigen in rund 3,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Preise beginnen bei 112 907 Euro.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. März 2017. Die Coupés sollen immer das Sahnehäubchen einer Modellreihe darstellen. Designer dürfen dafür den Alltagsnutzen hinten anstellen und sich den schöneren Dingen ihres Berufs zuwenden. Den besten der Zunft gelingt es, den Produktionsvorstand davon zu überzeugen, dass es nicht reicht, einfach nur die Passagierkabine flacher und kleiner zu halten. Gesucht ist der Dreiklang aus Stil, Extravaganz und Luxus, oft ergänzt um einen sportlichen Körperbau. Das Mercedes-Benz E-Klasse Coupé tritt jetzt an, um diesem Maßstab gerecht zu werden.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.

ampnet – 2. März 2017. Mit dem neuen Cabriolet, das auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) Premiere hat, komplettiert Mercedes-Benz seine E-Klasse-Familie. Die Marke setzt damit ihre Tradition der offenen Cabriolets mit klassischem Stoffverdeck fort. Mit geschlossenem Verdeck ähnelt der Silhouette des E-Klasse Coupés, zeigt die gleichen Proportionen und dennoch einen eigenständigen Charakter – natürlich vor allem in geöffnetem Zustand.

Mercedes-Benz E 350 e.

ampnet – 15. Februar 2017. Der Plug-in-Hybrid Mercedes-Benz E 350 e hat erfolgreich das TÜV-Validierungsaudit zum Umweltzertifikat abgeschlossen. Danach entstehen während seines Lebenszyklus (Materialherstellung, Produktion, Fahrbetrieb über 250 000 Kilometer berechnet mit zertifizierten Verbrauchswerten und Recycling) bei Aufladung des Hybridmodells mit dem europäischen Strom-Mix insgesamt rund 44 Prozent weniger Kohlendioxid-Emissionen als beim Vorgängermodell mit vergleichbaren Leistungsdaten und konventioneller Motorisierung, dem E 350 CGI.

Mercedes-AMG E 63 4Matic+ T-Modell.

ampnet – 2. Februar 2017. Mercedes-AMG bringt den E 63 4Matic+ und E 63 S 4Matic+ nun auch als T-Modell. Wie in der Limousine sorgen der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit bis zu 450 kW / 612 PS Leistung und der vollvariable Allradantrieb auch im Kombi für herausragende Fahrdynamik. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in bis zu 3,5 Sekunden setzt eine neue Bestmarke im Klassenvergleich. Dank serienmäßiger Zylinderabschaltung ist der Motor dabei noch effizienter als bisher.

Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain.

ampnet – 27. Januar 2017. Bei Mercedes-Benz kann ab sofort die E-Klasse All‑Terrain bestellt werden. Der E 220 d 4Matic ksotet 58 102 Euro und wird ab März ausgeliefert. Sein Dieselmotor leistet 143 kW / 194 PS und ist mit einer Neun-Gang-Automatik gekoppelt.

Produktionsstart des Mercedes-Benz E-Klasse Coupé im Werk Bremen: Standortverantwortlicher Peter Theurer (2.v.r.) und Betriebsratsvorsitzender Michael Peters (r.).

ampnet – 26. Januar 2017. Im Mercedes-Benz Werk Bremen hat die Serienproduktion des neuen E-Klasse-Coupés begonnen. Technisch basierend auf der Limousine markiert das Coupé den nächsten Schritt bei der Weiterentwicklung der Designsprache der Marke. Gleichzeitig bietet es bekannte E-Klasse-Ausstattungen wie umfassende Smartphone-Integration, Widescreen Cockpit und neuste Assistenzsysteme. Das neue Modell ist bereits bestellbar und wird ab Frühjahr 2017 ausgeliefert. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.
Von Jens Meiners

ampnet – 26. Januar 2017. Die Sonne steht tief am Wüstenhorizont, die Bäume und Kakteen werfen lange Schatten, die Landschaft ist mit warmem Licht übergossen. In knapp 20 Sekunden senkt sich das Verdeck hinter die Rücksitzbank, die Maschine erwacht zum Leben. Beginn einer Genussfahrt durch die spätherbstliche Sonora?

 Mercedes-AMG E 63 4Matic+.

ampnet – 16. Januar 2017. Mit der neuen Generation des E 63 4MATIC+ und E 63 S 4MATIC+ zündet Mercedes AMG bei Fahrdynamik und Leistung die nächste Stufe. Für Schub sorgt der 4,0 Liter-V8-Biturbomotor, der im E 63 4MATIC+ über eine Leistung von 420 kW / 571 PS verfügt und im E 63 S 4MATIC+ mit 450 kW / 612 PS einen neuen Höhepunkt erreicht.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé.

ampnet – 14. Dezember 2016. Mit Coupé-Proportionen, einem sinnlichen Design und Langstreckenkomfort für vier Personen kombiniert das neue E-Klasse Coupé die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik. Gleichzeitig bietet es die Intelligenz der E-Klasse-Familie mit umfassender Smartphone-Integration, Widescreen-Cockpit und neusten Assistenzsystemen, die auch teilautomatisiertes Fahren erlauben. Kraftvolle Motoren mit niedrigen Abgaswerten und komfortable Fahrwerke mit selektivem Dämpfungssystem sorgen für ein agiles Fahrerlebnis.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 10. Dezember 2016. Die E-Klasse ist das Kernmodell von Mercedes-Benz, doch das Coupé wurde zuletzt etwas vernachlässigt: Die momentan auslaufende Modellgeneration war eigentlich nur eine umkarossierte C-Klasse. Radstand und Spurweite waren mit der kompakteren Baureihe C-Klasse identisch. Anders beim neuen Modell, das wir jetzt im Rahmen einer ausgiebigen Mitfahrt auf der anspruchsvollen Timmelsjoch-Nordrampe erleben durften.

Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Dezember 2016. Wem das T-Modell der Mercedes-Benz E-Klasse zu flach und zu normal ist und der GLE zu hoch und zu sehr dem modischen SUV-Trend folgend, für den stellen die Stuttgarter im Frühjahr 2017 ein neues Modell mitten in die Lücke: den Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain. Der bringt den Innenraum der E-Klasse, hebt sich mit blankem Unterfahrschutz, grober geschnitztem Gesicht, einem Schwellerwerk und Radhauseinfassungen à la SUV sowie mit den 19-Zoll-Rädern und – wo nötig – mit der Luftfeder von der Business Class des Hauses ab, ohne dabei in die Nähe der hochbordigen Vettern zu geraten.

Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain.

ampnet – 3. Dezember 2016. Abseits der Straßen soll der Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain beweisen, was er kann. Ob unbefestigter Feldweg zum Kletterfelsen oder steile Serpentinen zur tief verschneiten Skihütte: Mit erhöhter Bodenfreiheit, großen Rädern, dem Allradantrieb 4Matic und der Luftfederung soll er sich nahezu auf jedem Untergrund behaupten. Dazu kommt ein passendes Aussehen, dass den All Terrain vom E-Klasse Kombi T-Modell deutlich abhebt.

Mercedes-Benz S-Klasse mit CO2-Klimaanlage im Windkanal in Sindelfingen.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 23. November 2016. Im Januar 2016 versprach Mercedes-Benz, ab 2017 in der S- und E-Klasse als weltweit erster Pkw-Hersteller Serienfahrzeuge mit CO2-Klimaanlagen anzubieten und damit die strengen Anforderungen der EU zum Klimaschutz zu erfüllen. Die Zusage hat sich früher bewahrheitet als erwartet. In der S-Klasse ist das serienmäßig bereits ab sofort der Fall, für die E-Klasse ist eine solche Anlage ab Mitte 2017 als Sonderausstattung zu bestellen. Damit macht Daimler einen entscheidenden Schritt weg vom Kältemittel R1234yf, das im Verdacht steht, im Fall eines Unfalls zu brennen und lebensgefährliche Flusssäure zu entwickeln.

Der einmillionste Mercedes-Benz von BBAC in Peking ist eine E-Klasse (v.l.): BBAC-Chef Peter Schabert, Daimlers China-Vorstand Hubertus Troska und Xu Heyi, Chairman der BAIC Group.

ampnet – 17. November 2016. Bei Beijing Benz Automotive Co. (BBAC) ist heute das einmillionste Fahrzeug seit Bestehen des Joint Ventures zwischen Daimler und BAIC vom Band gelaufen. Es handelt sich um eine E-Klasse.

Los Angeles Auto Show 2016: Dietmar Exler, Präsident und CEO von Mercedes-Benz USA, und AMG-Chef Tobias Moers präsentieren den Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ „Edition 1“.

ampnet – 17. November 2016. Mercedes-AMG stellt auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) die beiden potentesten Modelle der E-Klasse vor. Der E 63 4Matic+ mobilisiert aus seinem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor 420 kW / 571 PS, die S-Version sogar 450 kW / 612 PS. Mit einer Beschleunigung von 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h (420 kW: 3,5 Sekunden) markiert der Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ den Bestwert in seiner Klasse.

Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+.

ampnet – 26. Oktober 2016. Mit einem Pluszeichen am Ende der Typenbezeichnung gibt sich die nächste Generation des Mercedes-AMG E 63 4Matic zu erkennen, die ihre Premiere auf der Autoshow in Los Angeles (18.–27.11.2016) haben wird. Für Vortrieb sorgt der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 420 kW / 571 PS bzw. 450 kW / 612 PS im E 63 S. Mit einer Beschleunigung von 3,5 bzw. 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h setzen die beiden schnellen Limousinen die Bestzeit im Segment.

Mercedes-Benz E-Klasse im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 28. September 2016. Die Mercedes-Benz E-Klasse und der Peugeot 3008 haben im jüngsten Crashtest von Euro NCAP dank ihrer Sicherheitsausstattung die Höchstnote von fünf Sternen bekommen. Die E-Klasse schnitt beim Insassenschutz mit 95 Prozent der möglichen Punkte ab, beim Schutz für mitfahrende Kinder waren es 90 Prozent, beim Fußgängerschutz 77 Prozent und bei der Ausstattung mit Assistenzsystemen 62 Prozent. Der Peugeot erreichte 86 Prozent, 85 Prozent und 67 Prozent sowie 58 Prozent.

Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain.

ampnet – 21. September 2016. All-Terrain nennt Mercedes-Benz eine neue Modellversion der E-Klasse, die auf dem Pariser Autosalon (29.9.–16.10.2016) ihre Premiere feiert. Nach bereits von anderen Herstellern bekanntem Muster verbirgt sich dahinter eine leichte Offroad-Variante des T-Modells mit erhöhter Bodenfreiheit, großen Rädern und serienmäßigem Allradantrieb sowie ausgestellten Radhäusern. Die Markteinführung folgt im Frühjahr 2017.

Mercedes-Benz E 220d.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. September 2016. Die E-Klasse von Mercedes-Benz markiert nicht nur bei den Stuttgartern das obere Ende der Automobiltechnik. Die E-Klasse-Systeme sind sogar fortgeschrittener als die des Mercedes-Benz-Topmodells S-Klasse, sogar mehr als bei den viel bewunderten Teslas. Sie kann automatisch überholen. Beim hauseigenen Marketing trug die Summe der Assistenzsysteme der E-Klasse den Titel als „intelligenteste Business-Limousine der Welt“ ein, und niemand widersprach. Jetzt kommt das T-Modell zur E-Klasse, nun offenbar der „intelligenteste Kombi der Welt“, denn was der Limo recht ist, ist dem T-Modell mit dem wieder riesigen Laderaum von 1820 Litern billig – womit nicht der Preis gemeint ist.

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Standortverantwortlicher Michael Bauer (links) und Betriebsratsvorsitzender Ergun Lümali mit der Mannschaft beim Bandablauf des neuen E-Klasse T-Modells.

ampnet – 8. September 2016. Im Merecedes-Benz-Werk Sindelfingen ist die Produktion des T-Modells der E-Klasse angelaufen. Der Kombi der sechsten Generation bietet ein Kofferraumvolumen von 670 bis 1820 Litern und verfügt wie die Limousine über eine Vielzahl von Assistenzsystemen. So geht Mercedes-Benz mit dem „Drive Pilot“ den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Er kann als Abstandsregelautomat nicht nur automatisch den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten, sondern ihnen auch erstmals im Geschwindigkeitsbereich bis 210 km/h folgen. Darüber hinaus ermöglicht der Remote Park-Pilot, das Fahrzeug von außen via Smartphone-App in Garagen und Parklücken ein- und auszuparken. Für Kunden ist das neue E-Klasse T-Modell seit dem 15. Juli 2016 bestellbar. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz-Kampagne zur E-Klasse.

ampnet – 19. August 2016. Die Technologien zum möglichst unfallfreien und autonomen Fahren stehen im Mittelpunkt einer Kampagne, die Mercedes-Benz mit zwei TV-Spots und Printanzeigen zur E-Klasse und dem neuen T-Modell startet. Darin werden die Insassenschutzssysteme „Pre-Safe Impuls Seite“ und „Pre-Safe Sound“ auf humorvolle Art inszeniert und ihre Funktionsweise erläutert. Die Spots erzählen die Geschichte von Vater und Sohn, die in der neuen E-Klasse am Ufer des schottischen Loch Ness auf das Seeungeheuer Nessie warten. Aber nichts passiert. Aus dem Off zieht ein Sprecher den Vergleich zur intelligenten Technik der E-Klasse, die reagiert, bevor etwas passiert.

Mercedes-Benz E-Klasse als Taxi.

ampnet – 20. Juli 2016. Mercedes-Benz hat die E-Klasse Limousine und T-Modell ab sofort auch als Sondermodell „Das Taxi“ im Angebot. Die weiten Öffnungswinkel und großzügige Türausschnitte im Fond erleichtern das Einsteigen der Gäste. Ein 65 Millimeter längerer Radstand sorgt zudem für mehr Platz im Innenraum. Die neue Armaturentafel kombiniert glasklare Analoganzeigen mit einem hochauflösenden Zentraldisplay. Der Kaufpreis für die E-Klasse 200 d Limousine „Das Taxi“ beträgt 30 500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, die 220 d Limousine kostet 32 200 Euro. Das T-Modell startet zur Verkaufsfreigabe als 220 d mit 34 200 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Bestellbar ist die E-Klasse als Taximodell ab sofort.

Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 15. Juli 2016. Ab sofort kann das neue E-Klasse T-Modell von Mercedes-Benz bestellt werden. Mit Preisen ab 48 665,05 Euro liegt der Neue bei vergleichbarer Ausstattung durchschnittlich 1,1 Prozent über dem Vorgänger. Das Ladevolumen beträgt bis zu 1820 Liter. Die Auslieferung startet im Oktober 2016. Zugleich zündet Mercedes-Benz die erste Performance-Stufe für die E-Klasse Limousine: Ebenfalls ab sofort kann der Mercedes-AMG E 43 4Matic mit 295 kW/ 401 PS bestellt werden (ab 75 089 Euro).

Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell.
Von Jens Meiners

ampnet – 6. Juni 2016. Sportlicher denn je präsentiert sich das T-Modell der noch immer taufrischen E-Klasse von Mercedes-Benz. Im Rahmen des Tennisturniers Mercedes-Cup in Stuttgart präsentierte Daimler heute die sehnlich erwartete Kombivariante. Das T-Modell macht ein stolzes Drittel der Gesamtproduktion der Baureihe aus - in Europa ist es sogar weit mehr, während der Hecktürer auf den großen Märkten in Asien und Nordamerika kaum eine Rolle spielt.

Peking 2016: Dicht umlagert - die erste Mercedes-Benz E-Klasse für den chinesichen Markt mit langem Radstand.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. April 2016. Mercedes-Benz präsentiert auf der Auto China (25.4.–4.5.2016) in Peking eine um 140 Millimeter gestreckte der E-Klasse. Im Fond der speziell für den dortigen Markt entwickelten Langversion genießen die Passagiere einen erweiterten Fußraum auf einer Sitzanlage mit vielen Komfortfunktionen. Im Interieur inszeniert die Limousine modernen Luxus, den sie mit hochwertigen Werkstoffen stilsicher für den chinesischen Markt neu interpretiert.

Kampagne zur Markteinführung der neuen Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 22. März 2016. Zur Markteinführung der 10. Generation der E-Klasse am 9. April 2016 startet Mercedes-Benz unter dem Claim „Die E-Klasse. Masterpiece of Intelligence.“ eine weltweite Marketing- und Werbekampagne auf allen Kommunikationskanälen. Die 360°-Kampagne inszeniert die E-Klasse als intelligenteste Businesslimousine der Welt und als Meilenstein auf dem Weg zum unfallfreien und autonomen Fahren. Erstmals können Interessenten über eine eigene Seite bei Amazon direkt eine Probefahrt vereinbaren.

Mercedes-Benz E 220 d.

ampnet – 18. März 2016. Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz hat das Umweltzertifikat von TÜV Süd nach der ISO-Richtlinie 14062 erhalten. Dabei wird die Umweltverträglichkeit eines Fahrzeugs über den gesamten Lebenszyklus – von der Produktion über die langjährige Nutzung bis hin zur Altauto-Verwertung –geprüft. So kommt der Mercedes-Benz E 220 d als effizientestes Modell der Baureihe auf einen Norm-Verbrauch von 3,9 Litern auf 100 Kilometer, was 102 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.

Mercedes-Benz E 220d.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. März 2016. Ein standesgemäßer Auftritt ist für jeden neuen Mercedes-Benz Pflicht. Die zehnte Generation der E-Klasse setzt nun zusätzliche Maßstäbe für alle Fahrzeuge, die es nicht nur auf Prospektseiten zum Prädikat „Premium“ bringen wollen. Dazu gehört auch ein märchenhaft edler Innenraum mit Verwöhn-Aroma, beispielhafter Komfort, vorbildliche Sicherheit, ein Rechnereinsatz für Infotainment, Assistenzsysteme und Konnektivität, der eines Raumschiffs würdig wäre und über allem eine volle Dosis Sternenstaub.

Offizieller Produktionsstart der neuen E-Klasse im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen (von links nach rechts): Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management), Ergun Lümali (Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) und Michael Bauer, (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) mit den Vorgängerbaureihen sowie der neuen E-Klasse beim Bandablauf.

ampnet – 26. Februar 2016. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen hat die Serienproduktion der neuen E-Klasse begonnen. Mit insgesamt über 13 Millionen verkauften Limousinen und T-Modellen ist die E-Klasse das meistverkaufte Fahrzeug in der Geschichte des Stuttgarter Autobauers. Zum offiziellen Produktionsbeginn versammelte Mercedes-Benz neun Vorgängerbaureihen am Finish-Band der Business-Limousine in Sindelfingen. (ampnet/nic)

Vollaluminium-Diesel OM 654 von Mercedes-Benz .

ampnet – 15. Februar 2016. Mercedes-Benz hat einen neuen Vier-Zylinder-Dieselmotor entwickelt. Seine Premiere feiert der OM 654 als erster Vollaluminium-Diesel-Vierzylinder von Mercedes-Benz im Frühjahr im E 220 d der neuen E-Klasse im Frühjahr. Unter dem Strich stehen bei dem neuen Motor rund 13 Prozent weniger Verbrauch und CO2-Ausstoß. Gleichzeitig steigt die Leistung von 125 kW / 169 PS auf 143 kW / 194 PS. Das neue Antriebsaggregat ist mit 168,4 Kilogramm fast 35 Kilo leichter als das Vorgängertriebwerk und bei zwei Litern statt 2,15 Litern Hubraum sowie engerem Zylinderabstand deutlich kompakter. Geplant sind mehrere Leistungsstufen sowie Längs- und Quereinbau in Fahrzeugen mit Front-, Heck- und Allradantrieb. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz E 400 4Matic AMG Line.

ampnet – 25. Januar 2016. Mit Verkaufsstart der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz kann ab sofort auch ein Business-Paket bestellt werden. Es bündelt verschiedene Sonderausstattungen zu einem Preisvorteil und beinhaltet zum Beispiel das Garmin-Navigationsgerät Map mit „Live Traffic Informationen“ für das Radiosystem Audio 20 USB. Die Kartenanzeige erfolgt hochauflösend und in Farbe über das Media-Display mit zusätzlichen Navigationshinweisen im Kombiinstrument. 3-D-Ansichten mit exakter Straßen- und Gebäudedarstellung sowie Kreuzungsansichten mit Fahrspurempfehlung erleichtern die Orientierung. Die Navigation lässt sich auch per Sprachbedienung steuern.

Premiere in Detroit: Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 18. Januar 2016. Bei Mercedes-Benz sind ab sofort die neue E-Klasse, der SLC und der aufgewertete SL bestellbar. Die Auslieferung beginnt jeweils im April. Die E-Klasse startet bei 45 303 Euro. Damit liegt der Preis bei vergleichbarer Ausstattung durchschnittlich etwa 1,2 Prozent über dem des Vorgängers. Unter dem Namen SLC tritt im 20-jährigen Bestehen der Baureihe technisch und optisch verfeinert der bisherige SLK an. Mit der neuen Einstiegsvariante SLC 180 mit 115 kW / 156 PS beginnen die Preise jetzt bei 34 927 Euro

Mercedes Benz E-Klasse.

ampnet – 11. Januar 2016. Mercedes-Benz präsentiert auf der North American Auto Show (NAIAS) in Detroit (-24.1.2016) die zehnte Generation der E-Klasse. Sie nimmt eine Reihe zukunftsweisender Assistenz- und Bediensysteme der nächsten S-Klasse vorweg und setzt damit Maßstäbe in ihrer Klasse. Unter anderem lässt sich das Fahrzeug auch per App automatisch ein- und ausparken Gegenüber dem Vorgänger legt die Modellreihe in der Länge um fast 4,5 Zentimeter auf 4923 Millimeter zu, der Radstand wächst dabei gleich um 6,5 Zentimeter auf knapp drei Meter.

Premiere in Detroit: Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 11. Januar 2016. Mit der zehnten Generation der E-Klasse zieht Mercedes-Benz alle Register. Die neue Business-Limousine setzt nicht nur Maßstäbe für alle Wettbewerber, die sich gern neben oder über ihr einordnen. Sie stellt selbst den eigenen Vertreter der Automobil-Oberklasse in den Schatten, jedenfalls bis zum Facelift der S-Klasse. Die E-Klasse beweist mit ihren Assistenten, dass es auch in Deutschland Silicon Valleys gibt. Wer will, bekommt einen fast autonom fahrenden Computer, aber eben auch eine Limousine mit kraftvollem Design, passender Leistung und ungewöhnlich luxuriösem Innenleben.

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse hat als erstes Serienfahrzeug weltweit die Testlizenz für autonomes Fahren im US-Bundesstaat Nevada erhalten (v.l.): Entwicklungsvorstand Dr. Thomas Weber und Gouverneur Brian Sandoval.

ampnet – 7. Januar 2016. Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist das erste Serienautoweltweit, das die Testlizenz für autonomes Fahren im US-Bundesstaat Nevada erhält. Pünktlich zur Consumer Electronics Show (–9.1.2016), der Leitmesse für Unterhaltungselektronik, in Las Vegas sind drei Fahrzeuge der neuen Baureihengeneration dafür zugelassen worden.

Messestand von Mercedes-Benz auf der CES 2016.

ampnet – 4. Januar 2016. Unter dem Motto „It’s all about me“ können die Besucher des Mercedes-Benz-Messestands auf der Consumer Electronics Show (6.–9.1.2016) in die digitale Welt von „Mercedes me“ eintauchen. Exklusiv vor der Weltpremiere in Detroit eine Woche später, wird auch das Cockpit der nächsten E-Klasse vorgestellt, das mit hochauflösenden Displays, frei programmierbaren Visualisierungen und Animationen, berührungssensitivem Touch Control, sowie Smartphone-Integration mit kapazitiver Antennenkopplung und Wireless Charging eine neue Ära der Digitalisierung und Vernetzung einläuten soll. Einen Ausblick auf die Zukunft zeigt Mercedes-Benz im Showcar „Concept Intelligent Aerodynamic Automobile“. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. Januar 2016. Bei der Weltpremiere am 11. Januar 2016 wird die strahlende Beleuchtung des Messestands bei der North American International Auto Show in Detroit verhindern, dass sich das intelligente Lichtsystem der Mercedes-Benz E-Klasse angemessen präsentieren kann. Ein Video soll diesen Messe-Mangel schon im Vorfeld ausräumen. (ampnet/Sm)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. Dezember 2015. Heutzutage schicken die Hersteller bei neuen Modellen nicht nur Detailfotos und kurze Texte voraus. Je wichtiger, desto mehr lernen wir schon vorab über den Neuen. Eine getarnte E-Klasse von Mercedes-Benz konnten wir schon fahren. Auch über das, was unter dem Blech an neuer Elektronik arbeiten wird, sind wir bereits informiert. Jetzt kommen die ersten Videos – alles als Vorbereitung für die Weltpremiere der Stuttgarter Businesslimousine bei der North American International Auto Show vom 11. - 24. Januar 2016 in Detroit. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz E-Klasse.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. Dezember 2015. Mitfahren durften wir bei der noch getarnten neuen E-Klasse ja schon in den USA. Angemessen gelobt haben wir sie danach auch. Jetzt hatten wir Gelegenheit, das Interieur und vor allem das neue technische Innenleben zu erleben, direkt in Sindelfingen, der Heimat aller Mercedes-Benz-Modelle. Zwei Stichworte haben sich uns dabei eingeprägt: „Sternenstaub“ und auch „Daumenkino“ für eine neue Art, die Funktionen des Autos mit den Daumen zu steuern, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Noch getarnt: Mercedes-Benz E-Klasse.
Von Jens Meiners

ampnet – 24. November 2015. Sie ist nicht nur der Prototyp einer Reiselimousine, sie verkörpert den Mercedes-Markenkern schlechthin: Die Rede ist von der E-Klasse, die in knapp zwei Monaten auf der Automesse in Detroit Weltpremiere feiert. Wir hatten die Gelegenheit, bei einer der letzten Abnahmefahrten als Beifahrer teilzunehmen. Auf der Strecke von Los Angeles über die San Bernardino Mountains und weiter durch die Wüste nach Las Vegas wurden die Autos dabei auf vielfache Weise gefordert.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé Sport Edition und Cabrio Sport Edition.

ampnet – 14. September 2015. Mercedes-Benz bietet ab sofort für alle E-Klasse Coupés und Cabrios die Sondermodelle „Sport Edition“ und „V8 Edition“ an. Die Sport Edition ist für alle Versionen des Coupés und des Cabrios erhältlich, wohingegen die V8 Edition den E 500 kennzeichnet. Beide Versionen sind mit dem Agility-Control-Fahrwerk ausgestattet und bieten eine umfassende Integration der Smartphones. Ebenfalls neu ist die aktuelle Live-Traffic-Verkehrsübersicht für das Grundgerät Audio 20 CD mit installiertem Garmin Map Pilot sowie für Fahrzeuge, die mit Comand Online ausgerüstet sind.

Mercedes-Benz E-Klasse.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 8. Juli 2015. Meine Mathematik lehrende Tochter möge mir die Leihgabe bei der Sprache ihrer Zunft nachsehen. Aber einfacher als mit einer Gleichung kann man die zukünftige Entwicklung des Automobils nicht beschreiben: autonom = unfallfrei oder – umgedreht – unfallfrei = autonom. Als Textaufgabe für Forscher und Entwickler formuliert, klingt das die nächsten Jahre so: Wie realisieren wir die Vision Zero, wenn nicht mit immer autonomer sich durch den Verkehr bewegenden Autos, ohne uns neue Risiken durch falsch reagierende Menschen an Bord zu holen oder den Menschen die Freunde am Auto zu nehmen?

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé.

ampnet – 22. Juni 2015. Mercedes-Benz hat weltweit über 13 Millionen E-Klasse Limousinen und T-Modelle an Kunden ausgeliefert. „Mit über 13 Millionen ausgelieferten Limousinen und T-Modellen ist das E-Klasse Segment zentraler Baustein unserer Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020“, erklärte Ola Källenius, Mitglied des Daimle-Vorstands, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb so Källenius weiter.

Infotainmentsystem in der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 13. Februar 2015. Mercedes-Benz hat für die E-Klasse eine neue internetfähige Telematikgeneration mit leistungsfähigen Multimediageräten und Navigationssystemen im Angebot. Das „Comand Online“ der E-Klasse ist mit einem Bluetooth-fähigen Mobiltelefon mit Datenoption internetfähig. Damit ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Während der Fahrt können die Mercedes-Benz Apps „Mercedes-Benz Radio“ und „Service Mercedes-Benz“ uneingeschränkt genutzt werden.

Mercedes-Benz E 300 Bluetec Hybrid.

ampnet – 4. Juli 2014. Ohne nachzutanken hat ein Mercedes-Benz E 300 Bluetec Hybrid die 1968 Kilometer vom nordafrikanischen Tanger ins britische Goodwood zurückgelgt. Am Ziel war immer noch genügend Treibstoff für 160 Kilometer im Tank. Die Fahrt unternahm der britische Journalist Andrew Frankel mit einem Beifahrer. Erzielt wurde ein Durchschnittsverbrauch von 3,8 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Der EU-Normverbrauch für das Modell liegt im Drittelmix zwischen 3,8 und 4,1 Litern.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 7. April 2014. Mercedes-Benz, erweitert sein Angebot um weitere Taximodelle. Die komplett neu entwickelte C-Klasse, die am 15. März Marktpremiere feierte, ist ab sofort auch als »Das Taxi« bestellbar. Darüber steht das E-Klasse Taximodell jetzt auch zusätzlich als 220 CDI zur Auswahl. Die C-Klasse Limousine ist als »Das Taxi« in der Motorisierung C 220 Bluetec erhältlich, ab der zweiten Jahreshälfte 2014 wird das Angebot um den C 200 Bluetec erweitert.

Mercedes-Benz E 220 CDI Coupé.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. April 2014. Jetzt, da die S- und C-Klasse bei den Händlern stehen, wird klar, warum Mercedes-Benz seiner E-Klasse im vergangenen Jahr die größte Modellpflege in der Geschichte des Unternehmens angedeihen ließ. Zwischen den beiden hätte die klassische Stuttgarter gehobene Mittelklasse ganz schön alt ausgesehen. Wie sehr der optische und technische Jungbrunnen die E-Klasse verjüngt hat, erlebten wir jetzt mit einem Mercedes-Benz E 220 CDI Coupé.

Mercedes-Benz E250 CDI.
Von Dennis Gauert

ampnet – 18. Oktober 2013. Mit der laut Daimler teuersten Modellpflege der Firmengeschichte macht die Mercedes-Benz E-Klasse eine neue Figur. Die vier Augen der Vorgängergeneration sind endgültig geschlossen. Stattdessen kommt ein sportlich-elegantes Gesicht mit vier Augenbrauen zum Vorschein, das vor allem durch die neu geformten Voll-LED-Scheinwerfer definiert wird. Sich nur auf Äußerlichkeiten zu beziehen, wäre jedoch weit am Thema vorbei. Schließlich fährt man mit dem E250 CDI einen Großteil des Tanks wieder nach Hause, denn ein Verbrauch von unter sechs Litern ist auch in der Praxis machbar. Dabei ist trotzdem Vieles an Bord, was man aus der aktuellen S-Klasse kennt.

Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse läuft in Peking vom Band.

ampnet – 4. September 2013. Die E-Klasse ist mit mehr als 175 000 ausgelieferten Limousinen seit 2002 eines der wichtigsten Modelle für Mercedes-Benz in China. Mehr als ein Fünftel der 2012 weltweit ausgelieferten E-Klasse Limousinen ging an dortige Kunden. Damit ist China nach den USA der weltweit zweitgrößte Markt für die Baureihe. Im Pekinger Werk Beijing Benz Automotive Company (BBAC) lief nun auch die erste Langversion der neuen E-Klasse vom Band.