Logo Auto-Medienportal.Net

DVW

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 29. Oktober 2018. Gruselmasken, Hexenhüte, Monsterfüße – wer in einer schaurigen Verkleidung mit dem Auto zur Halloweenparty fährt, muss genau aufpassen, denn nicht jede Kostümidee ist hinterm Steuer immer erlaubt. Sicht, Gehör und Beweglichkeit dürfen nicht eingeschränkt und das Gesicht in wesentlichen Teilen nicht verdeckt sein. Auch spezielle Schuhe sind mit Vorsicht zu genießen, wenn dadurch die Bremse nicht richtig bedient werden kann. Um sicher zu sein, empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht (DVW), das Kostüm erst am Zielort anzuziehen.

36. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen: Sieger Netusan Vairamuthu (vordere Reihe 2.v.l.) im Kreis der Finalisten und zwei Vertretern der Veranstalter.
Von Deutsche Verkehrswacht, Schülerlotsen, Wettbewerb

ampnet – 23. September 2018. Netusan Vairamuthu aus Solingen hat den 36. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen gewonnen. Der 14-Jährige aus Nordrhein-Westfalen setzte sich an zwei Tagen gegen 12 weitere Landessieger durch. Netusan Vairamuthu ist seit einem Jahr Verkehrshelfer an seiner Schule. Damals wurde er aktiv angesprochen. „Ein Polizist kam zu uns in die Klasse und fragte, ob das einer von uns gerne machen möchte. Meine Freunde, die das auch machen, haben mich dann überzeugt“, erzählt er.

Auch bei geöffneten Fenstern heizen sich Autos bei Hitze stark auf.

ampnet – 26. Juli 2018. Im Hochsommer kann es im Auto sehr heiß werden. Das geht an die Konzentration, an die Nerven und ist unterwegs auch nicht ungefährlich. Um einen kühlen Kopf zu bewahren empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht vor allem, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und ein paar einfache Tipps gegen die Hitze zu beachten.

Pedelec-Fahrer.

ampnet – 19. Juni 2018. Um den steigenden Unfallzahlen bei Pedelecs entgegenzuwirken, sollen neben intensiver Aufklärungsarbeit zur Funktion bereits im Handel eine Einweisung und intensivere Probefahrten angeboten werden. Dafür hat sich die Deutsche Verkehrswacht (DVW) ausgesprochen. Ortsvereine der Verkehrswacht und andere Anbieter sollen zusätzlich ihr praktisches Programm zur Handhabung von Pedelecs besonders für Senioren erweitern, da sie hier eine Risikogruppe bilden.

Nicht nur gefährlich, sondern häufig auch tödlich: Zusammentreffen eines Radfahrers mit einem abbiegenden Lkw.

ampnet – 17. Juni 2018. Ganz im Zeichen des Fahrrads stand die Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht (DVW). Am Sonnabend forderten die Delegierten in Köln eine bessere Fahrradinfrastruktur, Maßnahmen zur Reduktion von Pedelec-Unfällen sowie Notbrems- und Abbiegeassistenten für Lkw. „Wenn wir mehr Radverkehr wollen, müssen wir die Radfahrenden auch besser schützen“, sagte der DVW-Präsident Prof. Kurt Bodewig.

Fahrradhelme gibt es für verschiedene Einsatzzwecke, etwa wie hier für Mountainbiker mit an der Rückseite tiefergezogener Schale, abnehmbarem Schild und jeder Menge Belüftungsöffnungen.

ampnet – 16. Februar 2018. Ein Fahrradhelm kann bei einem Verkehrsunfall schwere Kopfverletzungen verhindern. Dennoch trägt ihn bislang nur etwa jeder sechste Fahrradfahrer, obwohl sich die Vielfalt des Angebots und die Schutzwirkung stetig erhöhen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) empfiehlt, sich nicht ohne Kopfschutz auf den Sattel zu schwingen.

Karnevalisten am Steuer.

ampnet – 5. Februar 2018. Mit der Weiberfastnacht am Donnerstag, 8. Februar, beginnt die Hochphase der diesjährigen Karnevalssession. Auch wenn die meisten Jecken zu Fuß oder mit dem ÖPNV unterwegs sind, gibt es auch welche, die mit dem Auto anreisen. Sie sollten aufpassen: Einige Kostüme und Masken dürfen beim Autofahren nicht getragen werden, weil sie die Bewegungsfähigkeit oder das Sichtfeld einschränken oder das Gesicht des Fahrers verdecken.

Melissa Virgilia Arzt ist das Licht-Test-Gesicht 2017.

ampnet – 16. Oktober 2017. Jedes Jahr vom 1. bis 31. Oktober führen die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den Licht-Test durch, bei dem Pkw- und Lkw-Fahrer in vielen Meisterbetrieben der Kfz-Innung ihre Beleuchtungsanlage kostenlos überprüfen lassen können. Die statistischen Auswertungen der Licht-Tests der vergangenen Jahre zeigen, dass bei vielen Autos Ausbesserungsbedarf besteht, denn rund ein Drittel aller Autofahrer sind mit mangelhaften Lampen und Scheinwerfern unterwegs.

Licht-Test.

ampnet – 22. September 2017. Mit dem kalendarischen Herbstanfang hat die dunkle Jahreszeit begonnen. Für die Sicherheit im Straßenverkehr ist jetzt eine einwandfreie Fahrzeugbeleuchtung besonders wichtig. Aus diesem Grund veranstalten die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) jedes Jahr im Oktober den kostenlosen Licht-Test für Pkw und Lkw.

Autonomes Fahren – vernetzte Fahrzeuge.

ampnet – 11. Juni 2017. Mit dem automatisierten Fahren befasste sich die Deutsche Verkehrswacht (DVW) jetzt bei ihrer Jahreshauptversammlung (JHV) am Sonnabend (10. Juni 2017) in Würzburg. Grundsätzlich rechnet die Verkehrswacht zwar mit einem positiven Einfluss auf das Unfallgeschehen in der Zukunft. Doch bei den vielen Zwischenschritten bis zur vollständigen Umsetzung könnten angesichts der vielen Zwischenschritte auch neue Gefahren auftreten, die heute noch nicht hinreichend untersucht sind. Deswegen beschloss die JHV der Verkehrswacht, die Entwicklung eng und kritisch zu begleiten.

Licht-Test 2016.

ampnet – 13. Dezember 2016. Beim Licht-Test 2016 für Nutzfahrzeuge brachten rund 41,5 Prozent der 7300 Tests, die in die Statistik einflossen, Mängel ans Licht. Das ist das Ergebnis der jetzt von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) veröffentlichten Statistik. Die Mängelquote ist damit deutlich um 5,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 9. Oktober 2015. Die Deutsche Verkehrswacht begrüßt den Beschluss der Verkehrsministerkonferenz, in dem diese den Bund zu Anpassungen der Straßenverkehrsordnung (StVO) auffordert. Dabei geht es vor allem um Straßenabschnitte, die besonders häufig von so genannten „schwächeren Verkehrsteilnehmern“ genutzt werden. Hierzu gehören Kindertagesstätten und Schulen, aber auch Seniorenheime und Krankenhäuser. An diesen Straßenabschnitten ist nach VMK-Ansicht grundsätzlich und nicht nur in Ausnahmefällen eine besondere Gefahrenlage gegeben. Deshalb sprechen sich die Verkehrsminister der Länder für eine leichtere Genehmigung von Tempo 30-Zonen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 27. September 2015. Toni Wald aus Farsleben in Sachsen-Anhalt ist Deutschlands bester Schülerlotse. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) verlieh diese Auszeichnung gestern in Potsdam. Zweiter wurde Tom Brinkmann aus Dortmund. Den dritten Platz belegte Jonatan Peters aus Cottbus.

Verkehrsteilnehmer ohne Knautschzonen: die Kinder.

ampnet – 16. Juni 2015. Der 11. Tag der Verkehrssicherheit findet am kommenden Sonnabend, 20. Juni 2015, statt. Viele Städte, Gemeinden, Verbände und örtliche Verkehrswachten nehmen an dem Aktionstag teil, indem sie beispielsweise Fahrradtrainings durchführen, Kindern spielerisch die Verhaltensregeln im Straßenverkehr erklären oder über eine sichere Teilnahme im Verkehr informieren. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) ist erneut Partner der Aktion; die Schirmherrschaft liegt bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Telefonieren am Steuer.

ampnet – 8. Januar 2015. Eine ungewöhnliche Einstellung zur Nutzung von Mobiltelefonen im Auto zeigt die Deutsche Verkehrswacht (DVW). In einer Pressemiteilung zu guten Vorsätzen für das neue Jahr rät der 1924 gegründete Verein auch von Freisprechanlagen ab. Sie würden beim Telefonieren während der Fahrt genauso stark ablenken wie ein Gespräch mit dem Hörer am Ohr, heißt es zur Begründung. Die DVW empfiehlt Autofahrern daher, das Handy während der Fahrt in den Flugmodus zu setzen, um die potentielle Ablenkung zu vermeiden, oder den Beifahrer zu bitten, das Gerät zu bedienen. Wer einen Anruf nicht abwarten kann, dem rät die DVW, bei nächster Gelegenheit anzuhalten, den Motor abzustellen und dann in Ruhe zu telefonieren.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 19. Dezember 2014. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) rät allen Autofahrern, in den nächsten Tagen bei einem langen Anreiseweg die Fahrt genau zu planen und Übermüdung und Eile zu vermeiden. Automobilclubs erwarten ab heute starken Weihnachtsverkehr. Es ist daher ratsam, sich auf eine anstrengende Fahrt einzustellen, möglicherweise mit Stau und zähfließendem Verkehr. Hilfreich in solchen Fällensind oftmals ein Thermoskanne mit warmem Tee und ein paar Snacks gegen den kleinen Hunger oder Knabbereien gegen Langeweile und aufkeimende schlechte Laune.