Logo Auto-Medienportal.Net

S-Klasse

Mercedes-Benz S-Klasse.
Von Jens Meiners

ampnet – 21. Juli 2017. Da mag Audi 2000 Journalisten zur A8-Vorstellung nach Barcelona holen – Mercedes-Benz bleibt dabei: Die S-Klasse ist das beste Auto der Welt. Und um diesem Claim Glaubwürdigkeit zu verleihen, haben sich die Schwaben ihr Spitzenmodell heuer gründlich vorgenommen. Weil sich die stilistischen Änderungen in Grenzen halten, könnte man die neue S-Klasse für eine bloße Modellpflege halten. Doch intern wurde das Auto wie eine neue Modellgeneration behandelt.

Mercedes-Benz S-Klasse.

ampnet – 17. Juli 2017. Während gerade die ersten, seit Mai bestellbaren Fahrzeuge der neuen S‑Klasse zu den europäischen Händlern rollen, startet der Verkauf weiterer Modelle. Damit wächst die Familie der neuen S‑Klasse Limousine auf insgesamt 24 Modelle an. Käufer haben die Wahl zwischen neun Otto- und Diesel-Motoren, Hinterradantrieb und 4Matic sowie kurzem und langem Radstand und Modellen der Marken Mercedes‑Benz, Mercedes-AMG und Mercedes-Maybach. Die ab sofort bestellbaren Modelle kommen im Oktober zu den Händlern.

Produktion der Mercedes-Benz S-Klasse im Werk Sindelfingen.

ampnet – 3. Juli 2017. Zum offiziellen Anlauf der Luxuslimousine im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen fuhr ein S 560 4Matic in Obsidianschwarz metallic eigenständig und ohne Fahrer vom Band. Soweit war noch alles normal, doch anschließend steuerte das Fahrzeug automatisiert den etwa 1,5 Kilometer entfernten Verladeparkplatz innerhalb des Werksgeländes an. Dafür kommt eine Technologie zum Einsatz, deren Algorithmus mit Informationen von Kameras, Radar- sowie Ultraschallsensoren die S-Klasse selbstständig ans Ziel steuern kann.

Mercedes-Benz S-Klasse.

ampnet – 24. Mai 2017. Nach einer umfassenden Modernisierung geht jetzt der neue Jahrgang der Mercedes-Benz S-Klasse an den Start. Neue Motoren und weiterentwickelte Fahrassistenzsysteme sollen seine Rolle als technologischer Vorreiter verteidigen. Auch das Performance Modell aus Affalterbach tritt mit neuem Motor, neuem Getriebe, neuem Allradantrieb sowie neuem Exterieur- und Interieur-Design an. Die ersten Modelle der neuen S-Klasse können ab sofort zu Preisen ab 88 447 Euro für den Mercedes-Benz S 350 d 4Matic bestellt werden und rollen im Juli zu den europäischen Händlern.

Mercedes-Benz S-Klasse.

ampnet – 13. April 2017. Auf der Auto Shanghai (21.-28.4.2017) zeigt Mercedes-Benz die Weltpremiere der neuen S-Klasse. Das Fahrzeug verfügt über neue Assistenzsysteme, neue Komfort-Features, neue Motoren und weitere richtungsweisenden Technologien. Außerdem gibt das Showcar „Concept A Sedan“ erstmals einen Ausblick auf die nächste Generation der erfolgreichen Kompaktwagenfamilie.

Die nächste S-Klasse kann auch engere Kurven in der richtigen Geschwindigkeit fahren.

ampnet – 6. April 2017. Mit neuen oder in ihren Funktionen erheblich erweiterten Fahrassistenz-Systemen soll die die neue Mercedes-Benz S Klasse im Herbst einen weiteren Schritt hin zum autonomen Fahren schaffen. Mit verbesserten Kamera- und Radarsystemen hat sie das Verkehrsumfeld besser im Blick Außerdem bezieht sie Karten- und Navigationsdaten in die Berechnung des Fahrverhaltens mit ein. Hier die komplette Beschreibung aller Funktionen.

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé Night Edition.

ampnet – 16. Dezember 2016. Mercedes-Benz bringt im April 2017 das Sondermodell des S-Klasse Coupés mit dem Namen „Night Edition“ in Europa auf den Markt, in den USA startet es im August 2017. Der Zweitürer kann als S 400 4MATIC Coupé, S 500 Coupé und S 500 4Matic Coupé ab 9. Januar 2017 bestellt werden. Weltpremiere feiert das „Night Edition“ Modell auf der Detroit Motorshow im Januar 2017.

Mercedes-Benz S-Klasse mit CO2-Klimaanlage im Windkanal in Sindelfingen.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 23. November 2016. Im Januar 2016 versprach Mercedes-Benz, ab 2017 in der S- und E-Klasse als weltweit erster Pkw-Hersteller Serienfahrzeuge mit CO2-Klimaanlagen anzubieten und damit die strengen Anforderungen der EU zum Klimaschutz zu erfüllen. Die Zusage hat sich früher bewahrheitet als erwartet. In der S-Klasse ist das serienmäßig bereits ab sofort der Fall, für die E-Klasse ist eine solche Anlage ab Mitte 2017 als Sonderausstattung zu bestellen. Damit macht Daimler einen entscheidenden Schritt weg vom Kältemittel R1234yf, das im Verdacht steht, im Fall eines Unfalls zu brennen und lebensgefährliche Flusssäure zu entwickeln.

Mercedes-Benz S 500
Von Thomas Lang, cen

ampnet – 27. Juli 2016. Alles drin, alles dran, wie bei dem Klops, den die Schwaben „Fleichküchle“ nennen. Zu dieser respektlosen Charakterisierung gelangten wir rasch bei unserer Erfahrung mit dem Mercedes-Benz S 500 4Matic. Auch dieser 500er reiht sich bei seinen Vorgängern ein als der Gipfel des Luxus. Aber er ist mehr als das, lehrt einen der große Mercedes beim Fahren.

Brabus 850 6.0 Biturbo Cabrio.

ampnet – 19. Juni 2016. Das Brabus 850 6.0 Biturbo Cabrio – das schnellste und leistungsstärkste viersitzige Cabriolet der Welt – erlebt seine Weltpremiere am Rande des 24-Stunden-Rennens im französischen Le Mans. Auf Basis des Mercedes AMG S 63 4Matic bringt es der Brabus auf 625 kW / 850 PS bei 4500 Umdrehungen pro Minute (U/min) und erreicht 350 km/h Höchstgeschwindigkeit. Gewaltig ist auch das maximale Drehmoment von 1450 Newtonmeter (Nm), das zwischen 2500 und 4500 U/min anliegt. Im Normalbetrieb wird dieser Wert aus Rücksicht auf die Langlebigkeit des Antriebsstrangs auf 1150 Nm begrenzt.

Mercedes-Benz S500 Cabriolet.
Von Nikolaus Findling

ampnet – 12. April 2016. 45 Jahre – diese Zeitspanne rangiert in der Automobilbranche knapp unter der Ewigkeit. 1971, vor einem knappen halben Jahrhundert also, bot Mercedes-Benz zuletzt einen offenen Viersitzer der S-Klasse an – und nimmt erst jetzt die Tradition wieder auf. Warum das Feld des Luxus-Open-Airlers bei der Stern-Marke dermaßen lange unbeackert blieb, wissen die Stuttgarter wahrscheinlich selber nicht mehr so genau. An der Erfolglosigkeit der 50er- bis 70er-Jahre-Vorgänger jedenfalls kann es nicht gelegen haben. Baureihen wie der 300 S von 1951, der 220 S von 1956 oder der 300 SE von 1961 sind heute Ikonen. Ein gut erhaltener 280 SE 3.5 aus dem letzten S-Klasse-Cabrio-Produktionsjahr 1971 kostet heute doppelt so viel wie der 2016er-Nachfolger. Ein Bild drängt sich vor dem geistigen Auge auf: das der Verantwortlichen, die ein wenig staunend, ein wenig ehrfurchtsvoll vor dem wunderschönen (jedes andere Wort wäre eine Untertreibung) S-Klasse Cabrio des Jahrgangs 2016 stehen und sich fragen: Warum eigentlich haben wir dieses Auto nicht schon längst auf den Markt gebracht?

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet.

ampnet – 18. Dezember 2015. Das neue Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet kann ab sofort zu Preisen ab 139 052 Euro bestellt werden und rollt ab April 2016 zu den Händlern. Die sechste Variante der aktuellen S‑Klasse Familie ist gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Der V8-Motor des S 500 Cabrios hat eine Leistung von 335 kW / 455 PS. Der Hubraum beträgt 4663 Kubikzentimeter, das maximale Drehmoment 700 Newtonmeter ab 1800 Umdrehungen in der Minute. Beim NEFZ-Verbrauch (kombiniert) erreicht das Cabrio 8,5 Liter auf 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 199 g/km.

Michael Bauer (links), Standortverantwortlicher des Werks Sindelfingen, und Betriebsrat Ergun Lümali beim ersten Bandablauf des neuen S-Klasse-Cabrios.

ampnet – 17. Dezember 2015. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen hat die Produktion des S-Klasse Cabrio begonnen. Die sechste Variante der S-Klasse-Familie feierte auf der diesjährigen IAA Weltpremiere und ist gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über eine intelligente Klimasteuerung, die erkennt, ob das Dach geöffnet oder geschlossen ist. Mit einem cW-Wert von 0,29 erreicht das fünf Meter lange und luftgefederte Cabrio einen neuen Spitzenwert in diesem Segment.

Mercedes-AMG S 65 Cabriolet.

ampnet – 14. Dezember 2015. Als Topmodell der offenen Baureihe kommt im Mai 2016 das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet auf den Markt, das aus seinem 6,0-Liter-V12-Biturbomotor 463 kW / 630 PS Leistung bei 1000 Newtonmeter Drehmoment herausholt. Damit sprintet der Wagen in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt, mit dem AMG Driver‘s Package kann diese jedoch auf 300 km/h angehoben werden (ebenfalls elektronisch begrenzt). Der NEFZ-Verbrauch wird mit 12 Litern auf 100 Kilometern angeben. Ausgeliefert wird das Cabrio mit einem Automatikgetriebe, dass über drei individuelle Fahrprogramme verfügt: Controlled Efficiency, Sport und Manuell.

Mercedes-Benz S 400 4Matic Coupé.

ampnet – 9. Dezember 2015. Mit dem S 400 4Matic bietet Mercedes-Benz eine neue Einstiegssversion des S-Klasse-Coupés an. Der V6-Motor hat eine Leistung von 270 kW / 367 PS bei einem maximalen Drehmoment von 500 Newtonmetern und einem kombinierten Normverbrauch von 8,3 Litern je 100 Kilometer. Das Allrad-Coupé beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100 km(h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Geschaltet wird über die 7G-Tronic-Plus-Automatik.

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet.

ampnet – 15. September 2015. Nach 44 Jahren bringt Mercedes-Benz wieder ein Cabrio in der S-Klasse. Sein Debüt gibt der luxuriöse Viersitzer derzeit auf der IAA in Frankfurt (- 27.9.2015). Zwei Jahre nach dem Start ist die S-Klasse-Familie damit komplett. Mercedes-Benz erhebt den Anspruch, mit das komfortabelste Cabriolet der Welt zu bauen. Beim Klimakomfort sorgen dafür das weiterentwickelte automatische Windschutz-System Aircrap, die Kopfraumheizung Aircarf, die beheizbaren Armlehnen und die Sitzheizung auch im Fond sowie die intelligente Klimasteuerung. Anders als herkömmliche Systeme arbeitet die Klimaregelung vollautomatisch, der Fahrer muss also weder einen Modus für geschlossenes oder offenes Verdeck wählen, noch eine Temperatureinstellung für diese Fahrzustände abspeichern.

Mercedes-Benz S 500 Cabrio.

ampnet – 3. September 2015. Man muss kein Prophet sein, um festzustellen, dass das S-Klasse-Cabrio von Mercedes-Benz einer der Stars der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (17. – 27.9.2015) sein wird. Es ist der erste offene luxuriöse Viersitzer der Schwaben seit 1971. Das S 500 Cabrio schöpft 335 kW / 455 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment aus acht Zylindern und 4,7 Litern Hubraum, der 5,5-Liter-V8-Bitrubo des Mercedes-AMG S 63 4Matic mobilisiert 130 PS und 200 Nm mehr und erreicht in unter vier Sekunden aus dem Stand Tempo 100.

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet.

ampnet – 25. August 2015. Mercedes-Benz zeigt auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2015) das neue S-Klasse Cabriolet, das in der Tradition der offenen S-Klasse (Baureihen 111 und 112) aus dem Zeitraum von 1961 bis 1971 steht. Mit dem neuen S-Klasse Cabriolet erhebt Mercedes-Benz den Anspruch, das komfortabelste Cabriolet der Welt zu bauen. Beim Klimakomfort sorgen dafür das weiterentwickelte automatische Windschutz-System „Aircap“, die Kopfraumheizung „Airscarf“, die beheizbaren Armlehnen, die Sitzheizung auch im Fond sowie die intelligente vollautomatische Klimasteuerung.

Mercedes-Benz S 500 4Matic Coupé.
Von Thomas Lang

ampnet – 26. Mai 2015. Das Konzept des Coupés ist in der Autowirtschaft schon seit jeher ein Paradoxon. Mit zwei statt vier Türen, weniger Platz, aber mehr Ambiente und einem Schuss Sportlichkeit lassen sich höhere Preise als mit einer entsprechenden Limousine erzielen. Mercedes-Benz hat dieses Prinzip zu höchster Vollendung entwickelt. Seit 1952 krönt die jeweilige S-Klasse ein technisch verwandtes Coupé. Stets exklusiver und teurer als der entsprechende Viertürer. Seit Juni 2014 ist das jüngste Coupé der S-Klasse am Start. Seitdem heißt der luxuriöse Zweitürer offiziell S-Klasse Coupé. Da auch in der Welt der elitären Coupés alles relativ ist, begnügen wir uns zum Kennenlernen mit dem „Einstiegsmodell“, dem S 500 4Matic Coupé für 125 961,50 Euro.

Mercedes-Benz S65 AMG.

ampnet – 15. Januar 2015. Nie werde ein Mercedes-Maybach ein AMG-Logo tragen, versicherte Tobias Moers, seit rund anderthalb Jahren Chef der 100prozentigen Mercedes-Benz-Tochter im Umfeld der North American International Auto-Show (NAIAS), die noch bis Sonntag, 25. Januar 2014 dauert. Mercedes-AMG sei zwar das Kompetenzzentrum für alle Zwölf-Zylinder-Motoren des Konzerns, aber man werde das Markenbild rund um die S-Klasse sauber halten. Neben der S-Klasse gibt steht nun die Marke Mercedes-Maybach für die exklusiven Modelle und Mercedes-AMG für die Performance-Schiene.

Mercedes-Maybach S 600.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. Januar 2015. Die kurze Tour auf der Rücksitzbank gehört zum Pflichtprogramm des Motorjournalisten, auch wenn er sich nur höchst ungern vom Lenkrad vertreiben lässt. Doch bei einem Mercedes-Maybach spielt die Musik hinten. Da verzichtet man schon einmal gern länger auf die Freude, im 600er zwölf Zylinder zum Säuseln bringen zu können. Kommodes Reisen in exklusiver Umgebung ist Pflicht in dieser Klasse, und wie könnte man das besser prüfen mit der Frage, wie steht es mit den Arbeitsmöglichkeiten und – nicht weniger wichtig – wie schläft sich`s in ihm?

Mercedes-Maybach S 600.

ampnet – 15. Dezember 2014. Als Flaggschiff der Mercedes-Benz-Modellpalette ist ab Februar 2015 der Mercedes-Maybach S-Klasse erhältlich. Er kann ab sofort bestellt werden. Der 335 kW / 455 PS starke Maybach S 500 startet bei 134 054 Euro, der Zwölfzylinder S 600 mit 390 kW / 530 PS ist ab 187 842 Euro erhältlich.

Mercedes-Benz S 500 Plug-In Hybrid.

ampnet – 1. Dezember 2014. Der Mercedes-Benz S 500 Plug-In Hybrid hat das das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062 erhalten. Die Auszeichnung basiert auf einer umfassenden Öko-Bilanz des S 500 Plug-In Hybrid, bei der jedes umweltrelevante Detail dokumentiert wird. Damit verfügen alle drei Hybridmodelle der S-Klasse über ein Umweltzertifikat.

Mercedes-Maybach S-KLasse.

ampnet – 20. November 2014. Nachdem die Marke selbst aufgegeben worden ist, lebt Maybach nun als Submarke von Mercedes-Benz wieder auf. Die Stuttgarter präsentieren als erstes Moden auf der Autoschau in Los Angeles (- 30.11.2014) den Mercedes-Maybach S 600. Es soll sich um die im Fond weltweit leiseste Serienlimousine handeln. Sie noch einmal 20 Zentimeter mehr Radstand als die lange S-Klasse und wird von einem 390 kW / 530 PS starken V12-Motor angetrieben, der 830 Newtonmeter stemmt.

Mercedes-Benz S500 Plug-in-Hybrid.

ampnet – 17. Oktober 2014. Die Mercedes-Benz S-Klasse legte die bisher erfolgreichste Markteinführung hin. Ein Jahr nach dem Start wurden weltweit bereits über 100 000 S-Klassen ausgeliefert. Noch nie zuvor gingen im ersten Jahr der vollen Verfügbarkeit so viele Fahrzeuge der Luxuslimousine in Kundenhand über. 2014 verkaufte Mercedes-Benz bislang 75 391 S-Klassen, doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum (+105,8 Prozent). Damit gingen in den ersten neun Monaten 2014 bereits mehr S-Klassen an Kunden als in den Gesamtjahren 2012 oder 2013. Allein im September verkaufte sich die Luxuslimousine 9501 Mal (+139,3 Prozent).

Mercedes-Benz S 500 Plug-in-Hybrid.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 17. September 2014. Früher eine lästige Pflichtübung, heute Unternehmensstrategie – so ändern sich die Zeiten. Einst meinten die deutschen Automobilhersteller, die geforderten Effizienzsteigerungen vor allem über den Diesel schaffen zu können. Doch in den USA und auch in Japan war der Markt dafür nicht bereit. So bekam der Hybridantrieb seine Chance, und alle mussten nachziehen. Die deutschen Hersteller mussten sich sogar den Vorwurf anhören, sie hätten die Entwicklung verschlafen.

Mercedes-Benz-Vertriebsvorstand Ola Källenius, und Jan Madeja, Vorstandsvorsitzender von Mercedes-Benz Russia, präsentieren das S 65 AMG Coupé.

ampnet – 28. August 2014. Mercedes-Benz hat auf dem Internationalen Moskauer Automobilsalon (- 7.9.2014) gestern die Weltpremiere des S 65 AMG Coupé gefeiert. Der 244 000 Euro teure Zweitürer wird von einem 6,0-Liter-V12-Biturbomotor angetrieben, der 463 kW / 630 PS und 1000 Newtonmeter Drehmoment liefert. In 4,1 Sekunden beschleunigt das Coupé von null auf 100 km/h. Bei 250 km/h wird die Geschwindigkeit elektronisch abgeregelt.

Audi A8 3.0 TDI und Mercedes-Benz S350 Bluetec.
Von Axel F. Busse

ampnet – 26. August 2014. Nicht nur in der Formel 1 fährt Mercedes zurzeit vorneweg: Auch bei den Nobel-Limousinen sind die Sympathien der Deutschen klar verteilt. Mit fast 4500 Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2014 hat die S-Klasse die Konkurrenz klar distanziert. Aber ist der Stuttgarter Luxusliner wirklich so viel besser als zum Beispiel der Audi A8, den kaum halb so viele Kunden bestellten? Ein exklusiver Vergleich gibt Aufschluss.

Mercedes-Benz S 600 Guard.

ampnet – 5. August 2014. Mit dem S 600 Guard auf der Basis der neuen S-Klasse aktualisiert Mercedes-Benz sein Angebot an Sonderschutzfahrzeugen. Der S 600 Guard bietet eine vollumfängliche Schutzwirkung der Schutzklasse VR9 (im durchsichtigen und undurchsichtigen Bereich). Das werksseitige Guard-Spitzenmodell verfügt über Airmatic-Fahrwerk, V12-Motor und allerlei Fahrer-Assistenzsystem. Die Alltagstauglichkeit bleibt vollumfänglich erhalten.

Mercedes-Benz S-Klasse.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. August 2014. Raum ist Luxus. Das gilt für die Villa ebenso wie fürs Auto. So erklärt sich die Langversion der Mercedes-Benz S-Klasse plausibler als mit dem tatsächlichen Platzbedarf eines Mitteleuropäers. Der sieht sich hin- und hergerissen vom Verlangen, selbst zu fahren und dem opulenten Fond. Aber hohe Dienstgrade und andere Kulturen sehen das anders. Sie lassen fahren und genießen das Ambiente und die Beinfreiheit.

Mercedes-Benz S 500 Plug.in hybrid.

ampnet – 31. Juli 2014. Ab sofort kann der Mercedes-Benz S 500 Plug-in hybrid zu Preisen ab 108 944,50 Euro bestellt werden. Die Luxuslimousine mit langem Radstand bietet dank serienmäßiger Vorklimatisierung auch einen einzigartigen Klimakomfort. Im September kommt die erste zertifizierte Dreiliter-Luxuslimousine der Welt zu den Händlern.

Mercedes-Benz S 65 AMG Coupé.

ampnet – 14. Juli 2014. Mercedes-Benz bringt als Zwölfzylinder-Topmodell der S-Klasse-Coupé-Modellreihe Ende September den S 65 AMG . Der Zweitürer wird von einem 6,0-Liter-V12-Biturbomotor mit 463 kW / 630 PS Leistung und 1000 Newtonmetern Drehmoment abgetrieben. In 4,1 Sekunden beschleunigt das Coupé von null auf 100 km/h. Bei 250 km/h wird die Geschwindigkeit elektronisch abgeregelt. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem das Sportfahrwerk mit Kurvenneigefunktion und der „Road Surface Scan“, der Bodenwellen im Voraus erkennt und das Fahrwerk entsprechend einstellt.

Smart Forstars Concept.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. Juli 2014. Kleine haben es beim Unfall schwerer, weil sie zu leicht sind. Am Mittwoch erlebt ein bekannter Kleiner seine Weltpremiere in Berlin: der komplett neue Smart als Zwei- und Viertürer. Eine Mercedes-Benz S-Klasse wiegt etwa doppelt so viel wie der Smart als Zweitürer. Zerschlägt eine solche Oberklasse-Limousine bei einem Frontzusammenstoß den Kleinen? Das wollten die Sicherheitsexperten in Stuttgart wissen und schossen einen Smart auf eine S-Klasse: Aufprallgeschwindigkeit 100 km/h, denn der Smart und die S-Klasse stoßen mit jeweils 50 km/h aufeinander.

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé von Norev (1:18) und i-Scale (1:43).

ampnet – 5. Juli 2014. Mit der Markteinführung des Originals bringt Mercedes-Benz im September das S-Klasse Coupé auch als Miniatur. Die Nachbildungen in den Maßstäben 1:18 und 1:43 sind in insgesamt vier Original-Außenfarben erhältlich. Das in Zusammenarbeit mit dem renommierten Spezialisten i-Scale entstandene 1:43-Modell mit Panoramadach besteht aus über 50 Einzelteilen. Beim größeren Coupé von Norev werden über 110 Teile montiert. Türen, Motorhaube und Kofferraum lassen sich hier öffnen. Die Modelle kosten 29,90 bzw. 79,90 Euro. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz S 500 Coupé.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 25. Juni 2014. Wer es sich leisten kann, gibt beim Autokauf gern seinen Neigungen nach. Dafür lieferten die Coupés der S-Klasse schon immer gute Beispiele. Es gab keine elegantere Art, der Umwelt mitzuteilen, dass man nun geneigt ist, seinen Neigungen für jedermann sichtbar nachzugehen, weil man es geschafft hat, die Kinder aus dem Haus sind und man es nicht mehr nötig hat, Rekordzeiten zu fahren, obwohl man das könnte. Doch das neue Coupé der S-Klasse verschiebt die Außenwirkung des großen Coupés deutlich.

Produktionsstart des neuen S-Klasse Coupés im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen.

ampnet – 11. Juni 2014. Mercedes-Benz hat im Werk Sindelfingen die Produktion des neuen S-Klasse Coupés gestartet. Es ist nach der Limousine, die im Juni 2013 anlief, die zweite von insgesamt fünf Modellvarianten der Oberklasse-Baureihe. Wie schon das Vorgängermodell, wird auch der neue Zweitürer in Kleinserienproduktion gefertigt. Als Weltpremiere verfügt das Coupé auf Wunsch über das Fahrwerkssystem „Magic Body Control“ mit Kurvenneigefunktion. Das Fahrzeug legt sich ähnlich einem Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve. So wird die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung reduziert und die Passagiere bleiben fester im Sitz. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé.

ampnet – 2. April 2014. Ab sofort können der Mercedes-Benz S 500 4Matic Coupé und S 63 AMG 4Matic Coupé zu Preisen ab 125 961,50 Euro bzw. 170 586,50 Euro bestellt werden. Zu den Händlern kommen beide Fahrzeuge im September. In Kombination mit Allradantrieb verfügt der Zweitürer über die Luftfederung Airmtic mit adaptivem Dämpfungssystem ADS Plus. Für die ab 14. Juli bestellbaren Hecktriebler wird als Weltneuheit das Fahrwerkssystem Magic Body Control mit der Kurvenneigefunktion erhältlich sein. Zur Markteinführung des S-Klasse Coupés wird zeitlich limitiert eine Edition 1 angeboten. Sie beinhaltet das LED Intelligent Light System mit Swarovski Kristallen und das Exklusiv-Paket Interieur mit Sitzen in designo Leder Exklusiv Nappa.

Mercedes-Benz S63 AMG Coupé.

ampnet – 20. März 2014. Bewunderung kann sich ein Mensch auf zwei Arten verdienen: durch gutes Aussehen und Spitzenleistungen. Beides fügt sich beim Menschen seltener zusammen als beim Auto, bei dem Designer und Entwickler die Dinge in der Hand haben. Sie können ihr Ideal formen und Perfektes schaffen. Manchmal gelingt das. Ein überwältigendes Aussehen hat man dem Coupé der S-Klasse längst bescheinigt. Jetzt kommt beim Mercedes-Benz S63 AMG auch noch die Leistung dazu.

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé.

ampnet – 4. März 2014. Das Design des Mercedes-Benz Concept S-Class Coupé geht nahezu nahtlos in Serie. Auf dem Genfer Salon (- 16.3.2014) zeigen die Stuttgarter ihr sportliches Luxus-Coupé als Weltpremiere. Als weltweit erstes Auto verfügt der Zweitürer auf Wunsch über das Fahrwerkssystem „Magic Body Control“ und Kurvenneigetechnik. Das Coupé legt sich um bis zu zweieinhalb Grad in die Kurve. Die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung wird reduziert, die Passagiere sitzen fester im Sitz. Zusätzliche technische Highlights sind Head-up-Display und Touchpad. Für ein einzigartiges Erscheinungsbild sorgen auf Wunsch expressive Frontscheinwerfer mit je 47 Swarovski-Kristallen.

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé.

ampnet – 3. März 2014. Mercedes-Benz stellte heute Abend als einziges, aber spektakuläres Stück Hardware den Journalisten in Genf schon einmal vorab das Mercedes-Benz S-Klasse Coupé vor. Morgen, beim ersten Pressetag des Genfer Automobilsalons in Genf (6. bis 16. März) wird es mehr Einzelheiten und mehr Daten zur elegant-sportlichen Version der S-Klasse geben. Aber schon auf den ersten Blick in Genf und vorher beim Blick auf die Studie in Detroit wurde klar, dass den Stuttgartern mit dem großen Coupé auch ein großer Wurf gelungen ist: stilsicherer im Auftritt und mit exklusiver Ausstattung. Kultivierter kann man Sportlichkeit und moderne Technologien kaum verpacken. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé.

ampnet – 11. Februar 2014. Das neue Mercedes-Benz S-Klasse Coupé wird als Weltpremiere auf Wunsch über das Fahrwerkssystem „Magic Body Control“ mit Kurvenneigefunktion verfügen. Das Fahrzeug legt sich ähnlich einem Motorrad in die Kurve und reduziert so die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung. Besonders auf Landstraßen soll dies den Fahrspaß und den Komfort gleichermaßen erhöhen. Sein Debüt feiert das Coupé auf dem Genfer Automobilsalon (6. - 16.3.2014), zu den Händlern kommt es in der zweiten Jahreshälfte.

Mercedes-Benz S 65 AMG.

ampnet – 3. Februar 2014. Mercedes-Benz erweitert das Modellprogramm der S-Klasse im März um den sparsamen S 300 Bluetec Hybrid, den traktionsstarken S 350 Bluetec 4Matic, das Topmodell S 600 sowie den besonders sportlichen S 65 AMG. Die Baureihe umfasst dann 16 Varianten. Bestellt werden können die vier neuen Modelle ab sofort.

Mercedes-Benz S 600.

ampnet – 13. Januar 2014. Als Spitzenmodell seiner Luxusklasse stellt Mercedes-Benz auf der Autoshow in Detroit (- 26.1.2014) den S 600 vor. Die Limousine wird von einem 390 kW / 530 PS starken V12-Biturbo angetrieben, der 830 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Das Topmodell wird ausschließlich mit langem Radstand geliefert und kommt im März in den Handel.

Mercedes-Benz S-Klasse.

ampnet – 13. Dezember 2013. Die Mercedes-Benz S-Klasse ist das bestvernetzte Auto und erhält die Auszeichnung „Connected Car of the Year“: Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 320 000 Lesern von „Auto Bild“ und „Computer Bild“. Ihr Urteil: Mehr Hightech gibt es in keinem anderen Auto.

Doppelte Weltpremiere für Mercedes-AMG: Mercedes-Benz S 65 AMG und SLS AMG GT FinaI Edition in Tokio und Los Angeles.

ampnet – 17. November 2013. Zwei Autoshows am jeweils anderen Ende der Welt erleben parallel zwei neue AMG-Modelle: Mercedes-AMG präsentiert den S 65 AMG und den SLS AMG GT Final Edition auf der Los Angeles Auto Show und auf der Tokio Motor Show (beide: 20. November bis 1. Dezember 2013). Für Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH steht der S 65 AMG steht für höchste Exklusivität und eine unvergleichliche V12-Dynamik. „Mit dem SLS AMG GT Final Edition zeigen wir eine reizvolle Variante unseres Supersportwagens.“

Produktion der S-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen.

ampnet – 18. Oktober 2013. Die neue Mercedes-Benz S-Klasse ist ab sofort in allen Kernmärkten verfügbar. Nachdem sie Ende Juli in Europa und Ende September in China eingeführt wurde, ist sie seit dieser Woche auch bei den US-Händlern erhältlich. Damit hat Mercedes-Benz sein Flaggschiff in weniger als zwölf Wochen in den drei für die Baureihe wichtigsten Ländern eingeführt. Das ist die schnellste Markteinführung der Unternehmensgeschichte.

Mercedes-Benz feiert Einführung der neuen S-Klasse in China.

ampnet – 30. September 2013. Am vergangenen Wochenende hat Mercedes-Benz die Einführung der neuen S-Klasse in China gefeiert. Mehr als 2000 Kunden, Händler, Markenbotschafter und weitere Gäste erlebte die Einführungsfeier mit Gastgeber Hubertus Troska, als Daimler Vorstandsmitglied verantwortlich für China, und Nicholas Speeks, Präsident und CEO von Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co., in der Mercedes-Benz Arena in Shanghai. Die komplett neue S-Klasse ist nun für chinesische Kunden bei Mercedes-Benz Händlern im ganzen Land erhältlich.

Mercedes-Benz S 63 AMG.

ampnet – 18. September 2013. Eigentlich war klar, was passiert, wenn ein Mercedes-Benz S63 AMG seinen ersten Ausritt mit der Presse erlebt. Und so kam schon nach der ersten Etappe die obligatorische Frage: „Wer braucht schon solch ein Auto?“ Statt des sonst üblichen lauten Schweigens, gab es diesen Mal eine Antwort: „Ich“, rief ein Kollege und brachte es damit auf einen ganz kurzen Nenner. Mal ehrlich - wer würde nicht diesen Luxus-Kraftpaket oder ein anderes Spitzen-Automobil sein Eigen nennen wollen?

Mercedes-Benz S 500 Plug-in Hybrid.

ampnet – 11. September 2013. Mit dem S 500 Plug-in Hybrid stellt Mercedes-Benz auf der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) die effizienteste Luxuslimousine der Welt vor. Sie zieht knapp am Porsche Panamera S E-Hybrid vorbei. Ein Normdurchschnittsverbrauch von 3,0 Litern auf 100 Kilometer und ein CO2-Ausstoß von 69 Gramm je Kilometer hätten vor wenigen Jahren noch als Fabelwerte für ein Fahrzeug dieser Klasse gegolten.

Mercedes-Benz S 63 AMG.

ampnet – 10. September 2013. Als bisher dynamischste S-Klasse überhaupt steht der S 63 AMG im Rampenlicht der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013). Herzstück ist der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit 430 kW / 585 PS sowie 900 Newtonmeter (Nm) Drehmoment. Auch beim Leistungsgewicht markiert der S 63 AMG mit 3,49 Kilogramm die Spitze im Segment.