Logo Auto-Medienportal.Net

Intermot Köln

Honda CBR1000RR Fireblade SP.

ampnet – 4. Oktober 2016. Speziell mit Blick auf die Homologation für Renneinsätze auf der Basis der Honda CBR 1000RR kommt jetzt auf der Intermot 2016 in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016) die Honda CBR1000RR Fireblade SP-2. Optisch unterscheidet sich die CBR1000RR SP-2 nur in wenigen Details vom SP-Schwestermodell. Goldstreifen auf der Verkleidung, Carbon-Applikationen und leichte Marchesini-Felgen weisen auf das für Homologationszwecke und Sporteinsätze aufgelegte Modell hin.

Honda CB 1100 RS.

ampnet – 4. Oktober 2016. Honda zeigt bei der Intermot in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016) eine neue Honda CB1100 RS, ein aufs Wesentliche reduziertes Custom-Bike mit sportlichem Touch. Zu neuer Chassis-Geometrie sind verbesserte 43 mm Dual Bending Valve-Gabel von Showa, Stereostoßdämpfer mit Ausgleichsbehälter sowie 17-Zoll-Aluminiumgussräder und radial montierte Vierkolben-Bremszangen montiert. Der luft- und ölgekühlte Vierzylinder-Viertakt Reihenmotor präsentiert sich einlassseitig überarbeitet, mit einer geänderten Auspuffanlage und ist mit einer Anti-Hopping-Kupplung ausgestattet. (ampnet/Sm)

Suzuki V-Strom 650/XT.

ampnet – 4. Oktober 2016. Als Weltpremiere stellt Suzuki die neue V-Strom 650/XT auf der Motorradmesse Intermot in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016) vor. Die neue V-Strom 650 und die V-Strom 650XT treten an, um die Tradition der ersten V-Strom 650 von 2004 fortzusetzen und die Messlatte höher zu legen. Komplett überarbeitet, mit reduziertem Gewicht, gesteigerter Leistung und neuem Design startet das Adventure Bike durch.

Triumph Street Cup.

ampnet – 4. Oktober 2016. Mit den Modellen Street Cup, Bonneville T 100 und Bonneville T 100 Black präsentiert Triumph bei der Intermot 2016 in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016) neue Modern Classic-Bikes. Mit ihren 900-ccm-Zwei-Zylinder-Motoren und moderner Technik haben diese Modelle mit zeitlosem Stil besonders unter den Freunden von Cafe Racern viele Anhänger gefunden. (ampnet/Sm)

Suzuki V-Strom 1000/XT.

ampnet – 4. Oktober 2016. Suzuki zeigt die neue V-Strom 1000/XT zum ersten Mal auf der Motorradmesse Intermot in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016). 1000/XT erscheint mit neuem Design, einem überarbeiteten Motor mit Euro 4-Zulassung und dem Kurven-ABS Suzuki Motion Track Brake System. Zusätzliche wurden viele Details verbessert. Außerdem wurde der Sports Adventure Tourer wird mit vielen neuen Ausstattungen zusätzlich aufgewertet.

Suzuki GSX-S750.

ampnet – 4. Oktober 2016. Suzuki zeigt auf der Intermot in Köln als Weltpremiere (Publikumstage: 5.–9.10.2016) die Suzuki GSX-S750. Das zweite Bike aus der GSX-S Reihe orientiert sich beim Styling am großen Bruder GSX-S1000 mit einem sehr aggressiven, sportlichen Look. Außergewöhnlich in dieser Klasse ist die Ausstattung der GSX-S750 mit einer Traktionskontrolle.

S-1000-Reihe von BMW (v.l.): XR, RR und R.

ampnet – 4. Oktober 2016. BMW zeigt auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 5.–9.10.2016) den neuen Modelljahrgang seiner S-1000-Modelle. Das Upgrade für 2017 umfasst für die R und die XR eine Leistungssteigerung um 4 kW / 5 PS auf 121 kW / 165 PS. Während die XR künftig zehn Kilo mehr zuladen darf, bekommt die Roadster serienmäßig einen Titan-Endschalldämpfer und ein leichteres Rahmenheck. Außerdem wurde für die R der Umfang an Sonderausstattung erheblich erweitert. Für beide Modelle gibt es außerdem neue Farben und einen schwingungsärmeren Lenker.

BMW K 1600 GT.

ampnet – 4. Oktober 2016. BMW präsentiert auf der Kölner Intermot (Publikumstage: 5.–9.10.2016) die weiterentwickelte K 1600 GT. Bei unveränderter Leistung erhält das Sechszylinder-Motorrad nicht nur einen verbesserten Windschutz und geänderte Seitenverkleidungsteile, sondern auch eine Rückfahrhilfe. Diese lässt sich per Knopfdruck am linken Lenkerende und durch Drücken des Anlassers aktivieren. Als Sonderausstattung ist bei der K 1600 GT auch erstmals überhaupt werksseitig ein automatisches Notrufsystem erhältlich.

BMW R Nine T Pure und R Nine T Racer.

ampnet – 4. Oktober 2016. Nach der Scrambler als zweitem Modell baut BMW seine erfolgreiche R-Nine-T-Reihe weiter aus. Auf der Intermot in Köln (5.–9.10.2016) werden die puristische Pure und die an die halbverkleideten Sportmotorräder der 1970er-Jahre erinnernde Racer vorgestellt. Beide Motorräder verfügen über den bekannten luft-/ölgekühlten Zweiy-Zylinder-Boxermotor mit 1170 Kubikzentimetern Hubraum und 81 kW / 110 PS.

Vespa-Plagiate aus China auf der Intermot.

ampnet – 6. Oktober 2014. Der Piaggio-Konzern hat auf der gestern zu Ende gegangenen Intermot in Köln Plagiate seiner Rollermarke Vespa entdeckt. Die Fahrzeuge mit nachgemachtem Markenzeichen stammten von einem chinesischen Roller- und Motorradhersteller. Sie wurden umgehend von der Motorradmesse entfernt. Piaggio leitete über seine deutsche Rechtsanwaltskanzlei rechtliche Schritte wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens und Markenrechtsverletzungen ein. (ampnet/jri)

KTM 1290 Super Adventure.

ampnet – 2. Oktober 2014. Der Name ist Programm: 1290 Super Adventure heißt die neue Groß-Reisenduro, die KTM auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) präsentiert. Sie bietet mit 160 PS und 140 Newtonmetern bei 106 Kubikzentimeter größerem Hubraum zehn PS und 15 Nm mehr als die 1190 Adventure, die weiter im Programm bleibt. Ausstattungshighlights der Super Adventure sind unter anderem das semiaktive Fahrwerk, Kurvenlicht, Tempomat, Berganfahrhilfe und das Schräglagen-ABS. Der Preis beträgt 17 895 Euro. (ampnet/jri)

Kymco Maxxer 300 Roadwarrior.

ampnet – 1. Oktober 2014. Martialisch Roadwarrior nennt Kymco eine besondere Version seines Sportquads Maxxer 300, die auf der Intermot in Köln (- 5.10.2014) steht. Das überarbeitete und vor allem tiefergelegte Fahrwerk mit Straßenbereifung bringt das Fahrzeug noch ein Stück näher an den Asphalt. Dazu gesellen sich die extrabreite Spur, ein flacher Sportlenker, schwarze und pulverbeschichtete Felgen sowie eine titangraue matte Sonderlackierung mit gelben Akzenten. Die Auflage ist limitiert: Vom Roadwarrior wird es lediglich 500 Exemplare geben. (ampnet/jri)

Kymco UXV 450i 4x4.

ampnet – 1. Oktober 2014. Mit dem UXV 450i 4x4 fährt Kymco auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) sein drittes Utility Terrain Vehicle auf. Das 2,70 Meter lange Side-by-Side-Fahrzeug präsentiert sich mit Lenkrad, Sitzbank und kleiner kippbarer Ladefläche als bislang kleinster und wendigster unter den Mini-Pick-ups der Marke. Der 443-Kubik-Einzylindermotor mobilisiert 15 kW / 20 PS. Im Gelände können bei Bedarf der Allradantrieb zugeschaltet, die Vorderachse gesperrt und ein Untersetzungsgetriebe genutzt werden.

Honda Forza 125.

ampnet – 1. Oktober 2014. Mit dem Forza 125 präsentiert Honda auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) einen neuen Leichtkraftroller mit hochwertiger Ausstattung. Er bietet unter anderem ABS (optional) und LED-Scheinwerfer sowie eine Start-Stopp-Automatik. Damit pendelt sich der Kraftstoffverbrauch im Normwert bei unter 2,5 Litern pro 100 Kilometer ein. Honda verspricht außerdem den besten Beschleunigungswert bis 90 km/h im Segment. Der Motor leistet 10,5 kW / 14,3 PS und entwickelt zwölf Newtonmeter Drehmoment. Vorne rollt der Forza auf einem 15-Zoll-Rad, hinten sind es 14 Zoll. In das 48-Liter-Staufach unter der Sitzbank sollen zwei Helme passen. (ampnet/jri)

Triumph Bonneville T214.

ampnet – 1. Oktober 2014. Triumph bringt mit der T214 ein weiteres Sondermodell der Bonneville auf den Markt. Die limitierte Edition wird auf der Intermot in Köln (- 5.10.2014) gezeigt und kommt kurz danach in den Handel. Mit der auf der T100 basierenden T214 erinnert die Marke an den texanischen Rennfahrer Johnny Allen und sein Rekordfahrzeug Cee-Gar Streamliner mit Triumph-Motor, mit dem er 1956 auf dem Salzsee in Bonneville mit einer Geschwindigkeit von über 214 Meilen pro Stunde (345,06 km/h; Mittel aus zwei Fahrten in entgegengesetzter Richtung) den ersten von vielen Geschwindigkeitsrekorden aufstellte. Die Bonneville T214 ist auf 1000 Stück begrenzt, durchnummeriert und in den Farben des damaligen Rekordfahrzeugs lackiert. Sie kostet 9840 Euro plus Nebenkosten (Österreich: 11 480 Euro inkl. Nova). (ampnet/jri)

BMW C 600 Sport „Editionsmodell“.

ampnet – 1. Oktober 2014. BMW zeigt auf der Intermot in Köln (- 5.10.2014) seine beiden Kraftrollermodelle als Editionsmodelle in exklusivem Dress. Der C 600 Sport trägt die Sonderfarbe Racing blue metallic matt/ Saphirschwarz metallic sowie eine Sportsitzbank und einen Akrapovic-Endschalldämpfer. Der Tourer C 650 GT tritt in der Sonderfarbe Ebony metallic/ Monolith metallic matt auf. Die Editionsausstattung umfasst das Highline-Paket mit LED-Tagfahrlicht, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Heizgriffen sowie Reifendruckkontrollsystem.

Triumph Street Triple Rx.

ampnet – 30. September 2014. Mit der Street Triple Rx präsentiert Triumph in Köln auf der Motorradmesse Intermot (- 5.10.2014) ein Sondermodell der Street Triple R. Der rote Heckrahmen, die Heckverkleidung, Rücklicht und Sitze sind ihrer bei der TT und den Daytona 2000 siegreichen Supersport-Schwester Daytona 675 R entliehen. Den weiteren X-Faktor bilden Räder in Diablo Red und spezielle Aufkleber sowie Sitzabdeckung, Bugspoiler und Flyscreen serienmäßig. Auch die vom Rennsport inspirierte Schalthilfe Quickshifter ist ab Werk dabei. Lackiert ist die Street Triple Rx in Matt Aluminium Silver. Sie kommt im Februar für 10 150 Euro (zzgl. Nebenkosten) in den Handel (Preis in Österreich: 11 270 Euro). (ampnet/jri)

Victory Magnum.

ampnet – 30. September 2014. Die Modellvielfalt bei Victory scheint unendlich zu sein: Nach dem Erfolg der Cross Country legt die amerikanische Motorradmarke nach und präsentiert auf der Intermot in Köln (- 5.10.2014) die davon abgeleitete Magnum. Der Langstrecken-Tourer zeichnet sich durch die niedrigste Sitzhöhe und die größte Schräglagenfreiheit seiner Klasse aus. Mit dem charakteristischen vorderen Schutzblech, mächtigem 21-Zoll-Vorderrad und LED-Scheinwerfer-System fällt die neue Victory sofort auf. Damit es auf langen Autobahnetappen nicht zu langweilig wird, ist in die Verkleidung ein 100-Watt-Audiosystem integriert. In Sachen Antrieb bleibt es beim bekannten 1,7-Liter-V2 mit Sechs-Gang-Getriebe, wobei der letzte Gang als Overdrive ausgelegt ist. Die in vier verschiedenen Farben erhältliche Magnum kommt Ende des Jahres in den Handel. (ampnet/jri)

Triumph Bonneville Newchurch.

ampnet – 30. September 2014. Jedes Jahr findet im kleinen Dorf Neukirchen in den österreichischen Bergen die größte Triumph-Party der Welt statt, die Tridays. Dem Ort huldigt die britische Motorradmarke nun mit einer Special Edition der Bonneville, die auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) erstmals gezeigt wird. Die Newchurch, so heißt das Sondermodell, ist mit einer neuen Lackierung in zwei zur Auswahl stehenden Farbgebungen erhältlich. Details in Schwarz zieren Kotflügel, Scheinwerfergehäuse, Lenker, Spiegel und Federn. Markante schwarze Räder mit roten Zierstreifen und eine Sitzbank mit Custom-Profil runden den Auftritt ab. Die Bonneville Newchurch ist ab März 2015 zum Preis von 8470 Euro (plus Nebenkosten) in Deutschland und in Österreich für 10 190 Euro (inkl. Nova) erhältlich. (ampnet/jri)

Indian Roadmaster.

ampnet – 30. September 2014. Indian krönt seine Modellfamilie mit der Roadmaster. Der Luxus-Tourer mit dem 1,8 Liter großen V2-Motor zeigt sich auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) im klassischen Stil der ersten Indian Roadmaster, die von 1947 bis 1953 produziert wurde. Sie galt damals als eines der komfortabelsten Tourenmotorräder. Von den Annehmlichkeiten der Neuinterpretation wagte seinerzeit noch niemand zu träumen: elektrisch verstellbare Verkleidungsscheibe, beheizte Lenkergriffe, Sitzheizung, Reifendrucküberwachungssystem, schlüssellose Zündung, Fernbedienung für die Schlösser von Seiten- und Heckkoffer, mehr als 140 Liter Stauraum, eine elektronische Geschwindigkeitsregelanlage, ABS und Infotainment-System. Die neue Indian Roadmaster ist Ende 2014 verfügbar und ab 27 990 Euro (Österreich: 32 990 Euro) erhältlich. (ampnet/jri).

Can-Am Maverick X ds Turbo.

ampnet – 30. September 2014. Die Kölner Intermot (- 5.10.2014) ist zwar eine Motorradmesse, aber neben Zwei- und Dreirädern gibt es auch das eine oder andere vierrädrige Fahrzeug zu sehen. So stellt Can-Am aus Kanada den Maverick X ds mit Turbolader vor. Der verhilft dem Side-by-Side-Fahrzeug zu 89 kW / 121 PS. Mit zehn Prozent mehr Leistung und fast 40 Prozent mehr Drehmoment als vergleichbare Modelle setzt der Maverick damit die Benchmarke im Segment. Das komplett neu konzipierte Heck verlängert den Radstand auf 2.24 Meter, die umgestaltete Hinterradaufhängung bietet 40,6 Zentimeter Federweg. (ampnet/jri)

Victory Gunner.

ampnet – 30. September 2014. An markigen Namen mangelt es bei Victory selten. Die Amerikaner stellen auf der Kölner Motorradmesse Intermot (- 5.10.2014) nun ihre Vorstellung eines Urban Cruisers vor. Gunner nennt sich die Neuheit, die mit einer Sitzhöhe von nur 635 Millimetern, mittig platzierten Fußrasten und dem Drag-Style-Lenker einfaches Handling im Stadtgewühl verspricht, sich aber dank des 1,7-Liter-Motors mit 139 Newtonmetern Drehmoment aber natürlich auch auf der Landstraße mächtig ins Zeug legt. Neu sind die Leichtmetall-Gussräder mit 24 Speichen. Mit ihrem auf das Wesentliche beschränkten Auftritt sieht Victory in der Gunner auch eine gute Basis für individuelle Umbauten. In den Handel kommt das neue Modell Ende des Jahres. (ampnet/jri)

Aprilia Caponord 1200 Rally.

ampnet – 30. September 2014. Nachdem die Caponord in ihrer aktuellen Auflage bislang eher die Rolle des Multitools spielt, legt Aprilia nun nach und kehrt mit der Caponord 1200 Rally auf der Intermot in Köln (- 5.10.2014) zu den Wurzeln der Baureihe als große Reiseenduro zurück. Mit Speichen- statt Gussrädern und zwei Zoll größerem Vorderrad ist sie besser für den Ausritt ins Gelände gerüstet. Serienmäßige Hartschalenkoffer mit Aluminiumdeckeln, Motorschutzbügel und ein größeres Windschild sowie LED-Zusatzscheinwerfer machen die Rally fit für die Abenteuerreise. Mit an Bord ist das automatisch arbeitende adaptive Dämpfersystem Aprilia Dynamic Damping. Die neue Aprilia Caponord 1200 Rally ist ab Januar 2015 verfügbar. (ampnet/jri)

BMW S 1000 RR.

ampnet – 30. September 2014. Mit 4 kW / 6 PS mehr Leistung und vier Kilogramm weniger Gewicht steigert BMW die Performance der künftig 146 kW / 199 PS starken S 1000 RR. Premiere hat der nachgeschärfte Supersportler mit optimiertem Drehmomentverlauf und einem Newtonmeter mehr auf der Kölner Motorradmesse Intermot (- 5.10.2014). Das Handling nochmals steigern sollen eine neue Rahmenstruktur und die veränderte Fahrwerksgeometrie. Bei so viel Temperament bietet BMW auf Wunsch erstmals auch einen Speed Limiter an.

Moto Guzzi V7 II Stone.

ampnet – 30. September 2014. Auf den ersten Blick sind die Unterschiede kaum zu erkennen, aber Moto Guzzi hat kräftig Hand an die V7 gelegt. Due (II) nennt sich die neue Modellgeneration, die die italienische Motorradmarke auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) vorstellt. Der klassische 90-Grad-V2-Motor wurde um vier Grad nach vorne geneigt und einen Zentimeter tiefer gesetzt. Auch die Fußrasten liegen nun 25 Millimeter niedriger. Die Maßnahmen sollen den Komfort ebenso wie das Handling erhöhen. Gleiches gilt für das neue Sechs-Gang-Getriebe.

BMW R 1200 R.

ampnet – 30. September 2014. BMW hat heute auf der Intermot in Köln (- 5.10.204 ) die neue R 1200 R und R 1200 RS vorgestellt. Beide Modelle erhalten den aus der R 1200 GS bekannten luft-/wassergekühlten Zweizylinder-Boxer mit 92 kW /125 PS und 125 Newtonmetern Drehmoment. Übernommen wurde damit auch die Verlegung des nun fünfeckigen Auspuffs von der linken auf die rechte Seite. Ebenfalls auffällig: BMW verabschiedet sich bei der Baureihe von eigenwilligen Telelever-Radführung. R 1200 R und RS kommen nun ausschließlich mit einer normalen Upside-down-Gabel daher. Die Bau-reihe erhält auch einen komplett neuen Stahlrahmen, bei dem der Motor als mittragendes Element dient.

Indian Scout.

ampnet – 30. September 2014. Ihr Name ist seit Jahrzehnten der Inbegriff der Marke: Indian stellt auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 1. - 5.10.2014) die moderne Ausgabe der Scout vor. Der Mittelklasse-Cruiser zeichnet sich durch eine besonders niedrige Sitzhöhe von 64,3 Zentimetern aus. Die zeitgemäße Interpretation des legendären und bis in die 1950er-Jahre gebauten Motorrads wird von einem flüssigkeitsgekühlten V-Twin mit 1133 Kubikzentimetern Hubraum und 74 kW /100 PS angetrieben. ABS ist Standard. Die Markteinführung der neuen Indian Scout ist Anfang 2015. Sie ist in zwei Schwarztönen, Silber und Rot erhältlich. Die Preise beginnen bei 12 990 Euro (Österreich: 15 390 Euro). (ampnet/jri)

Yamaha XJR 1300.

ampnet – 29. September 2014. Yamaha verschafft der XJR 1300 einen anderen Auftritt und zeigt auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 1. – 5.10.2014) seinen Big-Bike-Klassiker im neuen Modelljahr optisch stark verändert. Von der Vergangenheit und zahlreichen Umbauten inspiriert, erhält der hubraumstärkste luftgekühlte Vierzylinder auf dem Markt eine sportlichere Note.

Can-Am Spyder F3.

ampnet – 29. September 2014. Nach Roadster und Tourer stellt BRP auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 1. - 5.10.2014) den Can-Am Spyder nun auch als Cruiser vor. Bei dem neuen Modell verschwimmen die Grenzen zwischen Motorrad und Auto noch mehr. So erhielt die F3 genannte Variante, eine Frontmaske im Stil eines Kühlergrills. Weitere Designelemente und die entspanntere Sitzposition unterstreichen den Cruiser-Charakter. Der Spyder F3 verfügt über das exklusive „UFIT“-System, mit dem sich die Position von Fußrasten und Lenker verändern lässt Als Antrieb dient der bereits bekannte 1,3-Liter-Dreizylinder von Rotax.

Yamaha MT-07 Moto Cage.

ampnet – 29. September 2014. Analog zu den verfeinerten Modellvarianten der größeren MT-09 präsentiert Yamaha auf der Internationalen Motorradmesse in Köln (Publikumstage: 1. - 5.10.2014) die MT-07 Moto Cage. An der Entwicklung haben Stuntfahrer mitgewirkt. Merkmale der mattgrauen Modellvariante sind spezielle Graphics und rote Anbauteile. Dazu gehören Motorschützer und ein robustes Stahlrohr im unteren Bereich sowie Handprotektoren und ein einstellbares Frontschild. Zudem hat die Moto Cage einen anderen Beifahrersitz. Auffällig sind auch die in unterschiedlichen Farben lackierten Räder (vorne rot, hinten schwarz). Auf Wunsch sind eine speziell für dieses Fahrzeug entwickelte Akrapovic-Auspuffanlage und weitere Zubehörteile erhältlich.

200 000 gemeinsame Kilometer: Fredi Uhr und seine Victory Vision Tour.

ampnet – 26. September 2014. Sie läuft und läuft und läuft… Der Schweizer Fredi Uhr hat mit einer Victory Vision Tour in vier Jahren 200 000 Kilometer zurückgelegt ¬– das entspricht fünf Erdumrundungen. Der Selbstständige fuhr mit seinem Motorrad schon vom türkischen Ankara ins schottische John O’Groats und über 14 000 Kilometer auf einer Tour durch Frankreich, über die britischen Inseln und die iberische Halbinsel. Dazu kommen zahlreiche Ausflüge in die Bergwelt seines Heimatlandes.

Mehr gibt Ducati von der Scrambler offiziell noch nicht preis.

ampnet – 8. August 2014. Die Geschichte der Marke Ducati ist auch die Geschichte der Scrambler, die in den 60er- und 70er-Jahren als Vorläufer der Enduros Motorradfans begeisterte. Auf der Kölner Intermot (30.9. - 5.10.2014) wird der Hersteller aus Bologna die Neuinterpretation der klassischen Baureihe präsentieren. Nachdem mit der neuen Monster 821 der Hubraum und die Leistung gewachsen sind, könnte die Scrambler mit dem Motor der Monster 796 und das neue Ein-stiegsmodell werden. Das Fahrzeug mit hochgelegetem Doppelauspuff soll Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen. (ampnet/jri)

ampnet – 5. Oktober 2012. Die Motorrollerzeitschrift „Motoretta“ hat unter ihren Lesern eine Kundenbefragung durchgeführt. Es ging vor allem um die Zufriedenheit mit der Marke, aber auch um Service und die besten Angebote am Markt. Dafür gab es am Ende den „König Kunde Award“ für die erfolgreichsten Hersteller. Im Rahmen der Kölner Intermot (- 7.10.2012) wurde der Preis nun zum ersten Mal verliehen. Im Gesamtranking lag Suzuki vor Peugeot und Honda.

Quadro Parkour.

ampnet – 4. Oktober 2012. Der italienische Hersteller Quadro präsentiert auf der Intermot 2012 in Köln (- 7.10.2012) als Weltneuheit den ersten Vierradroller. Dazu wurde das Hinterrad des Dreirad-Rollers 350 D durch ein Neigungssystem mit zwei Rädern analog zur vorderen Spur ersetzt. Auch die Hinterachse geht damit Schräglagen von bis zu 40 Grad mit. Aus den vier Rädern ergibt sich eine sehr hohe Fahrstabilität und –sicherheit, ohne dass das typische Zweiradgefühl dabei verlorengeht. Wie beim 350 D reicht auch beim Parkour der Autoführerschein. Ein Helm ist aber Pflicht.

XOR XO2.

ampnet – 4. Oktober 2012. XOR nennt sich eine französische Firma, die auf der Intermot in Köln (- 7.10.2012) eines der skurrilsten Fahrzeuge vorstellt. XO2 nennt sich der faltbare Elektroroller, der damit mit ins Wohnmobil, in die Bahn oder sogar in den Kombi genommen werden. So jedenfalls stellt es sich der Hersteller vor. Der wie ein Koffer verpackte Akku lässt sich zudem mit einem Handgriff aus dem Fahrzeug nehmen und dann wie ein Trolley hinter sich herziehen. Aufgeladen werden kann er dann in der Wohnung oder an jeder anderen erreichbaren Steckdose. Mit Akku wiegt der XOR XO2 89 Kilogramm, ohne 59 Kilogramm.

Jens Riedel.
Von Jens Riedel

ampnet – 3. Oktober 2012. Es tut sich wieder etwas: Nachdem die meisten Motorräder inzwischen preislich in die Regionen eines Kleinwagens oder sogar eines Kompaktmodells entschwunden sind, fällt die Anschaffung einer Neumaschine vor allem jungen Fahrern immer schwerer. Es fehlt an bezahlbaren, aber dennoch ausreichend Fahrspaß vermittelnden Einsteiger-Modellen. Eine 500er beispielsweise ist auf der Internationalen Motorradausstellung in Köln fast gar nicht mehr zu finden.

BMW HP4.

ampnet – 3. Oktober 2012. Die neue BMW HP4, der leichteste Vierzylinder-Supersportler in der 1000er Klasse, feiert mit der Vorstellung auf der Intermot in Köln (- 7.10.2012) ihre Messepremiere. Bei einer Motorleistung von 142 kW / 193 PS bringt das auf der S 1000 RR basierende Sportmotorrad einschließlich Race ABS mit IDM-Setting und zu 90 Prozent befülltem Tank nur 199 Kilogramm auf die Waage. Das Trockengewicht liegt bei 169 Kilogramm.

Scomadi TL 50.

ampnet – 3. Oktober 2012. Kawasaki hat es mit der W 650 und der Nachfolgerin W 800 bereits erfolgreich vorgemacht, und auch Triumph zitiert gerne erfolgreich die Vergangenheit. Retro ist schick, wie die Intermot in Köln mehrfach beweist. Honda schlägt mit der CB 1100 eine Brücke zurück in die Vergangenheit und erinnert stilistisch an die legendäre CB 750, und selbst Horex zeigt, dass man sich in der Augsburger Manufaktur durchaus eine VR6 „Classic“ vorstellen kann.

Messegirl auf der Intermot 2012.

ampnet – 3. Oktober 2012. Auch Motorradmessen kommen ohne Messegirls nicht aus. Dennoch hielten sich alle Hersteller in diesem Jahr auf der Intermot in Köln diesbezüglich erstaunlich zurück.

Ducati Multistrada 1200 Granturismo.

ampnet – 3. Oktober 2012. Die Konkurrenz schläft nicht. Ducati hat deshalb seine Multistrade weiter optimiert und präsentiert mit dem Modelljahrgang 2013 auf der Kölner Intermot (- 7.10.2012) auch das neue Topmodell Grantursimo sowie die Sonderedition Pikes Peak. Alle Multistrada-Versionen profitieren vom verbesserten Ansprechverhalten des Motors mit reduziertem Verbrauch und bekamen einige kleine Designänderungen. Dazu gibt es ein ABS der neuesten Generation und in den S-Modellen das semi-aktive Federungssystem „Ducati Skyhook Suspension“ (DSS).

MZ 125 SF.

ampnet – 3. Oktober 2012. MZ stellt auf der Intemot in Köln einen neuen Einzylinder-Motor für die Achtelliter-Klasse vor. Der Zylinderkopf kommt ohne Drosselklappe im herkömmlichen Sinn aus. Stattdessen wird der Hub des Einlassventils über einen Stellmotor und eine ausgeklügelte Mechanik per Drive-by-wire am Gasgriff gesteuert. Dadurch soll der Kraftstoffverbrauch je nach Lastzustand im Schnitt um eine Fünftel sinken und damit auch der Schadstoffausstoß.

Suzuki Intruder C 1500 T.

ampnet – 3. Oktober 2012. Suzuki erweitert die Intruder-Familie und stellt auf der Kölner Intermot (- 7.10.2012) die C 1500 T vor. Der V2 leistet 58 kW / 79 PS und schiebt den Cruiser mit maximal 131 Newtonmeter Drehmoment bei 2600 Umdrehungen in der Minute vorwärts. Die 363 Kilogramm schwere C 1500 T erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h. Ein Fünf-Gang-Getriebe überträgt die Kraft auf die Kardanwelle.

Simson E-Schwalbe.

ampnet – 3. Oktober 2012. Mit zwei Jahren Verspätung soll im Frühjahr 2013 die E-Schwalbe auf den Markt kommen. Das am alten Simson-Standort beheimatete Unternehmen efw-suhl bietet den Elektroroller im typischen Design der legendären Schwalbe in zwei Versionen als Klein- und als Leichtkraftroller. Sie sollen 5299 Euro bzw. 6999 Euro kosten.

Hyosung GD 250i.

ampnet – 3. Oktober 2012. Hyosung stellt auf der Intermot in Köln (- 7.10.2012) die GD 250i vor. Die kleine 250er mit ihrem auffälligen Design setzt nicht auf den bekannten V2 der Marke, sondern wird von einem neu konstruierten Einzylinder-Motor angetrieben.

Aprilia RSV4.

ampnet – 3. Oktober 2012. Aprilia präsentiert auf der Kölner Intermot (- 7.10.2012) die weiter modifizierte RSV4. Sie rückt noch näher an der Wettbewerbsmaschine von Max Biaggio. So legten die Konstrukreure den Motor tiefer, die Sitzposition niedriger und spendierten dem Superbike eine neue Tankform, die den Fahrer beim Bremsen besser im Sitz hält. Das dreistufige Sport-ABS mit den Modi „Rennstrecke“, „Straße“ und „Regen“ ist mit einer neuen Brembo-Anlage gekoppelt

Lambretta LN 125.

ampnet – 2. Oktober 2012. Sie war in den 50er und 60er Jahren Kult, wenngleich sie nie ganz den Staus der Vespa erreicht hat: die Lambretta. Auf der Intermot feiert die italiednische Roller-Ikone 40 Jahre nach dem Produktionsende ihre Rückkehr. Das Design der LN 125 ist etwas moderner geworden, die charakteristischen Linien, die gerader als bei der Vespa sind, sind aber geblieben.

Suzuki V-Strom 1000 Concept.

ampnet – 2. Oktober 2012. Suzuki wird wieder eine V-Strom 1000 auf den Markt bringen. Auf der Intermot in Köln (3. - 7.10.2012) zeigen die Japaner eine seriennahe Studie mit dem Zusatz Concept. Sie lehnt sich formal nicht an die kleinere V-Strom 650 an, sondern ist ein optisch völlig eigenständiges Modell. Es wird auf jeden Fall eine Traktionskontrolle bekommen.

Honda CB 1100.

ampnet – 2. Oktober 2012. Honda verbeugt sich tief vor den eigenen Wurzeln und stellt auf der Intermot in Köln (3. – 7.10.2012) als Weltneuheit die CB 1100 vor. Die Vierzylinder-Maschine ist ein Naked Bike im klassischen Stil und eine Hommage an das wohl berühmteste Motorrad der Marke, die legendäre CB 750 Four, mit der Honda Ende der 60er Jahre die weltweite Motorradrenaissance einleitete. Die großen runden Blinkergläser könnten direkt vom Vorbild stammen, an das Combined ABS hingegen war damals noch gar nicht zu denken. Das Cockpit trägt selbstverständlich zwei große analoge Rundinstrumente.

Triumph Street Triple.

ampnet – 2. Oktober 2012. Triumph hat die Street Triple geschärft und zeigt auf der Kölner Intermot (3. - 7.10.2012) den überarbeiteten Streetfighter, der bereits im November in den Handel kommt. Zur Steigerung des Fahrerlebnisses wurde vor allem Hand ans Fahrwerk gelegt. Die optimierte Massenzentralisierung, das deutlich um sechs Kilogramm reduzierte Gewicht und die leicht veränderte Fahrwerksgeometrie sollen die Street Triple im Handling noch agiler und präziser machen. Erstmals bietet Triumph für 400 Euro auf Wunsch ein abschaltbares ABS an.

KTM 1190 Adventure R.

ampnet – 2. Oktober 2012. Erst Triumph mit der Tiger Explorer, dann BMW mit der neuen GS – der Markt für große Reiseenduros ist in Bewegung. KTM kontert auf der Intermot in Köln (3. - 7.10.2012) mit der 1190 Adventure. Als Antrieb dient der Zweizylinder aus der RC8 R, der in der Enduro aber in der Leistung auf 110 kW / 150 PS zurückgenommen wurde. Mit den 125 Newtonmetern Drehmoment befinden sich die Österreicher in Augenhöhe mit den Bayern, die ihre neue Gs ebenfalls in Köln erstmals vorstellen.