Logo Auto-Medienportal.Net

GTÜ

Reifenpanne.

ampnet – 31. Oktober 2018. Seit der Erfindung des luftgefüllten Reifens anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Wer hat seine Reifen im Laufe seiner automobilen Karriere nicht schon einmal verflucht, weil er irgendwo auf einer verlassenen Landstraße mit der Suche nach dem Wagenheber und Bordwerkzeug zwangsbeschäftigt wurde? Als erster hat die Volkswagen-Gruppe vor rund vier Jahren Reifen mit der „sealed technology“ gegen geringen Aufpreis eingebaut. Mittlerweile gibt es fünf Anbieter, Continental, Pirelli, Hankook, Goodyear und Michelin. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wollte wissen, wie wirksam die Technologie ist.

Hanomag 1,3 mit Ambi-Budd-Karosserie von 1940.

ampnet – 3. Oktober 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und die „Deutsche Museumsstraße“ präsentieren auf der Motorworld Classics Berlin (4.–7.10.2018) ein außergewöhnliches Objekt der deutschen Automobilhistorie: einen Hanomag 1,3 aus dem Baujahr 1940 mit Ambi-Budd-Karosserie. Er stammt aus dem Depot der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin.

GTÜ-Winterreifentest 2018.

ampnet – 26. September 2018. Winter, Schnee und tiefe Temperaturen bereiten den gängigsten Winterreifen mittlerweile kaum noch Probleme. Aber mit regennasser Fahrbahn, der weit häufigeren Witterung im Winter hierzulande, kommen nicht alle Reifen zurecht. So lautet das Fazit des diesjährigen Reifentests der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ), des Auto Club Europa (ACE), und dem ARBÖ (Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs).

Licht- und Reifencheck 2018/19.

ampnet – 15. September 2018. Bei den Hauptuntersuchungen durch die GTÜ fallen besonders viele Pkw mit Beleuchtungsmängeln wie falsch eingestellte Scheinwerfer und nicht funktionierende Leuchten auf. Aber auch der Zustand der Reifen lässt häufig zu wünschen übrig. Zu wenig Profil, Beschädigungen, falscher Luftdruck und in die Jahre gekommene Pneus stehen ganz oben auf der Mängelliste. Vor diesem Hintergrund nehmen viele GTÜ-Prüfstellen von Oktober bis Ostern kostenlos einen Sicherheitscheck für die Bereiche vor. Bei bestandener Prüfung erhält der Autofahrer eine Plakette für die Frontscheibe. (ampnet/Sm)

GTÜ-Testzentrum in Stuttgart-Vaihingen.

ampnet – 13. September 2018. Neben den amtlichen Tätigkeiten im Prüfgeschäft möchte sich die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) aus Stuttgart in Zukunft mit neuen Dienstleistungen und einem einheitlichen Auftritt den Kunden gegenüber verstärkt als Serviceorganisation positionieren. Mit einer neuen digitalen Plattform zur Schadenabwicklung, dem Com-Tool, geht das Unternehmen Mitte Oktober an den Start.

Sonderheft der „Auto Zeitung“ mit GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2019.

ampnet – 12. September 2018. Wenn es um Gebrauchtwagen geht, dann sind die deutschen Premiummarken Audi, Mercedes-Benz nach wie vor spitze. Ihre Modelle sind fast durchgängig die Gewinner im neuen GTÜ-Gebrauchtwagenreport. In der Mittelklasse, der Oberklasse und Luxusklasse sowie bei den Sportwagen, Vans und SUV belegen sie ausnahmslos die ersten Plätze. Nur bei den Kleinwagen und der Kompaktklasse müssen die deutschen Autobauer ihre bisherigen Spitzenplätze an ausländische Mitbewerber abgeben.

Ein GTÜ-Prüfingenieur bringt eine HU-Plakette an.

ampnet – 12. September 2018. Die positive Entwicklung bei der Hauptuntersuchung (HU) von immer weniger Pkw mit Mängeln hat sich auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Bei den von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführten 2,4 Millionen Sicherheitschecks fielen weniger Fahrzeuge durch als die Jahre zuvor. 62,7 Prozent der untersuchten Autos absolvierten die Prüfung ohne jegliche Beanstandung – eine Verbesserung um mehr als ein Prozent. Dennoch verharrt der Anteil der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln seit Jahren auf hohem Niveau. Gut jeder fünfte Pkw bekam die Prüfplakette nicht auf Anhieb.

Marktanteile der verschiedenen Prüforganisationen an den Hauptuntersuchungen im ersten Hlabjahr 2018.

ampnet – 12. September 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat bei den Kfz-Hauptuntersuchungen (HU) im ersten Halbjahr weiter zugelegt. Die rund 2500 GTÜ-Partner- und Prüfingenieure der bundesweit tätigen Prüf- und Sachverständigenorganisation nahmen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2,4 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Bei einem leicht gewachsen HU-Gesamtmarkt konnte die GTÜ von allen drei großen Kfz-Überwachungsorganisationen den größten Anteil hinzugewinnen. Der Marktanteil der GTÜ bei den Hauptuntersuchungen beträgt derzeit 16,2 Prozent.

Oldtimer-Ratgeber der GTÜ.

ampnet – 27. August 2018. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit – auch für Ihren Oldtimer“ präsentiert sich die Gesellschaft für technische Überwachung auf der 14. Classic-Gala in Schwetzingen (1./2.9.2018). Als Partner der traditionellen Veranstaltung im Schlosspark informieren die Classic-Experten der GTÜ über Leistungen und Services rund um Old- und Youngtimer und stehen mit Rat und Hilfe für Fragen rund um die automobilen Schätze zur Verfügung.

Die GTÜ präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ihre Dienstleistungen.

ampnet – 24. August 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wird sich auf der IAA Nutzfahrzeuge (20.–27.9.2018) präsentieren. Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation stellt gemeinsam mit dem Key-Account-Management ihre Services und Dienstleistungen und die ihrer Partner vor. „Wir bringen Ihr Fahrzeug auf die Straße“, heißt es zum Beispiel beim Technischen Dienst der GTÜ. Er kümmert sich um Einzelgenehmigungen für Hersteller und Importeure von Nutzfahrzeugen und Anhängern sowie nationale und internationale Typgenehmigungen für Fahrzeugserien und Fahrzeugteilen. (ampnet/jri)

GTÜ-Messestand auf der IAA 2017.

ampnet – 22. August 2018. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit“ ist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auf der „Automechanika“ (11.-15.9.2018) in Frankfurt am Main gleich mit zwei Messeständen vertreten. Neben der gesamten Service- und Dienstleistungspalette im amtlichen und nichtamtlichen Bereich präsentiert die Prüf- und Sachverständigenorganisation aus Stuttgart den Fachbesuchern das neue Comtool zur Schadensabwicklung sowie den neuen Prüfmittelservice mit mobilem Kalibrierlabor für Kfz-Werkstätten.

Smart-Repair.

ampnet – 24. Juli 2018. Kleine Dellen und Kratzer an Türen, Kotflügeln und Stoßfängern gehören in einigen europäischen Ländern zum Auto einfach dazu. Auch in Deutschland schenken viele Autofahrer den Mini-Schäden wenig Beachtung. Steht das Auto jedoch zum Verkauf oder zur Leasingrückgabe an, werden die so genannten Parkrempler schnell zum Ärgenis – und im zeifelsfall zu einer kostspieligen Werkstattangelegenheit.

GTÜ-Test Fahrradreiniger.

ampnet – 28. Juni 2018. Wer wienert sein Fahrrad oder E-Bike schon gern stundenlang mit Lappen und Schwamm auf Hochglanz? Mühelosen Bike-Putz versprechen Fahrradreiniger aus der Sprühflasche: aufsprühen, abspülen, fertig. Funktioniert das wirklich? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit dem Fachblatt „Bike Bild“ zehn Fahrradreiniger in einer Preisspanne zwischen neun und 13 Euro getestet und festgestellt: Tolle Reinigungsleistung ist nicht alles. Es kommt auch auf gute Materialverträglichkeit an.

GTÜ-Test Oldtimerbatterien.

ampnet – 15. Juni 2018. Ein Blick in den Motorraum lässt keine Zweifel: Alles ist originalgetreu, alles sitzt am richtigen Fleck. Nur die moderne, wartungsfreie Starterbatterie mit ihrem modernen Kunststoffgehäuse passt nicht ins Bild. Alternativ bietet der Handel spezielle Oldtimer-Starterbatterien an. Ihre Optik mit außen liegenden Zellverbindern, Nachfüllöffnungen mit Verschlussstopfen und schwarzem Kunststoffgehäuse ist den historischen Vorbildern nachempfunden. Für ihr Innenleben nutzen sie hingegen aktuelle Blei-Säure-Technik. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit dem Fachmagazin „Auto Bild Klassik“ acht solcher Batterien zu Preisen zwischen 88 und 298 Euro unter die Lupe genommen – mit erstaunlichen Ergebnissen.

GTÜ-Prüfingenieur mit HU-Adapter.

ampnet – 14. Juni 2018. Wegen des Einbaus unzulässiger Abschalteinrichtungen in der Abgasreinigung hat die Bundesregierung erneut den bundesweiten Rückruf von mehr als 230 000 Fahrzeugen angeordnet. Betroffen ist in diesem Fall Mercedes-Benz. Bereits zuvor wurden tausende VW- und Audi-Modelle wegen manipulierter Abgas-Software zur Nachrüstung in die Werkstätten gerufen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) appelliert an alle von den Rückrufaktionen betroffenen Fahrzeughalter, die Software-Aktualisierung für Dieselfahrzeuge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern das Update zeitnah aufspielen zu lassen.

GTÜ-Prüfer bei der Hauptuntersuchung.

ampnet – 29. Mai 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) setzen sich gemeinsam dafür ein, den Prozess zur Einführung der neuen Fahrzeug-Untersuchungs-Verordnung (FUV) wieder aufzunehmen. Anlässlich des Spitzengesprächs beider Organisationen regten ZDK-Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk und GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler an, gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium die Arbeit fortzuführen, um Klarheit über die möglichen Änderungen im Rahmen der technischen Kraftfahrzeugprüfung zu erhalten.

GTÜ-Mietwagentest auf Mallorca.

ampnet – 26. April 2018. Die spanische Ferieninsel Mallorca steht bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Über zwölf Millionen Touristen kommen Jahr für Jahr per Flugzeug auf ihre Lieblingsinsel. Um vor Ort mobil zu sein mieten viele von ihnen für Tagesausflüge und Rundreisen einen von rund 75 000 Mietwagen an. Unzählige lokale Anbieter teilen sich mit internationalen Ketten das Vermietgeschäft. Doch wie sicher sind die zahlreichen Mietautos auf der Baleareninsel?

Auch autonome Fahrsysteme brauchen eine Diagnose-Technik.

ampnet – 19. April 2018. Die „Diagnose autonomer Fahrfunktionen“ steht im Mittelpunkt eines gemeinsamen Forschungsprojekts der GTÜ, Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, und der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Bei der Kooperation geht es um die „Prüfung von sicherheitsrelevanten Fahrzeugsystemen“. Die GTÜ und die Hochschule Karlsruhe werden dazu eine gemeinsame Forschungsgruppe am „Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM)“ der Hochschule einrichten. In den nächsten drei Jahren werden die Forschungsprojekte in Promotionen, Bachelor- und Masterthesen praxisnah untersucht.

„Caravaning-Ratgeber“ der Gesellschaft für Technische Überwachung.

ampnet – 17. April 2018. Camper mit Caravan und Wohnmobil haben wieder Saison. Vor der Fahrt in die Ferien sollten jedoch der Zustand und die Sicherheit des Fahrzeugs gründlich geprüft werden, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Wurde das Reisemobil mehrere Monate nicht gefahren, sollte grundsätzlich der technische Zustand insbesondere Batterien, Beleuchtung, Bremsen, Hupe und Bremsflüssigkeit sowie die Gültigkeit der HU-Plakette geprüft werden. Beim Reifenprofil sind gesetzlich 1,6 Millimeter vorgeschrieben. Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt die GTÜ jedoch eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern.

GTÜ-Ratgeber: Autopflege im Frühling.

ampnet – 12. April 2018. Der Frühling ist der perfekte Zeitpunkt, das Auto nach dem Winter innen und außen gründlich zu reinigen und zu pflegen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat die wichtigsten Schritte und Stellen in ihrer Übersicht „Autopflege leicht gemacht“ zusammengefasst. Am Anfang steht die Fahrt in die Waschanlage. (ampnet/jri)

Die Kandidaten bein GTÜ-Test.

ampnet – 26. März 2018. Nach einem Autounfall mit Verletzten kann die Hilfe während der ersten Minuten entscheidend sein. Das Gesetz verpflichtet deswegen jeden Autofahrer, Verletzten im Rahmen der Möglichkeiten zu helfen. Effektive Hilfe setzt jedoch voraus, dass brauchbares Verbandmaterial an Bord ist. Zehn Verbandkästen haben jetzt die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung sowie der ACE Auto Club Europa mit fachlicher Unterstützung eines Experten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) „auf den Zahn gefühlt“. Fazit: Es gibt deutliche Unterschiede, aber billig muss nicht schlecht sein.

Oldtimerbesitzer sollten rechtzeitig ihren automobilen Nachlass regeln.

ampnet – 24. März 2018. Sammler von klassischen Automobilen und Motorrädern sind in der Regel nur selten bereit, das Hobby tatsächlich mit ihren Nachkommen zu teilen. Doch eines Tages dürften auch sie vor der Frage der Nachlassregelung stehen. Der Automobilexperte Johannes Hübner vom Beratungsunternehmen Autoconsult in Friedberg befürchtet, dass es in den nächsten zehn Jahren zu massiven Marktveränderungen kommen wird, weil jetzt die Generation der ersten, meist hochbetagten Sammler abtritt und die Zukunft ihrer rollenden Schätze nur bedingt geregelt hat.

GTÜ-Prüfingenieur an einem Oldtimer.

ampnet – 22. März 2018. Der Oldtimer-Boom in Deutschland ist ungebrochen, die Zahl der zugelassenen Klassiker nimmt von Jahr zu Jahr weiter zu. Derzeit sind knapp 480 000 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterwegs. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung von elf Prozent. Dabei ziert das H-Kennzeichen nur solche Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind und nach einer amtlichen Prüfung (§ 23 StVZO) als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ anerkannt wurden. Insgesamt sind rund 700 000 Fahrzeuge mit über 30 Jahren auf dem Buckel mit und ohne H-Kennzeichen unterwegs.

ampnet – 22. März 2018. Michael Bröning hat angekündigt, die Geschäftsführung der GTÜ zu verlassen. Bröning hatte in den vergangenen zwölf Monaten gemeinsam mit Robert Köstler als Geschäftsführer der GTÜ den Erneuerungsprozess der Gesellschaft gesteuert. Bröning beabsichtigt offenbar, die Geschäftsführung eines der größten deutschen Autohäuser zu übernehmen. (ampnet/Sm)

„Motorrad-Ratgeber“ der GTÜ.

ampnet – 17. März 2018. Auch wenn der zurückgekehrte Winter in diesem Monat den Start in die neue Motorradsaison vielerorts verzögert, müssen Biker die Zeit nicht ungenutzt lassen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) empfiehlt allen Motorradfahrern eine gründliche technische Vorbereitung ihrer Motorrads, damit die erste Ausfahrt dann auch wirklich ohne unangenehme Überraschungen endet.

Sommerreifentest.

ampnet – 26. Februar 2018. Schwarz, breit und günstig? Wer seinem Mittelklasse-Pkw ein sportliches Aussehen verleihen möchte, muss bei der Reifenwahl nicht zwangsläufig auf teure Reifen setzen. So lautet das Fazit des aktuellen Sommerreifentests, den die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa durchgeführt hat. Getestet wurden elf Reifen der Größe 235/45 R18.

Batterieladegerät.

ampnet – 15. Februar 2018. Minusgrade an eisigen Wintertagen und -nächten belasten den Stromhaushalt im Auto extrem. Heckscheiben-, Stand- und Sitzheizung verbrauchen zusätzlich zu all den anderen Stromfressern oft mehr Energie, als die Lichtmaschine liefern kann. Hinzu kommt: Schon bei Temperaturen um minus zehn Grad können die Stromspeicher nur noch etwas mehr als die Hälfte ihrer normalen Kapazität bereitstellen. So schafft es am Ende der Akku besonders häufig bei Kälte nicht mehr, den Motor zu starten.

GTÜ-Ratgeber Oldtimer.

ampnet – 30. Januar 2018. Die GTÜ hat ihren Informationsflyer zum Thema „Klassiker" unter dem Motto „16 Fragen und Antworten zu Oldtimern und der Oldtimer-Richtlinie" aktualisiert und neu aufgelegt. Wie alt muss ein Fahrzeug sein, um als Oldtimer eingestuft zu werden? Welche Möglichkeiten der Zulassung gibt es? Mit welcher Zulassungsart spare ich Steuer und Versicherung? Für welches Kennzeichen ist eine Oldtimerbegutachtung erforderlich? Welche Abweichungen sind vom Originalzustand erlaubt? Muss auch ein Oldtimer mit H-Zulassung zur HU/AU? – Alles Fragen, die GTÜ-Classic-Experten kompetent beantworten.

Die HU-Plakette in Rosa ist nicht mehr gültig.

ampnet – 2. Januar 2018. Autofahrer, die noch eine rosa Prüfplakette für die Hauptuntersuchung (HU) auf dem Nummernschild ihres Fahrzeugs haben, sollten so bald wie möglich zu einer Prüforganisation fahren. Seit Jahresbeginn haben die rosa Plaketten mit der Zahl 17 in der Mitte für alle Kraftfahrzeuge und Anhänger ihre Gültigkeit verloren. Daran erinnert die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung).

Michael Lenhartz, Vorsitzender der GTÜ-Gesellschafterversammlung (links), überreicht Harald Brockmann die Ernennungsurkunde zum Ehrenvertragspartner.

ampnet – 19. Dezember 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat auf ihrem Bundeskongress Harald Brockmann zum Ehrenvertragspartner ernannt. Der langjährige Gesellschaftervertreter und Präsidenten des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) ist erst der dritte Ehrenvertragspartner der Stuttgarter Überwachungsorganisation. Mit seinem Büro Brockmann Ingenieure GmbH ist er seit über 20 Jahren Partner der GTÜ. (ampnet/jri)

Ein paar kleine Helfer sollten im Winter im Auto nicht fehlen.

ampnet – 12. Dezember 2017. Auto fahren ist im Winter selten ein Vergnügen. Bei Kälte und Dunkelheit heißt es für viele Fahrzeughalter morgens erst einmal, die Scheiben freizukratzen. Mit klammen Fingern muss dann der Motor gestartet werden, wobei die Batterie nicht selten auch noch Mucken macht. Versagt dann auch noch die Scheibenwaschanlage, weil das Wischwasser eingefroren ist, ist Ärger vorprogrammiert.

Vier Schritte für die richtige Starthilfe.

ampnet – 28. November 2017. Besonders in der kalten Jahreszeit kann es immer einmal passieren, dass der Motor nicht mehr anspringt. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache. Mit Hilfe eines Starthilfekabels lässt sich das Auto aber wieder flott bekommen. Dabei ist aber unbedingt auf den richtigen Ablauf zu achten. Fehler können zu Schäden an der empfindlichen Elektronik oder zu Stromschlag führen, warnt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

Das Symbol für Winterreifen.

ampnet – 23. November 2017. Wer mit seinem Oldtimer auch im Winter unterwegs sein will, hat die Gesetzesänderung vom Mai dieses Jahres bei der Winterreifenpflicht zu beachten. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sind Winterreifen vorgeschrieben. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung empfiehlt deswegen bei geringen Temperaturen die Ausrüstung mit Winterreifen auch bei sonnigem Wetter und trockenen Straßen.

Hanko Rheingold (1934).

ampnet – 22. November 2017. Mit einer ganz besonderen Sechs-Zylinder-Limousine von 1934 wird die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) ihren Messestand auf der erstmals stattfindenen Retro Classics Cologne (24.11.-26.11.2017) schmücken. Dort ist der vermutlich letzte existierende Hanko Rheingold zu sehen. Ermöglicht wird dies durch die langjährige Kooperation von GTÜ-Classic und der Deutschen Museumsstraße.

Felgenreinigung.

ampnet – 1. November 2017. Auf Felgen lagern sich im Laufe der Zeit Straßenschmutz, Schmierfett sowie Bremsen-, Gummi- und Metallabrieb ab. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und die „Auto Zeitung“ haben zwölf Felgenreiniger zwischen acht und 20 Euro auf ihre Wirkung getestet. Am besten schnitt P21S Power Gel von Dr. Wack ab, dicht gefolgt von dem Reiniger Sonax Xtreme auf dem zweiten und dem Alu-Teufel von Tuga Chemie auf dem dritten Rang. Alle drei Produkte erhalten das Prädikat „sehr empfehlenswert“.

Mobiler Bremsenprüfstand für Werkstätten.

ampnet – 27. Oktober 2017. Als erstes Unternehmen hat die GTÜ Prüfmittelservice GmbH (GTÜ-PMS) erfolgreich ein dynamisches Kalibrierverfahren zur Marktreife entwickelt, das von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN ISO/IEC 17025 „Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien“ akkreditiert wurde. Damit können ab sofort auch in Kfz-Werkstätten Rollenbremsprüfstände für Pkw (bis 8 kN Bremskraft) normkonform kalibriert werden.

Die GTÜ testete Autobatterien.

ampnet – 18. Oktober 2017. Noch vor dem Starten des Motors ziehen Bordrechner, Assistenz-, Multimedia-, Komfort- und Konnektivitäts-Systeme Strom aus der Fahrzeugbatterie. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit der „Auto Zeitung“ zehn Batterien zu Preisen zwischen 92 und 333 Euro im Labor auf den Zahn gefühlt.

GTÜ Licht- und Reifencheck.

ampnet – 28. September 2017. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) bietet von Oktober bis Ostern an allen teilnehmenden GTÜ-Prüfstellen einen kostenlosen Licht- und Reifencheck an. Für eine bestandene Prüfung erhält der Autofahrer eine Fahrzeugcheck-Plakette für die Frontscheibe.

Winterreifentest.

ampnet – 25. September 2017. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) und der Auto Club Europa (ACE) haben acht Reifen der Dimension 235/55 R17 in jeweils 15 Disziplinen einem Praxistest unterzogen. Seit 2010 testen sie zusammen Winterreifen für Pkw. In diesem Jahr standen die aktuellen Pneus für die boomende Kategorie der SUV mit Allradantrieb auf dem Programm. Beschleunigen können ist das eine, Bremsen im Sinne der Sicherheit, ist das andere. Das gilt insbesondere für die Fahrt mit dem Auto im Winter.

„Gebraucht-Report 2018“ von „Auto Zeitung“ und GTÜ.

ampnet – 13. September 2017. Die deutschen Premiummarken sind auch im GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2018 wieder die Gewinner. Sie machen das Rennen um die ersten Plätze ausnahmslos unter sich aus. Beim Qualitätsranking der Gebrauchten fährt Mercedes-Benz mit der A-, der B- und C-Klasse sowie dem GLA bei den bis zu drei Jahre alten Pkw jeweils den Sieg ein. Audi erringt bei den Kleinwagen und in der Oberklasse mit dem A1 und dem A6 die Spitzenposition. Auch in der Luxusklasse belegt Audi mit dem A8 den ersten Platz. Der Porsche 911 brilliert erneut in allen Altersklassen mit der höchsten Zuverlässigkeit und den wenigsten Mängeln im GTÜ-Gebrauchtwagenreport.

Das Ergebnis der Hauptuntersuchungen bei der GTÜ im ersten Halbjahr 2017.

ampnet – 12. September 2017. Immer mehr Pkw bestehen die amtliche Hauptuntersuchung ohne Beanstandung, die Zahl der Fahrzeuge mit schwerwiegenden technischen Mängeln nimmt leicht ab. Diesen Trend bei den amtlichen Fahrzeuguntersuchungen meldet die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) für das erste Halbjahr.

Marktanteile der Prüforganisationen bei den Hauptuntersuchungen.

ampnet – 12. September 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) ist weiter auf Erfolgskurs. Die bundesweit tätige Prüf- und Sachverständigenorganisation mit Sitz in Stuttgart hat im ersten Halbjahr 2017 weiter zugelegt und ihren Marktanteil auf 16,3 Prozent ausgebaut.

ampnet – 8. September 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat die neue Ausgabe von GTÜ-TV für den Herbst/Winter 2017 gestartet. Das Programm gibt aktuelle Informationen und Tipps rund ums Automobil und die Fahrzeugsicherheit. Zu sehen ist der Beitrag auf dem YouTube-Kanal der Gesellschaft (https://www.youtube.com/watch?v=eeJZ6jsGi6s&feature=youtu.be&rel=0) .

ampnet – 5. September 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) präsentiert sich auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (12.-24.9.2017) unter dem Motto „Freundlich, kompetent, zuverlässig“. Die Messebesucher erhalten von den Experten der Prüf- und Sachverständigenorganisation am Stand F 30 in Halle 8.0 nützliche Informationen und Tipps rund um die amtliche Hauptuntersuchung (HU) und die Fahrzeugsicherheit. Als Highlight ihrer umfassenden Dienstleistungspallette stellt die GTÜ ihren neuen mobilen Prüfmittel-Service für Kfz-Betriebe vor.

Ganzjahresreifen im GTÜ-Test.

ampnet – 29. August 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat Ganzjahresreifen einem Langzeittest über 10 000 Kilometer bei sommerlichen Bedingungen unterzogen. Zum Testeinsatz kamen einmal der Goodyear Vector 4Seasons und der Michelin Cross-Climate, jeweils in der Dimension 205/55 R16, montiert auf zwei identischen Fahrzeugen des Typs VW Passat. Eine solide Referenz zum Neuzustand bot ein Test von für den Winter geeigneten Reifen, durchgeführt im Herbst vergangenen Jahres.

ampnet – 17. August 2017. In Deutschland werden täglich rund eine halbe Million Fahrzeuge in einer Waschanlage gereinigt, der überwiegende Teil davon in Portalwaschanlagen. Die Experten von GTÜ-TV (Gesellschaft für Technische Überwachung) haben mehrere Portalanlagen von verschiedenen Anbietern im Großstadtbereich getestet.

GTÜ-Test Lackpolituren.

ampnet – 10. August 2017. Lackpolituren sollen in einem Arbeitsgang für brillanten Glanz und Schutz sorgen sowie gleichzeitig feine Kratzer beseitigen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat neun Autopolituren getestet, darunter ausgewiesene Premium-Produkte und etwas günstigere Marken-Polituren zu Preisen von 10 bis 20 Euro.

GTÜ-Prüfingenieur bei der Abgasmessung am Endrohr.

ampnet – 8. August 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) befürwortet die Pläne des Bundesverkehrsministeriums, die Abgasuntersuchung mit Messung am Auspuff im Rahmen der Hauptuntersuchung wieder für alle Autos zur Pflicht zu machen. Ein entsprechender Entwurf zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) liegt dem Bundesrat zur Abstimmung vor. Nur so lässt sich laut der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation verlässlich feststellen, welche Emission tatsächlich aus dem Auspuffrohr herauskommt und ob das Abgasreinigungssystem den Vorschriften entspricht.

GTÜ-Motorrad-Ratgeber.

ampnet – 27. Juli 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat ihren Motorrad-Ratgeber überarbeitet und neu aufgelegt. In Zusammenarbeit mit Europas größter Motorradzeitschrift und weiterer Partner fasst die Broschüre auf 32 Seiten im handlichen DIN-A5-Format die wesentlichen Tipps für sicheres Fahren zusammen. Zudem informiert das Heft über Helme, Kleidung und andere Sicherheitsaccessoires sowie Zubehör. Auch auf Wartung und Pflege der Maschine, soweit sie von Laien selbst erledigt werden können, gehen die Experten ein.

Motorradurlaub.

ampnet – 20. Juli 2017. Bei Motorradreisen mit Gepäck verschlechtert sich das Fahrverhalten mit jedem zusätzlichen Kilo. Deshalb sollte man bei der Urlaubsfahrt mit dem Bike nur das Notwendigste mitnehmen, raten die Sicherheitsexperten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Alles, was man draufpackt, erhöht den Schwerpunkt und lässt das Bike schneller in engen Kurven kippen. Ein Effekt, der bei voller Beladung ziemlich unerwartet und unangenehm sein kann. Außerdem wird es durch das stärkere Einfedern des Fahrwerkes schwieriger, in Schräglage zu gehen.