Logo Auto-Medienportal.Net

GTÜ

ampnet – 17. August 2017. In Deutschland werden täglich rund eine halbe Million Fahrzeuge in einer Waschanlage gereinigt, der überwiegende Teil davon in Portalwaschanlagen. Die Experten von GTÜ-TV (Gesellschaft für Technische Überwachung) haben mehrere Portalanlagen von verschiedenen Anbietern im Großstadtbereich getestet.

GTÜ-Test Lackpolituren.

ampnet – 10. August 2017. Lackpolituren sollen in einem Arbeitsgang für brillanten Glanz und Schutz sorgen sowie gleichzeitig feine Kratzer beseitigen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat neun Autopolituren getestet, darunter ausgewiesene Premium-Produkte und etwas günstigere Marken-Polituren zu Preisen von 10 bis 20 Euro.

GTÜ-Prüfingenieur bei der Abgasmessung am Endrohr.

ampnet – 8. August 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) befürwortet die Pläne des Bundesverkehrsministeriums, die Abgasuntersuchung mit Messung am Auspuff im Rahmen der Hauptuntersuchung wieder für alle Autos zur Pflicht zu machen. Ein entsprechender Entwurf zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) liegt dem Bundesrat zur Abstimmung vor. Nur so lässt sich laut der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation verlässlich feststellen, welche Emission tatsächlich aus dem Auspuffrohr herauskommt und ob das Abgasreinigungssystem den Vorschriften entspricht.

GTÜ-Motorrad-Ratgeber.

ampnet – 27. Juli 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat ihren Motorrad-Ratgeber überarbeitet und neu aufgelegt. In Zusammenarbeit mit Europas größter Motorradzeitschrift und weiterer Partner fasst die Broschüre auf 32 Seiten im handlichen DIN-A5-Format die wesentlichen Tipps für sicheres Fahren zusammen. Zudem informiert das Heft über Helme, Kleidung und andere Sicherheitsaccessoires sowie Zubehör. Auch auf Wartung und Pflege der Maschine, soweit sie von Laien selbst erledigt werden können, gehen die Experten ein.

Motorradurlaub.

ampnet – 20. Juli 2017. Bei Motorradreisen mit Gepäck verschlechtert sich das Fahrverhalten mit jedem zusätzlichen Kilo. Deshalb sollte man bei der Urlaubsfahrt mit dem Bike nur das Notwendigste mitnehmen, raten die Sicherheitsexperten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Alles, was man draufpackt, erhöht den Schwerpunkt und lässt das Bike schneller in engen Kurven kippen. Ein Effekt, der bei voller Beladung ziemlich unerwartet und unangenehm sein kann. Außerdem wird es durch das stärkere Einfedern des Fahrwerkes schwieriger, in Schräglage zu gehen.

Bei Reisemobil und Caravan gibt es ideale Ladezonen (grün). Hierher gehören schwere Gegenstände, die aber immer gut gegen Verrutschen zu sichern sind. Noch einigermaßen gut geeignet ist die gelbe Zone, um Ladung und Urlaubsutensilien zu verstauen. Im roten Bereich sollten nur leichte Gegenstände, wie beispielweise Kleidung, untergebracht werden.

ampnet – 12. Juli 2017. Vor der Fahrt in den Urlaub kommt es auf die richtige und damit sichere Beladung des Fahrzeugs an. Routinierte Camper laden hier mit System. Nicht nur, dass Kleidung, Proviant und Urlaubsutensilien so geschickt auf die Staumöglichkeiten verteilt werden, dass während der Ferientage alles schnell wiedergefunden wird und gut zugänglich ist. Auch Auswirkungen auf das Fahrverhalten von Reisemobilen und Wohnwagen-Gespannen gilt es zu beachten, so die Sicherheitsexperten der GTÜ. Hier gilt die Faustregel: Schweres gehört nach unten.

Kfz-Newsletter der GTÜ.

ampnet – 30. Juni 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) baut ihren Service für Endkunden weiter aus. Der neue Kfz-Newsletter der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation informiert alle interessierten Autofahrerinnen und Autofahrer monatlich zu aktuellen Themen rund um die Mobilität. Im Mittelpunkt stehen dabei aktuelle Meldungen und Tipps, Produkt- und Reifentests, Hinweise zu GTÜ-TV, Ratgeber und Checklisten, rechtliche Neuerungen, Kuriositäten sowie Termine und Veranstaltungen.

Vor der Fahrt in den Urlaub sollte der Reifendruck kontrolliert werden.

ampnet – 22. Juni 2017. Mit Beginn der Ferienzeit starten wieder tausende Autofahrer in den Urlaub. Damit die Urlaubsreise möglichst sicher und ohne Panne verläuft, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) vor größeren Touren zum Do-it-yourself-Sicherheitscheck des Fahrzeugs.

GTÜ testet thermoelektrische Kühlboxen.

ampnet – 23. Mai 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit dem Auto Club Europa (ACE) acht thermoelektrische Kühlboxen, die mit Peltier-Kühlelementen arbeiten, getestet. Mit von der Partie waren sieben Boxen zwischen 48 und 90 Euro sowie eine zu knapp 200 Euro.

Reifenpannenset mit Kompressor.

ampnet – 5. Mai 2017. In vielen Autos ist längst kein Ersatzreifen mehr an Bord. Oft erfolgt erst beim Zwangsstopp auf der Standspur die erste Bekanntschaft mit dem Pannenset, das den platten Reifen wieder abdichten und mit Druck versorgen soll. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit der Fachzeitschrift „Auto Bild“ acht Reparatur-Kits zur Behebung einer Reifenpanne geprüft.

So genannte Kontaktplatten im Motorraum wehren Marder ab.

ampnet – 28. April 2017. Frühjahrszeit ist Marderzeit. Wenn die Steinmarder ihren Nachwuchs zur Welt bringen sind die Tiere extrem aktiv und folgen instinktiv ihrem Erkundungstrieb. Vor allem die Männchen der Steinmarder äußern ihre Aggressionen mit einem herzhaften Biss in Schläuche und Kabel. Aber auch das Dämmmaterial der Motorhaube wird als Demonstration der Macht zerfleddert. Folgeschäden durch Marderbiss sind erheblich und können die Sicherheit des Fahrzeugs gefährden, warnt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

Auszeichnung  „Partnerbetrieb des Spitzensports“: Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (5. v.r.), GTÜ-Geschäftsführer Michael Bröning (4. v.r.) und GTÜ-Auszubildende Nicole Müller (3. v.r.)

ampnet – 5. April 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wurde zum wiederholten Male durch das Wirtschaftsministerium und den Landesportverband Baden-Württemberg als „Partnerbetrieb des Spitzensports“ ausgezeichnet. Damit werden Unternehmen gewürdigt, die durch die Ausbildung oder Beschäftigung einer Topathletin oder eines Topathleten den Spitzensport im Land fördern.

GTÜ-Prüfer an einem Oldtimer.

ampnet – 3. April 2017. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit“ präsentiert die Gesellschaft für Technische Überwachung auf der Techno-Classica in Essen (5.–9.4.2017) ihr Angebot für Oldtimer-Besitzer und alle Klassik-Fans. Die GTÜ lockt dabei mit einem besonderen Fahrzeug auf ihrem Messestand. Zu sehen ist in diesem Jahr ein Rometsch Lawrence Coupé aus dem Jahr 1958. Der Oldtimer mit seinen 40 PS und 120 km/h Spitze ist einer von nur noch vier fahrbereiten Rometsch in Europa.

Fahrt mit Wohnwagen.

ampnet – 27. März 2017. Mit Beginn der Osterferien starten wieder zahlreiche Camper mit Caravan und Wohnmobil in die erste Urlaubssaison des Jahres. Vor der Fahrt in die Ferien sollte jedoch der Zustand und die Sicherheit des Fahrzeugs gründlich überprüft werden, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Wurde das Reisemobil mehrere Monate nicht gefahren, sollte grundsätzlich der technische Zustand insbesondere Batterien, Beleuchtung, Bremsen, Hupe und Bremsflüssigkeit sowie die Gültigkeit der HU-Plakette geprüft werden. Beim Reifenprofil sind gesetzlich 1,6 Millimeter vorgeschrieben. Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt die GTÜ jedoch eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern.

Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat Kettenöle für Fahrräder getestet.

ampnet – 24. März 2017. Zu Beginn der Fahrradsaison hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) zusammen mit der Fahrradzeitschrift „Bike Bild“ 15 Schmiermittel für die Fahrradkette getestet: zehn klassische Tropföle sowie fünf Sprays. Testsieger bei den Tropfölen wurde mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ das F100 Kettenöl von Dr. Wack, gefolgt vom ebenfalls sehr empfehlenswerten Dynamic Kettenschmierstoff, der in der Kategorie Tropföle zusätzlich als Preis-Leistungssieger ausgezeichnet wurde.

Motorrad-Ratgeber der GTÜ.

ampnet – 22. März 2017. Mit Frühlingsbeginn und den ersten warmen Sonnentagen starten viele Motorradfahrer in die neue Saison. Damit der Fahrspaß ungetrübt bleibt, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) vor der ersten Ausfahrt zu einem Rundum-Check, den jeder Motorradfahrer in wenigen Schritten selbst erledigen kann.

Servicethemen rund ums Auto: GTÜ-TV.

ampnet – 21. März 2017. Die Gesellschaft für technische Überwachung hat eine neue Ausgabe ihres GTÜ-TV (www.gtue.de/tv) ins Netz gestellt. Die Themen sind vielfältig. Sie reichen von der Young- und Oldtimeraufbereitung bis zur Frage, was beim Tuning erlaubt ist und was nicht. Die Ausgabe Frühjahr/Sommer 2017 hält außerdem gleich drei Tests bereit: SUV-Sommerreifen, Navigationsgeräte und Waschanlagen. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz Coupé der Baureihe 124C (1987).

ampnet – 3. März 2017. Besitzer von Autos aus dem Baujahr 1987 dürften sich freuen: Ihre Youngtimer werden in diesem Jahr zum Oldtimer. Mit dem besonderen Nummernschild, dem H-Kennzeichen, für mindestens 30 Jahre alte Fahrzeuge in erhaltenswürdigem Zustand, sind ein steuerlicher Vorteil und oft auch vorteilhaftere Bedingungen bei der Versicherung verbunden. Es ist aber auch so etwas wie die „amtliche Adelung“ zum Oldtimer.

Oltimer schnitten im vergangenen Jahr bei der Hauptuntersuchung der GTÜ recht gut ab.

ampnet – 3. März 2017. Der Oldtimer-Boom ist ungebrochen, die Zahl der zugelassenen Klassiker steigt von Jahr zu Jahr. Derzeit sind auf Deutschlands Straßen allein rund 390 000 Pkw mit H-Kennzeichen (ab 30 Jahre) zugelassen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat die Oldtimer und ihre Mängel der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre unter die Lupe genommen und die Ergebnisse auf der bis Sonntag dauernden Retro Classics in Stuttgart vorgestellt.

SUV-Sommerreifentest 2017 der GTÜ.

ampnet – 1. März 2017. SUV-Reifen sollen sowohl in der Stadt als auch auf Schotterpisten und Feldwegen überzeugen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat daher gemeinsam mit dem Auto Club Europa (ACE) elf SUV-Reifen der Größe 215/60 R 17 für kompakte SUV in der Praxis getestet. Wacker schlug sich in allen Testdisziplinen der Conti Premium Contact 5 (ca. 570 Euro für einen Reifensatz) und ging als klarer Sieger durchs Ziel.

Frostschutzreiniger sollen im Winter für klare Sicht sorgen.

ampnet – 20. Januar 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit „Auto Bild“ zehn gängige Winter-Fertigmischungen für die Scheibenwaschanlage getestet. Sieger wurde das „sehr empfehlenswerte“ Sonax Antifrost & Klarsicht gebrauchsfertig mit Citrus-Duft, knapp gefolgt vom Jet Scheiben-Frostschutz Fertiggemisch.

Die braune HU-Plakette ist 2017 nicht mehr gültig.

ampnet – 10. Januar 2017. Autofahrer, die noch eine braune Prüfplakette für die Hauptuntersuchung (HU) auf ihrem Kennzeichen am Fahrzeugheck haben, sollten so bald wie möglich zu einer Prüforganisation fahren. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) erinnert daran, dass seit Jahresbeginn die braunen Plaketten mit der Zahl 16 in der Mitte ihre Gültigkeit verloren hat.

Michael Bröning.

ampnet – 20. Dezember 2016. Michael Bröning (46) wird die Geschäftsführung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) komplettieren. Vorrangig wird Bröning den nichtamtlichen Bereich der GTÜ-Dienstleistungen weiterentwickeln. Mit Robert Köstler war bereits ein ausgewiesener Fachmann für den amtlichen Bereich der Dienstleistungen der GTÜ bestellt worden. Er soll den Ausbau des traditionellen Geschäftes der Hauptuntersuchungen (HU) vorantreiben.

GTÜ testet Cockpit-Reiniger.

ampnet – 5. Dezember 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat Reinigung des Cockpits und anderer Kunststoffteile im Fahrzeuginnenraum getestet. Die Organisation empfiehlt dringend, nicht irgendeinen Reiniger zu verwenden. Stark lösungsmittelhaltige Substanzen wie etwa Terpentin, Nagellackentferner oder andere leicht verflüchtigende Flüssigkeiten zur Entfernung von Schmutz und Flecken unter Umständen die Oberfläche der Airbag-Module angreifen und das Material dadurch porös werden kann.

Vor dem Start in den Winter sollte die Autobatterie geprüft und nötigenfalls nachgeladen werden.

ampnet – 22. November 2016. Um sicher durch die kalte Jahreszeit zu kommen, sollten Autofahrer ihr Fahrzeug vor dem Wintereinbruch gründlich checken bzw. in einer Fachwerkstatt überprüfen lassen, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

GTÜ-Winterreifentest.

ampnet – 16. November 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) empfiehlt, spätestens jetzt auf Winterreifen zu wechseln. Gegen ihren rechtzeitigen Einsatz ließen sich keine Argumente mehr aufführen, denn ein Winterreifen sei längst nicht mehr so „rustikal“ wie früher. Moderne Versionen haben ein vergleichsweise geschlossenes Profil, sind leise und bieten einen guten Abrollkomfort, so die GTÜ

GTÜ-Vergleichstest: Ganzjahresreifen „Made in Germany“ gegen billige Winter- und Sommerreifen aus Fernost.

ampnet – 7. November 2016. Discountreifen aus Asien erobern mehr und mehr den deutschen Markt. Auch den Fachhandel hat das Geschäft mit den Billigreifen längst erreicht. Aber können sie mit einem Ganzjahresreifen mithalten? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wollte es wissen und hat einen Ganzjahresreifen „Made in Germany“ sowie einen Billig-Winter- und einen Billig-Sommerreifen aus Taiwan und China zum Vergleich auf die Testbahn geschickt.

GTÜ-Licht- und Reifencheck.

ampnet – 26. Oktober 2016. Gerade in der Herbst- und Winterzeit sind eine einwandfrei funktionierende Beleuchtungsanlage und eine gute Bereifung für die Sicherheit des Fahrzeugs besonders wichtig. Bei den Partnerbetrieben der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) können Autofahrer ihre Fahrzeuge von Oktober bis Ostern kostenlos überprüfen lassen. Für eine bestandene Prüfung erhält der Autofahrer eine Plakette für die Frontscheibe. (ampnet/nic)

Die GTÜ hat Felgenreiniger getestet.

ampnet – 28. September 2016. Straßenschmutz und eingebackener Bremsstaub setzen Autofelgen zu und bilden einen hartnäckigen Belag. Der begünstigt Korrosion, Felgenschäden bleiben zudem unter dickem Dreck oft unentdeckt. Deshalb empfiehlt sich spätestens beim saisonalen Reifenwechsel eine gründliche Reinigung der Felgen, damit diese trocken und sicher die Winterpause überstehen. Spezielle Reiniger verheißen makellose Sauberkeit ohne lästiges Schrubben: Aufsprühen, abspülen, fertig. Ein geniales Versprechen der Hersteller. Aber klappt das auch? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit „Auto Bild“ zehn handelsübliche Felgenreiniger in einer Preisspanne zwischen zwei und 20 Euro getestet und festgestellt: Bei richtig verdreckten Felgen hilft nur kräftige Nacharbeit per Schwamm, um dem Schmutz wirklich beizukommen.

Motorworld Classic.

ampnet – 27. September 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) ist auf der Oldtimermesse „Motorworld Classic“, die vom 6. bis 9. Oktober 2016 in Berlin stattfindet, vertreten. Oldtimer, Youngtimer, Liebhaberfahrzeuge, Bikes und Raritäten präsentieren sich im historischen Ambiente der traditionsreichen Messe Berlin. Die GTÜ ist erstmals in Halle 13 auf dem Classique-Gemeinschaftsstand vertreten.

Winterreifentest der GTÜ und der „Auto Zeitung“.

ampnet – 23. September 2016. In wenigen Wochen ist es wieder soweit: Die kalte Jahreszeit beginnt und die Sommerreifen müssen den Winterpneus weichen. Rechtzeitig vor dem Start in die Winterreifen-Saison hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Zusammenarbeit mit der „Auto Zeitung“ 13 Winterreifen in der Größe 205/55 R 16 geprüft. Auf Schnee, bei Nässe und Trockenheit legten die Reifen rund 2000 Testkilometer zurück.

Sonderheft der „Auto Zeitung“ mit GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2017.

ampnet – 13. September 2016. Autos „Made in Germany“ sind die Gewinner im aktuellen Gebrauchtwagenreport der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Sie machen das Rennen um die ersten Plätze der verschiedenen Fahrzeugklassen ausnahmslos unter sich aus. Die Kategorien Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, Oberklasse, Luxusklasse, Sportwagen, Van und SUV sind erstmals in der Geschichte des GTÜ-Gebrauchtwagenreports fest in deutscher Hand.

Mängelquote der von der GTÜ geprüften Pkw für das 1. Halbjahr 2016.

ampnet – 13. September 2016. Die Mängel von Autos in der Hauptuntersuchung gehen offenbar weiter zurück. Bei den von der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) durchgeführten amtlichen Hauptuntersuchungen (HU) fielen im ersten Halbjahr weniger Pkw durch als die Jahre zuvor. Die Prüfingenieure schickten 21,2 Prozent der Autos mit erheblichen Mängeln zurück in die Werkstatt. Dies gab die Prüf- und Sachverständigenorganisation heute auf der Fachmesse „automechanika“ in Frankfurt am Main bekannt. Bei der letzten Mängelerhebung 2015 waren es noch fast ein Prozent mehr Fahrzeuge, die im ersten Anlauf keine HU-Plakette erhielten.

Marktanteile bei den Hauptuntersuchungen im ersten Halbjahr 2016.

ampnet – 13. September 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) im ersten Halbjahr 2016 weiter zugelegt. Die bundesweit tätige Prüf- und Sachverständigenorganisation mit Sitz in Stuttgart konnte ihren Marktanteil auf 16 Prozent ausbauen. Bei einem leicht schrumpfenden HU-Gesamtmarkt konnte die GTÜ von allen drei großen Kfz-Überwachungsorganisationen die größten Marktanteile hinzugewinnen.

Nach Schätzungen des Kfz-Gewerbes könnten noch rund zwei Millionen Dieselfahrzeuge durch die Filternachrüstung eine grüne Plakette bekommen.

ampnet – 8. September 2016. Wer sein altes Dieselfahrzeug noch bis Ende September mit einem Partikelfilter nachrüstet, bekommt dafür 260 Euro Zuschuss vom Staat. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) noch einmal hin. Der Förderantrag kann dann noch bis Mitte November beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gestellt werden. Die staatliche Förderung zur Nachrüstung wurde bislang nur in geringem Maße angenommen. Ursprünglich waren dafür rund 30 Millionen Euro im Topf, der offenbar noch gut gefüllt ist.

Messestand der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

ampnet – 2. September 2016. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit“ präsentiert die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auf der Automechanika in Frankfurt am Main (13.–17.9.2016) ihre Service- und Dienstleistungen für das Kfz-Gewerbe. So bietet die GTÜ als amtliche Überwachungsorganisation nicht nur die Haupt- und Abgasuntersuchungen an. Zum Service im nichtamtlichen Bereich gehören zum Beispiel Fahrzeugzustandsberichte, Schaden- und Unfallanalysegutachten sowie Qualitätschecks in den Werkstätten. Als Besonderheit stellt die GTÜ den Thermografie-Fahrzeugscanner für die Fahrzeuguntersuchung von Carl Messtechnik an ihrem Messestand (Halle 9.1, Stand E06) vor.

GTÜ-Caravaning-Ratgeber.

ampnet – 30. August 2016. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) hat seinen Caravaning-Ratgeber 2016 herausgegeben. Auf 36 Seiten vermittelt die Broschüre im DIN-A5-Format Basiswissen rund um das Reisen mit den eigenen vier Wänden und liefert alle wichtigen Informationen, damit die Fahrt im Wohnmobil oder mit dem Caravangespann noch sicherer und entspannter verläuft. Der Caravaning-Ratgeber zeigt unter anderem, worauf es bei der Beladung besonders ankommt, wie die tatsächlichen Gewichte ermittelt werden und was beim nachträglichen Einbau von Zubehörteilen zu beachten ist.

Klimaanlage.

ampnet – 21. Juli 2016. Wenn die Temperaturen auf 30 Grad und mehr klettern, steigt auch das Unfallrisiko deutlich an, warnen die Sicherheitsexperten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Denn bei starker Körpererwärmung vermindert sich die Konzentration, die Sehschärfe wird geringer, die Müdigkeit steigt und Reaktionsvermögen lässt nach. Beginnt bei großer Hitze die Luft über dem Asphalt zu flimmern, ist bei vielen Autofahrern die Stimmung gereizt und der Fahrstil deutlich aggressiver, da kann eine Klimaanlage für Abhilfe sorgen.

GTÜ-Oldtimer-Ratgeber.

ampnet – 15. Juli 2016. Bei einer Teilnahme an einer Oldtimer-Rallye oder bei einem ganz normalen Tagesausflug lässt es sich oft nicht immer vermeiden an der Straße zu parken und nur selten steht an den idyllischen Ausflugszielen auch gleich eine Tiefgarage bereit. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) hat einige Tipps zusammengefasst, wie man sich unterwegs gegen Diebstahl wappnen kann.

Feuerlöscher im Auto.

ampnet – 13. Juli 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) rät Autofahrern dazu, zur Sicherheit immer einen Feuerlöscher mit an Bord zu haben, denn die meisten Fahrzeugbrände lassen bereits in der Entstehungsphase erfolgreich löschen. Jährlich stehen auf Deutschlands Straßen mehrere tausend Autos in Flammen. Teure Totalschäden wären in vielen Fällen vermeidbar gewesen, wenn die Fahrzeuge einen Feuerlöscher an Bord gehabt hätten, so die GTÜ. Doch tatsächlich sind nur sehr wenige Pkw mit dem handlichen Brandbekämpfer ausgerüstet.

GTÜ testet Sommerscheibenreiniger.

ampnet – 8. Juli 2016. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit „Auto Bild“ zehn aktuelle Sommer-Fertigmischungen für die Scheibenwaschanlage getestet. Testsieger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ wurde Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer im Drei-Liter-Gebinde zum Preis von knapp acht Euro. Auf Platz 2 landete Scheibenklar Sommer gebrauchsfertig von Ernst im Fünf-Liter-Kanister zu 2,75 Euro. Das billigste Produkt im Test schnitt ebenfalls mit einer überdurchschnittlichen Reinigungsleistung als „sehr empfehlenswert“ ab. Das belohnten die GTÜ-Prüfer mit dem Siegel „Preis-Leistungssieger“.

Fahrzeug mit Dachbox und Fahrradträger.

ampnet – 4. Juli 2016. Gefahrenmeldungen aus dem Verkehrsfunk über auf der Autobahn liegende Dachboxen und Fahrradträger häufen sich in der Ferienzeit. Gerissene Spanngurte und Verlust von Fahrrädern, Surfbrettern und Dachboxen sind häufig Folgen von Bequemlichkeit oder schlichtem Unwissen. Vielen Verkehrsteilnehmern fehlt es an der Vorstellungskraft, welchen Belastungen das Ladegut am Auto durch Fahrtwind, Brems- und Lenkmanöver ausgesetzt ist, warnt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

Robert Köstler.

ampnet – 17. Juni 2016. Robert Köstler (54) wird zum 1. Juli als Geschäftsführer der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) berufen. Er folgt auf Rainer de Biasi, der zum 31. Dezember 2016 in den Ruhestand wechselt. Er wird bis Ende des Jahres seinem Nachfolger beratend zur Verfügung stehen.

Caravaning-Ratgeber der GTÜ.

ampnet – 13. Juni 2016. In der Urlaubszeit vergrößert sich auf den Autobahnen die Dichte von Caravans und Reisemobilen zusehends. Damit die mobile Behausung während der Ferienfahrt nicht ins Wanken gerät, raten die Sicherheitsexperten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ), beim Beladen den Schwerpunkt so tief wie möglich halten. Schwere Gegenstände sollten in Bodennähe im Bereich der Achsen deponiert und das Gewicht gleichmäßig auf linke und rechte Seite verteilt werden.

Eregbnisse einer DVR-Umfrage zu Nutzung von Fahrerassistenzsystemen.

ampnet – 18. Mai 2016. Gut ein Viertel aller Neufahrzeuge ist mit einem oder mehreren Fahrerassistenzsystemen (FAS)ausgestattet. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Kampagne „Bster Beifahrer“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), an der die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) als Partner beteiligt ist.

Thermografie-Fahrzeugscanner: Porsche 356 im Erstlack, die dunkelblauen Bereiche zeigen die Verzinnung ab Werk.

ampnet – 7. April 2016. Die aktive Thermografie wird schon seit Jahren sehr erfolgreich bei der Materialprüfung in der Luft- und Raumfahrttechnik eingesetzt und soll jetzt auch neue Möglichkeiten bei der Karosserieuntersuchung und Bewertung von Fahrzeugen neue Möglichkeiten eröffnen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) stellt auf der Techno Classica in Essen (–10.4.2016) einen derartigen Thermografie-Fahrzeugscanner vor. Mit ihm können Karosserien aus Stahlblech, Aluminium, GFK, CFK und folierte Fahrzeuge „durchleuchtet“ werden.

Autowaschanlage.

ampnet – 6. April 2016. Nach dem Winter hat auch das Auto eine Frühjahrskur verdient. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) empfiehlt gegen den Schmutz und das Salz des Winters einen Durchgang in der Waschanlage mit Vor- und Unterbodenwäsche. Vorher sollte sich aber um die Problemzonen gekümmert werden. Die Türeinstiege sollten mit mildem Reinigungsmittel, viel Wasser und weichem Schwamm von Hand gesäubert werden. Bei der Benutzung eines Dampfstrahlers ist größte Vorsicht geboten. Ratsam ist ein Spritzabstand von mindestens 30 Zentimeter, damit Reifen und Lack keinen Schaden nehmen. Die Motorwäsche gehört am besten in die Hände eines Profis.

Zeit zum Rewifenwechsel.

ampnet – 30. März 2016. Nun ist es an der Zeit, die Winterpneus gegen Sommerreifen zu tauschen. Die Experten der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung geben Tipps für Reifenkauf und Montage. In erster Linie geht es ihnen um den Rat, bei Kauf auf Qualität zu achten. Optimales Handling, Bremsweg, Aquaplaning, Verhalten auf Nässe, Seitenführung, Rollwiderstand, Komfort, Geräusch und Verschleiß – in allen Eigenschaften muss der neue Reifen gut sein. Wie sehr sich Qualität auch bei Sommerpneus auszahlt, zeigt jetzt wieder einmal der aktuelle GTÜ-Reifentest der Größe 225/45 R 17. Hier die Tipps:

GTÜ-Oldtimer-Ratgeber.

ampnet – 24. März 2016. Die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) hat nach dreieinhalb Jahren einen neuen Oldtimer-Ratgeber herausgegeben. Er ist mit 76 Seiten im handlichen DIN-A5-Format deutlich umfangreicher geworden. Hier finden sich Experten-Ratschläge zur erfolgreichen Suche nach dem Traumwagen, Tipps zum unbeschwerten Oldtimerkauf und zur Wertermittlung des Fahrzeugs. Die Wahl des richtigen Kennzeichens und der Zulassung werden ebenso beleuchtet wie das 1x1 der Oldtimer-Versicherung. Beim Werterhalt des Klassikers dreht sich alles um Pflege, Wartung, Reparatur und Ersatzteilsuche.

Mercedes-Benz 230 SL (Pagode).

ampnet – 18. März 2016. Unter allen in Deutschland zugelassenen Oldtimern mit Abstand am meisten gefahren wird der VW Käfer, von dem es über 30 000 Exemplare mit einer H-Zulassung gibt. Jeder zweite Oldtimerbesitzer ist mit einem Mercedes-Benz älteren Baujahrs unterwegs. Doch wie sieht es mit dem technischen Zustand dieser Klassiker aus? Die Gesellschaft für Technische Überwa-chung hat Deutschlands zehn beliebteste Oldtimer unter die Lupe genommen und deren häufigste Mängel aufgelistet.