Logo Auto-Medienportal.Net

Volkswagen

Crowdsourcing-Contest „Engineering the future – Rethinking car body manufacturing“ von Volkswagen.

ampnet – 22. November 2017. Gemeinsam mit der digitalen Plattform Hyve Crowd haben die Volkswagen-Konzernbereiche Digitalisierung und Forschung einen internationalen Wettbewerb für zukunftsweisende Konzepte im Karosseriebau gestartet. Der Titel des Crowdsourcing-Contest lautet „Engineering the future – Rethinking car body manufacturing“. Bis zum 20. Dezember 2017 können Teilnehmer unter www.hyvecrowd.net ihre Ideen einreichen. Ziel ist es, den hoch komplexen Fertigungsprozess weiter zu vereinfachen und den Fügetechnikumfang zu reduzieren.

Kurt Blumenröder.

ampnet – 22. November 2017. Kurt Blumenröder leitet vom 1. Januar 2018 an die Aggregateentwicklung der Marke Volkswagen. Er folgt in dieser Funktion auf Friedrich Eichler, der seit 1. September Leiter der Fahrwerksentwicklung ist.

VW-Jahrespressekonferenz 2017: Konzernchef Matthias Müller.

ampnet – 17. November 2017. Der Volkswagen-Konzern hat heute wichtige Weichen für die künftige Ausrichtung bis 2025 gestellt. Das Unternehmen wird in den kommenden Jahren Milliardenbeträge in Elektromobilität, das autonome Fahren, neue Mobilitätsdienste und die Digitalisierung investieren. Insgesamt sollen in diese Zukunftstechnologien bis Ende 2022 mehr als 34 Milliarden Euro investiert werden.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. November 2017. Im Oktober 2017 übergab der Volkswagen-Konzern 940 800 Fahrzeuge an seine Kunden, ein Anstieg von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Der Oktober zeigt, dass unsere Kunden weltweit Vertrauen in unsere Marken und Produkte haben“, sagt Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft. In den ersten zehn Monaten übergab der Konzern 8,7 Millionen Fahrzeuge weltweit an Kunden. Das entspricht einer Steigerung von 3,2 Prozent.

Die Volkswagen-Hauptversammlung 2011 mit Vorfreude im Blick: Ferdinand Piëch.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 16. November 2017. Was hat man ihm nicht schon alles nachgesagt: begnadeter Motorenkonstrukteur, Genie, harter Manager, berüchtigter Leuteschinder, gefühlskalter Ränkeschmied und ein mit allen Wassern gewaschener Strippenzieher. Stets eilte ihm der Ruf eines unerbittlichen Perfektionisten derart voran, dass ihn Mitarbeiter hinter seinem Rücken wegen seiner Genauigkeit in punkto Spaltmaße im Karosseriebau halb spöttisch, halb bewundernd "Fugen-Ferdl" nannten. Jetzt hat Ferdinand Piëch zu seinem Lebenswerk eine neue Facette hinzugefügt. Er brach alle Brücken zu Porsche und damit auch zum Volkswagenkonzern ab. Eine Ära geht zu Ende.

Heinz-Jürgen Löw.

ampnet – 15. November 2017. Heinz-Jürgen Löw (53) wird ab 1. Januar 2018 neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover. Er kommt von MAN, wo er seit März 2013 den Vorstandsbereich für Sales & Marketing verantwortet.

Volkswagen-Markenchef Dr. Herbert Diess (l.) und Argentiniens Präsident Mauricio Macri verkünden die Investitionen im argentinischen VW-Werk Pacheco.

ampnet – 12. November 2017. Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Millionen Euro für die Fertigung eines neuen Sports Utility Vehicle im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen SUV aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2500 Arbeitsplätze.

VW-Konzernchef Matthias Müller mit dem Sedric.

ampnet – 10. November 2017. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt sich die kommende Ausstellung im „Drive. Volkswagen Group Forum“ in Berlin. Ab Donnerstag nächster Woche können sich Besucher zu den Themen autonomes Fahren, Industrie 4.0, alternative Antriebe oder Ressourcenschonung und dem entsprechenden Kulturwandel bei Volkswagen umfassend informieren.

VW-Museumsleiter Eberhard Kittler (ganz links außen) im Kreise der zumeist ehemaligen Aggregateentwickler von Volkswagen, die den Aufbau des Motoren-Kabinetts mit ihrem Fachwissen maßgeblich unterstützt haben. Im Hintergrund ist das Regal mit den Farbmustermodellen zu sehen.

ampnet – 9. November 2017. Nach eineinhalb Jahren des Sichtens und Zuordnens hat das Wolfsburger Automuseum eine Auswahl von 50 Exponaten für das neu geschaffene „Motoren-Kabinett“ getroffen. Anhand herausragender Konstruktionen wird die Historie der Getriebe- und Motorenentwicklung von Volkswagen umrissen. Das Projekt basiert maßgeblich auf den Erinnerungen und Aufzeichnungen früherer VW-Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, in deren Beisein die Ausstellung heute eröffnet wurde.

VW-Logobild

ampnet – 9. November 2017. Die Marke Volkswagen hat im Oktober 2017 ihre weltweiten Auslieferungen mit 550 900 Fahrzeugen um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 5,04 Millionen Fahrzeuge der Marke Volkswagen weltweit an Kunden übergeben. Die Auslieferungen von Januar bis Oktober lagen damit insgesamt 3,2 Prozent über dem Vorjahreswert. Während sich die Zahlen in Westeuropa leicht rückläufig entwickelten, überraschte Nordamerika mit zwölf Prozent Zuwachs. Der chinesische Markt zeigt sich im Oktober gewohnt stark mit einem Plus oberhalb neun Prozent.

CNG-Modelle des Volkswagen Konzerns.

ampnet – 8. November 2017. In Zeiten, in denen der Diesel in Verruf geraten ist, forciert die Automobilindustrie als Antriebsalternative wieder ihre Erdgasmodelle. So wirbt beispielsweise der Volkswagen-Konzern mit der Kampagne „Discover CNG“ (Compressed Natural Gas) für komprimiertes Erdgas als Kraftstoff. Gemeinsam mit Industriepartnern aus den Bereichen Gasversorgung, Netz- und Tankstellenbetrieb sollen Kunden für Erdgasautos gewonnen werden. Beim Umstieg auf CNG-Fahrzeuge wie den Volkswagen Polo TGI oder den Seat Ibiza 1.0 TGI hilft eine „Zukunftsprämie“ in Höhe von bis zu 2000 Euro.

Skizze Volkswagen Polo GTI R5.

ampnet – 7. November 2017. Mit dem Polo GTI R5 will Volkswagen unter neuen Vorzeichen in den Rallye-Sport zurück. In der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Volkswagen Motorsport eine rund 270 PS starke Rallye-Version des Polo für Teams und Privatfahrer anbieten. Für Volkswagen bedeutet der R5 einen weiteren Schritt bei der Neuausrichtung des Motorsport-Engagements. Nach der Einführung des Golf GTI TCR seit 2016 auf der Rundstrecke weitet das Unternehmen sein Kundensport-Engagement damit auf den Rallye-Sport aus.

Windkanal-Effizienz-Zentrum von Volkswagen in Wolfsburg.

ampnet – 6. November 2017. Volkswagen hat heute in Wolfsburg ein neues Windkanal-Effizienz-Zentrum eröffnet. Das WEZ mit einer Grundfläche von 8800 Quadratmetern ist für Messungen nach WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedures) zertifiziert. Fahrzeuge können bei Windgeschwindigkeiten bis zu 250 km/h wie im realen Straßenbetrieb getestet werden, um Luftwiderstände und somit Kraftstoffverbräuche und Emissionen zu senken.

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 3. November 2017. Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens „IONITY“ stellen die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche die Weichen für den Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Die Errichtung und der Betrieb von insgesamt rund 400 Schnellladestationen bis 2020 sind wichtige Schritte, um Elektromobilität auch auf Langstrecken zu gewährleisten und sie damit im Markt zu etablieren.

Manfred Kantner.

ampnet – 2. November 2017. Manfred Kantner (51), bisher Leiter Vertrieb International der Marke Volkswagen, leitet künftig den Vertrieb Europa der Marke. Er folgt in dieser Funktion auf Dr. Wolf-Stefan Specht (48), der als Managing Director zur Volkswagen Group Polska wechselt. Specht (49) wiederum folgt auf Achim Schaible, der die Leitung des Vertriebs International der Marke Volkswagen übernimmt. Die Veränderungen erfolgten mit Wirkung zum 1. November 2017.

Volkswagen Logo.

ampnet – 2. November 2017. Volkswagen Financial Services (VWFS) hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres sowohl bei den Neuverträgen als auch beim Vertragsbestand weiter zugelegt. Die Neuverträge erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum weltweit um 2,9 Prozent auf mehr als 5,8 Millionen. Der Vertragsbestand stieg um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt und lag Ende September erstmals bei mehr als 19 Millionen Stück. In Deutschland betrug dieser rund 6,3 Millionen Verträge (+5,5 Prozent).

Hinrich J. Woebcken.
Von Tim Westermann

ampnet – 31. Oktober 2017. In den USA musste Volkswagen nach der Dieselaffäre hohe Strafen zahlen. Inzwischen haben sich die Wogen allerdings geglättet. Im Interview mit Tim Westermann erklärt Hinrich J. Woebcken, Leiter der Region Nordamerika der Marke Volkswagen, wie die Marke inzwischen in den USA wahrgenommen wird – und wie sie dem Wettbewerber Tesla begegnen will. Herr Woebcken, stürmische Zeiten liegen nicht nur hinter Texas und Florida. Können Sie uns einen aktuellen Status Quo zum Image der Marke Volkswagen in den USA geben?

ampnet – 30. Oktober 2017. Die Marke Volkswagen hat von Januar bis September die Umsatzerlöse in der seit Jahresbeginn gültigen neuen Abgrenzung zwischen Marke und Konzern um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 58,9 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen konnte Volkswagen in den ersten neun Monaten mehr als verdoppeln auf 2,5 Milliarden Euro. Die Marke hat nach neun Monaten ihre operative Marge auf 4,3 Prozent verbessert. Der Markenvorstand rechnet für das Gesamtjahr 2017 mit einer moderaten Überschreitung der bisher prognostizierten Spanne von 2,5 bis 3,5 Prozent operativer Umsatzrendite.

Schadstoff- und Verbrauchsmessung bei Volkswagen.
Von Oliver Altvater

ampnet – 27. Oktober 2017. Im innersten Sicherheitsbereich der Forschung und Entwicklung in Wolfsburg gewährte Volkswagen Einblicke in die Anwendung des, seit dem 1. September 2017 für die Zulassung neuer Personenwagen-Modelle gültigen, weltweit angeglichenen Testverfahrens WLTP. Ab September 2018 soll das „Worldwide harmonized Light duty Test Procedure“ den bislang gültigen „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ) ablösen und realitätsnähere Angaben zu Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen ermöglichen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 27. Oktober 2017. Der Volkswagen-Konzern setzt sein profitables Wachstum fort. In den ersten drei Quartalen des Jahres stieg das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 11,3 Milliarden Euro auf 13,2 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 17,4 Prozent. Der Umsatz stieg von Januar bis September um 6,8 Prozent auf 170,9 Milliarden Euro. Die operative Rendite stieg vor Sondereinflüssen auf 7,7 (7,0) Prozent. Nach Steuern lag der Neun-Monats-Gewinn des Konzerns bei 7,7 (5,9) Milliarden Euro.

Hey Car.

ampnet – 26. Oktober 2017. Volkswagen Financial Services startet eine Online-Gebrauchtwagenplattform. „HeyCar“ (www.hey.car) der eigens dafür in Berlin gegründeten Unternehmenstochter Mobility Trader GmbH ist markenoffen. Geführt wird das Start-up von Markus Kröger, der zuvor Führungspositionen bei Paypal und Delivery Hero innehatte.

Doktorandentag 2017 bei Volkswagen: Baopu Qian, hier im Gespräch mit weiteren Doktoranden, erarbeitet für die Antriebs- und Fahrzeugtechnik von Volkswagen Pkw Rechenmethoden, mit der die Belastung einzelner Bauteile durch Auswertung von Bordnetzdaten in Versuchsfahrzeugen ermittelt wird. Baopu Qian stammt aus China, machte seinen Bachelor an der Tongji Universität in Shanghai  und seinen Master an der RWTH Aachen.

ampnet – 25. Oktober 2017. Rund 500 Fachbesucher haben sich heute beim Doktorandentag 2017 des Volkswagen-Konzerns in Wolfsburg über Forschungsarbeiten zum Leitthema „Transforming Mobility Together“ informiert. Der Fokus lag auf den drei Bereichen Industrie 4.0, Elekromobilität und autonomes Fahren.

ampnet – 23. Oktober 2017. Volkswagen Truck & Bus hat in den Monaten Januar bis September 2017 rund 144 000 Fahrzeuge der Marken MAN, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus abgesetzt. Dies entspricht einer Steigerung um neun Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Alle drei Marken setzten in den ersten neun Monaten ihren Wachstumskurs fort.

Turid Sedahl Knutsen nahm den 150-millionsten Volkswagen, einen Golf GTE, in Lier (Norwegen) entgegen.

ampnet – 19. Oktober 2017. Volkswagen hat in Norwegen das 150-millionste Fahrzeug ausgeliefert. Das Jubiläumsfahrzeug, ein Golf GTE, war im August dieses Jahres im Stammwerk Wolfsburg vom Band gelaufen. Jetzt wurde er an eine Kundin aus dem norwegischen Lier in der Nähe von Oslo ausgeliefert.

Volkswagen Logo.

ampnet – 13. Oktober 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im September 2017 erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge in einem Monat an Kunden ausgeliefert. Mit insgesamt 1,01 Millionen Auslieferungen stieg der Absatz um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Eine deutliche Steigerung der Auslieferungen verzeichnete der Konzern im September zudem in Süd- und Nordamerika sowie in Zentral- und Osteuropa. Seit Jahresbeginn hat der Konzern seine Auslieferungen mit 7 806 700 Fahrzeugen um 2,6 Prozent gesteigert.

Leichte Nutzfahrzeuge von Volkswagen (v.l.): Caddy, Transporter, Crafter und Amarok.

ampnet – 12. Oktober 2017. Volkswagen hat in den ersten drei Quartalen des Jahres 367 900 Nutzfahrzeuge der T-, Caddy- Crafter- und Amarok-Baureihen (+4,9 Prozent%) an Kunden in aller Welt ausgeliefert. In Westeuropa stiegen die Fahrzeugauslieferungen auf 249 500 Fahrzeuge (+2,6 %). In Italien wurden 9100 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+11,6 %), in Spanien waren es 11 100 Fahrzeuge (+10,8 %) und in Frankreich 15 500 Fahrzeuge (+9,9 %). In Deutschland wurden 91 900 Einheiten (-0,1 %) und in Großbritannien 35 700 Einheiten (-4,1 %) ausgeliefert.

MAN Card.

ampnet – 4. Oktober 2017. Volkswagen Financial Services erweitert die Leistungen der MAN Card. Durch die Anbindung der „LogPay Transport Services GmbH“, an der VWFS 51 Prozent der Unternehmensanteile hält, steigt das Akzeptanznetz der Karte um weitere 6500 Tankstellen auf insgesamt 53 000 Stück. Zusätzlich wurde die Mautabwicklung für 18 europäische Länder über Logpay integriert.

VW-Logobild

ampnet – 29. September 2017. Der Volkswagen-Konzern hat heute mit einer Ad-hoc-Meldung die Kapitalmärkte wie folgt informiert, dass im dritten Quartal negative Sondereinflüsse von voraussichtlich rund 2,5 Milliarden Euro das Operative Ergebnis belasten werden. Hintergrund ist eine Aufstockung der Vorsorgen für das im Rahmen des geschlossenen Vergleichs umzusetzenden Rückkauf- und Nachrüstprogramms von Fahrzeugen mit Zwei-Liter-Dieslemotor in Nordamerika, das sich erheblich langwieriger und technisch anspruchsvoller gestalte, wie VW erklärte. (ampnet/jri)

Das Inkubator-Programm von Volkswagen geht in Dresden in die nächste Runde.

ampnet – 28. September 2017. Das Start-up-Programm von Volkswagen im „Future Mobility Incubator“ geht in die zweite Runde. Die Gläserne Manufaktur in Dresden lädt von heute an junge Gründer dazu ein, sich mit ihren innovativen Mobilitäts-Ideen für die zweite Runde, die Frühlings-Session 2018, zu bewerben.

Gleich mehrere Kabelstränge laufen durch den Türgriff.
Von Tim Westermann

ampnet – 28. September 2017. Längst hat die Elektronik im Auto einen mindestens genauso hohen Stellenwert wie die Mechanik bekommen. Moderne kamera- oder radargeführte Assistenzsysteme sind heute ebenso selbstverständlich wie der Wunsch nach Konnektivität und das Streben nach Vernetzung von Fahrzeugen untereinander und mit der Umwelt. Leidenschaftliche Ingenieure wie Melanie Sohnemann und Andreas Boy sind im Bereich der technischen Entwicklung beispielsweise bei Volkswagen für Leitungsnetze und entsprechende Komponenten verantwortlich.

Matteo Carlesso.

ampnet – 25. September 2017. Neben Judit Habermann, Geschäftsführerin Geschäftsfeld Tank- und Servicekarten, sind zum September zusätzlich Matteo Carlesso, Geschäftsführer Front Office Fleet Management sowie Dr. Corinna Asmus, Geschäftsführerin Back Office & Controlling, in die Geschäftsführung der Carmobility GmbH berufen worden.

Scania LNG.

ampnet – 20. September 2017. Volkswagen möchte bei seiner Konzernlogistik stärker auf umweltfreundlichere Lastwagen mit verflüssigtem Erdgas (LNG) setzen. Sie stoßen deutlich weniger CO2 und Stickoxide aus, verursachen nahezu keinen Feinstaub und sind leiser. VW hat daher eine Initiative für seine Spediteure in Norddeutschland gestartet. Ziel ist die Anschaffung von über 100 Lastwagen der Konzerntochter Scania mit LNG-Antrieb. Dabei unterstützt der Bund die Logistikunternehmen bei der Lkw-Anschaffung mit einem Förderpaket, Gasbetreiber werden LNG-Tankstellen in der Region einrichten. (ampnet/jri)

Andreas Spindler (Leiter Internationale Logistik Volkswagen Nutzfahrzeuge), Dr. Josef Baumert (Vorstand für Produktion und Logistik Volkswagen Nutzfahrzeuge), Karl-Heinz Hüninghake (Leiter Logistik Volkswagen Nutzfahrzeuge), Mike Rohrmeyer (Meister), Dirk Ohrndorf (Betriebsrat, Foto v.re. stehend) und Dr. Corinna Blichenberg (Leiterin xKD-Qualitätsmanagement), Betriebsleiter Carsten Schuck (Foto v.li, stehend) mit Mitarbeitern der Internationalen Logistik.

ampnet – 15. September 2017. Die Internationale Logistik von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in der Wedemark bei Hannover hat jetzt das 30 000ste Fahrzeug im SKD-Verfahren für den Versand ins Ausland bereitgestellt. SKD (Semi Knocked Down) bezeichnet eine Methode der Herstellung von Fahrzeugen, bei der angelieferte Teilesätze im Importland zusammengebaut werden.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 15. September 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im Monat August 820 000 Fahrzeuge (+8%) an seine Kunden ausgeliefert. In der Region Europa konnte der Konzern Auslieferungen mit 270 900 Fahrzeugen (+2,5 %) fortführen. Nach wie vor im Aufwärtstrend befindet sich die Region Zentral- und Osteuropa, die mit 55 400 Auslieferungen ein Wachstum von 13,4 Prozent verzeichnen konnte. Besonders in Russland (+13,2 %) und Polen legte der Konzern zu. In Westeuropa blieb der Markt mit 215 500 ausgelieferten Fahrzeugen auf Vorjahresniveau.

Festival of Future Nows.

ampnet – 14. September 2017. Vom 14. bis zum 17. September 2017 präsentieren mehr als 100 internationale Künstler ihre Arbeiten im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin unter dem Motto „The Challenge is in the moment, the time is always now." Als langjähriger Partner der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin unterstützt Volkswagen den kreativen Austausch über Gegenwarts- und Zukunftsfragen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 14. September 2017. Volkswagen wird auf Anweisung der dortigen Sicherheitsbehörde in China rund 4,9 Fahrzeuge der Joint-Venture-Marken FAW-VW, SAIC-VW und FAW-Audi sowie ins Land importierte Autos der Marken VW, Audi, Seat und Skoda zurückrufen. Hintergrund sind möglicherweise fehlerhafte Frontairbags des Lieferanten Takata, die auch schon bei anderen Herstellern zu millionenfachen Rückrufen geführt haben. Das japanische Unternehmen ist inzwischen insolvent. Bisher ist laut VW kein Fall eines fehlerhaften Takata-Frontairbags in einem Fahrzeug des Konzerns bekannt. (ampnet/jri)

Volkswagen Logo.

ampnet – 13. September 2017. Volkswagen Financial Services hat für den Auf- und Ausbau der digitalen Bezahldienstaktivitäten des VW-Konzerns und die globale Abwicklung der Payment-Dienste eine eigenständige Payment-Gesellschaft in Luxemburg gegründet. Außerdem wurde das in München ansässige Start-up Conto-Works gekauft. Das Unternehmen bietet eine integrierte Plattform (e-Wallet) für Zahlungsdienste an und wird Teil der neuen Gesellschaft und verantwortlich für die Produktentwicklung sein. Der Conto-Works-Standort in München bleibt erhalten.

Leichte Nutzfahrzeuge von Volkswagen (v.l.): Caddy, Transporter, Crafter und Amarok.

ampnet – 13. September 2017. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat von Januar bis einschließlich August 323 400 Fahrzeuge (+5,1 Prozent) ausgeliefert. In Westeuropa stiegen die Auslieferungen um 3,4 Prozent auf 219 200 Fahrzeuge, in Osteuropa um 17 Prozent auf 25400 Fahrzeuge.

Matthias Müller präsentiert den Volkswagen Sedric.
Von Tim Westermann/Alexander Voigt

ampnet – 12. September 2017. ampnet – 12. September 2017. Vor mehr als 1500 Gästen aus der gesamten Welt verkündet der Vorstandsvorsitzende des Volkswagen Konzerns Matthias Müller am Vorabend der IAA die massive Ausweitung der bisherigen Elektrifizierungsstrategie. „Roadmap-E“ nennen es die Wolfsburger. Schlagwörter wie digitale Vernetzung, autonomes Fahren und emissionsfreie Mobilität stehen dabei im Focus. Ein Vertreter dieser Strategie chauffierte Konzernchef Müller auf die Bühne. Sedric, bereits bekannt aus Genf, ist ein autonom fahrendes Modell mit Platz für vier Personen.

VW-Logobild

ampnet – 11. September 2017. Die Marke Volkswagen hat im August 2017 weltweit 495 200 Fahrzeuge (+9,3%) an Kunden übergeben. In Westeuropa (ohne Deutschland ) wurden 48 600 Fahrzeuge (+1,5%) ausgeliefert. Im Heimatmarkt Deutschland wurden 37 000 Fahrzeuge (+11,2%) an Kunden übergeben. In der Region Zentral- und Osteuropa stiegen die Auslieferungen um 14,1 Prozent auf 10 700 Fahrzeuge. Wesentlicher Impulsgeber war Russland mit einer deutlichen Steigerung von 16,1 Prozent.

„We by Volkswagen Deliver": 50 VW Polo nehmen im Berliner Pilotprojekt Pakete an.

ampnet – 5. September 2017. VW und DHL haben in Berlin das Pilotprojekt „We by Volkswagen Deliver" gestartet, bei dem der Empfang von Paketen per Kofferraumzustellung möglich ist. In einer achtmonatigen Testphase können ausgewählte Kunden 50 VW Polo als Lieferstationen testen.

Armin Hofer.

ampnet – 4. September 2017. Armin Hofer (44) wird Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Euro-Leasing GmbH, MAN Financial Services Rental, in Sittensen. Zuvor leitete Hofer den Vertrieb für Einzel- und Firmenkunden der Volkswagen Financial Services AG in Braunschweig.

Die 626 neuen Auszubildenden von Volkswagen in Wolfsburg wurden im benachbarten Stadion begrüßt.

ampnet – 2. September 2017. Am Volkswagen-Stammsitz Wolfsburg haben gestern 626 Auszubildende ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium begonnen. Die 215 Frauen und 411 Männer erlernen einen von fünf kaufmännischen oder 19 technischen Berufen. 160 der Berufseinsteiger absolvieren ein duales Studium.

Volkswagen Logo.

ampnet – 1. September 2017. Die Volkswagen Bank GmbH ist ab heute eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen haben im November vergangenen Jahres eine gesellschaftsrechtliche Umstrukturierung eingeleitet. Ziel der Neuaufstellung war es, das Kredit- und Einlagengeschäft im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in der Volkswagen Bank GmbH zu bündeln.

Volkswagen Nutzfahrzeuge.

ampnet – 31. August 2017. Über 500 Mitarbeiter des VW-Nutzfahrzeugwerks in Hannover werden heute Abend am Firmenlauf B2Run in der niedersächsischen Landeshauptstadt teilnehmen. Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) nimmt mit der größten Mitarbeiterzahl in ihrer Kategorie an dem Hannover-Lauf teil und erhält so den Pokal „Fittestes Unternehmen“.

Volkswagen-Stammsitz in Wolfsburg.

ampnet – 28. August 2017. 1586 junge Frauen und Männer beginnen am Freitag an den zehn deutschen Volkswagen-Standorten mit ihrer Berufsausbildung. Davon absolvieren bundesweit 251 Berufseinsteiger ein duales Studium. Rund 30 Prozent der Nachwuchskräfte sind Frauen. VW bildet in fünf kaufmännischen und 25 technischen Berufen sowie 20 dualen Studiengängen aus.

Der 150-millionste Volkswagen: Markenchef Herbert Diess, Werkleiter Stefan Loth, Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh und Auszubildende sowie Mitarbeiter des Standortes Wolfsburg feiern das Ereignis am Montagabend.

ampnet – 24. August 2017. Im Stammwerk in Wolfsburg ist heute der 150-millionste Volkswagen vom Band gelaufen. Es handelt sich um einen blauen Golf GTE. Seit dem Produktionsbeginn vor 72 Jahren sind dort mehr als 44 Millionen Autos gebaut worden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge.

ampnet – 22. August 2017. Sieben Mitarbeiter von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) starten im Studiengang Mechatronik/Ingenieurinformatik an der Hochschule Hannover. Sie sind die ersten Mitarbeiter, die diese neue Möglichkeit des Hochschulzugangs für beruflich qualifizierte Bewerber (ohne Abitur) unter Förderung von VWN nutzen.

Walter Röhrl in der Autostadt.
Von Tim Westermann

ampnet – 22. August 2017. 1500 Besucher, zwei Motorsport-Heroen und ein humorvoller Abend – die Autostadt in Wolfsburg feierte gemeinsam mit Walther Röhrl und seinem Co-Piloten Christian Geistdörfer die Ausstellungseröffnung „Ein Leben im Rennsport – die Rallye Legende Walter Röhrl“. Im markenübergreifenden Automobilmuseum Zeithaus geben verschiedene Originalfahrzeuge, besondere Exponate und Bilder Eindrücke der außergewöhnlichen Karriere des zweimaligen Rallye-Weltmeisters. Zum Auftakt plauderte das Erfolgsduo der 1980er-Jahre Walter Röhrl / Christian Geistdörfer auf der Bühne des Cirque Nouveau mit Eckhard Schimpf über die wilden Zeiten der legendären Gruppe-B-Boliden und die martialischen Herausforderungen des Rallye-Sports jener Tage, die viele Chronisten heute die heroische nennen. Untermalt wurden die Gespräche von spektakulären Videos von Helmut Deimel.

Andreas Krüger.

ampnet – 21. August 2017. Andreas Krüger (50), bisher Leiter Vorseriencenter, leitet künftig die Baureihe Small der Marke Volkswagen. Er folgt in dieser Funktion auf Klaus-Gerhard Wolpert (60), der mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 in den Ruhestand wechselt. Leiter der Baureihe Mid- und Fullsize wird Dr. Stefan Gies (54), bisher Leiter Entwicklung Fahrwerk. Er übernimmt seine neue Funktion von Dr. Elmar-Marius Licharz (47), der künftig den neuen Bereich Digitalisierung Finanz im Konzern leitet. Leiter Entwicklung Fahrwerk wird Friedrich Eichler (57), bisher Leiter Aggregateentwicklung.