Logo Auto-Medienportal.Net

Volkswagen Konzern

ampnet – 17. Mai 2019. Der Volkswagen-Konzern hat im April weltweit 866 400 Fahrzeuge ausgeliefert, das entspricht einem Rückgang um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Alle Kernregionen verzeichneten im Berichtsmonat rückläufige Gesamtmärkte. Dies war in einigen Märkten auf eine eingetrübte Konjunktur und in anderen auf die angespannte geopolitische Lage zurückzuführen.

Sechs neue Start-ups nehmen am Gründerprogramm im „Future Mobility Incubator" von Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur Dresden teil.

ampnet – 16. Mai 2019. Sechs neue Start-ups für das Gründerprogramm im „Future Mobility Incubator" von Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur Dresden stehen fest: Aviloo aus Wien, Kopernikus aus Berlin, Naventik aus Chemnitz, Visualix aus Berlin, Home-IX UG aus Stuttgart und Li-Genium aus Chemnitz. Sie arbeiten ab Mitte Mai 2019 in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln. 114 Start-ups hatten sich beim Wettbewerb zur vierten Gründer-Klasse beworben.

Volkswagen.
Von Alexander Voigt

ampnet – 14. Mai 2019. Viele Jahre waren erst Hamburg und dann Hannover die Orte der Hauptversammlung der Volkswagen AG. Die 59. fand – nach der des vergangenen Jahres – erneut in Berlin statt. Zwar nähert sich der Konzern nun dem Alter, in dem er seine Mitarbeiter spätestens in Rente schickt, aber sich selbst sieht der Konzern in einer jugendlichen Verfassung. Das zeigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Hans-Dieter Pötsch, gleich zu Beginn mit dem Motto: „Mit Tempo in Richtung Zukunft!“.

Volkswagen Logo.

ampnet – 14. Mai 2019. Im Vorfeld der heutigen Hauptversammlung hat der Aufsichtsrat des Volkswagen Konzerns gestern beschlossen, im Rahmen seiner Elektro-Offensive den Aufbau eine Batteriezellfertigung im niedersächsischen Salzgitter mit einem europäischen Partner für eine Investitionssumme von knapp einer Milliarde Euro aufzubauen. Der Aufsichtsrat hielt sich im Hinblick auf den Partner noch bedeckt. Zudem wurde beschlossen, zu dem geplanten neuen Mehrmarken-Werk in Europa mit den verbliebenen potenziellen Standorten in Verhandlungen einzutreten.

Aufruf zur Europawahl.

ampnet – 10. Mai 2019. In einem gemeinsamen Wahlaufruf haben sich der Vorstand des Volkswagen Konzerns und der Konzernbetriebsrat an die Belegschaft des Unternehmens in der Europäischen Gemeinschaft gewandt und die Mitarbeiter zur Teilnahme an der Wahl des europäischen Parlaments aufgefordert. Die Wahl findet je nach Land in der Zeit vom 23. bis zum 26. Mai 2019 statt.

Volkswagen testet eine e-Golf-Flotte für vollautomatisiertes Fahren in Hamburg.

ampnet – 24. April 2019. Bei gleichen Fahrzeugmodellen mit unterschiedlichem Antrieb ist die Klimabilanz der batteriebetriebenen Varianten bereits heute besser als die der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Zu dieser Aussage kommt Volkswagen auf der Basis eines „Life-Cycle-Assessment“ (LCA), das die Kohlendioxid-Emissionen der verschiedenen Antriebsvarianten vergleicht. Für den aktuellen Golf TDI (Diesel) ergibt sich danach über den gesamten Lebenszyklus eine Emission von durchschnittlich 140 g CO2/km, während der e-Golf einen Wert von 119 g CO2/km erreicht.

Motorradparcours in Autostadt eröffnet mit Showwochenende.

ampnet – 18. April 2019. Nicht nur Vier-, sondern auch Zweiräderkurse gibt es ab dem 27. April in der Autostadt in Wolfsburg. Dann wird dort der neue Motorradparcours eröffnet, mit einem Showwochenende mit Stunts und „Rock and Roll“. Eine der ersten Runden wird Ducati-Pilot und Stuntman Michael Threin in einer Stuntshow mit Wheelies, Drifts und Burnouts drehen.

VW-Museum: Volkswagen Auto 2000 (1981).
Von Alexander Voigt

ampnet – 18. April 2019. Die Fachzeitschrift „Auto, Motor und Sport“ versprach in ihrer Ausgabe vom siebten Oktober 1981 vollmundig „das Auto von morgen“ und schrieb ausdrücklich von einer „Science Fiction-Show, genannt VW Auto 2000“. Welche Relevanz jedoch die damalige VW-Studie für den Fortschritt der Automobiltechnik bis zum heutigen Tage in der Realität hatte, zeigte der zweite Forschungsabend der Stiftung Automuseum Volkswagen.

Volkswagen.

ampnet – 18. April 2019. Zunächst geht es um die Herkunft von Kobalt für Lithiumionenbatterien in Elektrofahrzeugen, später auch um andere Materialien, die in der Fahrzeugproduktion verwendet werden. Sie alle sollen transparent und nachhaltig verfolgt werden können. Der Volkswagen Konzern ist dafür heute einer Industrieinitiative für den verantwortungsbewussten Einkauf von strategischen Mineralien beigetreten. Mithilfe der Blockchain-Technologie will die Initiative die Effizienz, Nachhaltigkeit und Transparenz in den globalen und komplexen Zulieferketten erhöhen.

Volkswagen und RB Leipzig.

ampnet – 18. April 2019. Am Mittwoch stand für die Roten Bullen aus Leipzig ein besonderes „Auswärtsspiel“ an: Das Bundesliga-Team trainierte das sichere Fahren im Gelände und auf der Straße mit Volkswagen-und Porsche-Modellen auf dem Offroad-Gelände und der FIA-zertifizierten Rundstrecke von Porsche Leipzig, nur einige Kilometer Luftlinie vom Stadion entfernt. Zum Abschluss durften sich die Fußballprofis auf eine besondere Taxifahrt begeben: eine letzte als Co-Piloten im Porsche 911 GT2 RS und 911 GT3 RS. (ampnet/Sm)

Shanghai 2019: Jetta-Präsident Harald Müller stellt den Jetta VS5 vor.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 16. April 2019. Auf der Auto Shangai (bis 25. April 2019) präsentiert sich erstmalig Volkswagens neue Tochter Jetta. Eine Marke, die allein für den chinesischen Markt gedacht ist und dort neue Kundengruppen für den Konzern erobern soll. Das Design des Premierenmodells Jetta VS5 kommt aus Wolfsburg.

ampnet – 12. April 2019. Der Volkswagen Konzern hat im März weltweit 998 900 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Rückgang um 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In Europa (+0,6 Prozent) und Nordamerika (+3,7 Prozent) nahmen mehr Kunden als im März 2018 ein Fahrzeug einer Konzernmarke entgegen. Dies kompensierte jedoch nicht die Rückgänge in den Regionen Asien-Pazifik (-9,9 Prozent) und Südamerika (-10,2 Prozent). Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Wir schließen das wie erwartet herausfordernde erste Quartal mit mehr als 2,6 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen und hohen Auftragsbeständen ab und blicken etwas optimistischer vor allem auf die zweite Jahreshälfte.“

ampnet – 9. April 2019. Der Volkswagen Konzern und Ganfeng Lithium Co., Ltd. mit Sitz in Jiangxi (China) haben eine Absichtserklärung zur langfristigen Versorgung mit Lithium für Batteriezellen unterschrieben. Demnach soll Ganfeng den Volkswagen Konzern und seine Lieferanten für die nächsten zehn Jahre mit Lithium beliefern. Volkswagen sichert sich so bereits heute einen signifikanten Teil seines steigenden Lithium-Bedarfs für Batterien ab.

Volkswagen fährt automatisiert durch Hamburg.

ampnet – 3. April 2019. Der Volkswagen-Konzern erprobt automatisierte Fahrzeuge im öffentlichen Stadtverkehr von Hamburg. Damit wird erstmals unter realen Bedingungen automatisiertes Fahren bis Level 4 in einer deutschen Großstadt von Volkswagen getestet. Ab sofort fährt eine e-Golf-Flotte von fünf Fahrzeugen, bestückt mit Laserscannern, Kameras, Ultraschallsensoren und Radaren auf einem drei Kilometer langen Teilabschnitt der Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in der Hansestadt.

Produktion des Skoda Kodiaq im indischen Aurangabad.

ampnet – 3. April 2019. Der Volkswagen-Konzern plant, seine drei indischen Gesellschaften zusamnenzulegen. Dieser Schritt soll das von Skoda geführte Konzernprojekt „India 2.0“ zur Erschließung des Wachstumsmarktes weiter voranbringen. Mit der Zusammenführung von Volkswagen India Private Ltd (VWIPL), Volkswagen Group Sales India Private Ltd (NSC) und Skoda Auto India Private Ltd (SAIPL) sollen die bestehenden Synergien noch effizienter genutzt werden.

Girls' Day bei Volkswagen.

ampnet – 28. März 2019. Volkswagen hat heute zum Girls’ Day 1092 Schülerinnen der Klassen 6 bis 10 eingeladen. An zehn Standorten bekamen die Mädchen einen Einblick in technische Berufe und unterhielten sich mit Ausbilderinnen und Ausbildern. Am Hauptsitz in Wolfsburg wurden den Mädchen von etwa 100 weiblichen Auszubildenden Berufe aus den Bereichen Elektronik und IT, Gesamtfahrzeugbau, Industrietechnik und Mechatronik sowie Werkzeugbau vorgestellt. Die Schülerinnen lernten die Tätigkeitsfelder von Elektronikerinnen für Automatisierungstechnik, von Fachinformatikerinnen sowie Industrie- und Werkzeugmechanikerinnen kennen.

ampnet – 27. März 2019. Volkswagen und Amazon Web Services werden gemeinsam die Volkswagen Industrial Cloud aufbauen. Beide Unternehmen gaben dazu eine mehrjährige Entwicklungszusammenarbeit bekannt. In der Volkswagen Industrial Cloud werden künftig die Daten aller Maschinen, Anlagen und Systeme aus sämtlichen 122 Fabriken des Volkswagen Konzerns zusammengeführt. Die Industrial Cloud von Volkswagen schafft damit die technologische Voraussetzung zur Erreichung der Produktivitätsziele in der Produktion.

Heiner Lanze.

ampnet – 26. März 2019. Heiner Lanze (56) hat die Leitung der Abteilung Beschaffung bei Volkswagen Komponente, der neuen Geschäftseinheit des VW-Konzerns für die Zulieferwerke, übernommen. Er folgt auf Stephan Beyse (59), der im Rahmen einer turnusmäßigen Rotation nun die Leitung der Beschaffung Originalteile Kassel innehat. Frank Engel (56) verantwortet ab Mai als Executive Vice President Components, Logistics, Quality die gesamten Komponenten-Aktivitäten der Volkswagen Group China. Seinen bisherigen Posten als Leiter der Komponentenfertigung bei Skoda übernimmt Christian Bleiel (55). Andreas Salewsky (48) wird – als Nachfolger von Bleiel – neuer Werkleiter des Komponenten-Standorts Salzgitter.

ampnet – 21. März 2019. Volkswagen und weitere europäische Partner schließen sich zur „European Battery Union“ (EBU) zusammen, um die Batterieforschung europaweit voranzutreiben. Geführt werden soll das neue Konsortium von VW und dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt. Die gemeinsamen Aktivitäten der „European Battery Union“ sollen sich auf die gesamte Wertschöpfungskette der Batterie konzentrieren.

Herbert Diess.

ampnet – 20. März 2019. Der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen, Herbert Diess, warb heute bei der Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg für eine bessere Zusammenarbeit bei den Zukunftsthemen von Volkswagen. Diess betonte: „Es geht darum, dass wir Volkswagen bestmöglich auf die neue Zeit vorbereiten. Auch Bernd Osterloh (der Gesamtbetriebsratsvorsitzende – die Red.) sieht die Notwendigkeit der Veränderung. Ich bin oft ungeduldiger als er, weil ich Risiken noch massiver kommen sehe. Und weil ich überzeugt bin, dass wir uns noch deutlich schneller modernisieren müssen.“

Volkswagen Logo.

ampnet – 19. März 2019. Volkswagen China und das Gemeinschaftsunternehmen FAW-Volkswagen (VW und Audi) gründen ein Joint Venture, um die Vernetzung und Digitalisierung der Fahrzeuge weiter voranzutreiben. Beide Seiten investieren rund 121 Millionen Euro in das neue Unternehmen „Mobile Online Services Intelligent“ (MOSI). Es geht dabei um die Entwicklung und das Angebot digitaler Serviceangebote für alle Modelle von FAW-Volkswagen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 6. März 2019. Tom-Tom gab jetzt auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März) bekannt, dass ein bereits bestehender europäischer Vertrag zur Bereitstellung seines Verkehrsdienstes für die Automarken des Volkswagen-Konzerns um mehrere Jahre verlängert wurde. Dazu gehören Volkswagen, Audi, Porsche, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Skoda, Lamborghini und Bentley. Darüber hinaus wird Tom-Tom seinen Verkehrsdienst für Audi-Fahrzeuge in China und Japan zur Verfügung stellen. (ampnet/Sm)

Volkswagen Logo.

ampnet – 6. März 2019. Die Tarifbeschäftigten der Volkswagen AG erhalten für das Jahr 2018 eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von 4750 Euro brutto. Damit steigt der Bonus im Vergleich zu 2017 um 650 Euro brutto. Von der Erfolgsbeteiligung wurden mit dem November-Entgelt 2018 1690,50 Euro brutto vorausgezahlt. Somit bleibt noch ein Betrag in Höhe von 3059,50 Euro brutto. Die Zahlung erfolgt mit dem Mai-Entgelt.

Seat Cupra Formentor.
Von Alexander Voigt und Tim Westermann

ampnet – 5. März 2019. Die mit Abstand spektakulärste Weltpremiere beim sogenannten Konzernabend vor dem ersten Pressetag des Genfer Automobilsalons (bis 17. März) lieferte beim Volkswagen Konzern gestern der ID. Buggy. Die Wolfsburger zeigen damit, wie groß die Flexibilität ihres Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) ist. Selbst flippige Freizeitfahrzeuge wie Buggys werden möglich sein.

Flexible Schnellladesäule von Volkswagen.

ampnet – 5. März 2019. Volkswagen zeigt auf dem Auto-Salon in Genf (bis 17. März) die seriennahe Designstudie seiner Schnellladesäule. Angeschlossen oder auch unabhängig vom Stromnetz können bis zu vier E-Fahrzeuge gleichzeitig nach dem Prinzip einer Powerbank geladen werden, davon zwei via DC-Schnellladen. Ab 2020 startet die Serienproduktion in Deutschland am Standort Hannover. Die ersten flexiblen Schnellladesäulen werden im Rahmen eines Pilotprojektes bereits im ersten Halbjahr 2019 in Wolfsburg aufgestellt.

Jörg Müller.

ampnet – 27. Februar 2019. Jörg Müller (56) übernimmt mit Wirkung zum 1. März 2019 als Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer Technik bei Volkswagen Osnabrück die Standortleitung. Er folgt in dieser Funktion auf Ulrich Riestenpatt gt. Richter, der Volkswagen Osnabrück seit 2016 leitete und dem Konzern bis zum Jahresende in beratender Funktion zur Verfügung steht.

Volkswagen Logo.

ampnet – 18. Februar 2019. Volkswagen hat das zweite Jahr unbeanstandet überstanden, in dem Auditoren im Auftrag des US-Justizministeriums und der kalifornischen Umweltbehörde dem Konzern und seinen Unternehmen in einem Sonder-Audit auf die Finger guckten. Die Auditoren meldeten dem US-Department of Justice (DoJ) und dem California Air Resources Board (CARB), sie hätten in keiner der Gesellschaften Abweichungen gefunden. Sie hinterließen aber einige Vorschläge für Verbesserungen.

Volkswagen Komponente: Fertigung von Dieselmotoren im Werk Salzgitter.
Von Alexander Voigt und Tim Westermann

ampnet – 28. Januar 2019. Der Volkswagen-Konzern verfügt seit Jahresbeginn über eine weitere Marke: Mit dem Bereich Volkswagen Konzern Komponente werden die internen Zulieferungswerke für Motoren, Getriebe, E-Antriebe, Lenkungen oder Sitze organisatorisch neu zusammengefasst. „Wir stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit“, verdeutlicht Dr. Stefan Sommer, Konzernvorstand Komponente und Beschaffung. Neben der Steigerung der Effizienz „richten wir die Konzern Komponente mit neuen Aktivitäten in der E-Mobilität zukunftsfähig aus“, ergänzt Komponente Vorstandsvorsitzender Thomas Schmall.

Produktion des Volkswagen Golf in Zwickau.

ampnet – 23. Januar 2019. Volkswagen will in diesem Jahr die Transformation der Werke Zwickau, Dresden, Emden und Hannover zu Produktionsstandorten für Elektrofahrzeuge vorantreiben. Zwickau soll Vorreiter sein und Ende 2019 die Produktion des ID.1 beginnen. Vorher qualifiziert Volkswagen tausende Mitarbeiter für ihre künftigen Aufgaben. Das war Thema eines Besuchs von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und der Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, zusammen mit Volkswagen Personalvorstand Gunnar Kilian und dem Volkswagen-Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh in Zwickau.

ampnet – 23. Januar 2019. Der Volkswagen-Konzern investiert 10 Millionen US-Dollar (ca. 11,36 Millionen Euro) in das Start-up Forge Nano, um seine Kompetenzen in der Batterieforschung zu stärken. Forge Nano arbeitet an einer Materialbeschichtung, mit der Batteriezellen noch leistungsfähiger werden könnten. Volkswagen wird als Partner die industrielle Erprobung dieser Technologie unterstützen.

Technologiezentrum von Skoda und Volkswagen in Chakan in Indien.

ampnet – 21. Januar 2019. Skoda und Volkswagen haben im Beisein des tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis in Indien ein neues Technologiezentrum eröffnet. Es ist Teil des Projekts India 2.0, bei dem Skoda die geplante Modelloffensive des Wolfsburger Konzerns auf dem indischen Markt leitet. Das Technologiezentrum liegt in Chakan, rund 30 Kilometer nördlich von Pune. Dort werden 250 Ingenieure Fahrzeuge entwickeln, die auf die Anforderungen der Kunden auf dem Subkontinent zugeschnitten sind. Angestrebt wird ein Anteil von 95 Prozent an lokal gefertigten Fahrzeugkomponenten.

Volkswagen Pick-up Concept.

ampnet – 15. Januar 2019. Volkswagen AG und Ford Motor Company haben heute in Detroit die ersten Details einer breit angelegten Allianz bekanntgegeben. Die beiden Vorstandsvorsitzenden Dr. Herbert Diess (Volkswagen Konzern) und Jim Hackett (Ford) bestätigten als ersten konkreten Schritt der Zusammenarbeit die geplante Entwicklung von Transportern und mittelgroßen Pick-ups für den globalen Markt.

Der Absatz des Volkswagen-Konzerns im Jahr 2018.

ampnet – 11. Januar 2019. Mit weltweit 10,83 Millionen Fahrzeugauslieferungen hat der Volkswagen-Konzern im vergangenen Jahr noch einmal um 0,9 Prozent zugelegt und einen neuen Verkaufsrekord erzielt. In Europa setzten die Konzernmarken 4,38 Millionen Einheiten (plus 1,2 Prozent) ab, wobei die Nachfrage in Zentral- und Osteuropa mit 797 200 Autos (+7,1 %) besonders stark war. Das lag vor allem an Russland, wo der Absatz um 19,8 Prozent anzog. In Westeuropa schloss der Konzern trotz der Lieferengpässe durch die WLTP-Umstellung mit 3,58 Millionen Auslieferungen auf Vorjahresniveau ab. Deutschland hielt sich mit 1,28 Millionen Neuzulassungen ebenfalls auf Vorjahresniveau.

ampnet – 9. Januar 2019. Der Volkswagen Konzern gründet eine Tochtergesellschaft für Energie-Angebote und Lade-Lösungen: die Elli Group GmbH mit Hauptsitz Berlin. Bis zum Marktstart des Volkswagen ID, des ersten Modells auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) in 2020, soll Elli zahlreiche Lösungen – von Hardware über Abrechnungs- und digitale Zusatzdienste bis hin zu kompletten Beratungs-Paketen – nicht nur für Kunden der Konzernmarken entwickeln.

Volkswagen Chef Herbert Diess und DFB-Präsident Reinhard Grindel (links).

ampnet – 1. Januar 2019. Am 1. Januar 2019 ertönt der Anpfiff zur Partnerschaft zwischen der Marke Volkswagen und dem deutschen Fußball-Bund (DFB). In den kommenden fünfeinhalb Jahren, genauer gesagt bis zum 31. Juli 2024, ist Volkswagen offizieller Mobilitätspartner des DFB. „Wir haben uns lange auf diese Partnerschaft vorbereitet. Jetzt freuen wir uns, dass es endlich losgeht“, sagt Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen. Richtig los geht es am 20. März, wenn die DFB-Elf in Wolfsburg gegen Serbien ihr erstes Länderspiel im Jahr 2019 bestreitet.

Dr. Frank Welsch.

ampnet – 28. Dezember 2018. Volkswagen sieht die geplante Umrüstung von Diesel-Pkw der Abgasnorm Euro 5 weiterhin kritisch und rät seinen Kunden von einer Hardware-Nachrüstung durch Drittanbieter ab. „Alle uns bisher bekannten Konzepte weisen Nachteile für unsere Kunden auf, etwa Mehrverbrauch und damit erhöhte CO2-Emission, zum Teil auch Leistungsreduzierung“, warnt Volkswagen Entwicklungsvorstand Frank Welsch.

Volkswagen Logo.

ampnet – 19. Dezember 2018. Der Volkswagen Konzern übernimmt den Mehrheitsanteil am schwedischen Telematik-Spezialisten „WirelessCar“ von Volvo. Der Konzern will damit die Vernetzung seiner Fahrzeugflotte weiter vorantreiben. VW sichert sich 75,1 Prozent der Anteile. Der Vollzug der Übernahme wird für das erste Halbjahr 2019 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen.

ampnet – 19. Dezember 2018. Der Volkswagen-Konzern hat das Vergütungssystem für das Top-Management überarbeitet. Die neue Regelung knüpft an das System der Vorstandsvergütung an. Darüber hinaus werden die Renditeziele des Unternehmens berücksichtigt und ein stärkerer Aktienbezug hergestellt. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt, dass Teamleistung einen deutlich höheren Stellenwert bekommt sowie regelkonformes, integres Verhalten gestärkt werden.

Dr. Ulrich Eichhorn.

ampnet – 10. Dezember 2018. Dr. Ulrich Eichhorn (57), bisher Leiter des Konzernbereichs Forschung und Entwicklung, übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2019 den Vorsitz der Geschäftsführung der IAV GmbH in Berlin. Eichhorns bisherige Funktion führt Dr. Frank Welsch, Vorstand für Technische Entwicklung der Marke Volkswagen Pkw, künftig in Personalunion zusätzlich zu seinen Aufgaben als Mitglied des Markenvorstands fort.

Heute hat das französische Startup Zouzoucar seine Mitfahr-App an der Dresden International School präsentiert. Von links: Marco Weiß, Leiter New Mobility & Innovations der Gläsernen Manufaktur, Fabien Compère (CEO Zouzoucar), Dr. Robert Franke (Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden) und Steven Calland-Scoble (Schuldirektor).

ampnet – 7. Dezember 2018. Heute, am Freitag, 7. Dezember 2018, startet die Mitfahr-App des Startups Zouzoucar mit einem Pilotprojekt auf dem deutschen Markt. Ziel ist es, alltägliche Fahrten, etwa zur Schule, zum Sportverein oder Kindergeburtstag zu bündeln. Die Kinder werden dabei von Personen gefahren, die die Eltern kennen und denen sie vertrauen. Für das Pilotprojekt wurden zwei Kooperationen mit der „Dresden International School“ und „Waldschule“ in Berlin eingegangen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 7. Dezember 2018. Der Volkswagen Konzern hat heute seine weltweit besten Auszubildenden mit dem Best Apprentice Award 2018 für herausragende Fachkompetenz und Leistungen ausgezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen, Dr. Herbert Diess, der Vorstand für Personal, Gunnar Kilian, und der Präsident des Weltkonzernbetriebsrats, Bernd Osterloh, überreichten den 46 Nachwuchskräften aus 16 Berufen die Auszeichnung. Die Ehrung der insgesamt 14 jungen Frauen und 32 Männern erfolgte im CongressPark Wolfsburg.

ampnet – 6. Dezember 2018. Volkswagen hat im November weltweit 564 500 Fahrzeuge ausgeliefert und lag damit fünf Prozent unter dem Vorjahresmonat. In Europa schwächen sich die WLTP-Effekte weiter ab. Hier legte Volkswagen bei den Auslieferungen um 1,2 Prozent zu. Brasilien treibt das Wachstum in Südamerika weiter voran. Volkswagen gelingt es, seinen Marktanteil im zurückgehenden chinesischen Gesamtmarkt zu steigern. Im Jahresverlauf lieferte Volkswagen weltweit 5,7 Millionen Pkw an Kunden aus. Das sind 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Neuer regenerativer Kraftstoff von Volkswagen: R33 Blue Diesel.

ampnet – 30. November 2018. Volkswagen hat die Testphase für einen neu entwickelten, regenerativen Kraftstoff erfolgreich beendet: Seit Januar 2018 hat das Unternehmen „R33 Blue Diesel“ an der werksinternen Tankstelle in Wolfsburg getestet. Der Kraftstoff ermöglicht durch den Einsatz von Biokraftstoffen CO2-Einsparungen von mindestens 20 Prozent im Vergleich zu herkömmlichem Diesel. Davon sollen auch Großkunden profitieren, um mit ihren Flotten die Klimaschutzziele zu erreichen. Der Kraftstoff kann ohne Motorumrüstung eingesetzt werden, da er die Dieselkraftstoffnorm erfüllt.

„Drive. Volkswagen Group Forum Berlin“: „ERROR – The Art of Imperfection“.
Von Alexander Voigt

ampnet – 27. November 2018. Bereits am ersten Wochenende besuchten rund 11 000 Gäste die Ausstellung „ERROR – The Art of Imperfection“ unmittelbar an der prominenten Ecke Unter den Linden/Friedrichstraße im „Drive“, dem Forum der Volkswagen Group. Kuratorin der inzwischen siebten digitale Medienkunst-Ausstellung im Drive ist Manuela Naveau, die auch die „Ars Electronica“ kuratiert, die im österreichischen Linz jährlich unter anderem eines der weltweit wichtigsten Medienkunstfestivals veranstaltet. Die Ausstellung läuft noch bis zum 17. Februar 2019.

Infografik Volkswagen Automotive Cloud.

ampnet – 23. November 2018. Der Volkswagen Konzern erwirbt 49 Prozent der Anteile von Diconium. Gemeinsam werden beide Unternehmen Geschäftsmodelle und das Angebot an digitalen Diensten von Volkswagen weiterentwickeln. Der Vollzug der Anteilsübernahme steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Volkswagen und Diconium wollen unter anderem eine globale Online-Vertriebsplattform auf den Weg bringen, über die Kunden von Volkswagen alle kommenden „We“-Services sowie On-Demand-Funktionen für das vernetzte Fahrzeug einkaufen und auch verwalten können.

Gurpratap Singh Boparai.

ampnet – 20. November 2018. Gurpratap Singh Boparai (48), derzeit Geschäftsführer von Skoda in Indien, wird zum 1. Januar 2019 auch Geschäftsführer von Volkswagen India Private Limited (VWIPL). Pavel Richter (46) verantwortet als Technischer Direktor Produktion ab 2019 die Produktion in beiden indischen Werken. Der bisherige Indien-Chef des Konzerns, Dr. Andreas Lauermann, wird neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen.

Die weltweiten Auslieferungen des VW-Konzerns im Oktober 2018.

ampnet – 19. November 2018. Der Volkswagen-Konzern hinkt immer noch mit der Prüfung seiner Modelle nach dem neuen WLTP-Messverfahren hinterher. Die Folge: Der Absatz im vergangenen Monat lag mit 846 300 Auslieferungen zehn Prozent unter dem Ergebnis des Oktobers 2017. Dabei schlugen die Ergebnisse in Europa mit einem Rückgang von 15,6 Prozent zumindest wieder deutlich schwächer zu Buche als noch im September. In Südamerika meldet der VW-Konzern hingegen ein zweistelliges Wachstum, so dass der Absatz im bisherigen Jahresverlauf mit 8,98 Millionen Fahrzeugen um 2,6 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres liegt.

Volkswagen-Werk Wolfsburg.

ampnet – 16. November 2018. Der Volkswagen-Konzern investiert in den kommenden fünf Jahren bis Ende 2023 knapp 44 Milliarden Euro alleine in die Zukunftsthemen Elektromobilität, autonomes Fahren, neue Mobilitätsdienste und in die Digitalisierung seiner Fahrzeuge und Werke. Das entspricht rund einem Drittel der Gesamtausgaben im Planungszeitraum von 2019 bis 2023. Dies ist das Ergebnis der nun abgeschlossenen Konzern-Planungsrunde, die der Aufsichtsrat heute abgesegnet hat.

Volkswagen eröffnet in Lissabon ein neues IT-Zentrum: Portugals Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa (Mitte) und Martin Hofmann, Volkswagen Group CIO (rechts), sowie weitere Vertreter der portugiesischen Regierung im Gespräch mit Mitarbeitern des neuen Software Development Centers.

ampnet – 7. November 2018. Der Volkswagen-Konzern hat gestern in Lissabon unter Teilnahme des portugiesischen Staatspräsidenten Marcelo Rebelo de Sousa das „Software Development Center Lisbon“ (SDC Lisbon) eröffnet. In dem IT-Zentrum entwickeln künftig 300 Spezialisten Software vorwiegend für digitale Ökosysteme und interne Unternehmensprozesse im Konzern. 100 IT-Fachkräfte davon werden für MAN Truck & Bus an cloudbasierten Diensten speziell im Nutzfahrzeugbereich arbeiten. Die Mitarbeiter für das SDC werden vorwiegend auf dem portugiesischen Arbeitsmarkt angeworben. (ampnet/jri)

Dr. Oliver Draf.

ampnet – 26. Oktober 2018. Dr. Oliver Draf (49), zuvor Beauftragter für Datenschutz der Allianz, übernimmt zum 1. November die Leitung des Bereichs Konzern Datenschutz der Volkswagen AG. Er folgt in dieser Funktion auf Dr. Christoph Alt (48), der eine verantwortliche Funktion in der IT-Strategie der Konzernmarke Skoda übernimmt.