Logo Auto-Medienportal.Net

Volkswagen

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. Februar 2018. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Monat des Jahres 2018 weltweit 898 700 Neuwagen an seine Kunden übergeben. Insgesamt hat der Konzern seine weltweiten Auslieferungen im Januar um 10,1 Prozent gesteigert. „Das ist der beste Jahresstart in der Geschichte des Volkswagen Konzerns“, kommentierte Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft, das Ergebnis im Januar.

Volkswagen Logo.

ampnet – 15. Februar 2018. Der Volkswagen-Konzern will ab dem nächsten Jahr in neuen Modellen die bereits umfangreich erprobte WLANp-Technologie für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen untereinander und mit ihrem Umfeld einsetzen. Die Vernetzung sei ein wichtiger Schritt, um Verkehrsunfälle zu reduzieren, betonte das Unternehmen.

Drive-Forum Berlin: Nachhaltigkeitsausstellung „Shift“.
Von Alexander Voigt

ampnet – 13. Februar 2018. Der Volkswagen-Konzern zeigt in seinem „Drive“-Forum in Berlin noch bis zum 28. Februar 2018 die Ausstellung „Shift“ rund um das Thema Nachhaltigkeit. Die Besucher können sich dort über autonomes Fahren, Industrie 4.0, alternative Antriebe sowie Umwelt- und Ressourcenschonung informieren. Zu sehen ist unter anderem das Konzeptfahrzeug Sedric (Self Driving Car), das bisher nur der Fachpresse auf internationalen Automobilmessen vorgestellt worden ist.

Volkswagen Logo.

ampnet – 9. Februar 2018. Eine ganze Reihe von Autoherstellern haben in der Debatte um zu hohe Stickoxidwerte so genannte „Umweltprämien“ ausgelobt, wenn Kunden sich für einen Neuwagen nach Euro-6-Norm entscheiden und dafür ihren älteren Diesel verschrotten lassen. Der Volkswagen-Konzern hat nach eigenen Angaben dadurch allein rund 150 000 Altautos mit Euro-1- bis Euro-4-Motoren in den vergangenen sechs Monaten entsorgt. Die Bonus-Aktion ist noch bis Ende März gültig und soll nach VW-Bereichnungen durch die neuen Konzernfahrzeuge bislang zu einer jährlichen NOx-Entlastung von knapp 2000 Tonnen führen. (ampnet/jri)

Fritz Enzinger.

ampnet – 7. Februar 2018. Fritz Enzinger (61), bisher LMP1-Leiter bei Porsche, hat bei Volkswagen die Leitung des Konzern-Motorsports übernommen. Er folgt in dieser Funktion auf Wolfgang Dürheimer und berichtet direkt an Vorstandschef Matthias Müller. Zugleich behält Enzinger seine Funktion bei Porsche.

ampnet – 30. Januar 2018. Nachdem bekannt geworden ist, dass die von BMW, Daimler und Volkswagen gegründete Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor Tierversuche finaziert hat, bei denen Affen in den USA Dieselabgasen ausgesetzt wurden, hat VW erste Konsequenzen gezogen. Der Vorstand folgte dem Wunsch von Dr. Thomas Steg nach Beurlaubung. Der Leiter der Konzern-Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit wird bis zur Aufklärung der Vorgänge von seinen Aufgaben entbunden.

Jade-Weser-Port.

ampnet – 30. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern wird am Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven ein Verpackungszentrum errichten. Von ihm aus sollen ab kommendem Jahr Autoteile auf den Transport unter anderem nach Mexiko, China und die USA vorbereitet werden.

Die Volkswagen Infotainment weiht ihre neue Technikhalle für Digitalisierung am Campus der Ruhr-Universität Bochum ein.

ampnet – 29. Januar 2018. Die Volkswagen Infotainment GmbH hat heute eine neue Technikhalle für Digitalisierung am Campus der Ruhr-Universität Bochum eingeweiht. Nach knapp zwölfmonatiger Umbauphase entstand auf über 8000 Quadratmetern aus ehemaligen Büros und Lagerräumen eine Umgebung für unterschiedlichste Anwendungen beim Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen, mobilen Geräten und dem Internet. Dazu gehören beispielsweise die Integration von Smartphone-Anwendungen sowie die Kommunikation vom Fahrzeug zur digitalen Infrastruktur.

Eröffnung des Volkswagen Future Center Asia (v.l.): Johann Jungwirth (Chief Digital Officer des Volkswagen-Konzerns), Liu Dian Xun (Präsident, CIPA des MOFCOM), Prof. Dr. Jochem Heizmann (VW-Vorstand und CEO Volkswagen Group China), Dr. Torsten Schonert (Leiter Future Center Asia), Yu-Hsiu Li (Leiter Digital User Experience im Future Center) und Peter Ortlieb (Leiter Design Future Center Asien).

ampnet – 26. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern hat in Peking sein Future Center Asia eröffnet. Es ist die dritte Einrichtung dieser Art nach Potsdam und Belmont im Silicon Valley. Dort denken und entwickeln Experten des Konzerns gemeinsam die Mobilität der Zukunft für die Marken der Volkswagen-Gruppe.

Auf Initiative der Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe kamen alle Kooperationspartner mit den Geflüchteten zum Auftakt zusammen.

ampnet – 26. Januar 2018. Zwölf Geflüchtete können jetzt in Wolfsburg an einem zehnmonatigen Programm für die fachliche und persönliche Vorbereitung auf eine Berufsausbildung teilnehmen. Diese Aktion ist Teil des Kooperationsprojekts „Ausbildungsperspektive für Geflüchtete“, für das die Agentur für Arbeit und Volkswagen gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, die Handwerkskammer sowie regionale Unternehmen zusammenarbeiten. Der Volkswagen Konzern und seine Marken erreichten mit ähnlichen Maßnahmen in den Jahren 2016 und 2017 über 3500 Geflüchtete.

Volkswagen Passat.

ampnet – 25. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern war auch 2017 die Nummer eins im deutschen Großkundengeschäft. Im Flottensegment (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 214 674 Pkw der vier Konzernmarken zugelassen. Das sind rund 6450 Autos weniger als im Vorjahr. Dazu kamen noch 38 969 leichte Nutzfahrzeuge bis 6,0 Tonnen (Vorjahr 40 700).

Volkswagen Truck & Bus.

ampnet – 23. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern hat seinen Lkw-Absatz im vergangenen Jahr um zwölf Prozent gesteigert. Die Volkswagen Truck & Bus Gruppe verkaufte 2017 rund 205 000 Fahrzeuge der Marken MAN, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus.

Digital Lab des Volkswagen-Konzerns in Berlin.

ampnet – 19. Januar 2018. Um die digitalen Kundenangebote auszubauen hat die Volkswagen-Konzern-IT das Digital Lab in Berlin deutlich vergrößert und die Mitarbeiterzahl seit der Eröffnung im Oktober 2016 verdoppelt. Mittlerweile arbeiten dort 70 IT-Spezialisten aus 16 Nationen, rund 120 Programmierer, Data Scientists, Software-Designer und Software-Entwickler. Sie kommen zum Beispiel aus Indien, Singapur, der Ukraine, den USA und natürlich aus Deutschland. Fast ein Drittel sind Frauen, die Bürosprache ist Englisch.

Die VGSG-Geschäftsführer Günter Lenz und Dr. Bernd Ciesler (von links) bei der symbolischen Schlüsselübergabe des Jubiläumsfahrzeugs an die Bremer Unternehmer Gjek und Gjoke Nicaj. Der Crafter ist das 250 000ste Fahrzeug von Volkswagen Nutzfahrzeuge, das die VGSG vermarktet hat.

ampnet – 18. Januar 2018. Die Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH (VGSG) mit Sitz in Langenhagen bei Hannover hat im vergangenen Jahr 24 030 Transporter und Lieferwagen von Volkswagen Nutzfahrzeuge an Kunden übergeben, vier Prozent mehr als im Vorjahr. Beim Umsatz von 589,6 Mio. Euro betrug der Zuwachs 4,5 Prozent. Seit Gründung der VGSG im Jahr 2002 wurden 250 000 Gebrauchtfahrzeuge abgesetzt. (ampnet/Sm)

Thomas Schäfer, CEO der Volkswagen Group South Africa, und Claire Akamanzi, CEO des Rwanda Development Board, stellten in Kigali die Pläne von VW in Ruanda vor.

ampnet – 18. Januar 2018. Volkswagen will auch in Afrika App-basierte Mobilitätslösungen anbieten. Die Marke hat dafür in Ruanda das Unternehmen „Volkswagen Mobility Solutions Rwanda“ gegründet. In diesem Jahr startet zunächst ein Car-Sharing-Service in der Hauptstadt Kigali mit rund 150 VW. Im weiteren Jahresverlauf soll dann ein zusätzliches Ride-Hailing-Angebot mit weiteren 150 Fahrzeugen folgen.

Absatz des Volkswagen-Konzerns im Jahr 2017.

ampnet – 17. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern hat 2017 so viele Fahrzeuge wie nie ausgeliefert: 10,74 Millionen Einheiten bedeuten gegenüber dem Vorjahr ein Absatzwachstum von 4,3 Prozent. Im Dezember erzielte das Unternehmen mit knapp einer Million ausgelieferten Fahrzeugen ein Plus von 8,5 Prozent.

Volkswagen I.D. Buzz
Von Oliver Altvater

ampnet – 17. Januar 2018. Hellgelb und silbern glänzt der I.D. Buzz seit gestern im Rampenlicht des Volkswagen Pavillons der Wolfsburger Autostadt. Die Formsprache des ersten vollautomatisiert fahrenden Zero Emission Vans ist eine Hommage an seinen legendären Ur-Ahn, den Volkswagen Bulli. Letztes Jahr feierte das Show Car Premiere auf der Los Angeles Autoshow. Für vier Wochen steht der futuristische Micro-Bus jetzt in der automobilen Erlebniswelt des Volkswagen Konzerns in Wolfsburg als Anschauungsobjekt für die Gäste.

Thomas Ulbrich.

ampnet – 9. Januar 2018. Thomas Ulbrich (51) wird zum 1. Februar 2018 Volkswagen-Markenvorstand des neuen geschaffenen Ressorts E-Mobilität. Seinen bisherigen Posten als Vorstand für Produktion und Logistik der Marke VW übernimmt Dr. Andreas Tostmann (55), bisher Produktionsvorstand von Seat.

Produktion des Volkswagen Touran im Stammwerk in Wolfsburg.

ampnet – 8. Januar 2018. Der Volkswagen-Konzern setzt seine seit 17 Jahren bestehende Partnerschaft mit BP und Castrol im Bereich Kraft- und Schmierstoffe fort. Die Vereinbarung umfasst die Marken VW, Audi, Seat und Skoda. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird in Kürze ein neues von Castrol und Volkswagen gemeinsam entwickeltes Motorenöl eingeführt. Als Technologiepartner werden die beiden Unternehmen ihre Kooperation bei Forschung und Entwicklung fortführen. (ampnet/jri)

VWN-Produktions- und Logistikvorstand Dr. Josef Baumert vor den vier Baureihen Transporter, Caddy, Amarok und Crafter.

ampnet – 4. Januar 2018. Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) hat 2017 rund 494 511 Transporter, Pick-ups und Lieferwagen produziert. Das ist Rekord und übertrifft die bisherige Bestmarke aus dem Vorjahr um 3,8 Prozent. Vor allem die Nachfrage nach dem Amarok zog kräftig an.

Autonom fahrender Hyundai.

ampnet – 4. Januar 2018. Im Vorfeld der Consumer Electronics Show (CES) in der kommenden Woche in Las Vegas, hat der Volkswagen-Konzern eine strategische Partnerschaft mit Aurora angekündigt. Das US-Unternehmen ist einer der führenden Entwickler von Self-Driving-Systemen und soll VW bei selbstfahrenden Elektrofahrzeugen unterstützen, die als Mobilitätsflotten für Mobility-as-a-Service (MaaS) Dienstleistungen in Städte bringen.

Volkswagen-Stammsitz in Wolfsburg.

ampnet – 30. Dezember 2017. Volkswagen ist mit einer einstweiligen Verfügung vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. Der Konzert wollte damit die Ermittlungen eines Sonderprüfers zur Abgasmanipulation stoppen. Nach wie vor anhängig ist beim Gericht aber eine Verfassungsbeschwerde des Automobilherstellers in der selben Angelegenheit. Über sie ist noch nicht entschieden.

VW T-Roc.

ampnet – 29. Dezember 2017. Mehr als sechs Millionen Fahrzeuge wird die Marke Volkswagen 2017 produziert haben. Getragen wird dieser Produktionsrekord von den Dauerbrennern Polo, Jetta, Golf, Santana und Passat, dem stark nachgefragten Tiguan sowie neuen Typen wie Arteon und T-Roc. 2017 brachte Volkswagen weltweit mehr als zehn neue Modelle auf den Markt. Das Produktportfolio der Marke umfasst mehr als 60 Modelle. Die Marke produziert an mehr als 50 Standorten in 14 Ländern. Seit Start der Produktion mit dem Käfer vor 72 Jahren rollten über 150 Millionen Volkswagen vom Band.

Ralf Pfitzner.

ampnet – 21. Dezember 2017. Ralf Pfitzner (49) wird mit Beginn des neuen Jahres Leiter Konzern Nachhaltigkeit bei Volkswagen. Er folgt in dieser Funktion auf Dr. Gerhard Prätorius, der sich ganz auf die Koordinierung des Internationalen Nachhaltigkeitsbeirats des Konzerns und die Umsetzung der von dem Gremium vorgeschlagen Projekte konzentrieren wird.

Hartmut Rickel.

ampnet – 21. Dezember 2017. Hartmut Rickel (52) ist ab sofort weiteres Mitglied der bisher zweiköpfigen Geschäftsführung der Autovision GmbH. Zudem wird der Dienstleister für den VW-Konzern zum Jahreswechsel in Volkswagen Group Services GmbH umbenannt.

Frank Blome.

ampnet – 18. Dezember 2017. Frank Blome (48) leitet künftig bei der Marke Volkswagen das Center of Excellence Batteriezelle. Er war bisher vorsitzender Geschäftsführer der Daimler-Tochter Deutsche Accumotive und übernimmt die neu geschaffene Funktion zum 1. Januar 2018.

Schülerinnen und Schüler sowie Vertreter von sieben Schulen, sozialen Institutionen und Vereinen der Region Hannover erhalten von Belegschaft und Unternehmensleitung symbolische Schecks für die Spenden von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

ampnet – 15. Dezember 2017. Belegschaft und Unternehmensleitung von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover haben für wohltätige, gemeinnützige Zwecke insgesamt 40 000 Euro gesammelt – eine Rekordsumme. Mit dem Geld werden sieben Schulen und Vereine der Region Hannover unterstützt, in denen Kinder und Jugendliche mit Handicap unterrichtet werden. Im Vordergrund steht hierbei die Förderung sozialer Integration. Heute fand im VW-Nutzfahrzeug-Werk Hannover die symbolische Scheckübergabe statt.

ampnet – 15. Dezember 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Monat beim Fahrzeugabsatz an der Millionen-Grenze gekratzt: Im November wurden 995 900 Fahrzeuge der Marken Audi, MAN, Porsche, Scania, Seat, Skoda und VW ausgeliefert. Das entspricht einem Anstieg von 11,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Volkswagen Financial Services.

ampnet – 13. Dezember 2017. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen werden das Geschäftsjahr 2017 erneut mit einem Rekordergebnis (Vorjahr 2,1 Mrd. Euro) abschließen. Der Gesamtvertragsbestand wird nach vorläufigen Zahlen um mehr als acht Prozent auf mehr als 19,7 Millionen zu (2016: 18,2 Mio.) steigen. Für 2017 prognostizierte Finanzvorstand Frank Fiedler jetzt ein „Operatives Ergebnis, das merklich über dem des Vorjahres liegen wird“. Grundlage dafür seien die positive Entwicklung des Vertragsbestands und die niedrigeren Refinanzierungskosten.“

Experten sind sich einig: Winterreifen sollten mindestens vier Millimeter Profil aufweisen, gesetzlich vorgeschrieben sind 1,6 Millimeter.

ampnet – 27. November 2017. Die Volkswagen Financial Services (VW FS) haben den Leistungsumfang für ihre Reifendienstleistungen erweitert. Ab sofort können Kunden bei Vertragsabschluss eines Reifen-Pakets auswählen, bei welcher Mindestprofiltiefe sie ihre Sommer- und Winterreifen wechseln möchten. Zur Auswahl stehen nach wie vor zwei Millimeter, die den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland entsprechen – aber neuerdings auch drei und vier Millimeter, die Experten empfehlen.

Volkswagen Nutzfahrzeuge.

ampnet – 27. November 2017. Volkswagen und der chinesische Hersteller JAC (Anhui Jianghuai Automobile) planen gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für leichte Nutzfahrzeuge. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde heute unterzeichnet. Beide Unternehmen hatten erst im Juni ein Joint Venture zur Herstellung von Elektroautos vereinbart.

Kampagne für den Volkswagen T-Roc.

ampnet – 24. November 2017. Volkswagen startet heute in Deutschland den TV-Spot zur Markteinführung des neuen T-Roc. Die Marketingkampagne unter dem Motto „Überzeugt. Von Anfang an.“ startet is zum Jahresende noch in zahlreichen europäischen Ländern. Es handelt sich um eine 360-Grad-Kampagne bestehend aus TV-Spot, Printanzeigen, digitalen Maßnahmen sowie Plakatwerbung. Die verantwortlichen Agenturen sind DDB Berlin, DDB Hamburg sowie Adam&Eve DDB London. (ampnet/Sm)

Crowdsourcing-Contest „Engineering the future – Rethinking car body manufacturing“ von Volkswagen.

ampnet – 22. November 2017. Gemeinsam mit der digitalen Plattform Hyve Crowd haben die Volkswagen-Konzernbereiche Digitalisierung und Forschung einen internationalen Wettbewerb für zukunftsweisende Konzepte im Karosseriebau gestartet. Der Titel des Crowdsourcing-Contest lautet „Engineering the future – Rethinking car body manufacturing“. Bis zum 20. Dezember 2017 können Teilnehmer unter www.hyvecrowd.net ihre Ideen einreichen. Ziel ist es, den hoch komplexen Fertigungsprozess weiter zu vereinfachen und den Fügetechnikumfang zu reduzieren.

Kurt Blumenröder.

ampnet – 22. November 2017. Kurt Blumenröder leitet vom 1. Januar 2018 an die Aggregateentwicklung der Marke Volkswagen. Er folgt in dieser Funktion auf Friedrich Eichler, der seit 1. September Leiter der Fahrwerksentwicklung ist.

VW-Jahrespressekonferenz 2017: Konzernchef Matthias Müller.

ampnet – 17. November 2017. Der Volkswagen-Konzern hat heute wichtige Weichen für die künftige Ausrichtung bis 2025 gestellt. Das Unternehmen wird in den kommenden Jahren Milliardenbeträge in Elektromobilität, das autonome Fahren, neue Mobilitätsdienste und die Digitalisierung investieren. Insgesamt sollen in diese Zukunftstechnologien bis Ende 2022 mehr als 34 Milliarden Euro investiert werden.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. November 2017. Im Oktober 2017 übergab der Volkswagen-Konzern 940 800 Fahrzeuge an seine Kunden, ein Anstieg von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Der Oktober zeigt, dass unsere Kunden weltweit Vertrauen in unsere Marken und Produkte haben“, sagt Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft. In den ersten zehn Monaten übergab der Konzern 8,7 Millionen Fahrzeuge weltweit an Kunden. Das entspricht einer Steigerung von 3,2 Prozent.

Die Volkswagen-Hauptversammlung 2011 mit Vorfreude im Blick: Ferdinand Piëch.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 16. November 2017. Was hat man ihm nicht schon alles nachgesagt: begnadeter Motorenkonstrukteur, Genie, harter Manager, berüchtigter Leuteschinder, gefühlskalter Ränkeschmied und ein mit allen Wassern gewaschener Strippenzieher. Stets eilte ihm der Ruf eines unerbittlichen Perfektionisten derart voran, dass ihn Mitarbeiter hinter seinem Rücken wegen seiner Genauigkeit in punkto Spaltmaße im Karosseriebau halb spöttisch, halb bewundernd "Fugen-Ferdl" nannten. Jetzt hat Ferdinand Piëch zu seinem Lebenswerk eine neue Facette hinzugefügt. Er brach alle Brücken zu Porsche und damit auch zum Volkswagenkonzern ab. Eine Ära geht zu Ende.

Heinz-Jürgen Löw.

ampnet – 15. November 2017. Heinz-Jürgen Löw (53) wird ab 1. Januar 2018 neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover. Er kommt von MAN, wo er seit März 2013 den Vorstandsbereich für Sales & Marketing verantwortet.

Volkswagen-Markenchef Dr. Herbert Diess (l.) und Argentiniens Präsident Mauricio Macri verkünden die Investitionen im argentinischen VW-Werk Pacheco.

ampnet – 12. November 2017. Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Millionen Euro für die Fertigung eines neuen Sports Utility Vehicle im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen SUV aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2500 Arbeitsplätze.

VW-Konzernchef Matthias Müller mit dem Sedric.

ampnet – 10. November 2017. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt sich die kommende Ausstellung im „Drive. Volkswagen Group Forum“ in Berlin. Ab Donnerstag nächster Woche können sich Besucher zu den Themen autonomes Fahren, Industrie 4.0, alternative Antriebe oder Ressourcenschonung und dem entsprechenden Kulturwandel bei Volkswagen umfassend informieren.

VW-Museumsleiter Eberhard Kittler (ganz links außen) im Kreise der zumeist ehemaligen Aggregateentwickler von Volkswagen, die den Aufbau des Motoren-Kabinetts mit ihrem Fachwissen maßgeblich unterstützt haben. Im Hintergrund ist das Regal mit den Farbmustermodellen zu sehen.

ampnet – 9. November 2017. Nach eineinhalb Jahren des Sichtens und Zuordnens hat das Wolfsburger Automuseum eine Auswahl von 50 Exponaten für das neu geschaffene „Motoren-Kabinett“ getroffen. Anhand herausragender Konstruktionen wird die Historie der Getriebe- und Motorenentwicklung von Volkswagen umrissen. Das Projekt basiert maßgeblich auf den Erinnerungen und Aufzeichnungen früherer VW-Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, in deren Beisein die Ausstellung heute eröffnet wurde.

VW-Logobild

ampnet – 9. November 2017. Die Marke Volkswagen hat im Oktober 2017 ihre weltweiten Auslieferungen mit 550 900 Fahrzeugen um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 5,04 Millionen Fahrzeuge der Marke Volkswagen weltweit an Kunden übergeben. Die Auslieferungen von Januar bis Oktober lagen damit insgesamt 3,2 Prozent über dem Vorjahreswert. Während sich die Zahlen in Westeuropa leicht rückläufig entwickelten, überraschte Nordamerika mit zwölf Prozent Zuwachs. Der chinesische Markt zeigt sich im Oktober gewohnt stark mit einem Plus oberhalb neun Prozent.

CNG-Modelle des Volkswagen Konzerns.

ampnet – 8. November 2017. In Zeiten, in denen der Diesel in Verruf geraten ist, forciert die Automobilindustrie als Antriebsalternative wieder ihre Erdgasmodelle. So wirbt beispielsweise der Volkswagen-Konzern mit der Kampagne „Discover CNG“ (Compressed Natural Gas) für komprimiertes Erdgas als Kraftstoff. Gemeinsam mit Industriepartnern aus den Bereichen Gasversorgung, Netz- und Tankstellenbetrieb sollen Kunden für Erdgasautos gewonnen werden. Beim Umstieg auf CNG-Fahrzeuge wie den Volkswagen Polo TGI oder den Seat Ibiza 1.0 TGI hilft eine „Zukunftsprämie“ in Höhe von bis zu 2000 Euro.

Skizze Volkswagen Polo GTI R5.

ampnet – 7. November 2017. Mit dem Polo GTI R5 will Volkswagen unter neuen Vorzeichen in den Rallye-Sport zurück. In der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Volkswagen Motorsport eine rund 270 PS starke Rallye-Version des Polo für Teams und Privatfahrer anbieten. Für Volkswagen bedeutet der R5 einen weiteren Schritt bei der Neuausrichtung des Motorsport-Engagements. Nach der Einführung des Golf GTI TCR seit 2016 auf der Rundstrecke weitet das Unternehmen sein Kundensport-Engagement damit auf den Rallye-Sport aus.

Windkanal-Effizienz-Zentrum von Volkswagen in Wolfsburg.

ampnet – 6. November 2017. Volkswagen hat heute in Wolfsburg ein neues Windkanal-Effizienz-Zentrum eröffnet. Das WEZ mit einer Grundfläche von 8800 Quadratmetern ist für Messungen nach WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedures) zertifiziert. Fahrzeuge können bei Windgeschwindigkeiten bis zu 250 km/h wie im realen Straßenbetrieb getestet werden, um Luftwiderstände und somit Kraftstoffverbräuche und Emissionen zu senken.

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 3. November 2017. Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens „IONITY“ stellen die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche die Weichen für den Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Die Errichtung und der Betrieb von insgesamt rund 400 Schnellladestationen bis 2020 sind wichtige Schritte, um Elektromobilität auch auf Langstrecken zu gewährleisten und sie damit im Markt zu etablieren.

Manfred Kantner.

ampnet – 2. November 2017. Manfred Kantner (51), bisher Leiter Vertrieb International der Marke Volkswagen, leitet künftig den Vertrieb Europa der Marke. Er folgt in dieser Funktion auf Dr. Wolf-Stefan Specht (48), der als Managing Director zur Volkswagen Group Polska wechselt. Specht (49) wiederum folgt auf Achim Schaible, der die Leitung des Vertriebs International der Marke Volkswagen übernimmt. Die Veränderungen erfolgten mit Wirkung zum 1. November 2017.

Volkswagen Logo.

ampnet – 2. November 2017. Volkswagen Financial Services (VWFS) hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres sowohl bei den Neuverträgen als auch beim Vertragsbestand weiter zugelegt. Die Neuverträge erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum weltweit um 2,9 Prozent auf mehr als 5,8 Millionen. Der Vertragsbestand stieg um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt und lag Ende September erstmals bei mehr als 19 Millionen Stück. In Deutschland betrug dieser rund 6,3 Millionen Verträge (+5,5 Prozent).

Hinrich J. Woebcken.
Von Tim Westermann

ampnet – 31. Oktober 2017. In den USA musste Volkswagen nach der Dieselaffäre hohe Strafen zahlen. Inzwischen haben sich die Wogen allerdings geglättet. Im Interview mit Tim Westermann erklärt Hinrich J. Woebcken, Leiter der Region Nordamerika der Marke Volkswagen, wie die Marke inzwischen in den USA wahrgenommen wird – und wie sie dem Wettbewerber Tesla begegnen will. Herr Woebcken, stürmische Zeiten liegen nicht nur hinter Texas und Florida. Können Sie uns einen aktuellen Status Quo zum Image der Marke Volkswagen in den USA geben?

ampnet – 30. Oktober 2017. Die Marke Volkswagen hat von Januar bis September die Umsatzerlöse in der seit Jahresbeginn gültigen neuen Abgrenzung zwischen Marke und Konzern um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 58,9 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen konnte Volkswagen in den ersten neun Monaten mehr als verdoppeln auf 2,5 Milliarden Euro. Die Marke hat nach neun Monaten ihre operative Marge auf 4,3 Prozent verbessert. Der Markenvorstand rechnet für das Gesamtjahr 2017 mit einer moderaten Überschreitung der bisher prognostizierten Spanne von 2,5 bis 3,5 Prozent operativer Umsatzrendite.