Logo Auto-Medienportal.Net

Maybach

Mercedes-Maybach G650 Landaulet.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. Februar 2017. Dem Philosophen Peter Sloterdijk haben wir die Information zu verdanken, dass das Wort „WaBenzi“ auf Suaheli „Politiker“ bedeutet – Menschen, die einen Benz fahren. Wann haben Sie sich zum letzten Mal in einem Auto privilegiert gefühlt? Wir haben dieses Erlebnis den Daimler-Entwicklern um Dr. Gunnar Güthenke zu verdanken, die sich das vielfach bewährte G-Modell vorgenommen haben, um es in ein Fahrzeug der Extreme zu verwandeln: den Mercedes-Maybach G650 Landaulet.

Los Angeles Auto Show 2016: Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet.

ampnet – 16. November 2016. Das erste Cabriolet von Mercedes-Maybach feiert auf der Los Angeles Motorshow (Publikumstage: 18.–27.11.2016) sein Debüt. Es kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt – limitiert auf 300 Exemplare und zu einem Preis von 300 000 Euro plus Steuern. Für den Antrieb des Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet sorgt der 6,0 Liter große V12 mit einer Leistung von 463 kW / 630 PS.

Vision Mercedes-Maybach 6:

ampnet – 19. August 2016. Im kalifornischen Pebble Beach trifft sich an diesem Wochenende die weltweite Oldtimer-Fangemeinde zum Schönheitswettbewerb Concours D'Elégance. Daimler nutzt die Veranstaltung im Rahmen der Monterey Car Week (–21.8.2016) um das Showcar Vision Mercedes-Maybach 6 zu präsentieren. Der fast sechs Meter lange 2+2-Sitzer ist als Elektroauto konzipiert. Die Leistung des Antriebs beträgt 550 kW / 750 PS. Der flache Akku im Unterboden ermöglicht eine Norm-Reichweite von über 500 Kilometern.

Mercedes-Maybach S 600 Guard.

ampnet – 22. Februar 2016. Mit dem Mercedes-Maybach S 600 Guard bietet Mercedes-Benz nun auch eine Sonderschutzversion seines Topmodells an. Der Wagen erfüllt mit der ballistischen Schutzklasse VR10 erstmals die bislang noch nie erreichte, höchste Schutzstufe für zivile Limousinen. Karosserie wie Scheiben müssen dabei einem Beschuss aus einem Sturmgewehr mit entsprechender Stahlhartkern-Munition standhalten. Auch in der Widerstandsfähigkeit gegen Sprengbelastung nach der Richtlinie ERV 2010 steht der Mercedes-Maybach S 600 Guard an der Spitze der Luxusklasse. Die Abnahme durch das Bundeskriminalamt wurde ebenfalls bestanden.

Mercedes-Maybach S 600 Pullman.

ampnet – 3. März 2015. Mercedes-Maybach, die neue Luxusmarke von Daimler, präsentiert auf den Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) ihr zweites Modell: den S 600 Pullman. Der berühmte Zusatz weist schon darauf hin: Das 6,50 Meter lange Spitzenmodell ist eine Staatslimousine mit Vis-à-vis-Sitzanordnung und Trennscheibe zum Chauffeur und einem Radstand von 4,42 Metern. Der Preis startet bei rund einer halben Million Euro, die ersten Kunden erhalten Anfang 2016.

Mercedes-Maybach Pullman.

ampnet – 18. Februar 2015. Am 50. Geburtstag des Mercedes-Benz 600, debütiert der neue Pullman auf dem Genfer Automobilsalon (5.-15.3.2015). Das zweite Modell von Mercedes-Maybach übernimmt die Rolle des absoluten Spitzenmodells mit Vis-à-vis-Sitzanordnung hinter der Trennscheibe und ist zugleich automobile High-End-Luxusklasse in bester Maybach-Tradition.

Mercedes-Maybach S 600.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. Januar 2015. Die kurze Tour auf der Rücksitzbank gehört zum Pflichtprogramm des Motorjournalisten, auch wenn er sich nur höchst ungern vom Lenkrad vertreiben lässt. Doch bei einem Mercedes-Maybach spielt die Musik hinten. Da verzichtet man schon einmal gern länger auf die Freude, im 600er zwölf Zylinder zum Säuseln bringen zu können. Kommodes Reisen in exklusiver Umgebung ist Pflicht in dieser Klasse, und wie könnte man das besser prüfen mit der Frage, wie steht es mit den Arbeitsmöglichkeiten und – nicht weniger wichtig – wie schläft sich`s in ihm?

Mercedes-Maybach S 600.

ampnet – 15. Dezember 2014. Als Flaggschiff der Mercedes-Benz-Modellpalette ist ab Februar 2015 der Mercedes-Maybach S-Klasse erhältlich. Er kann ab sofort bestellt werden. Der 335 kW / 455 PS starke Maybach S 500 startet bei 134 054 Euro, der Zwölfzylinder S 600 mit 390 kW / 530 PS ist ab 187 842 Euro erhältlich.

Mercedes-Maybach S-KLasse.

ampnet – 20. November 2014. Nachdem die Marke selbst aufgegeben worden ist, lebt Maybach nun als Submarke von Mercedes-Benz wieder auf. Die Stuttgarter präsentieren als erstes Moden auf der Autoschau in Los Angeles (- 30.11.2014) den Mercedes-Maybach S 600. Es soll sich um die im Fond weltweit leiseste Serienlimousine handeln. Sie noch einmal 20 Zentimeter mehr Radstand als die lange S-Klasse und wird von einem 390 kW / 530 PS starken V12-Motor angetrieben, der 830 Newtonmeter stemmt.

Mercedes-Maybach.
Von Jens Meiners

ampnet – 11. November 2014. Mit dem Supersportwagen GT hat Daimler eine neue Sub-Marke eingeführt: Mercedes-AMG. In gleicher Logik kehrt jetzt eine ehrwürdige Luxusmarke zurück – nämlich Maybach. Vor zwölf Jahren hatten die Stuttgarter mit dem Maybach 57 und 62 eine Baureihe eingeführt, die direkt auf Bentley und Rolls-Royce zielte. Allerdings mit mäßigem Erfolg: Die Verkaufszahlen erreichten nie die Erwartungen, und technisch wurde der Maybach rasch von der S-Klasse überholt.

Mercedes-Benz.

ampnet – 4. Januar 2013. Nach dem Rekordabsatz aus dem Vorjahr hat Mercedes-Benz Cars mit dem bisher verkaufsstärksten Dezember auch für 2012 einen neuen Bestwert verzeichnet. In den vergangenen zwölf Monaten entschieden sich 1 423 835 Kunden für ein Fahrzeug der Marken Mercedes-Benz, Smart und Maybach. Damit wurde der Vorjahresabsatz um 4,5 Prozent (60 901 Einheiten) übertroffen. Einen neuen Verkaufsrekord erzielte 2012 auch Mercedes-Benz. Summiert wurden von Januar bis Dezember 1 320 097 Fahrzeuge der Kernmarke verkauft.

Auto China 2010: Weltpremiere Maybach Facelift.

ampnet – 26. November 2011. Maybach wird eingestellt, teilte Dieter Zetsche, der Chef des Mutterkonzerns Daimler und von Mercedes-Benz jetzt in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mit. Die kommende S-Klasse sei ein in jeder Hinsicht so überlegenes Fahrzeug, dass es keinen Sinn mache, einen Maybach-Nachfolger zu entwickeln, sagte Zetsche dem Blatt.

Maybach untertsützt den Louvre in Paris.

ampnet – 27. Januar 2011. Als erste Automarke ist Maybach offizieller Partner des berühmten Museums Louvre i9n Paris. Auf Initiative von Maybach werden von diesem Jahr an bis 2013 auf der Präsentationsfläche unterhalb der weltbekannten Glaspyramide wechselnde Skulpturenausstellungen international bekannter zeitgenössischer Künstler und Bildhauer zu sehen sein. Damit wird diese Fläche erstmals seit dem Bau der Glaspyramide im Jahr 1989 für Kunstinstallationen genutzt.

Das Maybach Coupé von Xenatec.

ampnet – 12. Oktober 2010. Vom Maybach 57 S gibt es nun auch ein Coupé. Es entsteht in Zusammenarbeit mit Maybach in der Karosserie-Manufaktur Weinsberg, einem Geschäftsbereich der Xenatec-Gruppe. Nur wenige Exemplare werden dort von Hand gebaut und weltweit zu einem Nettopreis von 675 000 Euro verkauft werden.

Auto China 2010: Weltpremiere Maybach Facelift.

ampnet – 22. April 2010. Mit dem Slogan „Excellenz verfeinert“ – natürlich auf Englisch – tritt Maybach bei der Auto China mit überarbeiteten Maybach-Modellen an. Der Super-Daimler soll im Reich der Mitte von der ständig steigenden Zahl der Reichen profitieren. Beide Varianten – der 57 D und der 62 – erhielten Designmodifikationen, eine neue Innenausstattung und überarbeitete Motoren mit mehr Leistung und weniger Verbrauch.

Mercedes-Benz Preview auf der Aufo China 2010: Premiere mit Gesang - Leona Lewis vor dem Maybach 57 S.

ampnet – 22. April 2010. Im ersten Quartal dieses Jahres hat Mercedes-Benz in China 24 000 Autos verkauft, 112 Prozent mehr als im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Kein Wunder, wenn sich auch die Augen der Stuttgarter immer mehr auf den chinesischen Markt richten. Dr. Ulrich Walker, der Asienchef von Mercedes-Benz hob bei der Mercedes-Veranstaltung am Vorabend des ersten Pressetags der Auto-China in Peking hervor, Mercedes-Benz sei die in China am stärksten wachsende Marke im Luxussegment.

Mercedes-Benz in New York 2010: Vertiebschef Dr. Joachim Schmidt mit dem US-Goldmedaillenteam um den Piloten Steven Holcombe bei der Präsentation der R-Klasse.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. März 2010. „Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem Modell deutlich bessere Chancen haben“, kommentiert Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing, die Weltpremiere der zweiten Generation der Mercedes-Benz R-Klasse in einem Pressegespräch am Rande der New York Auto Show. Beim ersten Anlauf sei die Großraum-Limousine, die 2005 „Sports-Tourer“ genannt worden war, zu sehr als Minivan empfunden worden. Das sei – so Schmidt – ein preissensibles Marktsegment, in dem man keinen Mercedes-Benz vermute.