Logo Auto-Medienportal.Net

Niro

Kia ProCeed Shooting Brake.

ampnet – 2. Oktober 2018. Kia präsentiert auf dem Pariser Autosalon (-14.10.2018) vier Neuheiten: drei weitere Mitglieder der Kompaktwagenfamilie Ceed und den Stromer e-Niro. Der fünftürige Shootingbrake Pro Ceed ist der erste Shooting Brake eines Volumenherstellers in der Kompaktklasse. Der Pro Ceed wird auch in einer GT-Version mit 204 PS starkem Turbobenziner vorgestellt. Mit dem gleichen Motor ist auch der neue Kia Ceed GT erhältlich. Die dritte Ceed-Neuheit ist die sportliche Ausführung GT Line, die im Außen- und Innendesign an die GT-Version angelehnt ist und für alle Karosserievarianten angeboten wird. Der e-Niro ist ein Elektrofahrzeug mit bis zu 485 Kilometern Reichweite.

Kia e-Niro.

ampnet – 18. September 2018. Kia wird auf dem Pariser Autosalon (2.–14.10.2018) den e-Niro vorstellen. Das 204 PS (150 kW) starke Elektroauto soll dank einer Batteriekapazität von 64 kWh mit einer Ladung bis zu 485 Kilometer weit kommen – gemessen im kombinierten neuen WLTP-Zyklus. In der Stadt soll der Strom sogar für über 600 Kilometer reichen. An einem 100-kW-Schnell-Ladeanschluss lässt sich der Lithium-Polymer-Akku in weniger als 55 Minuten zu 80 Prozent aufladen, verspricht Kia. Alternativ wird es ein Basismodell mit 136 PS (100 kW) und einer kombinierten Normreichweite von 312 Kilometern geben.

Kia Niro EV.

ampnet – 7. Juni 2018. Kia präsentiert auf der heute beginnenden Busan International Motor Show (–17.6.2018) in Korea erstmals öffentlich den Niro EV. Die Europapremiere folgt im Oktober auf dem Pariser Salon. Das Elektroauto hat eine Normreichweite von über 450 Kilometern und kommt in der zweiten Jahreshälfte zunächst in seiner Heimat auf den Markt. Auch nach Deutschland soll der Niro EV noch in diesem Jahr kommen.

Kia Niro PHEV.
Von Jens Riedel, cen

ampnet – 5. Juni 2018. Die Dieseldebatte rückt alternative Antrieb im stärker in den Vordergrund. Kia hat dem großen Optima ein kompakteres und massentauglicheres Hybridmodell zur Seite gestellt. Dabei griffen die Koreaner nicht auf eine bestehende Baureihe zurück, wie es vielfach üblich ist (auch im Hause selbst), sondern entwickelten mit dem Niro ein eigenständiges Modell. Das gibt es als klassischen Hybrid ohne Stecker und als Plug-in-Hybrid sowie bald auch noch als reines Elektroauto.

Kia Niro EV.

ampnet – 4. Mai 2018. Kia hat auf der „International Electric Vehicle Expo“ im koreanischen Jeju erstmals den Niro EV öffentlich präsentiert. Das neue Elektroauto feiert seine Europapremiere im Oktober auf dem Pariser Automobilsalon. In Korea wird der Kia im Laufe der zweiten Jahreshälfte eingeführt, in Deutschland rollt er ebenfalls noch in diesem Jahr zu den Händlern.

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

ampnet – 18. August 2017. Kia hat die Preise für seinen kompakten Hybrid-Crossover Niro bekannt gegeben, der im September auf den Markt kommt. Die Einstiegsversion Edition 7 kostet 32 350 Euro und bietet bereits eine umfangreiche Serienausstattung. Inklusive der staatlichen Kaufprämie, die bei Plug-in- Hybriden 3000 Euro beträgt, ist der Kia Niro Plug-in-Hybrid damit ab 29 350 Euro erhältlich. Wie bei Kia üblich umfasst der Kaufpreis die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die auch für die Antriebsbatterie gilt.

Kia Niro Plug-in Hybrid.

ampnet – 7. März 2017. Kia stellt auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 9.–19.3.2017) gleich zwei Plug-in-Hybride vor. Der Niro Plug-in Hybrid kommt im dritten Quartal 2017 auf den Markt und hat nach momentanem Entwicklungsstand im Normzyklus CO2-Emissionen von 30 Gramm pro Kilometer (nach NEFZ) sowie eine rein elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern.

Feiern ihre Markteinführung: Kia Niro und Optima Sportswagon.

ampnet – 22. September 2016. Mit den „Kia Open Days“ feiern die Händler der koreanischen Marke am kommenden Sonnabend, 24. September 2016, eine doppelte Marktpremiere. Mit dem Niro kommt ein neues Crossover-Hybridmodell auf die Straße, und mit dem Optima Sportswagon bietet Kia erstmals einen Kombi in der Mittelklasse an. Zudem führt die Marke hier mit der 180 kW / 245 PS starken GT-Version, die für beide Karosserievarianten des Optima erhältlich ist, ihr bisher kraftvollstes und schnellstes Modell in Europa ein. Komplettiert wird die Modellfamilie durch den ebenfalls neuen Optima Plug-in Hybrid, die ebenfalls am 24. September in den Handel kommt.

Kia-Niro-Kampagne.

ampnet – 1. September 2016. Kia hat mit der Kampagne für den Hybrid Niro gestartet. Im Mittelpunkt steht ein TV-Spot. Hauptakteur Steven Parson ist selbst ein „Hybrid“: Als Rugbyspieler kämpft sich der bullige Vollbartträger mit dem Ball unterm Arm durch die gegnerischen Reihen, ehe er nach Spielende seine Sporttasche in den Gepäckraum des Kia Niro wirft, zum Bühneneingang eines Konzertsaals fährt, schwarzen Frack und weiße Fliege anlegt – und mit virtuosem Klavierspiel das Publikum begeistert.

Kia Niro.

ampnet – 22. Juni 2016. Kia hat den Basispreis für den ab September erhältlichen Niro bekanntgegeben. Das 4,36 Meter lange Crossover-Hybridmodell kostet in der Einstiegsversion 24 990 Euro. Als Antrieb dienen ein 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer und ein 32 kW / 44 PS starker Elektromotor, die es auf eine Gesamtleistung von 104 kW / 141 PS und ein maximales Drehmoment von 265 Newtonmetern bringen. Die Kraft wird über sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder übertragen.

Kia Niro.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 28. Mai 2016. Für sein Crossover-Modell Niro hat der koreanische Autobauer Kia eine eigene Plattform entwickelt: Der Niro wird nur als Hybridmodell auf den Markt kommen, in Deutschland im September 2016. Mit 4,36 Meter Länge, 1,81 Meter Breite und 1,54 Meter Höhe fällt der Niro kompakter als der Sportage und größer als der Cee’d aus. Er wird in Europa – je nach Markt und Ausführung – in bis zu zehn Karosseriefarben sowie mit 16- oder 18-Zoll-Leichtmetallfelgen angeboten. Der Hybridantrieb beinhaltet einen 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI), eine Lithiumionen-Polymer-Batterie, einen 32 kW starken Elektromotor und ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Kia Niro.

ampnet – 2. März 2016. Kia stellt auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) eine neue Baureihe vor. Ab dem dritten Quartal ergänzt der Niro das Modellprogramm der Koreaner. Das Besondere: Bei dem kompkakten Crossover handelt es sich um einen Hybrid mit einer Systemleistung von 104 kW / 141 PS und 265 Newtonmetern Drehmoment. Der kombinierte Normverbrauch wird mit 4,1 Litern je 100 Kilometer angegeben. Das entspricht 89 Gramm CO2 pro Kilometer. 421 Liter Kofferraumvolumen und eine für einen Hybrid nicht selbstverständliche Anhängelast von 1300 Kilogramm sorgen für guten Nutzwert. Die Serienproduktion des Kia Niro läuft im Mai an. (ampnet/jri)

Kia Niro Rendering.

ampnet – 17. November 2015. Kia erweitert seine Produktpalette um den Niro und spricht bei dem kompakten Hybrid-SUV von einem Hybrid Utility Vehicle (HUV). Für Vortrieb sorgt ein 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI) aus der „Kappa“-Baureihe, der 77 kW / 105 PS Leistung und 147 Nm Drehmoment mobilisiert, außerdem verfügt er über einen 32-kW-Elektromotor sowie eine Lithiumiolymer-Batterie mit einer Kapazität von 1,56 kWh. Nach momentanem Entwicklungsstand wird die kombinierte CO2-Emission unter 90 Gramm pro Kilometer liegen (nach Neuem Europäischen Fahrzyklus, NEFZ). Die kombinierte Antriebskraft des Systems wird durch ein modernes sechsstufiges Direktschaltgetriebe (DCT) auf die Räder übertragen.