Logo Auto-Medienportal.Net

Juke

Nissan Juke Premium.

ampnet – 16. März 2017. „Premium“ nennt Nissan eine Sonderedtion des Juke, von dem es europaweit 1500 Exemplare geben wird, davon 50 Einheiten in Deutschland. Besonderes Merkmal ist die leistungsstarke Musikanlage mit Lautsprechern des renommierten französischen Spezialisten Focal. Gegenüber der Standardversion steigt die Leistung vorn und im Fond von 40 auf 120 Watt, die Hochtöner (Tweeter) entwickeln 100 statt 40 Watt.

Nissan Juke RSnow.
Von Axel F. Busse

ampnet – 22. Januar 2016. Fahrzeughersteller wie Kässbohrer, Scottrac oder Sno-Cat genießen im Alpenraum hohes Ansehen. Sie stellen Pistenraupen her. Nissan gehört bisher nicht zu diesem erlauchten Kreis. Das könnte sich ändern, denn jetzt gibt es den Juke Nismo RSnow. Allerdings bislang nur als Einzelstück.

Produktion des Nissan Juke im Werk Sunderland.

ampnet – 3. September 2015. Fünf Jahre nach dem Debüt laufen die Planungen für eine Neuauflage des Nissan Juke auf Hochtouren. Auch die zweite Modellgeneration wird im britischen Werk Sunderland produziert. Der japanische Automobilhersteller investiert dafür rund 100 Millionen Pfund (ca. 136 Millionen Euro) in die Produktionsstätte im Nordosten Englands. In der Fabrik sowie in seinem britischen Design- und im Technikzentrum beschäftigt Nissan derzeit rund 8000 Mitarbeiter. (ampnet/jri)

Nissan Juke.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 12. März 2015. Der Nissan Juke zieht seit seinem ersten Auftritt auf dem deutschen Markt die Blicke auf sich. Sein Design ist auffällig, anders und polarisierend. Daran hat sich mit dem Facelift nichts geändert. Nissan ist seiner Linie bei diesem Auto treu geblieben und hat mit den neuen Modifikationen des Designs eher noch „einen draufgelegt“.

Nissan Juke.

ampnet – 5. März 2014. Viel Tamtam um den „neuen“ Juke hat Nissan im Vorfeld des Genfer Automobilsalons (- 16.3.2014) gemacht. Als Appetitanreger gab es eine in ein Flammenmeer getauchte Silhouette. Zu verbergen gab es aber eigentlich nur recht wenig, eben drum hat Nissan wohl gezielt das nichtssagende Foto lanciert: Der Juke ist der Juke geblieben. Nissan spricht von „gezielten Designmodifikationen“, denn am auffälligen Äußeren des Designerstücks gab es eigentlich ohnehin nur wenig zu ändern.

Nissan Juke?

ampnet – 25. Februar 2014. Nissan hat sich für den neuen Juke einen ganz besonderen Hingucker ausgedacht. Der kompakte Crossover wird auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März) seine Premiere erleben. Laut Nissan wird er mit seinem markanteren Styling, den verbesserten Verbrauchs- und Emissionswerten und dem angehobenen Qualitätsniveau zu den Stars des Salons zählen. Bis zur Premiere am Pressetag, 4. März 2014, will Nissan das Bild des Neuen jeden Tag ein bisschen klarer werden lassen und hofft, dass die Fans die Spannung ertragen. (ampnet/Sm).

Nissan Juke Nismo.
Von Dennis Gauert

ampnet – 26. November 2013. Der Nissan Juke ist schon ein besonderes Auto. Kein Fahrzeug seit dem Fiat Multipla hat im Design mehr polarisiert. Da der Erfolg dem Crossover bisher jedoch Recht gegeben hat, dachte sich Nissan wohl, dass etwas Fitnesstraining nicht schaden kann. So war man gespannt als eine Nismo-Version (Nissan Motorsport) des Juke angekündigt wurde. Mit muskulöserer Aerodynamik, einem strafferen Fahrwerks-Setup und 7 kW / 10 PS mehr als die bisherige Topversion 1.6 DIG-T kommt der Juke zwar gut um die Kurve, aber stellt keinen GTI in den Schatten.

Lada Granta.

ampnet – 22. November 2013. Nach Los Angeles und Tokio wartet bereits die nächste Messe: In Essen öffnet kommende Woche die Motor Show ihre Pforten. Nirgendwo sonst in Deutschland bekommen Autofans eine derart bunte Mischung aus Motorsport, Tuning, Showeinlagen und Klassikern geboten, wobei auch Biker nicht zu kurz kommen. BMW setzt die Erweiterung des Motorradprogramms fort und präsentiert auf Mallorca die S 1000 R. Es handelt sich um einen Roadster mit dem Motor des Superbikes S 1000 RR, bei dem die Leistung etwas zurückgenommen wurde. In unseren Fahrberichten stellen wir den Nissan Juke Nismo und den Lada Granta vor. Warum der auffällige japanische Crossover in seiner sportlichsten Version nur zehn PS mehr spendiert bekommt, bleibt rätselhaft, während der Kleinwagen aus Togliatti das bisher beste Auto des russischen Herstellers ist. Dennoch hat er ein großes Problem.

Nissan Juke - Individualisierungsprogramm.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. August 2013. Das Personalisierungsprogramm für den Nissan Juke bietet Käufern neue Möglichkeiten der Individualisierung. Für das Exterieur sind ab sofort elf verschiedene Styling- und Design-Features in bis zu acht Farben und Schattierungen erhältlich. So lassen sich viele Bauteile wie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dachspoiler, Seitenleisten und Scheinwerfer in allen Farben individuell veredeln. Hinzu kommt das neue Design der optionalen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, die nun in Silber, Schwarz oder metallisch grauem Diamantschnitt angeboten werden.

Nissan Note, Micra und Juke.
Von Karin Weise

ampnet – 1. Juli 2013. Mit drei sehr unterschiedlichen Modellen deckt Nissan das komplette B-Segment ab – und offeriert dazu mutiges Design und innovative Ausstattungselemente. Der Note als Minivan für junge Familien und ältere Menschen, der Micra als günstiger Stadtflitzer für Singles sowie der Juke als Klein-SUV mit modischem Lifestyledesign – so haben die Japaner im Kleinwagenbereich für jede Anforderung und jeden Geschmack ein Angebot parat.

Nissan Juke Nismo.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Juni 2013. Nismo? Ist das nicht der Name eines Roboters von einem japanischen Automobilhersteller, der auch servieren kann? Oder doch der Name einer Figur aus einem japanischen Videospiel? Wenn man den Nissan Juke Nismo ganz tief in seine Armaturen schaut, handelt es sich wohl doch um die Figur aus einer Spielekonsole: Alles so schön bunt hier, als stecke man mitten in einem Fahrsimulator auf einem Bildschirm.

Nissan Juke.

ampnet – 13. Juni 2013. Nissan hat für den Juke einen neuen 1.5-dCi-Motor im Angebot. Die bereits sechste Generation des Selbstzünders verfügt über ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmeter. 80 Prozent der Kraft liegen ab 1500 U/min an, was die Elastizität des Motors weiter verbessert. Ab Werk ist der neue 1.5 dCi mit dem automatischem Stopp/Start-System von Nissan bestückt. Die Nennleistung des Motors liegt bei 81 kW / 110 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 175 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 11,2 Sekunden.

Nissan Juke Nismo.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 6. Februar 2013. Nissan bringt den Juke Nismo in Europa auf den Markt. Das in Deutschland ab Mitte Februar angebotene Modell ist das Erste in einer ganzen Reihe neuer Nismo Versionen, die in den kommenden Jahren von der Nissan Motorsport- und Tuningabteilung profitieren sollen. Daraus ergibt sich auch der Name Nismo, der sich aus den Anfangssilben von Nissan und Motorsport zusammensetzt. Mitte Februar diesen Jahres soll er auf den Markt kommen.

Nissan Juke Ministry of Sound.

ampnet – 21. August 2012. Mit dem Juke „Ministry of Sound" bringt Nissan ein weiteres Sondermodell des kompakten Crossovers auf den Markt. Der zusammen mit dem gleichnamigen Londoner Clublabel konzipierte Juke kombiniert optische und akustische besonderheiten und feiert auf der Moskau Motor Show (29.8. - 9.9.2012) sein Debüt. Europaweit wird es nur 3000 Exemplare geben, wovon 400 Einheiten auf den deutschen Markt entfallen.

Nissan Juke Box.

ampnet – 6. Juli 2012. Zusammen mit dem Londoner Musiklabel Ministry of Sound geht der Nissan Juke als mobiles Soundsystem Juke Box in den kommenden zwölf Wochen auf Europatournee. Der Startschuss für die „Juke Box Summer Sessions“ fiel im Thorpe Park in Großbritannien bei einer ausverkauften Clubnacht von Ministry of Sound.

Nissan Juke Nismo.

ampnet – 14. Juni 2012. Die von Nissan-Fans mit Spannung erwartete Serienversion des Nissan Juke Nismo feiert im Rahmen der diesjährigen 24 Stunden von Le Mans am bevorstehenden Wochenende (16./17.6.2012) ihre Weltpremiere. Das zuvor bereits als Studie auf den Autosalons von Tokio, Genf und Leipzig gezeigte Modell markiert den Auftakt zu einer neuen Generation betont sportlicher Modelle der Marke, die mit Hilfe der Nissan-Motorsportabteilung Nismo für die Straße entwickelt werden.

Nissan Juke Nismo.

ampnet – 1. Juni 2012. Mit dem Juke Nismo zeigt Nissan auf der AMI in Leipzig (2.-10.6.2012) eine besonders leistungsstarke Variante seines erfolgreichen Crossovers im Kleinwagensegment. Der sportliche Anspruch wird durch einen leistungsgesteigerten 1,6-Liter-Turbo-Motor mit Direkteinspritzung untermauert. Nähere Daten will Nissan aber erst kurz vor der Markteinführung bekannt geben, die für Ende des Jahres vorgesehen ist. Es dürften aber mehr als 147 kW / 200 PS sein.

Nissan Juke Nismo.

ampnet – 24. Mai 2012. Die Motorsportabteilung Nismo von Nissan zeigt als Deutschlandpremiere die Serienvariante des Juke Nismo auf der AMI (2. – 10.6.2012) in Leipzig. Ein weiterer Schwerpunkt des Auftritts von Nissan in Leipzig ist das jüngst in den deutschen Markt eingeführte Elektrofahrzeug Nissan Leaf.

Nissan Juke-R.

ampnet – 4. Mai 2012. Nissan wird den Juke-R in einer streng limitierten Auflage produzieren. Aufgrund der großen Resonanz, die der Crossover mit dem Hochleistungsantrieb seit seiner ersten Vorstellung im Januar 2012 in Dubai erhielt, hat sich Nissan dazu entschlossen, das Fahrzeug künftig auf Bestellung zu fertigen. Ursprünglich sollte es ein Einzelstück bleiben.

Nissan Juke.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 18. Januar 2012. Nissan hat mit dem Juke ein Auto auf den Markt gebracht, das auffällt. Er stellt eine Kreuzung aus SUV und Coupé dar. So zog der Juke 1.5 dCi Tekna auch während unseres Tests wegen seines eigenwilligen Auftretens schnell und viel Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auf sich.

Nissan Juke-R.

ampnet – 11. Januar 2012. In 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 257 km/h: Das sind die Kerndaten des Juke-R, die Nissan jetzt bei Tests in Großbritannien bestätigt hat. Damit ist die 22 Wochen dauernde Entwicklung zweier Modelle - einer Links- und einer Rechtslenker-Version - durch das Nissan Technical Centre Europe und das Motorsportunternehmen RML abgeschlossen.

Nissan Juke-R.

ampnet – 25. Oktober 2011. Bei der Vorstellung eines neuen Nissan hatte er jetzt in Malaga seinen ersten Auftritt: der Nissan Juke-R. Die Japaner haben es also geschafft, die Antrieb ihres Sportwagen-Flaggschiffs GT-R samt Allradantrieb in dem doch recht kompakten Crossover Nissan Juke unterzubringen und so einen kompakten Renner zu bauen, der den Juke nach vorn bringen soll.

Nissan Juke-R.

ampnet – 5. Oktober 2011. Nissan hat den Juke mit dem Antriebsstrang des GT-R ausgestattet. Neben dem 390 kW / 530 PS starken 3,8-Liter-Bi-Turbo-V6 übernimmt der Juke-R das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Bauweise und den modifizierten Allradantrieb vom GT-R.

Nissan Juke Pure Black.

ampnet – 8. September 2011. Nissan hat vom Juke das Sondermodell Pure Black im Angebot. Es basiert auf der Ausstattungslinie Acenta mit dem 140 kW /190 PS starken 1,6-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer und ist in Mattschwarz foliert. Der Preis für das auf 400 Exemplare limitierte Editionsmodell liegt bei 22 990 Euro.

Nissan Juke.
Von Jens Riedel

ampnet – 26. Mai 2011. Mit dem Qashqai hat es Nissan bereits vorgemacht: Um in einer Fahrzeugklasse erfolgreich zu sein, muss ein Autohersteller optisch und konzeptionell nicht unbedingt der Masse hinterherfahren. Die Absatzerwatungen an das Kompaktmodell wurden bei weitem übertroffen. Mit dem mutig gezeichneten Kleinwagen Juke läuft es ähnlich. 4700 Stück wurden im ersten halben Jahr bereits in Deutschland zugelassen, 12 500 Einheiten sollen es im Kalenderjahr werden. Schon jetzt hat Nissan die geplante Jahresproduktion um 50 Prozent auf 120 000 Fahrzeuge angehoben.

Cobra Technology veredelt den Nissan Juke.

ampnet – 8. November 2010. Cobra Technology hat sich des Nissan Juke angenommen und zeigt den kompakten Crossoer mit zahlreichen Tuningteilen auf der „My Car 2010“ in Dortmund (11.-14.11.2010). Das Zubehör aus dem N+-Programm bietet unter anderem den Edelstahlbügel „Cityguard“ für die Forntschürze. Alternativ gibt es einen Offroad-Bügel mit 60 Millimetern Durchmesser, der auch mit integrierten LED-Tagfahrleuchten erhältlich ist. , die die aktive Fahrsicherheit weiter optimieren. Der elastisch aufgehängte Frontbügel mit 60 Millimeter Rohrdurchmesser entspricht den EU-Vorschriften zum Fußgängerschutz und wird mit EG-Betriebserlaubnis geliefert was eine Vorführung beim TÜV und eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere erspart.

Nissan Juke.
Von Jens Riedel

ampnet – 22. Oktober 2010. Nissan ist selbst ein wenig von dem immensen Erfolg des Qashqai überrascht gewesen. Nun legen die Japaner nach und präsentieren auch für das Kleinwagensegment einen Crossover, der sich gängigen Vorstellungen noch weiter entzieht. Der Juke bringt den mittlerweile doch etwas überstrapazierten Begriff „Crossover“ wieder auf den Kern zurück Der neue Nissan ist tatsächlich – wie von den Marketingstrategen angekündigt - eine Kreuzung aus SUV und Coupé.

Nissan Juke.

ampnet – 18. Oktober 2010. Der Nissan Juke ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Der 4,13 Meter lange Crossover im Kleinwagensegment wird in den drei Ausstattungsvarianten Visia, Acenta und Tekna angeboten und verfügt serienmäßig über sechs Airbags und ESP. Auch eine manuelle Klimaanlage und eine Radio-CD-Kombination mit AUX-Schnittstelle gehören in der Grundausstattung zum Lieferumfang.

Nissan Juke.

ampnet – 27. August 2010. Im britischen Nissan-Werk Sunderland hat die Fertigung des neuen Juke begonnen. Der kompakte Crossover rollt ab September auf die europäischen Märkte. Bisher sind aus ganz Europa schon mehr als 22 500 Bestellungen für den kleinen Crossover eingegangen. Auf dieser Basis rechnet man in Sunderland mit einem Produktionsvolumen von bis zu 100 000 Einheiten pro Jahr.

Nissan Juke beim "Juke Date".

ampnet – 24. August 2010. Nissan feiert die deutsche Markteinführung des Juke nicht an klassischen Orten wie den Nissan-Autohäusern, sondern beim „Juke Date“ in Beachclubs und anderen Partyorten der deutschsprachigen Metropolen. Dort kann die junge Zielgruppe das neue Crossover-Modell unter freiem Himmel kennenlernen.

Nissan Juke.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Juli 2010. Eines ist sicher: Der Nissan Juke wird polarisieren. Die einen werden ihn lieben, die anderen werden sich abwenden, wenn sie ab Oktober dieses Jahres die ersten Exemplare des kleinen Crossover aus Japan auf deutschen Straßen erleben. Die Trennungslinie wird vermutlich zwischen den Generationen verlaufen. Viele Jüngere werden sein ungewöhnliches Design als erfrischend anders erleben, andere werden den Juke als aus der Form geraten erleben.

Nissan Juke.

ampnet – 28. Mai 2010. Der Nissan Juke kann ab 11. Juni 2010 bei den Händlern bestellt werden. Kurze Zeit später können sich interessierte Kunden auch auf der offiziellen Internetseite www.nissan.de registrieren. Die Anfrage wird dann von der Nissan-Kundenbetreuung weitergeleitet. Die ersten Auslieferungen an Kunden erfolgen im Oktober. Die Preise beginnen bei 16 990 Euro für die Basisversion Visia mit 1,6-Liter-Benziner. Die nächsthöheren Varianten Acenta und Tekna kosten 18.390 Euro bzw. 19.890 Euro.

Nissan Juke.

ampnet – 3. März 2010. Nissan zeigt als Weltneuheit in Genf den Juke, mit dem das Unternehmen frischen Wind in das Kleinwagensegment bringen möchte. Mit dem Crossover will die Marke an den Erfolg des Qashqai anknüpfen. Die Spitzenversion des Juke wird von einem komplett neu entwickelten 1,6 Liter Benzinmotor mit Turboaufladung und Direkteinspritzung angetrieben. Er leistet 140 kW / 190 PS und bis zu 240 Newtonmeter Drehmoment.

Nissan Juke.

ampnet – 17. Februar 2010. Nissan zeigt auf dem Genfer Autosalon (4. – 14. 3. 2010) zwei Weltpremieren: Neben dem Kleinwagen-Crossover Juke wird ein neuer globaler Kompaktwagen vorgestellt. Er wird besonders leicht bauen und ab April 2010 zunächst in Thailand verkauft. Nach Europa soll das neue Modell dann im Herbst kommen. Ihr Europadebüt geben der 370 Z Roadster und das Elektroauto Leaf.

Nissan Juke.

ampnet – 11. Februar 2010. Mit dem Juke möchte Nissan den Erfolg des Qashqai im Kleinwagensegment wiederholen. Das 4,16 Meter lange und 1,57 Meter hohe Modell feiert auf dem Genfer Automobilsalon (4.-14.3.2010) seine Premiere und kommt im Herbst 2010 auf den europäischen Markt. Die Motorenpalette des schwungvoll gezeichneten Crossovers reicht vom 1,5 dCi mit 81 kW / 110 PS bis zum 1,6i Turbo mit 140 kW / 190 PS, der auch mit Allrad verfügbar ist.

Mehr gibt es offiziell vom Nissan Juke vorerst nicht zu sehen.

ampnet – 7. Januar 2010. Nach dem großen Erfolg des Qashqai in der Kompaktklasse wird Nissan auch im B-Segment ein Crossover-Modell anbieten. Der Kleinwagen, der auf der Studie Qazana basiert, wird Juke heißen. Er soll im Oktober 2010 auf den Markt kommen und gibt sein Publikumsdebüt auf dem Genfer Automobsalon im März.