Logo Auto-Medienportal.Net

PSA

Peugeot Expert.

ampnet – 17. März 2017. PSA hat einen Montagevertrag für Südamerika unterzeichnet. Die Partner EASA und Nordex werden ab der zweiten Jahreshälfte den Peugeot Expert bzw. den baugleichen Citroen Jumpy in Montevideo in Uruguay aus vorgefertigten Teilesätzen zusammenbauen. Mit einer Kapazität von 6000 Fahrzeugen pro Jahr ist die Produktion in erster Linie für den brasilianischen und den argentinischen Markt bestimmt. Die Groupe PSA will den Verkauf von leichten Nutzfahrzeugen in der Region verdoppeln und bis zum Jahr 2021 einen Absatz von 60 000 Einheiten zu erreichen. (ampnet/jri)

Groupe PSA.

ampnet – 9. März 2017. PSA hat die in Zusammenarbeit mit Transport & Environment (T&E) sowie France Nature Environnement (FNE) ermittelten Verbräuche seiner Fahrzeuge veröffentlicht. Das für 58 Modelle entwickelte Testprotokoll soll es ermöglichen es, den tatsächlichen Verbrauch von mehr als 1000 Versionen der Fahrzeuge von Peugeot, Citroën und DS Automobiles auf der Straße zu schätzen. Für jedes Modell basieren diese Schätzungen auf einem identischen Motor mit dem gleichen Getriebe und drei Variablen: der Karosserieart, dem Ausstattungsniveau und der Reifengröße.

Groupe PSA.

ampnet – 6. März 2017. PSA und BNP Paribas werden beim Finanzierungsgeschäft von Opel / Vauxhall eine strategische Partnerschaft einzugehen. Dazu erwerben die Banque PSA Finance und BNP Paribas Personal Finance jeweils 50 Prozent des Stammkapitals von Opels / Vauxhalls Finanzierungsgeschäft für einen Preis von insgesamt 0,9 Mrd. Euro. Das entspricht 80 Prozent des kombinierten Pro-forma-Buchwerts von 1,2 Milliarden Euro am Jahresende 2016. BNP Paribas wird das Unternehmen voll konsolidieren.

Logo Opel Oldtimer.

ampnet – 6. März 2017. General Motors Co. (GM) und die PSA-Gruppe haben heute bekannt gegeben, die GM-Tochtergesellschaft Opel/Vauxhall und die europäischen Geschäfte von GM Financial durch eine Transaktion in die PSA-Gruppe einzugliedern. Diese Geschäftsfelder werden mit 1,3 Mrd. Euro bzw. mit 0,9 Mrd. Euro bewertet. Die Transaktion umfasst das gesamte Geschäftsfeld Automobil mit en Marken Opel und Vauxhall, sechs Montage- und fünf Produktionsanlagen für Systemkomponenten, ein Entwicklungszentrum in Rüsselsheim und etwa 40 000 Mitarbeiter. GM wird das Entwicklungszentrum in Turin, Italien, behalten.

Autonom fahrender Citroen.

ampnet – 1. März 2017. Als erster Autohersteller überhaupt hat der PSA-Konzern die Genehmigung für Frankreich erhalten, Probefahrten im autonomen Modus mit Kunden vorzunehmen. Die „Laienfahrer“ starten bereits in diesem Monat. Die Demostrationsfahrzeuge dürfen auf den rund 2000 Kilometern französischer Schnellstraßen fahren. Seit Juli 2015 wurden Prototypen der Groupe PSA von professionellen Testfahrern gesteuert und haben inzwischen bereits 120 000 Kilometer auf europäischen Schnellstraßen zurückgelegt.

Groupe PSA.

ampnet – 23. Februar 2017. Der an der Übernahme von Opel interessierte französische Autokonzern PSA hat heute seine Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Demnach setzten die drei Marken Citroen, Peugeot und DS 3,15 Millionen Fahrzeuge ab. Das sind 5,8 Prozent mehr als 2015. Der Umsatz im Geschäfstbereich Automobile ging zwar um 1,2 Prozent auf knapp 37,1 Milliarden Euro zurück, das operative Ergebnis lag mit rund 2,23 Milliarden Euro aber 19 Prozent über dem Vorjahreswert.

Carlos Tavares.

ampnet – 21. Februar 2017. Die Groupe PSA ist nach einem Kauf von Opel an einer nachhaltigen Entwicklung von Opel und Vauxhall als eigenständigem Unternehmen interessiert. Das ist eines der Ergebnisse des Gesprächs gestern zwischen Carlos Tavares, demVorstandsvorsitzenden der Groupe PSA, und Xavier Chéreau, Personalvorstand bei der Groupe PSA, mit Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall, und Dr. Wolfgang Schäfer-Klug, Vorsitzender des Europäischen Betriebsrats von Opel/Vauxhall. Dabei bekräftigte PSA seine Zusage, existierende Vereinbarungen in Europa einzuhalten und den Dialog mit den Betriebsparteien fortzuführen.

Groupe PSA.

ampnet – 21. Februar 2017. Groupe PSA investiert 200 Millionen Euro in seinen historischen Standorts Sochaux. Das neue Werk wird über neueste digitale Tools, Full-Kitting-Logistik und mobile Plattformen verfügen. PSA sieht das Projekt als ein Bekenntnis des Unternehmens zur industriellen Produktion in Frankreich. Maxime Picat, verantwortlicher Direktor für die Region Europa der Groupe PSA: „Sochaux baut heute wichtige Modelle der Groupe PSA, darunter den kommerziell sehr erfolgreichen Peugeot 3008, und beginnt demnächst mit der Herstellung eines Fahrzeugs für die Marke Opel.“ (ampnet/Sm)

Opel Logo

ampnet – 14. Februar 2017. General Motors (GM) hat bestätigt, dass der Konzern mit dem französischen PSA-Konzern über den Verkauf von Opel einschließlich der britischen Marke Vauxhall verhandelt. Auch PSA hatte entsprechende Gespräche gegenüber Medien eingeräumt. Die Gespräche seien weit gediehen, Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen. In dem gemeinsamen Statement von GM und PSA wird außerdem darauf hingewiesen, die Gespräche zu Opel seien Teil eines Gesamtpakets von Kooperationen und anderen Erweiterungen der seit 2012 bestehenden Zusammenarbeit.

Groupe PSA.

ampnet – 26. Januar 2017. Der französische PSA-Konzern hat mit der indischen Birla Group zwei Joint Venture gegründet. Die Partnerschaft zum Bau und Vertrieb von Fahrzeugen sowie zur Komponentenfertigung hat ein anfängliches Investitionsvolumen von 700 Milliarden Indische Rupien (rund 100 Millionen Euro) . Ab 2020 will PSA unter einem Mehrheitsanteil im Bundesstaat Tamil Nadu konzerneigene Autos bauen. Geplant ist zunächst eine Jahresproduktion von 100 000 Einheiten. Ein weiteres Gemeinschaftsunternehmen mit jeweils 50-prozentigem Anteil soll dort Getriebe fertigen. (ampnet/jri)

PSA-Bank.

ampnet – 13. Januar 2017. Im Rahmen seiner Neuasrichtung vereinheitlicht der PSA-Konzren auch sein Finanzierungsgeschäft. Die bisherigen Geschäftsbereiche Peugeot-Bank und Citroen-Bank treten künftig gemeinsam als PSA-Bank gegenüber Kunden und Handelspartnern in Deutschland auf. (ampnet/jri)

Die drei PSA-Marken: Citroen, Peugeot und DS.

ampnet – 12. Januar 2017. Die Groupe PSA mit den Marken Citroen, Peugeot und DS hat im vergangenen Jahr weltweit 3,146 Millionen Autos abgesetzt. Das sind 5,8 Prozent mehr als 2015. In Europa lagen die Verkaufszahlen bei 1,93 Millionen Fahrzeugen (+3,6 %). Peugeot und Citroen steigerten sich dabei um 4,4 bzw. 4,3 Prozent.

Towards 5G..

ampnet – 5. Januar 2017. Bei der Weiterentwicklung vernetzter Fahrzeuge kommen die Automobilhersteller ohne Partner nicht weiter. Der PSA-Konzern hat sich jetzt mit Ericsson und Orange zur Initiative „Towards 5G“ zusammengeschlossen. Der Partnerschaftsvertrag sieht Anwendungen der neuen Mobilfunktechnologie 5G im Automobilbereich für intelligente Transport-Systeme (ITS), Sicherheit im Straßenverkehr sowie neue Automobil- und In-Car-Dienstleistungen vor.

Citroen C-Zero von Emov.

ampnet – 22. Dezember 2016. PSA hat unter dem Label seiner neuen Mobilitätsmarke Free2Move gemeinsam mit dem spanischen Anbieter Eysa in Madrid das freie Carsharing Emov gegründet. Die Fahrzeugflotte umfasst 500 Citroen C-Zero. Die Elektroautos können überall in der Stadt abgeholt und nach Nutzung wieder abgestellt werden, ohne an feste Stationen gebunden zu sein. Die Kosten belaufen sich auf 19 Cent Euro pro Minute bzw. 59 Euro pro Tag. (ampnet/nic)

Groupe PSA.

ampnet – 20. Oktober 2016. Für die Groupe PSA sowie für die drei Konzernmarken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sind ab sofort neue Presseseiten online. Pressevertreter und professionelle Nutzer finden jetzt deutlich schneller Pressetexte und Fotos, die sie für die Berichterstattung benötigen. Das neue, aufgeräumte Design macht die Seite noch übersichtlicher. Nach wie vor ist es möglich, sich per Newsletter zu den wichtigen Themen rund um den Konzern sowie den Marken informieren zu lassen.

Wolfgang Schlimme, Albéric Chopelin, Patrick Dinger (von links).

ampnet – 14. Oktober 2016. Albéric Chopelin, der PSA-Chef in Deutschland, baut sein Management komplett um, was mit vielen Beförderungen und Umsetzungen verbunden ist. Chopelin: „Mit den angekündigten Veränderungen schaffen wir sehr gute Voraussetzungen für unsere weitere Entwicklung in Deutschland und setzen neue Impulse in Schlüsselbereichen. Gleichzeitig erhalten wir die wertvolle Erfahrung und Kompetenz aller bisherigen Kräfte für die Groupe PSA.“ Fast alle Änderungen wurden heute verkündet und mit sofortiger Wirkung umgesetzt.

Zwei Citroen C4 Picasso mit autonomen Funktionen.

ampnet – 22. September 2016. Vier Demonstrationsfahrzeuge des Citroen C4 Picasso mit autonomen Funktionen haben seit Beginn der Tests Mitte 2015 auf europäischen Schnellstraßen mittlerweile 60 000 Kilometer im Hands-Off-Modus (mit Überwachung durch den Fahrer) zurückgelegt. Anhand unterschiedlicher Situationen konnten die Steueralgorithmen und die Intelligenz der Bordsysteme weiterentwickelt werden. Der Mutterkonzern PSA, zu dem auch Peugeot gehört, möchte ab 2018 erste Systeme für teilautomatisertes Fahren anbieten und bereits ab 2020 selbstfahrende Autos.

Groupe PSA.

ampnet – 16. September 2016. Der französische Autokonzern PSA hat eine Absichtserklärung über eine strategische Partnerschaft für mehrere gemeinsame Entwicklungsprojekte mit Divergent 3D unterzeichnet. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen verfolgt das Ziel, die Welt der Industrie mit ihrer Hardware- und Softwareplattform für den 3-Druck von Metallen zu revolutionieren. (ampnet/nic)

Groupe PSA.

ampnet – 14. September 2016. Der PSA-Konzern wird in den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) aufgenommen. Der Index berücksichtigt zehn Prozent der nach wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Kriterien leistungsfähigsten Unternehmen jeder Branche. Die erstmalige Aufnahme von PSA unterstreicht die Stellung des französischen Unternehmens unter den drei führenden Konzernen der Automobilindustrie. (ampnet/nic)

Jean-Baptiste Charles.

ampnet – 8. September 2016. Jean-Baptiste Charles (37) wird neben Michelle Giblin neuer Geschäftsführer der PSA-Bank Deutschland und verantwortet die Bereiche Händler- / Kundenservice, Marketing, Vertrieb, Forderungsmanagement, EDV und Personal. Charles tritt die Nachfolge von Sabine Schaaf an, die sich nach mehr als vier Jahren Tätigkeit neuen Herausforderungen stellt.

Jean-Philippe Imparato.

ampnet – 28. Juli 2016. Grégoire Olivier wird zum Vorsitzenden der neuen Direktion der Groupe PSA für Mobilitätsdienste ernannt. Er wird an der Spitze der Region China und Südostasien von Denis Martin abgelöst. Maxime Picat, bisher CEO der Marke Peugeot, übernimmt die Führung der Region Europa der Groupe PSA und wird für die Produkt- und Technikoffensive im Rahmen des Plans „Push to Pass“ zuständig sein. Jean-Philippe Imparato, der für das Wachstum von PSA Retail verantwortlich ist, wird auf Maxime Picat an der Spitze von Peugeot folgen.

Groupe PSA.

ampnet – 22. Juli 2016. Die Groupe PSA und SAIPA haben ein Joint-Venture zur Produktion und Markteinführung von Fahrzeugen der Marke Citroën im Iran unterzeichnet. Das Gemeinschaftsunternehmen, dessen Kapital zu gleichen Teilen (50/50) eingebracht wird, schafft die Grundlage für eine strategische Partnerschaft beider Unternehmen. Die Fahrzeuge werden im Werk in Kashan im Iran produziert, das der Groupe PSA zu 50 Prozent gehören wird. (ampnet/nic)

Euro-Repar-Car-Service-Händler.

ampnet – 16. Juli 2016. Der französische Automobil-Konzern Groupe PSA baut unter dem Markennamen „Euro Repar Car Service“ ein markenunabhängiges Werkstattnetz für Wartung und Reparatur auf. Das neue Netz geht aus einer Fusion von „Eurorepar“ und „Motaquip Car Service“ hervor. Es soll auf dem sogenannten Independent After Market (IAM) angreifen und sich dabei nicht auf die drei Automobilmarken der Groupe PSA (Peugeot, Citroën und DS Automobiles) beschränken, sondern „praktisch allen Fabrikate sowohl Wartungen als auch Reparaturen gemäß Herstellerrichtlinien anzubieten“, erläutert Bas Viveen, Direktor für Teile und Service in Deutschland.

Groupe PSA.

ampnet – 11. Juli 2016. Die PSA Bank Deutschland GmbH sowie die PSA Bank Österreich haben am 1. Juli 2016 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen. Im Rahmen der europäischen Kooperation zwischen Banque PSA Finance S. A. und Santander Consumer Finance wurde das operative Geschäft der deutschen und der österreichischen Niederlassungen der Banque PSA Finance auf das neue Joint Venture in Deutschland übertragen.

PSA Group und Tom-om Telematics arbeiten zusammen.

ampnet – 28. Juni 2016. Die PSA Group und Tom-Tom Telematics haben bekannt gegeben, dass die mehrfach ausgezeichnete Flottenmanagement-Lösung „Webfleet“ von Tom-Tom für alle vernetzten Flottenfahrzeuge von Peugeot, Citroën und DS verfügbar sein wird. Ab nächstem Quartal wird der Dienst in Frankreich, Spanien, Belgien und den Niederlanden zugänglich sein.

Groupe PSA.

ampnet – 22. Juni 2016. Der PSA-Konzern hat mit dem früheren Iran Khodro ein Joint Venture zur Produktion von Autos in Teheran gegründet. Beide Unternehmen sind zu gleichen Teilen an dem Projekt beteiligt und wollen in den nächsten fünf Jahren bis zu 400 Millionen Euro in Industrieanlagen sowie in Forschung und Entwicklung investieren. Geplant ist die Produktion und Markteinführung der Peugeot-Modelle 208, 2008 und 301. Auf der französischen Plattform wird Iran Khodro auch eigene Fahrzeuge entwickeln. Das gemeinsame Werk soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 in Betrieb gehen.

PSA-Werk in Rennes.

ampnet – 21. Juni 2016. Der Bau eines neuen Citroen-Modells soll nun doch nicht außerhalb Europas erfolgen, sondern im Heimatland Frankreich. Der PSA-Konzern einigte sich mit der Gewerkschaft auf einen Modernisierungsplan für das Werk in Rennes, das den Citroen E-Mehari und auch den nächsten Peugeot 5008 produzieren wird. Mit der Erweiterung der Fertigung um den geplanten neuen Crossover soll die Produktion am Standort in der Bretagne mittelfristig von 60 000 auf 100 000 Autos im Jahr steigen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millionen Euro. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. Mai 2016. PSA und Dongfeng Motors wollen ein Elektroauto auf ihrer gemeinsamen Modulplattform (Common Modular Platform, CMP) entwickeln. Im Rahmen des Strategieplans für das Gemeinschaftsunternehmen Dongfeng Peugeot Citroën Automobile (DPCA) haben Carlos Tavares und Zhu Yanfeng, die jeweiligen Vorstände der beiden Gesellschafterfirmen, gestern einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. (ampnet/nic)

Groupe PSA.

ampnet – 5. Mai 2016. Der französische Autohersteller Groupe PSA (Peugeot, DS und Citroen) meldet jetzt den einmillionsten Blue-HDi-Dieselmotor mit Euro 6-Abgasnorm, gebaut im Werk Trémery im französischen Département Moselle. In dem Werk werden unterschiedlich starke Blue-HDi-Dieselmotoren mit Euro 6-Abgasnorm gefertigt: die 1,6 l-Variante (mit 100 PS und 120 PS) und die 2,0 l-Variante (mit 150 PS und 180 PS).

Groupe PSA.

ampnet – 12. April 2016. Die Groupe PSA kehrte am 8. April 2016 mit einer auf 500 Millionen Euro begrenzten Anleihe auf den Kapitalmarkt zurück. Sie wurde 7,6-fach überzeichnet. Die Transaktion übersteigt mit einer Fälligkeit von sieben Jahren die aktuelle Laufzeit der Konzernverbindlichkeiten zu historisch niedrigen Kosten (jährliche Verzinsung von 2,375 Prozent). (ampnet/Sm)

Groupe PSA.

ampnet – 5. April 2016. Der PSA-Konzern mit den Marken Peugeot, Citroen und DS will sich neu ausrichten. Dazu gehört auch die Umbenennung der Automobilsparte von PSA Peugeot Citroen in Groupe PSA. Das Logo wurde entsprechend geändert. Der Entwurf dafür stammt aus dem Peugeot Design Lab. Mit der neuen Namensgebung will das Unternehmen unter anderem auch seine Ausweitung zum Mobilitätsdienstleister unterstreichen. (ampnet/jri)

PSA.

ampnet – 24. Februar 2016. PSA hat erstmals seit fünf Jahren wieder einen Gewinn eingefahren. Der Konzern verbuchte 2015 ein Nettoergebnis von 1,2 Milliarden Euro nach einem Verlust von rund 550 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf knapp 54,.7 Milliarden Euro. Europas zweitgrößter Fahrzeughersteller mit den Marken Peugeot, Citroen und DS verkaufte im vergangenen Jahr rund drei Millionen Autos. (ampnet/jri)

Toyota Proace.

ampnet – 1. Dezember 2015. PSA Peugeot Citroën und Toyota Motor Europe stellen den neuen Citroën Spacetourer, den Peugeot Traveller und den Toyota Proace vor, die aus der Fortsetzung ihrer Kooperation von 2012 hervorgegangen sind. Die Fahrzeuge teilen sich Technik, Motoren und Ausstattungen. Sie werden als MPV-Versionen für die private Nutzung und für den Shuttle-Einsatz im gewerblichen Bereich verfügbar sein. Auf den Markt kommen sie in der ersten Jahreshälfte 2016. Vorher werden sie auf dem Genfer Automobil Salon im März 2016 präsentiert.

PSA.

ampnet – 26. November 2015. Der PSA-Konzern mit seinen Marken Peugeot und Citroen und die Nichtregierungsorganisation Transport & Environment wollen gemeinsam bis zum Frühjahr 2016 die Verbrauchsdaten im Fahrbetrieb ermitteln. Bis zum Frühjahr 2017 sollen außerdem die Schadstoffemissionen von PSA-Modelle mit Motoren der zweiten Stufe der Euro-6-Abgasnorm gemessen und veröffentlicht werden. Hierbei geht es vor allem um den Ausstoß an Stickoxiden (NOx).

Das PSA-Werk Sevelnord feiert die Fertigung des zweieinhalbmillionsten Fahrzeugs.

ampnet – 7. Juli 2015. Im französischen PSA-Werk Sevelnord von Peugeot Citroen in Valenciennes wurde das zweieinhalbmillionste Fahrzeug produziert. Es handelt sich um einen Citroen Jumpy. Das Fahrzeug wurde feierlich an die Firma Vehiposte, eine Tochtergesellschaft der Post-Gruppe, übergeben. (ampnet/nic)

Joël Gorin.

ampnet – 2. Juni 2015. Offiziell zum 1. Juni 2015 fusionierten die Peugeot Commerce GmbH und die Citroën Commerce GmbH zur Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH. Damit hat der französische Hersteller seine drei Marken Peugeot, Citroen und DS nun unter einem Dach zusammengefasst. Mit einem Gesamtumsatz von etwa 800 Millionen Euro sowie über 50 000 Neu- und Gebrauchtwagenzulassungen in 2014 zählt die Retail GmbH zu den umsatzstärksten Handelsgruppen auf dem deutschen Automobilmarkt. Das fusionierte Unternehmen beschäftigt an seinen Niederlassungen in Deutschland rund 1500 Mitarbeiter.

Sabine Scheunert.

ampnet – 1. Mai 2015. Sabine Scheunert (40) wird zum 1. Mai 2015 Direktorin der Marke Citroën in China und zur stellvertretenden Generaldirektorin des Joint Ventures von PSA und dem chinesischen Hersteller Dong Feng –Dong Feng Citroën – ernannt und folgt damit auf Lahouari Bennaoum. Scheunert ist die erste Frau, die in China Generaldirektorin eines europäischen Automobilherstellers wird.

Carlos Tavares.

ampnet – 14. April 2014. Mit nur noch 26 statt bisher 45 verschiedenen Modellen zum Ende des Jahrzehnts will Carlos Tavares den französischen PSA-Konzern wieder in die schwarzen Zahlen bringen. Das Branchenportal „Automobilwoche“ meldet heute, mit einem solchen Konzept wolle der neue Chef von Citroen und Peugeot die Überschneidungen und die Konkurrenz zwischen den beiden Marken vermeiden. Außerdem soll der Edelableger der Marke Citroen zu einer eigenständigen Marke DS entwickelt werden.

PSA.

ampnet – 31. Januar 2014. Olivier Ferry (46) übernimmt am 1. April 2014 die Direktion Businesskunden, Nutzfahrzeuge und Gebrauchtwagen von PSA in Deutschland. In dieser Funktion verantwortet er für die Marken Peugeot und Citroen das gesamte B2B-Geschäft mit Großkunden im Pkw- und Nfz-Bereich. Zudem untersteht ihm das Gebrauchtwagengeschäft beider Marken.

ampnet – 12. Dezember 2013. PSA Peugeot Citroen (PSA) und General Motors (GM) werden im Rahmen ihrer Europa-Allianz zwei Fahrzeuge gemeinsam entwickeln. Sie basieren auf PSA-Strukturen. Es handelt sich um ein MPV (Multiple Purpose Verhicle) im B-Segment und um einen kompakten Crossover. Darüber hinaus wollen beide Unternehmen bei einer neuen Produktgeneration im leichten Nutzfahrzeugbereich zusammenarbeiten.

Von Markus Gersthofer

ampnet – 5. Dezember 2013. Der PSA-Konzern mit den Marken Peugeot und Citroen steckt in der Krise. Beide sind traditionell auf Europa konzentriert, sie wurden von der Krise im Süden mehr getroffen als andere Hersteller. Auflaufende Verluste, Massenentlassungen und Werksschließungen hinterlassen ein schlechtes Bild in der Öffentlichkeit. Ein neuer Verstandschef, neue Kooperationen, vor allem neue Modelle sollen die Wende zum Besseren einleiten.

Carlos Tavares.

ampnet – 26. November 2013. Carlos Tavares (55), der frühere Renault-Chef, wird 2014 Vorstandsvorsitzender des angeschlagenen Autobauer PSA Peugeot Citroën. Philippe Varin (61), die bisherige Nummer eins, wird abgelöst. Das teilte das Unternehmen gestern am Abend nach Börsenschluss in Paris mit. Tavares soll danach bereits zum 1. Januar 2014 Mitglied des Managing Board bei PSA werden und im Laufe des Jahres die Führung von Varin übernehmen. Einen exakten Zeitpunkt für die Ablösung nannte das Unternehmen zunächst nicht.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. Oktober 2013. Gemeinsam mit weiteren Partnern arbeiten Bosch und PSA Peugeot Citroën im Forschungsprogramm Opener (Optimal Energy Consumption and Recovery) zusammen, mit dem die Reichweite künftiger Hybrid- und Elektrofahrzeuge optimiert, sowie Sicherheit und Komfort für den Fahrer verbessert werden sollen. Zwei neue, für das Projekt OpEneR entwickelte Technologien werden künftig für alle Antriebsarten (Benzin-, Diesel-, Hybrid- und Elektromotoren) zur Verfügung stehen.

PSA.

ampnet – 15. Oktober 2013. Die Gerüchte halten sich hartnäckig; die Dementis sind schwach: Offenbar plant der französische PSA-Konzern mit seinen beiden Marken Peugeot und Citroen eine Kapitalerhöhung. Als Kapitalgeber sind der chinesische Autohersteller Dongfeng und die französische Staat im Gespräch. Die Kapitalerhöhung soll rund drei Milliarden Euro ausmachen.

ampnet – 2. Oktober 2013. GM und PSA bauen Zafira-Nachfolger gemeinsam in Spanien General Motors (GM) und PSA Peugeot Citroën werden die künftigen B-Segment-Multi-Purpose-Vehicles (MPV) beider Unternehmen im spanischen GM-Werk Saragossa gemeinsam bauen. Das gaben die Unternehmen gestern bekannt. Ein Sprecher von GM erklärte dazu, dies sei Teil der existierenden Vereinbarungen innerhalb der Allianz von GM und PSA. Wie bereits gemeldet, sei die Allianz für die Entwicklung der nächsten Generation von B-MPV verantwortlich.

PSA.

ampnet – 30. September 2013. Philippe Varin, Vorstandsvorsitzender von PSA Peugeot Citroën, hat am 28. September 2013 ein Werk in Shenzhen in der chinesischen Provinz Guangdong eingeweiht. Es handelt sich um das erste von Changan PSA Automobile Co., Ltd (CAPSA), dem Joint Venture zwischen dem Konzern PSA und dem chinesischen Hersteller China Changan Automobile Group, betriebene Werk. Es wird CAPSA eine Jahresproduktion von 200 000 Fahrzeugen ermöglichen.

Joel Gorin.

ampnet – 20. September 2013. Joel Gorin (50), bisher Geschäftsführer von Peugeot in der Tschechischen Republik, ist neuer Direktor Peugeot Citroen Retail Deutschland. In dieser Funktion ist er zugleich Geschäftsführer der Peugeot Commerce GmbH sowie der Citroen Commerce GmbH und verantwortet die konzerneigenen Niederlassungen der beiden Marken in Deutschland.

PSA-Deutschlandzentrale in Köln.

ampnet – 6. September 2013. Ein Jahr nach dem offiziellen Spatenstich haben Peugeot und Citroen eine neue, gemeinsame Deutschlandzentrale im Airport-Businesspark in Köln-Gremberghoven bezogen. Zur offiziellen Eröffnung des Neubaus empfing der französische Mutterkonzern PSA heute zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, sowie der französische Generalkonsul Michel Giacobbi würdigten die Bedeutung des französischen Automobilkonzerns für die Stadt.

PSA Peugeot Citroen Innovationstag: Hybrid Air.

ampnet – 11. Juni 2013. PSA Peugeot Citroën hat gestern den Preis für Zukunftstechnologien der französischen Versicherung MAAF für seinen Druckluft-Hybridantrieb Hybrid Air erhalten, mit dem der Konzern ein 2-Liter-Auto realisieren möchte. Das System wurde zudem mit zwei weiteren Preisen auf europäischer Ebene ausgezeichnet: dem Innovationspreis „Fleet World Honours“ und dem „Engine Technology Development Of The Year“ von Kooperatzionspartner Bosch.

Johannes Albrecht

ampnet – 7. Juni 2013. Johannes Albrecht (44) ist seit 1. Juni 2013 Direktor Netzentwicklung, Training und Qualität für die Marken Peugeot und Citroen in Deutschland. Er löst in dieser Funktion Christof Blank ab, der seit 2. Mai 2013 die Direktion Zentralbereiche für Peugeot und Citroen in Deutschland verantwortet.