Logo Auto-Medienportal.Net

PSA

Groupe PSA.

ampnet – 29. Oktober 2020. Der französische Automobilhersteller verkauft einen Teil seiner Beteiligung an dem Zulieferer, der ursprünglich integrierter Bestandteil des Unternehmens war.

Groupe PSA.

ampnet – 4. September 2020. Der 53-Jährige übernimmt die Leitung des Ressorts Manufacturing & Supply Chain. Er ist erst seit einem Jahr im Unternehmen und war zuvor bei Renault tätig.

Amaury de Bourmont.

ampnet – 27. August 2020. Der 54-Jährige folgt auf Rasmus Reuter und ist mit knapp 30 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche ein erfahrener Vertriebsprofi.

Carlos Tavares.

ampnet – 28. Juli 2020. Bei 25,1 Milliarden Euro Konzernumsatz 3.7 Prozent operative Marge und 731 Millionen Euro operatives Ergebnis im Automobilgeschäft.

Groupe PSA.

ampnet – 16. Juli 2020. Globale Verkäufe verdoppeln sich im Juni im Vergleich zum Mai. Konzern gehört bei CO2 zu den Automobilherstellen mit der besten Performance.

ampnet – 16. Juli 2020. Der Zusammenschluss von Fiat Chrysler Automobiles und Groupe PSA hat nun einen viel versprechenden Namen.

Christian Müller.

ampnet – 30. Juni 2020. Christian Müller wird zum August Leiter der Abteilung Powertrain & Chassis Engineering beim Mutterkonzern. Sein Nachfolger in Rüsselsheim wird Marcus Lott.

PSA-Werk Mulhouse.

ampnet – 28. Mai 2020. Der französische Automobilkonzern rechnet offenbar nicht mit einem schnellen Ende der Pandemie. Die Pläne reichen bis weit ins nächste Jahr hinein.

Produktion bei PSA.

ampnet – 4. Mai 2020. Ab Mitte der Woche beginnt auch beim französischen Autokonzern allmählich wieder die Produktion. Gesichtsmasken und Schutzbrillen sind Pflicht.

Carlos Tavares.

ampnet – 22. April 2020. Die PSA-Spitze verzichtet teils auf ihr Gehalt. So wünscht Chef Carlos Tavares, seine Vergütung langfristig um 50.000 Aktien zu reduzieren.

Groupe PSA.

ampnet – 21. April 2020. Im ersten Quartal sinkt der Umsatz im Automobilgeschäft um 15,7 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro zurück. Konzern erwartet in Europa Rückgang um 25 Prozent.

Groupe PSA.

ampnet – 6. April 2020. Der chinesische Automobilhersteller ersetzt zurückgetretenes Mitglied des Kontrollgremiums.

Groupe PSA.

ampnet – 6. April 2020. Der französische Konzern verschafft sich mit drei zusätzlichen Mrd. Euro nun einen Spielraum von 6 Mrd. Euro.

Opel-Stammwerk in Rüsselsheim.

ampnet – 17. März 2020. Um der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, stehen auch in den deutschen Opel-Standorten die Bänder still.

Carlos Tavares.

ampnet – 10. März 2020. 68 Fachjournalisten aus 24 Ländern wollen mit der Auszeichnung den erfolgreichen Umbau des französischen PSA-Konzerns und seiner Marken honorieren.

Opel Corsa.

ampnet – 18. Februar 2020. Mit dem Corsa, dem Hochdachkombi Combo Life und dem kompakten SUV Grandland X wird die Marke mit dem Blitz wieder in Japan antreten.

Marcus Hoffmann.

ampnet – 16. Januar 2020. Der 43-Jährige übernimmt die Direktion B2B und Gebrauchtwagen in Deutschland. Er blickt auf über zwei Jahrzehnte Berufserfahrung zurück.

Opel Corsa.

ampnet – 16. Januar 2020. Adam, Karl, Cascada fehlen, Corsa und Insignia laufen erst an: Umstellung auf neue Modellpalette kostet erst einmal Stückzahl.

Carlos Tavares.

ampnet – 18. Dezember 2019. Peugeot und Fiat Chrysler haben sich auf eine 50 Milliarden Dollar schwere Fusion geeinigt. Der neue Konzern wird weltweit auf Platz Vier rangieren.

FCA Logo.

ampnet – 31. Oktober 2019. Nur einen Tag nach dem Bekanntwerden von Gesprächen kündigten beide Autokonzerne an, sich zu verbünden.

FCA Logo.

ampnet – 30. Oktober 2019. Der italienisch-amerikanische Automobilbauer denkt über eine Fusion nach. Ein Versuch, mit Renault eine Partnerschaft zu bilden, war vor Kurzem gescheitert.

Michael Lohscheller.

ampnet – 23. Juli 2019. Michael Lohscheller (50), Chief Executive Officer von Opel/Vauxhall, wird zum 1. September 2019 in den Vorstand des Mutterkonzerns PSA berufen. Er wird Nachfolger von Jean-Christophe Quémard, Executive Vice President, Direktor Mittlerer Osten & Afrika.

Groupe PSA.

ampnet – 25. April 2019. Der Umsatz des französischen PSA-Konzerns ist im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 200 Millionen Euro auf 17,976 Milliarden Euro gesunken. Der Erlös im Automobilgeschäft ging um 1,8 Prozent auf 14,157 Milliarden Euro zurück. Während der Absatz weltweit um 15,7 Prozent auf 886 000 Fahrzeuge sank, stieg er in Europa leicht um 1,6 Prozent auf 783 500 Einheiten. Das lag vor allem an Citroën (plus 4,5 Prozent) und Opel/Vauxhall (+ 5,5%), die 203 900 bzw. 279 600 Autos verkauften. Global lag nur die deutsche Unternehmenstochter im Plus.

Carlos Tavares.
Von Walther Wuttke

ampnet – 24. März 2019. So schnell können sich die Zeiten ändern. Vor sechs Jahren drohte der französische PSA-Konzern (Peugeot, Citroën, DS) in einem Strudel tiefroter Zahlen unterzugehen. Die Retter kamen damals aus China – indem sich Dongfeng an dem Unternehmen beteiligte – und durch den französischen Staat, der PSA-Anleihen in Höhe von sieben Milliarden Euro garantierte und so einen Konkurs des traditionsreichen Konzerns verhinderte.

Groupe PSA.

ampnet – 19. März 2019. Thierry Koskas übernimmt zum 26. März 2019 die Funktion des Senior Vice President, Sales & Marketing, der Groupe PSA. Er tritt die Nachfolge von Albéric Chopelin an, der seine Karriere außerhalb des Konzerns fortsetzen wird. Thierry Koskas kommt als Executive Vice President, Sales & Marketing, von Renault. Als Vertriebschef berichtet er direkt an den Vorstandsvorsitzenden Carlos Tavares. (ampnet/jri)

Peugeot 208.

ampnet – 4. März 2019. Seit Jahren denkt das Management von PSA immer wieder mal laut über eine Rückkehr von PSA auf den US-Markt nach. Zuletzt wurde immer wieder ein Werks-Citroën C6 im Großraum Detroit gesehen und gab Anlass zu Spekulationen. Ein Verbindungsbüro haben sich die Franzosen dort immer gehalten, doch konkret wurden die Pläne bisher nie.

Groupe PSA.

ampnet – 26. Februar 2019. Der französische Automobilkonzern PSA meldet einen Verkaufsanstieg von 6,8 Prozent. Damit wurden im letzten Jahr 3,88 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Eine Umsatzsteigerung um 18,9 Prozent auf 74 Milliarden Euro und ein um 40,4 Prozent erhöhter Nettogewinn schließen die erste Phase des Strategieplans „Push to Pass“ ab. Als Ergebnis schlägt PSA eine Dividende von 0,78 Euro je Aktie vor. Für Opel/Vauxhall bedeuten die Ergebnisse einen Free Cashflow von 1,357 Milliarden Euro (PSA Konzern: 3,5 Milliarden).

Groupe PSA.

ampnet – 21. Februar 2019. Im PSA-Werk im französischen Poissy ist eine Multi-Energie-Produktionslinie angelaufen. Damit können nun verschiedene Fahrzeuge mit verschiedenen Antrieben in einem Werk gebaut werden. Die Multi-Energy-CMP-Plattform ist beim DS3 Crossback, der sowohl mit Elektro- als auch mit Verbrennungsmotor erhältlich sein wird, schon in Betrieb. Durch die verbesserte Effizienz des Werks wurde auch für die Produktion eines zukünftigen B-SUV-Modells von Opel Platz geschaffen. Ab diesem Jahr sollen alle neuen PSA-Modelle elektrifiziert erhältlich sein. (ampnet/deg)

Transporter-Werk Sevel von PSA und Fiat Chrysler in Italien.

ampnet – 14. Februar 2019. Zwar hat Opel mit dem neuen Combo Fiat gerade erst die bisherige Partnerschaft gekündigt, doch an der Zusammanrbeit der französischen Konzernmutter mit den Italienern ändert das nichts. Im Gegenteil. PSA und Fiat Chrysler haben ihre bestehende Kooperation beim Bau von großen Transportern bis 2023 verlängert. Das Joint Venture für die leichten Nutzfahrzeuge der Typen Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper wurde nun auch auf Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall ausgedehnt, denn der derzeitige Opel Movano ist noch ein Produkt der Zusammenarbeit mit Renault und basiert auf dem Master.

Travelcar.

ampnet – 8. Februar 2019. Zwei Jahre nach der Beteiligung an Travelcar setzt der PSA-Konzern mit der kompletten Übernahme den Ausbau seiner Mobilitätslösungen fort. Das französische Start-up-Unternehmen bietet Park- und Autovermietungslösungen. Mit 5000 Partner-Parkplätzen und zehntausenden Mietwagen hat Travelcar mehr als eine Million Kunden in über 60 Ländern, darunter auch Deutschland. Sämtliche Services stehen über eine einheitliche digitale Plattform zur Verfügung. (ampnet/jri)

Produktion des Drei-Zylinder-Turbomotors bei PSA.

ampnet – 17. Januar 2019. Der PSA-Konzern hat heute die Produktion seines 1,2-Liter-Dreizylinders in Polen gestartet. Mit der zusätzlichen Fertigungskapazität im Werk Tychy bedient das Unternehmen die steigende Nachfrage, die nicht zuletzt durch die Übernahme von Opel entstanden ist. Für die Modernisierung der Fabrik und den Bau der neuen Montagelinie für das Triebwerk der Pure-Tech-Reihe hat PSA rund 250 Millionen Euro investiert. Die Fertigungskapazität beträgt bis 460 000 Aggregate im Jahr.

Groupe PSA.

ampnet – 15. Januar 2019. Der französische Autokonzern PSA hat im vergangenen Jahr 3 878 000 Autos der Marken Citroën, Peugeot, DS und Opel verkauft. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Absatzsteigerung von 6,8 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen gab es mit 564 147 Einheiten sogar ein Plus von 18,3 Prozent.

Groupe PSA.

ampnet – 15. Januar 2019. Die Peugeot Citroën Deutschland GmbH (PCD) hat im vergangenen Jahr 127 192 Pkw-Neuzulassungen der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles verbucht sowie 23 084 leichte Nutzfahrzeuge verkauft. Dies bedeutet eine Steigerung um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Gesamtmarktanteil von vier Prozent.

Seit 2002 Partner: PSA und Toyota.

ampnet – 30. November 2018. Toyota Europa und PSA bauen ihre Zusammenarbeit aus. Ab Ende nächsten Jahres sollen die Japaner vom französischen Autokonzern ein Derivat des Peugeot Partner, Citroën Berlingo und Opel Combo geliefert bekommen. Der Kompaktvan soll im spanischen PSA-Werk Vigo gebaut werden. Bereits seit sechs Jahren wird in Frankreich der Toyota Proace als Ableger entsprechender leichter Nutzfahrzeuge von Peugeot und Citroen produziert.

Groupe PSA.

ampnet – 23. November 2018. PSA und AVTEC haben in Hosur im indischen Bundesstaat Tamil Nadu ein gemeinsames Werk eröffnet. Am Standort des 2017 gegründeten Joint Ventures sollen am Ende etwa 300 000 Getriebe und 200 000 Motoren pro Jahr gebaut werden. Zunächst läuft die Getriebeproduktion an. Die Investitionen in die Produktionsanlagen werden bis zu INR 600 cr. (circa 73 Millionen Euro) betragen. Es entstehen rund 800 Arbeitsplätze. (ampnet/jri)

Stephan Lützenkirchen.

ampnet – 12. November 2018. Stephan Lützenkirchen (49) verlässt nach über 26 Jahren Ende des Monats den PSA-Konzern. Der deutsche Pressesprecher von Peugeot Citroën geht auf eigenen Wunsch, um sich zunächst persönlichen Projekten zu widmen, heißt es.

Groupe PSA.

ampnet – 25. Oktober 2018. Der PSA-Konzern hat im dritten Quartal einen Umsatz von 15,428 Milliarden Euro erzielt. Das sind 1,119 Milliarden Euro (plus 7,8 Prozent) mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Opel/Vauxhall legte dabei von 2,789 Milliarden Euro auf 3,877 Milliarden Euro zu. Der Fahrzeugabsatz der Gruppe ging in den vergangenen drei Monaten allerdings um 16,7 Prozent auf 843 000 Einheiten zurück. PSA nennt dafür vor allem den Rückzug aus dem Iran. In Europa stiegen hingegen die Neuzulassungen um 8,1 Prozent und der Marktanteil um 0,7 Prozentpunkte.

Euro Repar Car Services bei der Automechanika 2018.
Von Walther Wuttke

ampnet – 12. Oktober 2018. Euro Repar Car Service (ERCS), das markenunabhängige europaweite Werkstattnetz der Groupe PSA (Peugeot, Citroën, DS, Opel, Vauxhall), wächst rasant weiter und hat jetzt den 400. Partnerbetrieb in Deutschland unter Vertrag genommen. Anfang November geht die Technik Cenan GmbH in Niederzier in der Nähe von Düren an den Start. Inhaber und Geschäftsführer Sinan Cenan war zuvor bei einem Handelspartner angestellt und unterzeichnete den Vertrag mit Euro Repar Car Service vor einigen Wochen auf der Automechanika.

Peugeot 508.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 30. Juli 2018. Mit der Übernahme von Opel hat der PSA-Konzern eine Herkulesaufgabe übernommen. Die deutsche Traditionsmarke, die seit vielen Jahrzehnten zum US-Konzern General Motors gehörte, wird nun in das Markengefüge von PSA integriert. Dazu gehören aktuell Peugeot, Citroën und die neu geschaffene Nobelmarke DS.

Groupe PSA.

ampnet – 24. Juli 2018. Der PSA-Konzern hat nach der Eingliederung von Opel im ersten Halbjahr 38,65 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 40,1 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Der Umsatz der Automobilsparte Opel/Vauxhall belief sich dabei auf 9,95 Milliarden Euro.

Groupe PSA.

ampnet – 24. April 2018. Die Groupe PSA hat im ersten Quartal einen Umsatz von 18,182 Milliarden Euro erzielt. Das sind knapp 5,4 Milliarden Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und vor der Opel-Übernahme. Der Umsatz der PCD Automotive-Division (Peugeot Citroen DS) legte gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 13,3 Prozent auf 10,214 Milliarden Euro zu. Der Umsatz von Opel/Vauxhall Automotive belief sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf 4,838 Milliarden Euro.

Opel.

ampnet – 4. April 2018. Die Ingenieurteams in Rüsselsheim übernehmen die Entwicklungsleitung für die leichten Nutzfahrzeuge (LCV) der Groupe PSA, die auf einer speziellen LCV-Plattform aufbauen. „Mit dieser Entscheidung erhalten wir die weltweite Verantwortung über die Entwicklung von LCV-Plattformen und -Modulen der Groupe PSA – von der Vorausentwicklung bis zur Serienreife“, sagt Opel CEO Michael Lohscheller. Lohscheller sieht das als einen wesentlichen Bestandteil der LCV-Offensive von Opel/Vauxhall. Dazu passe der Start des komplett neuen Combo in diesem Jahr sowie der neuen Generation des Vivaro 2019.

Groupe PSA.

ampnet – 22. März 2018. Um der steigenden Nachfrage nach Automatikgetrieben gerecht zu werden, hat PSA eine Lizenzvereinbarung mit Aisin über die Produktion des Sechs-Gang-Getriebes EAT6 in Frankreich geschlossen. Ab 2020 sollen im Werk Valenciennes jährlich bis zu 300 000 Automatiken gebaut werden. Bisher wurde das Getriebe von AISIN produziert und aus Japan importiert. (ampnet/jri)

Xavier Duchemin.

ampnet – 28. Februar 2018. Xavier Duchemin übernimmt zum 1. März 2018 die Aufgaben des Executive Director Sales Opel/Vauxhall Europe. Er folgt auf Ian Hucker, der auf die Position des Managing Director Peugeot, Citroën, DS Automobiles in der Schweiz und Österreich wechselt.

Gunnar Gräwe.

ampnet – 9. Februar 2018. Gunnar Gräwe (45) wird zum 1. März Direktor Aftersales für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service bei der Peugeot Citroën Deutschland GmbH. Er folgt auf Bas Viveen, der als Direktor Aftersales Opel und Vauxhall innerhalb des Konzerns zu Opel nach Rüsselsheim wechselt.

Rasmus Reuter.

ampnet – 11. Januar 2018. Rasmus Reuter (50) übernimmt zum 1. Februar als Geschäftsführer die Verantwortung für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland. Er folgt auf Albéric Chopelin (41), der als Global Chief Sales & Marketing Officer in die Zentrale nach Rueil-Malmaison wechselt.

Produktion im PSA-Werk Hordain.

ampnet – 8. Januar 2018. PSA wird die Kapazität im Werk in Hordain aufstocken und ein viertes Produktionsteam einsetzen. Bis Mai sollen fast 600 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. Grund ist die starke Nachfrage nach den leichten Nutzfahrzeugen Peugeot Expert und dem Citroën Jumpy sowie den Pkw-Varianten Traveller und Space Tourer.

Opel.

ampnet – 15. Dezember 2017. Weniger als fünf Monate nach dem Abschluss der Übernahme von Opel und Vauxhall durch den PSA-Konzern ist mit dem Bereich „Global Purchasing & Supplier Quality“ die erste gemeinsame Organisationseinheit von Peugeot/Citroën/DS Automobiles (PCD) und Opel/Vauxhall (OV) entstanden. Ziel ist es, ab Januar die Effizienz und die Einkaufskraft durch Skaleneffekte zu erhöhen und so die Wettbewerbsfähigkeit der fünf Konzernmarken zu steigern.

Efficient Urban Light Vehicle L5e.

ampnet – 7. Dezember 2017. Efficient Urban Light Vehicle (Eu-Live) nennt sich ein europäisches Konsortium von zwölf Partnern aus sechs verschiedenen Ländern, das Ideen für die urbane Mobilität der Zukunft entwickeln soll. Es stellte jetzt ein Hybrid-Leichtfahrzeug vor, das trotz seiner vier Räder, aber wegen der schmaleren Spurbreite hinten der Kategorie L5e zugeordnet wird (Dreirad mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 45 km/h).

Carlos Tavares.

ampnet – 5. Dezember 2017. Carlos Tavares, Chef der Groupe PSA, wurde vom European Automobile Manufacturers' Association (ACEA) für 2018 zum Präsidenten des europäischen Automobilhersteller-Verbands gewählt. Tavares übernimmt das Amt vom Daimler-Chef Dieter Zetsche, der es zwei Jahre nacheinander ausübte. (ampnet/Sm)