Logo Auto-Medienportal.Net

PSA

Peugeot 208.

ampnet – 4. März 2019. Seit Jahren denkt das Management von PSA immer wieder mal laut über eine Rückkehr von PSA auf den US-Markt nach. Zuletzt wurde immer wieder ein Werks-Citroën C6 im Großraum Detroit gesehen und gab Anlass zu Spekulationen. Ein Verbindungsbüro haben sich die Franzosen dort immer gehalten, doch konkret wurden die Pläne bisher nie.

Groupe PSA.

ampnet – 26. Februar 2019. Der französische Automobilkonzern PSA meldet einen Verkaufsanstieg von 6,8 Prozent. Damit wurden im letzten Jahr 3,88 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Eine Umsatzsteigerung um 18,9 Prozent auf 74 Milliarden Euro und ein um 40,4 Prozent erhöhter Nettogewinn schließen die erste Phase des Strategieplans „Push to Pass“ ab. Als Ergebnis schlägt PSA eine Dividende von 0,78 Euro je Aktie vor. Für Opel/Vauxhall bedeuten die Ergebnisse einen Free Cashflow von 1,357 Milliarden Euro (PSA Konzern: 3,5 Milliarden).

Groupe PSA.

ampnet – 21. Februar 2019. Im PSA-Werk im französischen Poissy ist eine Multi-Energie-Produktionslinie angelaufen. Damit können nun verschiedene Fahrzeuge mit verschiedenen Antrieben in einem Werk gebaut werden. Die Multi-Energy-CMP-Plattform ist beim DS3 Crossback, der sowohl mit Elektro- als auch mit Verbrennungsmotor erhältlich sein wird, schon in Betrieb. Durch die verbesserte Effizienz des Werks wurde auch für die Produktion eines zukünftigen B-SUV-Modells von Opel Platz geschaffen. Ab diesem Jahr sollen alle neuen PSA-Modelle elektrifiziert erhältlich sein. (ampnet/deg)

Transporter-Werk Sevel von PSA und Fiat Chrysler in Italien.

ampnet – 14. Februar 2019. Zwar hat Opel mit dem neuen Combo Fiat gerade erst die bisherige Partnerschaft gekündigt, doch an der Zusammanrbeit der französischen Konzernmutter mit den Italienern ändert das nichts. Im Gegenteil. PSA und Fiat Chrysler haben ihre bestehende Kooperation beim Bau von großen Transportern bis 2023 verlängert. Das Joint Venture für die leichten Nutzfahrzeuge der Typen Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper wurde nun auch auf Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall ausgedehnt, denn der derzeitige Opel Movano ist noch ein Produkt der Zusammenarbeit mit Renault und basiert auf dem Master.

Travelcar.

ampnet – 8. Februar 2019. Zwei Jahre nach der Beteiligung an Travelcar setzt der PSA-Konzern mit der kompletten Übernahme den Ausbau seiner Mobilitätslösungen fort. Das französische Start-up-Unternehmen bietet Park- und Autovermietungslösungen. Mit 5000 Partner-Parkplätzen und zehntausenden Mietwagen hat Travelcar mehr als eine Million Kunden in über 60 Ländern, darunter auch Deutschland. Sämtliche Services stehen über eine einheitliche digitale Plattform zur Verfügung. (ampnet/jri)

Produktion des Drei-Zylinder-Turbomotors bei PSA.

ampnet – 17. Januar 2019. Der PSA-Konzern hat heute die Produktion seines 1,2-Liter-Dreizylinders in Polen gestartet. Mit der zusätzlichen Fertigungskapazität im Werk Tychy bedient das Unternehmen die steigende Nachfrage, die nicht zuletzt durch die Übernahme von Opel entstanden ist. Für die Modernisierung der Fabrik und den Bau der neuen Montagelinie für das Triebwerk der Pure-Tech-Reihe hat PSA rund 250 Millionen Euro investiert. Die Fertigungskapazität beträgt bis 460 000 Aggregate im Jahr.

Groupe PSA.

ampnet – 15. Januar 2019. Der französische Autokonzern PSA hat im vergangenen Jahr 3 878 000 Autos der Marken Citroën, Peugeot, DS und Opel verkauft. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Absatzsteigerung von 6,8 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen gab es mit 564 147 Einheiten sogar ein Plus von 18,3 Prozent.

Groupe PSA.

ampnet – 15. Januar 2019. Die Peugeot Citroën Deutschland GmbH (PCD) hat im vergangenen Jahr 127 192 Pkw-Neuzulassungen der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles verbucht sowie 23 084 leichte Nutzfahrzeuge verkauft. Dies bedeutet eine Steigerung um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Gesamtmarktanteil von vier Prozent.

Seit 2002 Partner: PSA und Toyota.

ampnet – 30. November 2018. Toyota Europa und PSA bauen ihre Zusammenarbeit aus. Ab Ende nächsten Jahres sollen die Japaner vom französischen Autokonzern ein Derivat des Peugeot Partner, Citroën Berlingo und Opel Combo geliefert bekommen. Der Kompaktvan soll im spanischen PSA-Werk Vigo gebaut werden. Bereits seit sechs Jahren wird in Frankreich der Toyota Proace als Ableger entsprechender leichter Nutzfahrzeuge von Peugeot und Citroen produziert.

Groupe PSA.

ampnet – 23. November 2018. PSA und AVTEC haben in Hosur im indischen Bundesstaat Tamil Nadu ein gemeinsames Werk eröffnet. Am Standort des 2017 gegründeten Joint Ventures sollen am Ende etwa 300 000 Getriebe und 200 000 Motoren pro Jahr gebaut werden. Zunächst läuft die Getriebeproduktion an. Die Investitionen in die Produktionsanlagen werden bis zu INR 600 cr. (circa 73 Millionen Euro) betragen. Es entstehen rund 800 Arbeitsplätze. (ampnet/jri)

Stephan Lützenkirchen.

ampnet – 12. November 2018. Stephan Lützenkirchen (49) verlässt nach über 26 Jahren Ende des Monats den PSA-Konzern. Der deutsche Pressesprecher von Peugeot Citroën geht auf eigenen Wunsch, um sich zunächst persönlichen Projekten zu widmen, heißt es.

Groupe PSA.

ampnet – 25. Oktober 2018. Der PSA-Konzern hat im dritten Quartal einen Umsatz von 15,428 Milliarden Euro erzielt. Das sind 1,119 Milliarden Euro (plus 7,8 Prozent) mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Opel/Vauxhall legte dabei von 2,789 Milliarden Euro auf 3,877 Milliarden Euro zu. Der Fahrzeugabsatz der Gruppe ging in den vergangenen drei Monaten allerdings um 16,7 Prozent auf 843 000 Einheiten zurück. PSA nennt dafür vor allem den Rückzug aus dem Iran. In Europa stiegen hingegen die Neuzulassungen um 8,1 Prozent und der Marktanteil um 0,7 Prozentpunkte.

Euro Repar Car Services bei der Automechanika 2018.
Von Walther Wuttke

ampnet – 12. Oktober 2018. Euro Repar Car Service (ERCS), das markenunabhängige europaweite Werkstattnetz der Groupe PSA (Peugeot, Citroën, DS, Opel, Vauxhall), wächst rasant weiter und hat jetzt den 400. Partnerbetrieb in Deutschland unter Vertrag genommen. Anfang November geht die Technik Cenan GmbH in Niederzier in der Nähe von Düren an den Start. Inhaber und Geschäftsführer Sinan Cenan war zuvor bei einem Handelspartner angestellt und unterzeichnete den Vertrag mit Euro Repar Car Service vor einigen Wochen auf der Automechanika.

Peugeot 508.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 30. Juli 2018. Mit der Übernahme von Opel hat der PSA-Konzern eine Herkulesaufgabe übernommen. Die deutsche Traditionsmarke, die seit vielen Jahrzehnten zum US-Konzern General Motors gehörte, wird nun in das Markengefüge von PSA integriert. Dazu gehören aktuell Peugeot, Citroën und die neu geschaffene Nobelmarke DS.

Groupe PSA.

ampnet – 24. Juli 2018. Der PSA-Konzern hat nach der Eingliederung von Opel im ersten Halbjahr 38,65 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 40,1 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Der Umsatz der Automobilsparte Opel/Vauxhall belief sich dabei auf 9,95 Milliarden Euro.

Groupe PSA.

ampnet – 24. April 2018. Die Groupe PSA hat im ersten Quartal einen Umsatz von 18,182 Milliarden Euro erzielt. Das sind knapp 5,4 Milliarden Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und vor der Opel-Übernahme. Der Umsatz der PCD Automotive-Division (Peugeot Citroen DS) legte gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 13,3 Prozent auf 10,214 Milliarden Euro zu. Der Umsatz von Opel/Vauxhall Automotive belief sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf 4,838 Milliarden Euro.

Opel.

ampnet – 4. April 2018. Die Ingenieurteams in Rüsselsheim übernehmen die Entwicklungsleitung für die leichten Nutzfahrzeuge (LCV) der Groupe PSA, die auf einer speziellen LCV-Plattform aufbauen. „Mit dieser Entscheidung erhalten wir die weltweite Verantwortung über die Entwicklung von LCV-Plattformen und -Modulen der Groupe PSA – von der Vorausentwicklung bis zur Serienreife“, sagt Opel CEO Michael Lohscheller. Lohscheller sieht das als einen wesentlichen Bestandteil der LCV-Offensive von Opel/Vauxhall. Dazu passe der Start des komplett neuen Combo in diesem Jahr sowie der neuen Generation des Vivaro 2019.

Groupe PSA.

ampnet – 22. März 2018. Um der steigenden Nachfrage nach Automatikgetrieben gerecht zu werden, hat PSA eine Lizenzvereinbarung mit Aisin über die Produktion des Sechs-Gang-Getriebes EAT6 in Frankreich geschlossen. Ab 2020 sollen im Werk Valenciennes jährlich bis zu 300 000 Automatiken gebaut werden. Bisher wurde das Getriebe von AISIN produziert und aus Japan importiert. (ampnet/jri)

Xavier Duchemin.

ampnet – 28. Februar 2018. Xavier Duchemin übernimmt zum 1. März 2018 die Aufgaben des Executive Director Sales Opel/Vauxhall Europe. Er folgt auf Ian Hucker, der auf die Position des Managing Director Peugeot, Citroën, DS Automobiles in der Schweiz und Österreich wechselt.

Gunnar Gräwe.

ampnet – 9. Februar 2018. Gunnar Gräwe (45) wird zum 1. März Direktor Aftersales für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service bei der Peugeot Citroën Deutschland GmbH. Er folgt auf Bas Viveen, der als Direktor Aftersales Opel und Vauxhall innerhalb des Konzerns zu Opel nach Rüsselsheim wechselt.

Rasmus Reuter.

ampnet – 11. Januar 2018. Rasmus Reuter (50) übernimmt zum 1. Februar als Geschäftsführer die Verantwortung für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland. Er folgt auf Albéric Chopelin (41), der als Global Chief Sales & Marketing Officer in die Zentrale nach Rueil-Malmaison wechselt.

Produktion im PSA-Werk Hordain.

ampnet – 8. Januar 2018. PSA wird die Kapazität im Werk in Hordain aufstocken und ein viertes Produktionsteam einsetzen. Bis Mai sollen fast 600 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. Grund ist die starke Nachfrage nach den leichten Nutzfahrzeugen Peugeot Expert und dem Citroën Jumpy sowie den Pkw-Varianten Traveller und Space Tourer.

Opel.

ampnet – 15. Dezember 2017. Weniger als fünf Monate nach dem Abschluss der Übernahme von Opel und Vauxhall durch den PSA-Konzern ist mit dem Bereich „Global Purchasing & Supplier Quality“ die erste gemeinsame Organisationseinheit von Peugeot/Citroën/DS Automobiles (PCD) und Opel/Vauxhall (OV) entstanden. Ziel ist es, ab Januar die Effizienz und die Einkaufskraft durch Skaleneffekte zu erhöhen und so die Wettbewerbsfähigkeit der fünf Konzernmarken zu steigern.

Efficient Urban Light Vehicle L5e.

ampnet – 7. Dezember 2017. Efficient Urban Light Vehicle (Eu-Live) nennt sich ein europäisches Konsortium von zwölf Partnern aus sechs verschiedenen Ländern, das Ideen für die urbane Mobilität der Zukunft entwickeln soll. Es stellte jetzt ein Hybrid-Leichtfahrzeug vor, das trotz seiner vier Räder, aber wegen der schmaleren Spurbreite hinten der Kategorie L5e zugeordnet wird (Dreirad mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 45 km/h).

Carlos Tavares.

ampnet – 5. Dezember 2017. Carlos Tavares, Chef der Groupe PSA, wurde vom European Automobile Manufacturers' Association (ACEA) für 2018 zum Präsidenten des europäischen Automobilhersteller-Verbands gewählt. Tavares übernimmt das Amt vom Daimler-Chef Dieter Zetsche, der es zwei Jahre nacheinander ausübte. (ampnet/Sm)

PSA und Nidec planen ein Joint Venture für Elektromotoren.

ampnet – 5. Dezember 2017. PSA und Frankreichs führender Elektromotorenhersteller Nidec Leroy-Somer wollen zusammenarbeiten. Beide Unternehmen haben gestern die Gründung eines Joint Ventures vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist die Konzeption, Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von Antrieben für Mild-Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sowie reine Elektroautos. Sie sollen auch an andere Hersteller verkauft werden. (ampnet/jri)

Peter Küspert.

ampnet – 22. November 2017. Mit dem Jahresbeginn wird Opel/Vauxhall die Mediaagentur wechseln. Ab dem 1. Januar 2018 wird der europaweite Marktführer „MediaCom“ für die Mediastrategie, die Schaltung und den Einkauf von Werbeflächen in allen europäischen Märkten von Opel und Vauxhall zuständig sein. Damit folgt MediaCom auf Carat. Die Agentur hatte Opel/Vauxhall in den vergangenen acht Jahren betreut.

Mit dem Konzept „2.0 Concession“ testet PSA in Paris, wie sich das digitale mit dem konkreten Kauferlebnis kombinieren lässt.
Von Walther Wuttke

ampnet – 15. November 2017. Beim Blick auf die Vergangenheit seines Konzerns wählt Carlo Tavares, Chef von PSA Peugeot Citroën, deutliche Worte: „Nach unserer Nahtod-Erfahrung vor einigen Jahren haben wir uns zu einem agilen Unternehmen entwickelt“. Und das soll in Zukunft auch so bleiben, allerdings nicht als konventioneller Automobilhersteller, der seine Kundschaft ausschließlich mit Fahrzeugen versorgt, sondern auch als Mobilitätsdienstleister.

Groupe PSA.

ampnet – 1. November 2017. BNP Paribas und Groupe PSA haben die am 6. März 2017 angekündigte gemeinsame Akquisition der Finanzierungsgesellschaften von Opel und Vauxhall abgeschlossen. Die neue Organisation umfasst die bereits bestehenden Marken Opel Bank, Opel Financial Services und Vauxhall Finance.

Groupe PSA.

ampnet – 25. Oktober 2017. PSA hat im dritten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 14,988 Milliarden Euro verbucht. Das sind fast 3,6 Milliarden Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In den ersten neun Monaten des Jahres stiegen die Einnahmen auf Konzernebene um 12,7 Prozent auf 44,153 Milliarden Euro.

Florian Mueller.

ampnet – 10. Oktober 2017. Florian Mueller (55) übernimmt zum 1. Dezember 2017 die Geschäftsführung der PSA Retail GmbH. Er folgt auf Joël Gorin, der nun eine andere Position in der PSA-Gruppe übernehmen wird.

Groupe PSA.

ampnet – 29. September 2017. Nach dem im Juni unterzeichneten Rahmenabkommen haben sich PSA und der chinesische Hersteller Chang An auf die gemeinsame Entwicklung einer neuen Plattform für Nutzfahrzeuge verständigt. So soll spätestens ab 2020 im Chang-An-Werk in Dingzhou ein Pick-up der Ein-Tonnen-Klasse gebaut werden. Das Modell wird zunächst chinesischen Kunden und für den außereuropäischen Export von PSA angeboten. (ampnet/jri)

Groupe PSA.

ampnet – 15. September 2017. Die Groupe PSA hat für ihre Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles eine neue Herstellerschlüsselnummer (HSN) vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) erhalten. Sie lautet 1889 und erinnert an das Jahr, in dem Firmengründer Armand Peugeot auf der Weltausstellung in Paris erstmals sein „Dreirad mit Dampfantrieb“ präsentierte.

Opel-Chef Michael Lohscheller (l.) und PSA-Vorstandsvorsitzender Carlos Tavares besiegeln die Übernahme.

ampnet – 1. August 2017. Nach 88 Jahren unter der Regie von General Motors ist Opel seit heute Teil der französischen PSA-Gruppe (Peugeot, Citroen, DS). Sowohl der deutsche Hersteller als auch die britische Schwestermarke Vauxhall sollen dabei weitestgehend wie bisher arbeiten. Die Geschäftsleitung von Opel und Vauxhall wird in den kommenden 100 Tagen einen Zukunftsplan erarbeiten.

Michael Lohscheller.

ampnet – 12. Juni 2017. Der Opel-Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung einstimmig Michael Lohscheller, seit September 2012 Chief Financial Officer und Geschäftsführer Finanzen von Opel, als Nachfolger von Dr. Karl Thomas Neumann als Nachfolger bestellt. Neumann war heute von seinem Amt als Sprecher der Geschäftsführung der Adam Opel GmbH zurückgetreten. Er bleibt Mitglied der Geschäftsführung, bis der Verkauf von Opel/Vauxhall an die PSA-Gruppe abgeschlossen ist. Damit soll die Kontinuität für das Geschäft und alle Stakeholder des Automobilherstellers gesichert werden, ebenso wie ein nahtloser Übergang des Unternehmens an PSA. Dazu gehört laut Aufsichtsrat die Erarbeitung eines neuen strategischen Plans für Opel.

Dr. Wilfried Völsgen.

ampnet – 2. Juni 2017. Dr. Wilfried Völsgen (53) ist neuer Direktor B2B und Gebrauchtwagen bei Peugeot Citroen. Clemens Spiegelhalder (48) besetzt als Direktor für Free2Move Lease eine weitere zuletzt vakante Position im Management von PSA Deutschland.

Peugeot Expert.

ampnet – 17. März 2017. PSA hat einen Montagevertrag für Südamerika unterzeichnet. Die Partner EASA und Nordex werden ab der zweiten Jahreshälfte den Peugeot Expert bzw. den baugleichen Citroen Jumpy in Montevideo in Uruguay aus vorgefertigten Teilesätzen zusammenbauen. Mit einer Kapazität von 6000 Fahrzeugen pro Jahr ist die Produktion in erster Linie für den brasilianischen und den argentinischen Markt bestimmt. Die Groupe PSA will den Verkauf von leichten Nutzfahrzeugen in der Region verdoppeln und bis zum Jahr 2021 einen Absatz von 60 000 Einheiten zu erreichen. (ampnet/jri)

Groupe PSA.

ampnet – 9. März 2017. PSA hat die in Zusammenarbeit mit Transport & Environment (T&E) sowie France Nature Environnement (FNE) ermittelten Verbräuche seiner Fahrzeuge veröffentlicht. Das für 58 Modelle entwickelte Testprotokoll soll es ermöglichen es, den tatsächlichen Verbrauch von mehr als 1000 Versionen der Fahrzeuge von Peugeot, Citroën und DS Automobiles auf der Straße zu schätzen. Für jedes Modell basieren diese Schätzungen auf einem identischen Motor mit dem gleichen Getriebe und drei Variablen: der Karosserieart, dem Ausstattungsniveau und der Reifengröße.

Groupe PSA.

ampnet – 6. März 2017. PSA und BNP Paribas werden beim Finanzierungsgeschäft von Opel / Vauxhall eine strategische Partnerschaft einzugehen. Dazu erwerben die Banque PSA Finance und BNP Paribas Personal Finance jeweils 50 Prozent des Stammkapitals von Opels / Vauxhalls Finanzierungsgeschäft für einen Preis von insgesamt 0,9 Mrd. Euro. Das entspricht 80 Prozent des kombinierten Pro-forma-Buchwerts von 1,2 Milliarden Euro am Jahresende 2016. BNP Paribas wird das Unternehmen voll konsolidieren.

Logo Opel Oldtimer.

ampnet – 6. März 2017. General Motors Co. (GM) und die PSA-Gruppe haben heute bekannt gegeben, die GM-Tochtergesellschaft Opel/Vauxhall und die europäischen Geschäfte von GM Financial durch eine Transaktion in die PSA-Gruppe einzugliedern. Diese Geschäftsfelder werden mit 1,3 Mrd. Euro bzw. mit 0,9 Mrd. Euro bewertet. Die Transaktion umfasst das gesamte Geschäftsfeld Automobil mit en Marken Opel und Vauxhall, sechs Montage- und fünf Produktionsanlagen für Systemkomponenten, ein Entwicklungszentrum in Rüsselsheim und etwa 40 000 Mitarbeiter. GM wird das Entwicklungszentrum in Turin, Italien, behalten.

Autonom fahrender Citroen.

ampnet – 1. März 2017. Als erster Autohersteller überhaupt hat der PSA-Konzern die Genehmigung für Frankreich erhalten, Probefahrten im autonomen Modus mit Kunden vorzunehmen. Die „Laienfahrer“ starten bereits in diesem Monat. Die Demostrationsfahrzeuge dürfen auf den rund 2000 Kilometern französischer Schnellstraßen fahren. Seit Juli 2015 wurden Prototypen der Groupe PSA von professionellen Testfahrern gesteuert und haben inzwischen bereits 120 000 Kilometer auf europäischen Schnellstraßen zurückgelegt.

Groupe PSA.

ampnet – 23. Februar 2017. Der an der Übernahme von Opel interessierte französische Autokonzern PSA hat heute seine Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Demnach setzten die drei Marken Citroen, Peugeot und DS 3,15 Millionen Fahrzeuge ab. Das sind 5,8 Prozent mehr als 2015. Der Umsatz im Geschäfstbereich Automobile ging zwar um 1,2 Prozent auf knapp 37,1 Milliarden Euro zurück, das operative Ergebnis lag mit rund 2,23 Milliarden Euro aber 19 Prozent über dem Vorjahreswert.

Carlos Tavares.

ampnet – 21. Februar 2017. Die Groupe PSA ist nach einem Kauf von Opel an einer nachhaltigen Entwicklung von Opel und Vauxhall als eigenständigem Unternehmen interessiert. Das ist eines der Ergebnisse des Gesprächs gestern zwischen Carlos Tavares, demVorstandsvorsitzenden der Groupe PSA, und Xavier Chéreau, Personalvorstand bei der Groupe PSA, mit Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall, und Dr. Wolfgang Schäfer-Klug, Vorsitzender des Europäischen Betriebsrats von Opel/Vauxhall. Dabei bekräftigte PSA seine Zusage, existierende Vereinbarungen in Europa einzuhalten und den Dialog mit den Betriebsparteien fortzuführen.

Groupe PSA.

ampnet – 21. Februar 2017. Groupe PSA investiert 200 Millionen Euro in seinen historischen Standorts Sochaux. Das neue Werk wird über neueste digitale Tools, Full-Kitting-Logistik und mobile Plattformen verfügen. PSA sieht das Projekt als ein Bekenntnis des Unternehmens zur industriellen Produktion in Frankreich. Maxime Picat, verantwortlicher Direktor für die Region Europa der Groupe PSA: „Sochaux baut heute wichtige Modelle der Groupe PSA, darunter den kommerziell sehr erfolgreichen Peugeot 3008, und beginnt demnächst mit der Herstellung eines Fahrzeugs für die Marke Opel.“ (ampnet/Sm)

Opel Logo

ampnet – 14. Februar 2017. General Motors (GM) hat bestätigt, dass der Konzern mit dem französischen PSA-Konzern über den Verkauf von Opel einschließlich der britischen Marke Vauxhall verhandelt. Auch PSA hatte entsprechende Gespräche gegenüber Medien eingeräumt. Die Gespräche seien weit gediehen, Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen. In dem gemeinsamen Statement von GM und PSA wird außerdem darauf hingewiesen, die Gespräche zu Opel seien Teil eines Gesamtpakets von Kooperationen und anderen Erweiterungen der seit 2012 bestehenden Zusammenarbeit.

Groupe PSA.

ampnet – 26. Januar 2017. Der französische PSA-Konzern hat mit der indischen Birla Group zwei Joint Venture gegründet. Die Partnerschaft zum Bau und Vertrieb von Fahrzeugen sowie zur Komponentenfertigung hat ein anfängliches Investitionsvolumen von 700 Milliarden Indische Rupien (rund 100 Millionen Euro) . Ab 2020 will PSA unter einem Mehrheitsanteil im Bundesstaat Tamil Nadu konzerneigene Autos bauen. Geplant ist zunächst eine Jahresproduktion von 100 000 Einheiten. Ein weiteres Gemeinschaftsunternehmen mit jeweils 50-prozentigem Anteil soll dort Getriebe fertigen. (ampnet/jri)

PSA-Bank.

ampnet – 13. Januar 2017. Im Rahmen seiner Neuasrichtung vereinheitlicht der PSA-Konzren auch sein Finanzierungsgeschäft. Die bisherigen Geschäftsbereiche Peugeot-Bank und Citroen-Bank treten künftig gemeinsam als PSA-Bank gegenüber Kunden und Handelspartnern in Deutschland auf. (ampnet/jri)

Die drei PSA-Marken: Citroen, Peugeot und DS.

ampnet – 12. Januar 2017. Die Groupe PSA mit den Marken Citroen, Peugeot und DS hat im vergangenen Jahr weltweit 3,146 Millionen Autos abgesetzt. Das sind 5,8 Prozent mehr als 2015. In Europa lagen die Verkaufszahlen bei 1,93 Millionen Fahrzeugen (+3,6 %). Peugeot und Citroen steigerten sich dabei um 4,4 bzw. 4,3 Prozent.

Towards 5G..

ampnet – 5. Januar 2017. Bei der Weiterentwicklung vernetzter Fahrzeuge kommen die Automobilhersteller ohne Partner nicht weiter. Der PSA-Konzern hat sich jetzt mit Ericsson und Orange zur Initiative „Towards 5G“ zusammengeschlossen. Der Partnerschaftsvertrag sieht Anwendungen der neuen Mobilfunktechnologie 5G im Automobilbereich für intelligente Transport-Systeme (ITS), Sicherheit im Straßenverkehr sowie neue Automobil- und In-Car-Dienstleistungen vor.

Citroen C-Zero von Emov.

ampnet – 22. Dezember 2016. PSA hat unter dem Label seiner neuen Mobilitätsmarke Free2Move gemeinsam mit dem spanischen Anbieter Eysa in Madrid das freie Carsharing Emov gegründet. Die Fahrzeugflotte umfasst 500 Citroen C-Zero. Die Elektroautos können überall in der Stadt abgeholt und nach Nutzung wieder abgestellt werden, ohne an feste Stationen gebunden zu sein. Die Kosten belaufen sich auf 19 Cent Euro pro Minute bzw. 59 Euro pro Tag. (ampnet/nic)