Logo Auto-Medienportal.Net

Soul

Kia Soul Iconic2.

ampnet – 27. Juli 2017. Zwei Jahre nach dem „Iconic“ legt Kia mit dem „Iconic2“ (hoch 2) erneut ein limitiertes Sondermodell des Soul auf. Es zeichnet sich durch eine spezielle Zweifarblackierung und exklusive Designelemente sowie eine luxuriöse Serienausstattung aus. Das Dach ist in Infernorot Metallic lackiert, die übrige Karosserie ist weiß. Dazu kommen speziell gestaltete Stoßfänger und Seitenschweller – jeweils mit roten Zierleisten – sowie rot lackierte Außenspiegel und ein Kühlergrill mit Wabenstruktur.

Kia Soul EV.

ampnet – 16. März 2017. Kia hat die Reichweite des batterie-elektrischen Soul EV auf bis zu 250 Kilometer erhöht. Ermöglicht wurde die Steigerung um 18 Prozent (bisher 212 Kilometer) durch eine höhere Batteriekapazität. Sie beträgt nun 30 Kilowattstunden statt 27 kWh. Auch der Stromverbrauch des 81 kW / 110 PS starken und 145 km/h schnellen Elektroautos konnte leicht reduziert werden.

Kia Soul.

ampnet – 19. Oktober 2016. Aufgehübscht und außerdem sportlicher präsentiert sich der Kia Soul des Modelljahrgangs 2017, der ab sofort bestellbar ist und im November in den Handel kommt. Mit dem neuen 150 kW / 204 PS) starken 1,6-Liter-Turbobenziner gehört er nun zu den kraftvollsten Crossover-Modellen im B-Segment.

Kia Soul.

ampnet – 23. September 2016. Kia zeigt auf der Autoshow in Paris (29.9.–16.10.2016) den überarbeiteten Soul, der künftig auch in einer 150 kW / 204 PS starken Sportversion angeboten wird. Der 1,6-Liter-Turbobenziner der neuen Topmotorisierung ist mit einem Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe von Kia kombiniert, die über drei Fahrmodi (Eco / Normal / Sport) noch steigern lässt. Die Sportversion erhält eine kraftvollere Frontoptik, ein spezielles 18-Zoll-Felgendesign und Doppelauspuffanlage. Dem Interieur geben das Sportlenkrad, die neu designten grau-schwarzen Sitzbezüge in Stoff-Leder-Kombination mit orangen Nähten sowie weitere orangefarbene Akzente eine dynamische exklusive Note.

Kia Soul EV.

ampnet – 4. Mai 2016. Kia Motors Deutschland beteiligt sich an der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge mit dem Herstelleranteil von 50 Prozent und verbindet die Entscheidung mit einem passenden Modell. Der Kia Soul wird ab sofort in der Ausstattung Plug (deutsch. Stecker) erhältlich sein. Diese neue Basisversion bietet bereits serienmäßig Komfort – von Klimaautomatik bis Lenkradheizung – und kostet 28 890 Euro. Er die Kaufprämie in Höhe von 4000 Euro in Anspruch nimmt, erhält diese Elektro-Soul bereits ab 24 890 Euro.

Kia Soul White & Red.

ampnet – 2. Mai 2016. Kia hat das Soul-Sondermodell „White&Red“ Edition auf den Markt gebracht. Das streng limitierte Modell verfügt über eine weiße Karosserie, rotes Dach und rote Außenspiegel. Passend zu der neuen Zweifarblackierung rollt diese Sonderedition auf den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit roten Speicheneinsätzen. Der Kia Soul 1.6 GDI White&Red Edition kostet 22 690 Euro, die Dieselversion 24 890 Euro (mit Sieben-Stufen-DCT: 26 640 Euro).

Kia übergibt drei Soul EV an die Stadt Frankfurt. (Personen von links: Karl-Heinz Schwarz, stellv. Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Frankfurt, Olaf Lucke, Key Account Manager von Kia Deutschland, Dr. Detlef Thiele, Leiter des Veterinäramtes der Stadt Frankfurt, Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Deutschland.

ampnet – 15. Dezember 2015. Das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt hat drei reine Elektroautos vom Typ Kia Soul EV in seinen Fuhrpark übernommen. Der Kia Soul EV kann mit einer Akkuladung bis zu 212 Kilometer weit fahren und verfügt durch die platzsparende Integration der Batterie in den Fahrzeugboden über ein gutes Raumangebot mit ausreichend Platz für die Arbeitsmaterialien der Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamtes. Denn genutzt werden die drei Elektrofahrzeuge von der Abteilung Veterinärwesen für Kontrollfahrten zu Betrieben im Stadtgebiet, die Lebensmittel herstellen oder verarbeiten. (ampnet/nic)

Kia Soul Iconic.

ampnet – 4. September 2015. Kia bringt ein limitiertes Sondermodell des Soul. Der „Iconic“ bietet serienmäßig eine Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel sowie Design- und Ausstattungselemente, die regulär nicht erhältlich sind. Zugleich sorgt der neue Antriebsstrang mit dem 100 kW / 136 PS starken 1,6-Liter-Turbodiesel sowie einem neuen siebenstufigen Direktschaltgetriebe (DCT) für ein Drehmoment von 300 Newtonern, das von 1500 bis 3000 Umdrehungen zur Verfügung steht. Der Kia Soul Iconic hat einen Normdurchschnittsverbrauch von 5,2 Litern auf 100 Kilometer und kostet 31 750 Euro. (ampnet/dm)

Kia Soul EV.
Von Jens Riedel

ampnet – 13. Februar 2015. Es gibt zwei Arten, ein Elektroauto zu bauen: Entweder nutzt man ein bereits bestehendes Modell und baut es entsprechend um oder man konzipiert das Fahrzeug von vornherein als E-Mobil. Kia geht bei seinem ersten Stromer den ersten Weg und packt dem Soul eine 282 Kilogramm schwere Lithiumionen-Polymer-Hochleistungsbatterie in den Kofferraum und einen 81 kW / 110 PS starken Elektromotor unter die Vorderhaube. Spezielle Felgen, ein verkleideter Unterboden und eine große Ladeklappe an Stelle des klassischen Kühlergrills sind weitere Änderungen. Stolze über 200 Kilometer Reichweite verspricht Kia unter Berufung auf die Normwerte. Die schafften wir bei einstelligen Plus-Graden im Winterhalbjahr bei weitem nicht.

Kia Soul Dream-Team Edition.

ampnet – 12. Januar 2015. Kia erweitert als FIFA- und UEFA-Partner seine „Dream-Team“-Edition um den Soul. Die Sonderausstattung bietet einen Kundenvorteil von bis zu 3250 Euro. Für die Dream-Team-Edionen von Sportage und Cee’d gibt es außerdem das limitiert verfügbare Paket „Premium+“.

Kia Soul EV.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. September 2014. Heutzutage geht’s nicht mehr ohne. Nun hat auch der koreanische Hersteller Kia sein erstes Elektrofahrzeug im Angebot. Ab November sollen die ersten Exemplare des Kia Soul EV in Deutschland bei Händlern sein, die sich an dem Einstieg in den neuen Markt beteiligen wollen. Sie können den Elektro-Soul zu einem durchaus offensiven Preis von 30 790 Euro anbieten, wohl vorwiegend für gewerbliche Kunden. 2015 hofft das deutsche Management, einige hundert Exemplare platzieren zu können.

Kia Soul EV.

ampnet – 18. Juni 2014. Der Kia Soul EV fährt nicht nur lokal völlig emissionsfrei, sondern wird auch umweltfreundlich hergestellt. TÜV Nord hat das erste weltweit vermarktete Elektrofahrzeug von Kia, das im Herbst nach Deutschland kommt, nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert. Diese Umweltnorm zur Ökobilanz eines Produkts erstreckt sich auf die Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus (Life Cycle Assessment, LCA) von der Materialauswahl und der Produktion über den Schadstoffausstoß durch die Nutzung des Fahrzeugs bis zur Entsorgung.

Produktion des Kia Soul EV.

ampnet – 12. Juni 2014. Im koreanischen Werk Gwangju ist die Serienproduktion des Kia Soul EV für den internationalen Markt angelaufen. Es ist das erste Elektrofahrzeug, das die Marke weltweit vermarkten wird. Zunächst ist eine Jahreskapazität von 5000 Einheiten geplant. Die ersten Fahrzeuge sind für den europäischen Markt bestimmt, wo der Kia Soul EV in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommt und ab Herbst auch in Deutschland erhältlich ist.

Kia Soul EV.

ampnet – 30. Mai 2014. Auf der AMI 2014 präsentiert Kia Motors den Kia Soul EV erstmals in Deutschland. Die Serienproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte 2014, die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst. Wie auf alle Fahrzeuge gewährt Kia auch auf den EV sieben Jahre Garantie. Von den konventionell angetriebenen Varianten unterscheidet sich der Elektro-Soul durch ein spezielles Design der 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und der LED-Rückleuchten sowie durch das „Eco Electric“-Label am Kotflügel unterhalb der A-Säule. Leicht modifiziert wurde auch das Front- und Heckdesign. So findet sich an Stelle eines Kühlergrills eine Blende, die die Anschlüsse zum Aufladen der Batterie abdeckt.

Kia Soul.

ampnet – 26. Mai 2014. Fünf Kia Soul 1.6 GDI in der Topversion Spirit mit Zweifarb-Lackierung und SUV-Styling-Paket gehören zu den Hauptpreisen des heute gestarteten Gewinnspiels von McDonald’s zur Fußballweltmeisterschaft. Die Fahrzeuge sind unter anderem mit Klimaautomatik, beheizbarem Lederlenkrad, Sitzheizung vorn,, Rückfahrkamera und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Parksensoren vorn und hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch anklappbaren Außenspiegeln und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet.

Kia Soul.

ampnet – 24. März 2014. Der neue Kia Soul hat den „red dot award“ für gutes Design zugesprochen bekommen. Das Kia-Designteam kreierte den neuen Soul unter der Leitung von Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Company. Schreyer hatte bereits für das Design des ursprünglichen Modells verantwortlich gezeichnet, das 2009 den „red dot design award“ als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke erhalten hatte.

Kia Soul.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 19. März 2014. Im Jahr 2009 hatte Kia den Soul in Deutschland eingeführt und damit ein geteiltes Echo gefunden. Die Einen haben ihm sofort Kultcharakter zugesprochen; die Anderen fragten sich, was so ein Kasten aus Korea auf unseren Straßen soll. Mit dem Start der zweiten Generation am 29. März 2014 kann man feststellen: Er ist Kult geworden, aber eben nicht für alle.

Kia Soul.

ampnet – 10. März 2014. Kia startet die Einführung des neuen Soul am 29. März im Rahmen einer bundesweiten Frühjahrskampagne. Der Vorverkauf beginnt aber schon jetzt: Der in zwei Ausführungen (Edition 7 und Spirit) und zwei Motorisierungen (1.6 GDI und 1.6 CRDi) erhältliche B-Segment-SUV kann ab sofort bestellt werden. Der Preis für die Einstiegsversion Soul 1.6 GDI Edition 7 beträgt 16 990 Euro. Für die ersten 500 Käufer in der Version Spirit gibt es einen „Frühbucher-Rabatt“. Sie erhalten kostenlos das Sonderausstattungspaket „Sound&Navi“ im Wert von 1290 Euro.

Kia Soul EV.

ampnet – 4. März 2014. Kia präsentiert auf dem Automobilsalon in Genf (- 16.3.2014) erstmals in Europa den Soul EV. Die strombetriebene Version des B-Segment-Crossovers ist das erste Elektrofahrzeug, das Kia weltweit vermarkten wird. Die Serienproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte 2014, die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst.

Kia Soul EV.

ampnet – 24. Februar 2014. Kia bringt im Lauf des Jahres mit dem Soul EV sein erstes Elektroauto auf den Markt. Es ist mit einer Lithiumionen-Polymer-Batterie (LiPoly) ausgestattet, deren Zellen vom Zulieferer SK Innovation produziert werden. Der Akku mit einer sehr hohen Energiedichte von 200 Wh/kg ist das Resultat eines dreijährigen Entwicklungsprogramms.

Kia Soul EV im Wintertest.

ampnet – 12. Februar 2014. Der Soul EV, das erste weltweit vermarktete Elektroauto von Kia, geht in der zweiten Jahreshälfte 2014 in Produktion und kommt im Herbst in Deutschland auf den Markt. Zum Abschluss der Entwicklungsphase wird das Fahrzeug jetzt einem harten Wintertestprogramm. Im nordschwedischen Lappland müssen die innovativen Antriebs- und Bordsysteme des Kia Soul EV zurzeit bei arktischen Temperaturen ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen.

UL-Gütesiegel für den Kia Soul EV.

ampnet – 4. Februar 2014. Der Kia Soul EV hat vom Prüfunternehmen UL (Underwriters Laboratories) das weltweit erste Gütesiegel für die Verwendung von zehn Prozent biologisch basierten Kunststoffen im Innenraum erhalten. Der koreanische Autohersteller setzt bei seinem ersten Elektroauto für internationale Märkte biologisch abbaubarer Kunststoff sowie Schaumstoff und Gewebe auf natürlicher Basis ein. Darüber hinaus hat Kia fünf neue umweltfreundliche Materialien entwickelt, unter anderem Kunststoffe auf Zellulose-Basis und thermoplastische Elastomer-Gewebe.

Kia Soul EV.

ampnet – 11. November 2013. Kia bringt in der zweiten Jahreshälfte 2014 eine vollelektrische Version des Soul n den Handel. Der Soul EV wird das erste rein elektrisch betriebene Serienmodell sein, das die Marke außerhalb Koreas anbietet. Für einen groß angelegten Praxistest hat der Automobilhersteller den Kia Ray EV, der Ende 2011 in Korea eingeführt wurde, Regierungsbehörden und öffentlichen Verwaltungen zur Verfügung gestellt.

Kia Soul.

ampnet – 10. September 2013. Kia stellt auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage 14. - 22. September) den neuen Soul vor. Das in Europa wenig erfolgreiche Vormodell hat mit dem neuen Soul nicht mehr viel gemeint. Auf Basis der Kia-Studie Track'ster wurde der Kleinwagen entwickelt. Elf Farbtöne stehen zur Wahl, das Dach kann eine Kontrastfarbe erhalten. Klavierlack-Optik ist an den Seitenschwellern, den Radläufen und Stoßfängern zu finden.

Kia Soul.

ampnet – 23. August 2013. Kia wird Anfang nächsten Jahrs die zweite Generation des in Deutschland wenig erfolgreichen Soul auf den Markt bringen. Sein Europa-Debüt gibt das Modell auf der IAA in Frankfurt (12. - 22.9.2013). Der kompakte Crossover steht auf einer völlig neuen Plattform, legt sein etwas rundliches Design ab und lehnt sich optisch stärker an Sportage und Sorento an.

Kia Soul.
Von Jens Riedel

ampnet – 29. September 2012. Er ist eine seltene Erscheinung auf Deutschlands Straßen. Etwas über 1250 waren es laut Kraftfahrzeugbundesamt im vergangenen Jahr, nach dem zwischenzeitlichen Facelift sind es in den ersten acht Monaten dieses Jahres 759 Stück. Ein Exot? Zumindest markenintern, denn er macht lediglich zwei bis drei Prozent der Neuzulassungen von Kia aus. Die Rede ist vom Soul, dem als Lifestyleauto lancierten Crossover. Mehr als einmal war unser Testwagen das erste Exemplar der Modellreihe, das Passanten zu Gesicht bekamen. Ebenso oft wurde dem Koreaner eine äußere Verwandtschaft zum Skoda Yeti bescheinigt. Ganz so weit wollen wir nicht gehen, aber das Auto einmal etwas näher betrachten.

Kia Soul.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Dezember 2011. Kleine Autos mit Form und Charme eines Kühlschranks – in Tokios Staus tauchten sie vor ein paar Jahren auf, mit mehr Leistung für die Soundanlage als für den Vortrieb, begeistert besessen von coolen jungen Menschen. Der schönste seiner Art kam aber nicht aus Japan, sondern aus Korea. Der Kia Soul hatte 2009 so gar nichts von einem Kühlschrank. Sein Design traf den Ton, den diese Fahrzeuggattung braucht und erhielt dafür renommierte Preise. Denen zum Trotz polarisiert er immer noch. Jetzt geht er aufgefrischt, reifer, stärker und sparsamer in die zweite Hälfte seiner Modell-Lebenszeit.

Kia Soul.

ampnet – 14. September 2011. Der zum Modelljahr 2012 grundlegend überarbeitete Kia Soul feiert auf der IAA seine Europapremiere. Das Crossover-Modell ist optisch markanter geworden, verfügt über neue Motoren, eine erweiterte Ausstattung und ein hochwertigeres Interieur. Neue Elemente des Außendesigns sollen die Breite der Fahrzeugbasis betonen und die Proportionen eleganter wirken lassen. Dazu trägt auch die um 1,5 Zentimeter verlängerte Front bei.

Studie einer viersitzigen Sportlimousine von Kia.

ampnet – 19. August 2011. Kia wird auf der IAA in Frankfurt (13. - 25.9.2011) die Studie einer viersitzigen Sportlimousine präsentieren. Das Konzeptfahrzeug mit Heckantrieb zeichnet sich durch klare, scharfe Linien und ein anspruchsvolles, elegantes Interieur aus. Die Türen öffnen gegenläufig. Markenzeichen bleibt auch hier im doppelten Sinne der typische Hexagon-Kühlergrill der Marke. Kia-Chefdesigner Peter Schreyer sagte, Kia wolle mit der Studie „ein neues Kapitel aufschlagen“.

Kia Soul „Edition Irmscher 001“.

ampnet – 1. Dezember 2010. Das Crossover-Modell Kia Soul und der Kompakt-Van Kia Venga sind vom TÜV Nord nach der Umweltnorm ISO 14040 zertifiziert worden. Mit diesem Zertifikat bescheinigt die Prüforganisation, dass bei den beiden Kia-Modellen Umweltaspekte in besonderem Maße berücksichtigt werden und zwar über den gesamten Lebenszyklus. Mit Soul, Venga, Cee’d und dem neuen Kompakt-SUV Sportage verfügt Kia nun bereits über vier Modelle, deren Umweltfreundlichkeit zertifiziert wurde.

Kia Soul.

ampnet – 26. Juli 2010. Der Kia Soul und der Venga sind für den Deutschen Designpreis 2011 nominiert worden. Der so genannte „Preis der Preise“ ist die höchste offizielle Designauszeichnung in Deutschland und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vergeben. Es können nur Produkte nominiert werden, die bereits in einem nationalen oder internationalen Wettbewerb ausgezeichnet wurden. Die Nominierung erfolgt durch die Wirtschaftsministerien von Bund oder Ländern.

Kia Soul Ziehung.

ampnet – 23. Juli 2010. Kia hat für jedes Tor der deutschen Nationalmanschaft während der vergangenen Weltmeisterschaft einen Soul bereitgestellt. Jetzt haben drei kleine Fußball-Fans in der Frankfurter Deutschland- und Europa-Zentrale von Kia unter notarieller Aufsicht die 16 Gewinner gezogen. Übergeben werden die Fahrzeuge den Gewinnern am 10. August 2010 vor der Festhalle der Frankfurter Messe.

Moon Suk und ihr Kia Soul.

ampnet – 22. April 2010. „Nur wenn man sich selbst bewegt, bewegt sich auch die Welt.“ Das ist das Lebensmotto der Opernsängerin, Schauspielerin, Performerin, Aktionskünstlerin und Dichterin Moon Suk, die sich selbst als „Gesamtkunstwerk“ versteht. Auf der Straße bewegt sich die Künstlerin jetzt in einem ganz individuell gestalteten vanillefarbenen Kia Soul. Moon Suk hat den kompakten Crossover mit eigenen Gedichten in goldener Schrift sowie einem „Baum des Lebens, Baum der Kenntnis“ verzieren lassen. Mit ihrem Soul ist Moon Suk künftig als Botschafterin der Marke unterwegs.

Kia Soul.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. April 2010. Sie heißen Smart, Mini oder Peugeot 207 CC – automobiler Lifestyle bewegt sich meist eher in den unteren Fahrzeugklassen, wenn man von Supersportwagen und Luxuslimousinen ein Mal absieht. Wer allerdings im Kompaktsegment ein etwas ausgefalleneres Auto finden möchte, der muss lange suchen. Eine optisch frische Alternaive zu Golf, Astra und Co. bietet Kia mit dem Soul. Die optisch markante Mischung aus Hochdachkombi, SUV und Steilhecklimousine fällt auf jeden Fall aus dem Rahmen.