Logo Auto-Medienportal.Net

XE

Jaguar XE.

ampnet – 15. Februar 2017. Jaguar wertet zum Modelljahr 2018 seine drei Baureihen F-Pace, XE und XF mit neuen Motoren und zusätzlichen Sicherheits- und Komfortmerkmalen auf. Die im Jaguar XE und XF neu eingeführten 2,0-Liter-Benzinmotoren leisten 147 kW / 200 PS beziehungsweise 184 kW / 250 PS. Die Modelle tragen am Heck die Aufschrift 20t bzw. Kürzel 25t. Darüber hinaus bekommt auch der F-Pace den in den beiden Limousinen angebotenen E-Performance-Turbodiesel, wo er auf einen Durchschnittsverbrauch von bis zu 4,8 Litern je 100 Kilometer kommt. Die Diesel-Palette für Jaguar XF und F-Pace wird außerdem um einen 177 kW / 240 PS starken Twinturbo mit zwei Litern Hubraum und einem maximalen Drehmoment von 500 Newtonmetern erweitert.

Jaguar XE.
Von Peter Scherdtmann, cen

ampnet – 17. Januar 2017. Herr Tur Tur, der Scheinriese der Augsburger Puppenkiste, hätte seine Freude am Jaguar XE. Aus etwas größerer Entfernung sieht auch die jüngste Limousine der Sportwagenmarke aus wie ein ausgewachsenes Exemplar à la XF-Mittelklasse. Alles an ihm ist ganz Jaguar. Mit zunehmender Nähe schrumpft der XE allerdings knapp unter das Format eines 3er-BMW oder einer Alfa Giulia und zeigt damit seinen Auftrag: wildern unter den kompakten Sportlichen.

Jaguar Sprit-Spar-Challenge mit einem XE.

ampnet – 20. Juli 2016. Ein Jaguar XE 20d mit 132 kW / 180 PS starkem Ingenium-Dieselmotor hat die Strecke Fulda-Salzburg-Fulda mit einem Verbrauch von 3,6 Liter/100 Kilometer zurückgelegt. Im Rahmen der vom Jaguar Autohaus Sorg Premium Cars in Fulda initiierten Spritspar Challenge waren drei mit jeweils zwei Personen besetzte Jaguar XE 20d auf die über 1000 Kilometer lange Fahrt gegangen. Am Ende der unter notarieller Aufsicht stehenden Verbrauchstour gelang es den Siegern Helmut Bachmann und Horst Dimmerling, den Normverbrauch des Jaguar XE 20d (4,2 Liter/100 km) um nochmals 0,6 Liter/100 km zu unterbieten.

Jaguar XF und Jaguar XE.

ampnet – 12. Mai 2016. Jaguar bietet zum Modelljahr 2017 die Sportlimousine XE sowie der Business-Limousine XF in Verbindung mit dem 132 kW / 180 PS starken 2,0-Liter-Turbodiesel auch mit Allradantrieb an. Im XF ergänzt die Selbstzünder-Option die bislang schon angebotenen Allrad-Versionen mit Sechszylinder-Benzinmotor, im XE ist die Allrad-Option exklusiv. Unter normalen Fahrbahnbedingungen sind 100 Prozent des Drehmoments auf der Hinterachse. Nur wenn es die Vewrhältnisse erfordern, leitet die Acht-Stufen-Automatik von ZF auch Kraft Richtung Vorderachse. Die Preise des XE20d AWD starten bei 41 900 Euro und für den XF 20d AWD müssen mindestens 47 660 Euro investiert werden.

Jaguar XE 20d AWD.

ampnet – 18. November 2015. Knapp ein halbes Jahr nach seiner deutschen Markteinführung erweitert Jaguar die Modellpalette des XE um eine Allradversion. Der Vorderradantrieb des Hecktrieblers schaltet sich bei Bedarf innerhalb von 165 Millisekunden automatisch zu. Der XE 20d AWD mit 132 kW / 180 PS starken Turbodiesel kann ab sofort zu Preisen ab 41 900 Euro bestellt werden. Markteinführung ist im März 2016. Der Normverbrauch des mit einer Acht-Stufen-Automatik ausgestatteten Modells liegt bei 4,7 Litern je 100 Kilometer. (ampnet/jri)

Jaguar setzt den XE in Szene.

ampnet – 4. Juni 2015. Sechs Wochen lang wird Jaguar den Deutschland-Start des Jaguar XE am nächsten Wochenende (12./13. Juni 2015) mit intensiver Fernsehwerbung unterstützen. Dafür ging jetzt ein in Hollywood-Manier gedrehter TV-Spot auf Sendung. Zum Abschluss einer mit der Einführung des Jaguar F-Type Coupé gestarteten „Trilogie“ spielt Nicholas Hoult ("X-Men") darin wieder die Rolle des Technikgenies. Zugleich schlüpft Kino-Star Tom Hiddleston als sein Boss in die Rolle von Oscar-Preisträger Sir Ben Kingsley. Mit dem 30-Sekünder positioniert sich Jaguar wieder als "britischer Gegenspieler". Motto: Es ist Zeit für den Wechsel.

Jaguar XE S.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 25. April 2015. Ihren Mut haben die Briten schon in der Vergangenheit bewiesen. Aber nun wollen sie es richtig wissen und begeben sich in den direkten Wettbewerb zu drei deutschen Premium-Limousinen mit Sport-Ambitionen: Der Jaguar XE hat ganz klar den 3er BMW, den 4er Audi und die C-Klasse von Mercedes Benz im Visier. Wie sehr Jaguar an seinen Erfolg glaubt, zeigt die Preisgestaltung: ein bisschen unter Daimler, auf der Höhe von BMW und leicht über Audi. Einen Jaguar kauft man eben nicht, weil er billiger ist, sondern anders.

Jaguar XE.

ampnet – 5. März 2015. Jaguar wird den XE mit drei Jahren Garantie inklusive Mobiltätsgarantie sowie einschließlich drei Jahren Inspektion ohne Kilometerbegrenzung anbieten. Das neue Modell kommt im Juni zu Preisen ab 36 450 Euro in den Handel und soll sich auch durch günstige Verbrauchswerte auszeichnen. Die zu 75 Prozent aus Aluminium gefertigte Limousine hat mit dem 120 kW / 163 PS starken Diesel einen Normverbrauch von durchschnittlich 3,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Eimissionen von 99 Gramm je Kilometer. Hollywood-Schauspieler Idris Elba bewies bereits, dass der Laborwert der alltäglichen Fahrpraxis relativ nahe kommt. Er legte die 1200 Kilometer lange Strecke von London nach Berlin im Jaguar XE trotz teilweise frostiger Temperaturen mit einem Verbrauch von 4,3 Litern je 100 km zurück.

Jaguar XE.

ampnet – 28. Januar 2015. Mit dem XE rundet Jaguar ab Juni sein Programm nach unten ab. Die unterhalb des XF angesiedelte Sportlimousine besteht zu 75 Prozent aus Aluminium. Die luftwiderstandsarme Leichtbau-Konstruktion (Cw-Wert von 0,26) soll neue Bestwerte bei Verbrauch, Aerodynamik und Verwindungssteifigkeit mit sich bringen. Jaguar bietet für den XE auch eine dreijährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Dabei sind auch drei Jahre die Inspektionen bis zu 60 000 Kilometer inklusive.

Jaguar XE.

ampnet – 2. Oktober 2014. Jaguar bläst mit dem neu entwickelten XE auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4. - 19.10.2014) zum Angriff auf die etablierte deutsche Premiummittelklasse. Los geht es im Sommer nächsten Jahres mit je zwei neu entwickelten Vier-Zylinder-Diesel- und Benzinmotoren, die ein Leistungsspektrum von 120 kW / 163 PS bis 250 kW / 340 PS abdecken. Einstiegsmodell ist der XE mit 147 kW / 200 PS, der 36 450 Euro kosten wird. Der 163 PS starke Basisdiesel ist 50 Euro teurer. Die Benziner haben eine Acht-Gang-Automatik, die Diesel alternativ auch eine Sechs-Gang-Schaltung. Dank bis zu 75 Prozent Aluminium und einem hervorragenden Cw-Wert von 0,26 begnügt sich die sparsamste Version der Sportlimousine im Normzyklus mit 3,8 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer.

InControl Infotainment System von Jaguar.

ampnet – 19. August 2014. Der neue Jaguar XE fährt mit einem geballten Paket Hochtechnologie vor. Das neue In-Control-Infotainment-System von Jaguar baut auf einem hochauflösenden und acht Zoll großen Touchscreen auf. Dessen intuitiv gestaltete Bedienoberfläche sichert einen schnellen und leichten Zugang zu allen Menüs und Funktionen. Eine Sprachsteuerung mit direkter Spracheingabe gewährleistet, dass die Augen des Fahrers immer auf die Fahrbahn gerichtet bleiben.

Der Jaguar XE hat als einziges Modell seines Segments eine zu rund 75 Prozent aus Aluminium-Werkstoffen gefertigte Karosserie.

ampnet – 29. Juli 2014. Die sparsamste Version des künftigen Jaguar XE soll sich im Normzyklus mit weniger als vier Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer begnügen. Das bedeutet CO2-Emissionen von unter 100 Gramm pro Kilometer. Großen Anteil daran hat die zu rund 75 Prozent aus Aluminium-Werkstoffen gefertigte Karosserie. Dies ist der höchste Wert im Fahrzeugsegment.

Fahrwerk des Jaguar XE.

ampnet – 15. Juli 2014. Jaguar wird am 8. September in London die neue Baureihe XE vorstellen. Die Mittelklasse-Limousine hat eine erstmals in diesem Segment eingesetzte Aluminium-Leichtbauarchitektur und komplett neue Motoren. Für die Fahrwerkskonstruktion des XE nutzte Jaguar Kernkomponenten des F-Type.