Logo Auto-Medienportal.Net

Countryman

Mini Cooper S E Countryman All4.

ampnet – 3. März 2017. Bei Mini kann ab sofort der erste Plug-in-Hybrid der Marke bestellt werden. Der Cooper S E Countryman All4 wird im Juni zum Preis von 35 900 Euro auf den Markt kommen. Das Antriebspaket aus Dreizylinder-Twinturbo und die Hinterräder antreibendem Elektromotor generiert eine Systemleistung von 165 kW / 224 PS und ermöglichen den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 6,8 Sekunden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h und bis zu 40 Kilometer weit kann der Mini-Plug-in-Hybrid auch rein elektrisch fahren. Der Normverbrauch in der speziellen Messmethode für diese Fahrzeugart liegt bei 2,3 bis 2,1 Litern je 100 Kilometer.

Mini Countryman.
Von Axel F. Busse

ampnet – 18. Januar 2017. Mit der zweiten Generation eines Mini Countryman strukturiert die englische Kultmarke ihr Modellangebot neu. Nicht nur mehr Platz verspricht der neue Allradler, sondern erstmals auch eine Version mit Hybrid-Antrieb – aufzuladen an der heimischen Steckdose.

Mini Cooper S Countryman All4.

ampnet – 26. Oktober 2016. Mini wird die zweite Generation des Countryman als erstes Modell der Marke auch als Plug-in-Hybird anbieten. Der Cooper Countryman S E All4 soll eine rein elektrische Reichweite von bis zu 40 Kilometern haben. Analog zum Mini One vor knapp drei Jahren streckt sich nun auch der Countryman und wird 20 Zentimeter länger als der Vorgänger.

Mini Countryman.

ampnet – 6. Juli 2014. Noch immer blickt er mit großen Kulleraugen aus dem Kindchenschema seines Gesichts erstaunt und neugierig in seine Umgebung auf der Straße. Dabei nimmt er schon seit 2010 am Verkehr teil und ist das zweitwichtigste Modell in der Palette der Marke Mini: der Countryman. Er verkauft sich immer noch gut, erlebt also noch keine Midlifecrisis in der späten Mitte seines Produktlebens und wird jetzt dennoch für den Rest aufpoliert.

Mini Cooper S.

ampnet – 16. April 2014. Auf der New York International Auto Show (18.-27.4.2014) steht im diesen Jahr bei Mini der Countryman im Mittelpunkt. Die Neuauflage des ersten Mini mit vier Türen, einer großen Heckklappe, fünf Sitzplätzen und optionalem Allradantrieb ALL4 sorgt dafür, dass markentypischer Fahrspaß und individueller Stil im Premium-Kompaktsegment nochmals an Attraktivität gewinnen. Die Modifikationen im Bereich des Exterieurdesigns umfassen unter anderem eine neue Struktur für den Hexagon-Kühlergrill, markante Unterfahrschutzelemente für den Cooper S Countryman ALL4, zusätzliche Außenlackierungen und die Option Exterieur Piano Black. Außerdem werden neben dem Akustikkomfort auch das sportliche Flair und die Premium-Charakteristik im Interieur optimiert. Weitere Akzente werden durch neue, gewichtsoptimierte Leichtmetallräder und LED-Nebelscheinwerfer mit Positions- und Tagfahrlicht in LED-Technik gesetzt.

Mini John Cooper Works Countryman All4 Dakar Winner 2013.

ampnet – 3. März 2013. Mit einer äußerst exklusiven Sonderedition feiert Mini den diesjährigen Sieg von Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret bei der Rallye Dakar. München. Der Mini John Cooper Works Countryman All4 „Dakar Winner 2013“ ist eine – in Anlehnung an die inzwischen elf Dakar-Siege Peterhansels – auf elf Fahrzeuge limitierte Auflage, die mit ihren Design- und Ausstattungsmerkmalen an das Siegerfahrzeug erinnert.

Mini Countryman.

ampnet – 31. Oktober 2012. Zum Herbst 2012 ergänzt Mini beim Countryman das Angebot. Der auch mit Allradantrieb erhältliche Brite verfügt zudem über detaillierte Verfeinerungen bei der Gestaltung und bei der Materialauswahl für das Interieur, die den Charakter des Countryman weiter zum Ausdruck bringen sollen. Optimierter Bedienkomfort soll die moderne Funktionalität des geräumigen Fünftürers unterstreichen.

Mini Countryman John Cooper Works.

ampnet – 9. September 2012. Mini bringt nun auch den Countryman als sportliches Topmodell John Cooper Works. Damit steht das stärkste Triebwerk der Marke erstmals auch in Kombination mit Allradantrieb zur Verfügung. Der neu entwickelte 1,6-Liter-Turbobenziner mit 160 kW / 218 PS beschleunigt den Wagen in sieben Sekunden von null auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment beträgt 280 Newtonmeter und steigt mit Overboost auf 300 Nm.

Mini Paceman Concept.

ampnet – 19. Dezember 2010. Vor zehn Jahren startete die Marke Mini auf der North American International Auto Show in Detroit in Nordamerika. Jetzt – zum US-Jubiläum – kommt Mini mit einer Studie nach Detroit, mit dem Mini Paceman Concept. Die Studie könnte ein weiterer Baustein in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Marke und des Markenportfolios werden.

Mini Countryman WRC.

ampnet – 1. Oktober 2010. Knapp drei Wochen nach den ersten Testfahrten präsentiert Mini auf dem Autosalon in Paris (2.-17.10.2010) sein künftiges Wettbewerbsfahrzeug für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Das Fahrzeug basiert auf dem Contryman und wird von einem 1,6-Liter-Turbomotor der Konzernmutter BMW angetrieben. Der Mini Countryman WRC mit Allradantrieb soll 2011 zunächst bei ausgewählten Rennen starten. Für 2012 steht dann eine komplette Saison auf dem Programm.

Mini Countryman WRC auf Testfahrt.

ampnet – 9. September 2010. Der neue Mini Countryman hat auf dem firmeneigenen Gelände von Prodrive in Warwickshire seinen ersten Test als Fahrzeug für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) absolviert. Zum Auftakt des umfassenden Test- und Entwicklungsprogramms erprobten die Ingenieure das Fahrzeug über vier Tage hauptsächlich auf Asphalt. Zudem legte der Mini Countryman WRC einige Kilometer auf losem Untergrund und auf der „Low-Grip“-Anlage von Prodrive zurück.

Mini John Cooper Works.

ampnet – 9. August 2010. Mini bringt am 18. September 2010 weltweit die überarbeitete Modellgeneration auf den Markt. Neben leichten Designmodifikationen, die die Karosseriekonturen stärker betonen, werden zwei neue Dieselmotoren und neue Ausstattungen angeboten. Die Preise beginnen bei 15 550 Euro für den Mini One mit 55 kW / 75 PS. Teuerstes Modell ist der Mini John Cooper Works Cabrio mit 155 kW / 211 PS zu Preisen ab 32 150 Euro.

Mini kehrt in die Rallye-Weltmeisterschaft zurück.

ampnet – 27. Juli 2010. Vom kommenden Jahr an kehrt Mini in den internationalen Rallyesport zurück. Zunächst bei bei ausgewählten Läufen der FIA World Rally Championship (WRC) und ab 2012 die komplette Saison soll das Einsatzfahrzeug auf der Basis des neuen Mini Countryman am Wettbewerb teilnehmen. Das Engagement ist auf mehrere Jahre angelegt.

Mini Countryman.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Juli 2010. Aus Kindern werden Leute, aus Minis werden Autos, und sie bleiben doch Rocker. In Hamburg, Deutschlands zweitbritischster Stadt, an St. Paulis Elbestrand unterhalb der berühmt-berüchtigten besetzten und inzwischen zivilisierten Häuser der Hafenstraße in einem beeindruckenden Aufbau aus Containern erlebt der Mini Countryman in diesen Tagen seine weltweite Pressepremiere. Zum Auftakt setzte die deutsche Rockband „The Bosshoss“ auch noch die passenden Rock-Akzente: Hey, Joe!.

Mini Countryman.

ampnet – 19. Mai 2010. Mit dem Crossover-Modell Countryman erweitert Mini seine kleine die Modellfamilie um eine vierte Fahrzeugvariante. Sie kommt am 18. September 2010 auf den Markt. Es ist das erste Modell der Marke mit vier Türen, Heckklappe und optionalem Allradantrieb namens „All 4“. Zur Markteinführung stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl, die alle Euro 5 erfüllen. Die Grundpreise beginnen bei 20 200 Euro und reichen bis 25 900 Euro für den Cooper D Countryman All 4.

Mini Countryman.

ampnet – 1. April 2010. Nach der Weltpremiere Anfang März in Genf nutzt Mini die New York Auto Show (2.-11.4.2010) für das Amerika-Debüt seiner neuen Baureihe. Der Countryman kommt in Europa im September 2010 in den Handel. Drei Benzin- und zwei Dieselmotoren Leistungen zwischen 66 kW / 90 PS und 135 kW / 184 PS werden angeboten.

Mini Countryman.

ampnet – 3. März 2010. Mini präsentiert in Genf eine vierte Baureihe: Der Contryman startet im September 2010 zu Preisen ab 20 200 Euro. Der erste Wagen der Marke mit vier Türen und einer großen Heckklappe ist optional mit Allradantrieb lieferbar. Zunächst stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit 66 kW / 90 PS bis 135 kW / 184 PS.

Mini Countryman.

ampnet – 11. Februar 2010. Mini wird den Countryman ab September 2010 in Deutschland zu Preisen ab 20 200 Euro anbieten. Die Motorenpalette des Crossover-Modells, das Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon Premiere hat, umfasst drei Benzin- und zwei Dieselversionen mit Leistungen zwischen 66 kW / 90 PS und 135 kW / 184 PS. Für die Cooper-Versionen wird der Allradantrieb All4 angeboten.

Mini Countryman.

ampnet – 20. Januar 2010. Mini erweitert seine Modellpalette um den Countryman. Premiere hat das Fahrzeug auf dem Automobilsalon in Genf (2.-14.3.2010). Die Markteinführung ist für September 2010 vorgesehen. Der erste Wagen der Marke mit vier Türen und einer großen Heckklappe wird optional mit Allradantrieb geliefert. Zunächst stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl. Sie entsprechen den Abgasnormen Euro 5. Das Leistungsspektrum reicht von 66 kW / 90 PS im Mini One D Countryman bis zu 135 kW / 184 PS im Mini Cooper S Countryman.