Logo Auto-Medienportal.Net

ASX

Mitsubishi L200 „Diamant Edition“.

ampnet – 17. November 2016. Mitsubishi bietet vier seiner Modellreihen als „Diamant“-Edition mit Preisvorteilen an. So gibt es den Space Star als „Diamant Edition“ 1.0 ab 9290 EUR. Unter anderem bietet er Klimaanlage, Audiosystem inkl. Radio und CD-/MP3-Funktionmit, USB-Audioschnittstelle sowie Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Die Topversion „Diamant Edition+“ 1.2 Cleartec mit stufenlosem CVT-Automatikgetriebe wird für 12 690 EUR und einem Gesamtpreisvorteil von 3000 EUR angeboten.

Mitsubishi Outlander PHEV.

ampnet – 22. September 2015. Mit dem „Fest der Diamanten“ feiert Mitsubishi am 26. September den Marktstart des in 100 Punkten überarbeiteten Outlander sowie des neuen L200. Außerdem präsentieren sich die Modelle Space Star, ASX und Pajero als „Diamant Edition“ mit besonderen Ausstattungsextras und Preisvorteilen von – je nach Baureihe und Modell – 2200 Euro bis 6000 Euro. Zudem werden drei echte Diamanten im Wert von je 10 000 Euro verlost. Für Kunden besteht die Möglichkeit zu ausgiebigen Probefahrten. Das Fest steht unter dem Motto „SUVerän. Seit über 80 Jahren“ – ein Hinweis auf die lange Tradition und Kompetenz von Mitsubishi bei Geländewagen und SUV. (ampnet/jri)

Mitsubishi ASX.

ampnet – 3. September 2015. Mitsubishi ist in Deutschland weiter auf Wachstumskurs. Im vergangenen Monat stiegen die Neuzulassungen gegenüber August 2014 um 12,6 Prozent auf 2389 Fahrzeuge (ohne L200). Erstmals in diesem Jahr war der ASX mit mehr als 900 Einheiten das meistverkaufte Fahrzeug im Modellangebot.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 13. August 2015. Mitsubishi offeriert ab sofort zwei ASX-Sondermodelle. Der Preisvorteil des Diamant Edition und des Diamt Edition+ liegt jeweils bei 1500 Euro. Der ASX Diamant Edition 1.6 für 21 490 Euro hat neben 18-Zoll-Leichtmetallrädern und Kotflügelverbreiterung elektrisch anklappbare Außenspiegel mit LED-Blinkleuchten, verchromte Türgriffe, Chromleisten als Kühlerumrandung und an den Fensterunterkanten sowie eine verchromte Auspuffblende. Die Audioschnittstelle und die Freisprecheinrichtung arbeiten mit Bluetooth-Technik, die Cockpitverkleidung wird von Klavierlack-Optik verfeinert, das Multifunktions-Lenkrad und Schaltknauf sind mit Leder verkleidet. Getränkehalter in der Mittelarmlehne hinten verbessern den Komfort auf der Rückbank, die Klimaautomatik kühlt oder beheizt nicht nur den Innenraum sondern auch das Handschuhfach.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 12. August 2015. Mitsubishi wertet den ASX für das neue Modelljahr weiter auf. Neben optischen Änderungen wie etwa die Kotflügelverbreiterung bei den Versionen ASX Plus und ASX Top sowie neuen 18-Zoll-Leichtmetallrädern, startet der ASX mit einem neuen Dieselmotor. Der 1.6 DI-D leistet 84 kW / 114 PS und verbraucht 4,6 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer (nach EU-Norm) in der Version mit Frontantrieb, die Allradausführung kommt auf 5,0 Liter. Mit der Einführung des neuen Dieselmotors im Oktober, der in den Ausstattungsversionen Plus und Top (ab 25 490 und 29 490 Euro) angeboten wird, erfüllen alle Antriebe des ASX die Abgasnorm Euro 6.

Virtuelle Probefahrt im Mitsubishi ASX.

ampnet – 1. April 2015. Mitsubishi ermöglicht eine virtuelle 360-Grad-Probefahrt im ASX. Bei der Tour durchs Fahrzeug wird aus dem Zuschauer ein aktiver Passagier, der das Fahrzeug am Bildschirm (fast) live erleben kann. Einfach einsteigen, los fahren, sich umschauen. Der Nutzer kann die Blickrichtung frei ändern und jederzeit entscheiden, lieber dem Fahrer auf die Finger zu schauen, den Armaturenträger genauer zu untersuchen oder sich, analog zu einer Kopfdrehung, nach hinten in das Fahrzeug hinein zudrehen.

Mitsubishi ASX Klassik Kollektion.

ampnet – 29. Januar 2015. Mitsubishi bietet den Kompakt-SUV ASX zum Frühjahr als Sondermodell ASX Klassik Kollektion und ASX Klassik Kollektion+ mit einer umfangreichen Mehrausstattung an. Der ASX Klassik Kollektion ist in Verbindung mit dem 86 kW / 117 PS starken 1.6 MIVEC Benzinmotor oder dem 1.8 DI-D+ Dieselmotor (110 kW/150 PS) bestellbar. Der Preisvorteil für den Kunden liegt bei 1200 Euro beim ASX Klassik Kollektion und bei 1500 Euro beim Klassik Kollektion+. Die Preisliste der beiden Sondermodelle beginnt bei 20.990 Euro.

Mitsubishi ASX.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Juli 2014. Über 40 Prozent aller Käufer eines Mitsubishi haben sich in diesem Jahr für den ASX entschieden, im vergangenen Jahr war es fast jeder dritte. Mit dem kompakten Crossover haben sich die Japaner hierzulande also bestens platziert. Längst steht er für die Kompaktklasse der Marke und nicht mehr der Lancer. Aktuelles Spitzenmodell ist der 2.2 DI-D 4WD Automatik Instyle.

Mitsubishi Space Star.

ampnet – 24. Oktober 2013. Mitsubishi erreicht im aktuellen Autokostenvergleich des ADAC mit vier Modellen einen Platz unter den besten Zahn. Der größte Automobilclub Europas berechnete dabei nach eigenen Angaben, „bei welchen Modellen fürs Sparschwein am meisten übrig bleibt. Zum Besten seiner Kategorie avancierte dabei der Kleinwagen Space Star 1.0, der mit maximaler Raumausnutzung auf minimaler Fläche glänzt. Die Gesamtkalkulation des ADAC mit Fixkosten (Kfz-Steuer, Versicherung), Werkstattkosten (Service, Reifen), Betriebskosten (Kraftstoff, Öl, Pflege) und Wertverlust ergab 28,7 Cent pro Kilometer – besser geht es in dieser Klasse nicht.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 26. August 2013. Der Mitsubishi ASX ist in einer weiteren attraktiven Antriebsvariante erhältlich. Die Kombination des 110 kW / 150 PS starken 2,2-Liter-Dieselmotors mit der adaptiven Sechs-Stufen-Automatik „INVECS II“ und dem Permanent-Allradsystem „AWC“ im ASX 2.2 DI-D 4WD Automatik ist ab sofort bei den deutschen Handelspartnern erhältlich.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 29. Juli 2013. Mitsubishi hat die Produktion des ASX nun auch in Brasilien begonnen. Das Kompakt-SUV rollt im Werk Automotores do Brasil in Catalão im Bundesstaat Goiás vom Band.

Der Mitsubishi ASX wird in den USA als Outlander Sport verkauft.

ampnet – 17. Mai 2013. Der Mitsubishi Outlander Sport (in Europa ASX) und der Subaru Forester sind in den USA mit dem höchstem Sicherheitspreis des renommierten „Insurance Institute for Highway Safety“ ausgezeichnet worden. Beide Fahrzeuge erhielten den Preis „Top Safety Pick Plus“ als einzige von insgesamt 13 getesteten Kompakt-SUV.

Mitsubsihi ASX.

ampnet – 19. November 2012. Mitsubishi schickt den ASX mit einigen Änderungen ins neue Modelljahr 2013. Die mattschwarzen Partien an Front und Heckschürze weichen einem nahezu vollständig lackierten Stoßfänger. Die Einsätze der Nebelscheinwerfer (ab Ausstattungsvariante Invite) werden zudem von einer Chromspange umrahmt. In der stärker als bisher von der Wagenfarbe dominierte Heckansicht integrieren sich die tiefer positionierten Reflektoren harmonisch ins Design.

Der Schweizer Airbus-Pilot Felix Egolf kam mit einem serinemäßigen Mitsubishi ASX auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,67 Litern.

ampnet – 17. August 2012. Der Schweizer Felix Egolf hat mit einem Mitsubishi ASX einen Rekord gestellt. Er legte mit dem serienmäßigen 85 kW / 117 PS starken 1,8-Liter-Diesel 1852 Kilometer zurück. Der Durchschnittsverbrauch nach der 25-stündigen Fahrt betrug 3,67 Liter auf 100 Kilometer beim Alltagsfahrbetrieb mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 74,1 km/h. Der Normverbrauch des Mitsubishi ASX 1.8 DI-D 2WD, der in Deutschland nicht angeboten wird, liegt bei 5,5 Litern pro 100 Kilometer.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 23. März 2012. Der Mitsubishi ASX ist jetzt vom unabhängigen amerikanischen Fahrzeug-Testinstitut „Insurance Institute for Highway Safety“ mit der höchsten Wertung ausgezeichnet worden. Damit folgt er dem Mitsubishi Lancer, der in seiner Klasse ebenfalls die höchste Wertung von den amerikanischen Testingenieuren erhalten hat.

Mitsubishi ASX „35 Jahre“.

ampnet – 24. Januar 2012. Der ASX ist für Mitsubishi ein voller Erfolg. Im vergangenen Jahr wurden über 10 000 Einheiten des kompakten Crossovers in Deutschland verkauft. Grund genug, gerade ihn als Sondermodell zur Feier von 35 Jahren Mitsubishi auf dem deutschen Markt zu wählen. Der ASX „35 Jahre“ bietet mit aufgewertetem Design und zusätzlicher Komfortausstattung einen Kundenvorteil von 1000 Euro.

Mitsubishi ASX.
Von Jens Riedel

ampnet – 4. August 2011. Auf den ersten flüchtigen Blick sortiert der Betrachter den ASX als SUV ein. Doch bei näherem Hinschauen zeigt sich das Design des kompakten Mitsubishi weniger eindeutig. Die hohe Gürtellinie mit schmalem Fensterband sprechen für einen Crossover. Markant ist der mächtige so genannte „Jetfighter“-Grill in Anlehnung an das F2-Kampfflugzeug des Konzerns. Was man dem ASX nicht ansieht, ist die enge Verwandtschaft zum größeren Outlander, mit dem er sich über zwei Drittel der Komponenten teilt. So sorgt beispielsweise der geerbte Radstand im kompakteren Modell für ordentliche Platzverhältnisse. Wir fuhren das Topmodell 1.8 DI-D 4WD Instyle.

Mitsubishi ASX.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Juli 2010. Man nehme einen Outlander und kreuze ihn mit dem Lancer. Heraus kommt der Mitsubishi ASX. Die japanische Marke setzt große Hoffnung auf ihren kompakten Crossover, und das nicht nur wegen der attraktiven Preispositionierung. Mit 17 990 Euro für die Einstiegsversion 1.6 2WD landet der ASX genau beim Škoda Yeti. Die Topversion bleibt unter 30 000 Euro. Doch Mitsubishi geht weiter und bietet als erste Marke weltweit einen Dieselmotor mit variabler Ventilsteuerung an. Das sorgt bei ordentlichen 110 kW / 150 PS in der Frontantriebsversion für einen Durchschnittsnormverbrauch von 5,5 Litern pro 100 Kilometer, mit Allrad sind es 0,2 Liter mehr.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 27. April 2010. Was beim Outlander mit dem 4007 und dem C-Crosser schon praktiziert wird, wollen Mitsubishi und der PSA-Konzern nun auch auf den ASX übertragen. Peugeot und Citroën werden auf Basis des neuen japanischen Modells ebenfalls jeweils ein kompaktes SUV unter eigenem Markennamen anbieten.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 15. April 2010. Mitsubishi wird den kompakten Crossover ASX ab Mitte Juni 2010 zu einem Einstiegspreis von 17 990 Euro anbieten. Die Basisversion hat einen 86 kW / 117 PS starken 1,6-Liter-Benzinmotor mit Frontantrieb. Die neue Baureihe ist serienmäßig mit CO2-reduzierender Cleartec-Technologie ausgerüstet. Dazu gehören Start-Stopp-System, elektrische Servolenkung, ein regeneratives Bremssystem und rollwiderstandsreduzierende Bereifung.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 4. März 2010. Mitsubishi stellt als Neuheit auf dem 80. Genfer Automobilsalon, der seit heute für das Publikum geöffnet ist, den ASX vor. Das kompakte Crossover-Modell ist seit vergangenem Monat bereits in Japan unter der Typenbezeichnung RVR auf dem Markt und ist in Europa ab Frühsommer 2010 erhältlich. Der ASX verfügt über den Radstand des Mitsubishi Outlander, ist aber knapp 35 Zentimeter kürzer. Markentypisch ist der auffällige große Kühlergill, von Mistubishi gerne als "Jetfighter"-Grill bezeichnet.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 25. Februar 2010. Mitsubsihi zeigt auf dem Automobilsalon in Genf (2. – 14. 3. 2010) als Europapremiere den ASX. Mit 2,67 Metern verfügt das kompakte Crossover-Modell über den Radstand des größeren Outlander, ist dabei aber knapp 35 Zentimeter kürzer. In Japan wurde der ASX bereits unter der Bezeichnung RVR eingeführt, das Marktdebüt in Europa ist für den Frühsommer 2010 vorgesehen.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 19. Januar 2010. Mitsubishi zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (2.-14.3.2010) die Europapremiere des ASX. Das kompakte Crossover-Modell wird ab Februar 2010 unter der Typenbezeichnung „RVR“ in Japan angeboten. Die Einführung auf dem europäischen Markt ist für den Frühsommer geplant.