Logo Auto-Medienportal.Net

Crafter

Crafter2Craftsmen-Tour: VW Crafter in Island.
Von Oliver Altvater

ampnet – 21. März 2017. Frostbedeckte Winterlandschaft, strahlend blauer Himmel und der Volkswagen Crafter auf eisiger Fahrbahn: Das erste von 15 „Best of“-Bildern zeigt den neuen Transporter in Island. Neben den besten Bildern sind auf dem Facebookauftritt der „Crafter2Craftsmen“-Tour von VW zur Markteinführung des neuen Transporters Videos und Beiträge der zurückliegenden Stationen zu sehen. Diese zeugen von 31 Ländern, in denen der Crafter außergewöhnliche Handwerker in ihren Manufakturen besuchte. Die Beiträge der Facebookseite „Crafter2craftsmen“ erreichten bislang mehr als 900 000 Nutzer.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 10. März 2017. Der neue Volkswagen Crafter, „International Van of the Year 2017“, ist ab heute im Handel. Trotz verbesserter Serienausstattung ist der Kastenwagen mit einem Einstiegspreis von 28 416 Euro netto rund 2.300 Euro günstiger als das vergleichbare Vorgängermodell. Die Grundausstattung umfasst unter anderem Seitenwind- und Berganfahrassistent, Multikollisionsbremse, das Fuhrpark-Tool „Connected Van“, ein Start-Stopp-System, LED-Laderaumbeleuchtung sowie ein längs- und höhenverstellbares Lenkrad.

Crafter2Craftsmen: Werkzeug- und Axtschmiede Gränsfors Bruk in Gränsfors, Schweden.
Von Oliver Altvater

ampnet – 26. Januar 2017. Staubige Wüstenpisten, steinige Bergpässe, dreckige Feldwege und glatte Landstraßen: Unter der Devise „Crafter2Craftsmen“ schickte Volkswagen seinen neuen Transporter am 7. November vergangenen Jahres auf Vorstellungs- und Belastungsreise. Nachdem er insgesamt über vier Monate hinweg mehr als 30 Länder besucht hat, soll er Mitte März zur deutschen Markteinführung nach Hannover zurückkommen. Rund 12 000 Kilometer liegen noch vor ihm.

Volkswagen Crafter.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 23. November 2016. Mit dem Crafter beginnt bei den Volkswagen-Nutzfahrzeugen eine neue Zeitrechnung: Die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz mit dem damals baugleichen Sprinter und dem Crafter-Vorgänger ist Vergangenheit. Und in der neuen Nutzfahrzeug-Gruppe musste die Lücke geschlossen werden zwischen dem Transporter und den größeren Lkw der Marken Scania und MAN. Im neuen Werk in Polen wird die Fertigung hochgefahren. Gleichzeitig wachsen die Erwartungen an das neue „Nutzi“ von VW.

Auftakt zur Europa-Tour Crafter2Craftsmen mit symbolischer Schlüsselübergabe: Carsten Sass, Leiter Vertrieb Deutschland Volkswagen Nutzfahrzeuge übergibt den neuen Crafter an den Fahrer Matthias Göttenauer (v.r.l.).
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 8. November 2016. Volkswagen hat gestern in Hannover mit der Verkaufsfreigabe des neuen Crafter die „Crafter2Craftsmen“-Tour gestartet und schickt den Transporter auf eine Reise quer durch Europa. In vier Monaten soll der Crafter 30 Länder durchqueren und dabei 42 000 Kilometer zurücklegen. Stationen sind außergewöhnliche Handwerker.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 7. November 2016. Volkswagen hat heute mit dem Vorverkauf des neuen Crafter begonnen, der im März 2017 in den Handel kommt. Trotz verbesserter Komfort- und Sicherheitsausstattung ist der Kastenwagen mit einem Einstiegspreis von 28 300 Euro netto um rund 2.400 Euro günstiger als das vergleichbare Vorgängermodell.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 22. September 2016. Der Volkswagen Crafter ist „International Van of the Year 2017“. Eine internationale Jury von Nutzfahrzeugjournalisten aus 24 europäischen Ländern wählte ihn zur besten Transporterneuheit. Die neue Modellgeneration ist eine Eigenentwicklung, während der Vorgänger gemeinsam mit Mercedes-Benz entwickelt und gebaut wurde. Dafür wird es unter der Typenbezeichnung TGE einen Ableger für die Konzerntochter MAN geben. Die Auszeichnung wurde gestern Abend auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover übergeben. (ampnet/jri)

Volkswagen E-Crafter.

ampnet – 21. September 2016. Volkswagen zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (–29.9.2016) die Studie eines E-Crafter. Erste Fahrzeuge sollen im kommenden Jahr an Kunden gehen. Der batteriebetriebene Transporter hat eine Leistung von 100 kW / 136 PS, die die fahrfähige Studie mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen auf die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h beschleunigt. Die Normreichweite soll bei über 200 Kilometern liegen. Das Batteriepaket ist so untergebracht, dass das Ladevolumen gegenüber der Diesel-Version nicht beeinträchtigt wird. Je nach Ladestromkapazität sind die Akkus im Idealfall nach 45 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen. (ampnet/jri)

Volkswagen Crafter.
Von Axel F. Busse

ampnet – 9. September 2016. Nichts Geringeres als eine „neue Dimension“ verspricht Volkswagen für seinen größten Lastesel, den Crafter. Und das in einer Fahrzeugklasse, die etwa so viele Emotionen freisetzt wie die Lektüre eines Telefonbuchs. Versteht man Dimension allerdings als einen mit dem Maßband überprüfbaren Wert, dann wird der Werbeslogan plausibel: Mehr als 18 Kubikmeter Ladevolumen bietet der geräumigste Transporter seinen Nutzern.

Der neue Volkswagen Crafter in vier Grundmodellen, drei Längen und drei Höhen.

ampnet – 28. Juli 2016. Kundenorientierte Transportlösungen bei höchster Wirtschaftlichkeit will der neue Volkswagen Crafter seinen Kunden anbieten. So bietet der Crafter, der seine Premiere bei der Nutzfahrzeug-IAA (Publikumstage vom 22. – 29. September 2016) erleben wird, ein besonders gutes Verhältnis zwischen großen Lademaßen und möglichst geringen Außenabmessungen. Auch hinsichtlich Laderaumlänge und Ladevolumen überragt der neue Crafter nicht nur seinen Vorgänger „um Längen“.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 1. Juli 2016. Im Herbst startet der neue Crafter von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Der neue Crafter ist eine komplette Neuentwicklung. Hierzu wurden intensiv die Nutzer, die Kunden zu ihren Bedürfnissen und Ideen befragt und eingeladen, den neuen Crafter nach ihren Vorstellungen mitzugestalten. Spezialisten aus Hannover begleiteten vielfach die Fahrer in ihrem Alltag und fragten sie direkt an ihrem Arbeitsplatz nach ihren Wünschen.

Volkswagen Crafter.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 7. April 2016. Volkswagen wird möglicherweise noch vor oder zur IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (21.–29.9.2016) den neuen Crafter auf den Markt bringen. Die neue Generation des Transporters wird nicht mehr zusammen mit dem Mercedes-Benz Sprinter gebaut und soll wie der Caddy in Polen gebaut werden. Die Fabrik steht 50 Kilometer östlich von Poznan in Wresnia.

16 Crafter von Volkswagen Nutzfahrzeuge wurden an das Bayerische Rote Kreuz als Mannschaftstransportwagen übergeben.

ampnet – 26. Oktober 2015. 16 neue Volkswagen Crafter sind ab sofort als Katastrophenschutzfahrzeuge für Feuerwehren und freiwillige Hilfsorganisationen im Einsatz. Der Bund und der Freistaat Bayern haben 38 dieser Modelle bestellt. Die ersten Mannschaftstransportwagen (MTW) wurden am Wochenende durch Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in Manching (Bayern) übergeben. Die Fahrzeuge werden vom Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerischen Roten Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst genutzt. (ampnet/dm)

Volkswagen Crafter Gerätewagen.

ampnet – 14. Juni 2015. Volkswagen ist auf der Interschutz in Hannover unter anderem mit zwei Craftern vertreten. Ein Crafter als Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mit Doppelkabine und 4er Sitzbank in der 2. Sitzreihe. Der Ausbau umfasst einen Kofferaufbau in Vollaluminium-Ausführung und einen pneumatischen LED-Beleuchtungsmast. Ein weiterer Crafter als TSF ist ausgestattet mit einem Achleitner Allradumbau, einer dritten Achse und einem fest montierten Wassertank. (ampnet/nic)

Volkswagen Crafter.

ampnet – 23. Januar 2014. Die nächste Generation des VW Crafter wird nicht im Nutzfahrzeug-Werk Hannover, sondern wahrscheinlich in Polen produziert. Dies berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Im Gespräch ist demnach der Standort Posen, wo der Volkswagen-Konzern bereits Transporter bauen lässt.

Volkswagen auf der Ligna.

ampnet – 6. Mai 2013. Volkswagen Nutzfahrzeuge ist in diesem Jahr erstmalig auf der Ligna (6. – 10.5.2013) in Hannover als Aussteller vertreten sein. In Halle 11 präsentiert Europas führender Hersteller von leichten Nutzfahrzeugen an seinem Stammsitz zwei aktuelle und ein historisches Fahrzeug. VW nutzt die Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft, um mit dem Bundesverband „Tischler Schreiner Deutschland“ und dem Partner Bösenberg einen gemeinsam konzipierten branchenspezifischen Crafter vorzustellen.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 28. April 2013. Der Volkswagen Crafter ist der „Green Van 2013“. Er erzielte beim Umweltpreis der Zeitschriften „Verkehrs-Rundschau“ und „Trucker“ Punkte und setzte sich gegen 18 Wettbewerber durch.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 25. April 2013. Der neue Crafter von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist der „Green Van 2013“. Diesen Umweltpreis vergibt die Zeitschrift „VerkehrsRundschau“ seit drei Jahren an den umweltfreundlichsten Transporter. Seit drei Jahren vergibt die Zeitschrift „VerkehrsRundschau“ gemeinsam mit dem Schwestermagazin „Trucker“ die Umweltlabel „Green Truck“ und „Green Van“.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 8. August 2012. Wer wirtschaftlich unterwegs sein will, braucht nicht nur die richtige Technik, sondern auch das richtige Wissen für den Umgang damit. Daher hat Volkswagen Nutzfahrzeuge in Zusammenarbeit mit dem Nabu (Naturschutzbund Deutschland) ein Fahrertraining für Crafter-Kunden und Interessenten entwickelt, das in diesen Tagen startet.

Renault Master Doppelkabine.

ampnet – 30. Juli 2012. Der Deutsche Nutzfahrzeugpreis der „Deutschen Handwerks Zeitung“ hat einen Überraschungssieger: Der Preis geht an den Renault Master. Der Renault setzte sich vor dem VW Crafter und seinem baugleichen Bruder, dem Opel Movano, durch. Den Sieg verdankt der Renault Master vor allem seiner guten Wirtschaftlichkeit. Beim Stand- und Fahrtest hatte jeweils der Sprinter von Mercedes-Benz die Nase vorn. Doch bei der Wirtschaftlichkeit konnte die Marke nicht mehr mithalten.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 13. Juni 2012. Volkswagen Nutzfahrzeuge soll die Produktion des VW Crafter in das Stammwerk nach Hannover zurückholen. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ heute berichtet, forderte das der Betriebsratschef Thomas Zwiebler vor rund 6000 Mitarbeitern bei einer Betriebsversammlung im Werl Hannover.

Volkswagen Crafter 4Motion.

ampnet – 16. März 2012. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat diese Woche bei der Jahres-Pressekonferenz erklärt, man sehe auch angesichts der aktuellen Erfolge „Luft nach oben“. Wer nach oben will, muss klettern können. Da passt es gut, dass der Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge in diesen Tagen mit dem Volkswagen Crafter mit Allradantrieb die Lücke im Angebot schließt. Nun sind alle vier Modellreihen – Caddy, Volkswagen T5, Amarok und Crafter – auch mit Allradantrieb zu haben.

Volkswagen Transporter Blue Motion und Crafter Blue Motion.

ampnet – 4. Januar 2012. Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) bringt zwei neue „Blue Motion“-Modelle auf den Markt. Mit Transporter und Crafter werden erstmals eigenständige Spritsparmodelle im gewerblichen Bereich angeboten. Mit Verbrauchswerten nach EU-Norm von 6,3 bzw. 7,0 Litern je 100 Kilometer setzen sie ihren Klassen neue Maßstäbe.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 8. Dezember 2011. Volkswagen erweitert das Motorenprogramm für den Crafter um einen zweiten Biturbo-Diesel. Der 105 kW / 143 PS starke 2,0-Liter-TDI erfüllt die strenge EEV-Abgasvorschrift und verfügt über ein maximales Drehmoment von 340 Newtonmetern, das im Bereich von 1575 bis 2250 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung steht. In Verbindung mit der optionalen Blue Motion Technology kommt der Kastenwagen auf einen Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer (nach EU-Norm). Damit liegt der 105 kW-Motor nochmals um 0,2 Liter unter der weiterhin angebotenen 100-kW-Version, die die Abgasnorm Euro 5 erfüllt. Das neue Triebwerk ist auch für den Crafter 50 (5-Tonner) und nach EEV-Standard erhältlich.

Volkswagen Crafter 4Motion mit Achleitner Allradantrieb.

ampnet – 8. November 2011. Volkswagen hat den Crafter jetzt auch als 4Motion mit Achleitner-Allradantrieb im Angebot. Der österreichische Allrad-Spezialist hat ein Allradsystem entwickelt, das für überzeugende Traktion auch abseits befestigter Wege sorgt. Der Crafter 4Motion ist dank hochwertiger Allrad-Technik im Rahmen seiner physikalischen Gesetzmäßigkeiten so geländegängig wie ein waschechter Geländewagen.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 8. Juni 2011. Während Caddy und T5 unbestrittene Marktführer in ihren Segmenten sind, fährt der Crafter etwas hinterher. Doch Volkswagen ist sich sicher, dass sich noch mehr Marktanteile erobern lassen. Erklärtes Ziel der Nutzfahrzeugsparte aus Hannover: In Deutschland soll sich der Crafter in der 3,0- bis 5,0-Tonnen-Klasse von Platz drei auf Platz zwei vorschieben und in Europa die Nummer drei werden (aktuell Platz sechs). Die Zuversicht rührt nicht zuletzt aus den jüngsten Modifikationen. Die ab Ende Juni 2011 erhältliche neue Modellgeneration soll bei den Betriebskosten Bestmarken setzen. Dazu tragen vor allem die neuen verbrauchsarmen Motoren bei.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 15. April 2011. Volkswagen hat mit dem europaweiten Vorverkauf des überarbeiteten Crafter begonnen. Die neuen Vierzylinder-TDI-Motoren sorgen für deutlich geringeren Verbrauch und niedrigere Betriebskosten bei verbesserten Fahrleistungen. Durch die leichteren Motoren und weitere technische Veränderungen konnte das Leergewicht aller Modelle reduziert und damit die Nutzlast um bis zu zehn Prozent erhöht werden. Zusätzlich wurden die Optik wie auch der Innenraum überarbeitet. Darüber hinaus gewährt Volkswagen eine Anschlussgarantie für das dritte Betriebsjahr bis zu einer Gesamtlaufleistung von 250 000 Kilometern.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 6. April 2011. Volkswagen hat den Crafter überarbeitet. Er erhält nicht nur an der Front das neue Familiengesicht der Marke, sondern vor allem neue Motoren. Sie senken die CO2- Emissionen um bis zu ein Drittel. Die sparsamste Modellvariante benötigt nun im Schnitt 7,2 Liter auf 100 Kilometer (nach EU-Norm).

Volkswagen Amarok.

ampnet – 15. März 2011. Volkswagen präsentiert auf der Internationalen Handwerksmesse (16.-22.3.2011) in München den Amarok mit 1500 Euro Preisvorteil für Gewerbetreibende. Die Sonderverkaufsaktion „Handwerksfamilie“ ist bis 30. Juni 2011 befristet und gilt auch für weitere Modelle

Fotograf Nikolaj Georgiew mit „Sweety Glitter and the Sweethearts“.

ampnet – 9. Februar 2011. Volkswagen hat im Nutzfahrzeug-Werk in Hannover einen besonderen Bandbus auf die Räder gestellt. Für die Braunschweiger Rockgruppe „Sweety Glitter and the Sweethearts“ entstand auf Basis eines Crafter ein neues Tourmobil, das den Ansprüchen der fünf Musiker nach viel Platz, hohem Komfort und ausreichender Höchstgeschwindigkeit genügt. Für das Internet und PR-Zwecke setzte gestern der hannoversche Fotograf und Regisseur Nikolaj Georgiew Band und Bus auf ungewöhnliche Weise in Szene.

Volkswagen Crafter BlueTDI jetzt auch mit Start-Stopp-Anlage.

ampnet – 9. Juni 2010. Der Volkswagen Crafter kann jetzt auch mit einer Start-Stopp-Anlage ausgestattet werden. Zusätzlich zur AdBlue-Technologie, die den Crafter BlueTDI um bis zu 0,9 Liter sparsamer macht, kann die Start-Stopp-Anlage für weitere deutliche Kraftstoffersparnis sorgen kann.