Logo Auto-Medienportal.Net

London Taxi

London Taxi TX an der Siegessäule in Berlin.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 8. Juli 2018. Very british und sehr deutsch war das Umfeld, in dem eine britische Ikone mit einer Auftakt-Pressekonferenz den deutschen Markt betrat: Man traf sich in der Britischen Botschaft in Berlin an der Wilhelmstraße, Ecke Unter den Linden. Das weltweit berühmte London Taxi will als Black Cab 2.0 seinen Weg in die Welt des 21. Jahrhundert auf dem deutschen Markt beginnen, mit neuen Machern und neuer Technik als Model TX vom Unternehmen London Electric Vehicle Company (LEVC).

Der britische Botschafter Sir Sebastian Wood (rechts) und Carl-Peter Forster vor der Britischen Botschaft in Berlin.

ampnet – 6. Juli 2018. Carl-Peter Forster, Vorsitzender des Aufsichtsrats der London Taxi Company und Mitglied des Vorstands des chinesischen Automobilriesen Geely, kritisierte gestern das Verhalten der britischen Regierung beim Brexit. In einer Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung eines elektrischen Taxis nach dem Vorbild der Londoner Black Cabs sagte er: „Ich kann vor den Auswirkungen für die britische Automobilindustrie nur warnen.“ Wenn es kein vernünftiges Konzept gebe, werde die Automobilindustrie in einem schleichenden Prozess aus Großbritannien in zehn bis 15 Jahren verschwinden.

Der Geist des London Taxi vor dem Werkstor in Ansty.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 23. März 2017. „Wir hätten keinen besseren Zeitpunkt treffen können“, spielte Carl-Peter Forster auf die Diskussion rund um Fahrverbote für Dieselautos in Deutschland an. Als Vorsitzender des Aufsichtsrats der London Taxi Company und Mitglied des Vorstands des chinesischen Automobilriesen Geely sprach er gestern bei der offiziellen Eröffnung des nagelneuen Werks Ansty bei Coventry in den englischen Midlands für das London Taxi der nächsten Generation – einem Elektroauto mit Reichweitenverlängerer.

Produktion des LTC TX5.

ampnet – 22. März 2017. Heute eröffnet die London Taxi Company (LTC) in Ansty nahe Coventry eine neue Fabrik für die Produktion von elektrischen Fahrzeugen. Anstry ist weltweit die erste auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen spezialisierte Fabrik. LTC, eine Tochter des chinesischen Autoherstellers Geely, investierte fast 350 Millionen Euro in das Werk, in dem rund 1000 Mitarbeiter mit dem TX5 die nächste Generation des berühmten Londoner Taxis bauen werden. Das neue Modell hat einen Drei-Zylinder-Motor, der als Range Extender für entsprechende Reichweite des E-Taxis sorgt.