Logo Auto-Medienportal.Net

Saab

NEVS.

ampnet – 21. Juni 2016. National Electric Vehicle Sweden (NEVS) lässt den Namen Saab fallen. Die ab 2017 auf Basis des Saab 9-3 geplanten Elektroautos des schwedisch-chinesischen Unternehmens sollen unter der neuen Marke NEVS gebaut und verkauft werden. Das Logo zeigt die vier Buchstaben in einem modernen Schriftzug, der entfernt an Tesla erinnert.

Saab 9-3 Aero.

ampnet – 18. Dezember 2014. Orio, vormals Saab Automobile Parts, hat sich die Rechte an allen Werkzeugen zur Herstellung von Originalersatzteilen für Saab-Fahrzeuge gesichert. Mit National Electric Vehicle Sweden (NEVS), dem in Schwierigkeiten geratenen Eigner der Marke, wurde ein Kaufvertrag über sämtliche Maschinen abgeschlossen, die sich bei Zulieferern befinden. Sie sollen dort verbleiben und weiter für die Produktion von Ersatzteilen verwendet werden. Zuvor verfügte Orio lediglich über Nutzungslizenzen, während nun die vollständigen Eigentumsrechte erworben wurden.

Saab.

ampnet – 5. Dezember 2014. National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat beim zuständigen schwedischen Gericht eine Fristverlängerung um weitere drei Monate für die Suche nach neuen Investoren für seine Marke Saab beantragt. Das ursprüngliche Ultimatum des insolventen Automobilherstellers war am vergangenen Sonntag abgelaufen. Eine Entscheidung des Gerichts wird in der kommenden Woche erwartet.

Saab 9-3 Electric Vehicle (Prototyp).

ampnet – 8. Oktober 2014. Das zuständige Bezirksgericht in Vänersborg hat dem insolventen Saab-Eigner National Electric Vehicle Sweden (NEVS) eine Schonfrist gewährt. Das angeschlagene Unternehmen hat nun bis zum 29. November Zeit, neue Investoren zu finden. Im Gespräch sind zwei Autohersteller.

Saab.

ampnet – 28. August 2014. National Electric Vecicle Sweden (NEVS) hat für seine Marke Saab Gläubigerschutz beantragt. Das Unternehmen möchte so Zeit für weitere Verhandlungen mit zwei möglichen Investoren gewinnen. Ein Gericht muss über den Antrag entscheiden Die Mehrheit der 900 Zulieferer soll sich für die Reorganisation des schwedischen Autobauers ausgesprochen haben. Seit einem viertel Jahr stehen die Bänder im Werk Trollhättan bereits wegen Zahlungsschwierigkeiten still. Vergangene Woche hatte NEVS, das einem chinesischen Konsortium gehört, den Prototyp eines Saab 9-3 als Elektroauto für China präsentiert. (ampnet/jri)

Saab 9-3 Aero.

ampnet – 13. August 2014. Saab-Eigner National Electric Vehicle Sweden (NEVS) ist von einem Konkursantrag bedroht. Ein Zulieferer hält den Autohersteller nach unbezahlten Rechnungen für insolvent. NEVS bestreitet dies. Man sei zwar im Augenblick nicht liquide, die Vermögenswerte seien aber deutlich größer als die Verbindlichkeiten, teilte die Firma mit. Zudem führe man derzeit mit zwei neuen möglichen Investoren Gespräche.

Saab.

ampnet – 15. März 2014. Mit einer Serviceaktion zum Frühlingsbeginn richtet sich die Swedish Distribution Services Deutschland an alle Saab-Fahrer in Dejtschland und Österreich. Das Angebot reicht vom klassischen Frühjahrs-Check - in den Leistungsstufen Basis oder Premium oder dem Saab-Exklusiv-Service-Paket - über Original-Bremsscheiben- und Bremsbeläge, ein Keilriemen-Paket bis hin zum Reifen- und Räder-Service. Optional konnten die an der Mailingaktion teilnehmenden Saab-Partner zudem zwischen einem Klimaanlagen-Check und dem Saab-Car-Make-up-Service zur Werterhaltung wählen oder ein völlig individuelles Service-Angebot des Autohauses integrieren.

ampnet – 18. Oktober 2013. Die deutsche Niederlassung von Saab Parts für Deutschland und Österreich in Eschborn startet eine Herbst- und Winteraktion für Fahrer der Marke. So bieten die teilnehmenden Saab-Partner einen kostenlosen Lichttest, verbunden mit Original-Scheinwerfern und Heckleuchten für den Saab 9-3 und den Saab 9-5 I sowie passenden Leuchtmitteln zu Aktionspreisen an. Hinzu kommt der obligatorische Räderwechsel von Sommer- auf Winterräder mit ausgewählten Alu-, Stahlfelgen und Kompletträdern zum Sonderpreis.

Saab 9-3.

ampnet – 21. August 2013. Zwei Jahre nach dem Ende der Produktion kehrt wieder Leben in die Werkshallen von Saab im schwedischen Trollhättan ein. Wie just-auto.com meldet, hat das Nachfolgeunternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) etwa 300 ehemalige Saab-Mitarbeiter zurückgeholt. Ein Großteil von ihnen soll zunächst die Fabrik reinigen und mit den Vorbereitungen für eine mögliche Wiederaufnahme der Produktion beginnen.

„Saab – Der Weg einer Kultmarke“ von Dieter Günther.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Juni 2013. „Der Weg einer Kultmarke“ hat Dieter Günther sein Buch über Saab betitelt – und diesen bis zum bekannten Ende beschrieben. Herausgekommen ist eine kurzweilige Lektüre, die sich nicht zu sehr in technische Details verliert, sondern einen gebündelten Überblick über die Geschichte und die Modelle der schwedischen Marke gibt. Gleiches gilt für die Fotoauswahl. Sie hätte für eingefleischte Saab-Freunde ruhig etwas größer ausfallen können, bleibt aber ausreichend umfassend. So richtet sich der Autor auch an eine größere Leserschaft mit allgemeinem automobilen Interesse und nicht nur an den Kreis der Marken-Fans.

Saab 9-5.

ampnet – 17. Januar 2013. Die für den Service und die Ersatzteilversorgung zuständige Saab Automobile Parts hat eine Gebrauchtwagenbörse für Fahrzeuge der schwedischen Marke im Internet eingerichtet. Die Plattform im Corporate Design zeigt das Suchergebnis wahlweise als tabellarische Übersicht oder als Bildergalerie an. Das Einstellen der Gebrauchtwagen ist für die Händler kostenlos. Sämtliche Fahrzeugangebote werden zudem automatisch in 25 Sprachen übersetzt und in 125 weitere internationale Automobilbörsen eingestellt. Betrieben wird die Plattform für Deutschland und Österreich vom Tochterunternehmen Swedish Distribution Deutschland in Kooperation mit der internationalen Fahrzeugbörse Web Mobil 24. Das Angebot ist auf www.saab.de und www.saab.at jeweils unter dem Menüpunkt „Saab Gebrauchtwagenmarkt“ zu finden.

ampnet – 7. November 2012. Saab Automobile Parts hat eine deutsche Tochtergesellschaft die – Swedish Distribution Services Deutschland GmbH – mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt am Main gegründet. Sie ist für die Ersatzteilversorgung und das Servicenetzwerk auch in Österreich zuständig. Zum Geschäftsführer wurde der bisherige Saab Country Director für Deutschland und Österreich, Jan-Philipp Schuhmacher, bestellt.

Saab Phoenix.

ampnet – 13. Juni 2012. Chinesische und japanische Unternehmen haben die Insolvenzmasse des schwedischen Autobauers Saab gekauft, melde heute das Fachblatt „Automobilwoche“. Das Blatt zitiert den Insolvenzverwalter mit der Information, der neue Eigentümer, die „National Electric Vehicle Sweden“, wolle in Zukunft Elektroautos bauen. Über den Kaufpreis und die Höhe der geplanten Investitionen wurde nichts bekannt.

Saab Logo

ampnet – 23. Februar 2012. Noch immer besteht Hoffnung, dass Saab als Marke wieder zurückkehrt. Wie die „Automobilwoche“ meldet, stehe der Insolvenzverwalter mit über einem Dutzend Interessenten in Kontakt, darunter auch der chinesische Fahrzeughersteller Youngman, der sich schon einmal um die inzwischen eingestellte Marke bemüht hatte.

Saab 9-5.

ampnet – 20. Januar 2012. Für Saab soll es immer noch Interessenten geben. Dies berichtet die „Automobilwoche“. Demnach wollen türkische Investoren ein Gebot für den Autobauer abgeben, dessen Produktion inzwischen eingestellt wurde. Auch der chinesische Autokonzern Youngman soll weiterhin Interesse an einer Übernahme haben.

Saab Logo

ampnet – 19. Dezember 2011. Die niederländische Saab-Muttergesellschaft Swedish Automobile N.V. (Swan) hat heute Morgen beim Amtsgericht im schwedischen Vänerborg die Insolvenz für Saab Automobile AB (Saab Automobile), Saab Automobile Tools AB und Saab Powertrain beantragt. Der Schritt war notwendig geworden, nachdem General Motors erklärt hatte, sich nicht an einer Restrukturierung des schwedischen Automobilherstellers zu beteiligen.

ampnet – 7. Dezember 2011. Saab steht nun möglicherweise doch vor dem endgültigen Aus. Der Zwangsverwalter hat den Abbruch des Sanierungsverfahrens unter Gläubigerschutz beantragt, teilte das Unternehmen mit. Er sieht keine Chancen auf eine Wiederaufnahme der seit über einem halben Jahr ruhenden Produktion. Das Saab-Management hat nun knapp eine Woche Zeit, beim zuständigen Gericht zu dem Schritt Stellung zu nehmen.

Saab 9-5.

ampnet – 31. Oktober 2011. Der fast pleitegegangene Autobauer Saab will mit Hilfe massiver Investitionen aus China ab 2014 Gewinne einfahren. Das meldet heute der „Handelsblatt“-Onlinedienst. Der zuständigen Zwangsverwalter Guy Lofalk habe am Montag im schwedischen Vänersborg mitgeteilt, der chinesische Autohersteller Youngman und das Großhandelsunternehmen Pang Da beabsichtigten, bis 2012 umgerechnet 610 Millionen Euro in Saab zu investieren. Hinzukommen sollen 50 Millionen Euro Soforthilfe für den Neustart der Produktion im Stammwerk Trollhättan sowie ein Kredit der Europäischen Investitionsbank (EIB) über 63 Millionen Euro.

ampnet – 28. Oktober 2011. Der chinesische Automobilhersteller Youngman und das Handelsunternehmen Pang Da kaufen den schwedischen Automobilhersteller Saab. Das bestätigte am Freitag der für Saab zuständige Zwangsverwalter: Als Kaufpreis werden 100 Millionen Euro genannt. Dafür erwerben die chinesischen Unternehmen 100 Prozent der Unternehmens.

ampnet – 24. Oktober 2011. In der vergangenen Woche standen die Chinesen noch als heiß ersehnte Retter vor der Tür, gestern nun kündigte der vom Aus bedrohte Automobilhersteller die Zusammenarbeit auf. Am Sonntagabend teilte die Saab-Muttergesellschaft Swedish Automobile (Swan) mit, man habe ein Übernahmeangebot des chinesischen Herstellers Youngman und des Handelsunternehmens Pang Da abgelehnt.

ampnet – 21. Oktober 2011. Saab steht erneut kurz vor der Pleite, meldet heute das Wirtschafts- und Fachblatt „Automobilwoche“ in seinem Onlinedienst. Danach hat der den gerichtlich bestellten Zwangsverwalter Guy Lofalk offenbar die Hoffnung aufgegeben, dass die zugesagten Zahlungen aus China noch eintreffen könnten. Der Niederländer Victor Muller, Eigner von Swedish Automobile und auch Saab-Konzernchef, erwartet dagegen kurzfristig eine Zusage über 70 Millionen US-Dollar (rund 50 Mio Euro) von der US-Finanzgesellschaft North Street Capital.

Saab 900 (1998).

ampnet – 15. Oktober 2011. Saab hat in Deutschland die Preise für Ersatzteile und Zubehör älterer Modelle zum Teil drastisch gesenkt. Die Aktion „Höstrea“ (deutsch:. „Herbstverkauf") ist auch ein Dank an loyale Kunden. Zudem sollen Fahrer der finanziell angeschlagenen Marke wieder stärker an Saab gebunden werden

ampnet – 14. Oktober 2011. Saab hat vom chinesischen Autounternehmen Youngman erstes Geld erhalten. Es soll sich um elf Millionen Euro handeln. Zuletzt waren angekündigte 70 Millionen Euro zunächst ausgeblieben. Der führende Bushersteller Chinas will gemeinsam mit dem Fahrzeug-Großhändler Pang Da rund 245 Millionen Euro in die angeschlagene schwedische Traditionsmarke investieren. Weitere Tranchen sollen noch im Laufe des Monats folgen.

Victor Muller.

ampnet – 29. September 2011. Der niederländische Sportwagenbauer Spyker wurde offenbar an einen US-Finanzinvestor verkauft. Die „Financial Times“ meldet, North Street Capital habe den Sportwagenzweig vom Besitzer Victor Muller aus der Swedish Automobile-Holding herausgekauft. Über die Modalitäten des Verkaufs und den Preis gibt es keine Informationen. Muller kommentiert die Meldung bisher nicht.

ampnet – 21. September 2011. Das Berufungsgericht in Göteborg hat heute dem Antrag von Saab auf freiwillige Reorganisation stattgegeben. Dies teilte das Swedish Automobile als Eigner der Marke mit. Damit soll die Stabilität des Unternehmens kurzfristig sichergestellt werden, während parallel die Bemühungen fortgeführt werden, bis zum Erhalt der angekündigten Eigenkapitaleinlage des chinesischen Autohandelsunternehmens Pang Da und des ebenfalls aus China stammenden Busherstellers Youngman.

ampnet – 13. September 2011. Um die August-Löhne der Beschäftigten zu sichern, haben zwei Gewerkschaften für Saab Insolvenzantrag gestellt. Wie Medien berichten, wolle der Autohersteller dagegen vorgehen.

ampnet – 9. September 2011. Am Montag will Saab-Chef Victor Muller den Antrag auf Gläubigerschutz bei der nächsthöheren wiederholen, um so einem Insolvenzantrag der Gewerkschaften zuvorzukommen. Das kündigte Muller heute gegenüber einem schwedischen Radiosender an. Der Antrag an die zweite Instanz werde „konkrete neue Angaben“ über Gelder aus China enthalten. Bei der Ablehnung des ersten Antrags auf Gläubigerschutz hatte

ampnet – 8. September 2011. Der von Saab beantragte Gläubigerschutz wurde vom Amtsgericht im westschwedischen Vänersborg abgelehnt, berichtet die Automobilwoche. Begründet wurde die Entscheidung mit einem fehlenden Konzept für eine dauerhafte Sanierung. Die Insolvenz scheint nun der letzte Ausweg für den finanziell angeschlagenen Autobauer zu sen.

ampnet – 28. August 2011. Saab will Gläubigerschutz beantragen. Das berichtet jetzt „Automotive News Europe“. Das Unternehmen hat seit April die Fertigung einstellen müssen, weil Rechnungen von Zulieferern nicht bezahlt werden konnten. Die Gehälter konnten im Juni und Juli nur mit Verspätung gezahlt werden. Unterdessen drohen die Gewerkschaften mit Klagen, falls die Gehälter auch im August nicht fristgerecht überwiesen werden.

Saab Logo

ampnet – 18. August 2011. Saab hat die Teilnahme an der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt abgesagt. Das bestätigte heute der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die IAA (17. bis 25. September 2011) veranstaltet. Ursprünglich war ein Messeauftritt in Halle 9 auf rund 1000 Quadratmetern geplant. Jetzt meldete sich der schwedische Hersteller ab. Hintergrund dürften dessen finanzielle Schwierigkeiten sein.

ampnet – 3. August 2011. Um die Gehälter der 1600 Angestellten zahlen zu können, geht der schwedische Hersteller Saab offenbar ungewöhnliche Wege. Medienberichten zufolge will die niederländische Muttergesellschaft Swedish Automobile Aktien verkaufen. Fünf Millionen Aktien sollen an die Kapitalgesellschaft GEM Clobal Yield Fund Limited gehen. Der Preis soll sich nach der Kursentwicklung an den kommenden zehn Tagen orientieren.

Saab 9-5.

ampnet – 8. Juli 2011. Die schwedische Regierung hat am Donnerstag den Teilverkauf von Immobilien des schwer angeschlagenen Herstellers Saab genehmigt. Durch den Veräußerung von 50,1 Prozent der Saab-Immobiliengesellschaft an die schwedische Immobiliengesellschaft Hemfosa werden 255 Millionen Schwedenkronen (28 Millionen Euro) erlöst. Saab least anschließend die Gebäude zurück.

Saab 9-5.

ampnet – 24. Juni 2011. Saab hofft auf Rettung aus den USA. Wie die „Automobilwoche“ berichtet, spricht Eigner und Spyker-Chef Victor Muller unter anderem auch mit der ehemaligen Konzernmutter General Motors.

ampnet – 23. Juni 2011. Saab kann die Löhne und Gehälter seiner noch rund 3700 Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Wie das Unternehmen nach Medienberichten heute mitteilte solle das Problem schnellstmöglich gelöst werden. Ob dies gelinge, sei aber unklar. Am Vorabend waren Verhandlungen mit 800 Zulieferern über eine Stundung von Saab-Schulden gescheitert.

ampnet – 27. Mai 2011. Saab hat heute die Produktion in seinem Werk in Trollhättan wieder aufgenommen. Für den ersten Produktionstag seit dem 6. April 2011 ist die Fertigstellung von etwa 100 Fahrzeugen vorgesehen. Saab plant, die Tagesproduktion in den kommenden Wochen parallel zur vollständigen Wiederherstellung der Lieferkette weiter hochzufahren.

Saab Logo

ampnet – 16. Mai 2011. Saab-Chef Victor Muller präsentierte heute ein zweites chinesisches Unternehmen für die Rettung des schwedischen Autoherstellers. Am Sitz des Saab-Besitzers Spyker im niederländischen Zeewolde ließ er heute bekanntgeben, das große chinesische Autohandels-Unternehmen Pang Da wolle in China Saab im großen Stil verkaufen und wolle längerfristig auch als Teilhaber einsteigen.

Saab Logo

ampnet – 15. Mai 2011. Das Hin und Her beim schwedischen Automobilhersteller Saab findet kein Ende. Der chinesische, noch relativ unbekannte Hersteller Hawtai hat die zugesagte Beteiligung abgesagt. Das ließ Saab-Besitzer Spyker jetzt an seinem Sitz im niederländischen Zweewolde mitteilen. Saab steckt in großen finanziellen Problemen; die Fertigung im schwedischen Trollhättan ruht seit mehr als vier Wochen, weil das Geld für die Bezahlung von Zulieferungen fehlt.

ampnet – 3. Mai 2011. Für den in Finanznot geratenen Autobauer Saab kommt nun Hilfe aus China. Eigner Sypker Cars hat eine strategische Partnerschaft mit Hawtai Motor bekanntgegeben. Mittelfristig will der relativ unbekannte chinesische Hersteller 120 Millionen Euro in die schwedische Marke investieren. Dafür sollen die Chinesen bis zu 29,9 Prozent der Anteile an Spyker erhalten.

Saab Logo

ampnet – 3. Mai 2011. Saab erhält einen Kredit über 30 Millionen Euro und will damit innerhalb einer Woche die Fahrzeugproduktion wieder aufnehmen. Das Geld kommt von Gemini, einem Investmentfonds. Seit drei Wochen stehen beim angeschlagenen schwedischen Autohersteller die Bänder still, weil die Zulieferer nicht mehr bezahlt werden können.

ampnet – 2. Mai 2011. Während bei Saab in Trollhättan die Räder immer noch stillstehen, weil das Unternehmen seine Zulieferer nicht bezahlen kann, melden schwedische Medien, es gebe wieder Hoffnung. Am Donnerstag sollen sowohl die schwedischen Behörden und auch der alte Saab-Eigentümer General Motors grünes Licht für den Einstieg des umstrittenen russischen Investors Wladimir Antonow gegeben haben.

Saab 9-5 Sport Combi.

ampnet – 27. April 2011. Für heute sind die rund 3700 Mitarbeiter des schwedischen Autoherstellers Saab im Standort Trollhättan zu einer Betriebsversammlung eingeladen. Medienberichten ist eine Wiederaufnahme der Produktion nicht in Sicht. Zulieferer, Gewerkschaften und Politiker in Schweden verlangen sofortige Aktionen, um ein endgültiges Ende von Saab zu verhindern, nachdem in Trollhättan nun schon seit drei Wochen kein einziges Auto mehr vom Band lief, weil dem Unternehmen das Geld für die Bezahlung der Zulieferer fehlt.

Saab Logo

ampnet – 31. März 2011. In jüngster Zeit häufen sich die schlechten Nachrichten aus dem schwedischen Trollhättan. Saab soll das Geld ausgehen. Am Dienstag dieser Woche hatte die ehemalige General-Motors-Tochter, die jetzt dem kleinen niederländischen Sportwagenhersteller Spyker gehört, erneut die Produktion einstellen müssen. Der Grund: Mehrere Zulieferer hatten ihre Lieferungen wegen ausbleibender Zahlungen eingestellt, berichteten schwedische Medien. Die Fertigung lief nach einem Tag wieder an.

Saab Logo

ampnet – 25. März 2011. Saab-Chef Jan Aake Jonsson verlässt das Unternehmen. Das meldet heute der Online-Dienst des Fachmediums „Automobilwoche“. Seine Aufgaben übernimmt zunächst der Eigner der Muttergesellschaft Victor Muller, Chef der niederländischen Spyker Cars. Das Unternehmen hatte gestern gemeldet, Saab habe 2010 einen Verlust von 218 Millionen Euro hinterlassen. Ebenfalls gestern wurde dann bekannt, dass der als neuer Finanz- und Vizekonzernchef verpflichtete Nils-Johan Andersson kurz vor Amtsantritt wieder abgesprungen ist.

Jan-Philipp Schuhmacher.

ampnet – 5. März 2011. Jan-Philipp Schuhmacher (38) wird zum 1. April 2011 Country Director Saab Deutschland. Er folgt auf Kjell-Åke Eriksson, der seit dem Ausscheiden von Hans-Jörg Hänggi Ende 2010 kommissarisch in dieser Position tätig war.

Saab Logo

ampnet – 21. Dezember 2010. Saab will künftig auch wieder Autos nach China exportieren. Wie das Unternehmen mitteilte, ist ein Vertrag mit der China Automobile Trading Company (CATC) geplant. Eine entsprechende Absichtserklärung ist bereits unterzeichnet worden.

ampnet – 29. September 2010. Der BMW-Konzern hat einen Großauftrag von Saab zur Lieferung von Benzinmotoren erhalten. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten beide Unternehmen heute im schwedischen Trollhättan. Der 4-Zylinder Motor mit modernster Spritspartechnologie und 1,6 Litern Hubraum soll ab 2012 in einer neuen Modellreihe von Saab eingebaut werden.

ampnet – 24. September 2010. Saab und American Axle Manufacturing (AAM) gründen ein Gemeinschaftsunternehmen für Engineering, Entwicklung und Marketing elektrischer Allradsysteme sowie von Elektro- und Hybridantrieben. Die neue Firma mit dem Namen e-AAM Driveline Systems hat ihren Sitz im schwedischen Trollhättan, wo auch Saab beheimatet ist und 2009 mit der Entwicklung elektrischer Allrad-Antriebsysteme begann. Das Joint Venture wird seinen Betrieb am 1. Oktober 2010 aufnehmen.

Hans-Jörg Hänggi.

ampnet – 27. Juli 2010. Hans-Jörg Hänggi (44) ist am 1. Juli 2010 zum Geschäftsführer von Saab Deutschland berufen Er übernimmt damit die Verantwortung für die täglichen Geschäftsabläufe der Marke in Deutschland und wird in diesem Zusammenhang 83 Vertriebspartner und 67 Servicebetriebe bei der Wiederbelebung der Automarke unterstützen.

Saab 93 von 1957.

ampnet – 2. Mai 2010. Dieses Jahr wird wieder einmal das markante Knattern eines Saab-Zweitaktmotors zwischen italienischen Berghängen zu vernehmen sein. Denn die beiden führenden Manager bei Saab – Jan-Åke Jonsson, CEO von Saab und Victor Muller, Aufsichtsratsvorsitzender von Saab und CEO von Spyker Cars – werden jeweils mit einem 57er Modell des Saab 93 am historischen Mille-Miglia-Straßenrennen teilnehmen, das am kommenden Donnerstag beginnt.

Wiederanlauf der Produktion im Saab-Werk in Trollhättan.

ampnet – 24. März 2010. Saab baut wieder Autos. Nach sieben Wochen Produktionspause lief im Werk Trollhättan als erstes Fahrzeug ein neuer 9-5 vom Band. Er ist für eine Testflotte bestimmt ist, die noch vor der offiziellen Einführung des Modells später in diesem Jahr gefertigt wird. Danach kam ein Saab Cabriolet auf das Montageband. Im Rahmen der Fokussierung des Saab-Geschäfts auf das Mutterland Schweden wird dieses Modell, das bislang von Magna in Graz gefertigt wurde, jetzt ebenfalls in Trollhättan produziert.