Logo Auto-Medienportal.Net

Renault

Renault Alaskan.
Von Alexander Voigt

ampnet – 25. September 2017. Renault bringt mit dem Alaskan den ersten Pick-up der französischen Automobilmarke auf den europäischen Markt. In Slowenien stellte er in diesen Tagen seine Einsatzfreude in Feld, Wald und Wiesen unter Beweis. Auch nach tagelangen Regenfällen wühlte sich der Offroad-Franzose – selbst auf der Serienbereifung – erfolgreich durch das Gelände. Hinzu kommen eine große Ladefläche, ein breites Angebot an Zubehör und eine robuste, markante Karosserie, die den neuen Geländespezialisten von Renault gegenüber den Mitbewerbern auszeichnen. In der Nutzlastklasse von einer Tonne kommt der Alaskan mit zuschaltbarem Allradantrieb und einer komfortablen Doppelkabine. Zwei Turbodieselmotoren – mit 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS – stehen zur Auswahl.

Renault Mégane R.S..

ampnet – 13. September 2017. Renault präsentiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (–24.9.2017) die neue Generation des Mégane R.S.. Unter der Haube des mit Vierrad-Lenkung ausgerüsteten Kompaktsportlers steckt ein neu entwickelter 1,8-Liter-Turbobenziner mit 205 kW / 280 PS und 390 Newtonmetern Drehmoment. Prägendes Element am Heck ist der große Diffusor zur Steigerung des Anpressdrucks. Neben dem serienmäßigen Sportfahrwerk bietet Renault ein nochmals steiferes Cup-Fahrwerk mit Sperrdifferenzial an der Vorderachse an.

Renault Zoe.

ampnet – 28. August 2017. Renault hat in Deutschland in den ersten sieben Monaten 2017 die Zoe-Zulassungen auf dem deutschen Markt auf 2843 Einheiten (+80%) gesteigert. Damit hat Renault bis einschließlich Ende Juli mehr Zoe auf dem deutschen Markt verkauft als im gesamten Jahr 2016. Der E-Pkw-Marktanteil des französischen Automobilherstellers liegt bei 23,7 Prozent. (ampnet/nic)

Renault-Motor Energy TCe 225 EDC.

ampnet – 5. Juli 2017. Als neue Spitzenmotorisierung für den Espace bietet Renault ab sofort das Benzinaggregat Energy TCe 225 EDC mit Twin-Scroll-Turboaufladung an. Der 1,8-Liter-Motor mit 165 kW / 225 PS Leistung beschleunigt den Crossover in 7,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h. Der Durchschnittsverbrauch (nach NEFZ) kombiniert liegt bei 6,8 Liter pro 100 Kilometer (153 g/km CO2). Der Motor wird nur mit dem Sieben-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe EDC kombiniert. Der Espace mit diesem Motor wird zum Preis ab 40 900 Euro angeboten. (ampnet/Sm)

Renault Grand Scénic Initiale Paris.

ampnet – 2. Juni 2017. Mit edler Optik und luxuriösen Komfortdetails fahren bei Renault der Scénic und der Grand Scénic in der neuen Topausführung „Initiale Paris“ vor, die nahezu jedes verfügbare Ausstattungselement serienmäßig bietet. Zum Umfang zählen unter anderem Nappa-Lederpolsterung sowie beheizbare und elektrisch einstellbare Vordersitze mit Memory-Funktion. Dazu gibt es alle für die Baureihe verfügbaren Asssitenzsysteme.

Nico Hülkenberg und der Renault Mégane R.S. auf der Nordschleife.

ampnet – 27. Mai 2017. Im Vorfeld des Großen Preises von Monaco präsentierte Renault Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg jetzt die jüngste Modellgeneration des Kompaktsportlers Renault Mègane R.S. auf der Grand-Prix-Strecke im Fürstentum. Zu den Merkmalen der Performance-Variante zählen die bei Renault Sport-Modellen typischen LED-Zusatzscheinwerfer im Zielflaggen-Design. Der Mégane R.S. kommt im ersten Quartal 2018 auf den Markt.

Renault Trafic Space Class.

ampnet – 16. Mai 2017. Mit dem Trafic Space Class präsentiert Renault ein neues High-End-Shuttle für professionelle Zubringerdienste und Privatkunden mit Platz für bis zu neun Personen. Premiere feiert die jüngste Variante des Renault Trafic bei den 70. Internationalen Filmfestspielen von Cannes.

Renault Captur Initiale Paris.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. Mai 2017. Das Crossover Renault Captur wird am Wochenende 24./25. Juni in die Phase zwei seines Autolebens starten, gemeinsam mit seinem großen SUV-Bruder Kaleos. Der in seinem Segment erfolgreichste kompakte Crossover erhält eine neu gestaltete Frontpartie, je nach Ausstattung mit Voll-LED-Scheinwerfern. Neu sind auch der Tot-Winkel-Warner und der Park-Assistent. Mit der App Renault R&GO, die ein Smartphone via Bluetooth mit Autoradio und Fahrzeug koppelt, erweitert Renault außerdem das Infotainment-Angebot. Neu ist auch das Bose Sound-System mit sieben Lautsprechern.

Renault Koleos.

ampnet – 4. Mai 2017. Bei Renault kann zu Preisen ab 30 900 Euro ab sofort der neue Koleos bestellt werden. Markteinführung des SUV ist am 24. Juni 2017. Bereits die Einstiegsversion Koleos Life hat 2-Zonen-Klimaautomatik, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem sowie Einparkhilfe hinten an Bord. Zum Serienumfang zählt ferner das Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 mit Sieben-Zoll-Touchscreen inklusive Navigationssystem und Radio mit Digitalempfang (DAB). Außerdem ist die Smartphone-Integration möglich. Die Sicherheitsausstattung umfasst Notbremsassistent, Spurhalte-Warner und Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner.

Renault Zoe.

ampnet – 29. April 2017. Renault bleibt in Deutschland Marktführer bei Elektrofahrzeugen. Im ersten Quartal 2017 verkaufte der französische Hersteller auf dem deutschen Markt 1308 rein elektrisch betriebene Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Das sind so viele wie noch nie in einem Quartal und nahezu doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum (+ 98,2 Prozent). Der Marktanteil erreichte 21,3 Prozent.

Renault-Studie Zoe e-Concept.

ampnet – 7. März 2017. Renault zeigt auf dem 87. Genfer Auto-Salon (Publikumstage: 9. bis 19. März) die rein batteriebetriebenen Rennwagenstudie Zoe e-Sport Concept. Das in Kombination mit Renault Sport entwickelte Concept Car verfügt über zwei Elektromotoren, die zusammen 340 kW / 462 PS leisten, und spurtet in nur 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Karosserie ist komplett aus Kohlefaser gefertigt. Darunter verbirgt sich ein mit Kevlar-Elementen verstärktes Rohrrahmen-Chassis aus Stahl. Das Leergewicht erreicht 1400 Kilogramm. Hiervon entfallen 450 Kilogramm auf die Lithiumionen-Batterien. (ampnet/Sm)

Alpine A 110.

ampnet – 7. März 2017. Angekündigt war er schon einige Zeit, nun steht die finale Version auf dem Genfer Automobilsalon (–19.3.2017). Mit dem Alpine A 110 präsentiert Renault eine Neuinterpretation der legendären Sportwagenflunder aus den 1960er- bis 1970er-Jahren. Der Mittelmotor-Zweisitzer mit dem ruhmreichen Namen beschleunigt in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Renault Captur.

ampnet – 3. März 2017. Renault präsentiert auf dem Genfer Autosalon (7.–19.3.2017) den deutlich aufgewerteten Captur. Der kleine Crossover erhält eine neu gestaltete Frontpartie mit Kühlergrill im Stil des Kadjar und markentypischer Lichtsignatur in „C”-Form. Dazu kommen neue Optionen wie Voll-LED-Scheinwerfer und ein Panorama-Glasdach. Außerdem wird es eine neue Top-Version geben. Der farblich abgesetzte Unterfahrschutz im SUV-Stil vorne und hinten setzt weitere Akzente. (ampnet/jri)

Alpine A 110.

ampnet – 28. Februar 2017. Renault wird auf dem Automobilsalon in Genf (7.–19.3.2017) als Weltpremiere die Serienversion des Alpine A 110 zeigen. Der Sportwagen, der im Retro-Style an den berühmten gleichnamigen Vorgänger aus den 1960er- und 1970er-Jahren erinnert, erhält nicht nur eine Karosserie, sondern auch ein Chassis aus Aluminium. Der Vier-Zylinder-Turbomotor wurde von Renault Sport entwickelt. Der Alpine kommt Ende 2017 in den Handel.

Renault Trafic Engelbert Strauss Edition.

ampnet – 19. Februar 2017. Renault bietet seine leichten Nutzfahrzeuge Kangoo Rapid, Trafic und Master als „Engelbert Straus Edition“ an. Merkmale der Sonerausstattung sind die Boden- und Wandverkleidung, das Ladunsgssicherungspaket und die herausnehmbare Arbeitsstation Work-Mo von Sortimo im Design des Arbeitsbekleidungsherstellers Engelbert Strauss.

Renault Trezor.

ampnet – 1. Februar 2017. Der Renault Trezor ist auf dem 32. Festival Automobile International (–5.2.2017) in Paris als schönstes Concept Car des Jahres 2016 ausgezeichnet worden. Die Studie für einen Gran Turismo mit Elektroantrieb dient der französischen Marke zur Weiterentwicklung ihres Designs. Das Interieur des Trezor bestimmt ein großformatiger Touchscreen, der den Fahrer umschließt und das Gefühl vermittelt, in einem Cockpit zu sitzen. Als Materialien kommen Holz und Leder zum Einsatz. (ampnet/jri)

Renault Kangoo Z.E..

ampnet – 9. Dezember 2016. Nach dem Zoe erhöht Renault nun auch die Reichweite des Kangoo Z.E.. Der Elektrolieferwagen kommt dank eines neuen Motors und eine neuen Batterie künftig 50 Prozent weiter. Im Neuen Europäischen Fahrzyklus erhöht sich die Reichweite von 170 auf 270 Kilometer. Renault spricht von rund 200 Kilometern im realen Alltagsbetrieb. (ampnet/jri)

Renault Zoe.

ampnet – 7. Dezember 2016. Der aktualisierten Renault Zoe hat mit der neu entwickelten 40 Lithiumionen-Batterie eine nochmals größere Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Seit dem Debüt im Jahr 2012 konnte Renault den Aktionsradius des Fünftürers nahezu verdoppeln. Der Einstiegspreis des Stromers liegt bei 22 100 Euro. (ampnet/nic)

Renault 4 Gewerkschaftswagen.

ampnet – 15. Oktober 2016. Die kommunistische Gewerkschaft wurde unruhig, als es dem französischen Staatsunternehmen schlecht ging. Wie sie die Sache selbst in der Hand nahmen und ein Auto auf die Räder stellten, erzählt Hans-Peter Thyssen von Bornemisza, ein Journalist und Fachbuchautor, den ältere Kollegen noch unter dem Namen Hanns-Peter Rosellen kennen. Viele Konstrukteure deutscher Nachkriegs-Mobile wurden von ihm persönlich befragt. Diese Recherchen führten nicht nur zu Fachbüchern, sondern auch zu Anekdoten aus den Jahren, als das Auto in Deutschland wieder laufen lernte.

Nico Hülkenberg.

ampnet – 14. Oktober 2016. Nico Hülkenberg (29) wird ab 2017 für mehrere Jahre für das Renault-Werksteam in der Formel 1 starten. Der Deutsche blickt auf insgesamt 111 Grand-Prix-Starts seit seinem Debüt in der Königsklasse des Motosports im Jahr 2010 zurück. Aktuell fährt Hülkenberg für das Team Force India. Zuvor saß er in der Formel 1 für Williams und Sauber im Cockpit. (ampnet/nic)

Renault Scènic.

ampnet – 6. Oktober 2016. Der neue Renault Scènic steht ab Sonnabend, 15. Oktober 2017, bei den Händlern in Deutschland. Die Preise für die Baureihe beginnen ab 19 990 Euro. Zu den Innovationen des Kompaktvans zählt unter anderem das One-Touch-Folding, das die Rücksitzbank komfortabel per Fingertip im Kofferraumboden verschwinden lässt. (ampnet/Sm)

Renault Zoe R400.

ampnet – 29. September 2016. Renault hat auf dem Pariser Automobiölsalon (–16.10.2016) sein Elektroauto Zoe mit einer neuen Batterie vorgestellt. Sie erlaubt nach Unternehmensangaben Reichweiten von bis 400 Kilometern. Das ist beinahe doppelt so viel wie bisher. Möglich macht dies eine neu entwickelte Lithiumionen-Batterie mit höherer Energiedichte. Trotz der um 19 kWh auf 41 kWh gestiegenen Kapazität und 22 Kilogramm Mehrgewicht kommt der Stromspeicher im gleichen Gehäuse unter wie die weiterhin angebotene Standardbatterie. Exklusiv für den Zoe R400 ist die neu aufgelegte Topausstattung Bose Edition verfügbar, die unter anderem mit Ledersitzen und Soundsystem aufwartet. (ampnet/jri)

Renault Scénic.

ampnet – 8. September 2016. Ganz im Stil des Espace rollt nun der neue Renault Scénic in den Handel. Zum Marktstart stehen zwei Turbobenzin- und vier Turbodieselvarianten zur Wahl, die ein Spektrum von 81 kW / 110 PS bis 118 kW / 160 PS abdecken. Der komplett neu entwickelte Kompaktvan rollt serienmäßig auf 20-Zoll-Rädern und hat bereits in der Basisversion einen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung an Bord. Je nach Ausstattung gibt es beispielsweise auch einen aktiven Spurhalter und eine Müdigkeitserkennung. Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 506 und 1554 Litern. Wird der Beifahrersitz umgeklappt, ist der Transport von Gegenständen bis 2,61 Meter Länge möglich.

Renault Kadjar Crossborder.

ampnet – 19. August 2016. Renault bietet ab sofort den Kadjar als Sondermodell „Crossborder“ an. Es basiert zu Preisen ab 33 790 auf der Topausstattung Bose Edition und umfasst darüber hinaus neben einer Lederpolsterung sämtliche für die Baureihe verfügbaren Fahrerassistenzsysteme. Hinzu kommen elektrisch verstellbarer Fahrersitz, Sitzheizung vorne und beheizbare Frontscheibe.Der Preisvorteil liegt bei 480 Euro. Den äußeren Auftritt bestimmen 19-Zoll-Leichtmetallräder in Hochglanz-Schwarz. Den Innenraum verfeinern Lederpolster mit roten Ziernähten sowie passende Absteppungen an Türinnenverkleidungen, Türhaltegriffen und Mittelarmlehne. Vorerst sind zwei Dieselmotorisierungen lieferbar, Ende des Jahres folgt der dann in der gesamten Baureihe neue Benziner TCe 165. (ampnet/jri)

Renault Clio.
Von Axel F. Busse

ampnet – 14. Juli 2016. Was für Volkswagen der Golf ist, ist für Renault der Clio: Das begehrteste Auto der Marke in Deutschland. Damit das so bleibt, hat der französische Hersteller den gar nicht mehr ganz so kleinen Kleinwagen renoviert. Mit zwei Karosserie- und elf Motorvarianten startet der Wagen im Spätsommer zu den Kunden.

Renault Mégane Grandtour.

ampnet – 6. Juli 2016. Bei Renault kann ab sofort der Mégane Grandtour bestellt werden. Markteinführung für den kompakten Kombi ist dann im September. Die Einstiegsversion „Life“ startet bei 17 790 Euro und bringt unter anderem eine manuelle Klimaanlage, Radio mit Bluetooth-Schnittstelle und einen Tempopiloten mit. Darüber sind fünf weitere Ausstattungsstufen angesiedelt. Dazu zählt auch eine Bose Edition für Soundliebhaber. Spitzenmodell ist Mégane Grandtour GT ab 30 190 Euro mit 151 kW / 205 PS starkem Turbobenziner, Allradlenkung und Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. (ampnet/jri)

Renault Clio R.S..

ampnet – 6. Juli 2016. Mit modifizierter Frontpartie und unverwechselbarer Lichtsignatur präsentiert sich der Renault Clio R.S. ab September noch prägnanter. Merkmal des aktualisierten Spitzenmodells der Clio-Baureihe sind Voll-LED-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht in Form eines asymmetrischen „C” und die LED-Zusatzscheinwerfer im „Zielflaggen“-Design. Die Multi-Reflektoren-Technologie vereint in sich die Funktionen von Nebelscheinwerfern, Kurvenlicht, Fernlicht und Positionslicht. Renault bietet den kompakten Sportler weiterhin als Clio R.S. mit 147 kW / 200 PS und als Clio R.S. Trophy mit 161 kW / 220 PS an. Beide Motorisierungen sind mit einem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. (ampnet/jri)

Renault Alaskan.

ampnet – 1. Juli 2016. Renault hat auf der Nutzfahrzeugmesse in Kolumbien sein Pick-up-Modell in der Klasse bis eine Tonne Nutzlast, Alaskan, präsentiert. Der Newcomer wird von einem 2,3-Liter-dCi-Dieselmotor in Leistungsstufen von 160 und 190 PS angetrieben. Die groß dimensionierte Ladefläche, die hohe Zuladung, die ausgeprägte Geländetauglichkeit und der Allradantrieb garantieren ein vielseitiges Einsatzspektrum im Alltag, während die athletische Formgebung dem neuen Nutzfahrzeug ein sportliches Aussehen verleiht. Der Verkauf des Pick-ups startet zunächst in Südamerika. (ampnet/nic)

Renault Twingo GT.

ampnet – 23. Juni 2016. Auf dem Goodwood Festival of Speed (-26.6.2016) feiert der Renault Twingo GT seinen ersten öffentlichen Auftritt. Der Kleinstwagen wird von einem 80 kW / 110 PS starker Turbobenziner mit 170 Newtonmetern Drehmoment angetrieben. Für einen sportlichen Look sorgen 17-Zoll-Räder, doppelten Auspuffendrohre und der tiefergelegter Aufbau. Seine Ansaugluft bezieht das Triebwerk durch einen zusätzlichen Lufteinlass an der linken Seite. Der Twingo GT entstand in enger Kooperation mit den Motorsportspezialisten von Renault Sport. (ampnet/nic)

Renault Clio.

ampnet – 13. Juni 2016. Renault überarbeitet zum September den Clio. Er erhält unter anderem eine neu gestaltete Frontpartie, je nach Ausstattung mit Voll-LED-Scheinwerfern. Als neue Motorisierung ist der Turbodiesel Emergy dCi 110 mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe verfügbar. Hinzukommt der Easy Park-Assistent. Außerdem kann Smartphone via Bluetooth mit Autoradio und Fahrzeug gekoppelt werden. Zudem ist erstmals ein Soundsystem von Bose verfügbar. (ampnet/nic)

Renault Captur Crossborder.

ampnet – 10. Juni 2016. Renault bringt vom Captur im September das Sondermodell „Crossborder” zu Preisen ab 20 090 Euro. Es basiert auf der Ausstattung XMOD und zeichnet sich durch exklusive Designelemente wie die Karosserielackierung in Perlmutt-Weiß in Kombination mit blauen und schwarzen Komponenten innen und außen auf. Alternativ können Kunden auch die Lackierungen Rauch-Blau, Pazifik-Blau und Platin-Grau sowie die einfarbige Variante in Black-Pearl-Schwarz wählen.

Renault Talisman Grandtour.

ampnet – 7. Juni 2016. Renault feiert am 11. Juni 2016 die offizielle Markteinführung des Talsiman Grandtour. Der Kombi mit einem Gepäckabteil von 572 Litern und einem maximalen Fassungsvermögen von 1681 Litern wird zu Preisen ab 28 950 Euro in drei Ausstattungsvarianten angeboten. Standard sind unter anderem das Online-Multimediasystem R-Link 2 mit Touchscreen sowie „Multi-Sense“, mit dem sich Fahrerlebnis und Innenraumambiente individuell bestimmen lassen. Die Topversion bietet Allradlenkung und ein adaptives Fahrwerk. (ampnet/jri)

Renault Twingo GT.

ampnet – 6. Juni 2016. Renault hat mit dem Twingo GT eine sportliche Spitzenversion für sein City-Car präsentiert. Der kompakte Flitzer verfügt im Heck über einen 80 kW / 110 PS starken Turbobenziner der Energy-Baureihe mit 898 Kubikzentimeter Hubraum. Die Optik des Twingo GT orientiert sich an der Studie Twin’Run, mit der Renault 2013 den Launch des Twingo vorbereitete. Seine Publikumspremiere feiert der kompakte Renner auf dem Goodwood Festival of Speed vom 23. bis 26. Juni. Marktstart in Deutschland ist im Herbst. (ampnet/nic)

Renault Clio R.S.16.

ampnet – 30. Mai 2016. Reanult wird als Sondermodell und aus Anlass des 40-jährigen Bestehens von Renault Sport den Clio R.S.16 in limitierter Auflage auf den Markt bringen. Unter der Motorhaube arbeitet der 201 kW / 273 PS starke 2,0-Liter-Turbobenziner aus dem Mégane R.S. 275 Trophy-R. Mit 19-Zoll-Rädern, einem um sechs Zentimeter verbreiterten Aufbau und einem großen Dachspoiler ist der Clio R.S.16 das stärkste Straßenfahrzeug der Marke. Namensgeber ist das neue Formel-1-Fahrzeuge R.S.16, mit dem Renault Sport in dieser Saison 2016 an den Start geht und an dem sich auch die Karosserielackierung in Sirius-Gelb mit Schwarz orientiert. Einzelheiten zu weiteren Leistungsdaten, zum Zeitpunkt der Markteinführung und zum Preis nannte das Unternehmen noch nicht. (ampnet/jri)

Renault Grand Scénic.

ampnet – 24. Mai 2016. Mit dem neuen Grand Scénic zeigt Renault jetzt die Langversion seiner Kompaktvan-Familie. Die Neuauflage des geräumigen Familienfahrzeugs misst mit 4,63 Meter Länge 24 Zentimeter mehr als der Basis-Scénic. Wie seine Vorgängermodelle ist er als Fünf- und Siebensitzer erhältlich. Marktstart für den neuen Grand Scénic ist Ende 2016. Wie beim Schwestermodell Scénic profitieren die Kunden auch beim Grand Scénic von einer Neuwagengarantie von fünf Jahren.

Renault Talisman.
Von Thomas Lang

ampnet – 11. Mai 2016. Renault segelt auf dem deutschen Markt unter Aufwind. Der französische Hersteller, über viele Jahre erfolgreichster Importeur, nun von Skoda deutlich distanziert, hat 2016 um sieben Prozent gegenüber den ersten vier Monaten in 2015 zugelegt. 36 559 neue Fahrzeuge brachten die Franzosen bis Ende April neu auf den Markt. Den Erfolg führen die Verantwortlichen auf die jüngste Modellpalette in der Geschichte der Marke zurück, die neue stimmige Designsprache und das Bekenntnis zur verbesserten Produktqualität, das fünf Jahre Garantie auf Neufahrzeuge unterstreichen soll. In den wichtigsten Segmenten, der Kompakt- und Mittelklasse, treten nun die vierte Generation des Golf-Gegners Megane und die Mittelklasse-Limousine Talisman als komplette Neuentwicklung an. In beiden Klassen setzt Renault neben dem neuen Look auf exklusive Technik. Beide Modellreihen sind mit einer Allradlenkung verfügbar. Ein Novum in beiden Klassen.

Renault Talisman Grandtour.

ampnet – 25. April 2016. Bei Renault ist ab sofort der Talisman Grandtour bestellbar. Der Kombi mit bis zu 1681 Litern Fassungsvermögen sowie einer maximalen Ladelänge von 2,01 Metern kommt am 11. Juni in den Handel. Standard ab Basisvariante Life sind Renault Multi-Sense zur individuellen Einstellung der Fahrzeugcharakteristik und das Touchscreen-Multimediasystem R-Link 2 mit Online-Anbindung und Navigation. Die mittlere Ausstattung Intens (ab 33 350 Euro) verfügt über Voll-LED-Scheinwerfer, einen größeren Touchscreen, einen Fernlichtassistenten und Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner. Die Topversion Initiale Paris (ab 40 750 Euro) bietet 360-Grad-Rundum-Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Akustikverglasung, Bose-Soundsystem, einen Fußsensor für die Heckklappe und Allradlenkung sowie einen Notbremsassistenten. (ampnet/jri)

Renault Koleos.

ampnet – 21. April 2016. Renault enthüllt auf der Auto China in Peking (25.4.–4.5.2016) den neuen Koleos. Das Design orientiert sich am Kadjar. Das Platzangebot im Innenraum soll das größte im Segment sein. (ampnet/nic)

Renault Scénic.

ampnet – 1. März 2016. Renault feiert auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.13.3.2016) den komplett neuen Scénic. Er ist höher, breiter und länger als der Vorgänger, bietet mehr Bodenfreiheit und eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe im Stil des Espace. Anders als bei den drei Vorgängermodellen liegt das komplett digital ausgeführte Kombiinstrument nun im Blickfeld des Fahrers. Ergänzend bietet Renault für das Cockpit ein farbiges Head-up-Display an. Weitere Neuerungen sind die verschiebbare Mittelkonsol und der als Schreibtisch nutzbare Beifahrersitz sowie ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Das Kofferaumvolumen wächst auf 572 Liter, das Motorenangebot wird erstmals auch einen Mildhybrid-Diesel (kein rein elektrisches Fahren) umfassen. (ampnet/jri)

Renault Mégane Grandtour.

ampnet – 1. März 2016. Renault feiert in Genf auf dem Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Premiere des Mégane Grandtour. Die Kombiversion des im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Mégane ist fast sieben Zentimeter länger als der Vorgänger und hat auch sonst mit Ausnahme der Höhe in allen Dimensionen zugelegt. Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 580 Litern, wobei dank umlegbarer Beifahrersitzlehne Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,77 Meter mitgenommen werden können. Als Topmodell GT ist der Mégane Grandtour mit Allradlenkung ausgerüstet. Die Motoren decken ein Spektrum zwischen 66 kW / 90 und 151 kW / 205 PS ab. (ampnet/jri)

Renault Zoe.

ampnet – 26. Februar 2016. In Deutschland sind vom Renault Zoe im Jahr 2015 insgesamt 797 Fahrzeuge an private Abnehmer übergeben worden. Dies entspricht einem Anteil von 33,6 Prozent aller privaten Neuzulassungen in dem Marktsegment der batteriebetriebenen Kompaktlimousinen. Auf dem europäischen Elektrofahrzeugmarkt fand der Franzose 18 500 Abnehmer und erreichte einen Marktanteil von knapp 19 Prozent. (ampnet/nic)

Renault Scénic.

ampnet – 23. Februar 2016. Renault stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die vierte Generation des Scénic vor. Der Kompaktvan lehnt sich stilistisch an den Espace an und wird über eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe verfügen. Auffällig ist die zur Mitte hin abfallende und dann wieder ansteigende seitliche Fensterline. Gegenüber dem Vorgänger steigt die Bodenfreiheit und verkürzt sich der hintere Überhang. Zudem rückten die Räder weiter nach außen und ermöglichen zusammen mit der verbreiterten Spur vorne und hinten ein größeres Platzangebot. (ampnet/jri)

Renault Mégane Grandtour.

ampnet – 22. Februar 2016. Renault feiert auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) die Weltpremiere des komplett neu entwickelten Mégane Grandtour. Premiere hat dabei im Kompaktsegment auch die Allradlenkung, die im Grandtour GT zum Einsatz kommt. Das 4Control genannte System lenkt bei niedrigen Geschwindigkeiten die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung der Vorderachse, um die Wendigkeit zu erhöhen. Bei höherem Tempo steuern sie in die gleiche Richtung wie die Vorderräder, was Spurstabilität und Agilität steigert. Ein weiteres Merkmal des Kombis: Er soll bei der maximalen Ladelänge den Bestwert in seiner Fahrzeugklasse setzen. (ampnet/jri)

Renault Alpine Vision.

ampnet – 16. Februar 2016. Mit dem Alpine Vision hat Renault heute in Monte Carlo einen Vorgeschmack auf die Wiederbelebung der legendären Marke im kommenden Jahr gegeben. Das Design des sportlichen Zweisitzers orientiert sich klar am berühmten A 110. Der von Renault Sport entwickelter Vier-Zylinder-Turbomotor beschleunigt den Alpine Vision in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Der Ort der Präsentation knüpfte an historische Wurzeln an: Bei der Rallye Monte Carlo und am Col de Turini, schrieb Alpine in den 1960er- und 1970er-Jahren Motorsportgeschichte. Das für 2017 geplante Serienmodell, dem die Studie schon sehr nahe kommen soll, wird im traditionsreichen Alpine-Werk in Dieppe an der französischen Kanalküste gebaut, wo zwischen 1955 und 1995 bereits die Typen A 106 bis A 610 entstanden. (ampnet/jri)

Renault Zoe und Nissan Leaf beim Klimagipfel in Paris.

ampnet – 15. Dezember 2015. Die rein elektrisch betriebene Renault-Nissan-Automobilflotte hat zur UN-Klimakonferenz (COP21) in Paris 175 000 Kilometer ohne CO2-Emissionen im Fahrbetrieb zurückgelegt. Die 200 Fahrzeuge der Allianzpartner bildeten während des zweiwöchigen Klimagipfels die größte batteriebetriebene Fahrzeugflotte, die bisher bei einer internationalen Konferenz dieser Größe zum Einsatz kam. Während des zwölftägigen UN-Klimagipfels nutzten über 8000 akkreditierte Besucher die Shuttlemöglichkeit per Elektrofahrzeug. (ampnet/nic)

Renault Clio R.S. 220 Trophy auf der Nürburgring-Nordschleife.

ampnet – 11. Dezember 2015. Mit einer Rundenzeit von 8:23 Minuten ist der Renault Clio R.S. 220 Trophy der schnellste Serienkleinwagen auf der Nürburgring-Nordschleife. Die unlimitierte Sonderedition ist nicht nur 15 kW / 20 PS stärker als die Serienversion und verfügt unter anderem über ein spezielles Sportfahrwerk und eine Differenzialsperre an der Vorderachse. Die Spitzenzeit fuhr Christian Gebhardt, Redakteur der Fachzeitschrift „Sport Auto“, im Rahmen eines Tests. (ampnet/jri)

Renault kehrt mit einem eigenen Team in die Formel 1 zurück.

ampnet – 6. Dezember 2015. Renault hat seinen langjährigen Formel-1-Partner Lotus F1 gekauft und wird im kommenden Jahr mit einem eigenen Team in die Königsklsse des Motorpsorts zurückkehren. Lotus und Renault sarbeiten seit 15 Jahren eng zusammen. Sie haben 2005 und 2006 gemeinsam die F-1-Weltmeisterschaft gewonnen. (ampnet/jri)

Renault Mégane.

ampnet – 3. Dezember 2015. Renault bringt im März 2016 den neuen Mégane auf den Markt. Die vierte Modellgeneration startet mit einem Basispreis von 16 790 Euro und fünf Jahren Garantie. Die Einstiegsversion „Life“ bietet serienmäßig Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht und Berganfahrhilfe sowie Tempomat und ein Radio mit Bluetooth-Schnittstelle. Topmodell ist die „Bose Edition“ ab 24 490 Euro mit hochwertigem Soundsystem und zehn Lautsprechern sowie Fahrersitz mit Massagefunktion. Darunter rangiert der „GT Line“ in Sportoptik und mit Allradlenkung. Dazu kommen zwei weitere Ausstattungslinien.

Renault Talisman.
Von Markus Gersthofer

ampnet – 18. November 2015. Avantime, Vel Satis, Safrane, Latitude, Fluence: In der Mittelklasse, in der Welt der Geschäfts- und Firmenwagen hat Renault mit diesen Namen nur geringe Spuren hinterlassen. Mehr Fortüne war dem Laguna beschieden. Aber auch er blieb bei uns weit hinter den Platzhirschen von Opel, Ford und vor allem Volkswagen in der wohlfeileren, von Audi, BMW und Mercedes-Benz in der nobleren Mittelklasse zurück. Jetzt also wagt es Renault erneut: Im Februar kommt der Talisman als Limousine in den Handel, im April zusätzlich als Kombi.

Renault Twingo EDC.

ampnet – 20. Oktober 2015. Nach dem technisch baugleichen Smart Forfour kann nun auch der Renault Twingo mit einem Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (EDC) bestellt werden. In der neuen Ausführung benötigt der Fünftürer im Normmittel 4,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Dies entspricht CO2-Emissionen von 107 Gramm pro Kilometer. Der Twingo TCe 90 EDC ist in Verbindung mit dem Ausstattungsniveau Luxe ab 14 590 Euro erhältlich. In der exklusiven Sonderedition Cosmic kostet der Twingo mit Doppelkupplungsgetriebe 15 690 Euro. (ampnet/jri)