Logo Auto-Medienportal.Net

MAN

MAN Lion’s City E in München.

ampnet – 2. September 2021. MAN stellt Fahrer und Fahrzeuge für Blue Lane: Strecke verbindet Messegelände und Veranstaltungsorte in der Innenstadt.

MAN TGX in Vereinslackierung aus der 1., 2. und 3. Fußballiga.

ampnet – 4. Februar 2021. Der Nutzfahrzeughersteller sponsert sechs Vereine und bietet für die schwere Baureihe entsprechende Sonderlackierungen an. Sechs Leistungsstufen.

MAN TGX.

ampnet – 29. Januar 2021. Die neue Lkw-Generation aus München fährt im europäischen Vergleich Spitzenplätze ein. Zweiter Platz bei der ETC und Gesamtsieg im „Euro Truck Test“.

Erster Einsatz für einen Schwerlast-TGX der neuen Lkw-Generation von MAN.

ampnet – 27. Januar 2021. Ein Vorführer der neuen Lkw-Generation fuhr im Zug-Schubverband als Führungsfahrzeug. 233 Tonnen Ladung auf 20-achsigem Tieflader.

MAN e-TGM in der Münchener Innenstadt.

ampnet – 25. Januar 2021. MAN hat sich mit einem e-TGM an einem Projekt in München beteiligt. Lieferverkehr kann dank geringerer Lärmemissionen erfolgreich auf Randzeiten ausweichen.

MAN e-TGE als Impfmobil.

ampnet – 19. Januar 2021. Der speziell ausgerüstete Transporter fährt mobile Einsätze in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Dachau. Platz für sechs Personen.

MAN Gelenkbus Lions City G.

ampnet – 13. Januar 2021. Schon im Sommer sollen die 18 Meter langen Gelenkbusse vom Typ Lion's City landesweit auf Überlandlinien im Nahverkehr eingesetzt werden.

Elf Gelenkbusse und 89 Busfahrgestelle für Marokko: Abderrafai El Azzouzi (l), stellvertretender Manager vom örtlichen MAN-Partner Sefamar, und Foughal-Bus-Vorsitzender Mohammed Mrabet bei der Vertragsunterzeichnung.

ampnet – 17. Dezember 2020. Erstmals Bestellung von kompletten Gelenk-Niederflurfahrzeugen. Elf Lion’s City 18 sowie 89 Chassis für einen lokalen Aufbauhersteller. Fünf Jahre Wartung.

Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (links) und Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik der Österreichischen Post AG, stellen die Briefmarke anlässlich des 2000. Elektrofahrzeugs im Fuhrpark vor.

ampnet – 17. Dezember 2020. Der Transporter ist das 2000ste Elektrofahrzeug, das die Österreichische Post in Dienst stellt. Größte E-Flotte des Landes, die Hälfte sind Zweiräder.

Service in einer MAN-Werkstatt.

ampnet – 8. Dezember 2020. Die neue Online-Plattform gleicht den Terminwunsch mit den Kapazitäten der Werkstatt ab. Fahrzeugstatus einsehbar. Erinnerung per Mail oder SMS.

MAN Lion's City 12 E.

ampnet – 4. Dezember 2020. Der größte skandinavische Busbetreiber Nobina bestellt 22 Elektrobusse von MAN für Malmö.

Claus Wallenstein (li.), Geschäftsführer von MAN Truck & Bus Slovenija, und Henkel-Maribor-Geschäftsführer am MAN e-TGE.

ampnet – 26. November 2020. Henkel Maribor übernimmt einen e-TGE. Das Unternehmen spart durch den Verzicht auf den Dieselmotor anderthalb bis zwei Tonnen CO2 im Jahr.

ITOY-Jurypräsident Gianenrico Griffini präsentiert den MAN TGX als „Truck of the Year 2021“.

ampnet – 23. November 2020. 24 Fachjournalisten haben entschieden. Die neue Lkw-Generation bekommt Lob für den hohen Fahrkomfort, die Benutzerferundlichkeit und die Kraftstoffeffizienz.

MAN TGE.

ampnet – 19. November 2020. Transporter erhält Auszeichnung in Großbritannien zum zweiten Mal. Hohe Benutzerfreundlichkeit und Kraftstoffeffizienz. Lob auch für den Service auf Lkw-Niveau

MAN TGM 18.320 mit Aufbau als Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20.

ampnet – 17. November 2020. Erste Löschfahrzeugaufbauten auf Basis des TGM und TGL. Auf Wunsch werden werkseitig Anpassungen an Fahrerhaus und Fahrwerk vorgenommen.

MAN Lion's City.

ampnet – 16. November 2020. Ecolife 2 kommt zunächst im Lion’s City und Intercity zum Einsatz. Größere Spreizung der Gänge. Variante für Reisebusse mit Segelfunktion folgt zeitnah.

MAN e-TGM der Spedition Schwarz in Herbrechtingen.

ampnet – 7. November 2020. Der 26-Tonnen-Lkw für den Verteilerverkehr wird seit einem Jahr in Kleinserie gebaut. Die Batterien werden während des Beladens direkt an der Rampe aufgeladen.

MAN TGS Kippsattelzugmaschine mit hydrostatischem Vorderradantrieb.

ampnet – 4. November 2020. Die vier Baureihen decken ein breites Einsatzspektrum ab. Diverse Bauhöhen und Kabinenausführungen. Motoren von 160 PS bis 640 PS.

MAN TGE Coach.

ampnet – 28. Oktober 2020. Der Coach ist 7,40 Meter lang und bietet bis zu 16 Fahrgästen Platz. Auf Wunsch gibt es WLAN, Tische und Luftfederung. Der Kofferraum fasst 1700 Liter.

MAN Lion's City E.

ampnet – 27. Oktober 2020. Der digitale Service erlaubt die Steuerung der Batterieladung und Vorklimatisierung für jedes einzelne Fahrzeug.Überblick über die Verbrauchsdaten.

MAN TGE Corona-Diagnostikfahrzeug.

ampnet – 23. Oktober 2020. Der Lkw-Hersteller bietet den TGE als Covid-19-Diagnostikfahrzeug an. Über 500 Abstriche pro Tag. Örtlich flexibel. Zwei Ausführungen. Europaweit bestellbar.

MAN TGS und TGL.

ampnet – 22. Oktober 2020. Die drei Baureihen TGL, TGM und TGS im Spektrum von 7,5 bis 40 Tonnen Gesamtgewicht fahren alle mit Notbremsassistent und Euro-6d-Motoren.

MAN TGE.

ampnet – 28. September 2020. Der Nutzfahrzeughersteller vernetzt seinen Transporter. Neue Online-Infotainmentsysteme und Drei-Tasten-Modul für Not- und Pannenruf.

MAN-Lkw-Baureihen (von links): TGX, TGS und TGL.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 15. September 2020. Neue Assistenzsysteme sollen den Güterverkehr sicherer und komfortabler machen, Elektroantriebe den Personenverkehr umweltfreundlicher. Weniger Kraftstoff.

MAN TGX.

ampnet – 11. September 2020. Der Lkw-Hersteller hat nach über 20 Jahren Modellpflege seine Baureihen erneuert. Bis zu acht Prozent weniger Kraftstoff. Kunden bestimmten mit.

MAN TGE 6.180 mit Allradantrieb von Oberaigner und rund 3370 Kilogramm Nutzlast.

ampnet – 13. Juli 2020. Die Technik mit lastabhängiger Verteilung kommt von Oberaigner. Ein Motor und zwei Längen. Niveauanhebung um drei Zentimeter auf Wunsch.

MAN Lion's City mit Hygieneschutzwand.

ampnet – 28. Juni 2020. Die Scheibe trennt den Arbeitsplatz des Fahrers vom Fahrgastraum ab, ohne den vorderen Einstieg zu blockieren. Fahrkartenverkauf ist möglich.

Der MAN SL-E mit Batterieanhänger war von 1974 bis 1979 auch in Mönchengladbach im Einsatz.

ampnet – 18. Juni 2020. Vor 50 Jahren stellte das Unternehmen seinen ersten vollelektrischen Stadtbus vor. Er war mehrere Jahre testweise in verschiedenen Städten im Einsatz.

Übergabe von 32 der insgesamt 64 MAN TGE 3.180 an die polnische Kontrollbehörde für den Straßengüterverkehr.

ampnet – 14. Mai 2020. Der Lkw-Hersteller liefert insgesamt 64 Transporter an die Aufsichtsbehörde GITD. 32 Stück wurden jetzt übergeben und von AMZ Kunto ausgebaut.

MAN Lion's City 18 E.

ampnet – 13. Mai 2020. Der vollelektrische Gelenkbus geht vor der Serienproduktion in Köln und Barcelona auf Demonstrationsfahrt. Solobusse sind bereits in Hamburg unterwegs.

Übergabe des neuen Mannschaftsbusses in der Autostadt an das Eishockey-Team der Grizzlys Wolfsburg.

ampnet – 25. Oktober 2019. Das Eishockey-Team übernahm in der Autostadt einen speziell ausgestatteten Neoplan Skyliner als Mannschaftsbus.

MAN TGL.

ampnet – 22. Mai 2019. MAN hat sich im ersten Quartal erstmals zur Nummer eins im deutschen Lkw-Markt entwickelt. In den ersten drei Monaten setzte das Unternehmen 1645 Lastwagen mehr ab als im Vorjahreszeitraum. 7443 Einheiten über sechs Tonnen Gesamtgewicht sorgten für einen Anstieg des Marktanteils von 29 Prozent im ersten Quartal 2018 auf 32,1 Prozent. Bei den Buszulassungen verzeichnete MAN ebenfalls ein deutliches Plus: Der Marktanteil legte um 4,6 Prozentpunkte auf 34,2 Prozent zu. Im Reisebusmarkt belegten MAN und Neoplan zusammen Platz eins und verdoppelten mit 44 Prozent nahezu ihren Marktanteil.

MAN Lion's City.

ampnet – 5. Mai 2019. MAN hat nach einer Ausschreibung vom Privatunternehmen LVL Jäger den Auftrag zur Lieferung von 50 Lion’s City erhalten. Die Stadtbusse verfügen über das neue „Efficient Hybrid“-System mit Start-Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung und Boost-Funktion beim Wiederanfahren. Die rekuperierte Energie wird dabei in einem Ultracap-Modul auf dem Fahrzeugdach gespeichert, das verglichen mit einer Batterie ähnlicher Kapazität deutlich leichter und kompakter ist.

Crew Cab: MAN Individual bietet für den TGS eine Doppelkabine mit bis zu sieben Sitzplätzen an.

ampnet – 3. April 2019. MAN bündelt seine Modifikationsaktivitäten für Lastwagen, Busse und Vans: Aus Truck Modification mit den Standorten München, Steyr, Wittlich und Plauen wird MAN Individual. Das Anghebot reicht von vielfältigen branchenspezifischen Truck-Modifikationen an Fahrerhaus, Chassis und Antriebsstrang über maßgeschneiderte Vorbereitungen für Aufbauhersteller bis hin zu individuellen Sonderausstattungen und Komplettlösungen für Bus und Van.

MAN e-TGE.
Von Walther Wuttke

ampnet – 20. März 2019. Die Elektrifizierung der Mobilität beschränkt sich aktuell bei den Personenwagen vor allem auf Ankündigungen. Bei den Händlern steht zurzeit ein sehr überschaubares Angebot, und wenn von Elektromobilen die Rede ist, werden die Interessenten häufig auf die kommenden Jahre vertröstet. Ganz anders sieht die Situation im Bereich der leichten und mittleren Nutzfahrzeuge aus. Sie sind in der Elektromobilität angekommen, und das Angebot für lokal emissionsfreie Modelle wächst stetig.

MAN-Erdgasbus in Kairo.

ampnet – 29. Januar 2019. Die Cairo Transport Authority (CTA) hat 122 Erdgasbusse mit MAN-Chassis für die ägyptische Metropole bestellt. Die Aufbauten kommen vom lokalen Importeur und Kooperationspartner Kastour Egypt for Industry & Trading. Basis ist das zweiachsige Low-Entry-MAN-Stadtbusfahrgestell A69 mit 310-PS-Gasmotor. Die Fahrzeuge für Kairo haben 33 Sitz- und 67-Stehplätze und sind mit dem Ecofife Automatikgetriebe von ZF ausgerüstet. Die erste Hälfte der CNG-Busse soll bis zum Sommer ausgeliefert werden, die letzten Einheiten im ersten Quartal 2020. (ampnet/jri)

MAN TGE Cargo-Camper Mountain.

ampnet – 11. Januar 2019. Mit einem flexiblen Ausbausystem aus einem beruflich genutzten Kastenwagen am Wochenende oder für den Urlaub rassch Reisemobil zu machen, das ist die Idee hinter Cargoclips. So nennt sich ein neuer Anbieter aus Österreich, der sich erstamls auf der Stuttgarter CMT (–20.1.2019) zeigt. Basis des in der Schwabenmetropole gezeigten Fahrzeugs mit der Modellbezeichnung Cargo-Camper Mountain ist der Bruder des VW Crafter, der MAN TGE 3.180 in der allradgetriebenen Version.

Von Mercus-Bus ausgebauter MAN TGE.

ampnet – 29. November 2018. Mercus-Bus hat bei MAN 100 TGE 5.180 bestellt. Der polnische Aufbauhersteller Mercus-Bus baut die Kastenwagen, die ab Januar 2019 ausgeliefert werden, zum Minibus aus. Die 7,39 Meter langen Basisfahrzeuge verfügen über einen Radstand von 4,49 Meter und Zwillingsreifen. Ihr 2,0-Liter-Biturbo-Diesel leistet 177 PS (133 kW). Der MAN TGE verfügt unter anderem über Notbrems-, Spurhalte- sowie Seitenwindassistenten. (ampnet/jri)

ampnet – 1. Oktober 2018. Im Rahmen der Mobilitätspartnerschaft zwischen dem Volkswagen-Konzern und der Stadt Hamburg, Gastgeberin des Weltkongresses für Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (ITS) im Oktober 2021, testen MAN und die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) in den kommenden Jahren automatisiert beziehungsweise autonom fahrende Lkw im Realeinsatz. Als Testumfeld für die Praxiserprobung sollen das Containerterminal Altenwerder und eine rund 70 Kilometer lange Autobahnstrecke auf der A 7 dienen.

MAN e-TGE.

ampnet – 25. September 2018. Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (–27.9.2018) feierte der Elektro-Transporter MAN e-TGE 4.140 seine Weltpremiere. Nun ist schon der erste Kunde da: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ordern vier Fahrzeuge. Der 3,5-Tonner hat eine Reichweite von rund 160 Kilometern und eine Nutzlast von einer Tonne.

MAN Cit-E.

ampnet – 20. September 2018. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert MAN auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (–27.9.2018) den komplett neu entwickelten „CitE“. Der 15-Tonner-Elektro-Lkw für den städtischen Verteilerverkehr hat eine eigenständige Fahrerkabine mit niedrigem Einstieg, elektrisch öffnender Schwenk-Schiebtür und ebenem Fahrerhausboden. Der mit einem 360-Grad-Birdview-Kamerasystem ausgestatte Cit-E hat eine Reichweite von mindestens 100 Kilometern.

MAN hat neun Partnerunternehmen des österreichischen Council für nachhaltige Logistik (CNL) je einen e-TGM zur Erprobung übergeben.

ampnet – 14. September 2018. MAN hat an neun Partnerunternehmen des österreichischen Council für nachhaltige Logistik (CNL) je einen Elektro-Lkw übergeben. Die Testfahrzeuge auf Basis des TGM sind kundenspezifisch konzipiert. Im Rahmen der mehrmonatigen Erprobung setzen die beteiligten Unternehmen die Fahrzeuge im regulären Logistikbetrieb ein. Die gesammelten Erfahrungen wird MAN in die weitere Serienentwicklung von E-Lastwagen einfließen lassen.

MAN Card Mobility App.

ampnet – 9. August 2018. Die Volkswagen Financial Services erweitern ihr Mobilitätsangebot zur IAA Nutzfahrzeuge um die MAN Card Mobility App. Das Leistungsspektrum der MAN Card wird durch die Funktionen Routenplanung, Navigation und Stationsfinder erweitert.

Das MAN-Portfolio.

ampnet – 9. Juli 2018. Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus wird die Nutzfahrzeug IAA (20. - 27. September 2018) in Hannover nicht nur für die Darstellung der aktuellen Produkthighlights nutzen. Das Unternehmen setzt daneben im Lkw- und Busbereich einen Schwerpunkt bei seinen Entwicklungen auf den Feldern Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren.

MAN Lion's City von DB Regio Bus.

ampnet – 28. Juni 2018. Bis zu 1000 Stadt- und Überlandbusse wird MAN in den kommenden vier Jahren an DB Regionalbusse liefern. MAN Truck & Bus konnte bei der aktuellen Ausschreibung der Deutschen Bahn alle drei Lose für sich entscheiden. Ab dem kommenden Jahr liefert MAN vier Jahre lang MAN Lion’s City sowie MAN Lion’s Intercity an DB Regio. Der Vertrag enthält die Option zur zweimaligen Verlängerung.

Mobilis, das größte Busunternehmen Polens, hat 61 MAN Lion’s City Hybrid in Dienst gestellt.

ampnet – 20. Juni 2018. MAN hat an Polens größtes Busunternehmen Mobilis 61 MAN Lion’s City Hybrid geliefert. Sie werden in Warschau verkehren. Laut MAN verbraucht der 250 PS (184 kW) starke Stadtbus dank seines zusätzlichen Elektromotors bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoff und spart damit durchschnittlich bis zu 10 000 Liter Diesel pro Jahr. Zudem kann er die Haltestellen emissionsfrei und geräuscharm anfahren und verlassen. (ampnet/jri)

Unicat MD79.
Von Gerhard Prien

ampnet – 10. Juni 2018. Falls es sie denn jemals gab, jetzt sind die Zeiten, als Campen ein preiswertes Vergnügen war, nun wirklich endgültig vorbei. Für Integrierte der Luxusklasse sind sechsstellige Euro-Beträge fällig. Bei den Expeditionsmobilen in der Gewichtsklasse jenseits der 7,5 Tonnen ist die Lage nicht anders. Eine dieser komfortablen rollenden Behausungen, mit denen man auch ans Ende der Welt kommen könnte, ist der Unicat MD79.

MAN TGE mit Wohnmobil-Einbauten.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 23. Mai 2018. In der Klasse kleiner Reisemobile hat MAN bislang kaum eine Rolle gespielt. Es waren eher die Luxusliner mit 7,5 und mehr Tonnen Gesamtgewicht samt luftgefedertem Reisebus-Chassis, die das High-End-Segment dominierten und manchem Camper den Unterschied zwischen Reisen auf Rädern und dem Aufenthalt im Fünf-Sterne-Ressort unerklärlich machten. Das kann sich ändern. Den Grund dafür liefert eine andere Tochtermarke des VW-Konzerns.

MAN e-TGE.

ampnet – 22. März 2018. Analog zum Schwestermodell VW Crafter wird auch MAN seinen TGE als Elektro-Transporter anbieten. Das Fahrzeug soll eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern haben. Die Zuladung beträgt zwischen 950 bis 1700 Kilogramm. Als Antrieb des e-TGE dient ein 136 PS (100 kW) starker Synchronmotor. mit einem Drehmoment von 290 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 90 km/h abgeregelt.

MAN TGX Lion Pro.

ampnet – 9. März 2018. MAN bringt eine limitierte Sonderedition des 500 PS starken TGX 18.500 4X2 BLS. Das Fahrerhaus des „Lion Pro“ zieren der Marken-Löwe und glänzende Chromapplikationen im Kühlerbereich sowie Xenon-Hauptscheinwerfer. Im Innern der Kabine finden sich ein klimatisierter Fahrersitz in Echtleder/Alcantara, das Mediapaket „Professional“ und eine vollständig versenkbaren Kühl-/Ablagebox. Für Ruhekomfort sorgen die Schlafliege in Luxusausführung mit Sieben-Zonen-Matratze und Lattenrost sowie die Standheizung mit 3,5 kW.

In Sydney fahren jetzt 38 neue Doppeldecker-Busse auf Basis des MAN-Niederflurchassis A95. Der Aufbau stammt von Gemilang aus Malaysia.

ampnet – 15. Februar 2018. Nach Singapur und Hongkong steigt MAN mit seinem A95-Chassis nun auch in den Stadtbus-Doppeldecker-Markt in Australien ein. Der Aufbau der zwölf Meter langen Fahrzeuge stammt vom malaysischen Unternehmen Gemilang. 38 leuchtend gelbe Busse verkehren zwischen dem Geschäftszentrum Sydneys und Northern Beaches. Die neue B-Line verbindet die Wynyard Railway Station mit Mona Vale, soll aber noch dieses Jahr bis nach Newport ausgebaut werden.

MAN und DB Schenker testen Lkw-Platooning in der Praxis.

ampnet – 13. Februar 2018. MAN, DB Schenker und die Hochschule Fresenius werden in Kürze Lkw-Platooning in der Praxis testen: Im Rahmen der im Mai 2017 vereinbarten Kooperation werden Lkw-Kolonnen im Regelbetrieb der Spedition über mehrere Monate im realen Straßenverkehr auf der A 9 zwischen München und Nürnberg getestet.

MAN TGE als 4x4-Campingbus.

ampnet – 12. Januar 2018. MAN, diesbezüglich bislang eigentlich nur als Basis für Lkw-Expeditionsmobile bekannt, stellt auf der morgen beginnenden Urlaubsmesse CMT (–21.1.2018) in Stuttgart zwei Campingbus-Studien vor. Ausgangspunkt waren die Ausbauten des TGE im hauseigenen Bus Modification Center in Plauen zum BF3-Fahrzeug – Begleitfahrzeuge, die Schwertransporte nach hinten absichern und zudem Unterkunft für die Crew sind.

Scania auf einer E-Road.
Von Jens Riedel

ampnet – 13. Oktober 2017. Da sich die Transport- und Logistikbranche zurzeit dramatisch ändert, will der Volkswagen Konzern auch auf dem Nutzfahrzeugsektor zum „globalen Champion“ aufsteigen. Den Grundstein dafür hat der Konzern vor zwei Jahren mit der Gründung von Volkswagen Truck & Bus gelegt – dort werden die Aktivitäten der fünf Nutzfahrzeugmarken gebündelt.

Vertragsunterzeichnung: STCP, Betreiber des ÖPNV in Porto, hat sich für 173 CNG-Busse auf MAN-Chassis entschieden. Den Aufbau wird Caetano Bus beisteuern.

ampnet – 5. September 2017. STCP (Sociedade de Transportes Colectivos do Porto), Betreiber des öffentlichen Presonennahverkehrs in der portugiesischen Hafenstadt Porto, hat bei MAN 173 Stadtbusse mit Gasmotor gekauft. Die Entscheidung fiel im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung. Während die Chassis von MAN kommen werden, soll der Aufbau durch den lokalen Aufbauer CaetanoBus erfolgen. Die Auslieferung der ersten Einheiten ist für 2018 geplant, die letzten Fahrzeuge sollen 2020 übergeben werden.

MAN TGE.
Von Walther Wuttke

ampnet – 3. Mai 2017. Die Familienähnlichkeit ist bestechend und nicht zufällig. Der neue TGE, mit dem MAN jetzt in die Sprinter-Klasse rollt, ist dem Volkswagen Crafter wie aus dem Gesicht geschnitten. Mit dem neuen Modell entwickelt sich der Münchener Lastwagenproduzent zu einem Anbieter, der die Segmente von drei bis 44 Tonnen abdeckt. Trotz der unübersehbaren Ähnlichkeit spricht das Unternehmen selbstbewusst vom „MAN unter den Transportern“, von dem in Zukunft bis zu 20 000 Exemplare pro Jahr abgesetzt werden sollen.

Das Team um Jens Ocksen (Vorstandsvorsitzender Volkswagen Poznan) und Dennis Affeld (Leiter Vans bei MAN Truck & Bus) nimmt den ersten MAN TGE in Empfang.

ampnet – 7. April 2017. Einen Monat nach dem Verkaufsstart ist der erste serienmäßige MAN TGE im neu errichteten VW-Nutzfahrzeugwerk in Wrzesnia in Polen vom Band gelaufen. Das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer …01 ist ein silberner Kastenwagen mit kurzem Radstand und Hochdach. Eingesetzt wird es im MAN-Werk in München.

MAN TGE.

ampnet – 2. März 2017. MAN hat mit dem Verkauf des TGE mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen drei und 5,5 Tonnen begonnen. Die neue Baureihe ist als Transporter, Kombi und Pritschenwagen erhältlich und basiert auf dem Volkswagen Crafter. Die Netto-Preise starten bei 28 730 Euro für den Kastenwagen.

MAN e-Truck.

ampnet – 20. Februar 2017. Nach Daimler plant auch MAN, einen Elektro-Lastwagen in Kleinserie zu bauen. Er soll ab Ende 2081 im Werk im österreichischen Steyr gebaut werden. Vorher sollen neun MAN e-Truck ab Ende des Jahres bei drei Logistikunternehmen, dem Automobilhersteller Magna Steyr, bei der Stiegl-Brauerei, bei Metro und den Lebensmittelketten Hofer, Rewe und Spar erprobt werden.

MAN Lion's Touring für Stadtrundfahrten in Seoul.

ampnet – 11. November 2016. Seit 15 Jahren liefert MAN Lastwagen nach Korea. Jetzt wurde dort der erste Bus vorgestellt. Es handelt sich um einen Lion’s Touring für Sightseeing-Touren in Seoul.

Der Prototyp eines autonom fahrenden Baustellensicherungsfahrzeug von MAN soll in Hessen auf dem Seitenstreifen von Autobahnen getestet werden.

ampnet – 26. Oktober 2016. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei und Straßenbauarbeiter arbeiten oft unter hohem Risiko. Absicherungsfahrzeuge mit Warneinrichtungen sollen sie schützen, sind aber selbst immer wieder Opfer von Auffahrunfällen in Autobahnengstellen. MAN entwickelt derzeit mit sieben Partnern den Prototyp eines Absicherungsfahrzeugs, das ohne Fahrer dem Arbeitstrupp in Wanderbaustellen folgt und gegen den fließenden Verkehr absichert.

Für lautlose Auslieferung bei Stadt: Der MAN E-Truck, von dem Volkswagen-Truck-&-Bus-Chef Andreas Rentschler sagt, er komme auf jeden Fall als Produkt.

ampnet – 20. September 2016. Offen für neue Ideen, die über das Nutzfahrzeuggeschäft hinausgehen und offen für neue Partner – so beschrieb Andreas Rentschler, der Chef von Volkswagen Truck & Bus, den neuen Stil bei den Nutzfahrzeug-Marken des Wolfsburger Konzerns. Bei der Veranstaltung am Vorband des Pressetags der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stellte er den neuen Kooperationspartner– Navistar aus den USA – und „Rio“, die neue Marke im Portfolio vor. Dabei handelt es sich um eine offene Software-Plattform, die über die Cloud alle Telematiksysteme im Logistikgeschäft mit einander verknüpfen kann. Die Plattform ist offen für alle Marken und wurde gemeinsam mit Nutzfahrzeugherstellern und Zulieferern wie Continental entwickelt. (ampnet/Sm)

Bei den Doppeldeckern für Singapur arbeitete MAN mit dem malaysischen Aufbauhersteller Gemilang zusammen.

ampnet – 8. September 2016. MAN liefert 122 Busse für den Betreiber Land Transport Authority (LTA) in Singapur. Die niederflurigen Doppeldecker wurden zwar in München designt, der Aluminiumaufbau kommt aber vom malaysischen Hersteller Gemilang Coachwork’s. Der zwölf Meter lange Doppeldecker ist 4,40 Meter hoch und kann 135 Fahrgäste befördern. Insgesamt finden sich an Bord 85 Sitzplätze, davon sieben Sonderplätze für ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen. Im Unterdeck verfügen die Busse über einen Rollstuhlplatz entsprechend der europäischen Sicherheitsstandards. Ein geteilter Monitor ermöglicht dem Fahrer die gleichzeitige Videoüberwachung von Ober- und Unterdeck.

Amphibienbus der Firma Swimbus auf MAN-Chassis.

ampnet – 3. September 2016. „Die Idee für ein solches Projekt hatte ich schon vor 18 Jahren“, erzählt Besitzer Fred Franken, gelernter Schifffahrtskaufmann und bekennender Busenthusiast. „Damals habe ich eine ähnliche Attraktion in Singapur gesehen und mir war sofort klar, dass so etwas unbedingt nach Hamburg kommen muss.“ Dort ist nun seit einigen Wochen der erste Amphibienbus Deutschlands im Einsatz. Der Hafencity-Riverbus geht regelmäßig mit Touristen auf Stadtrundfahrt und in die Elbe. Unter der wasserdichten Hülle steckt ein Lkw-Chassis von MAN, den Aufbau lieferte das Unternehmen Swimbus aus Ungarn.

MAN TGE.

ampnet – 11. August 2016. Mit dem TGE bringt Lkw-Hersteller MAN im Frühjahr 2017 seinen ersten Transporter in der Klasse von drei bis 5,5 Tonnen Gesamtgewicht auf den Markt. Er ist mit dem neuen Crafter von Konzernmutter Volkswagen baugleich und zeichnet sich ebenfalls durch den niedrigsten cW-Wert (0,33) in der so genannten Sprinter-Klasse aus.

Martin Böckelmann.

ampnet – 10. November 2015. Martin Böckelmann (54) hat die Leitung Media Relations bei MAN Truck & Bus übernommen.

ampnet – 3. November 2015. Nach dem Auslauf der Kooperation zwischen Volkswagen und Mercedes-Benz beim Bau der beiden Transportermodelle Crafter und Sprinter, wird VW vom nächsten Crafter eine Variante für MAN bauen. Mit dem TGE genannten 3,5-Tonner rundet der Lkw- und Bushersteller sein Angebot nach unten ab. Premiere hat das Fahrzeug auf der IAA Nutzfahrzeuge im kommenden Jahr, lieferbar ist der MAN TGE dann 2017. Er wird wie die nächste Crafter-Generation im neu errichteten VW-Werk im polnischen Wrzesnia produziert. (ampnet/jri)

Alte MAN-Lastwagen.

ampnet – 15. Oktober 2015. In München wird am Sonnabend, 17. Oktober 2015, um 18 Uhr auf dem Odeonsplatz die Lange Nacht der Museen eröffnet. Den Startschuss geben Staatsminister Dr. Markus Söder und MAN-Vorstandsvorsitzender Joachim Drees, denn der Lastwagenhersteller feiert 100 Jahre Fahrzeugbau und 60 Jahre Lkw-Produktion in München. Aus diesem Anlass erwartet die Besucher eine historische Fahrzeugausstellung am Odeonsplatz. Eingerahmt werden die MAN-Oldtimer vom aktuellen MAN TGX D38 „100 Years“ und dem FC Bayern Cabrio Truck. Von dort aus geht es im Zehn-Minuten-Takt in alten Bussen von MAN, Neoplan und Büssing zu den MAN-Foren in München-Karlsfeld – neben dem Deutschen Museum, oder dem Haus der Kunst eine der besonderen Stationen der Museumsnacht.

Lkw-Baureihen von MAN.

ampnet – 28. September 2015. MAN hat im „TÜV Report Nutzfahrzeuge 2015“ im vierten Jahr in Folge den höchsten Anteil an Lastwagen, die ohne Beanstandung durch die Hauptuntersuchung kommen. Über alle Jahrgänge hinweg weisen die Baureihen TGL, TGM, TGS und TGX die geringste Mängelquote. Beim Anteil der mängelfreien ein Jahr alten Fahrzeuge konnte MAN den letztjährigen Bestwert mit aktuellen 85,9 Prozent noch einmal verbessern. Auch bei den älteren Jahrgängen (zwei bis fünf Jahre) kommen überdurchschnittlich viele MAN-Fahrzeuge mängelfrei durch die Hauptuntersuchung: „65,6 Prozent bei den Fünfjährigen ist einsamer Rekord“, stellt der TÜV-Report 2015 fest.

ampnet – 10. September 2015. Joachim Drees (50) wird neuer Vorstandsvorsitzender von MAN. Das meldet die „Automobilwoche“. Drees führt derzeit den Geschäftsbereich Truck & Bus. Er löst ab Oktober Joachim Georg Pachta-Reyhofen ab, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Feuerwehrfahrzeug von MAN.

ampnet – 14. Juni 2015. Auf der internationalen Messe für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit, der Interschutz 2015 in Hannover, präsentiert MAN sein breites Spektrum an praxisgerechten Einsatzfahrzeugen. (ampnet/nic)

MAN TGS 26.440 bei Imperial Cargo in Südafrika.

ampnet – 27. Februar 2015. Die Spedition Imperial Cargo mit Sitz in Südafrika und Namibia hat seine Flotte um 60 MAN TGS 26.440 für den Fernverkehr erweitert. Die neuen Sattelzugmaschinen werden im Durchschnitt 16 000 Kilometer pro Monat, also nahezu 200 000 km pro Jahr zurücklegen. Sie ergänzen die bereits vorhandenen 44 MAN TGS 26.440 des Unternehmens, die rund zehn Prozent sparsamer sind als Modelle anderer Hersteller im Fuhrpark. Gefahren wird meist mit zwei gekoppelten Trailern. Jeder Lkw transportiert eine Nutzlast von rund 36 Tonnen. Imperial Cargo fährt auch grenzüberschreitend Frachttransporte in die Nachbarländer Simbabwe, Sambia, Angola, Botswana und Mozambique. (ampnet/jri)

MAN TGX 41.640.

ampnet – 24. September 2014. MAN präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge (-2.10.2014) in Hannover, der Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik, ein breites Spektrum modernster Lkw und Busse. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 10 000 Quadratmetern in Halle 12 erwartet die Besucher dabei die Modellvielfalt von MAN Truck & Bus.

Der MAN TGX „Meister“-Truck.

ampnet – 9. Mai 2014. Für den morgigen Triumphzug des deutschen Fußballmeisters 2014 durch die Münchener Innenstadt stellt MAN ein besonders Fahrzeug bereit. Ein Jahr nach dem Triple setzt der Lkw-Hersteller als offizieller Partner des FC Bayern München wieder seinen „Cabrio“-Truck ein. Er stand in der Zwischenzeit zur Besichtigung im Augsburger MAN-Museum.

MAN TGS 19.400 WW.

ampnet – 20. August 2013. Nach mehr als 90 000 zurückgelegten Kilometern in Westeuropa im Jahr 2011 und Südafrika in 2012 kommt die „Consistently Efficient Tour“ von MAN in diesem Jahr nach Russland. Die Fahrt startet in der südrussischen Stadt Sochi, Austragungsort der nächsten Winterolympiade, und führt über die asiatische Metropole Jekaterinburg nach Moskau. Ein MAN TGS und ein Referenzfahrzeug werden elf MAN-Stützpunkte zwischen dem Schwarzen Meer und dem Ural anfahren, wo die Fahrzeuge jeweils den Kunden vorgestellt werden.

MAN TGX als Lang-Lkw.

ampnet – 18. Oktober 2012. MAN beteiligt sich am bundesweiten Feldversuch für Lang-Lkw. Ein 25,25 Meter langer Sattelzug pendelt seit diesem Monat zwischen den Logistikzentren des Unternehmens in Dachau und Salzgitter, um Ersatzteile für Lkw und Busse zu transportieren. Mit dem Einsatz auf der knapp 600 Kilometer langen Strecke will MAN die verkehrlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen längerer Fahrzeugkombinationen im Straßengüterverkehr untersuchen.

MAN TGX und TGM (links).

ampnet – 18. September 2012. MAN stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (Publikumstage: 20. - 27.9.2012) seine TG-Baureihe in Euro-6-Ausführung vor. Erkennbar sind die Fahrzeuge auch am neuen Design. Die Frontansicht zeigt sich nun V-förmig, dazu wurde der untere Kühlergrillrahmen statt in Wagenfarbe in Schwarz lackiert und bildet nun optisch eine Linie mit der oberen Hälfte. Ort wanderte das Markenzeichen des Löwen von seinem Platz unter dem MAN-Schriftzug nach oben in die Chromblende.

MAN TGX.

ampnet – 16. April 2012. MAN setzt seinen Expansionskurs in Lateinamerika fort. Mit der Einführung der schweren Lkw-Baureihe TGX werden nun erstmals Lkw der Marke in Brasilien hergestellt und in Süd- und Mittelamerika verkauft. MAN Latin America produziert und vertreibt bisher Fahrzeuge der Marke VW. Zunächst werden nun zum ersten Mal drei Modelle der MAN TGX-Reihe mit einer Leistung von über 294 kW / 400 PS für den lateinamerikanischen Markt lokal in Brasilien gefertigt. Alle Fahrzeuge erfüllen die neu geltende Abgasnorm Euro V.

Ein ganzer Sattelzug für die Techniker des Biathlon-Teams: Magdalena Neuner.

ampnet – 31. Oktober 2011. Der bayerische Fahrzeughersteller Kögel wurde jetzt Im Rahmen des Einkleidungsevents vor allen Athleten der deutschen Ski-Nationalmannschaften und Gästen als offizieller Trailer-Ausrüster der deutschen Biathlon-Nationalmannschaften vorgestellt. Kögel stellt den Biathlon-Nationalteams des Deutschen Skiverbandes einen „Wachs-Truck“ zur Verfügung. Dieses Servicefahrzeug wurde in Kooperation der Sponsorpartner Würth, MAN und Kögel gemäß den Anforderungen der Athleten und der Servicetechniker erstellt.

MAN TGL 12.220 Hybrid.

ampnet – 6. August 2011. MAN testet seinen neuen Hybrid-Lkw derzeit in München in der Praxis. In Kooperation mit dem Großhändler Arndt GmbH werden zwei Verteiler-Lkw vom Typ TGL 12.220 Hybrid eingesetzt. Der Probebetrieb soll wichtige Erfahrungswerte liefern, die MAN für die weitere Optimierung seiner Hybrid-Lkw nutzt.

Prototyp eines MAN Volksbus, der wahlweise mit Diesel oder Erdgas gefahren werden kann.

ampnet – 3. August 2011. MAN hat in Rio de Janeiro einen neuen Stadtbus vorgestellt, der wahlweise mit Diesel oder weitgehend mit Erdgas betrieben werden kann und zu drastisch reduzierten Emissionen führt. Der Prototyp ist Teil des Programms für nachhaltigen Transport in Rio im Hinblick auf die Fußballweltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016. Ziel ist ein effizienter und umweltfreundlicher öffentlicher Personentransport in Rio und Umgebung.

MAN liefert 3000 Schulbusse nach Brasilien.

ampnet – 22. Juli 2011. Mit dem Volksbus "Linha 2012" wird MAN das in Lateinamerika sehr erfolgreiche Busmodell erstmals mit europäischer Euro V-Technologie angeboten. Die neue, strengere Abgasnorm ist in Brasilien ab Januar 2012 für alle Neuzulassungen verpflichtend. Der neue Volksbus ist zudem erstmals mit einem in Brasilien lokalisierten MAN-Motor lieferbar. Der Vierzylindermotor der Reihe D08 wird in São Paulo produziert und beinhaltet eine auf AGR-Technologie basierte Abgasreinigung.

ampnet – 1. Juni 2011. Mit der „Consistently Efficient“- Tour 2011 durch 20 europäische Metropolen in zehn Ländern informiert MAN Lkw- und Bus-Kunden über das Thema Transporteffizienz: Zwei TGX Efficient Line sollen dabei den Beweis antreten, dass im Fernverkehr und unter Alltagsbedingungen bis zu drei Liter Kraftstoff je 100 Kilometer eingespart werden können.

MAN Lion's City Hybrid.

ampnet – 20. Mai 2011. Der MAN Lion's City Hybrid ist von einer international besetzten Jury auf der bis Sonntag dauernden Challenge Bibendum in Berlin mit dem internationalen Design-Award in der Kategorie „Urban Bus“ ausgezeichnet worden. Die Jury, in der Designer, Techniker und Journalisten aus Brasilien, China, Deutschland, Frankreich und Japan versammelt sind, lobte die "ästhetisch anspruchsvolle" Gestaltung des Stadtbusses, der eine gelungene Umsetzung eines nachhaltigen Mobilitätskonzeptes in ein intelligentes Fahrzeugdesign darstelle.

MAN TGX.

ampnet – 13. Mai 2011. Der MAN TGX 18.400 ist als „Green Truck 2011“ ausgezeichnet worden. Die renommierten Nutzfahrzeug-Fachzeitschriften „Verkehrs Rundschau“ und das Schwesterblatt „Trucker“ zeichnen mit dem Preis zum ersten Mal die Umweltfreundlichkeit von Nutzfahrzeugen aus. Aus einem Testfeld von insgesamt 14 Fahrzeugen ging der Schwer-Lkw als Sieger hervor. In der Wirtschaftlichkeitswertung erhielt der MAN TGX 18.400 XLX mit 96 von 100 möglichen Punkten die höchste Bewertung. Mit dem niedrigsten Kraftstoffverbrauch und dem geringsten CO2-Ausstoß ließ er sämtliche Wettbewerber hinter sich.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 29. April 2011. MAN Truck & Bus ist nationaler Logistikpartner des 56. Eurovision Song Contest (ESC) und stellt dafür insgesamt 43 topmoderne Reisebusse zur Verfügung. Mit Ihnen werden die Interpreten und Delegationen aus den 43 teilnehmenden Ländern zu den jeweiligen Veranstaltungsorten befördert.

MAN Lion’s Coach.

ampnet – 4. April 2011. Dank Lena Meyer-Landruts Erfolg in Oslo vor einem Jahr findet der Eurovision Song Contest (ESC) 2011 in Deutschland statt. Eine Großveranstaltung, für deren Logistik als nationaler Logistikpartner MAN Truck & Bus verantwortlich zeichnet. Um die Interpreten und Delegationen aus den 43 Teilnehmerländern durch den Austragungsort Düsseldorf zu befördern, werden 43 MAN-Reisebusse im Einsatz sein.

MAN Concept S

ampnet – 22. September 2010. MAN stellt effiziente und nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt seines Auftritts auf der 63. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (23.-30.9.2010). Die Designstudie MAN Concept S, die auf erstmals gezeigt wird, demonstriert, dass durch Aerodynamik eine drastische Verbrauchs- und CO2-Reduzierung bei Diesel-Lkw möglich ist: Durch seine stromlinienförmige Gestaltung verbraucht die Lkw-Studie bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff und stößt 25 Prozent weniger CO2 aus als ein vergleichbarer, konventionell gestalteter 40-Tonnen-Sattelzug.

ampnet – 25. Mai 2010. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat den ersten MAN Lion's City Hybrid in Dienst gestellt. Der neue Hybridbus von MAN verbraucht bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoff als ein konventioneller Stadtbus. Bernd Maierhofer, Vorstand für Engineering und Portfolio Development der MAN, sieht den Lions’s als „Basis für unsere zukünftigen Entwicklungen im Bereich der E-Mobility für Busse und Lkw“.

MAN Volksbus 18.320 EOT der brasilianischen Fußballnationalmannschaft.

ampnet – 13. Mai 2010. Der brasilianische Fußballverband CBF nutzt künftig einen MAN-Bus vom Typ Volksbus 18.320 EOT, um seine Spieler und Funktionäre der Nationalmannschaft zu den Spielen im Land zu bringen. Der Bus verfügt über vier LCD-Bildschirme, Schließfächer, ein Badezimmer, bequeme blaue Ledersessel sowie ein individuell gestaltetes Äußeres in den Farben des CBF. Das Fahrzeug steht der Mannschaft für sämtliche Freundschaftsspiele zur Verfügung sowie für den Flughafentransfer vor dem Flug zur Weltmeisterschaft nach Südafrika und nach der Rückkehr.

Der neue MAN-Mannschaftsbus für Sociedade Esportiva Palmeiras.

ampnet – 28. Dezember 2009. Der traditionsreiche brasilianische Fussballverein Sociedade Esportiva Palmeiras hat einen exklusiven Mannschaftsbus von MAN Latin America erhalten. Damit ist MAN nun mit elf Team-Bussen in einer der stärksten Fußballligen der Welt prominent vertreten. Der Volksbus 18.320 EOT für Palmeiras ist auffällig nach den Kundenwünschen mit Vereinsfarben und -Logo bemalt, innen verfügt der Bus in Technik und Komfort nach dem neuesten Stand.

ampnet – 20. Dezember 2009. Bei der Rallye Dakar gilt die Grundregel: Läuft die Stoppuhr, dürfen sich nur Teilnehmer untereinander helfen. Deshalb lassen viele große Teams spezielle Rennlastwagen in der Lkw-Wertung starten, vollgepackt mit Ersatzteilen und Monteuren. Wenn die fünf Race Touareg von Volkswagen am Neujahrstag 2010 zur Rallye Dakar starten, sind sie daher nicht die einzigen Teilnehmer, die für den Wolfsburger Konzern fahren. Ebenfalls im Wettbewerb eingeschrieben sind zwei MAN Rennlastwagen, die im Fall der Fälle auf der Strecke als Retter in der Not dienen.

ampnet – 26. Oktober 2009. MAN hat die ersten 100 Lastwagen der Baureihen TGS und TGX, die im brasilianischen Werk Resende montiert werden sollen, bereits verkauft. Sie werden an Julio Simoes, Arcom und Binotto - die drei größten Transportunternehmen des Landes - geliefert. MAN hatte Anfang des Jahres das brasilianische Lkw-Geschäft von Volkwagen übernommen und gestern die eigene Marke auf der internationalen Transportmesse Fenatran in Sao Paulo offiziell in Brasilien eingeführt. Die von VW entwickelten Nutzfahrzeugreihen Constellation, Worker und Delivery baut und vertreibt MAN weiter unter dem Namen Volkswagen.

MAN liefert 2200 Schulbusse in Brasilien aus.

ampnet – 22. September 2009. MAN hat mit der Auslieferung eines Großauftrags über 2200 Schulbusse in Brasilien begonnen. Die Busse vom Typ 15.190 VE-03R wurden speziell für ein Regierungsprogramm entwickelt, mit dem der Schulbusverkehr in den ländlichen Gebieten des Landes ausgeweitet und verbessert werden soll.

ampnet – 9. September 2009. MAN-Nutzfahrzeuge hat rund neun Monate vor dem Anpfiff der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika einen Großauftrag erhalten. Die regionale Vertriebsgesellschaft MAN Truck & Bus South Africa erhielt eine Bestellung über 110 Überlandbusse des Typs MAN Lion’s Explorer von der staatlichen PRASA (Public Rail Agency of South Africa).