Logo Auto-Medienportal.Net

Kawasaki

Kawasaki Versys-X 300.

ampnet – 10. November 2016. Die 300er-Hubraumklasse entwickelt auch in Deutschland ein immer breiteres Spektrum. Kawasaki wird zur neuen Saison die Versys-X 300 auf den Markt bringen. Das kleinste Modell der Multitool-Baureihe besitzt den 29 kW / 39 PS starken Zweizylinder der Ninja 300.

Kawasaki Z 650.

ampnet – 9. November 2016. Nach der Ninja 650 als Nachfolgerin der ER-6f vor fünf Wochen auf der Kölner Intermot zeigt Kawasaki auf der EICMA (–13.11.2016) nun auch die unverkleidete Version: die Z 650 löst die ER-6n ab. Das beliebte Mittelklasse-Motorrad verliert im Zuge der Euro-4-Umstellung mit 50 kW / 68 PS (vorher 72 PS) zwar ein wenig Leistung, mit 185 Kilogramm Gewicht aber auch etliche Pfunde.

Kawasaki Z 1000 R Edition.

ampnet – 27. Oktober 2016. Kawasaki wird im kommenden Jahr mit der R Edition eine veredelte Version der Z 1000 anbieten. Sie zeichnet sich durch besonders hochwertige Brems- und Fahrwerkskomponenten und eine Lackierung in Metallic Spark Black / Metallic Graphite Gray sowie gelb-grüne Dekors und einen Sitzüberzug mit geprägten Z-Logos aus.

Kawasaki Mule 600.

ampnet – 28. September 2016. Aufgrund neuer europäischer Homologationsrichtlinien und sinkender Umsatzzahlen in diesem Bereich stellt Kawaski den Import seiner ATV- und Side-by-Side-Vehicle Brute Force und Mule ein. Die Konzernzentrale in Japan will für die auf den Weltmarkt ausgerichtete Modellpalette keine gesonderte Entwicklung für den europäischen Markt betreiben. Fahrzeuge gibt es derzeit aber noch im Lagerbestand der Händler. Die Ersatzteilversorgung bleibt natürlich sichergestellt. (ampnet/jri)

Kawasaki W800 Final Edition.

ampnet – 22. Juli 2016. Kawasaki wird die finale Version der W800 zum Abschied der W-Reihe für 8690 Euro anbieten. Mit der W800 Final Edition in dunkelbraun-metallic/oranger Lackierung läutet Kawasaki das Ende für die klassische W-Reihe ein. Ab sofort sind die letzten 80 neuen W-Klassiker als Final Edition bestellbar. Zugleich ist die W800 in anderen Farbvarianten nur noch begrenzt lieferbar. (ampnet/nic)

Kawasaki W 800 Final Edition.

ampnet – 3. Juni 2016. Während immer mehr Hersteller auf den Retro-Zug aufspringen, schickt Kawasaki seinen Retro-Klassiker in Rente. Die W 800 wird als Final Edition noch 80-mal in Deutschland angeboten. Erkennungsmerkmal ist die Lackierung in Dunkelbraun-metallic/Orange. In anderen Farbkombinationen ist das klassisch gestylte Naked Bike ebenfalls nur noch begrenzt lieferbar. Einen genauen Preis für die letzte Auflage nannte Kawasaki noch nicht. Das Standardmodell steht derzeit mit 8290 Euro ohne Nebenkosten in der Liste.

Kawasaki Ninja H2.

ampnet – 3. Dezember 2015. Kawasaki nimmt ab sofort Bestellung für den Modelljahrgang 2016 seiner beiden High-Performance-Motorräder Ninja H2 (147 kW / 200 PS) und Ninja H2R (228 kW / 310 PS). Geordert werden kann die erste limitierte Produktionsserie nur bis zum 20. Dezember 2015. Beide Kompressor-Modelle kommen in der Grundfarbe Metallic Spark Black, die mit Mirrow Coat veredelt ist. Die Rennversion H2R ist mit offener Auspuffanlage und Racing-Anbauteilen in Karbon ausgestattet und wird inklusive Reifenwärmern sowie Montageständern ausgeliefert. Die Kawasaki H2 kostet 26 000 Euro, die R mit 53 000 Euro mehr als das Doppelte. (ampnet/jri)

Kawasaki Ninja H2.

ampnet – 20. November 2014. Kawasaki hat die Orderbücher für die Ninja H2 geöffnet: Bis zum 19. Dezember 2014 um 12 Uhr nehmen die Vertragspartner weltweit verbindliche Bestellungen für das neue Spitzenmodell an. Mit 25 000 Euro zuzüglich Fracht ist die straßentaugliche Ninja H2 mit ihren 147 kW / 200 PS aus vier Zylindern und einem Liter Hubraum beinahe noch ein Schnäppchen, ruft Kawasaki doch für die ausschließlich auf der Rennstrecke erlaubte Ninja H2R den doppelten Preis auf. Dafür gibt es mit 228 kW / 310 PS aber auch über 50 Prozent mehr Leistung.

Kawasaki Vulcan S.

ampnet – 23. Oktober 2014. Mit der Vulcan S stellt Kawasaki auf der EICMA in Mailand (4. - 9.11.2014) ein neues Mittelklas-semodell vor. Als Antrieb dient der aus der ER-6 und Versys 650 bekannte Reihen-Zweizylinder. Für den neuen Einsatzzweck wurde der 650-Kubik-Motor entsprechend überarbeitet und angepasst. Kawasaki will die Vulcan S nicht als klassischen Cruiser, sondern als leicht zu handhabendes, urbanes Motorrad mit niedriger Sitzhöhe (705 mm) verstanden wissen. Eine Besonderheit sind die in drei Positionen verstellbaren Fußrasten.

Kawasaki J 300 Special Edition.

ampnet – 18. Februar 2014. Möglicherweise hat es bislang nicht zum Image gepasst, nun widmet sich aber auch Kawasaki dem Rollersegment. J 300 nennt sich das erste Modell mit 299 Kubikzentimeter großem Einzylinder und leistet ordentliche 20,3 kW / 28 PS. Das Drehmoment beträgt 29 Newtonmeter, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei etwa 130 km/h.

Kawasaki Z 1000 SX.

ampnet – 9. September 2013. Kawasaki spendiert dem Sporttourer Z 1000 SX für das Modelljahr 2014 ein umfangreiches Update. Es soll den Touring-Charakter weiter stärken und die Alltagstauglichkeit verbessern. Zu den Neuerungen gehören das optionale Gepäcksystem in Fahrzeugfarbe mit je 28 Litern Koffervolumen und Bedienung per Zündschlüssel sowie das Kawasaki-Traktionskontrollsystem (KTRC). Der Fahrer kann dabei aus drei Betriebsarten auswählen, je nach Fahrbahnbeschaffenheit und Wetterverhältnissen. Zusätzlich stehen zwei wählbare Power-Modi (Full und Low Power) zur Verfügung, die unabhängig vom KTRC ausgewählt werden können.

Kawasaki VN 900 Classic Light Tourer.

ampnet – 17. August 2013. Kawasaki verkauft über teilnehmende Vertragspartner Dienst- und Vorführmotorräder zu deutlich reduzierten Preisen an. Alle Motorräder haben nur wenige Kilometer auf dem Tacho und befinden sich in einem sehr guten Zustand. Die Fahrzeuge können auch finanziert werden.

Kawasaki Z 800.

ampnet – 12. Februar 2013. Kawasaki bietet allen, die sich frühzeitig für eine Z 800 oder die gedrosselte Einstiegsvariante Z 800 E entscheiden, im Rahmen der „Rollout-Aktionen“ zusätzliche Vorteile. Zum einen erhält jeder Käufer optional einen Carbon-Slip-on-Auspuff von Akrapovic zum Sonderpreis und zum anderen wird jede E-Version zum Verkaufsstart mit einer Motorverkleidung ausgliefert.

Kawasaki Z 800.

ampnet – 2. Oktober 2012. Kawasaki feiert in diesem Jahr 40 Jahre Z-Baureihe und schlägt auf der Intermot in Köln (3.- 7.10.2012) mit der Z 800 ein neues Kapitel auf. Die Nachfolgerin der Z 750 präsentiert sich optisch noch stärker als Streetfighter. Ihr 806-Kubikzentimeter-Vierzylinder leistet 83 KW / 113 PS bei 10 200 Umdrehungen in der Minute und entwickelt ein Drehmoment von 83 Newtonmetern bei 8000 U/min.

Kawasaki Ninja ZX-6R 636.

ampnet – 16. September 2012. Kawasaki verleiht der Minja ZX-6R mehr Hubraum und wird auf der Intermot in Köln (3. - 7.10.2012) die Ninja ZX-6R 636 präsentieren. Der um 37 Kubikzentimeter aufgestockte Reihenvierzlinder gibt mehr Leistung in allen Drehzahlbereichen. Die neue Ninja verfügt unter anderem über ein modifiziertes Design und etliche neue Technologien größerer Modelle. Der Motor leistet 96 kW / 131 PS bei 13 500 Umdrehungen in der Minute, dank Ram-Air-System sind es kurzfristig sechs PS mehr. Das Drehmomentmaximum von 71 Newtonmetern liegt bei 11 500 U/min an.

Kawasaki Ninja 300.

ampnet – 13. September 2012. Mehr Hubraum und mehr Leistung, aber immer noch ein kleines und damit preislich attraktives Motorrad: Kawasaki stellt auf der Intermot in Köln (3. - 7.10.2012) die neue Ninja 300 vor. Die Nachfolgerin der Ninja 250R leistet 29 kW / 39 PS bei 11 000 Umdrehungen in der Minute und entwickelt ein Drehmoment von 27 Newtonmetern bei 10 000 U/min. Das sind 5 kW / 6 PS und fünf Nm mehr als bisher. Längere Krümmer und Mittelrohre mit größerem Durchmesser tragen zu höherer Leistung in allen Drehzahlbereichen bei.

Kawasaki Ninja ZX-10 R.

ampnet – 11. September 2012. Kawasaki bietet etliche Motorräder des Jahrgangs 2012 jetzt mit Preisnachlässen an. Käufer eines so genannten Jackpot-Modells können zwischen 400 und 1000 Euro sparen. Das Angebot gilt, so lange der Vorrat reicht.

Sondermodell: Kawasaki Z 750 in Metallic Flat Platinum Gray.

ampnet – 14. Juni 2012. Kawasaki feiert „40 Jahre Z-Modelle“. Ab sofort bietet der japanische Motorradhersteller dazu ein limitiertes Sondermodell der Z 750 an. Es zeichnet sich durch eine Sonderlackierung in Metallic Flat Platinum Gray aus. Zusätzlich gibt es einen Bugspoiler in Fahrzeugfarbe.

Das französische Team Kawasaki SRC gewann die Bol d’Or 2012.

ampnet – 16. April 2012. Kawasaki hat die prestigeträchtigen Bol d’Or in Magny-Cours gewonnen. Das französische Team SRC lieferte sich bei wechselnden Wetterbedingungen und kühlen Temperaturen 24 Stunden lang ein Duell mit dem Werksteam von Suzuki.

Kawasaki 900 Z1 (1973).

ampnet – 13. April 2012. Kawasaki feiert 40 Jahre Modellgeschichte der Z, die 1972 auf der IFMA in Köln mit der legendären 900 Z1 (Super Four) ihren Anfang nahm. Als erstes hubraumstarkes Vierzylinder-Viertaktmotorrad war die Maschine Kawasakis Flucht nach vorn und hatte großen Einfluss und Bedeutung für kommende Motorradgenerationen. Die Z1 prägte das Image der Marke wie kaum ein anderes Modell und ist heute ein begehrtes Sammlerstück.

Kawasaki W 800 „Ltd 50“.

ampnet – 27. Januar 2012. Kawasaki legt eine streng limitierte Sonderserie der W 800 auf, die den Retro-Charakter des Modell noch einmal zusätzlich unterstreicht. Von der „Ltd 50“ werden – wie der Name schon sagt – lediglich 50 Exemplare angeboten. Ausgestattet mit einem Einzelsitz, einer „Bikini“-Verkleidung und einer Auspuffanlage im Taper-Shape-Style ist die Sonderedition ab sofort zum Preis von 9995 Euro erhältlich. Der Käufer spart gegenüber dem Kauf der Einzelteile mehr als 1000 Euro.

Kawasaki ER-6n.

ampnet – 15. Dezember 2011. Kawasaki gibt auf alle verfügbaren Straßenmotorräder des Modelljahrgangs 2011 einen Preisnachlass von zehn Prozent. Die Ersparnis beträgt beispielsweise bei einer ER-6n 699,50 Euro und bei einer Z 1000 SX 129,50 Euro. 1649,50 Euro sind es bei einer Ninja ZX-10R ABS, und 1959,50 Euro sparen Käufer einer VN 1700 Voyager (jeweils ohne Fracht und Nebenkosten).

Kawasaki Versys 1000.

ampnet – 21. November 2011. Ihr Design spaltet die Gemüter, ihre Vielseitigkeit, auf die die Modellbezeichnung hinweist, und die Fahrdynamik stehen hingegen außer Frage: Kawasaki lässt der erfolgreichen Versys 650 nun das größere Schwestermodell Versys 1000 folgen. Sie hat statt eines Zweizylinders den 1043 Kubikzentimeter großen Reihenvierzylinder der Z 1000. Er wurde für mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich neu abgestimmt, auch die Getriebeabstufung wurde geändert. Die ersten beiden Gänge sind kürzer, die oberen vier länger übersetzt.

Kawasaki ER-6f.

ampnet – 17. Oktober 2011. Kawasaki schickt die ER-6f und die ER-6n mit zahlreichen Neuerungen ins Modelljahr 2012. Versprochen werden eine verbesserte Leistungscharakteristik des Motors, optimiertes Handling und höherer Komfort. So liefert der 53 kW / 72 PS starke Paralel-Twin unten herum mehr Drehmoment, um im gängigen Bereich unterhalb von 7000 Umdrehungen in der Minute kräftiger zu beschleunigen. Die ABS-Steuerung wurde ebenfalls verfeinert.

Kawasaki ZZR 1400.

ampnet – 12. Oktober 2011. Mehr Leistung im mittleren bis hohen Drehzahlbereich sowie mehr Drehmoment, bessere Ergonomie und Straßenlage verspricht Kawasaki für die frisch überarbeitete ZZR 1400. Zum Modelljahr 2012 erhielt das Marken-Flaggschiff zahlreiche Neuerungen. Dazu zählt auch der Motor, der vier Millimeter mehr Hub erhielt, so dass der Hubraum des Vierzylinders auf 1441 Kubikzentimeter steigt. Die Leistung wurde auf 147 kW / 200 PS bei 10 000 Umdrehungen angehoben, 10 PS mehr sind es bei Höchstgeschwindigkeit mit dem serienmäßigen Ram-Air-System.

Kawasaki Z 1000 mit Double Gun von MIVV.

ampnet – 30. August 2011. MIVV bietet für die Kawasaki Z 1000 (ab Modelljahr 2010) den kompakten Auspuff Double Gun zu Preisen ab 655 Euro an. Er ist über sechs Kilogramm leichter als das Original und holt auch ein paar Zusatz-PS aus dem Motor.

Kawasaki Ninja 250 R.

ampnet – 22. August 2011. Zum Modelljahreswechsel bietet Kawasaki auch in diesem Jahr wieder Motorräder des aktuellen Jahrgangs als so genanntes Jackpot-Modell günstiger an. Käufer können bis zu 900 Euro sparen. Die Aktion gilt, so lange der Vorrat.

Kawasaki Ninja 250 R.

ampnet – 24. Mai 2011. Für alle, die kürzlich ihren Motorrad-Führerschein gemacht haben oder gerade dabei sind, gibt Kawasaki einen „Starter“-Bonus. Käufer eines Starter-Modells erhalten einen Euro pro Kubikzentimeter Hubraum Preisnachlass. Für die VN 900 ergibt sich damit zum Beispiel eine Ersparnis von 900 Euro, für die KLX 125 sind es 125 Euro.

Kawasaki VN 1700 Light Tourer.

ampnet – 15. April 2011. Kawasaki bietet die Modelle VN 900 und VN 1700 der Baujahre 2009 bis 2011 bis zu 3472 Euro günstiger an. Es handelt sich bei beiden um die Versionen „Light Tourer“ mit Windschild, Windabweiser und Satteltaschenset (VN 1700) bzw. Windschild, Light- und Sissy-Bar sowie Satteltaschenset (VN 900).

Kawasaki KVF 750 4x4 als ATV für den Rettungsdienst.

ampnet – 31. Januar 2011. Kawasaki hat ein KVF 750 4x4 zum Rettungsfahrzeug umgebaut. Die entsprechenden Änderungen nahm die Firma Design112 aus Runkel bei Limburg vor, die auf Beschriftungen und Markierungen für Einsatzfahrzeuge spezialisiert ist. Anlass für das ATV ist eine steigende Nachfrage von Behörden und Rettungsdiensten, denen der japanische Hersteller mit dem Umbau entgegenkommen möchte.

Kawasaki Ninja ZX-10 R.

ampnet – 12. Januar 2011. Kawasaki bietet zur Markteinführung der Ninja ZX-10 R und Z 750 R beide Motorräder als limitierte „First-Edition“-Sondermodelle an. Von der Ninja ZX-10 R wird es 100 dieser Exemplare geben, von der Z 750 R sind es 150 Stück. Beide Maschinen werden aufpreisfrei mit einem Akrapovic-Slip-on-Endtopf und einer nummerierten Editions-Plakette ausgestattet.

Kawasaki Ninja ZX-10 R.

ampnet – 4. Januar 2011. Nachdem zunächst nur pauschal von einem technischen Problem die Rede war, hat Kawasaki nun die Hintergründe für die verschobene Markteinführung der Ninja ZX-10 R bekanntgegeben. Bei dem neuen Modell kommt es unter Rennbedingungen oder ähnlichen Einsatzvoraussetzungen zu unerwünschten Schwingungen im Bereich der Einlassventile. Dies kann dazu führen, dass die Ventile nicht vollständig anliegen, was Leistungsabfall zur Folge hat.

Kawasaki Ninja ZX-10R.

ampnet – 28. Dezember 2010. Kawasaki hat die Markteinführung der neuen Ninja ZX-10R in Europa verschoben. Als Grund nannte der Motorradhersteller ein technisches Problem. Nähere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Ninja ZX-10R.

ampnet – 20. Dezember 2010. Kawasaki hat die Preise für noch verfügbare 2010er-Fahrzeuge weiter reduziert. Die so genannten Jackpot-Modelle bieten eine Ersparnis von bis zu 2600 Euro im Fall der Ninja ZX-10R. Sie wird derzeit für 11 995 Euro angeboten.

Kawasaki Z 1000 SX.

ampnet – 7. Oktober 2010. Kawasaki präsentiert auf der Intermot in Köln (bis 10.10.2010) als weitere Neuheit den Sporttourer Z 1000 SX. Das vollverkleidete Motorrad leistet 101,5 kW / 138 PS bei 9600 Umdrehungen in der Minute und entwickelt 110 Newtonmeter Drehmoment bei 7800 U/min. Dank 19-Liter-Tank und entsprechendem Zubehör soll die Z 1000 SX auch gut als Reisemotorrad genutzt werden können. So sind die Sitze dicker gepolstert und der Stauraum darunter ist doppelt so groß wie bei der Z 1000.

Kawasaki W800.

ampnet – 6. Oktober 2010. Mit der W650 war Kawasaki einer der Vorreiter beim Retrotrend. Auf der Intermot in Köln (bis 10.10.2010) stellen die Japaner nun die W800 vor, die nach dem gleichen Muster gestrickt ist wie die kleinere Schwester. Der luftgekühlte Twin im klassischen Design hat 773 Kubikzentimeter Hubraum und verfügt über eine Königswelle für den Nockenwellenantrieb. Die Leistung beträgt 35 kW / 48 PS bei 6500 Umdrehungen, das maximale Drehmoment von 62 Newtonmetern steht bei 2500 U/min zur Verfügung.

Kawasaki Z 750 R.

ampnet – 15. September 2010. Die Z 750 gehört zu einem der populärsten Motorräder in Europa. Auf die rege Nachfrage nach Zubehör- und Tuningteilen hat die Kawasaki nun reagiert und stellt auf der Intermot in Köln (6.-10.10.2010) die Z 750 R vor, die mit hochwertigen Federelementen und Bremsenkomponenten der Z 1000 ausgestattet ist. Erkennbar ist das Modell unter anderem an der neuen Frontschale und Zweifarbenlackierung.

Kawasaki Ninja ZX-10 R.

ampnet – 2. September 2010. Kawasaki hat erneut eine „Jackpot“-Aktion gestartet. Sie bietet für gewisse Modelle bis zu 2100 Euro Preisnachlass. Alle Motorräder können über Easy-to-bike-Programm (E2B) auch finanziert werden. Für die KLX 250 und die Versys steht zurzeit dabei noch die Null-Prozent-Finanzierung zur Verfügung.

Kawasaki Ninja ZX-10 R (mit Zubehörteilen).

ampnet – 23. August 2010. Kawasaki bietet die Ninja ZX-10 R des Modelljahrs 2010 ohne Aufpreis mit einem zusätzlichen Ausstattungspaket an. Das Zubehör hat einen Wert von 1521 Euro.

Kawasaki KLX 250.

ampnet – 14. Juli 2010. Kawasaki bietet für ausgewählte Modelle der Jahrgänge 2009 und 2010 eine Null-Prozent-Finanzierung an. Es handelt sich um die Versys, VN 1700 Classic und die Ninja ZX-6 R sowie KLX 250. Kawasaki empfiehlt eine Laufzeit von 36 Monaten und eine Anzahlung von 20 Prozent.

Neue Kawasaki Ninja ZX-10R (Rennversion).

ampnet – 13. Juli 2010. Kawasaki hat das erste offizielle Foto der neuen Ninja ZX-10R veröffentlicht. Es zeigt die Rennausführung für die Motorsportsaison 2011. Die Straßenversion hat Anfang Oktober 2010 auf der Intermot in Köln ihre Premiere.

Kawasaki Ninja ZX-10 R, (Rennversion, Modelljahr 2011).

ampnet – 21. Juni 2010. Kawasaki wird im Oktober zur Intermot 2010 in Köln (6.-10.10.2010) die neue Ninja ZX-10 R vorstellen. Vorab veröffentlichte das Unternehmen eine Zeichnung, die erste Hinweise auf den neuen Supersportler liefern soll. Gezeigt wird eine der frühen Entwicklungsstufen der Rennversion des 2011er-Modells.

Kawasaki KX 250 F.

ampnet – 3. Juni 2010. Kawasaki hat zum Modelljahr 2010 seine beiden Wettbewerbsmodelle KX 250 F und KX 450 F umfassend überarbeitet. So erhält das kleinere Motocrossmodell unter anderem eine batterielose Benzineinspritzung, eine SFF-Gabel (Separate Function Front Fork), ein neues Federbein hinten und eine neue Schwinge, einen anderen Kolben sowie bessere Bremsbeläge hinten.

Kawasaki VN 900 Classic Light Tourer.

ampnet – 10. Mai 2010. Kawasaki bietet zwei Aktionsmodelle seiner VN-Cruiserreihe an. Die VN 900 Classic Light Tourer des Modelljahrs 2009 kostet als Tageszulassung 8995 Euro und ist mit einem Zubehörpaket ausgestattet. Es umfasst das Windschild, Satteltaschen nebst Haltern, Rückenlehne und Light-Bar. Daneben bietet Kawasaki die VN 1700 Classic (Modelljahr 2009) für 10 495 Euro an.

Julien da Costa, Olivier Four und Grégory Leblanc siegten auf Kawasaki Ninja ZX-10 R.

ampnet – 20. April 2010. Mit elf Runden Vorsprung hat das Team GSR Kawasaki das traditionelle 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen. Nach 828 Runden beendeten Julien da Costa, Olivier Four und Grégory Leblanc auf ihrer Ninja ZX-10 R den ersten Lauf den ersten Lauf zur Qtel FIM Endurance World Championship.

Kawasaki Z 750.

ampnet – 17. November 2009. Kawasaki bietet viele Modelle des Jahrgangs 2009 derzeit günstiger an. Die Ersparnis beträgt bis zu 2260 Euro. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Diese so genannten Jackpot-Modelle lassen sich auch über das Easy-to-bike-Programm der Marke finanzieren.

Kawasaki KLX 125.

ampnet – 4. Oktober 2009. Mit zwei neuen und attraktiv gestylten Modellen will Kawasaki frischen Wind in die 125er-Klasse bringen, in der bislang vor allem Honda und Yamaha das Sagen haben. Die KLX 125 ist eine Enduro, während die D-Tracker 125 als Supermoto ausgelegt ist. Beide Leichtkrafträder werden von einem luftgekühlten Viertakt-Einzylindermotor mit 7,6 kW / 10,3 PS angetrieben, die bei 8000 Umdrehungen in der Minute anliegen. Geschaltet wird über ein 5-Gang-Getriebe.

ampnet – 27. September 2009. Nach dem schleppenden Motorradabsatz in diesem Jahr bietet nun auch Kawasaki eine Null-Prozent-Finanzierung an. Das Angebot ist bis zum 30. November 2009 befristet.