Logo Auto-Medienportal.Net

Rio

Kia Rio.

ampnet – 7. November 2017. Kia rüstet den Rio zum Modelljahr 2018 technologisch weiter auf. Der Kleinwagen, dessen vierte Generation seit Februar im Handel ist, kann ab sofort mit Müdigkeitserkennung, Fernlichtassistent und einem 7-Zoll-Touchscreen bestellt werden, der jetzt auch unabhängig vom Navigationssystem erhältlich ist. Er verfügt über Android Auto und Apple Carplay für die Smartphone-Integration.

Kia Rio.

ampnet – 8. Februar 2017. Kia bringt am 11. Februar 2017 dem neuen Rio in den Handel. Und erstmals laden die teilnehmenden Autohäuser dazu in die „Kia Lounge“ ein. Dieses neue Eventkonzept wird der Hersteller künftig bei allen Marktpremieren einsetzen. Das Modell wuchs in der Länge zwar nur um anderthalb Zentimeter, bietet aber im Fond spürbar mehr Platz als der Vorgänger. Das Gepäckvolumen stieg um 37 Liter auf 325 Liter, wobei der Kofferraum über einen variablen Boden verfügt. Noch vor dem Marktstart wurde der Rio der vierten Generation mit dem renommierten „iF Design Award“ ausgezeichnet.

Kia-Kampagne für den Rio.

ampnet – 6. Februar 2017. Kia bringt am 11. Februar den neuen Rio in den Handel und unterstützt die Markteinführung durch eine breit angelegte Werbekampagne. Im Mittelpunkt steht ein TV-Spot, der heute anläuft und sich an gleich zwei Zielgruppen wendet. Junge Leute tanzen dabei neben ihrem Rio ausgelassen auf der Straße, ein Paar in den Vierzigern fährt im Rio auf einen leeren Strand und stürzt sich vergnügt in die Wellen; die Jungen haben Spaß bei einem Festival im Schlamm, die Älteren entspannen sich in einer heißen Quelle vor eindrucksvoller Bergkulisse.

Kia Rio.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 2. Februar 2017. Die Marketing-Strategen bei Kia, denen es an Selbstbewusstsein keineswegs mangelt, vergleichen die Entwicklung ihres Unternehmens gerne mit der Evolution eines schnurrenden Kätzchens zum fauchenden Tiger. Da ist was dran. Denn aus dem einstigen Newcomer in der Regionalliga ist in Europa längst ein Mitspieler in der Champions League geworden. Sein Marktanteil beträgt 2,9 Prozent, im nächsten Jahr sollen die Pkw-Verkäufe der Tochter des koreanischen Hyundai-Konzerns die 500 000er Marke knacken. Dafür soll unter anderem der Kia Rio sorgen, der in einer Neuauflage ab dem 11. Februar in den deutschen Läden steht.

Kia Rio.

ampnet – 13. Januar 2017. Vier Monate nach seiner Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon im Oktober feiert der neue Kia Rio am 11. Februar seine Markteinführung in Deutschland. Die vierte Generation des Kleinwagens präsentiert sich mit markant verändertem Außen- und Innendesign, einer erweiterten Motorenpalette sowie neuesten Infotainment- und Sicherheitstechnologien.

Kia Rio.

ampnet – 29. September 2016. 16 Prozent aller weltweit verkauften Kia tragen den Namen Rio. Auf dem Autosalon in Paris (–16.10.2016) tritt nun die vierte Generation des Kleinewagens an. Das komplett neu gezeichnete Modell mit klareren Karosseruekonturen gehört zu den geräumigsten Fahrzeugen im B-Segment. Das Gepäckabteil fasst überdurchschnittliche 325 Liter. Vorreiter in seiner Klasse ist der Rio mit dem autonomen Notbremsassistenten inklusive Fußgängererkennung. Die Motorenpalette wird um einen 1,0-Liter-Dreizylinder mit Turbo und Direkteinspritzung erweitert. Markteinführung des neuen Kia ist im ersten Quartal nächsten Jahres. (ampnet/jri)

Kia Rio.
Von Ute Kernbach

ampnet – 16. September 2016. Kurz vor seiner Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon (1.-16. Oktober 2016) präsentierten die Koreaner die vierte Generation des Rio in Frankfurt. Seit 2011 ist die dritte Generation des Kia-Bestsellers auf dem Markt und im letzten Jahr konnten die Koreaner 473 000 Einheiten von ihrem Kleinwagen weltweit verkaufen. Die Messlatte für den Rio IV, der nur noch als Fünftürer erhältlich sein wird, wurde hoch angelegt: „Durch sein typischen Kia-Qualitäten vom attraktiven Design über den niedrigen Unterhaltskosten bis hin zur betont praktischen Ausrichtungen hat das bisherige Modell weltweit Absatzrekorde erzielt. Der neue Rio baut auf diesen Stärken auf und bietet ein noch reizvolleres Design, mehr Fahrfreude und die modernsten Sicherheitsassistenten in seiner Klasse“, so Michael Cole Chief Operating Officer von Kia Motor Europe. Kia erwartet im ersten vollen Verkaufsjahr in Europa einen Absatz von mehr als 100 000 Einheiten von seinem kleinen Bestseller. In Deutschland soll der neue Rio, der im koreanischen Werk Sohari produziert wird, im ersten Quartal 2017 auf den Markt kommen.

Kia Rio.

ampnet – 1. September 2016. Kia hat erste Fotos und nähere Details zum neuen Rio veröffentlicht, der seine Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage: 1.–16.101.2016) feiert. Die vierte Generation des Kleinwagens soll ab Ende des Jahres für Europa produziert werden. Der Rio ist das meistverkaufte Modell der Marke, der weltweite Absatz lag im Jahr 2015 bei 473 000 Einheiten.

Kia Rio.

ampnet – 24. August 2016. Auf dem Pariser Autosalon 2016 feiert Kia am 29. September die Weltpremiere des neuen Rio. Jetzt hat der koreanische Autobauer erste Skizzen der vierten Modellgeneration des Kleinwagens veröffentlicht. Gegenüber dem Vorgängermodell wurden der Frontüberhang, die Motorhaube und der Radstand verlängert. Entwickelt wurde das neue Außen- und Innendesign von den Kia-Designzentren in Frankfurt und Irvine (Kalifornien) in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptdesignzentrum der Marke im koreanischen Namyang. (ampnet/nic)

Kia Rio und Picanto „Sensation".

ampnet – 12. August 2016. Kia hat jetzt das Sondermodell „Sensation!“ für den Rio und den Picanto im Angebot. Die Ausstattung beinhalten serienmäßig unter anderem Klimaanlage, CD-Radio (mit RDS- und MP3-Funktion), USB- und AUX-Anschluss, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie Lederlenkrad und Lederschaltknauf. Die limitierten Sonderausführungen sind jeweils für die Einstiegsmotorisierung der fünftürigen Karosserievariante erhältlich und können ab sofort bei teilnehmenden Kia-Händlern bestellt werden. Der Kia Picanto 1.0 Sensation! kostet 9990 Euro, der Kia Rio 1.2 Sensation! 12 590 Euro.

Kia Rio.
Von Thomas Lang

ampnet – 20. Dezember 2015. „Ich habe einen Kia Rio als Testwagen. Möchtest du den mal fahren?“ – So lauten Fragen, die erst einmal für einen Zwiespalt sorgen. Einmal soll der Freund mit seinem Angebot nicht verprellt werden, aber andererseits kommt bei der Erinnerung an die erste Generation des koreanischen Kleinwagens wenig Vorfreude auf.

Kia Picanto.

ampnet – 13. August 2015. Kia Motors Deutschland wendet sich mit einem neuen Einsteiger-Angebot gezielt an Fahranfänger, junge Familien und Kunden, die nach einem komfortablen, aber erschwinglichen Wagen suchen. Ab sofort sind der Kleinwagen Kia Picanto und das B-Segment-Modell Kia Rio auch in der Version „Start“ erhältlich. Angeboten werden die drei- und fünftürigen Modellvarianten mit der Einstiegsmotorisierung: der dreitürige Kia Picanto 1.0 CVVT Start ab 8990 Euro und der dreitürige Kia Rio 1.2 CVVT Start ab 9990 Euro. Auch für die „Start“-Versionen gilt die branchenweit einzigartige Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

Kia Rio.

ampnet – 30. Januar 2015. Kia hat die überarbeitete Version des Rio ab sofort im Handel. Das B-Segment-Modell ist als Drei- und Fünftürer sowie in drei Ausführungen (Attract, Edition 7, Spirit) erhältlich. Bei den Motorisierungen stehen zwei Benziner und zwei Diesel mit 55 kW / 75 PS bis 80 kW / 109 PS zur Wahl. Der Einstiegspreis für den dreitürigen Kia Rio 1.2 CVVT ATTRACT liegt bei 10 990 Euro. Wie für alle Kia-Modelle gilt für den Rio das Sieben-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen, das die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die Sieben-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie, das Sieben-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update und die optionale Sieben-Jahre-Kia-Wartung umfasst. (ampnet/nic)

Kia Rio.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 28. Januar 2015. Beim Facelift unterscheiden sich Autos und Menschen oft gar nicht so stark. So schickt Kia jetzt den kleinen Rio mit einer neuen Nase zurück ins Leben, mit der – wie sie bei Kia sagen – Schreyer-Nase, benannt nach ihrem deutschen Chefdesigner Peter Schreyer. Außerdem wurden noch ein paar Linie gestrafft und das Hinterteil muskulöser gestaltet, gleichzeitig aber – im Unterschied zum Facelift beim Menschen – haben auch die inneren Werte dazugewonnen.

ampnet – 18. September 2014. Kia hübscht seine Kleinwagenmodelle Rio und Venga auf. Der Modelljahrgang wird auf dem Pariser Autosalon (Publikunstage: 4. - 19.10.2014) vorgestellt und ist ab Anfang 2015 erhältlich. Neugestaltet wurde beim Rio die Fahrzeugfront an Stoßfänger, Nebelscheinwerfern und dem Kühlergrill. Der Innenraum wird durch Chrom-Akzente belebt, und in der modifizierten Zentralkonsole findet sich ein neues Audio- und Navigationssystem. Es beinhaltet unter anderem digitalen Radioempfang (DAB) sowie die neue Generation der Sieben-Zoll-Kartennavigation mit höherer Prozessorgeschwindigkeit und schnellerer Routenberechnung. Außerdem gibt es neue Leichtmetallfelgen und zwei frische neue Farben (Urban Blue und Digital Yellow).

Kia Rio "Competition".

ampnet – 12. Dezember 2013. Kia hat für den Rio das Zubehör-Paket „Competition“ im Angebot. Dieses verleiht dem Kleinwagen aus Korea eine sportliche Note. Das dreiteilige Styling-Paket kostet 1199 Euro und bietet gegenüber den Einzelkomponenten einen Preisvorteil von sechs Prozent.

Kia Rio.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Februar 2013. Wesentlich selbstbewusster, eigenständiger und frischer als der Vorgänger gibt sich die vierte Generation des Kia Rio. Der Kleinwagen aus Korea darf für sich auch in Anspruch nehmen, als Dreizylinder-Diesel einer der sparsamsten Autos mit Verbrennungsmotor überhaupt zu sein. Nur spielen Selbstzünder im B-Segment keine große Rolle. Rio-Käufer greifen eher zu einem der beiden Benziner im Angebot.

Kia Rio.

ampnet – 21. September 2012. Bei der Verleihung der „EACA Euro Effie Awards 2012“ in Brüssel wurde die 360-Grad-Kampagne „Admiration Guaranteed“ (in Deutschland: „Setzt Zeichen“) für den Kompakt-wagen Kia Rio mit einem Euro Effie in Bronze ausgezeichnet. Der Award des Europäischen Verbandes der Kommunikationsagenturen (EACA) gehört zu den angesehensten europäischen Auszeichnungen für Marketing-Kommunikation.

Kia Rio.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. Dezember 2011. Seit September tummelt sich der neue Kia Rio im Revier des deutschen Bestsellers Polo. Der koreanische Hersteller sucht mit seinem neuen Kompakten den Erfolg im am dichtesten besetzten Segment, dem Kompaktwagen-Markt, gegen den bisher ungeschlagenen Vertreter dieser Klasse. Wer hier zu Erfolgen kommen will, muss sich erstens von der Masse abheben und zweitens qualitativ mithalten können. Der neue Rio stellt den vierten Versuch der Koreaner dar, dem großen Wettbewerb Paroli zu bieten.

Kia Rio „Surf“.

ampnet – 2. November 2011. Kia zeigt auf der Tuningmesse SEMA-Show (Specialty Equipment Manufacturers Association) in dieser Woche in Las Vegas zwei Modelle, die vom US-Lifestyle-Magazin „Antenna“ gestaltet wurden. Der Kia Rio ist in einer Version für Surfer zu sehen, der Forte wurde zum Fahrzeug für Eishockeyspieler umgestaltet.

Kia Rio.

ampnet – 14. September 2011. Parallel zur Markteinführung des Fünftürers in diesen Tagen stellt Kia auf der IAA die dreitürige Version des neuen Rio vor. Die betont sportliche Karosserie-Variante wird mit dem gleichen Motorenspektrum geliefert und kommt in der sparsamsten Ausführung mit 3,2 Litern Durchschnittsverbrauch auf einen CO2-Wert von 85 Gramm pro Kilometer. Das ist der Bestwert für konventionell angetriebene Fahrzeuge im Kleinwagensegment.

Kia Rio.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 25. August 2011. Kia hat seinen Kleinwagen Rio komplett überarbeitet. Da Autofahrer zunehmend auf wirtschaftliche und sparsame Fahrzeuge umsteigen, prognostizieren Analysten, dass die Nachfrage im B-Segment weltweit von voraussichtlich 9,2 Millionen Einheiten in 2012 auf 14 Millionen Einheiten im Jahr 2014 steigen wird. Von dieser Entwicklung will Kia nun auch mit dem Rio profitieren und stellt zugleich das sparsamste Auto mit konventionellem Antrieb vor.

Studie einer viersitzigen Sportlimousine von Kia.

ampnet – 19. August 2011. Kia wird auf der IAA in Frankfurt (13. - 25.9.2011) die Studie einer viersitzigen Sportlimousine präsentieren. Das Konzeptfahrzeug mit Heckantrieb zeichnet sich durch klare, scharfe Linien und ein anspruchsvolles, elegantes Interieur aus. Die Türen öffnen gegenläufig. Markenzeichen bleibt auch hier im doppelten Sinne der typische Hexagon-Kühlergrill der Marke. Kia-Chefdesigner Peter Schreyer sagte, Kia wolle mit der Studie „ein neues Kapitel aufschlagen“.

Drei Kia-Modelle erhalten Umwelt-Zertifikat von TÜV Nord.

ampnet – 18. August 2011. Der TÜV Nord hat drei neuen Kia-Modellen die Umweltfreundlichkeit bescheinigt. Der neue Picanto (eingeführt im Mai 2011), der neue Rio (Marktstart 9. September 2011) und die neue Mittelklasse-Limousine Kia Optima (Markstart Anfang 2012) wurden von der Prüforganisation nach der Umweltnorm ISO 14040 zertifiziert, die Standards für die Ökobilanz LCA (Life Cycle Assessment) von Produkten festlegt.

Kia Rio.

ampnet – 8. Juli 2011. Länger, breiter aber flacher kommt der neue Kia Rio daher, der heute in der koreanischen Hauptstadt Seoul seine Premiere vor der Presse feiert. Die vierte Generation des kleinen Koreaners soll auch billiger werden. Er soll in Deutschland rund 2000 Euro billiger angeboten werden und in der Einstiegsversion 9990 Euro kosten. Sein Weltdebut hatte der Rio bereits im März beim Genfer Automobilsalon.

Kia Rio.

ampnet – 2. März 2011. Neue Maßstäbe in der Kleinwagenklasse will Kia mit dem neuen Rio setzen, der auf dem Auto-Salon in Genf (-13.3.2011) seine Weltpremiere hat. Die schadstoffärmste Version hat einen Kraftstoffverbrauch nach EU-Norm von lediglich 3,2 Litern pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 85 Gramm pro Kilometer. Anders als seine Vorgänger wird es den neuen Rio neben der fünftürigen Version auch in einer dreitürigen Variante geben, die speziell für Europa konzipiert wurde.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. März 2011. Kia hat am Vorabend des ersten Pressetages des Genfer Auto-Salons (1.-13.3.2011) ausgewählten Journalisten als Weltpremiere die vierte Rio-Generation und als Europapremiere den neuen Picanto vorgestellt.

Kia Rio.

ampnet – 11. Februar 2011. Kia wird auf dem Genfer Automobilsalon (1.-13.3.2011) die Weltpremiere des neuen Rio feiern. Außerdem zeigt der koreanische Hersteller die zweite Generation des Picanto. Sie zeigt deutliche Designzüge des größeren Venga. Kia stellt in Genf außerdem die Hybridversion der neuen Mittelklasselimousine Optima vor, die in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen wird.

Skizze des Kia Rio.

ampnet – 12. Januar 2011. Kia hat erste Skizzen des neuen Rio veröffentlicht. Sie zeigen keinerlei Bezüge mehr zum konventionell gestalteten Vorgänger, sondern einen äußerst dynamisch gestalteten Kleinwagen. Der neue Rio ist länger, flacher und breiter als bisher und soll vor allem Kunden in der Altersklasse der 25- bis 49-Jährigen ansprechen.