Logo Auto-Medienportal.Net

Cee'd

Kia Cee'd Edition 7 Emotion.

ampnet – 5. Mai 2016. Privatkunden bietet Kia den Kia Cee’d, die Kombiversion Cee’d Sportswagon und den Dreitürer Pro-Cee’d ab sofort in einer limitierten Ausführung besonders günstig an. Die Ausstattungselemente der gehobenen Version Edition 7 und das Sonderausstattungspakets „Emotion“ sind serienmäßig an Bord. Im Preis inbegriffen ist darüber hinaus eine Metallic-Lackierung. Das Aktionsmodell kostet in der Einstiegsmotorisierung 1.4 CVVT 13 990 Euro und damit 4340 Euro weniger als das vergleichbare reguläre Modell. Außerdem entfallen die Überführungskosten.

Kia Cee'd GT Track.
Von Axel F. Busse

ampnet – 5. April 2016. Keine Marke, die auf sich hält, kann es sich noch leisten, ohne sportliches Kompaktmodell ins Rennen um die Publikumsgunst zu gehen. Bei Kia übernimmt der Cee’d GT diese Aufgabe. Vom Facelift im vergangenen Herbst fährt er jetzt zu unserem Alltagstest.

Der T-GDI-Motor des Kia cee'd.

ampnet – 25. November 2015. Kia hat den Cee’d nun auch mit dem 1,0 T-GDI-Motor im Angebot. Der Turbobenziner mit Direkteinspritzung, der bisher der Sportausführung GT Line vorenthalten war verfügt über eine Leistung von 88 kW / 120 PS. Zudem bringt der Autobauer eine etwas schwächere Version mit 74 kW / 100 PS auf den Markt. Der 1.0 T-GDI 120 beschleunigt in 11,1 Sekunden von null auf 100 Km/h (1.0 T-GDI 100: 12,8) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Km/h (1.0 T-GDI 100: 185). Das maximale Drehmoment liegt bei 171 Newtonmetern und steht im Drehzahlbereich von 1500 bis 4000 Umdrehungen zur Verfügung. Seine CO2-Emission und der Verbrauch liegen bei der Version mit 74 kW / 100 PS bei 109 Gramm CO2 und 4,7 l/100 Km. Die Version mit 88 kW / 120 PS kommt auf 115 Gramm CO2 und 4,9 l/ 100 Km

Übergabe des tausendsten Kia: Leonhard Ost, Präsident Bundesverband der Maschinenringe, Harald Winter, Geschäftsführer Maschinen- und Betriebshilfering Roth e.V, Jochen Scharf Geschäftsführer Metropol Automobile, Christian Doden, Key Account Manager Kia, Christoph Stadler Vertriebsleiter Kia Deutschland, Erwin Ballis Geschäftsführer Maschinenringe GmbH (v.l.).

ampnet – 27. Oktober 2015. Der tausendste Kia in diesem Jahr wurde jetzt am Sitz des Bundesverbands der Maschinenringe (BMR) in Neuburg an der Donau seinem neuen Besitzer übergeben. Der Kia Sorento 2.2 CRDi AWD in der luxuriösen Ausführung Platinum Edition ging an ein Mitglied des Maschinenrings Roth und wurde vom Kia-Autohaus Metropol in Roth geliefert. Kia gehört damit zu den drei größten Automobil-Lieferanten der landwirtschaftlichen Solidargemeinschaften. Besonders gefragt bei den Landwirten sind die SUV Kia Sorento und Sportage, gefolgt vom Kompaktwagen Cee’d und dem Kompakt-MPV Venga. In den bundesweit 239 Maschinenringen sind fast 200 000 Betriebe organisiert, die etwa die Hälfte der deutschen Landwirtschaftsfläche bewirtschaften. (ampnet/dm)

Kia-Kampagne.

ampnet – 23. September 2015. Mit Veranstaltungen wie „Oktoberfesten“, Familientagen und Grillpartys feiern Kia-Autohäuser am kommenden Sonnabend (26.9.2015) die deutschlandweite Markteinführung der überarbeiteten Kompaktwagenfamilie Cee’d. Weitere Modellvorstellungen sind die neuen „Start“-Versionen von Picanto und Rio, die bereits viele Komfortelemente beinhalten, sowie die Sonderedition „Iconic“ des Soul. (ampnet/nic)

Kia Cee'd.

ampnet – 18. September 2015. Kia startet am kommenden Montag eine sechswöchige Werbekampagne zur Einführung des überarbeiteten Cee’d am 26. September 2015. TV- und Online-Spots präsentieren das Modell mit Überraschungsmomenten wie einem Windkanaltest im Hotelzimmer oder einem aus dem Asphalt hervorbrechenden Kia. Hingewiesen wird dabei auf Neuerungen wie den 1,0-Liter-Direkteinspritzer, das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und den Multimedia-Informationsdienst Kia Connected Services.

Kia Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 3. September 2015. Der Kia Cee’d kommt nun in mehrfacher Hinsicht flotter daher. Zum einen wurde das Design des europäischen Koreaners oder des koreanischen Europäers modifiziert, die Antriebspalette hat eine Frischzellenkur bekommen, auch die Sicherheits- und Komfortsysteme wurden nicht vergessen. Ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung (T-GDI), ein siebenstufiges Direktschaltgetriebe (DCT), radarbasierte Assistenzsysteme sowie die Sportausführung GT-Line, deren Design an die 150 kW / 204 PS starken GT-Modelle des Kompaktwagens angelehnt ist und für alle drei Karosserievarianten angeboten wird.

Induktive Smartphone-Ladestation.

ampnet – 11. August 2015. Im neuen Kia Cee’d kann das Smartphone künftig kabellos geladen werden. Die induktive Ladestation ist fest ins Fahrzeug integriert. Zum Aufladen wird das Smartphone einfach auf das Ladefeld in der Mittelkonsole gelegt. Die neue Version des Cee’d (bundesweite Markteinführung: 26. September 2015) ist das erste Kia-Modell, das mit der induktiven Ladestation erhältlich ist. Sie wird als Zubehör für sämtliche Varianten und Ausführungen des deutschen Kia-Bestsellers angeboten und kostet 90 Euro (inkl. Einbau).

Kia Cee'd.

ampnet – 3. August 2015. Kia hat den Cee’d zum Modelljahr 2016 in allen Bereichen überarbeitet. Die Neuerungen betreffen alle drei Modellvarianten, das Grundmodell Cee’d, die Kombiversion Cee’d Sportswagon und den Dreitürer Procee‘d. Der Einstiegspreis bleibt unverändert bei 14 990 Euro für den 1.4 CVVT in der Basisversion Attract. Der neue Modelljahrgang wird in Deutschland am 26. September 2015 eingeführt. Interessenten können ab sofort bei ihrem Kia-Händler einen Probefahrtermin buchen.

Kia Cee'd.

ampnet – 26. Juni 2015. Kia hat erste Bilder des überarbeiteten Kompaktwagens Cee’d gezeigt. Das europäische Kia-Designzentrum in Frankfurt hat das Außen- und Innendesign der zweiten Modellgeneration weiterentwickelt, zudem wurde die Antriebspalette grundlegend überarbeitet und erweitert. Zu den Neuerungen gehören ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung (T-GDI), ein siebenstufiges Direktschaltgetriebe (DCT) sowie eine Reihe von neuen Sicherheits- und Komfortelementen.

Kia Cee’d GT Line.

ampnet – 20. Februar 2015. Kia wird auf dem Genfer Autosalon 2015 (Publikumstage: 5. bis 15. März) eine neue Ausführung des Kia Cee’d präsentieren: die „GT-Line“. Diese betont sportliche Version des Kompaktwagens setzt eigene optische Akzente und bietet auch im Antriebsstrang technologische Neuheiten. Dazu gehören ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung (T-GDI) und ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Bettina Scheiwein, Miss Chiemgau 2015.

ampnet – 26. Januar 2015. Am vergangenen Wochenende hat Bettina Scheiwein die Wahl zur Miss Chiemgau 2015 gewonnen. Sie bekommt von Kia nun für ein Jahr einen Cee’d in der Sonderausstattung „Dream-Team Edition Premium“ gestellt. Übergeben wurde ihr der Kompaktwagen von Silke Rosskothen, Leiterin Unternehmenskommunikation von Kia Motors Deutschland. (ampnet/nic)

Kia Soul Dream-Team Edition.

ampnet – 12. Januar 2015. Kia erweitert als FIFA- und UEFA-Partner seine „Dream-Team“-Edition um den Soul. Die Sonderausstattung bietet einen Kundenvorteil von bis zu 3250 Euro. Für die Dream-Team-Edionen von Sportage und Cee’d gibt es außerdem das limitiert verfügbare Paket „Premium+“.

Kia Pro Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 28. Februar 2014. Beim Kia Cee’d gibt es die Wahl zwischen verschiedenen Karosserievarianten - neben der fünftürigen Limousine, dem geräumigen Kombi, den sportlichen Cee’d GT und eben auch den dreitürigen Pro Cee’d. Mit dieser Variante wollen die Koreaner noch mehr die jüngeren Käufer ansprechen und sie damit an die Marke binden, auch wenn sie später Familien haben.

Sportauspuff am Kia Cee'd GT.

ampnet – 26. September 2013. Kia hat für den 150 kW / 204 PS starken Cee’d GT eine spezielle Edelstahl-Abgasanlage mit betont sportlichem Klang entwickelt. Damit unterstreichen Fünf- und Dreitürer auch akustisch die Leistungswerte des 1,6-Liter-Motors, der den Kompaktwagen in 7,7 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt.

Kia Pro Cee'd GT  .
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 19. Juni 2013. Kia hat seine Cee’d-Baureihe um den GT erweitert. Die neue Hochleistungsvariante des Fünf- und des Dreitürers Pro Cee’d sind die bisher sportlichsten Fahrzeuge der Marke in Europa. Beide Modelle werden von einem neuen 1,6-Liter-Turbobenziner angetrieben, zeichnen sich außen wie innen durch charakteristische Designmerkmale aus und verfügen über ein äußerst leistungsfähiges Sportfahrwerk. Kia hat die beiden Fahrzeuge „würziger“ gemacht. Oder auch wie Benny Oeyen, neuer Director Marketing & Product Planning bei Kia Motors Europe, in der Pressekonferenz sagte: „We spice it up!“

Kia Pro Cee'd GT.

ampnet – 13. Mai 2013. Kia hat mit dem Verkauf der GT-Versionen von Cee’d und Pro Cee’d begonnen. Die 150 kW / 204 PS starken Kompaktmodelle werden zu Preisen ab 22 990 Euro angeboten, der Fünftürer kostet 1500 Euro mehr als der dreitürige Pro Cee’d GT. Markteinführung ist Ende Juni. Angeboten werden die drei Ausstattungen GT-Cup, GT-Challenge, GT-Track. Der 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader (T-GDI) ist mit einer Sechs-Gang-Schaltung kombiniert. Der Cee’d GT beschleunigt in 7,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und erreicht in der Spitze 230 km/h.

Kia-Flyer zum Tchibo-Angebot.

ampnet – 2. Mai 2013. In Kooperation mit Tchibo bietet Kia Deutschland eine umfassend ausgestattete Version des Cee’d 1.4 CVVT sowie der Kombivariante Cee’d Sportswagon 1.4 CVVT mit einer Null-Prozent-Finanzierung an. Bei den ersten 500 Kaufverträgen des Angebots ist darüber hinaus das mobile Navigationssystem Tom-Tom Go Live 820 inklusive, das eine Europakarte, Sprachsteuerung, Fahrspurassistent sowie das Verkehrsinformationssystem HD Traffic (für ein Jahr) beinhaltet. Das bis zum 30. Juni 2013 befristete Angebot ist für Tchibo-Privat-Card-nhaber ab dem 7. Mai online verfügbar und ab dem 14. Mai in den rund 750 Tchibo-Filialen erhältlich.

Kia Carens.

ampnet – 29. April 2013. Im Rahmen einer Promotion-Tour präsentiert Kia den neuen Carens in den kommenden Wochen auf verschiedenen Stadtfesten deutscher Großstädte. Dabei erhalten die Besucher auf dem Kia-Stand auch Informationen über weitere neue Modelle der Marke wie die im März gestartete zweite Generation des Dreitürers Kia Pro-Ceed. Interessenten können am Stand einen Termin für eine Testfahrt vereinbaren.

Kia Pro Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 15. März 2013. Kia hat mit dem Pro Cee’d die dritte Karosserievariante seiner Kompaktwagenfamilie vorgestellt. Der dreitürige Cee’d hat seinen Marktstart in Deutschland am 16. März 2013 und will die jüngere Käuferschaft ansprechen. Das dritte Mitglied der Cee’d-Familie lässt die Spannung auf den Pro Cee’d GT steigen, der im Juni nach Deutschland kommen soll.

Kia Pro Cee'd GT.

ampnet – 5. März 2013. Mit dem Pro Cee’d GT und dem Cee’d GT dringt Kia in das GTI-Segment der Kompaktklasse vor. Premiere hat die 150 kW / 204 PS starke Sportbaureihe auf dem heute beginnenden Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013). Der 1,6-Liter-Turbobenziner sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Von null auf 100 km/h beschleunigt der GT in 7,7 Sekunden. Das maximale Drehmoment beträgt 265 Newtonmeter.

Kia Pro Cee'd GT.

ampnet – 28. Januar 2013. Kia wird auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 7. - 17.3.2013) die neuen Hochleistungs-Versionen des Cee’d vorstellen. Als Antrieb dient ein 1,6-Liter-GDI-Benziner mit 150 kW / 204 PS und 265 Newtonmeter Drehmoment. Er ist mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer absolvieren die neuen Sportmodelle in knapp unter 8 Sekunden.

Kia Cee'd.

ampnet – 3. Januar 2013. Kia startet in das neue Jahr mit einem limitierten Sondermodell seines kompakten Modells Cee’d 1.4 CVVT. Zu dessen Lieferumfang zählen in der Version Attract ein Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Multifunktions-Lenkrad, Zentralverriegelung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Bordcomputer und Tagfahrlicht. Für das Sondermodell kommen nun darüber hinaus Klimaanlage, Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung sowie beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe hinzu. Der Preis für das Sondermodell beträgt 12 990 Euro. Die Attract-Version kostet 14 490 Euro.

Vorerst nur als Skizze: Kia Cee'd GT.

ampnet – 4. Dezember 2012. Kia will mit zwei GT-Versionen des Cee’d nun ebenfalls in die sportliche Kompaktklasse vordringen. Mitte 2013 sollen der Dreitürer Pro Cee’d und die fünftürige Limousine mit einem 1,6-Liter-Twin-Scroll-Turbo auf den Marekt kommen, der 152 kW / 204 PS bei 6000 Umdrehungen in der Minute leistet. Das sind 51 Prozent mehr als beim regulären 1.6 GDI. Das Drehmoment stieg auf 265 Newtonmeter (plus 61 Prozent) und liegt im weiten Bereich zwischen 1750 und 4500 U/min an . Den Sprint von null auf 100 Stundenkilometer absolvieren die mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ausgestatteten GT-Modelle in 7,9 Sekunden.

Anzeige der Kia-Markenkampagne.

ampnet – 3. Dezember 2012. Ein Kia Cee’d im Tonstudio und drumherum Musiker, die ihn als Rhythmus-Instrument zum Klingen bringen: Eine Felge wird zur Bassdrum, Jazzbesen streichen über den Kühlergrill, das Dach dient als Conga, und das Schließen der Heckklappe setzt kraftvolle Akzente. Diese Szene ist der Ausgangspunkt im TV-Spot der neuen weltweiten Markenkampagne von Kia Motors unter dem Motto „A different Beat“. Die Kia-Inhouseagentur Innocean Worldwide hat die Kampagne in Korea entwickelt. Jetzt wird sie mit breiter Fernseh-, Print- und Online-Präsenz auch in Deutschland umgesetzt.

Kia Pro Ceed gewinnt IF Product Design Award 2013.

ampnet – 30. November 2012. Noch vor der Markteinführung heimst der neue Kia Pro Ceed einen wichtigen Preis ein. Kia's Kompaktwagen, der im Frühjahr 2013 europaweit in den Handel kommt, hat den IF Product Design Award erhalten. Es ist bereits der fünfte IF Design Award für ein Kia-Modell. Insgesamt gewann die Marke in den vergangenen vier Jahren fast 20 Designpreise, darunter auch sechs Red Dot Design Awards. Chefdesigner Peter Schreyer trifft mit seinen Ideen offenbar den richtigen Nerv.

Kia Cee'd GT.

ampnet – 27. November 2012. Kia hat eine erste Skizze des Kia Pro Cee’d GT veröffentlicht. Die neue, leistungsstarke Variante des kompakten Dreitürers verkörpert Dynamik und Fahrspaß und unterstreicht damit die sportliche Positionierung der Marke Kia. Angetrieben wird der GT durch einen 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung, dessen Kraft ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Räder überträgt.

Kia Pro Cee'd.

ampnet – 27. September 2012. Kia hat nach Limousine und Kombi bei der Neuauflage seiner Kompaktbaureihe auch den Pro Cee’d nicht vergessen. Der Dreitürer mit sportlichem Design feiert in Paris auf dem Automobilsalon (- 14.10.2012) seine Weltpremiere. Er kommt im Frühjahr 2013 auf den Markt.

Kia Cee'd Sportswagon.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. September 2012. Martin van Vugt, seit anderthalb Jahren Deutschland-Chef bei Kia, wird gern deutlich, wenn er von „seinen“ Produkten spricht: „Wir bauen affengeile Autos“, sagte er uns und ergänzt: „Kia ist da, wo Kia hin will“. Er sieht sich und seine Mannschaft offenbar gut gewappnet, um in wichtigen Segmenten den Wettbewerb jagen. Wichtiger Pfeil im Köcher ist dabei natürlich das C-Segment. Da bietet Kia den neuen Cee’d und nun auch den Kombi dazu, den Cee’d Sportswagon. Mal sehen, ob sich unsere Vorstellung von „affengeil“ beim Sportswagon mit denen von van Vugt decken.

Kia Pro Cee'd.

ampnet – 13. September 2012. Kia feiert auf dem Pariser Autosalon 2012 (29.9. bis 14.10.2012) die Weltpremiere des Pro Cee’d. Damit ist die zweite Modellgeneration des Cee’d komplett. Der sportliche Dreitürer verfügt hinsichtlich Technik und Komfort über alle Neuerungen der Baureihe. Hinzu kommt eine deutliche Weiterentwicklung des dynamischen Auftritts.

Kia Cee'd Sportswagon.

ampnet – 12. September 2012. Drei Monate nach dem Start des neuen Kia Cee’d kommt am nächsten Wochenende (15./16.9.2012) die Kombiversion in den Handel. Der Cee’d Sportswagon bietet ein Gepäckraumvolumen von 528 bis 1642 Liter und liegt im Spitzenbereich der Kompaktklasse. Wie beim Vorgänger lässt sich die sehr große Heckklappe auch auf engem Raum weit öffnen (Stehhöhe unter der Klappe: 1,89 Meter).

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 15. August 2012. Drei neue Modelle von Kia sind vom TÜV Nord für ihre Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet worden. Der im Juni gestartete neue Cee’d sowie der Kia Optima Hybrid und der überarbeitete Sorento – die beide im Herbst auf den Markt kommen – wurden von der Prüforganisation nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert. Die strenge Umweltnorm zur Ökobilanz eines Produkts (Life Cycle Assessment, LCA) erstreckt sich auf die Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus: von der Materialauswahl und der Produktion über den Schadstoffausstoß durch die Nutzung des Fahrzeugs bis zur Entsorgung.

Mercedes-Benz A-Klasse.

ampnet – 2. August 2012. Die Gewinner des „Automotive Brand Contest“ stehen fest. In elf Kategorien hat die Jury des Rats für Formgebung jetzt jeweils bis zu 15 "Winner“-Auszeichnungen vergeben und davon insgesamt elfmal die Auszeichnung "Best of Best“. Weiterhin wurden die Preise “Innovation of the Year” für das i8-Konzept An BMW, „Team of the Year“ an das BMW-Designteam, „Brand of the Year“ an Volkswagen und „Agency of the Year“ an die BECC Agency vergeben.

Anzeigenmotiv für den Kia Cee'd.

ampnet – 15. Mai 2012. Zur Einführung des Cee’d am 1. Juni 2012 startet Kia eine breit angelegte Kampagne. Im Mittelpunkt steht ein TV-Spot, der ab 17. Mai in allen reichweitenstarken Sendern zu sehen ist. Der 30-Sekünder zeigt eine vierköpfige Band, die im neuen Cee’d zum nächsten Konzert fährt und unterwegs noch mal probt: die Sängerin am Steuer, der Schlagzeuger neben ihr, und hinten hauen der Keyboarder und der Gitarrist in die Tasten und Saiten. Auf der Fahrt spielen die Musiker ihren Song „Ever fallen in love“ mehrfach an, damit er als Ohrwurm hängenbleibt.

Kia Cee'd.

ampnet – 26. April 2012. Kia hat die Preise und Ausstattungsdetails für den neuen Cee’d bekanntgegeben, der am 1. Juni als fünftürige Schrägheckversion auf den Markt kommt (die Kombi-Variante folgt im Herbst). Bei der zweiten Generation des europäischen Kia-Bestsellers können die Kunden bei der Motorisierung zwischen zwei Benzinern und zwei Dieseln wählen, bei der Ausstattung zwischen den vier Ausführungen Attract, Edition 7, Vision und Spirit. Das Einstiegsmodell, der 100 PS starke Cee’d 1.4 CVVT, kostet in der Basisversion Attract 13 990 Euro und damit 440 Euro weniger als die günstigste Ausführung des Vorgängermodells.

Kia Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 13. April 2012. Kia-hat die zweite Generation seines europäischen Kompaktwagens Cee’d vorgestellt. Im Juni kommt die fünftürige Schrägheckversion des neuen Koreaners auf den deutschen Markt, die Preise sollen Ende April bekannt gegeben werden. Die Kombivariante Cee’d Sporty Wagon soll dann im September folgen. Wie sein Vorgänger wird auch die zweite Generation des koreanischen Herstellers im Kia-Werk Zilina (Slowakei) produziert.

Kia Cee'd SW.

ampnet – 6. März 2012. Kia feiert auf dem 82. Genfer Automobilsalon (Publikumstage 8.-18.3.2012) die Weltpremiere des neuen Cee’d als fünftpüriges Fließheck und Kombi sw. Die zweite Modellgeneration kommt im Juni in Deutschland auf den Markt. Der 4,31 Meter lange Kompaktwagen ist länger und flacher als sein Vorgänger und wurde im Windkanal aerodynamisch optimiert. Kia verspricht für den Innenraum eine hohe Materialqualität und zahlreiche Hightech-Elemente geprägt. Das Interieur soll zu den den anspruchsvollsten in dieser Klasse zählen. Der dreitürige Pro_Cee'd folgt im nächsten Jahr.

Kia Cee'd.

ampnet – 15. Februar 2012. Kia wird auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) die zweite Generation des Cee’d präsentieren. Das deutlich dynamischer gezeichnete Modell kommt im Juni dieses Jahres auf den deutschen Markt. steht in den Startlöchern. Der neue Cee’d ist bei gleichem Radstand länger, breiter und flacher als sein Vorgänger.

Kia Cee'd.

ampnet – 10. Januar 2012. Kia hat das erste offizielle Foto des neuen Cee’d veröffentlicht, der im März auf dem genfer Automobilsalon seine Weltpremiere hat. Die zweite Generation des Kompaktwagens soll das Design eines Sportcoupés mit dem Platzangebot und der Funktionalität eines fünftürigen Steilheckmodells verbinden.

Kia Pro Cee'd.

ampnet – 6. Januar 2012. Kia erweitert den Ausstattungsumfang des Sondermodells Cee’d „Edition 7“. Ab sofort beinhaltet die vier neue Elemente: eine Klimaautomatik (bisher manuelle Klimaanlage), eine Geschwindigkeitsregelanlage, einen schwarzen Sport-Frontgrill (bisher nur bei Pro Cee’d) und ein Ablagefach im Gepäckraumboden. Zudem können jetzt auch die Limousine und der Kombi in Carraraweiß bestellt werden. Bisher war dies nur beim Dreitürer Pro Cee’d möglich.

Kia C'eed Jahrgang 2010. Foto: Auto-Medienportal/Kia

ampnet – 6. Oktober 2011. Kia Motors Deutschland bietet den Cee’d ab sofort als Sondermodell „Edition 7“ an. Neben der fünftürigen Version des Kompaktwagens sind auch die Kombiversion Cee’d Sporty Wagon und der Dreitürer Pro-Cee’d in dieser Ausführung erhältlich, die ein hohes Ausstattungsniveau mit einem Preisvorteil von 4360 Euro verbindet.

Kia Pro_Cee'd.

ampnet – 7. Januar 2011. Kia hat das Frontdesign des Pro_Cee’d überarbeitet. Der Dreitürer der Kompaktbaureihe zeigt nun das charakteristische Marken-Gesicht, das alle neuen Modelle der Marke und auch bereits die fünftürigen Cee’d-Varianten prägt. Dessen zentrales Element ist der Kühlergrill mit Doppeltrapez-Struktur. Er präsentiert sich beim Pro_Cee’d glänzend schwarz in Klavierlack mit dezenter Chromlinie und zieht sich seitlich bis zu den ebenfalls neu gestalteten Projektions-Scheinwerfern.

Kia Cee'd.
Von Jens Riedel

ampnet – 24. Februar 2010. Der Kia Cee’d ist das Erfolgsmodell der Koreaner. Von dem Golf-Konkurrenten wurden in Deutschland über 20 000 Einheiten verkauft. Das sind über 35 Prozent aller Kia-Modelle. Mit dem Modelljahr 2010 erhielt der Cee’d ein Facelift, das ihn äußerlich deutlich dynamischer wirken lässt. Auffälligstes Merkmal ist der neue markentypische Kühlergrill in Doppeltrapezform. Durch diese und einige andere Änderungen wirkt der kompakte Kia deutlich dynamischer. Der neue 85 kW / 115 PS starke 1,6-Liter-Diesel ersetzt den bisherigen 1.6 CRDi und ist mit einem 6-Gang-Getriebe gekoppelt. Auf Wunsch ist er auch mit dem ISG (Idle Stop & Go) genannten Start-Stopp-System erhältlich.

Kia C'eed Sporty Wagon (SW).
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 25. Januar 2010. Der Kia Cee’d Sporty Wagon (SW) wurde für das aktuelle Modelljahr im September 2009 in Design und Technik umfassend überarbeitet. Die auffälligste äußere Veränderung im Design ist der Kühlergrill mit Doppeltrapezkontur, der sich seitlich bis zu den Scheinwerfern spannt. Hinzukommen der ebenfalls neu gestaltete trapezförmige untere Lufteinlass und der Frontstoßfänger. Durch die verlängerte Front, die veränderten, tiefer gesetzten Außenspiegel und die Leichtmetallfelgen, die bei unserem Testfahrzeug zum Serienumfang gehörten, wirkt der koreanische Kombi mit europäischen Wurzeln in der Seitenansicht flacher und schlanker als sein Vorgänger.

Kia Cee'd Sporty Wagon.

ampnet – 13. Januar 2010. Kia bietet ab sofort die Cee’d-Baureihe und den Sportage als Sondermodelle „Seven Stars“ an. Der Preisvorteil beträgt beim Sportage 3035 Euro und bei den drei Cee’d-Varianten 1795 Euro. Der Name der Edition „Seven Stars“ verweist auf die neue siebenjährige Fahrzeuggarantie, die Kia seit dem 1. Januar 2010 für alle neu zugelassenen Modelle gewährt und die in mehr als 20 europäischen Ländern gilt. Kia bietet damit die umfassendste Neuwagen-Garantie auf dem europäischen Markt.

Facelift des Kia C'eed

ampnet – 17. September 2009. Kia Motors hat seinen zum Modelljahr 2010 überarbeiteten Kompaktwagen Cee’d auf der IAA (17.-27.9.2009) vorgestellt. Die 2007 gestartete Modellfamilie mit fünftüriger Steilheckversion, Kombivariante Cee’d Sporty Wagon und Dreitürer Procee’d wird ausschließlich in Europa angeboten.

Kia Venga

ampnet – 16. September 2009. Auf der IAA 2009 feiert der Kia Venga seine Weltpremiere. Der in Europa entwickelte Kleinwagen soll in Deutschland Anfang 2010 auf den Markt kommen. Er soll auf einer B-Segment-Plattform soviel Platz bieten wie im C-Segment. Das 4,07 Meter lange Mini-Van weist einen für diese Klasse ungewöhnlich langen Radstand von 2,62 Meter auf und ist 1,60 Meter hoch. Der Kofferraum fasst 440 Liter Hinzu kommt ein Staufach im Gepäckraumboden mit zwei Ebenen, das das Gesamtvolumen auf 570 Liter vergrößert. Die Rückbank ist im Verhältnis 60/40 geteilt und lässt sich so einklappen, dass eine ebene Ladefläche entsteht. Der so erweiterte Gepäckraum fasst bis zu 1.253 Liter. Der Name des neuen Familienautos ist aus dem Spanischen abgeleitet. Er bedeutet soviel wie „Komm!“ oder „Los!“.

Kia Venga. Foto: Auto-Medienportal/Kia

ampnet – 1. September 2009. Gleich mit fünf Premieren tritt der koreanische Hersteller in Frankfurt an. Bei der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (Publikumstage 19. bis 27. September 2009) präsentiert Kia Motors der Weltöffentlichkeit erstmals den Kia Venga. Das Multi Purpose Vehicle (MPV) im neue B-Segment wird in fünf Versionen einer eigenen „Venga Zone“ zu sehen sein. Darüber hinaus zeigt die koreanische Marke auf der IAA den in Design und Technik überarbeiteten Kia cee’d, den neuen Kia Sorento mit bis zu sieben Sitzen und die ersten Modelle mit dem Kia-Umwelt-Labels „Eco Dynamics”, darunter den Kia Forte LPI Hybrid, der in Frankfurt sein Europadebüt erleben wird.