Logo Auto-Medienportal.Net

Karl

Opel Corsa gibt’s ab sofort auch mit Navi 4.0 Intelli-Link.

ampnet – 18. Juli 2017. Ab sofort ist das Navi 4.0 Intelli-Link-System für Opel Karl, Adam und Corsa verfügbar. Damit profitieren Fahrer und Passagiere von einer integrierten Navigation und den Vorteilen des persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel Onstar – inklusive automatischer Zieleingabe.

Opel Karl Rocks.

ampnet – 4. April 2017. Bei den Opel-Händlern steht ab sofort der Karl Rocks. Der Kleinwagen zeichnet sich durch 18 Millimeter mehr Bodenfreiheit und Offroad-Designmerkmale aus. So präsentiert sich das neue Modell serienmäßig mit silberfarben lackierter Dachreling, robusten vorderen und hinteren Stoßfängern mit Unterfahrschutz-Elementen, silberfarbenen Seitenschwellern, schwarzen Einfassungen an den Radhäusern und exklusiven 15-Zoll-Leichtmetallrädern in Bicolor-Optik.

Opel Karl Rocks.

ampnet – 6. Dezember 2016. Der Opel Karl Rocks ist ab sofort für 12 600 Euro in Deutschland bestellbar. Preislich reiht sich der Neue zwischen den Karl-Ausstattungslinien Active und Innovation ein und hat bereits viele Komfort- und Sicherheits-Features wie den Berg-Anfahr-Assistenten, das Reifendruck-Kontrollsystem und die Klimaanlage serienmäßig an Bord. Optional kann er mit Onstar (490 Euro) und dem Infotainment-System Radio R 4.0 IntelliLink (600 Euro) bestellt werden.

Opel Karl Rocks.

ampnet – 12. September 2016. Opel peppt den Karl zum jungen Wilden auf und stellt auf dem Mondial de l’Automobile in Paris (29.9.–16.10.2016) die Modellversion Rocks vor. Der Crossover-Kleinwagen ist ab Ende des Jahres bestellbar. Zum abenteuerlustitgen Äußeren tragen die silberne Dachreling und die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen (vorne inklusive Nebelscheinwerfer) ebenso bei wie die schwarzen Einfassungen der Radhäuser und die exklusiven 15-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Optik. Der Opel Karl Rocks ist aber nicht nur Schein, sondern auch Sein: 18 Millimeter mehr Bodenfreiheit erlauben durchaus einen Abstecher abseits asphaltierter Straßen. Im Alltag sorgt die erhöhte Karosserie für einen leichteren Ein- und Ausstieg und sorgt für bessere Sicht.

Opel Karl „Summer Edition“ von Irmscher.

ampnet – 2. August 2016. Irmscher bietet für den Opel Karl ein Individualisierungspaket namens „Summer Edition“ an. Es beinhaltet zum Preis von 990 Euro eine Streifen- und Seitenbeklebung sowie in Orange diamantpolierte und speziell für den Karl entwickelten 16-Zoll-Räder im Turbo-Star-Design, die das Fahrverhalten optimieren sollen. Für den Innenraum gibt es Velours-Teppiche mit gesticktem Logo „Summer Edition“ sowie orangener Umrandung. Das Angebot ist auf rund 100 Einheiten begrenzt. (ampnet/jri)

Opel Karl Race Edition von Irmscher.

ampnet – 9. Februar 2016. Der Name verspricht etwas mehr, doch beim Opel Karl Race Edition belässt es Irmscher bei reinem optischen Tuning für den Kleinsten aus Rüsselsheim. Streifen- und Seitenbeklebung sowie in Weiß gehaltene speziell für den Karl entwickelte 16-Zoll-Räder im Turbo-Star-Design verleihen dem Fünftürer eine sportliche Note. Letztere sollen zumindest auch das Fahrverhalten verbessern. Im Innenraum gibt es Velourteppich mit gesticktem „Race Edition“-Logo sowie eine silberne Umrandung. Das auf rund 100 Exemplare limitierte Sondermodell kann ab sofort bei jedem teilnehmenden Opel-Irmscher-Händler oder bei Irmscher direkt bestellt werden. Der Aufpreis beträgt 990 Euro. (ampnet/jri)

Opel Karl mit LPG.

ampnet – 26. Januar 2016. Opel hat den Karl ab sofort auch als Autogas-Variante direkt ab Werk im Angebot. Mit LPG (Liquefied Petroleum Gas) im Tank senkt der mit 54 kW / 73 PS motorisierte Wagen den CO2-Ausstoß im kombinierten Zyklus auf 89 Gramm pro Kilometer. Der Flüssiggasbedarf liegt dann mit Eco-Paket bei 5,5 Litern auf 100 Kilometer (Effizienzklasse A). Dank bivalentem Betrieb aus Autogas und Benzin erhöht sich darüber hinaus die Gesamtreichweite auf über 1000 Kilometer. Der Einstiegspreis für den Karl 1.0 LPG liegt in Deutschland bei 12 650 Euro in der Edition-Ausstattungslinie.

Opel Karl.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 18. Dezember 2015. Mitte des Jahres wollte die Diskussion um die beiden Junioren Adam und Karl nicht verstummen. Was hat Opel geritten, gleich zwei Kleinwagen in die Familie aufzunehmen? Die werden sich doch um das um dasselbe Stück des Kuchens streiten und am Ende beide nicht satt werden. Aber die haben doch völlig unterschiedliche Charaktere, wurde dagegengehalten. Die tun sich nicht gegenseitig weh. Den Adam als den älteren der beiden kennen wir. Nun hatten wir ausgiebig die Gelegenheit, den kleinen Karl im Alltag zu testen. Dabei zeigte der jüngere Karl sein wahres Gesicht als bodenständiger Typ, der so gar nicht in die Glamour-Welt des älteren Bruders passt.

Opel Karl.

ampnet – 16. Dezember 2015. Ab sofort ist auch der Opel Karl mit dem Smartphone-kompatiblem Intellilink-System und Opel Onstar erhältlich. Das Infotainment-System Intellilink R4.0 holt via Android Auto und Apple Carplay die unterschiedlichsten Smartphone-Funktionalitäten ins Auto. Fahrer und Passagiere benötigen dazu Geräte ab Android 5.0 Lollipop sowie Apple iOS 7.1 (ab iPhone 5). Der persönliche Online- und Service-Assistent Onstar stellt die Verbindung ins Internet sicher. Er macht den Karl zum 4G/LTE-W-Lan-Hotspot.

Opel Karl Ecoflex.

ampnet – 18. August 2015. Opel bietet den Karl ab sofort als verbrauchsoptimierte Version Ecoflex mit Start/Stop-System und Eco-Paket an. So ausgestattet erreicht der 55 kW/75 PS starke Kleinstwagen einen Normverbrauch von 4,1 Litern Superbenzin auf 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen sinken von 99 auf 94 Gramm pro Kilometer. Das Eco-Paket enthält eine aerodynamisch optimierte Frontspoilerlippe, einen Dachspoiler sowie rollwiderstandsarme Reifen. Der Opel Karl Ecoflex ist ab 9950 Euro erhältlich.

Opel Karl.

ampnet – 11. Juni 2015. Bei Opel kommt am 20. Juni 2015 der Karl in den Handel. Der Nachfolger des Agila wird zu Preisen ab 9500 Euro angeboten. Es gibt drei Ausstattungslinien. Angetrieben wird der Fünftürer von einem 55 kW / 75 PS starken 1,0-Literr-Benzinmotor und kommt auf einen Normdurchschnittsverbrauch von 4,3 bis 4,5 Litern je 100 Kilometer. Serienmäßig verfügt der Kleinstwagen unter anderem über eine Berganfahrhilfe. Das Kofferraumvolumen beträgt 195 bis 940 Liter. (ampnet/jri)

Opel Karl.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. Juni 2015. Jetzt kommt Karl und mit ihm das zweite Mitglied der Nachwuchs-Modellfamilie bei Opel. Adam trat schon 2012 an, um jungen Käufern die Rüsselsheimer Modelle nahezubringen. Jetzt folgt Karl, – um in der Familienterminologie zu bleiben – ein Bruder des Adam, genauso groß und doch ganz anders. Der Adam ist ein zur Selbstdarstellung neigender Edelflitzer, während Karl sich eher als ein ganz Rationaler zeigt und eher zurückhaltend gibt.

Opel Karl.

ampnet – 3. März 2015. Als Nachfolger des in Kooperation mit Suzuki gebauten Agila stellt Opel auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) den Karl vor. Zu einem Einstiegspreis von 9500 Euro gibt es einen 3,68 Meter langen Fünftürer mit Platz für fünf Personen oder wahlweise bis zu 940 Liter Gepäck. Angetrieben wird der Opel Karl von einem modernen 1,0-Liter-Drei-Zylinder-Benziner mit 55 kW / 75 PS. Der laufruhige Vollaluminium-Motor senkt in Verbindung mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe und dem optionalen Eco-Paket den Kraftstoffverbrauch im kombinierten Zyklus auf bis zu 4,3 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß auf unter 100 Gramm pro Kilometer.

Dr. Karl-Thomas Neumann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. März 2015. Wie sich die Autowelt verändert! Genf – trotz Detroit im Januar für die wahren Autofreaks immer noch der Start ins Autojahr – bringt es an den Tag. Hier, wo es immer um Formen und Leistung ging, drängte sich auch beim Gespräch mit Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann ein anderes Thema in den Vordergrund: Die eigentlich sensationelle Neuheit sei das On Star-System, das nun für alle Modelle, bei den größeren als Bestandteil der Serie, verfügbar sei. Konnektivität schlägt Motorleistung, nicht nur in Genf.

Opel Karl.

ampnet – 15. Januar 2015. Der Opel Karl, Nachfolger des Agila, kann ab 19. Januar zu einem Einstiegspreis von 9500 Euro bestellt werden. Der 3,68 Meter lange und 1,48 Meter hohe Fünftürer wird von einem 55 kW / 75 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinder angetrieben. Geschaltet wird der Kleinstwagen über ein Fünf-Gang-Getriebe. Mit dem 250 Euro teuren Eco-Paket aus aerodynamisch optimierter Frontspoilerlippe und Dachspoiler sowie rollwiderstandsoptimierten Reifen sinkt der Normkraftstoffverbrauch auf 4,3 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 99 g/km).

Opel Karl.

ampnet – 3. Dezember 2014. Ab Sommer 2015 stellt der Opel Karl für unter 10 000 Euro den Einstieg in die Opel-Welt dar. Sein Name „Karl“ ist eine Hommage an den gleichnamigen Sohn des Firmengründers. Den 3,68 Meter langen Fünftürer mit Platz für bis zu fünf Personen gibt es auf Wunsch auch mit zahlreichen Sicherheits-, Komfort- und Infotainment-Technologien. Den Antrieb übernimmt ein Einliter-Dreizylinder-Benziner. Mit dem Karl, dem Adam und dem Corsa hat Opel ab Sommer 2015 das stärkste Mini- und Kleinwagenportfolio seiner Geschichte.

Opel Karl.

ampnet – 11. September 2014. Opel bringt im Sommer 2015 den neuen Kleinwagen mit Namen Karl. „Der Name Karl ist aus den Opel-Markenwerten abgeleitet: deutsch, emotional, nahbar. Kurz, knackig, charaktervoll und einprägsam ist der Name noch dazu“, erklärt Opel-Marketingchefin Tina Müller die Namensgebung. Mit Karl, Adam und der neuen Corsa-Generation – alle innerhalb von weniger als 30 Monaten vorgestellt – wird Opel im kommenden Jahr das stärkste Mini- und Kleinwagenportfolio seiner bisherigen Geschichte haben. Auf kompakten 3,68 Metern verfügt der Karl über fünf Türen und bietet bis zu fünf Sitzplätze.. Karl wird das neue Einstiegsmodell in die Autowelt von Opel.