Logo Auto-Medienportal.Net

Iveco

Iveco Stralis LNG (Liquefied Natural Gas = verflüssigtes Erdgas).

ampnet – 24. März 2017. Als Anerkennung für mittlerweile 20 Jahre Pionierarbeit bei der Entwicklung von Erdgas-Lastwagen ist Iveco der Preis „NGV Global Industry Champion" verliehen worden. Die Auszeichnung wurde in dieser Woche während der „NGV Global 2017“ in Rotterdam überreicht. NGV ist der internationale Verband für Erdgas und Dachorganisation für rund 300 Mitgliedsunternehmen. Der Industriepreis wurde in diesem Jahr erstmals an eine Firma vergeben. Bisher war er Personen vorbehalten, die sich national um die Entwicklung der Erdgasmobilität hervorgetan haben. (ampnet/jri)

Iveco Magelys „All Blacks“.

ampnet – 28. Oktober 2016. Mit einem Iveco Magelys und einem Stralis XP ist derzeit Neuseelands Rugby-Nationalmannschaft auf Europa-Tour. Der italienische Lkw- und Bushersteller wird die beiden Fahrzeuge der All Blacks, so der populäre Name des Weltmeister-Teams, nach Abschluss der Reise für einen guten Zweck versteigern. Sowohl der Magyelys als auch der Stralis tragen die Unterschriften aller Mannschaftsmitglieder.

Iveco Crossway der DB Regiobus.

ampnet – 3. August 2016. Die Deutsche Bahn hat für ihr Tochterunternehmen DB Regiobus die Rahmenverträge mit Iveco Bus und MAN um weitere zwei Jahre verlängert. Iveco wird 2017 und 2018 jeweils weitere 150 bis 200 Crossway in den Ausführungen Hochboden und Low Entry liefern. Dann wären insgesamt mehr als 1000 Busse des italienischen Herstellers für die Bahn im Einsatz. MAN wird nach 200 Einheiten in 2015 und ähnlich vielen in diesem Jahr in den kommenden beiden Jahren ebenfalls weitere Solo- und Gelenkbusse vom Typ Lion’s City für den Stadt- und Überlandeinsatz in unterschiedlichen Fahrzeuglängen liefern. (ampnet/jri)

Iveco Stralis NP an der Ulmer LNG-Tankstelle.

ampnet – 29. Juni 2016. Iveco und das Energieunternehmen Uniper haben gestern in Ulm Deutschlands erste LNG-Tankstelle für Lastwagen eröffnet Genutzt wird sie insbesondere für Dauertests im Fernverkehr. Mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betriebene Lkw zeichnen sich durch höhere Umweltverträglichkeit aus. Sie stoßen nicht nur deutlich weniger Kohlendioxid, Stickoxide und Feinstaub aus, sondern sind auch wesentlich leiser als vergleichbare Fahrzeuge mit Dieselmotor. Zudem enthält das tiefgekühlte, verflüssigte Erdgas auf eine Tankgröße bezogen 600-mal so viel Energie wie normales Erdgas. Dadurch ist es möglich, Lkw mit Erdgasmotoren auch im Fernverkehr einzusetzen. Dafür hat Iveco den Stralis NP entwickelt.

Fertigung im Iveco-Buswerk in Annonay.

ampnet – 23. Juni 2016. Die französische Stadt Nantes und die teilprivate Gesellschaft für den dortigen Busbetrieb haben bei Iveco 80 Erdgasbusse bestellt. Der erste Urbanway-Gelenkbus mit vier Türen wird Ende 2016 ausgeliefert, die anderen bis Ende August 2017. Die Fahrzeuge werden 58 Gelenkbusse aus dem aktuellen Bestand ersetzen sowie weitere 67 Standardbusse. Unter dem Begriff Chronobus verbinden die Linien das Zentrum mit der Peripherie und umliegenden Gemeinden, um einen Anreiz zu schaffen, das Auto stehen zu lassen.

Iveco liefert 330 Stralis an SMET, ein Viertel davon in LNG-Ausführung.

ampnet – 17. März 2016. Iveco wird in den nächsten drei Jahren an den italienischen Kontraktlogistiker SMET 330 Stralis liefern. 25 Prozent der Lastwagen haben LNG-Motoren mit Erdgas. Die ersten zehn davon, allesamt 243 kW / 330 PS starke Stralis AT440S33T/P, wurden jetzt übergeben. Der Kraftstoff, in jedem Fall Methan, ist in diesem Fall einmal in einem 510 Liter großen Tank in flüssiger Form sowie in vier CNG-Tanks à 70 Liter gasförmig gelagert. Damit ist eine Reichweite von 750 Kilometern gegeben. Die anderen Fahrzeuge aus dem Rahmenvertrag sind Euro-VI-Modelle vom Typ AS440S48T/P mit 343 kW / 480 PS. (ampnet/jri)

Iveco Eurocargo.

ampnet – 18. November 2015. Der Iveco Eurocargo ist „International Truck of the Year 2016“. Diese Entscheidung einer Jury aus 25 international renommierten Fachjournalisten wurde gestern auf der Nutzfahrzeugmesse Solutrans in Lyon bekanntgegeben. Der mittelschwere Lkw setze eine neue Benchmark im Segment, hieß es. Dies gelte sowohl für den Kraftstoffverbrauch der Vier- und Sechszylindermotoren als auch für die Geräuschemissionen, der nicht zuletzt auch in der Stadt eingesetzten Verteiler-Lkw.

500. Iveco für DB Regio.

ampnet – 21. Juli 2015. Der 500. Bus von Iveco (Modell Crossway LE) wurde heute in Mainz von Julian Dango, Iveco, an Jan Haußner, DB Regio Bus, für die Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH (ORN) übergeben. Das Fahrzeug wird in Mainz und Rheinhessen fahren. Der Bus hat einen hubraumoptimierten, effizienten Dieselantrieb mit 360 PS und erfüllt die Euro-VI-Abgasnorm ohne Abgasrückführung. Das spart Platz und verlängert die Wartungsintervalle. (ampnet/nic)

Produktion des Iveco Stralis in Madrid.

ampnet – 28. Mai 2015. Im Bestreben um eine effiziente Produktion verteilt Iveco die Aufgaben für mehrere Werke in Spanien und Italien neu. Die Fabrik in Madrid ist bislang zuständig für die komplette Produktion der schweren Baureihen Stralis (Onroad) und des Trakker (Baufahrzeuge) sowie für bestimmte Varianten von schweren Sonderfahrzeugen. Das spanische Werk Valladolid wiederum fertigt Fahrgestelle der Transporter-Baureihe Iveco Daily. Künftig wird Madrid ausschließlich für die Montage des Stralis und des Trakker zuständig sein, die sich Unternehemensangaben zu Folge steigender Nachfrage erfreuen. Die Fahrerhausfertigung wird quasi als Vorproduktion in das Werk Valladolid verlagert.

Zwei Iveco Stralis Hiway von RTS.

ampnet – 27. April 2015. Die RTS Transport Service GmbH mit Sitz in Dassendorf bei Hamburg hat bei Iveco 110 Stralis Hiway bestellt. Es handelt sich um zehn Sattelzugmaschinen und 100 Fahrzeuge mit Wechselbrückenaufbau. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen 40 Iveco Stralis in seinen über 300 Fahrzeuge großen Fuhrpark übernommen. Das Hauptgeschäft von RTS besteht aus dem Transport von Wechselbehältern für verschiedene Paketdienste. (ampnet/jri)

Gianalberto Lupi.

ampnet – 13. Oktober 2014. Um besser vor allem auf den besonders anspruchsvollen deutschen Markt reagieren zu können, wertet Iveco den Standort Ulm auf. Dort werden künftig auch die Bereiche Produktmarketing und Planung des Schwerlastgeschäftes angesiedelt. Die Leitung der Einheit übernimmt Gianalberto Lupi, zuletzt Vertriebes- und Marketingvorstand für Deutschland. Entwicklung und Konstruktion sowie der Fahrversuch von Iveco sind bereits seit 1975 in Ulm am ehemaligen Magirus-Sitz beheimatet. (ampnet/jri)

Iveco Crossway des belgischen Unternehmens De Lijn.

ampnet – 8. Oktober 2014. Iveco hat vom belgischen Transportunternehmen De Lijn einen Auftrag zur Lieferung von 160 Crossway LE (Low Entry) erhalten. Sie sind für das Überlandnetz Flanderns vorgesehen. Die ersten Busse wurden bereits in die Niederlassungen des Abnehmers in der Gegend von Antwerpen versandt. Die restlichen Fahrzeuge werden bis Ende 2014 erwartet. Alle 160 Fahrzeuge kommen aus der Iveco-Bus-Produktionsstätte in Vysoké Mýto in Tschechien. De Lijn betreibt eine Flotte von 2300 Bussen und befördert jedes Jahr geschätzte 500 Millionen Fahrgäste auf einer Gesamtstrecke von mehr als 225 Millionen Kilometern. (ampnet/jri)

Sascha Kaehne.

ampnet – 7. Oktober 2014. Sascha Kaehne (39) ist ab sofort Business Director bei der Iveco Magirus AG und in dieser Funktion für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz (D/A/CH) zuständig. Er folgt in dieser Position auf Gianalberto Lupi, der in Ulm künftig für das Schwerfahrzeuggeschäft in Europa zuständig sein wird.

Iveco Daily.

ampnet – 26. September 2014. Iveco und Renault Trucks haben die besten Nutzfahrzeug-Modellneuheiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Jury internationaler Fachjournalisten. Sie wählte den Iveco Daily der dritten Generation zum „International Van of the Year 2015“. Er setzte sich mit 17 Punkten Vorsprung von der Konkurrenz der Marken Mercedes-Benz, Ford, Fiat und Renault/Opel ab. Die Auszeichnung „Truck of the Year“ ging mit 129 Punkten und einem Vorsprung von 48 Punkten auf den Zweitplatzierten an den Renault Trucks T.

Magirus Lkw-Entwicklung und -Erprobung im Werk Ulm von Iveco.
Von Gerhard Prien

ampnet – 16. Juni 2014. Über Jahrzehnte hinweg gehörten sie nicht nur in Deutschland, sondern beinahe weltweit zum Alltag im Straßenbild: Die Laster von Magirus mit der stilisierten Silhouette des Ulmer Münsters an der markanten Frontpartie. Die Nutzfahrzeuge aus Ulm waren im Markt der Lkw und Feuerwehr-Fahrzeuge fest etabliert. Heute entwickel und testet Iveco im Donautal die schweren Nutzfahrzeug-Baureihen.

Magirus A 3500 Rundhauber.
Von Gerhard Prien

ampnet – 13. Juni 2014. Wir schreiben das Jahr 1864. In Ulm legt Conrad Dietrich Magirus den Grundstein für das Unternehmen, das seinen Namen trägt und heute weltweit für Feuerwehrfahrzeuge aus Deutschland steht. In diesen Tagen wird in Ulm das 150-jährige Firmenjubiläum gefeiert – vor allem auch von und mit Feuerwehrleuten sowie mit allerlei alten Lastwagen.

Astra HD9 8x4.

ampnet – 23. April 2014. Die zu Iveco gehörende Lkw-Marke Astra aus Italien hat ihre ersten Schwerlastwagen in Deutschland verkauft, nachdem ein erster Knicklenker nach München ausgeliefert wurde. Die 8x4-Vierachser vom Typ HD9 haben 33 Tonnen Nutzlast und ersetzen in zwei Steinbrüchen im Raum Ulm knickgelenkte Dumper. Ausschlaggebend für die Firma H&K in Burgberg waren Kostenpunkte und die größeren Einsatzmöglichkeiten. Durch die Verwendung etlicher Bauteile aus dem Lkw-Bereich sind viele der nicht belastungsempfindlichen Komponenten Serienteile aus Fertigung großer Stückzahlen. Einkauf und Wartung sind entsprechend preiswerter. Das Eigengewicht erlaubt eine günstigere Nutzlast- /Gesamtgewichtsrelation. Zudem ist durch die fallweise Straßentauglichkeit das Einsatzspektrum größer und am Ende auch der Gebrauchtfahrzeug-Wert.

Iveco Racetrucks.

ampnet – 11. April 2014. Team Schwabentruck ist ein Privatteam, das seine Ursprünge in der Trucksport-Begeisterung, dem Engagement und der Improvisationsfähigkeit des Teamleiters Georg Glöckler hat. Zur Zeit der ersten Gehversuche war Glöckler bei Iveco Magirus AG im Ausbildungszentrum als KFZ Meister zuständig für die Vermittlung von Wissen und handwerklichen Fähigkeiten für KFZ Mechaniker und Mechatroniker. Bis zum heutigen Tag ist das Team Schwabentruck seinen Wurzeln treu geblieben: bei jedem Rennen schrauben Teamfreunde und Iveco Ingenieure in Eigeninitiative zusammen mit Auszubildenden auch an dem mittlerweile zweiten Truck, den Markus Altenstrasser pilotiert. Deshalb fand gestern das 2014-Kick-off dort statt, wo alles begonnen hat: dem Ausbildungszentrum von Iveco Magirus im Ulmer Donautal. (ampnet/nic)

Bei seinen täglichen Fahrten im Süden Afrikas hat dieser Iveco Daily in drei Jahren die Entfernung vom Mond und zurück abgespult.

ampnet – 23. Februar 2014. Mit einer jährlichen Laufleistung von rund 250 000 Kilometern hat ein Iveco Daily in Afrika in nur drei Jahren die Entfernung zum Mond und zurück zurückgelegt. Der Minibus verkehrt fast jeden Tag zwischen Südafrika und Namibia auf einer fast 1000 Kilometer langen Strecke. Der Bus läuft in einer Kooperation von 13 Firmen, die zusammen mit 30 Fahrzeugen auf eine riesige Anzahl von Kilometern kommt.

Gianalberto Lupi, Vorstand Vertrieb und Marketing (l.), bei der Übergabe der ersten beiden Iveco an Franz Siedersberger, Leiter des Bauhofs Deggendorf.

ampnet – 25. Juni 2013. Iveco stellt in Absprache mit dem örtlichen Bauamt der Stadt Deggendorf für Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe drei Fahrzeuge zur Verfügung. Es handelt sich um zwei Trakker-Hi Land Dreiachs-Kipper sowie einen Stralis Hi-Road mit Haken-Abrollgerät.

Iveco Logo.

ampnet – 23. Juni 2013. Iveco und Gazprom wollen gemeinsam den Markt für Erdgas-Lkw in Russland vorantreiben. Beide Firmen sehen dafür gute Chancen. Iveco bietet eine komplette Modellpalette von leichten bis schweren Erdgasfahrzeugen an, und der größte Förderer von Erdgas in der russischen Förderation verfügt noch über immense Vorräte.

Iveco Bus Urbanway.

ampnet – 28. Mai 2013. Mit dem Stadtbus Urbanway präsentiert Iveco sein erstes Modell nach der Umbenennung von Irisbus in Iveco Bus. Das neue Euro-VI-Fahrzeug wird auf der Ausstellung „Mobility & City Transport“ im Rahmen des UITP-Kongresses (International Association of Public Transportation = Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen) in Genf gezeigt (- 30.5.2013). Das neue Fahrzeug wurde nach EBSF-Standards (European Bus System of the Future) konzipiert.

ampnet – 24. Mai 2013. Iveco Bus lautet der neue Name für das Busgeschäft von Iveco. Damit entfällt der bisherige Markenname Irisbus. Die zum Fiat-Konzern gehörende Nutzfahrzeugsparte will mit der Umbenennung stärker auf das eigene Unternehmen hinweisen und verspricht sich dadurch vor allem bessere Chancen bei der globalen Vermarktung der Busse.

Zwei der sieben Iveco Stralis Hi-Way für die Yamaha-Werkspiloten Jorge Lorenzo (l.) und Valentino Rossi.

ampnet – 8. Mai 2013. Iveco ist zum vierten Mal offizieller Trucks & Commercial Vehicle Supplier der Moto-GP-Serie. Der Lkw-Hersteller unterstützt den Veranstalter Dorna Sports mit 13 Stralis-Hi-Way-Sattelzugmaschinen und vier Daily Kastenwagen. Sie transportieren die komplette Ausrüstung eines jeden Rennens überlassen. Sieben weitere neue Stralis Hi-Way und einen Daily erhält das von Iveco unterstützte Yamaha-Werksteam mit Titelverteidiger Jorge Lorenzo und dem vierfachen Champion Valentino Rossi.

Schlüsselübergabe: Bürgermeisterin Iris Mann übernimmt für Gerhard Braunsteffer (li) den Schlüssel für den Azubi-Stralis von Sebastian Liggefeld (Iveco) .

ampnet – 25. März 2013. Am 22. März hat Iveco unter Beisein der Schulbürgermeisterin Frau Iris Mann eine 412 kW / 560 PS starke Stralis-Sattelzugmaschine an die Robert-Bosch-Schule in Ulm übergeben. Dieses Fahrzeug stellt technisch den Stand der Entwicklung dar und soll für die Ausbildung von Kraftfahrzeugmechatronikern mit den Berufsschwerpunkten Nutzfahrzeugtechnik, PKW-Technik und Fahrzeugkommunikation sowie für die angehenden Kfz-Meister eine anwendungsbezogene Vertiefungsmöglichkeit des Wissens bringen.

Andreas Klauser.

ampnet – 20. März 2013. Andreas Klauser, COO Fiat Industrial EMEA, wurde am Freitag, 15. März 2013, in den Aufsichtsrat der Iveco Magirus AG gewählt und als dessen Vorsitzender ernannt. Klauser ist seit über 20 Jahren im Fiat Konzern tätig. Als Präsident der Marken Case IH und Steyr führt er seit 2009 die weltweiten Geschäfte. Klauser löst Alfredo Altavilla ab, der bei Fiat Auto jetzt als COO für die EMEA Märkte verantwortlich ist.

Besiegeln den Rahmenvertrag (von links): ELVIS-Vorstand Jochen Eschborn, Klaus Schäpers, Key Account Mananger von Iveco, und Klaus Fuchs vom ELVIS-Zentraleinkauf.

ampnet – 18. Februar 2013. Iveco Magirus und die ELVIS AG, einer europaweiten Kooperation mittelständischer Frachtführer und Ladungsspediteure, haben einen Rahmenvertrag geschlossen. Er sieht für die Mitglieder der Kooperation Vorteile beim Kauf eines Iveco-Fahrzeugs vor und ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt.

Iveco Irisbus Crossway LE.

ampnet – 13. Februar 2013. Iveco hat vom belgischen Personen-Transportunternehmen De Lijn einen Rekordauftrag zur Lieferung von 160 Einheiten des Irisbus Crossway LE (niedriger Einstieg) in der Schadstoffklasse Euro VI erhalten. Die Auslieferung beginnt Anfang 2014.

Iveco Irisbus liefert 182 Busse an die Turiner Verkehrsbetriebe GTT.

ampnet – 9. Januar 2013. Iveco Irisbus liefert 182 Stadtbusse an die Verkehrsbetriebe der Stadt Turin (GTT). Der Vertrag umfasst 86 Crossway als 12- und 10,7-M-Variante, davon 19 Low Entry, und 96 Citelis. Alle Fahrzeuge werden von FPT-Industrial-Dieselmotoren angetrieben, die der EEV Norm (Enhanced Environmentally Friendly Vehicles) entsprechen. GTT transportiert als größtes Personentransportunternehmen des Piemont pro Jahr über 200 Millionen Fahrgäste im Stadt-, Umland- und Intercity-Verkehr.

Iveco Trakker Evolution 3.

ampnet – 10. Dezember 2012. Iveco und sein Motorenlieferant FPT Industrial unterstützen nach dem Sensationserfolg in diesem Jahr auch bei der Dakar 2013 wieder das niederländische De-Rooy-Team mit Fahrzeugen, Motoren und Ersatzteilen. Das Team ist bereits per Schiff von Le Havre aus nach Lima in Peru unterwegs. Dort startet am 5. Januar die legendäre Wüstenrallye. Sie führt 14 Tage lang durch Peru und Argentinien zum Zielort Santiago in Chile.

Iveco Eurocargo in Guangzhou.

ampnet – 23. November 2012. Iveco tritt in China jetzt offiziell unter eigenem Namen als Marke auf. Dazu präsentiert Iveco drei seiner aktuellen europäischen Modelle auf der bis morgen dauernden Guangzhou Motor Show auf dem Messegelände der drittgrößten Stadt Chinas. Die Messe ist Treffpunkt für die Presse, für Fachleute und alle Besucher, die sich für das Thema Transport interessieren.

Iveco Logo.

ampnet – 31. Oktober 2012. Iveco, Teil von Fiat Industrial, und Larimar, ein in Süd Afrika führender Betreiber auf dem Sektor öffentlicher Personentransport und Bushersteller, haben ein Abkommen zur gemeinsamen Fertigung von LKW und Bussen in Süd Afrika unterzeichnet.

Iveco RAVx6.

ampnet – 15. Oktober 2012. Mit dem Experimental-Amphibienfahrzeug „Sea Land“ und zwei weiteren Spezialfahrzeugen für Notfalleinsätze zu Land und im Wasser ist Iveco auf der gestern zu Ende gegangenen Bootsmesse in Genua vertreten. Der Sea Land basiert auf einem Daily-4x4-Fahrgestell. Es kann offshore zum Beispiel als Tender oder Beiboot für große Yachten verwendet werden, aber auch zur Rettung bei Unfällen im Uferbereich. Seine Funktionsprüfung hat das über einen Hydrojetantrieb vom bekannten 3,0-Liter-Motor angetriebene Fahrzeug bei Korsika bestanden. Dort hat es 75 Seemeilen (ca. 140 km) nonstop zurückgelegt.

Iveco Trakker.

ampnet – 7. September 2012. Neben dem neuen Stralis Hi-Way wird Iveco auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20. - 27.9.2012) als Premiere auch den neuen Trakker mit grundlegend überarbeitetem Fahrgestell vorstellen. Zusammen mit den Fahrzeugen wird das patentierte High Efficiency SCR (HI-eSCR) präsentiert. Mit dem System erreicht Iveco als einziger Hersteller die Euro VI Vorgaben ohne Abgasrückführung.

Iveco Irisbus Crossway LE mit niedrigem Einstieg.

ampnet – 7. August 2012. Die DB Fuhrpark Service GmbH und Iveco Irisbus haben einen Rahmenvertrag zur Lieferung von mehr als 150 Bussen des Typs Crossway für das Jahr 2013 abgeschlossen. Der Rahmenvertrag für DB Regio Bus umfasst die Lieferung einer Variante dieses Typs mit niedrigem Einstieg (Crossway LE, low entry). Die Busse der Zwölf-Meter-Klasse sind in Sachen Komfort und Technik neuester Stand. Bei den Getrieben kommen je nach Einsatz verschiedene Ausführungen von ZF und Voith zur Verwendung.

Christian Sulser.

ampnet – 19. Juli 2012. Christian Sulser (37) ist Marketingleiter bei Iveco Magirus. Sein Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Lkw-Baureihen (Daily, Eurocargo, Stralis, Trakker) sowie auf die Marken Irisbus und Astra.

Lupi Gianalberto.

ampnet – 23. Mai 2012. Gianalberto Lupi (49) übernimmt bei der Iveco Magirus AG ab 1. Juni 2012 die Vertriebs- und Marketingverantwortung für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz. Er folgt damit John Venstra, der diese Position mehr als zwei Jahre innehatte. Venstra übernimmt in der Turiner Konzernzentrale die Leitung des Bereichs Global Key Account.

Iveco Stralis.

ampnet – 30. Januar 2012. Auf der E-world energy & water (7.-9. Februar 2012 in Essen), europäische Leitmesse der Energiewirtschaft, zeigt Iveco die erdgasbetriebenen Sattelzugmaschine AT 440 S 33 T/P CNG. Der Logistiksektor ist einer der größten Wirtschaftszweige und aufgrund der hohen Flexibilitätsanforderungen vom Straßenverkehr geprägt.

Iveco Stralis AS 190 S 42 /FP CM für die Deutsche Post.

ampnet – 20. Dezember 2011. Im Ulmer Werk von Iveco Magirus hat die Fahrereinweisung und Übergabe von weiteren Wechselbehälterfahrzeugen der Stralis-Baureihe an die Deutsche Post stattgefunden. Bei den Fahrzeugen handelt es sich durchwegs um die Eco-Variante mit dem Active-Space-Fernfahrerhaus.

Iveco Daily Electric.

ampnet – 30. November 2011. Iveco hat in der Kategorie Transporter für den Daily Electric den Transportpreis für Nachhaltigkeit erhalten. In der Kategorie Dienstleistungen gewann Renault Trucks mit seinem Optifuel-Programm. Mercedes Benz gewann mit dem neuen Actros in der Kategorie „Lkw ab 7,5 Tonnen“. Die Auszeichnung wurde erstmalig vom Huss-Verlag verliehen. Entschieden hat eine Jury, bestehend aus zwei Fachjournalisten, dem Leiter eines Fraunhofer Instituts, der Leiterin der Verkehrsabteilung des Deutschen Museums sowie je einem Geschäftsführer des VDA und des TÜV Süd.

Kingkan.

ampnet – 28. Oktober 2011. Iveco hat in China aus seinem Joint Venture als neues Modell den Kingkan vorgestellt. Der Schwerlastwagen ist als 6x4 und 8x4 mit Motorleistungen von 290 PS bis 400 PS erhältlich. Die Partner von Iveco sind dabei Hongyan Commercial Vehicle (SIH), SAIC (Shanghai Automotive Industry Corporation) und Chongqing Machinery.

Julian Dango.

ampnet – 4. August 2011. Julian Dango (32) verantwortet ab sofort den Marketingbereich der Iveco Magirus AG in München. Sein Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich neben Deutschland auch auf Österreich und die Schweiz. Er ist zuständig für die Iveco-Baureihen Daily, Eurocargo, Stralis, und Trakker sowie die Marken Irisbus und Astra.

John Venstra.

ampnet – 14. Juli 2011. John Venstra (44) übernimmt für die Marken Iveco, Astra und Irisbus zusätzlich die Verantwortung für den Vertrieb und das Marketing in Österreich und die Schweiz. Ihm zur Seite stehen die Geschäftsführer Karl Martin Studener (A) sowie Franz Häfliger (CH), beide weiterhin in dieser Funktion.

Iveco Genlyon Schwer-LKW als 6x4 Sattelzugmaschine.

ampnet – 21. April 2011. Iveco ist auf der Auto Shanghai mit seinen beiden Joint Ventures Naveco und Saic-Iveco Hongyan vertreten. Die beiden Joint Ventures stellen dabei neun ihrer neuesten Produkte für den Transport von Personen und Gütern aus. Zu sehen sind die Exponate auf 1000 Quadratmeter großem Stand.

Iveco unterstützt die MotoGP-Weltmeisterschaft.

ampnet – 17. März 2011. Iveco unterstützt die MotoGP-Weltmeisterschaft 2011. Die Saison startet am Sonntag (20.3.2011) mit dem Nachtrennen in Qatar. Der italienische Lkw-Hersteller transportiert mit 15 Zugmaschinen vom Typ Stralis zwischen den 18 Rennen die komplette Ausrüstung der gesamten Veranstaltung und Organisation. 4 Ecodaily sorgen zudem für den Transfer von Mensch und Maschine zu den Boxen.

Iveco Trakker.

ampnet – 17. Februar 2011. Iveco wird auf der 28. Samoter, der internationalen Fachmesse für Erdbewegungs-, Bau- und Baustellenmaschinen in Verona vom 2. bis 6. März 2011, mit einer großen Auswahl an Fahrzeugen vertreten sein. Der in Halle 2 eingerichtete Iveco-Stand befindet sich innerhalb eines 4800 Quadratmeter großen Ausstellungsbereichs, der gänzlich der neu gegründeten Fiat Industrial gewidmet ist.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 19. Januar 2011. MAN und Iveco haben der Kartellbehörde der Europäischen Union die volle Unterstützung im Rahmen der Aufklärung des Kartellverfahrens gegen mehrere europäische Lkw-Hersteller zugesichert. Die Untersuchung erstreckt sich über mehrere Mitgliedsstaaten. Mit der Kooperation wollen die Unternehmen zur Aufklärung beitragen.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer übergab DHL einen Förderbescheid für drei in Berlin eingesetzte Iveco Daily Electric (im Hintergrund).

ampnet – 18. Januar 2011. Die Deutsche Post DHL hat die ersten drei elektrisch betriebenen Paketfahrzeuge vom Typ Iveco Daily Electric in den Dienst gestellt. Damit liefert der Kurier-, Express- und Paketdienst zukünftig Sendungen im Berliner Innenstadtbereich rund um die Schlossstraße aus. Das Unternehmen will zusammen mit der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung die Alltagstauglichkeit der Elektro-Transporter erproben.

Hendrik Lehmbrock.

ampnet – 29. September 2010. Hendrik Lehmbrock (Jahrgang 1967) ist ab 1. Oktober Vertriebsleiter der Iveco Magirus AG. Der bisherige Leiter Key Account ist seit April 2006 im Unternehmen.

Iveco hat seine Homepage neu gestaltet.

ampnet – 3. August 2010. Iveco hat seine Homepage völlig neu gestaltet. Mit dem neuen Internetauftritt soll das gesamte Angebot des Unternehmens besser dargestellt werden. Der Lastwagenhersteller hat sich zum globalen Systemanbieter entwickelt. Auf der Startseite www.iveco.de hat der Nutzer sofort einen Überblick und kann sein Thema vom Neufahrzeug bis zum Service-Vertrag und der Finanzierung direkt anwählen.