Logo Auto-Medienportal.Net

Citroën

Citroën ë-Berlingo.

ampnet – 23. Februar 2021. Der Hochdachkombi erhält wie seine Konzerngeschwister den 100-kW-Motor. Die Reichweite liegt bei bis zu 280 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit bei 135 km/h.

Citroën C3 Aircross.

ampnet – 12. Februar 2021. Die umgestaltete Frontpartie orientiert sich am Concept-Car C-Xperience. Neun-Zoll-Touchscreen und Komfortsitze sowie größere Auswahl an Karosseriefarben.

Citroën C4.

ampnet – 9. Februar 2021. Neue Topmotorisierung in Verbindung mit der höchsten Ausstattungsstufe. Acht-Gang-Automatik. Normverbrauch 4,9 Liter je 100 Kilometer. Preis ab 30.135 Euro.

Citroën C5 Aircross.

ampnet – 27. Januar 2021. Zusatzausstattung in Feel und Shine sorgt für mehr Komfort und bietet einen Preisvorteil von bis zu 2580 Euro. Weitere Ausstattung ist auf Wunsch erhältlich.

„Die großen Citroën – Avantgarde aus Frankreich“ von Immo Mikloweit.
Von Walther Wuttke

ampnet – 24. Januar 2021. Marken-Experte Immo Mikloweit widmet sich der „Avantgarde aus Frankreich“ und vertut eine Chance. Allzu viele technische Details ermüden den Leser.

Citroën ë-Berlingo Kastenwagen.

ampnet – 14. Januar 2021. Elektro-Variante kommt im vierten Quartal 2021 in zwei Längen mit 50-kWh-Batterie, 136 PS Leistung und 275 Kilometer WLTP-Reichweite.

Citroën Berlingo Rip Curl.

ampnet – 14. Dezember 2020. Das Sondermodell enstand in Kooperation mit dem Surf-Label. Akzente in Ocker, Grip Control für Fahrten auf losem Untergrund. Preise ab 25.803 Euro.

Citroën ë-C4.
Von Walther Wuttke

ampnet – 9. Dezember 2020. Neben den Versionen mit Verbrennungsmotoren geht auch die vollelektrische Variante an den Start. Das Auto soll aus der Masse der Kompaktklasse hervorstechen.

Opel Combo Life.

ampnet – 2. Dezember 2020. Im nächsten Jahr rüstet PSA auch die Lieferwagen Berlingo, Partner und Combo sowie deren Pkw-Ableger mit dem 136-PS-Elektromotor aus.

Citroën Feuerwehrfahrzeug Typ N350 Belphégor.

ampnet – 15. November 2020. Citroën Feuerwehrfahrzeug Typ N350 Belphégor: nach 55 Jahren und fast 11.000 gebauten Exemplaren rollt in Deutschland nur noch ein Exemplar.

Citroën C3.
Von Frank Wald

ampnet – 26. Oktober 2020. Der Kleinwagen mit den seitlichen Airbumps ist der Bestseller im Citroën-Programm. Mit neuen Farbvarianten und mehr Komfort soll die Erfolgsstory weitergehen.

„The Goddess - La Déesse“. Buch: "The Goddess - La Déesse" von Christian Sumi.

ampnet – 11. Oktober 2020. Den berühmten Citroën beleuchtet der Schweizer Architekt Christian Sumi von der ästhetischen Seite. Die Geschichte der Göttin geht er bis zum Friedhof mit.

Citroën Ami.
Von Frank Wald

ampnet – 9. September 2020. Das 45 km/h schnelle Elektroauto kommt im März nach Deutschland. Passanten schenken dem 7000 Euro teuren Zweisitzer ein wohlwollendes Lächeln.

Citroën e-Jumpy.

ampnet – 4. August 2020. Der Elektrotransporter ist zu Netto-Preisen ab 25.690 Euro zu haben. Zwei verschiedene Batterieangebote. 130 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Citroen 2CV.
Von Walther Wuttke

ampnet – 2. August 2020. Was blieb ist ein Lächeln, wenn ein 2CV wieder einmal auf der Straße auftaucht und an Zeiten erinnert, als die automobile Welt irgendwie mehr Charme hatte.

Citroën C4.
Von Walther Wuttke

ampnet – 1. Juli 2020. Bei Länge und Radstand sticht der Franzose den Bestseller aus Wolfsburg aus. Auffälliges Crossover-Design. Das neue Modell gibt es auch als reines Elektoauto.

Citroën C4.

ampnet – 16. Juni 2020. Den nächsten C4 wird es erstmals auch als Elektroauto geben. Fahrkomfort wird großgeschrieben. Vorstelllung Ende des Monats.

Citroën e-Spacetourer.

ampnet – 12. Juni 2020. Die Pkw-Variante des Jumpy wird als Elektro-Van in vier Ausstattungsoptionen und drei Längen angeboten. Die Markteinführung ist für Ende des Jahres geplant.

Citroën C3.

ampnet – 4. Juni 2020. Allein das Außendesign bietet 97 verschiedene Möglichkeiten. Innen gibt es zwei neue Ambienteoptionen. Los geht es bei 13.990 Euro.

DS 7 Crossback E-Tense 4x4.
Von Walther Wuttke

ampnet – 29. Mai 2020. Mit dem Plug-in-Hybrid-Allradler hat Citroen sein Spitzenmodell in Elektrizität getaucht, die vor allem zum futuristischen Innenraumdesign passt.

Citroën C1 JCC+.

ampnet – 28. Mai 2020. Farbenfrohe Akzente innen und außen kennzeichnen das Sondermodell „JCC+“. Es entstand in Kooperation mit Designer Jean-Charles de Castelbajac.

Citroën C3 Aircross Rip Curl.

ampnet – 27. Mai 2020. Mit der Sonderedition setzen der Autobauer und das Surfer-Label ihre Partnerschaft fort. Ockerfarbene Akzente. Die Preise beginnen bei 22.750 Euro.

Citroen Advisor.

ampnet – 25. Mai 2020. Das Portal der Marke bietet die Möglichkeit, Sterne für die Vertragspartner zu vergeben und die Erfahrungen anderer Nutzer einzusehen.

Peugeot e-Expert.

ampnet – 14. Mai 2020. Mit Citroen e-Jumpy und Peugeot e-Expert elektrifiziert PSA zwei Transporter mit einer Nutzlast von bis zu 1275 Kilogramm. 330 Kilometer sind möglich.

Citroën-Carstore.

ampnet – 28. April 2020. Das Portal Carstore listet die bei den Händlern verfügbaren Fahrzeuge auf. Die Lieferfrist beträgt rund zehn Tage.

DS3 Crossback E-Tense.
Von Guido Borck, cen

ampnet – 20. April 2020. Luxuriös, aber nicht günstig: Der elektrische DS3 Crossback E-Tense schmeichelt seinen Insassen. Was er sonst noch bietet, klärt unser Fahrbericht.

Citroën Ami.
Von Frank Wald

ampnet – 28. Februar 2020. Sieben PS Leistung, zwei Sitze und eine auf der Fahrerseite nach hinten öffnende Tür sollen dem großstädter eine Mobilitätsalternative bieten.

Citroën Ami.

ampnet – 28. Februar 2020. Das zweisitzige Kleinfahrzeug hat eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern. Nach Deutschland kommt es Anfang 2021.

Citroen K1 HP B2 bei der Sahara-Durchquerung (1922/23).

ampnet – 6. Februar 2020. 1922 nahmen fünf Halbkettenfahrzeuge die berühmte Wüste in Angriff. 2022 soll das Abenteuer wiederholt werden. Dabei sollen auch zwei Nachbauten mitfahren.

Citroen C5 Aircross.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 21. Januar 2020. Ohne sich größere Schwächen zu leisten, gab der Testwagen ein Bild soliden Komforts ab. Offroad gibt es aber keinen Allradantrieb, sondern nur Grip Control.

Citroen C3 Aircross C-Series.

ampnet – 21. Januar 2020. Die neue Sonderedition „C-Series“ debütiert beim C3 Aircross und beim C4 Cactus. Weitere Baureihen sollen im Laufe des Jahres folgen.

Peugeot Partner Alpin Camper.

ampnet – 30. August 2019. Die Reisemobilbranche boomt. Da wollen noch einige Hersteller mehr ein Stück vom Kuchen abbekommen.

Groupe PSA.

ampnet – 30. April 2019. PSA stellt auf der heute begonnenen „Birmingham Commercial Vehicle Show“ (–2.5.2019) den Peugeot Boxer Electric und den Citroën Jumper Electric vor. Sie werden mit zwei unterschiedlichen Reichweiten − abhängig von der Version − angeboten. Die Typen L1 und L2 kommen im NEFZ-Messverfahren auf 225 Kilometer, die Längen L3 und L4 auf fast 50 Kilometer mehr. Die Fahrzeuge werden im italienischen Werk Sevel in Val di Sangro produziert und vom strategischen Technologiepartner BD Auto elektrifiziert sowie homologiert.

Citroen DS3 Crossback.
Von Axel F. Busse

ampnet – 15. April 2019. Premium ist keine Frage der Fahrzeuggröße: Das ist spätestens seit dem New Mini bekannt. Der Reiz, mit einem kleinen Auto groß zu verdienen hat jetzt auch den PSA-Konzern erfasst. Ab Mai können die Kunden den neuen DS3 Crossback bekommen, der nur 4,12 Meter lang ist, jedoch mit hochwertiger Anmutung und Qualität auf Kundenfang gehen will. Und mit einer „Haifischlosse“.

Citroen Berlingo.
Von Walther Wuttke

ampnet – 28. Januar 2019. Der Citroën Berlingo, auf der IAA-Nutzfahrzeuge 2018 zum „Van of the Year“ gewählt, ist nicht nur ein Familienfahrzeug, sondern als Kastenwagen auch ein treuer Begleiter von Handwerk und Handel. Auch bei der jüngsten Ausgabe des Allrounders hat die Marke die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden berücksichtigt und passende Lösungen entwickelt. Seit seiner Markteinführung im Jahr 1996 wurden von dem Transporter insgesamt mehr als 1,5 Millionen Exemplare produziert.

Citroën C5 Aircross.
Von Matthias Knödler

ampnet – 27. November 2018. Citroën hat sich in den vergangenen Jahren neu aufgestellt und definiert. Das liegt auch daran, dass die nobleren Modelle jetzt unter der neuen Marke DS vermarktet werden. Citroën ist eine günstige und zugängliche Marke. Doch der Innovationsgeist, der den französischen Hersteller auszeichnet, ist noch genauso stark ausgeprägt wie früher. Der traditionelle Markenkern soll mit dem so genannten „Advanced Comfort“ betont werden: Mit Design und Technik.

Peugeot Partner.

ampnet – 26. Oktober 2018. Sie sind die stillen Helden der Wirtschaft und unverzichtbare Werkzeuge von Handwerkern und Unternehmen. Kastenwagen wie Peugeot Partner und Citroen Berlingo waren bisher allein auf ihren Einsatzzweck ausgerichtet, Komfort spielte eine eher untergeordnete Rolle. Das ändert sich jetzt, wenn die neuen baugleichen Modelle der beiden Marken zu den Kunden rollen. Denn als Basis für die kleinen Nutzfahrzeuge dient die Pkw-Version der beiden Transporter, die unter der Regie des neuen PSA-Tochterunternehmens Opel entwickelt wurde. Auf der IAA Nutzfahrzeuge im September wurde das Trio Combo, Berlingo und Partner mit dem Titel „Van of the Year“ ausgezeichnet.

Citroen Typ H Wildcamp.

ampnet – 16. August 2018. Wer sagt, dass sich der Retro-Look nur auf Pkw und Motorräder erstrecken muss? Citroen zeigt auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (24.8.-2.9.2018) mit dem Concept Typ H Wildcamp einen Campingbus, der ein wenig an den berühmten „Wellblech“-Kastwagen H erinnert und als Umbaukit bestellt werden kann. Zweite Neuheit ist der Jumper Biker Solution mit Platz für zwei Motorräder.

Citroën Berlingo M und ML (r.).
Von Frank Wald

ampnet – 22. Juni 2018. Es gibt Vans, und es gibt Hochdachkombis. Erstmals erschien diese Mixtur aus Pkw und Lieferwagen 1996 in Gestalt des Citroën Berlingo, dem sehr schnell Wettbewerber wie Renault Kangoo, VW Caddy und Opel Combo folgen sollten. Im Gegensatz jedoch zur klassischen Großraumlimousine hielten die Fans entgegen allen SUV-Trends dem Franzosen die Treue. 3,3 Millionen Exemplare wurden in den vergangenen 22 Jahren verkauft und noch 2017 liefen mit über 165 000 Exmplaren so viele Berlingo wie niemals zuvor vom Band. Im September rollt nun die dritte Generation zu Preisen ab 19 090 Euro an den Start: Im aktuellen Citroën-Design mit zweigeteilten Tagfahrlicht- und abgerundeten Hauptscheinwerfern, den inzwischen markentypischen „Airbumps“ auf den Flanken sowie den Kerntugenden eines jeden Freizeit- und Familienautos.

Citroen C5 Aircross.
Von Jens Meiners

ampnet – 24. Mai 2018. Dass das stärkste Marktwachstum in absehbarer Zukunft bei den Crossover-SUV liegen wird, dürfte auch noch der letzte Beobachter verstehen, wenn er sich das Programm der Marke Citroen ansieht. Denn die seit jeher technischem Fortschritt und modernem Design verpflichteten Franzosen bieten praktisch nur noch Fahrzeuge dieses Segments an – mit Ausnahme der Großraumlimousine C4 Spacetourer.

PSA will die nächste Generation seiner Hochdachkombis markenspezifischer gestalten.

ampnet – 13. Februar 2018. Der PSA-Konzern hat als Vorreiter der Hochdachkombis („Leisure Activity Vehicle“, LAV) in Europa die nächste Generation der Fahrzeuge entwickelt. Die neuen Modelle werden in Kürze vorgstellt und sollen unterschiedlich auf die drei Marken Peugeot, Citroën und Opel/Vauxhall zugeschnitten sein. Dazu gehört ein markenspezifisches Interieurdesign.

Citroën C4 Cactus.
Von Walther Wuttke

ampnet – 30. Oktober 2017. Franzosen lieben eine blumige Sprache, und deshalb ist das neue Federungssystem, das Citroën beim neuen C4 Cactus einführt, auch nicht einfach irgendein innovatives Komfortelement, sondern lässt das Kompaktmodell mindestens zu einen „Fliegenden Teppich“ mutieren, der die mit der DS im Jahr 1954 eingeführte Hydropneumatic ablöst.

Groupe PSA.

ampnet – 16. August 2017. Nun auch der PSA-Konzern: Wer für einen neuen Peugeot, Citroen oder DS markenunabhängig ein Dieselfahrzeug mit Euro 4 oder älter zur Verschrottung abgibt, bekommt bis zu 7000 Euro „Umweltprämie“. Der Neuwagen muss kein Diesel, sondern kann auch ein Benziner sein. Die Höhe des Rabatts richtet sich nach dem ausgewählten Modell. Die Aktion gilt bis zum 30. September 2017. (ampnet/jri)

Peugeot Ion.

ampnet – 7. Juni 2017. Mit dem Modelljahr 2018 erfährt der rein elektrisch angetriebene Citroen C-Zero und der Peugeot Ion einige Neuerungen. Die Fahrzeuge verfügen jetzt über die Möglichkeit des bi-direktionalen Ladens und einen verbesserten Fußgängerschutz. Der C-Zero und der Ion können ab sofort ab 21 800 Euro bestellt werden. (ampnet/nic)

Citroen C3.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. Mai 2017. Ist das ein Blender? Äußerlich gibt der Citroen C3 den frischen, sportiven Kompakten mit spektakulärem, bunten Design, ganz dem Beispiel des größeren Citroen Cactus folgend. Innen geht es so weiter. Doch sowie er sich in Bewegung setzt, entpuppt sich auch der C3 als Auto, das ganz in der Tradition der Marke Citroen steht: Fahrkomfort für alle vier Menschen an Bord ist das höchste Ziel.

Citroen C5 Aircross.

ampnet – 13. April 2017. Citroen setzt auf der Shanghai Motor Show (21.-28.4.2017) seine weltweite SUV-Offensive fort und präsentiert zwei neue Modelle: Als Weltpremiere enthüllt die Marke den neuen C5 Aircross. Das Concept Car C-Aircross, das ihm zur Seite steht, gibt einen Ausblick auf den künftigen Kompakt-SUV der Marke: den Citroën C3 Aircross. Beide Modelle, die bald auf den Markt kommen, öffnen den Weg zur neuen SUV-Generation.

Citroen C-Aircross Concept.

ampnet – 7. Februar 2017. Mit dem C-Aircross Concept präsentiert Citroen auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) eine Studie, die die Stilrichtung für ein künftiges kleines SUV der Marke vorgibt. Das 4,15 Meter lange Fahrzeug steht auf 18 Zoll großen Rädern und zeichnet sich unter anderem durch die gegenläufig öffnenden Türen ohne B-Säule sowie auffällige Seitenschutzleisten im Camouflage-Look aus. Das Ein-Speichen-Lenkrad als Hommage an die Markentradition. An den vorderen Enden der Dachreling sitzen LED-Leuchten.

Citroen C3.

ampnet – 16. Januar 2017. Der neue Citroen C3, der am 21. Januar 2017, seine Markteinführung in Deutschland feiert, ist ab sofort auch mit Sechs-Gang-Automatikgetriebe EAT6 bestellbar. Es wird in Kombination mit dem 81 kW / 110 PS starken Puretech 110 Stop & Start in den Ausstattungslinien „Feel“ und „Shine“ angeboten. Der Normverbrauch liegt bei 4,9 Litern je 100 Kilometer, was 110 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Die Preise beginnen bei 17 790 Euro. (ampnet/jri)

Citroen C3.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 11. Dezember 2016. Konventionell können alle, wir sind anders, so könnte man die Philosophie der Marke Citroen in einem Satz zusammenfassen. Im Laufe ihrer knapp 100-jährigen Geschichte brachten die Franzosen immer wieder beachtliche, aber mitunter auch seltsame technische Lösungen und Formen auf die Straße. In diese Tradition fügt sich der neue C3 ein, der Mitte Januar zu den Kunden rollt.

Citroen C-Elysée.

ampnet – 15. November 2016. Citroen spendiert dem C-Elysée ein Facelift. Die Stufenhecklimousine erhält für 2017 eine geänderte Frontpartie mit breiterem Kühlergrill und größere Scheinwerfern. Die Nebelscheinwerfer sind mit neuen Dekorelementen versehen. Ziel ist es, das Fahrzeug breiter wirken zu lassen. Auch das Armaturenbrett wurde überarbeitet.

Citroen C4 Cactus W.

ampnet – 4. November 2016. Bei Citroen ist ab sofort der C4 Cactus „W“ bestellbar. Das Sondermodell basiert auf dem höchsten Ausstattungsniveau Shine und bietet zusätzliche Ausstattungsfeatures. Das Modell fährt ausschließlich in der Karosseriefarbe Perlmutt-Weiß Metallic, dazu passenden 17-Zoll Leichtmetallfelgen „Cross“ Bi-Ton Weiß/Aluminium und Airbumps in der Farbgebung „Dune“ vor.

Citroen C3.

ampnet – 19. Oktober 2016. Citroen wird den neuen C3 zu Preisen ab 11 990 Euro anbieten. Der Polo-Konkurrent übernimmt Designelemente des C4 Cactus und zeichnet sich ebenfalls durch die so genannten Airbumbs als Seitenschutzleisten aus.

Citroën DS Président.
Von Axel F. Busse

ampnet – 13. Oktober 2016. Als Stätte automobiler Kultur und Traditionspflege haben Automuseen eine große Publikumswirkung, allein in Deutschlang gibt es mehr als 250 solcher Sammlungen. Sie widmen sich der Historie einzelner Marken oder verschaffen Einblicke in motorsportliche oder technische Nischen. Doch längst nicht alles, was mit großer Sorgfalt gesammelt und gepflegt wird, ist öffentlich zugänglich. In einer unscheinbaren Halle im Nordosten von Paris hat die Marke Citroën alles versammelt, was für ihre fast 100-jährige Geschichte bedeutsam erscheint.

DS 4.
Von Axel F. Busse

ampnet – 1. Oktober 2016. In Deutschland führt das Kraftfahrtbundesamt „DS“ bereits seit Monaten als eigenständige Marke. Der Wahrnehmung durch die Kundschaft hat das bisher wenig geholfen. Heute, 1. Oktober 2016, beginnt die „Mondial“, hierzulande besser bekannt als Pariser Autosalon. Das Heimspiel will die Edelmarke des französischen PSA-Konzerns natürlich für Imagegewinn nutzen. Nur, geht das ohne neue Serienmodelle?

Peugeot Ion.

ampnet – 30. September 2016. Peugeot und Citroen haben ihre baugleichen Elektroautos Ion und C-Zero für das Modelljahr 2017 überarbeitet. Zu den Neuerungen gehören die Fernaktivierung von Heizung und Klimaanlage 30 Minuten vor dem Start sowie die Fernbedienung des Ladevorgangs, dessen Beginn und Ende festgelegt werden kann. Zudem verfügt das Elektroauto nun über einen akustischen Fußgängerwarner, ein neues Ladekabel und eine Anzeige für die beim Bremsen zurückgewonnene Energie. Ebenfalls neu ist das DAB-Audiosytsem mit vier Lautsprechern, Bluetooth, CD-Player und MP3-Funktion. Die Preise beginnen jeweils bei 19 800 Euro. (ampnet/jri)

Citroen C1 Shine Edition.

ampnet – 26. September 2016. Citroen bringt auf Basis des C1 Shine das Sondermodell „Shine Edition” heraus. Mit Keyless-system, Fußmatten, Klimaanlage, Rückfahrkamera und Sitzheizung vorne sowie zweifarbiger Karosserie und getönten hinteren Scheiben bietet es gewissermaßen „all inclusive“. Dazu kommen noch Aufkleber an A-Säule, auf dem Dach und am Kofferraum sowie Sitzpolster mit Ziernähten. Erhältlich ist der Citoen C1 Shine Edition als Fünftürer Pure Tech 82 zum Preis von 15 290 Euro. (ampnet/jri)

Citroen CX-Perience Concept.

ampnet – 29. August 2016. „CXPERIENCE Concept“ nennt Citroen seine Studie für den Pariser Autosalon (Publikumstage: 1.–16.10.2016). Der Name weckt automatisch Assoziationen an den CX. Und so ist auch das Konzeptfahrzeug eine Fließhecklimousine. Der CX-Perience ist 4,85 Meter lang und als Hybridauto konzipiert. Der Benzinmotor bietet eine Leistung von 110 kW / 150 PS 147 kW / 200 PS. Der Elektromotor liefert bis zu 80 kW / 109 PS. Die rein elektrische Reichweite soll bis zu 60 Kilometer betragen. Besondere Merkmale des CX-Perience sind die im 90 Grad-Winkel öffnenden gegenläufigen Türen sowie der Innenraum in Zitrus-Gelb, das Armaturenbrett aus Nussholz und der mit Leder bezogene Boden. Das Einspeichenlenkrad ist eine Hommage an die Geschichte der Marke. Zwei Panoramadächer erstrecken sich über die gesamte Fahrzeuglänge. (ampnet/jri)

Pössl Campster.

ampnet – 2. August 2016. Pössl steigt in das Segment der kompakten und alltagstauglichen Campingbusse ein. Das Unternehmen wird auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8.¬–4.9.2016) den knapp fünf Meter langen Campster auf Basis des Citroen Spacetourers vorstellen. Der Preis soll unter 40 000 Euro liegen. Bei heruntergefahrenem Klappdach ist der Campster 1,99 Meter hoch, darunter verbirgt sich ein fast zwei mal 1,20 Meter großes Dachbett mit nach innen hochklappender vorderer Stoffwand für besondere Ausblicke.

Peugeot Expert Kombi.

ampnet – 12. Juli 2016. Ab sofort ist der Peugeot Expert Kombi und sein Schwestermodell der Citroen Jumpy Kombi bestellbar. Das Modell ist in den drei unterschiedlichen Karosserielängen Standard- und Langversion erhältlich. Je nach Karosserieversion stehen für den Kombi vier verschiedene Blue-HDi-Motoren mit 70 kW / 95 PS, 85 kW / 115 PS, 110 kW / 150 PS und 132 kW / 180 PS zur Auswahl. (ampnet/nic)

Groupe PSA.

ampnet – 7. Juli 2016. Die Groupe PSA veröffentlicht die Verbrauchsdaten ihrer 30 wichtigsten Modelle im Fahrbetrieb. Die Ergebnisse beruhen auf dem Messverfahren, das in Partnerschaft mit den Nichtregierungsorganisationen „Transport & Environment“ (T&E) und „France Nature Environment“ (FNE) entwickelt wurde. Sie wurden durch die unabhängige, international anerkannte Organisation „Bureau Veritas“ überprüft.

Citroen C4 Picasso.

ampnet – 7. Juli 2016. Der neue Citroën C4 Picasso ist ab sofort ab 18 990 Euro bestellbar. Der Grand C4 Picasso ist ab 20 990 Euro erhältlich. Der Kompaktvan wurde seit seiner Einführung im Jahr 2013 weltweit mehr als 300 000 mal verkauft. Er ist mit zweifarbigem Dach und in unterschiedlichen Innenausstattungen verfügbar.

Citroen C3.

ampnet – 29. Juni 2016. Citroen erneuert den C3 und gleicht ihn ein wenig dem Cactus an. Weitere Merkmale des Kleinwagens sind umfangreiche Personalisierungsmöglichkeiten und als Weltpremiere die hochauflösende Bordkamera Connected-Cam mit der Bilder und Videos geteilt werden können. Außen präsentiert sich der vier Meter lange C3 mit hoher Frontpartie, zweifarbiger Lackierung und einer Auswahl an drei Dachfarben sowie den vom Cactus bekannten seitlichen Airbumpern gegen Kollisionen. Für das Interieur werden vier Ambiente-Pakete angeboten. (ampnet/nic)

Citroen Spacetourer.

ampnet – 27. Juni 2016. Der neue Citroën Spacetourer ist ab 35 650 Euro bestellbar. Dank der neuen EMP2-Plattform bietet er ein dynamisches Fahrverhalten, eine erhöhte Wendigkeit sowie ein vergrößertes Platzangebot mit mehr Kofferraumvolumen. Mit zwei Längen (4,95 und 5,30 Meter) und zwei Ausstattungsvarianten (Feel und Shine) ist er für jeden Einsatzzweck hervorragend geeignet und passt sich jedem Anlass optimal an. Er ist in Varianten mit fünf, sieben oder acht Sitzen erhältlich. Die Preise für den Citroën Spacetourer beginnen bei 35 650 Euro. (ampnet/nic)

Peugeot Expert.
Von Walther Wuttke

ampnet – 3. Juni 2016. Die motorisierten Arbeitstiere sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Die Zeiten, da bei Transportern Verzicht groß und Komfort klein geschrieben wurde und Klappern zum Handwerk gehörte, sind längst Vergangenheit. Inzwischen haben diese Fahrzeuge ein Ausstattungsniveau erreicht, das sich an Personenwagen orientiert und daher nicht mehr allein in das Visier von Handwerkern geraten ist. Bei den neuen Modellen der PSA-Gruppe wurde dieser Trend noch um ein weiteres Kapitel ergänzt, denn zum ersten Mal in diesem Segment spendierten die Entwickler den beiden neuen Schwestermodellen Peugeot Expert und Citroen Jumpy die Plattform eines Pkw – in diesem Fall die des Kompaktmodells 308.

Citroen Jumpy.

ampnet – 17. Mai 2016. Bei Peugeot ist jetzt der neue Expert bestellbar. Der Kastenwagen, den es baugleich auch als Jumpy von Citroen gibt, wird in drei verschiedenen Längen angeboten. Die Kompaktversion bringt es auf 4,60 Meter Gesamtlänge, die größte Variante misst 5,30 Meter. Die maximale Nutzlast beträgt 1400 Kilogramm. Mit seiner Höhe von 1,90 Meter ist der neu entwickelte Transporter auch für Tiefgaragen geeignet.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. Mai 2016. Die Groupe PSA macht ab sofort Leasingangeboten für Elektrofahrzeuge. Die neueste Generation der Modelle von Peugeot – der elektrisch angetriebene PKW iOn und das leichte Nutzfahrzeug Partner Electric – sowie die Citroën-Modelle C-Zero und Berlingo Electric bieten jeweils alle Vorteile der Elektromobilität. Im Rahmen der aktuellen Initiative der Bundesregierung, die den Kauf von Elektroautos bezuschusst, profitieren Kunden ab sofort bei der Groupe PSA von besonderen Leasingangeboten für die Pkw-Modelle Citroen C-Zero und Peugeot Ion sowie für den Citroen Berlingo Electric und den Peugeot Partner Electric.

Citroen C6.

ampnet – 26. April 2016. In Europa gibt es die Baureihe schon einige Jahre nicht mehr, nun kehrt der C6 von Citroen zurück – zumindest nach China. Auf der Pekinger Motorshow (–4.5.2016) enthüllten die Franzosen die Neuauflage der Limousine, die Ende des Jahres im Reich der Mitte auf den Markt kommt. Die 4,98 Meter lange Limousine stammt aus dem Joint Venture mit Dongfeng und wird in Wuhan produziert. Das Citroen-Flaggschiff im wichtigen chinesischen Stufenhecksegment hat einen Radstand von 2,90 Metern und wartet mit Lederausstattung, Dekorelemente auf der Mittelkonsole aus Holz oder aus gebürstetem Aluminium und Vier-Zonen-Klimaanlage sowie Panorama-Schiebedach auf. Das personalisierbare und hochauflösende 12-Zoll-Kombiinstrument vereint analoge und digitale Anzeigen. Dazu kommt ein Acht-Zoll-Touchscreen als zentrale Bedieneinheit. (ampnet/jri)

Citroen Jumper.

ampnet – 11. April 2016. Citroen bietet den Jumper ab sofort mit Motoren der Schadstoffklasse Euro 6 an. Je nach Version sind die Dieselmotoren BlueHDi 110, BlueHDi 130 und BlueHDi 160 mit oder ohne Stop-&-Start-Automatik bestellbar. Der Adblue-Tank zur Abgasreinigung hat ein Fassungsvermögen von 15 Litern und reicht für rund 8300 Kilometer. (ampnet/jri)

Citroen C1 Selection.

ampnet – 5. April 2016. Nach der offenen Version Airscape bietet Citroen nun auch für die geschlossenen drei- und fünftürigen Varianten des C1 die Sonderausstattung „Select“ an. Sie umfasst das Audiosystem „Bluetooth“ inklusive Connecting-Box, Klimaanlage und Drehzahlmesser sowie den Stoff Zebra-Rot. Darüber hinaus gibt es 15-Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappe „Comet“ sowie optional die 15-Zoll-Leichtmetallfelge „Planet“. Der Citroen C1 Selection ist in fünf Farben und dem neuem serienmäßigen Dekor in „Satin-Grau“ bestellbar. Die Preise beginnen bei 11 790 Euro. (ampnet/jri)

Toyota Proace.

ampnet – 31. März 2016. Nach der Premiere der Großraumlimousine Proace Verso auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert Toyota auf der Birmingham Commercial Vehicle Show 2016 (26. bis 28. April) den neuen Proace Transporter. Mit zwei Ausstattungsvarianten, drei Karosserielängen und zwei Radständen ist die Baureihe auf dem europäischen Markt für leichte Nutzfahrzeuge verfügbar. Zur Kleintransporterfamile, die auf der PSA-EMP2-Plattform aufbaut, gehören der Toyota Proace, die Citroën-Modelle Jumpy und Spacetourer sowie die Peugeot-Modelle Traveller und der neue Expert.

Toyota Proace Verso.

ampnet – 2. März 2016. Sie sollen mehr Komfort und mehr Sicherheit denn je bieten: Toyota, Peugeot und Citroen präsentieren auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) ihre gemeinsam entwickelte neue Transportergeneration. Die nahezu baugleichen Pkw-Varianten heißen Proace Verso, Traveller und Space Tourer. Die Drillinge bieten Platz für bis zu neun Personen und sind erstmals als Alternative zum Hochdachkombi auch in einer besonders kompakten Version mit lediglich 4,60 Meter Länge erhältlich. Art und Umfang der Assistenzsysteme bewegen sich ebenfalls auf Pkw-Niveau. Die Motoren leisten bis zu 132 kW / 180 PS und sollen beim Verbrauch Bestwerte im Segment setzen. (ampnet/jri)

Citroen E-Méhari styled by Courrèges.

ampnet – 1. März 2016. Citroen wagt sich an ein weiteres Elektroauto und zeigt den E-Méhari auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) gleich noch in einer besonders edlen Version, die in Kooperation mit dem Modelabel Courrèges entstanden ist. Es handelt sich aber um ein Designkonzept. Den E-Méhari selbst will Citroen aber in diesem Jahr in den Handel bringen – vorerst nur auf dem französischen Heimatmarkt. Das zweitürige und viersitzige Cabrio ist rund 3,80 Meter kurz. Der Elektromotor hat eine Nennleistung von 50 kW / 68 PS, die Dauerleistung beträgt 35 kW / 48 PS. Die Höchstgeschwindigkeit des mit einer Kunststoffkaroserie versehenen Fahrzeugs ist auf 110 km/h beschränkt.

Citroen C4 Cactus Rip Curl.

ampnet – 22. Februar 2016. Aus der Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen australischen Surf-Bekleidungsspezialisten legt Citroen von C4 Cactus das Sondermodell „Rip Curl“ auf. Es soll den Outdoor-Charakter des Fahrzeuges noch weiter hervorheben. So der Cactus Rip Curl als erstes Modell der Baureihe die Traktionskontrolle Grip Control an Bord. Das System überträgt die Antriebskraft auf das Rad mit der besseren Bodenhaftung. Über den Drehregler am Armaturenbrett kann der Fahrer je nach Beschaffenheit des Untergrunds verschiedene Modi wählen. Serienmäßig roll der Wagen auf 17-Zoll-Allwetterreifen vom Typ Goodyear Vector 4Seasons.

Citroen Space Tourer.

ampnet – 4. Februar 2016. Citroen wird auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) den Space Tourer vorstellen. Er ersetzt den Jumpy und stammt wie dieser aus der Transporterkooperation des PSA-Konzerns mit Toyota. Der Space Tourer wird in drei Längen und vier Ausstattungsvarianten auf den Markt kommen. Neu im Segment ist die Kurz-Version mit familienfreundlich kompakten 4,60 Metern Außenlänge und knapp 2000 Litern Laderaumvolumen sowie Platz für bis zu neun Personen. Die neuen Motoren leisten bis zu 132 kW / 180 PS und sollen Verbrauchsbestwerte im Wettbewerbsumfeld bieten. Absolut auf Pkw-Niveau bewegt sich die Vielzahl an modernen Fahrerassistenzsystemen. (ampnet/jri)

Peugeot Traveller im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 16. Dezember 2015. Euro NCAP hat die Pkw-Varianten der neuen gemeinsamen Transporterbaureihe von Toyota, Peugeot und Citroen gecrasht. Die baugleichen Fahrzeuge Proace, Traveller und Spacetourer schnitten im Test mit der Höchstnote von fünf Sternen ab. Sie kamen in der Bewertung des Insassenschutzes auf 87 Prozent der möglichen Punkte, beim Kinderschutz auf 91 Prozent und bei der Ausstattung mit Assistenzsystemen auf 78 Prozent. Am schlechtesten schnitten die Fahrzeuge bauartbedingt mit 64 Prozent beim Fußgängerschutz ab.

Citroen E-Mehari.

ampnet – 8. Dezember 2015. Mit Anleihen an das auf der Frankfurter IAA gezeigte Konzeptfahrzeug Cactus M bringt Citroen ein weiteres Elektrofahrzeug auf den Markt. Der E-Mehari erinnert an das Freizeitauto Mehari von 1968 auf Basis des 2 CV und wird ab kommendem Jahr zunächst nur in Frankreich angeboten. Ob Deutschland später dazu kommt, wird derzeit noch geprüft.

Citroen C1 Airscape Selction.

ampnet – 19. November 2015. Citroen bietet nun auch den C1 Airscape mit dem Faltschiebedach als Sondermodell „Selection“ an. Zur Editionsausstattung gehören manuelle Klimaanlage, höhenverstellbarer Fahrersitz und das Radio mit vier Lautsprechern. Zur Vernetzung trägt die Connecting-Box mit USB-Anschluss inklusive Bluetooth-Freisprecheinrichtung bei. Im Innenraum finden sich einige spezifische Designelemente wie die Fußmatten und ein Dekor in Lagoon-Blau. Der C1 Airscape Selcetion ist zu Preisen ab 13 350 Euro in den Motorvarianten VTi 68 und Puretech 82 erhältlich. (ampnet/jri)

Citroen C4 Cactus „Selection“.

ampnet – 8. Oktober 2015. Ab sofort ist der Citroën C4 Cactus als Sondermodell „Selection“ erhältlich. Dieses baut auf dem Niveau „Feel“ auf und bietet zudem zusätzliche Serienausstattungen, wie City-Kamera Paket inklusive Rückfahrkamera und Einparkhilfe hinten sowie der Connecting-Box mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Darüber hinaus bietet die Sonderserie 16-Zoll Leichtmetallfelgen und Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht. Außerdem stehen ab sofort fast alle Individual-Lackierungen ohne Aufpreis zur Verfügung. (ampnet/dm)

WRC-Lauf Korsika: Jari Latvala.
Von Tim Westermann

ampnet – 4. Oktober 2015. Jari-Matti Latvala siegt mit seinem Polo R WRC beim Lauf auf Korsika zur Fia World Rallye Championship (WRC). Damit machte er beim elften von insgesamt 13 Läufen in der Rallye Weltmeisterschaft weitere wichtige Punkte gut auf dem Weg zum Vizeweltmeister 2015 hinter seinem Teamkollegen Sébastien Ogier. Platz zwei ging am vergangenen Wochenende an Elfyn Evans (Ford) mit 43,1 Sekunden Rückstand. Andreas Mikkelsen, dritter Mann bei Volkswagen, fuhr mit 46,3 auf Rang drei.

Citroen Cactus Concept M.

ampnet – 16. September 2015. Citroen zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (- 27.9.2015) in Frankfurt zum ersten Mal das Konzeptfahrzeug Cactus M. Er verbindet den C4 Cactus mit den Genen des legendären Citroen Méhari. Im Innenraum des Strand- und Freizeitfahrzeugs werden Materialien verwendet, die ursprünglich aus dem Outdoor-Bereich stammen. So ist der Fahrgastraum dank im Fußraum eingebauter Abläufe einfach mit Wasser zu reinigen. Um die Sitze zu schützen, sind sie mit Neopren überzogenen. Drei Luftkammern, die per Kompressor gefüllt werden, bilden das Verdeck des Zweitürers. (ampnet/dm)

Citroen Cactus M.

ampnet – 2. September 2015. Citroen wird auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (17. - 27.9.2015) das Konzeptauto Cactus M vorstellen, wobei das Buchstabe M an den legendären Méhari erinnern soll. Herausgekommen ist ein offenes Freizeitfahrzeug mit steiler Frontscheibe, höher gelegter Karosserie und 19-Zoll-Rädern. Die beiden Türen sind aus Kunststoff, die Sitze mit Neoprender bezogen und der Innenraum dank im Fußraum eingebauter Abläufe einfach mit dem Wasserstrahl zu reinigen. Für den Transport von Freizeitgeräten wie Surfbrett ist eine Dachreling vorhanden. Das manuelle Verdeck liegt im doppelten Ladeboden und verfügt über drei Luftkammern, die mit einem im Heck sitzenden Kompressor aufgeblasen werden. (ampnet/jri)

Citroen Jumper.

ampnet – 19. August 2015. Auf dem Caravan – Salon 2015 in Düsseldorf (29.08. – 7.09.2015) wird Citroen auf den Messeständen der Umbauhersteller, Pössel Freizeit und Sport (Halle 12 Stand B11 und Halle 15 Stand A47), Clever Mobile (Halle 12 Stand C06) und Westfalia Mobil (Halle 15 Stand B03) mit insgesamt 25 Reise- und Kompaktreisemobilen vertreten sein. Pössel wird 16 verschiedene Fahrzeuge und Clever Mobile acht Fahrzeuge auf Basis des Citroen Jumper präsentieren. Westfalia baut ein Model auf Basis des Jumpy, welches auch direkt von Citroen bezogen werden kann. (ampnet/dm)

Citroen Jumper.

ampnet – 16. August 2015. Der Citroën Jumper Kombi kann zur Zeit mit zwei, demnächst drei Blue HDi-Dieselmotorisierungen bestellt werden, die alle die Euro 6-Norm erfüllen. Das gilt aktuell für die Blue HDi 110 (81 kW / 110 PS )und Blue HDI 130 (96 kW / 130 PS), und ab November auch für den Blue HDI 160 (120 kW / 160 PS). Die Verbrauchswerte sollen bis zu 18 Prozent besser als bei Vorgänger-Motoren liegen. (ampnet/Sm)

Citroen ZX Rallye Raid bei der Rallye de Pharaons.

ampnet – 14. August 2015. Vor 25 Jahren, im Sommer 1990, präsentierte Citroën den ZX Rallye Raid und verkündete in diesem Zusammenhang offiziell den Einstieg in den internationalen Motorsport. Bis 1997 engagierte sich Citroënt bei der Rallye Raid. Das Rallye-Engagement wurde im neuen Jahrtausend mit dem Start bei der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) fortgesetzt. Citroën konnte acht Weltmeistertitel in der Herstellerwertung erringen, Rallye-Pilot Sébastien Loeb gewann mit der Marke in der WRC sogar neun Mal die Fahrer-Weltmeisterschaft.

Citroen Aircross.

ampnet – 11. August 2015. Citroen zeigt auf der Internationalen-Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2015) die Weltpremiere eines auf dem C4 Cactus und dem Méhari basierenden Concept Cars. Außerdem zeigen die Franzosen die Europapremiere des C4 Aircross. (ampnet/nic)

Eco-Tour 2015 mit Citroen C4 Cactus.

ampnet – 5. August 2015. Im Rahmen der Eco Tour 2015, die Citroën in Kooperation mit „Auto Test“ sowie mit Total Deutschland durchgeführt hat, haben fünf Teams die Strecke vom bayerischen Schwabach über Berlin bis nach Hamburg (959 km) im Citroën C4 Cactus BlueHDi 100 Stop&Start mit einem möglichst geringen Verbrauch absolviert. Auf Platz eins landete eines der Leserteams von „Auto Test“ mit einem Verbrauch von 2,8 l/100 km. (ampnet/nic)

WRC-Lauf Finnland: Jari-Matti Latvala.
Von Tim Westermann

ampnet – 2. August 2015. Rekordjagd bei Volkswagens Rallye-Team: Jari-Matti Latvala siegte bei der WRC-Rallye in Finnland und fuhr den 14. Gesamtsieg seiner Karriere ein und holte sich dabei auch den 400. Sieg in einer Wertungsprüfung (WP). Auf Rang zwei folgte mit einem Rückstand von 13,7 Sekunden sein Teamkollege Sébastien Ogier. Das Podium wurde komplettiert von Mads Oestberg (+ 1:36,8).

Die Citroen-Niederlassung Düsseldorf feiert beim Frankreichfest 60 Jahre DS.

ampnet – 4. Juli 2015. Im Rahmen des Frankreichfestes in Düsseldorf (10. - 12.7.2015) feiert die Citroen-Niederlassung in Kooperation mit dem DS-Club Deutschland und dem Dachverband Amicale Citroen & DS Deutschland den 60. Geburtstag des DS. Höhepunkt ist eine Aufstellung von 100 historischen DS zu einem überdimensionalen Doppelwinkel auf dem Düsseldorfer Burgplatz am Freitag ab 15 Uhr.

ampnet – 28. Juni 2015. Das Virgin Racing Formula E Team um Sir Richard Branson und die Marke DS Automobiles kündigten gestern eine Partnerschaft und die Gründung des DS Virgin Racing Teams an, das noch vor der FIA-Formel-E-Saison 2015/16 seine Arbeit aufnehmen wird. Die Marke DS Automobiles bringt über die Abteilung Motorsport ihre technologische Expertise in die Partnerschaft ein. Virgin Racing Engineering steuert seine strategische Erfahrung bei. (ampnet/Sm)

Citroen Jumper Multicab by Snoeks.

ampnet – 29. Mai 2015. Citroen bietet den Kastenwagen Jumper nun auch mit Doppelkabine für bis zu sechs Personen an. Kooperationspartner ist Snoeks Automotive aus den Niederlanden. Verfügbar ist der Jumper Multicab by Snoeks, wie er offiziell heißt, in den Versionen L3H2 und L4H2. Ein zusätzlicher Laderaum unter der hinteren Sitzbank ermöglicht den Transport besonders langer Gegenstände wie Rohre oder Dachlatten mit einer Länge von bis zu 4,07 Metern. Die Preisliste beginnt bei 37 800 Euro (netto). (ampnet/jri)

Citroen feierte in Paris 60 Jahre DS.

ampnet – 26. Mai 2015. Mit einer Parade von 700 historischen Citroen DS auf der Champs-Elysées in Paris ist die „DS Week“ zu Ende gegangen. An dem Korso durch das Zentrum der franzöischen Hauptstadt nahmen DS-besitzer aus über zehn Ländern, darunter auch Deutschland, teil. Die Parade führte über die Prachtstraße Champs-Elysées an zwei bedeutenden historischen Orten der DS vorbei: am Quai de Javel, wo das legendäre Fahrzeug entstand, und am Grand Palais, in dem die historische DS am 6. Oktober 1955 im Rahmen des Pariser Salon erstmals vorgestellt wurde. Mit der „DS Week“ Veranstaltung feierte Citroen nicht nur 60 Jahre DS („die Göttin“), sondern auch die Gründung der gleichnamigen Submarke. (ampnet/jri)

DS-Edition „1955“.

ampnet – 20. Mai 2015. Zum 60. Geburtstag der DS aus dem Jahr 1955 bringt Citroens Submarke DS die limitierte Edition „1955“ heraus. Die Sondermodelle sind in allen drei Baureihen erhältlich.

Citroen Berlingo Kastenwagen.

ampnet – 14. Mai 2015. Citroen bringt im Juni den aufgefrischten Berlingo Kastenwagen auf den Markt. Die Dieselmotoren erfüllen zum Teil die Euro-6-Norm, darunter auch der neue Blue HDi 75 mit 55 kW / 75 PS. Er verfügt über 1560 Kubikzentimeter Hubraum und hat einen kombinierten Normverbrauch von 4,3 Litern je 100 Kilometer.Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen gehören ein 7-Zoll-Touchscreen für alle Media- und Navigationsfunktionen und eine Rückfahrkamera Die Preise für den überarbeiteten Berlingo starten bei 14 250 Euro (netto). Der Berlingo Electric ist ab 19 800 Euro zuzüglich Batterie bestellbar. (ampnet/jri)

Citroen Berlingo Multispace.

ampnet – 21. April 2015. Citroen bringt im Juni 2015 den modellgepflegten Berlingo Multispace auf den deutschen Markt. Neu im Programm bei den Dieselmotorisierungen ist der Blue-HDi 100 mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe und einer Leistung von 73 kW / 99 PS, der die bisherige Motorisierung HDi 90 ersetzt. Ebenfalls verfügbar ist der Blue HDi 120 Stop & Start mit 88 kW / 120 PS, der den HDi 115 ersetzt. Bei den Benzinmotoren stehen mit dem VTi 95 (72 kW / 98 PS und dem VTi 120 (88 kW /1 20 PS ebenfalls zwei 1,6-Liter-Aggregate zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 17 600 Euro. (ampnet/nic)

DS 5.

ampnet – 16. April 2015. Der DS 5, der auf der Techno-Classica (15. bis 19. April 2015) in Essen seine Deutschlandpremiere feiert, zeigt als erstes Modell der Marke die neu gestaltete Frontpartie mit einem noch stärker betonten Kühlergrill mit dem DS-Symbol, den „DS Wings“. Für den DS 5 sind fünf Euro 6-Motoren verfügbar. Die Preise beginnen bei 31 490 Euro. Eine limitierte Einführungsedition sowie der speziell auf Firmenkunden zugeschnittene DS 5 Business Class ergänzen das Angebot zur Markteinführung.

Citroen C4 Picasso und C4 Grand Picasso.

ampnet – 10. April 2015. Citroen hat ab sofort für den C4 Picasso und C4 Grand Picasso das Dieselaggregat BlueHDi 120 Stop&Start EAT6 mit Automatikgetriebe im Angebot. Der neue Dieselmotor entwickelt eine maximale Leistung von 88 kW / 120 PS bei 3500 U/min und erfüllt die Euro 6-Norm. Der C4 Picasso BlueHDi 120 Stop&Start EAT6 ist im Ausstattungsniveau Selection ab 29 590 Euro erhältlich. Die Preise für den Grand C4 Picasso mit der neuen Dieselmotorisierung beginnen bei 28 440 Euro.

Citroen C3 Picasso "Black Top".

ampnet – 17. März 2015. Der Citroën C3 Picasso ist ab sofort mit zwei neuen Euro 6-Motorisierungen erhältlich: Der Pure-Tech 110-Benzinmotor (81 kW / 110 PS) und der Blue-HDi 100-Dieselmotor (73 kW / 99 PS) ersetzen die bisherigen Motoren VTi 120 und HDi 90. Optional ist das Black-Paket mit schwarzem Dach erhältlich. Die Preise für die neuen Motorisierungen beginnen bei 19 060 Euro (PureTech 110) beziehungsweise 21 610 Euro (BlueHDi 100). (ampnet/nic)

DS 5 Moon Dust.

ampnet – 4. März 2015. Mit dem überarbeiteten DS 5 läutet Citroen auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte ein. Die beiden legendären Buchstaben stehen künftig für eine neue Submarke mit avantgardistischem Anspruch. Symbolisiert wird sie vor allem durch die neue Frontgestaltung mit dem eigenständigen Markenlogo auf dem Kühlergrill. Besondere Komfort- und Technikmerkmale sollen die DS-Modelle von den anderen Citroen-Fahrzeugen abheben. Was denkbar wäre zeigt das Konzeptfahrzeug DS 5 „Moon Dust“ mit einer aus der Luftfahrt entliehenen Lackierung in Grau-Matt mit Textureffekt sowie edlem Leder-Interieur und Holz-Applikationen. Markteinführung des modifizierten DS 5 ist im Juni 2015. (ampnet/jri)

Citroen DS 5.

ampnet – 16. Februar 2015. Um den Charakter als Submarke zu stärken, wird Citroen auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) den DS 5 mit neuem Gesicht präsentieren. Die Frontpartie wirkt mit dem stärker betonten Kühlergrill und den „DS Wings“ markanter. Vom DS 3 übernimmt das Topmodell die neue Lichtsignatur inklusive Richtungsanzeigern mit Lauflicht. Außerdem erhält die Baureihe ein neues Tochscreen mit Smartphone-Einbindung, zwölf Schalter weniger auf der Mittelkonsole und die neuen Blue-HDI-Motoren. Neue progressive Stoßdämpfer sollen den Komfort erhöhen, neue Dekors den Innenraum verschönern. (ampnet/jri)

Citroen C4 Picasso.

ampnet – 4. Februar 2015. Citroen führt im C4 Picasso zwei neue Motoren ein. Der Pure Tech 130 Stop & Start mit manuellem 6-Gang-Getriebe leistet 96 kW / 130 PS, bietet 230 Newtonmeter Drehmoment und hat einen Normverbrauch von 5,0 Litern je 100 Kilometer. Der 1,2-Liter-Drei-Zylinder-Benzinmotor löst den VTi 120 ab und ist ab 21 440 Euro erhältlich. Knapp 2000 Euro mehr kostet der neue Einstiegsdiesel Blue HDi 100 Stop & Start mit 73 kW / 99 PS. Er ist mit 3,8 Litern Norm-Durchschnittsverbrauch über zehn Prozent sparsamer als der Vorgänger HDi 90. (ampnet/jri)