Logo Auto-Medienportal.Net

Porsche

Porsche Macan Turbo.
Von Jens Meiners

ampnet – 16. Oktober 2019. Um den Abstand zum Cayenne zu wahren, trumpft das Spitzenmodell der Baureihe nicht ganz so stark auf wie die Konkurrenz. Die Performance leidet aber nicht.

Porsche Taycan 4S.

ampnet – 14. Oktober 2019. Zwei Batteriegrößen – für mehr Leistung von maximal 571 PS und maximal 463 Kilometer Reichweite

Alexander Pollich, Geschäftsführer Porsche Deutschland und Alexander Fabig, Leiter Individualisierung und Classic Porsche, präsentieren die 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition beim Sportscar-Together-Day (von links).

ampnet – 13. Oktober 2019. Am Eröffnungswochenende des Porsche-Kundenerlebniszentrums am Hockenheimring wurde eine Edition des Cayman, der 718 Cayman GT4 Sports Cup Editionm, enthüllt.

Porsche Cayenne Coupé.

ampnet – 9. Oktober 2019. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller schwächelte im bisherigen Jahresverlauf lediglich in Europa. Im Rest der Welt legte der Absatz gegenüber dem Vorjahr zu.

Porsche Panamera Edition 10 Jahre.

ampnet – 2. Oktober 2019. Die Sondermodelle zum runden Geburtstag setzen unter anderem auf Weißgold und jede Menge Komfort. Die Preise beginnen bei 114 532 Euro.

Drei Bücher der „Edition Porsche Museum“.

ampnet – 1. Oktober 2019. Neue Werke widmen sich dem 917 und dem 914 sowie der Historie und Entwicklung elektrischer Antriebe der Marke.

Porsche Taycan.
Von Jens Meiners

ampnet – 30. September 2019. Vollelektrisch geht Porsche mit dem Taycan auf Schlagzeilenjagd. Wir haben uns das neue Wunderwerk aus Zuffenhausen genauer angesehen.

Porsche Cayenne S Coupé.
Von Axel F. Busse

ampnet – 6. September 2019. Mit der flach abfallenden Dachlinie sieht das Cayenne Coupé "porschiger" aus.

Porsche 911 RSR (Modelljahr 2019) mit Gianmaria Bruni oder Richard Lietz (Startnummer 91).
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. September 2019. Der Spitzen-Motorsport ist für Porsche-Eigner eine Bestätigung und für jeden Sportwagen-Enthusiasten Anregung, sich einen Porsche zuzulegen.

Porsche Taycan.
Von Guido Borck

ampnet – 4. September 2019. Porsches erster Elektro-Flitzer bringt volle Leistung, ein unglaublich hohes Drehmoment, Schnellladung und eine beachtliche Reichweite.

Porsche Macan Turbo.

ampnet – 29. August 2019. Das Topmodell der Baureihe bekommt einen 2,9-Liter-Biturbo mit 440 PS und ist 270 km/h schnell.

Porsche Taycan-Prototyp bei der Rekordrunde auf der Nürburgring Nordschleife.

ampnet – 26. August 2019. Mit einem Vorserienmodell des Porsche Taycan haben die Zuffenhausener den Rekord für viertürige Elektro-Sportwagen auf der Nürburgring Nordschleife aufgestellt.

Interieur des Porsche Taycan.

ampnet – 23. August 2019. Der elektrische Sportwagen Taycan wird unter anderem mit einem 16,8 Zoll großen Bildschirm präsentiert und verzichtet größtenteils auf Schalter und Knöpfe.

Der Porsche Taycan bietet eine vollständige Integration von Apple Music.

ampnet – 20. August 2019. Der erste vollelektrische Sportwagen aus Zuffenhausen ist das erste Fahrzeug überhaupt, dass Apple Music vollständig integriert.

Porsche Taycan bei Heißland-Dauererprobung auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Nardò (Fahrerwechsel).

ampnet – 19. August 2019. Anfang September feiert der vollelektrische Sportwagen aus Zuffenhausen seine Premiere. Zuvor gab es noch eine Heißland-Dauererprobung.

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid.
Von Guido Borck

ampnet – 13. August 2019. 680 PS und 770 Newtonmeter Drehmoment sowie 295 km/h Höchstgeschwindigkeit: Das sind die beeindruckenden Eckdaten des neuen Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid.

Technisches Zertifikat von Porsche Classic.

ampnet – 12. August 2019. Porsche Classic bietet mit dem technischen Zertifikat erstmals eine ausführliche Dokumentation für alle älteren Fahrzeuge der Marke an. Es beinhaltet eine umfassende Dokumentation, anhand der Besitzer eines klassischen Porsche den einstigen Auslieferungszustand seines Autos mit dem Status von heute vergleichen kann.

Porsche 914/6.

ampnet – 9. August 2019. Porsche Classic feiert beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix den Jahrestag einer Ikone der 1970er Jahre: Der Porsche 914 wird 50. Rund 20 Mittelmotor-Zweisitzer aus privater Hand werden von 9. bis 11. August am Nürburgring erwartet. Im Ausstellungzelt wird ein Porsche 914/6 aus der Sammlung des Porsche Museums ausgestellt sein. Darüber hinaus demonstriert Porsche Classic anhand von zwei seltenen Sportwagen-Klassikern die Originaltreue der Werksrestaurierung. Für ganz junge Porschefans richtet das Unternehmen erstmals die Erlebniswelt “Porsche 4Kids” ein.

Porsche Digital.

ampnet – 6. August 2019. Die Porsche Digital hat in Atlanta (Georgia) einen zweiten Standort in den USA eröffnet. Das Team rund um Business-Experten, Designer und Softwareentwickler entwickelt und optimiert dort neue digitale Geschäftsmodelle. Neben dem Kundenportal „My Porsche“ arbeitet das Team an einer zentralen E-Commerce-Plattform und digitalen Dienstleistungen.

Frank Moser.

ampnet – 31. Juli 2019. Für seinen Schritt in die Elektromobilität mit dem Porsche Taycan hat Porsche ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm aufgestellt und seine Prozesse angepasst. „Die Vernetzung der Komponenten innerhalb des Autos sowie die Vernetzung des Fahrzeugs mit seiner Umwelt gewinnen immer mehr Bedeutung. Gleichzeitig wächst die Anzahl der Software-Module im Auto.

Porsche 911 Carrera Coupé.

ampnet – 30. Juli 2019. Porsche rundet das Modellprogramm der achten Generation des Porsche 911 mit dem Carrera Coupé und Cabriolet ab. Beide gehen mit 385 PS (282 kW) aus dem drei Liter großen Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung an den Start. Der Carrera markiert den Einstieg in die 911-Familie und bringt gegenüber dem Vorgänger 15 PS mehr mit. Das Coupé startet in Deutschland bei 104 655 Euro, das 911 Carrera Cabriolet bei 118 935 Euro. Die neuen Modelle sind ab sofort bestellbar. Die Allrad-Version folgt in Kürze.

Neel Jani bei Demorunden auf der Rennstrecke in Brooklyn, New York.

ampnet – 15. Juli 2019. Im Rahmen des Finales der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft in New York hat Werksfahrer Neel Jani Demorunden mit dem Taycan gefahren. Die schnellen Runden in New York bilden das Finale des Porsche Triple Demo Run. Dabei hat ein Taycan-Prototyp innerhalb von drei Wochen drei Auftritte auf drei Kontinenten absolviert: Mit China, Großbritannien und den USA wurden große Absatzmärkte des ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagens von Porsche besucht.

Porsche 718 Cayman GT4.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 15. Juli 2019. Bekanntlich ist alles, was Spaß macht, entweder illegal, unmoralisch oder macht dick. Die jetzt in Schottland der Presse vorgestellten neuen Porsche-718-Modelle, der Sportwagen Cayman GT4 und sein als Cabriolet mit einem Stoffdach versehener Zwillingsbruder Spyder, strafen dieses Vorurteil zum Glück Lügen. Doch mit einer vernünftigen Methode der Mobilität haben die Mittelmotor-Zweisitzer so wenig zu tun wie Giacomo Casanova mit dem Zölibat.

Porsche Taycan beim Goodwood Festival of Speed 2019.

ampnet – 8. Juli 2019. Zum ersten Mal bringt Porsche beim berühmtem Hill Run in Goodwood einen elektrischen Sportwagen an den Start. Dieses Debüt ist Teil des Porsche Triple Demo Runs. Der Taycan absolviert dabei innerhalb von drei Wochen drei Auftritte auf drei Kontinenten. In Goodwood startete der Prototyp mit einer Union-Jack-Grafik auf dem Dach und Mark Webber am Steuer.

Porsche 911 RSR (2019) in Goodwood.

ampnet – 7. Juli 2019. Porsche setzt bei der Titelverteidigung in der FIA World Endurance Championship (WEC) auf den brandneuen 911 RSR (Modelljahr 2019). Der Rennwagen nach FIA GTE-Reglement ist eine komplette Neuentwicklung. Das in allen Bereichen verbesserte Fahrzeug aus Weissach löst den erfolgreichen 911 RSR ab, mit dem Porsche 2019 in der FIA WEC die Hersteller- und Fahrerweltmeisterschaft sowie unter anderem die Langstreckenklassiker in Le Mans (Frankreich) und auf den nordamerikanischen IMSA-Rennstrecken Sebring und Road Atlanta (“Petit Le Mans“) gewonnen hat.

Noch getarnter Prototyp des Porsche Taycan bei Demo-Runden im Porsche Experience Center in Shanghai.

ampnet – 1. Juli 2019. Der Porsche Taycan hat erste Runden vor Publikum gedreht. Die erste offizielle Demo-Fahrt auf dem Handlingparcours des Porsche Experience Centers (PEC) in Shanghai bildete den Auftakt des Porsche Triple Demo Runs. Dabei absolviert ein noch getarnter Prototyp innerhalb von drei Wochen Auftritte auf drei Kontinenten: Mit China, Großbritannien und den USA werden wichtige Absatzmärkte des ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagens von Porsche besucht. Die Folierung des Dachs ist eine Hommage an das jeweilige Gastland: In Shanghai war der Prototyp mit einer Drachen-Grafik unterwegs. Hinter dem Steuer: Li Chao, ein Pilot aus dem asiatischen Porsche-Carrera-Cup.

Wappen und Stoffe aus der Vergangenheit für moderne Porsche.

ampnet – 21. Juni 2019. An einem außergewöhnlichen Konzept arbeiten die Porsche Exclusive Manufaktur gemeinsam mit der Designabteilung „Style Porsche“. Im Rahmen der Heritage-Design-Strategie interpretieren beide exklusive 911-Modelle mit ikonografischen Elementen von Porsche-Fahrzeugen der 50er bis 80er Jahre neu.

Porsche 718 Spyder.

ampnet – 18. Juni 2019. Mit dem Spyder und dem Cayman GT4 stellt Porsche zwei neue Topmodelle an die Spitze seiner Baureihe 718. Unter ihrer Haube arbeitet der neu entwickelte 4,0-Liter-Sechs-Zylinder-Saugmotor. Er leistet 420 PS (309 kW) und damit im GT4 35 PS sowie im Spyder 45 PS mehr als in den Vorgängermodellen. Die handgeschalteten Sportwagen sind 301 km/h (Spyder) bzw. 304 km/h schnell. Sie beschleunigen in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und drehen bis 8000 Umdrehungen in der Minute hoch. Die adaptive Zylindersteuerung unterbricht im Teillastbetrieb zeitweise die Einspritzung an einer der beiden Zylinderbänke und senkt so den Kraftstoffbedarf. Der NEFZ-Normverbrauch beträgt 10,9 Liter je 100 Kilometer.

Porsche Online-Konfigurator "Second Skin".

ampnet – 12. Juni 2019. Porsche Digital bringt mit „Second Skin“ einen Online-Konfigurator an den Start, mit dem künftig Fahrzeuge nach eigenen Vorstellungen foliert werden können. Neben klassischen Designs aus dem Motorsport lassen sich auch eigene Kreationen realisieren. Ebenso sind originale und bislang unveröffentlichte Porsche-Farben wählbar. Die Plattform arbeitet dafür mit Künstlern, Designstudios, Folierungsanbietern und Herstellern von Vinyl-Farben zusammen.

Porsche Cayenne S Coupé.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. Mai 2019. Bollerwagen, Bier und Blues oder völlig sinnfrei im Sonnenschein herumkurven – die einen träumen so, die anderen so. Irgendwann im Leben eines Mannes gibt es bei jedem die Phase, in der er vom eigenen Porsche träumt – im Leben einer Frau hoffentlich auch. In China jedenfalls fahren gerade Frauen auf den Porsche 911 ab. Manche können sich ihren Traum erfüllen. Doch dann wächst die Familie. Früher war das ein Grund für den Abschied von der Marke, heute lockt Zuffenhausen mit passenden Alternativen in lang oder hoch.

VW-Porsche 914/4 (1973).

ampnet – 20. Mai 2019. Als erster deutscher Hersteller brachte Porsche 1969 mit dem 914 einen serienmäßigen Mittelmotor-Sportwagen auf den Markt. Dieses 50-jährige Jubiläum nimmt das Porsche-Museum zum Anlass für eine fünfwöchige Sonderschau. Sie startet am 2. Juni bei freiem Eintritt mit dem „Typisch Porsche“-Tag. Bereits jetzt haben sich mehr als 120 Besitzerinnen und Besitzer eines 914, darunter auch Mitglieder der Clubszene, angekündigt.

Porsche 356 Speedster (1954).

ampnet – 15. Mai 2019. Im vergangenen Jahr hat Porsche den 911 Speedster Concept vorgestellt. Nun kommt der 510 PS starke offene Zweisitzer mit dem 4,0-Liter-Saugmotor in einer auf 1948 Exemplare limitierten Auflage auf den Markt. Die Zahl erinnert an den ersten Sportwagen der Marke, den 356 „Nr. 1“ Roadster von 1948. Die Geschichte der Speedster-Modelle begann vier Jahre danach. Als Urvater gilt der 356 America Roadster.

Porsche 911 Speedster mit Heritage-Design-Paket.
Von Jens Meiners

ampnet – 15. Mai 2019. Als Porsche Ende 2010 den letzten Speedster präsentierte, waren seit dem Vorgängermodell stolze 16 Jahre verstrichen. Diesmal ging es etwas schneller: Der 911 Speedster ist wieder da, 510 PS stark und 269 274 Euro teuer. Es handelt sich um die letzte Variante der auslaufenden 991er-Modellgeneration. Dennoch weist er in die Zukunft: Die umfangreichen Arbeiten an dem 4,0-Liter-Sechs-Zylinder-Boxer sind relevant für die kommende Generation des GT3.

Porsche Cayenne S Coupé.

ampnet – 15. Mai 2019. Porsche bringt Ende Juli eine weitere Variante des viertürigen Cayenne Coupé auf den Markt: Im ab sofort bestellbaren S-Modell arbeitet der 2,9 Liter große V6-Motor mit Biturbo-Aufladung und 440 PS (324 kW) sowie einem maximalen Drehmoment von 550 Newtonmetern zwischen 1800 und 5500 Umdrehungen in der Minute. Mit dem serienmäßigen Sport-Chrono-Paket beschleunigt der Sport-Crossover in fünf Sekunden von null auf 100 km/h. Mit den drei optionalen Leichtbau-Paketen reduziert sich der Wert auf 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 263 km/h.

Porsche 917-001.

ampnet – 14. Mai 2019. In diesem Jahr feiert einer der wichtigsten Rennwagen der Porsche-Motorsportgeschichte seinen 50. Geburtstag: der Porsche 917. Dieses Jubiläum würdigt das Porsche Museum im Rahmen einer umfangreichen Sonderausstellung. Unter dem Titel „50 Jahre Porsche 917 – Colours of Speed“ (bis 15. September) werden Exponate zu sehen sein – darunter zehn 917-Modelle mit zusammen 7490 PS.

Porsche 911 Speedster.

ampnet – 7. Mai 2019. Als Konzeptfahrzeug hatte der Porsche 911 Speedster bereits für Aufsehen gesorgt. Jetzt bringt Porsche den offenen Zweisitzer in die Serie. Für das Sounderlebnis im Cockpit sorgt ein hochdrehender 510 PS starker Vierliter-Boxer-Saugmotor. Optisch schlägt der neue Speedster die Brücke zum Urahn aller Porsche Sportwagen, dem 356 „Nr. 1“ Roadster von 1948. Daran erinnert auch die limitierte Auflage: Exakt 1948 Exemplare werden ab Mitte des Jahres gefertigt werden.

Porsche legt alte Betriebsanleitungen und andere Modelldokumente neu auf.

ampnet – 29. April 2019. Porsche Classic hat mehr als 700 Original-Betriebsanleitungen neu aufgelegt. Angefangen vom 356 des Modelljahres 1952 bis zum 911-Typ 996 sind damit für nahezu alle früheren Modelle Dokumentationen aus erster Hand verfügbar. Die Unterlagen sind ab sofort über jedes Porsche-Zentrum weltweit bestell- und lieferbar. Zudem kann eine Auswahl der technischen Literatur im Porsche-Classic-Onlineshop (www.porsche.de/classic-shop) direkt geordert werden.

Viersitziger Porsche-Prototyp aus den 1950er Jahren: Typ 530 auf Basis des 356.

ampnet – 25. April 2019. Vor zehn Jahren ist Porsche in ein neues Marktsegment gestartet: Mit dem Panamera präsentierte der Sportwagenhersteller im April 2009 seinen ersten Gran Turismo. Nachdem Porsche zu Beginn noch mit 20 000 Einheiten pro Jahr plante, hat der Panamera die Erwartungen längst übertroffen: Es wurden mittlerweile über 235 000 Exemplare ausgeliefert. Ein Porsche für vier – dieser Gedanke beschäftigte die Ingenieure bei Porsche im Laufe der über 70-jährigen Unternehmensgeschichte immer wieder.

Porsche E-Rennfahrzeug bei Erprobung in Calafat.

ampnet – 22. April 2019. In Vorbereitung auf den ersten Renneinsatz von Porsche in der Formel E haben Stammpilot Neel Jani (Schweiz) sowie Test- und Entwicklungsfahrer Brendon Hartley (Neuseeland) ein umfangreiches Testprogramm absolviert. Auf dem „Circuit Calafat“ in Spanien legte sie mit dem Formel-E-Fahrzeug in drei Tagen mehr als 1000 Kilometer zurück. Für die kommenden Monate stehen weitere Tests auf dem Programm. Das Porsche Formel E-Team tritt zur Saison 6 (2019/2020) erstmals in der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft an.

Asien-Premiere des Cayenne Coupé auf der Auto Shanghai 2019: Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes, Forschung und Entwicklung; Andreas Haffner, Mitglied des Vorstandes, Personal- und Sozialwesen; Uwe-Karsten Städter, Mitglied des Vorstandes, Beschaffung; Jens Puttfarcken, Geschäftsführer Porsche China; Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG; Detlev von Platen, Mitglied des Vorstandes, Vertrieb und Marketing; Lutz Meschke, Mitglied des Vorstandes, Finanzen und IT (v.l.).

ampnet – 16. April 2019. Das Cayenne Coupé von Porsche feiert am heutigen Dienstag seine Messepremiere auf der Auto Shanghai (bis 25. April 2019). Zur Markteinführung sind zwei leistungsstarke Motorisierungen erhältlich: Das Cayenne Coupé mit Sechszylinder-Turbomotor und drei Liter Hubraum leistet 340 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern (Nm). Als Topmodell geht das Cayenne Turbo Coupé mit dem Vierliter-V8-Motor mit Biturbo-Aufladung, 50 PS und einem maximalen Drehmoment von 770 Nm an den Start.

Karosserie-Rohbau des Porsche 911.

ampnet – 11. April 2019. In der Karosserie des neuen 911 Cabriolet steckt Leichtbau. Die konsequent weiterentwickelte Mischbauweise aus mehr Aluminium, weniger Stahl und neuen Verbundwerkstoffen verringert das Gewicht des Karosserie-Rohbaus um rund sieben Prozent im Vergleich zum Vormodell bei gleicher oder sogar noch größerer Stabilität, Steifigkeit und Sicherheit.

Porsche 914.

ampnet – 8. April 2019. Der Porsche 914, Deutschlands erster Mittelmotor-Seriensportwagen, feiert auf der Techno Classica, die von 10. bis 14. April in Essen stattfindet, seinen Geburtstag. Ausgestellt werden neben einem Porsche 914/6 auch eines von nur zwei gebauten 914 S Modellen mit Achtzylindertriebwerk aus der Sammlung des Porsche Museums. Darüber hinaus werden zwei Fahrzeuge der Porsche Classic Werksrestaurierung sowie ein knappes Dutzend Porsche-Klassiker von internationalen Porsche Classic Partnern zu sehen sein.

Erstmals schickt das Porsche Museum vier 917 nach Goodwood: 917-001, 917 KH, 917/30-001 und 917/30 Spyder (v.l.n.r.)

ampnet – 7. April 2019. Vier Weltpremieren präsentiert Porsche beim 77. Members Meeting in Großbritannien: Erstmals lässt das Porsche Museum vier Exemplare des 917 an diesem Wochenende auf dem anspruchsvollen Goodwood Motor Circuit fahren. Dabei wird der 917 mit der Chassisnummer eins zum ersten Mal seit seiner Rückführung in den Ursprungszustand von 1969 dynamisch eingesetzt. Ebenso debütiert der 917/30-001 nach seiner Restaurierung im englischen Sussex. Dabei treffen 917-001 und 917/30-001 erstmals bei einer Veranstaltung aufeinander.

Emory 356 C4S.
Von Gerhard Prien

ampnet – 2. April 2019. Originalitätsfetischisten und Vertreter der reinen Oldtimerlehre dürften die Haare zu Berge stehen: In den USA spendiert Emory Motorsports dem Porsche-Klassiker 356 auf Kundenwunsch einen Allradantrieb. Zunächst lieferte das 1996 von Amy und Rod Emory gegründete Unternehmen schlüsselfertige Fahrzeuge für Rennfahrer, die mit Porsche-Oldtimern unterwegs sind. Obendrein fand die Firma mit dem Bau von Straßenfahrzeugen rasch Anerkennung als einer der führenden Anbieter für die Individualisierung und Restaurierung von Porsche-356-Modellen.

Porsche Taycan auf Erprobungsfahrt in Skandinavien.

ampnet – 28. März 2019. Porsche Taycan absolviert derzeit die letzten Testfahrten auf dem Weg zur Serienreife. Wenige Kilometer vom Polarkreis entfernt beweist der erste vollelektrische Sportwagen der Marke in Skandinavien sein fahrdynamisches Potenzial auf Schnee und Eis. Zeitgleich nutzen Porsche-Ingenieure den Sommer auf der Südhalbkugel. In Südafrika finden Tests sowie finale Abstimmungen zur Dauerleistung statt. In Dubai wird außerdem das Laden der Batterie unter Extrembedingungen erprobt.

Deutschland Klassik 2011: VW-Porsche 914-4 von 1972.

ampnet – 26. März 2019. Im Mittelalter war es unter seriösen Geschäftsleuten üblich, Verträge per Handschlag zu besiegeln. Im Laufe der Jahrhunderte bürgerte es sich ein, mit den Absprachen nicht so genau zu nehmen. Und so wurde der mündliche Vertrag langsam unüblich.Im industriellen Zeitalter musste alles in Vertragsform schriftlich festgelegt sein. Doch dass es auch in heutiger Zeit noch mit Handschlag geht, zeigen zwei Beispiele, die bekannt wurden: Der Ferrari Dino und der Porsche 914.

Erster Auftritt des Porsche Cayenne Coupé mit Porsche-Chef Oliver Blume.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. März 2019. Coupés sind in: Selbst die großen SUV mögen heute nicht mehr auf die flach abfallende Dachlinie verzichten. Sie soll den Großen etwas mehr Leichtigkeit verschaffen – zumindest optisch. An diesem Zeitgeist kann auch an Porsche nicht vorübergehen. Jetzt ist die Zeit reif: Das Cayenne Coupé ist da. Und wie seine Segment-Kollegen anderer Marken, hat auch dieses Coupé vier Türen, trotz der Tradition, die nur zweitürige Coupés kennt. Doch wo es um Raum und um Komfort geht, muss die Tradition flexibel sein. Alles Ansichtssache, bei diesem Coupé eine überraschende.

Porsche Cayenne Coupé.

ampnet – 21. März 2019. Der Begriff Coupé bezeichnet gemeinhin einen Zweitürer, mittlerweile benutzen die Hersteller das Wort aber auch für viertürige Limousinen mit flach abfallender Dachlinie. Daher spricht Porsche nun beim neuen Cayenne-Derivat ebenfalls von einem Coupé. Die Dachkante wurde beim neuen Modell um zwei Zentimeter abgesenkt und Frontscheibe und A-Säule fallen entsprechend flacher als beim Cayenne-SUV aus. Die neu gestalteten hinteren Türen und Kotflügel verbreitern den Wagen um fast zwei Zentimeter.

Porsche 911 Carrera S Cabriolet.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. März 2019. Er ist der emotionalste 911er von allen, und doch kam dieses Modell erst knapp 20 Jahre nach dem Start der Baureihe auf den Markt: Das 911 Cabriolet mit seinem versenkbaren Stoffverdeck. Es war der Amerikaner Peter W. Schutz, der im Jahre 1981 nur drei Wochen nach seinem Amtsantritt als Vorstandsvorsitzender die Entscheidung, den 911 auslaufen zu lassen, umstieß. Und kurz darauf ein Vollcabrio anstieß, das die bis dahin aus Coupé und Targa bestehende Baureihe ergänzen sollte.

Porsche 911 S Cabriolet.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. März 2019. Die Geschichte über ein Cabriolet zum bereits bekannten neuen Sportwagen Porsche 911 beginnt natürlich mit dem Dach, zumal auch das – wie der 911er selbst – schneller geworden ist. Zwölf Sekunden dauert es bis zur Glückseligkeit, mit einem Porsche und dem Himmel auf Du-und-Du zu sein. Leichter geworden ist es auch noch und so gut gedämmt, dass Fahrer und Beifahrer von keinem Extra-Geräusch daran erinnert werden, dass sie in einem geschlossenen Cabriolet sitzen.