Logo Auto-Medienportal.Net

Ampera-e

Opel-Ampera-e.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 23. April 2017. Selten trifft ein neues Auto auf solch eine Gemengelage: Stolz auf die Reichweite von rund 500 Kilometern mit einer Batteriefüllung und Stolz auf diesen Quantensprung mischt sich mit Fragen zur Zukunft außerhalb von General Motors und nach dem zukünftigen Umgang mit ehemaligen General-Motors-Modellen im neuen PSA-Umfeld. Das ist eine Menge Ballast und Vorfreude für den batterieelektrischen Opel Ampera-e.

Opel Ampera-e.

ampnet – 20. April 2017. Der Opel Ampera-e wird in Deutschland ab 34 950 Euro, inklusive der gesetzlichen Förderung, erhältlich sein. Wer zu den ersten Ampera-e-Kunden gehören möchte, kann zunächst in den Genuss der limitierten „First Edition“ mit exklusiver Vollausstattung kommen. Das Top-Modell sorgt mit Metallic-Lackierung für einen glänzenden Auftritt und hat mit Premium- und Assistenz-Paket innovative Features an Bord wie Frontkamera mit Abstandsanzeige und Verkehrsschilderkennung, Rückfahrkamera inklusive Spurwechsel-, Rückfahr- und automatischem Park-Assistenten.

Opel Ampera-e.
Von Jens Meiners

ampnet – 3. Februar 2017. In Deutschland läuft er noch als „zukünftiges Modell“, in Norwegen ist er bereits bestellbar – und in den USA gibt es ihn als praktisch identisches Schwestermodell Bolt EV unter der Marke Chevrolet schon einige Zeit: Die Rede ist vom Opel Ampera-e, mit dem die Rüsselsheimer der Elektromobilität zum entscheidenden Sprung nach vorn verhelfen wollen.

Opel Ampera-e.

ampnet – 26. Januar 2017. Eine Jury aus 27 Chefredakteuren der Fachzeitschrift „Auto, Motor und Sport“ sowie ihrer Partnerzeitschriften aus 21 Ländern hat dem Opel Ampera-e den „International Paul Pietsch Award 2017“ für innovative Technik zuerkannt. Das Elektroauto mit einer Normreichweite von über 500 Kilometern erhielt den Preis mit 41 Prozent der Stimmen. Damit hatte er mehr als zehn Prozentpunkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Opel Ampera-e.

ampnet – 14. Dezember 2016. Der Opel Ampera-e ist ab sofort in Norwegen bestellbar. Dort ist der Markt für Elektromobilität europaweit am weitesten entwickelt. Die Produktion des E-Mobils mit mehr als 500 Kilometern Reichweite (elektrische Reichweite, gemessen basierend auf dem Neuen Europäischen Fahrzyklus in km: >500, vorläufiger Wert) wird sukzessive hochgefahren, so dass in der Einführungsphase zunächst begrenzte Stückzahlen des Ampera-e zur Verfügung stehen werden.

Opel-Videospot zur Reichweite des Ampera-e.

ampnet – 22. November 2016. Anfang 2017 bringt Opel mit dem Ampera-e das reichweitenstärkste Elektroauto auf den Markt. Der Ampera-e kommt im Normzyklus auf über 500 Kilometer. In einem neuen Youtube-Spot transportiert Opel diese Botschaft auf humorvolle Weise.

Opel Ampera-e.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 9. November 2016. Nach der Messepremieren im September beim Pariser Automobilsalon gewährte Opel nun einen weiteren Blick auf seinen Stromer, den Ampera-e. Dabei ging es den Rüsselsheimern darum, nicht nur die ungewöhnlich große Reichweite von 500 Kilometern noch einmal hervorzuheben. Sie wollten außerdem zeigen, dass die große Reichweite noch nicht das Ende einer Tour bestimmt. Ladetechnik im Auto und immer mehr Stromquellen unterwegs erweitern den Aktionsradius.

Opel Ampera e.

ampnet – 27. Oktober 2016. Der Opel Ampera-e verfügt über eine Reichweite von mehr als 500 Kilometer (elektrische Reichweite, gemessen basierend auf dem neuen Europäischen Fahrzyklus in km: >500, vorläufiger Wert). Der Stromer kann aber auch innerhalb von 30 Minuten an einer 50 kW-Gleichstrom-Schnellladestation genügen Energie in die Lithiumionen-Batterie tanken, um weitere 150 Kilometer zu absolvieren.

Opel-Vorstandschef Dr. Karl-Thomas Neumann präsentiert in Paris den Ampera-e.

ampnet – 29. September 2016. Mit dem Ampera-e, der heute auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feiert, setzt Opel die Reichweite für Elektroautos ein ganzes Stück nach oben. Im Normzyklus kommt das auf dem Chevrolet Bolt EV basierende Fahrzeug auf mehr als 500 Kilometer. Wie Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann bei der Pressekonferenz berichtete, habe ein Ampera-e am vergangenen Wochenende den 417 Kilometer langen Weg von London nach Paris mit nur einer Batterieladung zurückgelegt. Der Bordcomputer habe danach noch eine Restreichweite von 80 Kilometern angezeigt. Damit schlägt das Elektroauto aus Rüsselsheim nicht nur deutlich die Konkurrenz, sondern bewegt sich auch auf dem Niveau eines Benziners.

Opel Ampera-e.

ampnet – 13. September 2016. Mit einer Normreichweite von über 400 Kilometern soll der Opel Ampera-e die Konkurrenz bei den Elektroautos abhängen. Das wären gut ein Viertel mehr als der beste Mitbewerber. Opel rechnet mit im Alltag realistischen über 300 Kilometern. Premiere hat das neue Modell, das 2017 auf den Markt kommt und auf dem Chevrolet Bolt EV basiert, auf dem Pariser Autosalon (29.9.–16.10.2016).