Logo Auto-Medienportal.Net

Audi

Audi S5 3,0 TFSI Cabrio Quattro.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 23. Februar 2017. Cabrio gefällig? Hier ist eines. Entstanden aus einem klassisch schönen Coupé mit seiner charakteristisch geschwungen Seitenlinie, ausgestellten Kotflügeln, der nach vorn abgerundeten Motorhaube samt angedeutetem Powerdome, flachem Kühlergrill, flachen Scheinwerfer mit vier Augen, großen Lufteinlässen und vier fetten Auspuffrohren im schwarzen Diffusor – dennoch wirkt dieses Cabrio eher elegant als provokant. Das Stoffverdeck zeigt, dass seine Entwickler und Designer sich eher konservativen Cabrio-Werten verpflichtet fühlen. Aber das muss nicht langweilig sein und schon gar nicht langsam.

Audi RS3 Sportback.

ampnet – 10. Februar 2017. Nach der Weltpremiere der RS 3 Limousine auf der Paris Motor Show 2016 folgt auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) der RS 3 Sportback. Der stärkste Serien-Fünfzylinder der Welt sorgt für angemessenen Vortrieb. Mit 294 kW / 400 PS leistet er 30 PS mehr als das Vorgängeraggregat. Sein maximales Drehmoment von 480 Newtonmeter (Nm) steht schon bei 1700 Umdrehungen pro Minute (U/min) bereit und bleibt bis 5850 U/min konstant. So sprintet der RS 3 Sportback in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Audi Q5 Quattro.

ampnet – 19. Januar 2017. Im Werk San José Chiapa fährt der achtmillionste Audi mit Quattro-Antrieb vom Band. Das Jubiläumsauto ist ein granatroter Audi Q5 2.0 TFSI Quattro. Im Jahr 1980 gab die Quattro-Technologie ihr Debüt, heute ist sie in mehr als 100 Modellvarianten erhältlich. Audi Q7, beim A4 Allroad Quattro, beim A6 Allroad Quattro, beim A8, beim R8 sowie bei allen S- und RS-Modellen ist der Allradantrieb Quattro Serie, bei allen weiteren Baureihen auf Wunsch erhältlich.

Audi Q8 Concept.

ampnet – 9. Januar 2017. Audi präsentiert auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (-22.1.2017) die Studie Q8 Concept und gibt damit Ausblick auf ein künftiges großes SUV im Coupé-Stil à la BMW X6. Zeitgleich feiert die Marke die Weltpremiere des SQ5 TFSI und stellt der Öffentlichkeit erstmals das neue A5 Cabrio vor.

ampnet – 9. Januar 2017. Audi hat 2016 seinen weltweiten Absatz auf rund 1 871 350 Automobile (+3,8 %) gesteigert. Die Verkäufe stiegen in allen Kernregionen. Weltweit gewann Audi 2016 in Europa die meisten neuen Kunden, vor allem mit dem A4. Trotz zahlreicher politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten in der Region zog der Audi-Absatz um 7,6 Prozent auf rund 860 600 Autos an.

Audi Q8 Concept.

ampnet – 22. Dezember 2016. Audi wird auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (8.-22.1.2017) den Q8 Concept präsentieren. Die seriennahe Studie soll die Linienführung eines Coupés mit SUV-typischem Raumangebot verknüpfen. Damit erschließt sich die Marke ein neues Segment in der Oberklasse. (ampnet/nic)

Audi RS 3 LMS Übergabe Neuburg - Simon Caddy, James Kaye (Cadspeed Racing), Chris Reinke (Audi Sport customer racing), Stephan Winkelmann (Audi Sport GmbH), Dalius Steponavicius, Sven Harder, Kristina Steponavice (Speed Factory Racing).

ampnet – 16. Dezember 2016. Die Audi Sport GmbH hat die ersten zwei Audi RS 3 LMS ausgeliefert. Stephan Winkelmann, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH, und Chris Reinke, Leiter von Audi Sport customer racing, übergaben die neuen TCR-Tourenwagen an Cadspeed-Racing und das Speed Factory Racing Team, deren Saison bereits Mitte Januar 2017 beim 24-Stunden-Rennen in Dubai beginnt.

Audi vernetzt sich mit Ampeln in den USA.

ampnet – 7. Dezember 2016. Audi vernetzt als erste Marke das Auto mit der Stadt und kooperiert mit mehreren Metropolen in Nordamerika, um die Infrastruktur für die Car-to-X-Technologie aufzurüsten. Weitere US-Städte sollen folgen, der Einsatz in Europa ist geplant. Der Service „Ampelinformation“ optimiert den Verkehrsfluss, spart wertvolle Zeit und schont die Umwelt.

Drei Generationen des Audi A3.

ampnet – 2. Dezember 2016. Vor 20 Jahren hat Audi den A3 auf den Markt gebracht. Heute gibt es den Premium-Kompakten in vier Karosserieformen, vier Antriebsarten und drei Ausstattungslinien. Audi präsentierte seinen A3 erstmals auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) 1996. Das komplett neu entwickelte Auto basierte auf der Golf IV-Plattform, die 1997 folgte.

Ford Edge im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 30. November 2016. Euro NCAP hat eine Crashtestreihe durchgeführt. Dabei gab es bei den insgesamt sechs Modellen durchwachsene Ergebnisse. Ohne Fehl und Tadel erwiesen sich der Ford Edge, der Audi Q2 und der Hyundai Ioniq mit jeweils fünf Sternen.

Produktion des Audi Q5 im mexikanischen San José Chiapa.
Von Oliver Altvater

ampnet – 28. November 2016. Die Verlagerung der Produktion des neuen Q5 von Ingolstadt nach San José Chiapa, südlich von Mexiko-Stadt bietet den Oberbayern gleich mehrere Vorteile. Einer davon ist die Nähe zum wichtigen Absatzmarkt USA. Bereits seit Ende September rollt die zweite Generation des Q5 im Bundesstaat Puebla nach neuesten Produktionsstandards vom Band.

Audi Q5.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. November 2016. Es ist der besonderen Empfindlichkeit von US-Behörden gegenüber dem Volkswagen-Konzern geschuldet, dass Audi die neue Generation seines Mittelklasse-SUV nicht im Umfeld der Messe von Los Angeles präsentieren konnte. Stattdessen erlebte der neue Q5 jetzt sein Debut in Form eines Heimspiels. Denn er wird in Audis modernstem Werk südlich von Mexico City gebaut, in San José Chiapa. 150 000 Exemplare solle dort Jahr für Jahr entstehen. 30 Vorserienexemplare lernten wir jetzt aber nicht in Chiapa, sondern an der südlichen Spitze der Baja California kennen.

Audi Q5.

ampnet – 14. November 2016. Audi will mit der zweiten Generation des Q5 Maßstäbe im Segment setzen: Das gilt vor allem für die Konnektivität, die Assistenzsysteme und die Effizienz. Mit 4,66 Metern Länge, 1,89 Metern Breite und einer Höhe von 1,66 Meter Höhe sowie 2,82 Metern Radstand hat das SUV gegenüber dem Vorgängermodell in fast allen Abmessungen zugelegt. Gleichzeitig ist sein Leergewicht je nach Motorisierung um bis zu 90 Kilogramm gesunken.

Audi S5 Cabriolet.

ampnet – 4. November 2016. Mit dem Cabrio schließt Audi im März 2017 die Erneuerung der A5-Baureihe ab. Das vollautomatische Akustikverdeck des Viersitzers öffnet und schließt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Im S5 Cabrio sorgt ein neuer Sechs-Zylinder-Turbomotor mit 260 kW / 354 PS und 500 Newtonmetern Drehmoment für sportliche Fahrleistungen.

Audi A5 Sportback.
Von Jens Meiners

ampnet – 20. Oktober 2016. Als Audi dem A5 Coupé nach zwei Jahren Bauzeit ein fünftüriges Derivat namens Sportback zur Seite stellte, rehabilitierte man das in den 70er-Jahren durchaus populäre Konzept der großen Fließheck-Limousine. Der elegante A5 Sportback entwickelte sich zum Verkaufsschlager. Und er bewies, dass ein „viertüriges Coupé“ auch praktisch sein kann. Jetzt kommt der A5 Sportback in der zweiten Modellgeneration auf den Markt.

Audi S4.

ampnet – 12. Oktober 2016. Audi hat im September steigerte die Auslieferungen gegenüber dem starken Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf rund 173 850 Einheiten gesteigert. Dazu trugen vor allem die Nachfrage in Europa (+6,3 %) und Nordamerika (+4,1 %) bei.

Formel E - Auftakt 2016/2017: Stadtkurs im Schatten der Wolkenkratzer.
Von Alexander Voigt

ampnet – 10. Oktober 2016. Wolkenkratzer soweit das Auge reicht. Schaut man vom „The Peak“, dem höchsten Punkt der ehemaligen britischen Kronkolonie, auf das heutige Hongkong, wird klar, was es bedeutet, wenn auf wenig Platz sieben Millionen Menschen leben. Direkt zu Füßen der berühmtesten Wolkenkratzer liegt der Hafen für die Fähren zwischen den beiden Stadtteilen Central und Kowloon. Gleich nebenan startete am Wochenende die dritte Saison der Formel E. Und es war nicht zu übersehen: Auch die Menschen in Hongkong lieben es, dass der Rennsport zurück in die Städte kommt. Sämtliche Tribünen waren voll besetzt.

Stephan Winkelmann.
Von Axel F. Busse

ampnet – 9. Oktober 2016. Das neueste Produkt seiner Firma kennt er vermutlich besser als jeder Firmenchef vor ihm: Stephan Winkelmann war mehr als elf Jahre lang Chef vom Automobili Lamborghini und steht seit März der Quattro GmbH vor. Die nennt sich jetzt schlicht „Audi Sport“ und hat soeben den R8 Spyder vorgestellt – ein Fahrzeug, das technisch eng verwandt ist mit dem Lamborghini Huracán.

Audi R8 Spyder.
Von Jens Meiners

ampnet – 9. Oktober 2016. Boulevard-Cruiser der oberen Preiskategorie gibt es genügend, echte Racer sind selten. Einer davon ist der Audi R8, der jetzt in der zweiten Modellgeneration als Spyder-Variante erscheint. Konstruktiv ist der offene Supersportwagen eng mit dem Lamborghini Huracán verwandt - und diese Verwandtschaft kann er nicht verleugnen.

Audi Q5.

ampnet – 30. September 2016. Audi hat auf dem Pariser Autosalon (–16.10.2016) den neuen Q5 vorgestellt. Optisch orientiert sich die Neuauflage am aktuellen kantigen Konzerndesign. 4,66 Meter Länge, 1,89 Meter Breite, 1,66 Meter Höhe und 2,82 Meter Radstand – gegenüber dem Vorgängermodell hat der neue Q5 in fast allen Abmessungen zugelegt. Gleichzeitig ist sein Leergewicht je nach Motorisierung um bis zu 90 Kilogramm gesunken. Einzug erhält auf Wunsch auch das Virtual Cockpit. Zu den Fahrhilfen zählt auch der prädiktive Effizienzassistent, der den Fahrer durch gezielte Nahumfeld-Informationen beim Kraftstoffsparen unterstützt.

Audi RS 3 Limousine.

ampnet – 29. September 2016. Audi präsentiert auf dem Automobilsalon in Paris als dynamischstes Modell der A3-Baureihe die Limousine RS 3. Der 2,5-Liter-Motor leistet 294 kW / 400 PS - 33 PS mehr als der Vorgänger – und ist damit der stärkste Serien-Fünfzylinder auf dem Weltmarkt. Seine 480 Newtonmeter Drehmoment stehen zwischen 1700 und 5850 Umdrehungen pro Minute. In 4,1 Sekunden geht es von null auf Tempo 100. Auf Wunsch hebt Audi auch hier die auf 250 km/h begrenzte Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h an. Neu ist der Stauassistent, der im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h kurzzeitig auch die Lenkarbeit übernimmt,

Audi TT Coupé S Line Competiton und Roadster S Line Competition.

ampnet – 23. September 2016. Audi legt vom TT die Sonderedition S Line Competition auf. Sie verfügt serienmäßig über Details wie das Virtual Cockpit und einen feststehenden Heckflügel. Das Sportfahrwerk liegt einen Zentimeter tiefer als bei der Basisversion. Kühlergrillrahmen, Außenspiegelkappen und der Diffusoreinsatz sowie die Endrohrblenden sind hochglänzend schwarz lackiert. Hinter den 19-Zoll-Rädern setzen rot lackierte Bremssättel weitere Akzente. Im Cockpit finden sich neben der virtuellen Anzeige unter anderem S-Sportsitze und ein Sport-Lenkrad im Dreispeichen-Design. Sitze und Tür-Armlehnen sind mit einer Kombination aus Leder und Alcantara bezogen, optional komplett mit Leder Feinnappa. Dazu gibt es graue Kontrastnähte. Die Dekoreinlagen bestehen aus matt gebürstetem Aluminium.

Audi TT RS Coupé.
Von Heinrich Littmann

ampnet – 15. September 2016. Vornehme Bescheidenheit ist das letzte, was man vom neuen Audi TT RS erwartet, handelt es sich doch um das leistungsorientierte Spitzenmodell der TT-Baureihe, die seit zwei Jahrzehnten das Image der oberbayerischen Premium-Marke sportlich auflädt. Und dennoch versichern die Ingenieure glaubhaft, man habe sich beim neuen Motor eher zurücknehmen müssen als das Potential auszureizen.

Audi A5 Sportback.

ampnet – 7. September 2016. Audi bringt im Januar 2017 den neuen A5 Sportback auf den Markt. Die zur Wahl stehenden zwei TFSI- und drei TDI-Motorisierungen mobilisieren 140 kW / 190 PS bis 210 kW / 286 PS. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Audi den Verbrauch um bis zu 22 Prozent gesenkt und gleichzeitig die Leistung um bis zu 17 Prozent gesteigert. Im S5 Sportback arbeitet ein neuer Sechszylinder, der 260 kW / 354 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern entwickelt. Erstmals wird es den A5 Sportback auch als bivalenten G-Tron geben, den die Kunden Erdgas oder Benzin betreiben können. Sein 2.0-TFSI-Motor leistet 125 kW / 170 PS.

Audi 100 GLS 5E (C2), Baujahr 1979.

ampnet – 30. August 2016. Vor 40 Jahren hat Audi den ersten Fünf-Zylinder-Ottomotor im Audi 100 der zweiten Generation präsentiert. Es folgten Ausbaustufen und Neuentwicklungen mit Turboaufladung, Abgasreinigung und Vierventiltechnik, Rallye-Motoren sowie Fünf-Zylinder-Diesel. Heute führt der 2.5 TFSI im Audi RS 3 Sportback und im Audi TT RS die Tradition der Fünfzylinder fort.

Bundesliga-Mannschaft von Bayern München übernimmt ihre neuen Dienstwagen.

ampnet – 23. August 2016. Auf der Audi Piazza in Ingolstadt haben Spieler und Trainer vom FC Bayern München gestern von Audi-Vorstandschef Rupert Stadler ihre neuen Dienstwagen in Empfang genommen. Der Trend ist klar: Zusammen mit Neuzugang Mats Hummels entschied sich weit mehr als die Hälfte der Fußballer für eines der sportlichen RS-Modelle. Bayern München und Audi starten jetzt in ihre 15. gemeinsame Saison. Höhepunkte der Partnerschaft ist beispielsweise der Audi Cup, der seit 2009 alle zwei Jahre als Vorbereitungsturnier ausgetragen wird. Erst vor wenigen Wochen begleitete Audi das Trainingslager der Bayern in den USA, wo sie auf den AC Mailand, Inter Mailand und Real Madrid trafen. (ampnet/Sm)

Audi Q2 „Edition #1“.

ampnet – 18. August 2016. Zum Marktstart seines neuen Kompakt-SUV legt Audi ein besonders sportliches Modell auf. Der Audi Q2 „Edition #1“ ist exklusiv in quantumgrau lackiert, hat schwarze und manhattangraue Exterieur-Details, 19-Zoll-Räder und eine umfangreiche Ausstattung. Kunden können ihn ab Anfang September bestellen.

ampnet – 11. August 2016. Audi hat im Juli mit 149 400 Einheiten 2,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum abgesetzt. Dabei legte die Marke in allen drei Kernregionen zu – in Nordamerika um 5,9 Prozent, in Asien-Pazifik um 4,4 Prozent und in Europa um 1,5 Prozent. Meist verkauftes Modell weltweit war der neue A4 mit rund 30 450 Einheiten und einem Zuwachs von 14,9 Prozent. Seit Januar lieferte der Hersteller insgesamt rund 1 102 650 Automobile an Kunden aus, ein Plus von 5,2 Prozent.

Elektromechanischer Rotationsdämpfer von Audi.

ampnet – 10. August 2016. Audi arbeitet an einer Technik, mit der man auf die herkömmlichen hydraulischen Stoßdämpfer verzichten kann. Mit dem elektromechanischen Rotationsdämpfer mit der Bezeichnung „eROT“ soll der Fahrkomfort steigen und der Kraftstoffverbrauch sinken, weil das neue System auch zur Energierückgewinnung taugt.

Der einmillionste Audi Q5 aus Ingolstadt: Werkleiter Albert Mayer (1. vorne rechts) und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch (rechts daneben) mit Mitarbeitern der Fertigung.

ampnet – 4. August 2016. Audi feiert im Stammwerk ein Produktionsjubiläum: Heute verließ der einmillionste Q5 die Fabrik in Ingolstadt. Das Auto, ein SQ5 in Sepangblau, geht an eine Familie in Deutschland. Der Q5 kam 2008 als zweites SUV der Marke nach dem Q7 auf den Markt. Für große asiatische Märkte wird die Baureihe auch an Standorten in China und Indien gefertigt, womit sich die weltweiten Auslieferungen auf knapp 1,6 Millionen Einheiten summieren. Besonders beliebt ist das SUV in China, den USA und Deutschland. (ampnet/jri)

Audi Q2 und A5.

ampnet – 14. Juli 2016. Die neuen Audi-Modelle Q2, A5 und S5 Coupé sind jetzt bestellbar. Im Herbst kommt das Trio auf die Straße. Zum Vorverkauf stehen der Q2 1.4 TFSI COD (cylinder on demand) mit 110 kW / 150 PS (ab 24 900 Euro) und der 1.6 TDI mit 85 kW / 116 PS (25 850 Euro) in der Preisliste. Zur Markteinführung im Herbst folgen die Quattro-Versionen.

Audi R8 Spyder.

ampnet – 13. Juli 2016. Für den Audi R8 Spyder V10 startet am 14. Juli 2016 morgen der Vorverkauf in Europa. In Deutschland liegt der Einstiegspreis bei 179 000 Euro. Sein frei saugender 5.2 FSI-Motor leistet 397 kW / 540 PS, liefert 540 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt den Hochleistungssportwagen in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 318 km/h. (ampnet/nic)

Audi Q7 3.0 TFSI Quattro.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 3. Juli 2016. Nicht jeden hohe Sitzposition gleicht der anderen. Es ist immer eine Charakterfrage. Im Tuguan sitzt man hoch. Aber dieses Wort stapelt zu tief für eine Audi Q7. Die Beschreibung „erhaben“ passt dagegen eher zum Range Rover. Am besten trifft beim Audi Q7 der Begriff „abgehoben“. Kaum hingeschrieben wird klar, dass dieser Begriff beim Q7 mehr charakterisiert als nur die Sitzposition. Wir erfuhren das im fünfsitzigen, 333 PS starken Audi Q7 3.0 TFSI Quattro mit Luftfederung.

Audi Q2.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 26. Juni 2016. Lust auf ein Gedankenexperiment? Dann schließen Sie jetzt die Augen und rufen bitte in Ihrem Gedächtnis ein Bild vom Audi Q3 auf oder vom Audi Q5. Nun stellen Sie sich die Frage, wie wohl ein Audi Q2 aussehen könnte. Sie werden erstaunt sein, wie dicht die Wirklichkeit und ihre Vorstellung von einem Q-Audi auch auf den Audi Q2 passen. Nahtlos fügt sich der neue Ingolstädter in die Lücke, die unter dem Audi Q3 blieb. Alles beim Alten. Oder doch nicht?

Ausstellung im Audi-Forum Neckarsulm: „Von null auf 100“.

ampnet – 24. Juni 2016. Fünfmal gewann der Audi 100 das „Goldene Lenkrad“, zweimal den Titel „Auto des Jahres“ und einmal die Auszeichnung „World Car of the Year“: Jetzt kehrt das Erfolgsmodell in der neuen Traditionsausstellung „Von null auf 100“ nach Neckarsulm zurück. Mit insgesamt zwölf ausgestellten Varianten lässt der Autohersteller die Geschichte des Modells noch einmal im Audi-Forum Neckarsulm Revue passieren.

 Audi 80 GTE.

ampnet – 16. Juni 2016. Mit einer bunten Oldtimer-Flotte startet Hauptsponsor Audi Tradition von 23. bis 25. Juni 2016 bei der elften Donau Classic in Ingolstadt. Acht automobile Klassiker der Marken Audi und NSU sind dabei. Neben dem legendären Rallyesport-Duo Walter Röhrl und Christian Geistdörfer im Audi Sport Quattro nimmt mit Jochi Kleint eine weitere Größe des Motorsports in einem Audi 80 GTE Platz. (ampnet/nic)

Stephan Fahr-Becker am Audi A5.
Von Wolfgang Hoffmann und Tim Westermann

ampnet – 15. Juni 2016. Seit seiner Präsentation im Jahr 2007 gilt das Audi A5 Coupé nicht nur für als Designikone . Entworfen wurde es vom damaligen Chefdesigner Walter da Silva, der dafür 2010 den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, die höchste offizielle Auszeichnung für Design in Deutschland, erhielt. Bei soviel Lob ist es für das junge Designteam keine leichte Aufgabe gewesen, den neuen A5 stilistisch fortzuentwickeln.Wir sprachen anlässlich der Fahrvorstellung des neuen A5 Coupé im portugiesischen Porto mit Stephan Fahr-Becker , der als Exterieurdesigner den neuen Stil maßgeblich mitentwickelt hat.

Audi A5.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. Juni 2016. Er hätte auch ganz anders aussehen können, der neue A5: Es gab Entwürfe mit einer geraden Flanke, und Audi hat auch geprüft, den charakteristischen Hüftschwung nur im Heckbereich zu übernehmen. Am Ende hat sich die Designabteilung entschlossen, nahe am Vorgänger zu bleiben – einem der schönsten und erfolgreichsten Coupés der jüngeren Automobilgeschichte.

Audi S4.
Von Jens Meiners

ampnet – 8. Juni 2016. Inzwischen hat man es auch in Stuttgart und München begriffen: Die Lücke zwischen herkömmlichen Familienlimousinen und den kompromisslosen Hochleistungs-Modellen der hauseigenen Manufakturen bietet reichlich Platz für eigenständige Modelle. Bei Mercedes-AMG laufen sie unter den 43er-Nummern, bei BMW spricht man von M-Performance-Modellen. Vorbild für beide sind die seit nunmehr 25 Jahren gebauten S-Modelle von Audi - und das vielleicht populärste von ihnen ist der S4, der sich nahtlos zwischen den A4 und das derzeit in Entwicklung befindliche Spitzenmodell RS4 einreiht.

Audi S5 Coupé.
Von Jens Meiners

ampnet – 3. Juni 2016. Als vor neun Jahren der erste Audi A5 vorgestellt wurde, sprach der frühere Audi-Chefdesigner Walter de'Silva vom „schönsten Auto, das ich je gezeichnet habe" – Worte, die angesichts des schon damals eindrucksvollen Portefeuille des Italieners einiges Gewicht hatten. Ob sich Audi bei der jetzt vorgestellten Neuauflage aus Respekt vor de'Silva so eng an der Formensprache des Vorgängers orientiert?

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 31. Mai 2016. Audi stattet ab sofort seine neuen Modelle, die den Modularen Infotainmentbaukasten der zweiten Generation nutzen, mit der „Audi connect SIM“ aus. Mit der ab Werk integrierten SIM-Karte kann der Kunde die Audi-Connect-Dienste mit der dazugehörigen Datenflatrate sofort bis zu drei Jahre kostenlos nutzen – auch im Ausland.

Audi SQ7 TDI.

ampnet – 25. Mai 2016. Die britische Zeitschrift „Autocar“ hat dem Audi SQ7 TDI ihren diesjährigen „Innovation Award“ zugesprochen. Der neu entwickelte V8-Motor des Fahrzeugs nutzt einen elektrisch angetriebenen Verdichter, der besonders im unteren Drehzahlbereich die Arbeit der beiden Turbolader unterstützt. Basis dafür ist das 48-Volt-Teilbordnetz, das auch die Energie für die neuartige elektromechanische aktive Wankstabilisierung bereitstellt. Ein Wandler sorgt für den Anschluss des 48-Volt-Teilbordnetzes an das 12-V-Bordnetz.

Audi A3 Sportback.
Von Axel F. Busse

ampnet – 18. Mai 2016. Es gibt gute Nachrichten für Besitzer eines Audi A3: Im Juli, wenn die Neuauflage an den Start geht, werden ihre Autos nicht alt aussehen. Die optischen Unterscheidungsmerkmale sind minimal, unterm Blech dafür umso größer. Erstmals wird in Audis Kompaktklasse ein Drei-Zylinder-Motor angeboten.

Audi R8 Coupé V10 plus „selection 24h“.

ampnet – 10. Mai 2016. Vor einem Jahr hat der Audi R8 LMS bei seinem Debüt das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Mit diesem Sieg leitete das GT3-Auto ein erfolgreiches Rennsportjahr für Audi Sport ein. Nun feiert die Marke den R8 LMS mit der Sonderedition „selection 24h“. Die auf 24 Exemplare limitierte Edition basiert auf dem Audi R8 Coupé V10 plus.

Audi SQ7 4.0 TDI Quattro Tiptronic.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Mai 2016. Elektrisch schaufelt Audi das Turboloch zu. Ein kleiner elektrisch angetriebener Verdichter setzt die acht Zylinder des Vier-Liter-Turbodiesels so früh unter Druck, dass seine unglaublichen 900 Newtonmeter Drehmoment schon ab 1000 Umdrehungen pro Minute (U/min) mächtig für Dampf sorgen. Bei höheren Drehzahl übernehmen die beiden großen Abgas-Turbolader. So entsteht scheinbar grenzenlos Drehmoment. Das ist das Pfund, mit dem sich der 5,07 Meter lange Audi SQ7 4.0 TDI Quattro Tiptronic vom normalen großen fünf- oder siebensitzigen SUV aus Ingolstadt absetzt.

Audi TT RS.

ampnet – 25. April 2016. Als Spitzenmodell der Baureihe zeigt Audi auf der Beijing Motor Show in Peking (–4.5.2016) erstmals den TT RS. Sein neu entwickelter Fünfzylinder leistet 294 kW / 400 PS. Das sind 60 PS mehr als beim Vorgänger. Damit sprintet das Coupé in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h, der Roadster benötigt zwei Zehntelsekunden mehr.

Audi A6.

ampnet – 22. April 2016. Mit einem Modelljahreswechsel frischt Audi den A6 und den A7 auf. Verfeinerungen an der Front heben die Horizontale stärker hervor. Beim A6 fassen kräftige Konturen die Lufteinlässe ein, Streben in hochglänzendem Schwarz unterteilen die seitlichen Lüftungsgitter horizontal. Die Seitenschweller und der Heckstoßfänger sind ebenfalls kantiger geformt. Ein neuer Diffusor schließt das Heck nach unten ab.

Audi A8 L Extended.

ampnet – 11. April 2016. Audi hat auf Wunsch eines europäischen Kunden einen A8 L nochmals verlängert. Mit einer Länge von 6,36 Metern und einem Radstand von 4,22 Metern bietet der A8 L Extended sechs Türen und ebenso viele Sitze. Noch ist die Limousine im XXL-Format ein Unikat. Das Konzept stößt jedoch auf Interesse. Audi liegen bereits weitere Anfragen für die Spezialanfertigung vor.

Audi A3 Sportback.

ampnet – 6. April 2016. Audi spendiert dem A3 ein umfangreiches Update. Dazu gehören vor allem neue Asssistenzsysteme und Motoren. Auch das Bedien- und Anzeigesystem Virtual Cockpit wird in die Baureihe eingeführt. Äußerlich bekommt der Kompaktwagen neu gestaltete Scheinwerfern und Heckleuchten. Neu im Segment ist der optionale Stauassistent. Notbrems- und Querverkehrsassistent sind weitere Ergänzungen. Xenon-plus-Scheinwerfer sind in allen A3 Serie, als Option bietet Audi LED- und erstmals auch Matrix- LED-Scheinwerfer an.

Audi A4 Allroad Quattro.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. April 2016. Den Audi A4 Allroad Quattro kennen wir seit 2009 als Verknüpfung von Limousinen-Fahreigenschaften und Kombi-Nutzen mit den Offroad-Qualitäten des permanenten Allradantriebs Quattro. Komfort und Nutzen bleiben auch beim Allroad Quattro auf der Basis des neuen Audi A4. Doch der das Image der Ingolstädter so prägende permanente Quattro-Antrieb wurde im Kampf um jedes zehntel Liter Verbrauch geopfert. Der Name blieb: Aus Quattro wurde Quattro Ultra; aus dem permanenten Allradantrieb ein permanent verfügbarer.