Logo Auto-Medienportal.Net

Audi

Produktion im Audi-Werk Ingolstadt.

ampnet – 9. August 2019. Audi hat im vergangenen Monat weltweit rund 155 350 Automobile an Kunden ausgeliefert. Dies entspricht einem Rückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Juli 2018, der nach Unternehmensangaben stark durch die „WLTP-Sondereffekte“ beeinflusst gewesen sei. Damals habe der Abverkauf bevorrateter Modelle gerade in Europa zu außergewöhnlich hohen Zuwächsen bei den Auslieferungen geführt. Auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China steigerte Audi den Absatz dagegen im vergangenen Monat auf den Rekord von 56 365 verkauften Autos (plus 6,0 Prozent).

Audi e-Tron Scooter.

ampnet – 5. August 2019. Audi plant für Ende 2020 die Markteinführung eines Elektro-Tretrollers. Der e-Tron Scooter fällt allerdings etwas anders aus als die aktuellen Modelle anderer Hersteller. Der E-Scooter aus Ingolstadt lehnt sich konzeptionell an ein Skateboard an. Statt zwei gibt es vier Räder. Dadurch hat der Fahrer eine Hand frei, kann Handzeichen geben und sich besser umsehen. Gelenkt wird überwiegend durch Gewichtsverlagerung. Das zwölf Kilogramm schwere Fahrzeug lässt sich für die Mitnahme in Bahn, Bus oder Auto zusammenklappen sowie als „Trolley“ ziehen.

Audi e-Tron 50 Quattro.

ampnet – 1. August 2019. Mit dem e-Tron 50 Quattro bringt Audi eine neue Leistungsstufe seines elektrisch angetriebenen SUV auf den Markt. Die beiden Elektromotoren leisten in der neuen Einstiegsvariante 313 PS (230 kW) und liefern 540 Newtonmeter Drehmoment ab. Die 71-kWh-Batterie steht für mehr als 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus. Mit einem Preis von unter 70 000 Euro erfüllt das Modell die Voraussetzungen für den Umweltbonus.

Audi Q7.
Von Frank Wald

ampnet – 31. Juli 2019. Seit vier Jahren ist der Audi Q7 in zweiter Generation auf dem Markt. Da wurde es dringend Zeit für eine Überarbeitung, folgen Neuerungen in Sachen Motortechnik, Assistenz- und Infotainmentsysteme doch immer kürzeren Zyklen, die Audis (einstiges) SUV-Flaggschiff mittlerweile etwas alt aussehen ließen. So sind das digitale Bedienkonzept, aktive Wankstabilisierung oder Matrix LED-Scheinwerfer inklusive Laserlicht nur einige Highlights, mit denen der neue Q7 im September auf den Markt rollt. Selbstverständlich wie von Audi gewohnt alles nur gegen Extra-Euros. Die Standardausführung startet bei 66 900 Euro.

Audi A1 Citycarver.

ampnet – 29. Juli 2019. Audi erweitert die A1-Baureihe um den Citycarver. Hinter der neuen Modellbezeichnung steckt die Crossover-Version des Sportback. Das um 35 Millimeter höher gelegte Fahrwerk ergibt in Kombination mit den größeren Rädern ab 16 Zoll Durchmesser gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Der mattschwarze Wabenmuster-Kühlergrill ist im Stil der Q-Modelle gehalten. Über dem Grill liegen im Unterschied zum A1 Sportback zwei charakteristische Schlitze. Dazu kommen ein Unterfahrschutz in Edelstahllack sowie in Kontrastfarbe gehaltene Anbauteile an den Radläufen und den neu geformten Seitenschwellern. Der neu gestaltete Heckstoßfänger orientiert sich am robusten Look der Front.

Audi Q3 Sportback.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. Juli 2019. Es geht um Feinheiten, sichtbare Feinheiten. Ein Audi Q8 ist ein SUV-Coupé, das Audi Q3-Coupé heißt aber Sportback. Dafür hat es auch nicht – wie die SUV von Audi – die senkrechten Streben im Singleframe-Grill, sondern eine hochglänzend schwarze Wabenstruktur. Die Ingolstädter rechnen den Sportback zu den Crossover-Modellen. Eingeweihte mutmaßen allerdings einen Hintergedanken bei Audi: Der Name Q4 sei für ein anderes Auto vorgesehen, hört man. Wir werden sehen.

Audi A4 Limousine.
Von Jens Meiners

ampnet – 17. Juli 2019. Im Frühjahr konnten wir ihn im Fotostudio in Augenschein nehmen, jetzt haben wir am Steuer Platz genommen: Audi hat den A4 und die sportliche Ableitung S4 gründlich überarbeitet, um dem neuen BMW 3er und der C-Klasse von Mercedes-Benz weiterhin Paroli bieten zu können.

Audi A4 Limousine.
Von Axel F. Busse

ampnet – 16. Juli 2019. Einen beliebteren Audi gibt es in Deutschland nicht: Aller SUV-Begeisterung zum Trotz führte der A4 in den zurückliegenden Jahren die markeninterne Zulassungs-Statistik klar an. Die Renovierung von Limousine und Kombi, der bei Audi traditionell Avant heißt, ist abgeschlossen, im September sollen die Auslieferungen beginnen. Für die Markenhistorie ist der A4 aber mehr als irgendeine Mittelklasse-Baureihe.

25 Jahre RS-Modelle bei Audi: Ausstellung im Audi Forum Ingolstadt.

ampnet – 15. Juli 2019. Audi feiert 25 Jahre RS-Modelle bis 31. März 2020 mit einer Sonderausstellung im Audi Forum Neckarsulm. Insgesamt 13 RS-Raritäten werden präsentiert, unter ihnen auch der Rennwagen des Audi TT RS von 2011, der in der Saison 2013 siegreiche Renntourenwagen RS 5 DTM sowie ein Prototyp eines Audi RS 8, der nicht in Produktion ging. Außerdem zeigt die Ausstellung eine RS 4 Limousine mit einer Sonderlackierung, die der brasilianische Pop-Art-Künstler Romero Britto entworfen hat. (ampnet/Sm)

Audi SQ8 TDI.
Von Jens Meiners

ampnet – 3. Juli 2019. Trotz aller redlichen und unredlichen Versuche, ihn in Verruf zu bringen: Die Kunden der deutschen Premiummarken lieben ihn, den Diesel. Kein anderes Antriebskonzept sonst findet sich eine derart überzeugende Kombination von Fahrfreude, hoher Reichweite und Umweltfreundlichkeit. Deshalb bleibt Audi nicht nur beim Vier- und Sechszylinder-TDI, sondern man hat sich auch entschieden, seinen Prestige-Motor weiterzuentwickeln: Den V8 TDI, der jetzt im SUV SQ8 TDI neuvorgestellt wird.

Audi S8.

ampnet – 2. Juli 2019. Audi krönt die A8-Baureihe mit dem ab Herbst bestellbaren S8. Dessen 4.0-TFSI-Achtzylinder leistet 571 PS (420 kW) und liefert ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie üblich bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Das 48-Volt-Mild-Hybrid-System soll den Kraftstoffverbrauch im Alltag um bis zu 0,8 Liter pro 100 Kilometer senken. Zudem verfügt das neue Spitzenmodell über Zylinderabschaltung.

Audi Rallye Quattro A2 (1984).

ampnet – 1. Juli 2019. Audi steht beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed (4.–7.7.2019) in Südengland mit drei geschichtsträchtigen Automobilen am Start: Rallye-Ass Stig Blomqvist pilotiert den Audi Rallye Quattro A2, mit dem er 1984 Weltmeister wurde. Der fünffache Le-Mans-Sieger Frank Biela sitzt hinter dem Steuer des Audi 200 Quattro TransAm, der dreifache Le-Mans-Sieger Benoit Tréluyer gibt im Audi 90 Quattro IMSA-GTO Gas.

Audi Q7.
Von Jens Meiners

ampnet – 26. Juni 2019. Mit dem Q7, der geräumigsten und elegantesten Ableitung der großen Geländewagen-Architektur des Konzerns, hat Audi die Konkurrenz einst deklassiert: Er war nobler ausgestattet als der Mercedes-Benz GL/GLS, und bei BMW gab es lange Zeit gar kein echtes Konkurrenzmodell. Die zweite Generation, nunmehr auf der MLB-Architektur, wollte alles nochmals besser machen, doch sie wurde zur Enttäuschung: Es fehlte dem Design an Eleganz und Raffinesse. Jetzt hat Audi korrigiert – mit einer umfassenden Überarbeitung zur Halbzeit.

Audi SQ8 TDI.

ampnet – 22. Juni 2019. Mit dem SQ8 TDI schickt Audi im Spätsommer den stärksten Serien-Diesel Europas auf die Straße. Der V8 TDI mit vier Litern Hubraum leistet 435 PS (320 kW) und damit noch einmal 14 PS mehr als im Touareg. Der Motor entwickelt zwischen 1250 und 3250 Umdrehungen pro Minute ein Drehmoment von 900 Newtonmetern. Die 100 km/h-Marke fällt nach 4,8 Sekunden, bei 250 km/h wird der SQ8 TDI dann elektronisch eingebremst. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Acht-Stufen-Tiptronic und den Quattro-Antrieb.

Audi hat vor Publikum auf der Piazza des Forum Ingolstadt 38 R8 an ihre neuen Besitzer übergeben.

ampnet – 14. Juni 2019. Im Kundencenter in Ingolstadt hat Audi gestern über drei Dutzend R8 in knalligen Farben von Vegasgelb Matt bis Ascariblau Metallic ausgeliefert. Die 38 Coupé und Spyder brachten es zusammen auf rund 20 000 PS. Zu den Käufern gehören unter anderem DJ Ötzi und Sänger Joel Brandenstein, erhielten im Kundencenter die Schlüssel zu ihren neuen Autos. Anschließend brachen die Besitzer zu einer gemeinsamen Ausfahrt auf. (ampnet/jri)

Audi-Forum Ingolstadt.

ampnet – 7. Juni 2019. Audi hat im vergangenen Monat weltweit 151 900 Autos ausgeliefert. Damit lag der Absatz 5,4 Prozent unter dem des Mai 2018. In Westeuropa gab es mit 68 500 Fahrzeugen ein Plus von 1,5 Prozent. Positiv entwickelten sich Deutschland mit 26 457 Neuzulassungen (plus 3,5 Prozent) und Frankreich mit 5347 Einheiten (+12,2 %), während die Nachfrage in Großbritannien um 7,8 Prozent (12 641 Stück) zurückging. Die Rückgänge in China und Nordamerika begründet das Unternehmen mit dem Modellwechsel wichtiger Volumenträger.

Beim Start von Audi on demand: Dr. Christian Lösel, Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Bettina Bernhardt, Geschäftsführerin von Audi Business Innovation München, Wendelin Göbel, Audi-Vorstand Personal und Organisation (von links).

ampnet – 5. Juni 2019. Audi erweitert sein Mobilitätsnetzwerk in Deutschland: Kurz nach der Etablierung von Audi on demand auf der Bundesgartenschau in Heilbronn ist der Service jetzt am Audi-Hauptsitz in Ingolstadt neu verfügbar. Mit Audi on demand können Kunden ihren Wunsch-Audi online buchen und aus einer exklusiven Palette auswählen. Die Preise sollen transparent sein und stundengenau abgerechnet werden.

Audi A6 Allroad Quattro.

ampnet – 5. Juni 2019. Zu Preisen ab 61 500 Euro startet in diesem Monat der neue Audi A6 Allroad Quattro. Die Markteinführung wird vom Editionsmodell „20 Years Allroad“ begleitet. Die vierte Generation des Allrounders ist 4,95 Meter lang, 1,90 Meter breit und 1,50 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,93 Meter. Wie der A6 Avant bietet der Allroad ein Kofferraumvolumen zwischen 565 Litern und 1680 Litern bei bis zu 45 Millimetern höherer Karosserie und je nach Fahrmodus bis zu 18,4 Zentimetern Bodenfreiheit. Die Anhängelast liegt bei bis zu 2,5 Tonnen.

Audi SQ2.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 29. Mai 2019. Grau war einst die Autofarbe aller, die zeigen wollten, denen das Prestige ihres Auto nicht wichtig war. Heute ist Vorsicht geboten, denn Grau kann sich als Schafspelz für echte Wölfe erweisen. Wir sprechen von unserem Audi SQ2 in einem hochglänzenden Metallic-Grau, hervorgehoben von hochglänzendem Schwarz beim Singleframe-Grill, den Gittern der Lufteinlässe sowie Spiegelgehäuse, Diffusor, C-Säule und Endrohr-Blenden. Auch mit dem speziellen Dachkantenspoiler und den „quattro“-Schriftzügen an den Türen teilt unser SQ2 der Umwelt mit, dass sein Grau als Provokation verstanden werden muss, das auf den Wolf hinweist. Wer es immer noch nicht verstanden hat, dem zeigt er seine roten Bremssättel.

Audi S6 TDI.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. Mai 2019. Wer hat behauptet, der Diesel sei am Ende? Audi jedenfalls nicht. Allen Behauptungen, Beschwörungen und Unkenrufen zum Trotz hält die Marke fest am Selbstzünder und setzt zum Beweis nun noch „eins drauf“ mit Hochleistungs-TDI, stark genug für S-Modellen in der oberen Mitteklasse und für das mittlere SUV der Ingolstädter. Fast 350 PS treiben nun die S-Varianten der Modelle S6, S7 S4, S5 und SQ5. Aber Kraft ist nicht alles. Es geht auch um Effizienz.

Audi A4 Allroad, S4 und A4 (von links).
Von Jens Meiners

ampnet – 15. Mai 2019. Im vergangenen Jahr wurde nichts ausgelassen, um die Premiummarke Audi zu beschädigen: Politik und Justiz haben den Bayern ein Bein gestellt, wo es nur ging. Doch jetzt melden sich die Ingolstädter wieder zurück: Der Zertifizierungsengpass beim Antrieb ist Vergangenheit, mehrere Baureihen stehen vor der Markteinführung. Darunter auch der überarbeitete A4, dessen Facelift den Rahmen üblicher Produktaufwertungen zur Mitte des Produktzyklus bei weitem sprengt.

Audi e-Tron.

ampnet – 10. Mai 2019. Auch mit einer einzigartigen Ladeleistung will Audi beim e-Tron Langstreckentauglichkeit erzielen. Der e-Tron ist nicht nur das erste Serienauto, das an einer Schnellladesäule mit bis zu 150 kW Strom tanken kann. Die hohe Ladeleistung über einen weiten Bereich des Ladevorgangs verkürzt Tankzeiten, weil das Thermomanagement der Batterie bei kalten wie bei heißen Außentemperaturen für Leistungsfähigkeit sorgt.

Mitarbeiter aus allen Fertigungswerken und aus der Qualitätssicherung zusammen mit Albert Mayer, Werkleiter Audi Ingolstadt, (1. Reihe, 5. von links) und Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Peter Mosch (1. Reihe, 4. von links).

ampnet – 10. Mai 2019. Großes Produktionsjubiläum in der Premium Mittelklasse bei Audi: Vor 25 Jahren ist der erste Audi A4 in Ingolstadt vom Band gefahren. Seither hat die Marke mit den vier Ringen das Modell mehr als 7,5 Millionen Mal gefertigt. Auch ein Vierteljahrhundert nach seiner Geburtsstunde ist die Nachfrage nach dem Audi A4, in der nunmehr fünften Generation, ungebrochen. Mit 344.586 abgesetzten Einheiten im Jahr 2018 ist der A4 das weltweit beliebteste Modell der vier Ringe. Rund jeder fünfte global ausgelieferte Audi stammt heute aus dieser Baureihe. Und im Sommer kommt die nächste Generation. (ampnet/Sm)

Audi e-Tron im Audi Pavillon der Autostadt.

ampnet – 11. April 2019. Das erste vollelektrische SUV von Audi ist fortan in der Autostadt in Wolfsburg anzutreffen. Im Audi Pavillon ist ein Exemplar des e-Tron ausgestellt. Der Pavillon ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet und kann mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte für die Autostadt besucht werden. Die Reichweite des batterieelektrischen SUV beträgt nach WLTP-Normzyklus gut 400 Kilometer. Ende März waren in Deutschland die ersten e-Tron an Kunden ausgeliefert worden. (ampnet/blb)

Audi AI:ME.

ampnet – 11. April 2019. Audi präsentiert bei der Auto Shanghai 2019 (18. - 25. April) die visionäre Studie Audi AI:ME. Der Audi e-Tron und der eigens für China konzipierte und erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellte Q2L e-Tron sind ebenfalls mit dabei. Die Studie Audi AI:ME zeigt die Ideen der Audi-Designer und Entwickler für ein Kompaktautomobil der Zukunft. Das Ausstellungsfahrzeug besitzt die Fähigkeit zum automatisierten Fahren auf Level 4.

Bastian Diener, Mitarbeiter der Fahrzeugauslieferung in Neckarsulm, übergibt Norbert Münch den Schlüssel zu seinem e-Tron.

ampnet – 25. März 2019. Im Audi-Forum Neckarsulm hat der erste Kunde seinen e-Tron abgeholt. Norbert Münch aus Lauchringen fährt seit 18 Jahren Audi. Er hatte sich beim Live-Stream der e-Tron-Weltpremiere aus San Francisco den ersten Platz auf der Reservierungsliste gesichert. Im Kundencenter in Ingolstadt nahm als erste Käuferin Jennifer Porst einen e-Tron entgegen. Die Familie der Hobby-Rennfahrerin fährt bereits RS-Modelle der Marke (ampnet//jri)

2,0-Liter-DTM-Motor von Audi.

ampnet – 20. März 2019. Audi setzt ab dieser Saison in der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) einen neuen Turbomotor ein, der den alten V8-Sauger ersetzt. Der 2,0-Liter-Vierzylinder des Audi RS 5 DTM leistet mehr als 610 PS. Mittels „Push-to-pass“-Funktion können die Fahrer kurzfristig 30 zusätzliche PS abrufen. Nach rund zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit und etwa 1000 Stunden auf dem Prüfstand feiert er am 4. Mai auf dem Hockenheimring seine Premiere.

Audi A3 Sportback g-tron.

ampnet – 7. März 2019. Der Audi A3 Sportback g-tron beginnt das neue Modelljahr mit einem Technik-Update. Dank eines vergrößerten Tankvolumens erreicht das Kompaktmodell jetzt beim Betrieb mit Erdgas im Gasbetrieb eine Reichweite von rund 400 Kilometern im WLTP-Zyklus. Am 7. März startet der Vorverkauf im deutschen Handel. Der Basispreis beträgt 30 600 Euro.

Audi Q4 e-tron concept.

ampnet – 6. März 2019. Einen weiteren Ausblick auf ein rein elektrisches Auto zeigt Audi auf dem Genfer Automobil-Salon (bis 17. März) mit dem Audi Q4 e-tron concept. Das Konzeptfahrzeug steht für das fünfte Elektro-Serienfahrzeug, das Audi bis Ende 2020 präsentieren wird. Den Allradler treiben zwei Elektromotoren mit zusammen 306 PS (225 kW) Systemleistung an. Den Spurt von 0 auf 100 km/h schafft der Q4 in 6,3 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 180 km/h.

Audi Q8.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 25. Februar 2019. Audis Q-Herde hat sich prächtig entwickelt. In den vergangenen 14 Jahren ist die SUV-Familie auf fünf Mitglieder angewachsen, zwei weitere sind schon avisiert. Jüngster Spross ist der Q8, ein stattlicher Allradler, der es vor allem mit dem BMW X6 und dem Mercedes-Benz GLE aufnehmen will.

TFSI-e-Modelle von Audi (von vorne nach hinten): A8 L, A7 Sportback, A6 und Q5.

ampnet – 25. Februar 2019. Audi wird auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 7.-17.3.2019) eine Plug-in-Hybrid-Offensve starten. Die im Laufe des Jahres bestellbaren PHEV-Varianten von A8, A7 Sportback, A6 und Q5 sollen eine elektrische Reichweite von mehr als 40 Kilometer im WLTP-Zyklus haben. Dank unterschiedlicher Leistungsstufen hat der Kunde je nach Modellreihe die Wahl zwischen einer Komfort- und einer sportlich ausgelegten Performancevariante. Die neuen Modelle tragen das Signet „TFSI e“. Die Bezeichnung „e-Tron“ bleibt zukünftig den ausschließlich elektrisch angetriebenen Autos der Marke vorbehalten.

Ein speziell präparierter Audi e-Tron fährt die „Mausefalle“ auf der legendären Streif in Kitzbühel hoch.

ampnet – 19. Februar 2019. Mit einem 100 Quattro, der eine Ski-Sprungschanze erklomm, schrieb Audi einst Werbegeschichte. Nun schickten die Ingolstädter, die immer wieder auch als Sponsor von Ski-Wettkämpfen auftreten, einen speziell ausgerüsteten e-Tron die „Mausefalle“ auf der legendären Streif hoch – mit 85 Prozent Steigung der steilste Teil der spektakulären Abfahrt in Kitzbühel.

Audi Q8.

ampnet – 18. Februar 2019. Audi bietet für den Q8 zwei neue 3,0-Liter-V6-Motoren an. Im Q8 55 TFSI arbeitet ein Sechs-Zylinder-Benziner mit 340 PS (250 kW), der bei 1370 bis 4500 Umdrehungen in der Minute ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern generiert. Damit beschleunigt der Q8 in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei elektronisch begrenzten 250 km/h.

Im Bild (v.l.n.r.): Rolf Klotz, Vorsitzender des Audi-Betriebsrats Werk Neckarsulm, Wendelin Göbel, Vorstand Personal und Organisation, Dr. Florian Stegmann, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei, Winfried Kretschmann und Bram Schot.

ampnet – 15. Februar 2019. Staatskanzleiminister Florian Herrmann übernahm gestern einen Audi e-Tron gestern vor der Bayerischen Staatskanzlei zum Probefahren. Eine 95 kWh große Hochvolt-Batterie ist die Basis für mehr als 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus. Auch die baden-württembergische Landesregierung hat seit dieser Woche einen Audi e-Tron für Probefahrten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann erhielt den Schlüssel am Mittwoch in Stuttgart. (ampnet/deg)

Audi TT RS.

ampnet – 6. Februar 2019. Audi schärft das Topmodell der TT-Baureihe: Der TT RS kommt mit vollkommen neu gezeichneter Front und markantem Heckabschluss im Frühjahr als Coupé und Roadster in den Handel. Der 400 PS (294 kW) starke Fünfzylinder liefert 480 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt, auf Wunsch sind 280 km/h möglich.

Der FC Bayern hat als einer der ersten den neuen Audi e-Tron getestet.

ampnet – 25. Januar 2019. Spieler, Vorstand und Trainer des FC Bayern sind gestern eine der ersten gewesen, die den neuen Audi e-Tron gefahren sind. Am Flughafen München hatte der Autohersteller für sein erstes vollelektrisches Modell verschiedene Aktionen vorbereitet. Ausgangspunkt der Veranstaltung war der „Audi e-tron Meteorit“. Die mehrstöckige Konstruktion steht derzeit am Münchener Flughafen auf dem Freigelände zwischen den Terminals 1 und 2.

Audi-FIS-Ski-Weltcup Kitzbühel 2018.

ampnet – 23. Januar 2019. Als langjähriger Partner des internationalen Ski-Verbands FIS begleitet Audi die 45. Alpine Skiweltmeisterschaft im schwedischen Are und das legendäre Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, Österreich. Die beiden Veranstaltungen vom 25. bis 27. Januar (Kitzbühel) und vom 4. bis 17. Februar begleitet der Autohersteller auch mit seinem ersten reinen Elektroauto e-Tron. Der Shuttleservice in Kitzbühel besteht aus insgesamt 75 Fahrzeugen, davon 20 e-Tron. Außerdem können Besucher und Athleten das SUV bei einer „Driving Experience“ näher kennenlernen.

Begehrter Klassiker: Ein roter Audi Sport Quattro wurde jüngst für 425 000 Euro verkauft.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 23. Januar 2019. Im Klassikermarkt gilt der Audi Sport Quattro als begehrtes Modell. Ein gut erhaltenes Exemplar des Sportwagens aus dem Jahr 1984 ist jetzt für den Preis von 425 000 Euro verkauft worden. Der damalige Neupreis betrug circa 200 000 Deutsche Mark. 220 Exemplare gingen seinerzeit für die Homologation durch den Motorsport-Weltverband FIA in Produktion. Eigentlicher Einsatzort des legendären Audi war die Rennpiste. 170 Exemplare wurden an Privatkunden ausgeliefert. Einige davon fanden sich auch im Renngeschehen wieder, so dass anno 2019 ein gut erhaltener Sport Quattro selten ist.

VW-Logobild.

ampnet – 23. Januar 2019. Volkswagen und Audi weiten ihre Wechselprämie zum Umtausch älterer Dieselfahrzeuge aus. Sie gilt nun bis 30. April nicht nur für die von Stickoxiden als besonders betroffen eingestuften Regionen, sondern für ganz Deutschland. Sie wird für Euro-4- und Euro-5-Dieselfahrzeuge eines beliebigen Herstellers bei Inzahlungnahme zusätzlich zum Gebrauchtwagenwert gewährt.

Audi e-Tron als Shuttlefahrzeug beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

ampnet – 22. Januar 2019. Audi stellt als exklusiver Shuttlepartner beim heute beginnenden Weltwirtschaftsforum in Davos (–25.1.2019) eine nachhaltige Fahrzeugflotte von 50 e-Tron zur Verfügung. Betrieben werden die rein elektrischen Autos zu 100 Prozent mit Ökostrom. Mit mobilen Ladecontainern zeigt das Unternehmen zudem eine Möglichkeit, wie gebrauchte Batterien aus Elektroautos wiederverwendet werden können.

Audi TTS.

ampnet – 9. Januar 2019. Der Audi TTS ist ab sofort bestellbar. Der Audi TTS hat den permanenten Allradantrieb Quattro und das geregelte Stoßdämpfersystem Audi Magnetic Ride serienmäßig an Bord. Zu den weiteren Fahrwerk-Bausteinen zählen eine Progressivlenkung, eine Vierlenker-Hinterachse und die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC. Der 2.0 TFSI leistet 306 PS und hat im breiten Drehzahlband zwischen 2000 und 5300 Touren ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern.

Das Audi Sport ABT Schaeffler-Team bei der Formel E mit dem Audi e-tron FE05, Lucas di Grassi (Nummer 1) und Daniel Abt (Nummer 66).

ampnet – 7. Januar 2019. Die Formel E zieht es nach Afrika: Am kommenden Sonnabend, 12. Januar 2019, startet die ABB-FIA-Formel-E-Meisterschaft zum zweiten Lauf der Saison in Marrakesch (Marokko). Für das Team von Audi Sport ABT Schaeffler war der erste Lauf in Saudi-Arabien ein Gastspiel mit Höhen und Tiefen: Daniel Abt und Lucas di Grassi fuhren nach acht Podiumsplatzierungen in Folge in der Vorjahressaison diesmal ohne einen Pokal nach Hause.

Audi e-Tron GT Concept.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 17. Dezember 2018. Ob die Elektromobilität sich wirklich durchsetzt, ist keineswegs ausgemacht, aber es geht längst nicht mehr nur darum, herrisch vorgetragene Politikerwünsche zu erfüllen. Es geht auch um den Stolz der deutschen Autoindustrie. Man ist es leid, ständig zu hören, von Tesla abgehängt worden zu sein. Und deshalb kommt Schwung in die Sache. Jüngstes Beispiel ist der vollelektrische Audi e-Tron GT, der auf der gleichen Plattform basiert, die für den kommenden Porsche Taycan verwendet wird.

Audi.

ampnet – 6. Dezember 2018. Audi ruft ab morgen in Deutschland weitere rund 64 000 Fahrzeuge mit V-TDI-Motoren in die Werkstätten zurück. Nach der erfolgten Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geht damit die Hälfte der acht Rückrufe für Autos mit V-TDI-Motoren in die Umsetzung. Das entspricht bundesweit rund zwei Dritteln der insgesamt rund 151 000 mit einem Bescheid belegten Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6.

Eingang des Werks von Sovac Production S.P.A.

ampnet – 6. Dezember 2018. Audi und der langjährige Importeur Sovac haben die lokale Fertigung von drei Modellen in Algerien eröffnet. Ab sofort fahren der Audi A3 Sportback, die A3 Limousine sowie der Audi Q2 in Relizane, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, vom Band. Die Fertigung ist zunächst auf eine jährliche Kapazität von rund 3000 Autos der Marke Audi ausgerichtet. Im Werk von Sovac entstehen seit 2017 Automobile des Volkswagen-Konzerns. (ampnet/deg)

Audi e-Tron.
Von Walther Wuttke

ampnet – 5. Dezember 2018. Alle guten Dinge sind drei, müssen sich die Audi-Verantwortlichen gedacht haben, als sie die Markteinführung des ersten vollelektrischen Modells der Marke geplant haben. Nach der statischen Vorstellung in San Francisco in der Nachbarschaft von Tesla und einer Sause für ausgewählte Zeitgenossen mit noch „getarnten“ Fahrzeugen durch Namibia, folgte nun die offizielle Vorstellung in der Wüste von Abu Dhabi. Der abschließende Akt folgt dann im kommenden Jahr, wenn die ersten Serienmodelle an die Kunden ausgeliefert werden. Bisher haben 20 000 Interessenten ihre Reservierungen angemeldet.

Fiat Panda im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 5. Dezember 2018. Euro NCAP, die europäische Institution für Fahrzeugsicherheit, vergab heute wieder Lob und Tadel: Die maximal beste Bewertung erhielten der Audi Q3, der BMW X5, der Hyundai Santa Fe, der Jaguar I-Pace, der Peugeot 508 sowie die beiden Volvo-Modelle S60 und V60. Aus dem Rahmen fielen allerdings der betagte Fiat Panda und der nagelneue Jeep Wrangler.

Audi TT Coupé.

ampnet – 4. Dezember 2018. Audi startet heute den Vorverkauf des neuen TT. Die Auslieferung erfolgt ab dem ersten Quartal nächsten Jahres. Die Preise für das Coupé beginnen bei 35 900 Euro, den Roadster gibt es ab 38 300 Euro. Dazu gesellt sich das Sondermodell „TT 20 Years“, das ausschließlich als 45 TFSI Quattro mit 245 PS (180 kW) erhältlich ist und ab 51 740 Euro kostet. Basismotor für die Baureihe ist der 40 TFSI mit 197 PS (145 kW). (ampnet/jri)

Audi e-Tron GT Concept.
Von Jens Meiners

ampnet – 29. November 2018. Das Angebot schafft die Nachfrage: Dieses klassische Theorem hat sich die Autoindustrie zu eigen gemacht, wenn es um die Elektromobilität geht. Und so folgt bei Audi auf den Crossover-SUV e-Tron und die angekündigte Sportback-Variante Ende 2020 ein extrem sportlicher und flacher Viertürer, der jetzt auf der Automesse in Los Angeles (–9.12.2018) vorgestellt wird und auf den Namen e-Tron GT Concept hört. Er wird unter der Ägide der anspruchsvollen Tochter Audi Sport in Neckarsulm entwickelt und vermarktet.

Audi Q3.

ampnet – 28. November 2018. Audi erweitert das Motorenangebot für den Audi Q3 um einen 2.0 TFSI in zwei Leistungsstufen und zwei weitere Versionen des 2.0 TDI. Damit stehen für den kompakten Familien-SUV ab sofort sieben Motor- und Getriebevarianten zur Wahl. Der Allradantrieb Quattro ist je nach Modell gegen Aufpreis mit an Bord. Bei den Zweiliter-Ottomotoren und dem stärksten Diesel ist der permanente Allradantrieb Quattro Serie. Der Preis für den neuen Audi Q3 startet in Deutschland bei 33 700 Euro.