Logo Auto-Medienportal.Net

Golf

Volkswagen Golf GTI Performance.
Von Axel F. Busse

ampnet – 31. März 2017. So wie der Volkswagen Golf anno 1974 eine neue Fahrzeugsklasse definierte, so wurde das Kürzel GTI zum Synonym für handliche Kompakt-Limousinen, die mittels ihrer hochgezüchteten Motoren so manchem Sportcoupé die Heckleuchten zeigten. Der aktuelle Nachkomme des ersten GTI verfügt inzwischen über mehr als doppelt so viel Leistung wie damals.

Volkswagen Golf 1.5 TSI.

ampnet – 30. März 2017. Volkswagen bietet den Golf künftig mit einem 1.5 TSI Evo genannten neuen Motor an. Der Vier-Zylinder-Turbobenziner leistet 110 kW / 150 PS und verfügt über eine variable Zylinderabschaltung (ACT). Bereits ab 1500 Touren entwickelt er sein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern. Der Normverbrauch bewegt sich zwischen 4,9 Liter (Doppelkupplungsgetriebe) und 5,0 Litern je 100 Kilometer. Bei Fahrten im Drehzahlbereich zwischen 1400 und 4000 U/min und bei Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h schaltet ACT zwei der vier Zylinder lastabhängig ab.

Volkswagen Golf GTE (l.) und E-Golf.
Von Axel F. Busse

ampnet – 29. März 2017. Wohl dosiert und in bekömmlichen Portionen serviert Volkswagen die Vielfalt seines beliebtesten Menüs: die Geschmacksvarianten eines Golf sind mit den Ende Januar präsentierten Benzin- und Dieselmodellen längst nicht erschöpft. Die Elektrifizierung wartet mit neuen Aromanuancen auf und die Sporthäppchen zeigen mehr Schärfe. Wenn Kunden sich nicht so recht für ein Elektromobil erwärmen können, ist meistens die Reichweite das Thema, was Skepsis erzeugt. Deshalb hat Volkswagen sich beim Update des E-Golfs besonders ins Zeug gelegt.

Volkswagen GTI Performance.

ampnet – 10. März 2017. Der neue Golf GTI Performance mit 180 kW / 245 PS kann bestellt werden. Er ist wahlweise mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem neuen Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich. Mit 15 PS mehr Leistung als sein Vorgänger beschleunigt er in 6,2 Sekunden auf 100 km/h. Die Vorderachs-Differenzialsperre bringt am Kurvenausgan maximale Drehmoment – mit 370 Newtonmeter (Nm) statt 350 Nm –auf die Straße. Die Preise starten bei 32 475 Euro.

Francesco Forte (l.), Leiter Kundenmanagement der Autostadt, übergab am Vormittag feierlich den ersten neuen Golf an Salvatore Di Bari aus Wolfsburg.

ampnet – 24. Februar 2017. In der Erlebniswelt „Autostadt“ in Wolfsburg hat Volkswagen heute den ersten Golf der überarbeiteten Modellgeneration an einen Kunden ausgeliefert. Der Wolfsburger Salvatore Di Bari nahm einen Highline in Deep Black Perleffekt mit 92 kW / 125 PS starkem 1.4-TSI-Motor in Empfang. Der facegeliftete Bestseller, der vor allem in Sachen Konnektivität zugelegt hat, steht ab heute auch in den Showrooms der deutschen Händler. (ampnet/jri)

Volkswagen e-Golf.

ampnet – 20. Februar 2017. Nach der Modellüberarbeitung der Baureihe ist nun auch der neue e-Golf bei Volkswagen bestellbar. Der Energiegehalt der Lithiumionen-Batterie wurde von 24,2 kWh auf 35,8 kWh erhöht. Daraus ergibt sich im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) eine Normreichweite von 300 Kilometern. Damit vergrößert sich der Aktionsradius im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent. „Im kundenrelevanten Jahresmittel“ (O-Ton VW) ergibt sich je nach Fahrweise, Einsatz der Klimatisierung und weiteren Faktoren eine Reichweite von etwa 200 Kilometern,

Volkswagen Golf GTE.

ampnet – 18. Januar 2017. Auch die Modellvarianten Volkswagen Golf GTE und der Golf GTD sind vom neuen Golf jetzt bestellbar. Damit sind ab sofort drei weitere sportlich sparsame Modelle bestellbar: Der Plug-In-Hybrid Golf GTE sowie die dynamischen Dieselmodelle Golf GTD und Golf GTD Variant.

Volkswagen Golf Variant mit R-Line-Exterieur.

ampnet – 4. Januar 2017. Für den neuen Volkswagen Golf und Golf Variant sind ab sofort auch die neuen R-Line-Pakete bestellbar. Wer sich auf die sportliche Betonung der Karosserie beschränken möchte, wählt das Exterieur-Paket für 1105 Euro (Highline) bzw. 1295 Euro (Comfortline). Das komplette R-Line-Ausstattungspaket setzt zusätzlich Akzente im Innenraum und schließt auch spezielle Felgen mit ein. Es kostet 1800 Euro (Highline) bzw. 2295 Euro (Comfortline).

Volkswagen Golf R.

ampnet – 23. Dezember 2016. Bei Volkswagen sind nun nahezu alle Versionen des umfangreich überarbeiteten Golf bestellbar. Damit ist auch der Vorverkauf der Einstiegsversion mit 63 kW / 85 PS angelaufen. Der Golf 1.0 TSI Trendline kostet in dieser Leistungsstufe trotz verbesserter Ausstattung als Basismodell nach wie vor 17 850 Euro. Darüber hinaus können jetzt auch der Golf 2.0 TDI 4Motion und der Golf R bestellt werden.

Von links nach rechts: Volkswagen Golf GTE, Golf GTI, Golf, Golf Variant.

ampnet – 2. Dezember 2016. Der neue Volkswagen Golf kann ab sofort bestellt werden. Der Einstiegspreis bleibt konstant bei 17 850 Euro für den Golf 1.0 TSI Trendline mit 63 kW / 85 PS3. In der nächst höheren Leistungsstufe mit 81 kW / 110 PS ergibt sich für den Golf 1.0 TSI4 ein Preis von 19 625 Euro. Parallel startet der neue Golf Variant ab 21 575 Euro für den 1.0 TSI mit 81 kW/ 110 PS5 durch. Komplettiert wird das zum Vorverkaufsstart angebotene Spektrum durch die TGI-Modelle mit Erdgasantrieb (Schrägheck6und Variant7) sowie den Golf GTI mit 169 kW / 230 PS (statt 162 kW / 220 PS). (ampnet/nic)

Volkswagen E-Golf.

ampnet – 17. November 2016. Volkswagen präsentiert auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) die nächste Modellgeneration des E-Golf, der das vorige Woche vorgestellte optische Update der Baureihe mitmacht. Die Reichweite soll sich um rund 50 Prozent erhöhen. Sie liegt im Normprüfverfahren bei bis zu 300 Kilometern, VW nennt für das „Jahresmittel je nach Fahrweise und Einsatz der Klimaanlage“ bis zu 200 Kilometer.

Volkswagen Golf - Vorstellung in Wolfsburg: Markenchef Herbert Driess.
Von Axel F. Busse

ampnet – 10. November 2016. Jeder neue Golf ist ein Balanceakt zwischen Bewahrung und Innovation. Auch das Facelift, das jetzt in Wolfsburg von der siebten Generation des Volkswagen Golf vorgestellt wurde, hält sich an diese Tradition. Die Optik zeigt nur wenig Kosmetik, technisch schließt der Bestseller zu Konzern-Vettern auf, die dank der Gnade der späten Geburt verschiedene Assistenzsysteme schon haben.

Volkswagen Golf - Generation eins bis sieben.

ampnet – 13. Oktober 2016. Anfang November wird Volkswagen ein großes Update für den Golf präsentieren. Kein anderes europäisches Auto wurde häufiger verkauft. Allein bis Ende letzten Jahres waren es 32 590 025 Golf. Rein rechnerisch entscheidet sich damit seit 42 Jahren alle 40 Sekunden irgendwo auf der Welt ein Mensch für einen neuen Golf. (ampnet/nic)

Automuseum Volkswagen – 40 Jahre Golf GTI: Golf I GTI Gruppe 1 "RHEILA" (1981).
Von Oliver Altvater

ampnet – 12. Juli 2016. Die Stiftung „Automuseum Volkswagen“ feiert den 40. Geburtstag des Golf GTI mit einer großen Sonderschau. Noch bis zum 18. September 2016 stehen dabei „starke Typen“ aus den sieben Generationen des Volkssportlers im Fokus des Wolfsburger Automuseums an der Dieselstraße. Neben den Serienmodellen wird ein bunter Strauß extravaganter Unikate, Vorserienmodelle und seltener Varianten des Kultklassikers präsentiert

GTI-Treffen am Wörthersee.
Von Oliver Altvater

ampnet – 6. Mai 2016. Zu Ehren des Gran Tourismo Injection versammelt sich die GTI-Familie, um gebührend zu feiern. Hierzu lädt Volkswagen jährlich um Christi Himmelfahrt bereits seit 35 Jahren, nach Reifnitz am malerischen Kärntner Wörthersee. Unter dem Motto „back to the roots“ besinnt sich Volkswagen anlässlich des Jubiläums auf die bahnbrechenden Anfänge des GTI aus Wolfsburg.

Nachwuchskräfte aus dem Fahrzeugwerk Zwickau von Volkswagen Sachsen enthüllen heute ein weiteres Wörthersee-Showcar, den Golf R Variant „Performance 35".

ampnet – 4. Mai 2016. Zwölf Auszubildende von Volkswagen und Sitech Sitztechnik präsentieren heute in Österreich beim internationalen Treffen der GTI-Fans am Wörthersee ihren 400 PS (295 kW) starken Golf GTI Heartbeat. Das GTI-Unikat auf Basis eines Golf GTI Performance1 entstand in knapp neun Monaten nach den Ideen von 20- bis 26-jährigen Nachwuchskräften aus fünf Ausbildungsberufen. Bäriger Motorsound, Kontrast-Farben-Konzept, Waben-Muster-Design und Herzschlag-Symbole sowie eine Musikanlage mit 1360 Watt aus sieben Lausprechern machen klar, wo es für die Auszubildenden beim 35. GTI-Treffen am Wörthersee langgeht.

VW-Logobild

ampnet – 28. April 2016. Volkswagen startet die Umrüstung betroffener Fahrzeuge mit dem Motortyp EA 189. Das erste Modell, für das Kunden kurzfristig einen Service-Termin vereinbaren können, ist der Golf TDI Blue Motion Technology (BMT) mit 2,0l-Motor. In Europa werden circa 15 000 Fahrzeuge des betroffenen Golf mit manuellem Schaltgetriebe in die Werkstätten gerufen. Im Rückrufprozess werden weitere Pkw von Volkswagen in Kürze folgen.

Volkswagen feiert den 40. Geburtstag des Golf GTI.

ampnet – 26. April 2016. Auf dem 35. Wörthersee-Treffen der GTI-Fans am 4. Mai 2016 feiert Volkswagen den 40. Geburtstag des Golf GTI. Der Wolfsburger Autohersteller bringt alle sieben Generationen und den neuen Golf GTI Clubsport mit zu dem Festival. Außerdem wird VW als Weltpremiere eine noch schärfere Variante des GTI Clubsport präsentieren. Der bislang stärkste Serien-Golf kommt im Herbst als limitierte Sonderedition auf den Markt. (ampnet/nic)

Volkswagen Golf GTI TCR.

ampnet – 8. März 2016. Volkswagen hat 20 Golf GTI WRC für die aktuelle Saison der im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Einsteiger-Tourenwagenserie TCR gebaut. Die Kundensportwagen für diese Saison sind bereits alle an Teams vergeben. Der Golf GTI TCR zeichnet sich unter anderem durch eine rund 40 Zentimeter breitere Karosserie sowie einen markanten Karbon-Heckflügel aus. Der Viertürer wurde gemeinsam mit der Sportabteilung von Seat entwickelt und wird von einem 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben. Er stammt aus dem Golf R und leistet in seiner Rennversion 243 kW / 330 PS und liefert 410 Newtonmeter Drehmoment. (ampnet/jri)

Volkswagen Sportsvan R-Line.

ampnet – 8. Februar 2016. Volkswagen bietet ab sofort auch den Golf Sportsvan als R-Line mit sportlicherer Note an. Das Exterieur-Paket umfasst dynamischere Front- & Heckstoßfänger sowie Schwellerverbreiterungen, markante Lufteinlässe, ein R-Line-Logo im Kühlerschutzgitter und an den Seitenteilen, eine silber eloxierte Dachreling sowie dunkelrote Rückleuchten und Endrohrblenden in Chrom. Das Interieurpaket beinhaltet Sitzbezüge im Dessin „Race", Sitzinnenwangen in Mikrofaser „San Remo", Multifunktions-Sportlederlenkrad mit R-Line-Logo, Dekoreinlagen, Edelstahlpedalerie und Einstiegsleisten vorn in Aluminium mit R-Line-Logo sowie wahlweise 17-Zoll- oder 18-Zoll-Leichtmetallräder. Die R-Line-Ausstattung ist ab 1800 Euro erhältlich, das reine Exterieur-Paket ab 1105 Euro. (ampnet/jri)

Volkswagen Golf GTI Clubsport.

ampnet – 19. Januar 2016. Zum 40. Geburtstag des Golf GTI bringt Volkswagen den Golf GTI Clubsport auf den Markt. Ein Auto für echte GTI-Fans mit einigen Raffinessen, die sich unter anderem im expressiven Design und im Fahrverhalten zeigen. Der Golf GTI Clubsport ist ab sofort in den deutschen Volkswagen Autohäusern bestellbar. Die Preise beginnen ab 36 450 Euro.

Golf Country.

ampnet – 12. Dezember 2015. Einer der Vorreiter der heute allgegenwärtigen Fahrzeuggattung der Sport Utility Vehicles (SUV) war der Volkswagen Golf Country. Der erlebte seine Premiere auf dem Genfer Automobilsalon im März 1989, damals noch als Studie eines geländegängigen Golfs namens Montana. 1990 ging die als Golf Country in Serie. Die Nachfrage hielt sich indes in Grenzen, denn der Golf Country war seiner Zeit voraus.

Volkswagen Golf GTI Cabriolet.

ampnet – 11. Dezember 2015. Mit sportlicherem Exterieur, veredeltem Interieur und neuen Farben peppt Volkswagen das Golf GTI Cabriolet auf. Zu den äußeren Änderungen gehören unter anderem neue Stoßfänger und Schwellerverbreiterungen, ein neuer Hochglanzdiffusor, auffällige 17-Zoll-Leichtmetallfelgen „Brooklyn“ (optional auch 18-Zoll-felge „Austin“) sowie der optional erhältliche Heckspoiler. Zur Serienausstattung gehören ab sofort außerdem die Adaptive Fahrwerksregelung DCC und die Umfänge des „Licht & Sicht-Pakets“. Neben Schwarz und Tiefblau gibt es als neue Verdeckfarbe Granat-Rot.

VW Golf GTI Clubsport.
Von Tim Westermann

ampnet – 24. November 2015. Bis zu 213 kW / 290 PS stark, aerodynamisch optimiert und auf Semi-Slicks unterwegs: Das ist der Golf GTI Clubsport. Fahrwerks- Reifen- und Lenkungsabstimmung des potenten Kompakten erfolgten auf der Nordschleife des Nürburgrings. Aerodynamisch hat der Clubsport Abtrieb an beiden Achsen. „Vorne etwas weniger als hinten. Damit haben wir die Lenkung optimiert. Im Heckbereich erzeugen wir hingegen mehr Fahrstabilität“, erklärt Karsten Schebsdat aus der Fahrwerksentwicklung bei Volkswagen. „Allerdings werden die aerodynamischen Eigenschaften erst ab rund 120 km/h spürbar“, fügt er hinzu. Anfang 2016, 40 Jahre nach dem Verkaufsstart seines Urahns, soll der GTI Clubsport auf den Markt kommen.

Volkswagen Golf GTI Clubsport.

ampnet – 9. September 2015. Volkswagen feiert den 40. Geburtstag des Golf GTI mit dem Sondermodell Golf GTI Clubsport. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2015) knüpft der Autobauer mit diesem Modell an die Tradition der „GTI-Jubiläumsmodelle" an: Auch zum 20., 25., 30. und 35. Geburtstag gab es exklusive Editionsmodelle. Der Turbodirekteinspritzer des Jubiläumsmodell entwickelt eine Leistung von 195 kW / 265 PS und damit 26 kW / 35 PS mehr als der bislang stärkste Golf GTI.

Volkswagen Golf Cabriolet.

ampnet – 28. August 2015. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2015) präsentiert Volkswagen ein optisch weitreichendes Update des Golf Cabriolet. Veränderungen finden sich an den Stoßfängern und an den markanten Seitenschwellern. Zudem kann das Cabriolet nun noch individueller konfiguriert werden. Im Exterieur werden neben sechs neuen Außenfarben und einer weiteren Verdeckfarbe sechs neue Felgen angeboten. Im Interieur kommen eine neue Lenkradgeneration und neue Applikationen zum Einsatz, zusätzlich veredeln neue Dessins der Stoff- bzw. Ledersitze den Innenraum. Die Motorenpalette wird auf die Euro-6- Abgasnorm umgestellt. (ampnet/nic)

Volkswagen Golf TGI.

ampnet – 27. August 2015. Der ADAC hat in seinem Ecotest, der realitätsnahe Verbrauchs- und Umweltwerte von Autos liefert, den VW Golf in den Antriebsvarianten Erdgas, Strom, Hybrid, Diesel und Benzin verglichen. Ergebnis des Öko-Wettbewerbs: Sieger ist der VW Golf 1.4 TGI Blue Motion Comfortline, ein Erdgasauto. Das Auto, das sowohl in Sachen Schadstoffe als auch in der CO2-Wertung Bestwerte einfährt, erreicht fünf von fünf möglichen Ecotest-Sternen (100 Punkte).

Volkswagen Golf GTE als Polizeifahrzeug.

ampnet – 29. Juli 2015. Volkswagen hat die ersten drei neuen Golf GTE an die Polizei Niedersachsen übergeben. Für den Betrieb der Plug-In-Hybriden im Polizeidienst verfügen die blau-weißen Fahrzeuge unter anderem über ein modernes Digitalfunkgerät sowie eine hochwertig ausgestattete Sondersignalanlage auf dem Dach. Die neuen Fuhrparkmitglieder werden erstmals im täglichen Streifendienst in Gifhorn, Northeim und Braunschweig eingesetzt. Anfang September werden drei weitere Golf GTE an die Polizei Niedersachsen ausgeliefert. (ampnet/nic)

Volkswagen Golf Rennversion.

ampnet – 9. Juli 2015. Volkswagen hat den ersten Rennwagen auf Basis des Golf der siebten Generation entwickelt. Das seriennahe, 330 PS starke Konzeptfahrzeug wird nach TCR-Reglement aufgebaut und soll dazu dienen, ein Kundensport-Programm ab der Saison 2016 zu evaluieren. Um die Fahrzeugentwicklung zu beschleunigen, wird der neue Golf bis zum Saisonende unter Wettbewerbsbedingungen erprobt. Das Liqui Moly Team Engstler setzt als Kooperationspartner zwei Fahrzeuge beim achten Lauf der Touringcar Racer International Series (TCR) auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg (A) ein.

Bob Winger (l.) und Wayne Gerdes mit Urkunde und ihrem Volkswagen Golf TDI Clean Diesel.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 9. Juli 2015. Zum Auto des Jahres 2015 wurde er in den USA kürzlich gewählt, jezt ist der Volkswagen Golf TDI jenseits des Atlantiks erneut zu Ehren gekommen. Auf einer 13 250 langen Gewalttour, die sie in nur 16 Tagen durch alle US-Staaten mit Ausnahme von Hawaii und Alaska führte, verbrauchten die beiden Testfahrer Wayne Gerdes, erfahrener Spritsparer, und Bob Winger, Elektroingenieur, gerade einmal 2,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Damit halten die beiden seit gestern den Rekord für den niedrigsten Verbrauch eines Nicht-Hybridautos in Nordamerika und qualifizierten sich für einen Eintrag ins „Guinnes Book of Records“.

Volkswagen Golf TSI Blue Motion.
Von Tim Westermann

ampnet – 3. Juni 2015. Die Politik verstärkt die Förderung der Elektromobilität. Doch der Verbrennungsmotor wird die Gesellschaft noch für Jahrzehnte begleiten. Davon ist auch Volkswagen-Chef Martin Winterkorn überzeugt. Die Arbeit am Verbrenner geht also weiter, intensiver denn ja. So präsentiert Europas größter Automobilhersteller jetzt den Volkswagen Golf TSI Blue Motion. Mit seinem neu entwickelten Drei-Zylinder-TSI-Benziner aus der EA211 Motorenfamilie entfaltet dieser Golf seine 85 kw / 115 PS beeindruckend und sparsam.

Volkswagen Golf Cabriolet.

ampnet – 22. Mai 2015. Volkswagen stellt das Golf Cabriolet mit einer neuen Motorengeneration auf Euro 6 um. Dabei sinkt der Normverbrauch bei teils gestiegener Leistung um bis zu 15 Prozent. Die neuen TSI-Aggregate leisten 77 kW / 105 PS, 92 kW / 125 PS, 110 kW / 150 PS und im Falle des GTI Cabriolets 162 kW / 220 PS. Die TDI-Dieselmotoren sind mit 81 kW / 110 PS sowie 110 kW / 150 PS erhältlich.

Seriennahe Studie: VW Golf GTI Clubsport.

ampnet – 10. Mai 2015. 2016 wird der VW Golf GTI 40 Jahre alt. Den Geburtstag wird Volkswagen mit einem Sondermodell feiern, das als seriennahe Studie beim GTI-Treffen am Wörthersee (13. - 16.5.2015) feiern. Mit einer Leistung von 195 kW / 265 PS (35 PS mehr als der Golf GTI Performance) sowie einer temporär dank Boost-Funktion nochmals um rund zehn Prozent höheren Spitzenleistung soll der Golf GTI Clubsport Anfang 2016 als der bis dato stärkste jemals in Serie gebaute GTI durchstarten.

Volkswagen Golf TSI Blue Motion.

ampnet – 24. April 2015. Volkswagen bietet die verbrauchsoptimierten „Blue Motion“-Modelle künftig nicht mehr nur allein mit Dieselmotoren an. Ab sofort kann auch der Golf TSI Blue Motion bestellt werden. Er ist auch als Variant und Sportsvan verfügbar und wird zu Preisen ab 20 450 Euro angeboten. Der Normverbrauch beträgt 4,3 Liter je 100 Kilometer (Sportsvan: 4,5 Liter), der CO2-Ausstoß entsprechend 99 Gramm (105 g/km) je Kilometer. Angetrieben werden die neuen Modelle von einem neuen 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo-Benziner. Der Motor entwickelt eine Leistung von 85 kW / 115 PS und hat ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern. Alle drei Fahrzeuge sind sowohl mit 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe erhältlich und haben eine um 15 Millimeter abgesenkte Karosserie. (ampnet/jri)

Volkswagen Golf R Variant und Hans-Joachim Stuck.
Von Tim Westermann

ampnet – 22. April 2015. Platz nehmen in den Sportssitzen, den Zündschlüssel umdrehen und sofort den kernigen Klang von 300 PS in den Ohren – so stellt sich uns der neue Golf R Variant vor, noch vor dem Beginn unserer Testfahrt auf dem Racetrack Ascari nördlich vom spanischen Malaga. Dann den Wahlhebel des Sechs-Gang-DSG auf D und von den Bremse voll aufs Gaspedal umsteigen. Schon katapultiert dieser Familien-Van seine Besatzung aus dem Stand in gerade einmal fünf Sekunden auf Tempo 100 und beschleunigt mächtig weiter.

Volkswagen Golf GTD Variant.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. April 2015. Der Volkswagen Golf Variant hat Symbolcharakter. Er steht für all‘ die braven Väter, denen Familie und Vernunft einen Kombi aufdrängen, aber auch für eine ganze Reihe von Geschäftsreisenden, die den Laderaum mindestens ebenso schätzen wie die übrigen Qualitäten des Golf. Der Kombi ist typisch deutsch, der Golf noch mehr. Aber das heißt heute nicht mehr, dass mit der Klappe im Heck auch die Langeweile in die Garage einziehen muss.

Abt Golf R 400.

ampnet – 16. April 2015. Eine Leistung von 294 kW / 400 PS war in den 80-er und 90-er Jahren Sportwagen vorbehalten, und in der Kompaktklasse sind solche Werte auch heute noch eine Sensation. Abt Sportsline bietet so viel Leistung, indem der Tuner aus dem Allgäu die Leistung des Volkswagen Golf R von 221 kW / 300 PS noch einmal ein Drittel erhöht.

Volkswagen Golf R Variant.

ampnet – 2. Februar 2015. Der Vorverkauf für den neuen Volkswagen Golf R Variant hat begonnen. Der sportliche Allrounder verfügt serienmäßig über den Allradantrieb 4Motion, ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und einen Turbomotor mit 220 kW / 300 PS mit bis zu 380 Newtonmeter Drehmoment. Aus dem Stand heraus beschleunigt der Golf R Variant in 5,1 Sekunden von Null auf 100 km/h. Im NEFZ verbraucht er auf 100 Kilometer 7,0 Liter Kraftstoff. Der Golf R Variant ist ab 42 925 Euro erhältlich.

Volkswagen Golf GTD Variant.

ampnet – 29. Januar 2015. Das Kürzel GTD (Gran Turismo Diesel) ist mittlerweile fast ebenso legendär wie GTI. Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) stellt Volkswagen erstmals einen Golf Variant mit den drei Buchstaben vor. Er leistet wie die Limousine 135 kW / 184 PS und ist ab sofort ab 31 975 Euro bestellbar. Der Golf GTD Variant beschleunigt in 7,9 Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment des 2-Liter-TDI-Motors liegt bei 380 Newtonmetern, der Normverbrauch beträgt 4,4 Liter pro 100 Kilometer.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Januar 2015. Soll keiner behaupten, in der Brust eines Journalisten schlage nie ein Herz mit heimatlichem Unterton. Das Erleben wir auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit, aber auch an anderen Messeplätzen außerhalb Deutschlands. Besonders gilt das für die amerikanischen Medien. Umso größer war die Überraschung, heute in der Ausgabe der „USA Today“ gleich oben auf dem Titel ein Foto vom Porsche 911 Targa GTS als „hottest car“ zu sehen. Sonst war die Seite 1 immer für US-Fahrzeuge reserviert.

Der Volkswagen Golf ist „North American Car of the Year”.

ampnet – 12. Januar 2015. Nach seiner Wahl zum „Car of the Year“ in Europa und „World Car of the Year“ wurde der VW Golf auch zum „North American Car of the Year“ gekürt. Die Auszeichnung wurde heute auf der Detroiter Automesse NAIAS (- 25.1.2015) überreicht. Die Jury , bestehend aus 57 US-amerikanischen und kanadischen Motorjournalisten, berief sich auf das unverwechselbare Design, die umfassende Palette an Assistenz-, Sicherheits- und Infotainmentsystemen sowie die hohe Qualität und Werthaltigkei. Mit 204 zu 256 Punkten hatte der heimische Ford Mustang das Nachsehen.

Volkswagen Passat-Limousine und Variant.

ampnet – 16. Dezember 2014. Mit dem neuen Passat und dem Golf GTE gewinnen zwei Volkswagen-Modelle die Wahl der „Schweizer Illustrierten“ – dem meistgelesenen People-Magazin des Landes. Der Passat behauptete sich in der Hauptkategorie „Das Schweizer Auto des Jahres 2015“ mit klarem Vorsprung gegen 37 Konkurrenten. Der Plug-in-Hybrid Golf GTE erhielt den Titel „Das grünste Auto der Schweiz“. Die 14-köpfige Jury setzte sich aus Fachjournalisten, Rennfahrern, Technikern und Umweltexperten zusammen.(ampnet/jri)

Das einmillionste Fahrzeug der VW-Golf-Baureihe Plus/Sportsvan.

ampnet – 5. Dezember 2014. In Wolfsburg ist die einmillionste Van-Version des VW Golf vom Band gerollt. Es handelt sich um einen Sportsvan 2.0 TDI BlueMotion Technology mit 110kW / 150 PS in der Ausstattungslinie Highline in Habanero Orange Metallic. Die Baureihe startete 2004 mit dem Golf Plus, von dem bis Ende 2013 über 930 000 Stück gebaut wurden. Vom Nachfolger Golf Sportsvan wurden bislang rund 70 000 Einheiten produziert. Er wird ausschließlich in Wolfsburg hergestellt.

Volkswagen Golf GTE.

ampnet – 4. Dezember 2014. Volkswagen bringt sein erstes Plug-in-Hybridmodell auf den Markt. Ab morgen steht der Golf GTE – Gewinner der Auszeichnung „Grünes Lenkrad 2014“ – bei den Händlern. Der Antrieb besteht aus einem 1,4-Liter-TSI mit 110 kW / 150 PS und einem 75 kW / 102 PS starken Elektromotor. Beide zusammen erzeugen eine Systemleistung von 150 kW / 204 PS, die den Golf GTE in nur 7,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, das maximale Drehmoment beträgt 350 Newtonmeter.

„Das neue Schnell." – Volkswagen startet Werbekampagne für Golf GTE.

ampnet – 1. Dezember 2014. Volkswagen startet unter dem Motto „Das neue Schnell" heute die Werbekampagne für den neuen Golf GTE. Zentrales Element des Kampagnenkonzepts ist die Darstellung einer neuen Verbindung von Performance und Effizienz. Die Markteinführung beginnt am 5. Dezember in Deutschland und wird von Printkommunikation, einem TV-Spot sowie einem vielseitigen Webspecial begleitet. (ampnet/nic)

Volkswagen Golf R Variant.

ampnet – 20. November 2014. Volkswagen stellt als Weltpremiere auf der Los Angeles Auto Show (- 30.11.2014) den Golf R Variant vor. Damit ist erstmals auch der Kombi als potentes R-Modell erhältlich. 221 kW / 300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment bringen in 5,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Erst bei 250 km/h wird die Höchstgeschwindigkeit elektronisch abgeregelt.

Volkswagen Golf Alltrack.

ampnet – 12. November 2014. Der Volkswagen Golf Alltrack ist ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen ab 29 975 Euro. Allradantrieb 4Motion und eigenständige Designmerkmale kennzeichnen den Kombi im leichten Offroad-Gewand. Der Golf Alltrack verfügt unter anderem sind 17-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Valley“, das Infotainmentsystem „Composition Touch“, eine Klimaautomatik, Parkpilot vorne und hinten sowie eine Ambientebeleuchtung.

Volkswagen E-Golf für die Polizei.
Von Tim Westermann

ampnet – 5. November 2014. Lautlose Verbrecherjagd – das wird ab November auf Helgoland zur Realität. Die dortige Polizeistation bekommt mit dem Volkswagen E-Golf das erste rein elektrisch fahrende Polizeieinsatzfahrzeug. Die Redaktion konnte diesen Volkswagen vorab exklusiv auf einem Testgelände in der Autostadt in Wolfsburg erleben.

Volkswagen Golf Variant Alltrack.

ampnet – 2. Oktober 2014. Der Audi A6 Allroad und der Skoda Octiva Scout haben es im VW-Konzern schon etwas länger vorgemacht, und der Passat durfte auch schon – nun zeigt Europas größter Autohersteller auf dem Pariser Autosalon (- 19.10.2014) den Volkswagen Golf Alltrack auf Basis des Variant. Der Offroad-Auftrit, serienmäßiger Allradantrieb 4Motion und zwei Zentimeter mehr Bodenfreiheit ebnen dem Kombi neue Wege abseits befstigter Straßen. Der Golf Alltrack ist mit drei Motorisierungen bestellbar: einem neuen 1,8-Liter-TSI mit 132 kW /180 PS, einem 1,6-Liter-TDI mit 81 kW / 110 PS, einem 2,0-Liter-TDI mit 110 kW / 150 PS und dem bislang stärksten Golf-Motor, einem 2,0-Liter-TDI mit einer Leistung von 135 kW / 184 PS. (ampnet/jri)

Volkswagen Golf GTE.
Von Alexander Voigt

ampnet – 11. September 2014. In diesen Tagen stellt Volkswagen rund um den Zürichsee seinen neuen Golf GTE, der als als elektrifizierter GTI die GT-Familie der Wolfsburger komplettiert. Bisher bestand die lediglich legendären Benziner und seinem dieselgetriebenen Bruder GTD. Wie ernst es Volkswagen mit neuen Formen der Antriebstechnologie meint, sollte auch die persönliche Anwesenheit des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Martin Winterkorn, und seines Entwicklungsvorstandes Heinz-Jakob Neußer zeigen.