Logo Auto-Medienportal.Net

Infiniti

Infiniti Q60 3.0t.

ampnet – 24. April 2017. Mit heckbetontem Allradantrieb und 296 kW / 405 PS stellt sich am Sonnabend, 6. Mai 2017, die Topversion des Infiniti Q60, der 3.0t, bei einem Tag der offenen Tür bei den Infiniti-Händlern vor. Bei seinem Drei-Liter-V6-Motor mit Twinturbo-Aufladung handelt es sich ebenso um eine Neuentwicklung wie bei dem adaptiven Lenk- und Fahrwerkssystem. (ampnet/Sm)

Infiniti Konzeptfahrzeug Projekt Black S auf der Basis des Q60.

ampnet – 6. März 2017. Infiniti wird auf dem Automobilsalon in Genf (9. bis 19. März) eine radikale Neuinterpretation des Q60 Sportcoupé vorstellen. Das Konzeptfahrzeug „Projekt Black S“ soll eine leistungsstarke Hybrid-Antriebseinheit aus der Formel 1 auf die Straße bringen. Black S entstand in Zusammenarbeit mit dem Renault Sport Formula One Team und soll ausloten, wie das Publikum auf diesen Ansatz eines Hochleistungs-Sportwagens dieser Marke reagiert.

Infiniti QX50 Concept.

ampnet – 1. Januar 2017. Mit dem QX50 Concept will Infiniti bei der North American International Auto Show (NAIAS) vom 8. bis 22. Januar 2017 in Detroit zeigen, wie die Nissan-Tochter sich die nächste Generation des Mittelklasse-SUV der Marke aussehen könnte. Die Gestaltung folgt beim Infiniti QX50 Concept der Designsprache „Powerful Elegance“ mit einer weit vorn angesetzten Kabine, muskulösen Linien und „fließenden“ Flächen. (ampnet/Sm)

Infiniti Q30.

ampnet – 10. November 2016. Infiniti konnte im Oktober dieses Jahres 116 Einheiten absetzen, 61 Prozent mehr als im Oktober 2015. Mit dem Absatz von 1980 Fahrzeuge per Ende Oktober in 2016 betrug das Absatzplus 117 Prozent. In Europa konnte Infiniti mit 1085 verkauften Fahrzeugen im Oktober um 77 Prozent wachsen. In der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika lauten die entsprechenden Zahlen 2076 im Oktober 2016 und 24 802 Fahrzeuge in den ersten zehn Monaten 2016 (plus 24 Prozent). (ampnet/Sm)

Infiniti Q60 Sport Coupé.

ampnet – 27. September 2016. Kurz vor der Markteinführung hat Infiniti jetzt die Preise der kompletten Q60-Produktreihe bekannt gegeben. Der Marktstart des Q60 2.0l Turbo ( 155 kW / 211 PS) erfolgt im Oktober 2016. Der Grundpreis liegt bei 44 500 Euro. Der Q60 mit 3.0l V6-Twin-Turbo wird zu einem späteren Zeitpunkt in den Markt eingeführt. Für den Boliden mit 298 kW / 405 PS müssen mindestens 63 490 Euro investiert werden. (ampnet/nic)

Infiniti Q60.

ampnet – 22. September 2016. Zeitgleich mit dem Infiniti Q60 wird eine neue Generation des Infiniti In-Touch Systems mit neuen Anwendungen in den Markt eingeführt. Die neuen Funktionen des Infotainment-Systems erhöhen den Komfort und die Sicherheit beim Fahren und vereinfachen zugleich die Bedienung des Fahrzeugs. Mit höherer Rechnerleistung verwaltet das System jetzt mehr als 250 frei einstellbare Settings von Motor, Federung, Lenkung, Sitzposition, Heizung/Kühlung, Audio und Navigation, die für bis zu drei Personen gespeichert werden können.

Kit Harington mit dem Infiniti Q60 Sportcoupé.

ampnet – 4. August 2016. Infiniti läutet den Marktstart für das Sportcoupé Infiniti 60 mit einem Kurzfilm ein. In der Hauptrolle; Kit Harington. Der Brite, der für die Emmy-Awards nominiert ist, wurde mit vielbeachteten Auftritten im Film und auf der Bühne innerhalb kürzester Zeit zum weltweit bekannten Star. Jetzt ist er als Protagonist im „Tyger“ genannten Kurzfilm über und mit dem Q60 zu sehen. (ampnet/Sm)

Inifiniti QX30.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. August 2016. In den USA haben sie leichtes Spiel, aber in Europa stellt der Markt die Anbieter japanischer Edelmarken vor größere Probleme. Obwohl sie mit mindestens gleichwertiger Technik und vergleichsweise zurückhaltenden Preisvorstellungen antreten, bleiben die Erfolge bescheiden. So begann es auch mit Infiniti, der Nobelmarke von Nissan. Doch seit dem vergangenen Jahr zeigen die Japaner, dass rumdümpeln bei mikroskopisch kleinen Zulassungszahlen nicht ihr Ziel ist. Dass sie mehr wollen, zeigt die Baureihe Q30 und jetzt auch der passende Crossover QX30.

ampnet – 14. Januar 2016. Infiniti hat im Jahr 2015 weltweit insgesamt 215 250 Neufahrzeuge verkauft. Damit hat der japanische Autobauer eine Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Insgesamt konnte die Marke in allen vier Regionen – Amerika (USA, Kanada, Mexiko, Lateinamerika), EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), China und A&O (Asien und Ozeanien) – zulegen. Der Dezember 2015 gilt mit mehr als 23 100 verkauften Fahrzeugen und einer Steigerung von 17 Prozent verglichen mit Dezember 2014 als der beste Monat in der bisherigen Geschichte von Nissans Premiummarke. (ampnet/nic)

Infiniti Q60.

ampnet – 12. Januar 2016. Infniti stellt auf der Detroiter NAIAS (–24.1.2016) das Coupé Q60 vor. Unter der Haube steckt ein neuer kompakter und leichter V6-Motor, der auch in anderen Modellen von Nissans Edelmarke angeboten werden soll. Den Q60 gibt es wahlweise mit 224 kW / 304 PS und 400 Newtonmetern Drehmoment oder 298 kW / 405 PS und 475 Nm. (ampnet/jri)

Infiniti Q50.

ampnet – 22. Dezember 2015. Zum Modelljahr 2016 steigert Infiniti die Performance des Q50. Die Sportlimousine erhält als Topmotorisierung einen komplett neu entwickelten 3,0-Liter-V6-Twinturbo mit 298 kW / 405 PS und 475 Newtonmetern Drehmoment zwischen 1600 und 5200 Umdrehungen in der Minute. Ausgestattet ist das neue Topmodell mit der automatischen Fahrwerksabstimmung Dynamic Digital Suspension (DDS) sowie mit dem neuen digitalen und individuell einstellbaren Lenksystem Direct Adaptive Steering (DAS), das ebenso für den 3,5-Liter-Hybridantrieb erhältlich ist. Das Fahrprogramm Drive Mode Selector (DMS) wird um den siebten Modus „Sport+” erweitert. (ampnet/jri)

Infiniti QX30.

ampnet – 20. November 2015. Nach der Premiere des Q30 auf der IAA in Frankfurt im September, präsentiert Infiniti auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) nun auch einen Crossoverableger. Der Infiniti QX30 bekommt die üblichen Zusatzattribute wie robustere Kotflügelbeplankung und Unterfahrschutz, aber auch ein höher gelegten Fahrwerk und vor allem Allradantrieb. Bei Bedarf werden bis zu 50 Prozent der Kraft an die Hinterachse geleitet. Optional wird ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Über die Motoren schweigt sich Nissans Edelmarke noch aus. Die Markteinführung ist für Mitte 2016 vorgesehen. Der Infiniti QX30 soll im britischen Sunderland vom Band laufen, wo Infiniti sein erstes europäisches Werk baut. (ampnet/jri)

Infiniti Q30.
Von Thomas Lang

ampnet – 30. Oktober 2015. Was Lexus für Toyota, ist Infiniti für Nissan. Als Toyota 1989 seine neue Premiummarke mit der Luxus-Limousine LS 400 an den Start brachte, konterte Nissan im gleichen Jahr mit seinem Premiumlabel Infiniti und der Oberklasselimousine Q45. Während Lexus bereits Mitte 1990 den Weg nach Europa fand, entschloss sich Nissan erst 2008 zu dem Schritt, Infiniti zu europäisieren. Auf dem deutschen Markt mühen sich beide Premium-Japaner mit homöopathischen Zulassungen ab. Nun bringt Infiniti mit dem Q30 seinen Vertreter der Kompaktklasse an den Start, der das Blatt wenden soll. Dank der engen Kooperation zwischen Nissan/Renault und Daimler steckt jede Menge Mercedes A-Klasse unterm Blech des Infiniti. Und das ist gut so.

Infiniti Q30.

ampnet – 15. September 2015. Nissans in Deutschland bislang noch nicht so erfolgreiche Edelmarke Infiniti drängt jetzt auch in die Kompaktklasse. In Frankfurt auf der IAA (- 27.9.2015) wird der Q30 vorgestellt, der zu Preisen ab 24 200 Euro starten soll. Der 4,43 Meter lange Neuling wird von Benzin- und Dieselmotoren mit Hubräumen von 1,6 bis 2,2 Litern angetrieben. Sie leisten 90 kW / 122 PS bis 155 kW / 210 PS. Für einige Modellvarainten werden Allrad und Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Der Kofferraum fasst klassenübliche 370 Liter. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 2. April 2015. Nissans Edelmarke, Infiniti, präsentiert auf der New York Auto Show (-12.4.2015) das kompakte SUV QX30. Das Fahrzeug mit Aluminiumkarosserie soll als Antriebe für die Baureihe mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum ausgestattet werden, die von Mercedes-Benz kommen sollen. Das Modell soll im Jahr 2016 auf den Markt kommen. (ampnet/nic)

Infiniti QX30 Concept.

ampnet – 4. März 2015. In Deutschland hat Infiniti noch einen schweren Stand. Das soll sich mit einer Kompaktbaureihe ändern, die Nissans Edelmarke in Form von Konzeptautos jetzt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) präsentiert. Während der Q30 bereits in diesem Jahr von den Bändern bei Nissan im britischen Sunderland rollen soll, ist bereits für nächstes Jahr die Erweiterung der Modellpalette um das Kompakt-SUV QX30 geplant, das eine Aluminiumkarosserie haben soll. Als Antriebe für die Baureihe sind Motoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum angedacht, die von Mercedes-Benz kommen sollen. (ampnet/jri)

Infiniti QX30 Concept.

ampnet – 19. Februar 2015. Infiniti zeigt auf dem Autosalon in Genf (5.-15.3.2015) die Weltpremiere seines QX30 Concept. Das Crossover-Konzept verweist auf ein zukünftiges Premium-Kompaktfahrzeug und soll das starke Bekenntnis von Infiniti zu diesem Segment bestärken. Das QX30 Concept überschreitet mit seiner glatten, Coupé-artigen Linienführung in Verbindung mit dem soliden Auftreten eines Crossovers die bestehenden Designgrenzen. (ampnet/nic)

ampnet – 12. Januar 2015. Mit weltweit 186 200 verkauften Einheiten kann Infiniti auf 2014 als Rekordjahr zurückblicken. Im Vergleich zum Vorjahr nahm der Absatz um 13,5 Prozent zu. Im Dezember des vergangenen Jahres wuchs der Verkauf im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,5 Prozent. Insgesamt konnte die japanische Edelmarke von Renault-Nissan im Kalenderjahr 2014 in 19 Märkten Rekordergebnisse erzielen. Mit einer Steigerung von rund einem Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Gesamtvolumen von insgesamt 117 300 Fahrzeugen bilden die USA weiterhin den größten Markt für Infiniti, gefolgt von China. In der Region Westeuropa konnte der Absatz mit 4800 verkauften Fahrzeugen fast verdoppelt werden. (ampnet/Sm)

Infiniti QX70S.

ampnet – 12. September 2014. Auch Infiniti versucht mit Detailfotos die Neugier auf eine Studie zu wecken, die auf dem kommenden Pariser Automobilsalon sonst Gefahr läuft, als Randerscheinungen behandelt zu werden. Das Design des QX70S baut auf der Standardversion des QX70 auf. Schwarz verleiht dem Crossover mit dem athletischen Design eines Sportcoupés ein gewisses „Bad Boy“-Image. (ampnet/Sm)

Infinity Q80 Inspiration.

ampnet – 4. September 2014. Die zum japanischen Hersteller Nissan gehörende Edelmarke Infitiy wird am 2. Oktober auf dem Pariser Automobilsalon den Q80 nspiration vorstellen. Die Studie soll einen Vorgeschmack auf ein besonders wagemutiges Spitzenmodell der Japaner geben. (ampnet/Sm)

Infiniti Q70.

ampnet – 2. September 2014. Infiniti wird auf dem Pariser Autosalon (4. 10. - 19. 10. 2014) die komplett überarbeitete Version der Infiniti Q70 Limousine zeigen. Diese wurde kürzlich in Nordamerika eingeführt. Der neue Infiniti Q70 wird ab Dezember 2014 in europäische Märkte geliefert. Preise werden zeitnah bekannt gegeben.

Infiniti Q50 2.0.

ampnet – 30. Juli 2014. Der Infiniti Q50 kommt im Herbst mit einem direkteinspritzenden Zwei-Liter-Benziner als dritter Antriebsvariante zu Preisen ab 39 260 Euro nach Europa. Der Turbo-Vierzylinder treibt die Hinterräder mit 150 kW / 211 PS über eine Sieben-Gang-Automatik an. Das maximale Drehmoment von 350 Newtonmetern gibt er bereits ab 1250 Umdrehungen pro Minute ab. Verbrauchs- und CO2-Werte hat Infiniti noch nicht bekanntgegeben. (ampnet/Sm).

Infiniti Q30 Concept.

ampnet – 20. April 2014. Infiniti zeigt auf der Auto China (-29.4.2014) das Q30 Konzeptfahrzeug. Das Q30 Concept ist die moderne Designvision eines kompakten Infiniti Fahrzeugs für eine neue Generation von Premium-Kunden. (ampnet/nic)

Infinity QX80.

ampnet – 18. April 2014. Der neue Modelljahrgang des Oberklasse-SUV Infinity QX80 erlebt jetzt auf der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) seine Weltpremiere zusammen mit einem Sondermodell. Zu erkennen ist der Infiniti an neu gezeichneten Hauptscheinwerfern die nun mit LED-Technik arbeiten, einem neu gestalteten Kühlergrill sowie eine neuen Frontschürze, die mit einem neuen Kühlermaul sowie neuen LED-Nebel- und Tagfahr- und Blinkleuchten bestückt wurde. Die Neuerung am Heck des Infiniti QX80 besteht lediglich aus einem vergrößerten Ladekantenschutz. Neu gezeichnet wurden zudem die Leichtmetallfelgen, die im 20- und 22-Zoll-Format verfügbar sind.

Infiniti Q50 Eau Rouge.

ampnet – 15. Januar 2014. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel schon länger auf seinem Boliden das Logo von Infiniti über die Rennstrecken dieser Welt: Mit dem Q50 Eau Rouge zeigt Nissans Nobelmarke auf der Automesse in Detroit (- 26.1.2014) eine von der Königsklasse des Motorsports inspirierte Sportlimousine. „Sollte die Entscheidung fallen, eine limitierte Serie dieses Fahrzeugs zu bauen, würde die Leistung wahrscheinlich über 500 PS betragen“, sagt Infiniti-Präsedient Johan de Nysschen.

Infiniti Q50 Eau Rouge Concept.

ampnet – 3. Januar 2014. Infiniti veröffentlicht heute die ersten Bilder des Q50 Eau Rouge Concepts, das am Montag, 13. Januar 2014, auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit erstmals zu sehen sein wird. Das Designkonzept basiert auf der neuen Q50 Premium-Sportlimousine von Infiniti und wurde durch die Zusammenarbeit mit dem Formel-1-Weltmeisterteam Infiniti Red Bull Racing beeinflusst.

Infiniti Q50.

ampnet – 5. Februar 2013. Die neue Infiniti Q50 Limousine wird auf dem Genfer Autosalon (7. - 17. März 2013) sein Debüt geben. Technisch trägt der Q50 Früchte der Kooperation mit Daimler, sodass ein Aggregat von Mercedes-Benz als Motorisierung zu erwarten ist. Infiniti will mit der Limousine den europäischen Premium-Markt für sportliche Limousinen angehen und sich neben Fahrzeugen wie der E-Klasse und dem BMW 5er als sportliche Alternative positionieren.

Infiniti Q50.

ampnet – 15. Januar 2013. Der auf der NAIAS in Detroit (- 27.01.2013) vorgestellte direkte Nachfolger des G37 wird als Hybrid angeboten werden. Die Luxuslimousine der Nissan-Tochter Inifinity wartet überdies mit einem cw-Wert von 0,26 auf und macht damit sogar dem Toyota Prius Konkurrenz.

Infiniti M35h.

ampnet – 7. Juli 2012. Mehr Serienausstattung, ein neues optionales Navigationssystem und ein Plus an Komfort bietet die M-Reihe von Infiniti im Modelljahr 2013. Das Update entspricht dem vielfachen Wunsch nach einer kompletteren Ausstattung bei gleichzeitig attraktivere Preisgestaltung für die am stärksten nachgefragten Modellvarianten. Vor allem die GT-Linie inklusive des M35h mit Hybridantrieb profitiert davon. Bei Preisen ab 55 490 Euro liegt der Aufpreis zum gleichwertigen Dieselmodell bei nur noch 1500 Euro.

Infiniti FX 30d GT Premium.

ampnet – 14. April 2012. Nach vier Jahren wird der Infiniti FX für das Modelljahr 2012 überarbeitet. Unverändert gegenüber dem Vorjahr bleibt der Preis. So ist das Basismodell FX30d GT mit V-6-Diesel weiterhin ab 57 350 Euro erhältlich. Das Äquivalent mit V6-Benziner, der FX37 GT, startet ab 58 000 Euro.

Infinity Le Concept.

ampnet – 9. April 2012. Infiniti hat auf der New York International Auto Show (bis 15. April 2012) mit dem Infiniti LE Concept eine Studie für eine emissionsfreie Luxuslimousine vorgestellt. In zwei Jahren soll eine Limousine in Serie gehen, bei der fast alle Technologien umgesetzt werden, die in der Studie gezeigt werden. Dazu zählt auch die Technik der induktiven Aufladung der Batterie.

Inifinit M35h.

ampnet – 29. März 2012. Infiniti hat die Kraftstoffeffizienz des Infiniti M35h (Modelljahr 2012) verbessert. Mit Hilfe einer optimierten Batteriesteuerung sinkt der CO2-Ausstoß der Vollhybridlimousine um drei Gramm auf nun 159 g/km. Europaweit ergeben sich teils weitreichende steuerliche Vorteile.

Infiniti Emerg-E.

ampnet – 7. März 2012. Mit einem futuristischen Sportwagen weckt Infiniti die Aufmerksamkeit auf dem Genfer Automobilsalon (-18.3.2012), wo der Emerg-E seine Premiere feiert. Es handelt sich um einen Mittelmotor-Wagen mit Elektroantrieb und Range Extender. In Genf bestätigte das Unternehmen auch die für Europa und den Mittleren Osten auf 200 Einheiten limitierte Produktion des 309 kW / 420 PS starken Infiniti FX Sebastian Vettel. Die Auslieferung erfolgt 2013.

Infiniti Emerg-E.

ampnet – 3. Februar 2012. Die japanische Premiummarke Infiniti wird ihr Sportwagenkonzept Infiniti Emerg-E der Öffentlichkeit zum ersten Mal auf dem 82. Automobilsalon in Genf (8.-18.3.2012) präsentieren. Die Enthüllung des Elektro-Sportwagens findet am 6. März 2012 um 10.15 Uhr auf dem Infiniti Stand statt. Interessierte, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, das Debüt auf der europäischen Infiniti Website unter www.infiniti.eu per Live-Streaming zu verfolgen.

Infiniti verlost unter Probefahrern ein Formel-1-Wochenende.

ampnet – 21. Januar 2012. Wer bis zum 15. März 2012 eine Probefahrt in einem Infiniti macht, kann eine Reise zum Formel-1-Rennen in Barcelona (11.-13.5.2012) gewinnen. Jeder, der in den kommenden Wochen bei einem Händler eine Probefahrt in einem Fahrzeug der Marke unternimmt, nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Infiniti wird in Genf die Studie eines Elektro-Sportwagens mit Reichweitenverlängerer präsentieren.

ampnet – 13. Januar 2012. Infiniti wird auf dem Genfer Automobilsalon (8. - 18.3.2012) die Studie eines Elektro-Sportwagens mit Reichweitenverlängerer vorstellen. Es handelt sich für optimales Handling und gute Gewichtsverteilung um ein Fahrzeug mit Mittelmotor-Konzept.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 20. November 2011. Infiniti zeigt auf dem Genfer Automobilsalon 2012 seine Sportwagenstudie mit Elektroantrieb und Range-Extender, die derzeit in Entwicklung ist. Das moderne Konzept wird vom japanischen Premium-Automobilhersteller vorgestellt und soll das Potential eines leistungsorientierten Elektrofahrzeugs mit geringen Emissionen auf eine neue Ebene heben.

Infiniti FX S. Vettel.

ampnet – 18. Oktober 2011. Der für den zweifachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel entwickelte Konzeptfahrzeug des Infiniti FX wird als Sondermodell gefertigt. Der FX Sebastian Vettel wurde auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2011 in Frankfurt zunächst als Einzelstück präsentiert. Design, Technik und Aerodynamik sind vom erfolgreichen Red-Bull-Racing-Fahrer und Infiniti-Markenbotschafter inspiriert.

Infiniti G37S Coupé.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. September 2011. Warum sollte Nissan nicht gelingen, was Toyota mit Lexus vorexerziert hat – neben der Butter-und-Brot-Marke noch eine Luxus-Marke zu etablieren. Bei Nissan heißen die Besseren Infiniti. In Deutschland nimmt die Marke jetzt einen zweiten Anlauf, nachdem der erste von der Automobil-Krise eingebremst worden ist. Noch ist das Fahrzeugangebot bei Infiniti überschaubar. Aber ein Sportcoupé gehört dazu. Wir fuhren jetzt den Infiniti G37S AT Coupé.

Infiniti M35h beim Sprintrekord.

ampnet – 20. September 2011. Einen Platz im Guinness-Buch der Rekorde als beschleunigungsstärkster Vollhybrid der Welt hat sich der Infiniti M35h ersprintet. Gesteuert vom britischen Journalisten Tim Pollard und unter Aufsicht von GWR-Offiziellen benötigte das Fahrzeug für die Viertelmeile (400 Meter) aus dem Stand im Schnitt 13,9031 Sekunden (Durchschnitt aller Wertungsläufe).

Infiniti FX S. Vettel.

ampnet – 14. September 2011. Sechs Monate liegen zwischen der ersten Idee und der Präsentation der Infiniti FX „Sebastian Vettel“ auf der IAA (15. – 25.9.2011). Was im März beim Genfer Autosalon mit einem Gespräch zwischen dem amtierenden Formel-1-Weltmeister und Infiniti-Chefdesigner Shiro Nakamura begann, steht nun der mit 300 km/h bislang schnellste Infiniti und ein Einzelstück in Frankfurt. Die Leistung des V8-Motors wurde um 30 PS auf 420 PS angehoben. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der Vettel-Infiniti 5,6 Sekunden – zwei Zehntelsekunden schneller als der Serien-FX.

Infiniti FX 201ESebastian Vettel201C.

ampnet – 5. September 2011. Mit einem besonderen Einzelstück ist Infiniti auf der IAA (13. - 25.9.2011) in Frankfurt vertreten. Markenbotschafter Sebastian Vettel wird einen von ihm inspirierten und für ihn entwickelten FX enthüllen. Das Modell mit dem Vettel-Logo trägt nicht nur als erstes Straßenfahrzeug den Namen des Formel-1-Weltmeisters, es ist auch die bislang leichteste, schnellste und aerodynamisch fortschrittlichste Version des FX. Sie entspricht den Vorstellungen Vettels eines 300 km/h schnellen Crossovers, den er auf den Autobahnen seiner Heimat auch entsprechend ausfahren kann.

Infiniti Konzeptstudie.

ampnet – 28. August 2011. Infiniti hat heute die ersten Bilder eines Konzeptfahrzeuges veröffentlicht, das am 13. September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (12.-25.9.2011) seine Weltpremiere feiert. Enthüllt wird die Konzeptstudie von dem Infiniti FX Fahrer, Sebastian Vettel.

Infiniti M35h.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. August 2011. Er geht wie der Teufel – in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Aber eigentlich zählt er eher zu der milden Sorte, die ganz gewaltig kann, wenn sie will, sich aber lieber in Zurückhaltung übt. Die Rede ist vom ersten Fahrzeug mit Hybridantrieb aus dem Hause Infiniti, der in Deutschland noch kaum bekannten Edelmarke des japanischen Herstellers Nissan – dem Infiniti M35h GT.

Infiniti QX Boat 001.

ampnet – 30. Juli 2011. Der Infiniti QX56 mit seinem 5,6-Liter-V8-Motor mit 294 kW / 400 PS hat für ein Schiffsbau-Projekt Modell gestanden. Die Entwicklung eines Motorboots mit QX-Motor und einer von Luxus, Leistung und handwerklicher Perfektion des SUV inspirierten Ausstattung. Die erste Phase des Infiniti Luxusbootprojektes läuft bereits. Dabei geht es zunächst darum, den QX-Motor seetüchtig zu machen.

Infiniti Etherea.

ampnet – 26. Juni 2011. Infiniti bringt zwei Fahrzeuge zum legendären Goodwood Festival of Speed (1.-3.7.2011) mit. Die Hybrid-Studie Etherea wird im Technologie-Pavillon der Veranstaltung ausgestellt. Mit dem in Kürze erhältlichen M35h nimmt die Marke zudem am Hillclimb des FoS (Festival of Speed) teil.

Infiniti EX30d GT Premium.

ampnet – 3. Juni 2011. Infiniti wertet den EX weiter auf. Mit Ausnahme des Einstiegsmodells ist ab sofort jede Version mit dem Navigations- und Entertainmentsystem Connectiviti+ inklusive Bose-Premium-Audiosystem ausgerüstet. Die GT-Varianten erhalten auch noch 19-Zoll-Räder.

Infiniti Etherea.

ampnet – 6. Mai 2011. Infiniti nimmt mit seiner Kompaktwagenstudie Ethera am „Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2011” teil. Dies ist der erste öffentliche Auftritt des Konzeptfahrzeuges nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2011.

Infiniti stellt das Safety Car für die spanische Rallye-Meisterschaft 2011.

ampnet – 7. April 2011. In Zusammenarbeit mit dem Königlichen Spanischen Motorsportverband stellt Infiniti für die spanische Rallye-Meisterschaft 2011 ein G37 Coupé S als Safety Car zur Verfügung. Den ersten Einsatz hatte der Wagen bei der Rallye Villajoyosa Anfang des Monats. Es ist bereits die zweite Kooperation dieser Art. Auch für die Läufe zur spanischen GT-Meisterschaft ist ein Infiniti als Safety Car im Einsatz.

Infiniti G37 Cabrio.

ampnet – 10. März 2011. Infiniti hat die G-Baureihe überarbeitet. Zum Modelljahr 2011 wurde die Zahl der Ausstattungsvarianten gestrafft, der Serienumfang dafür angehoben. Die durchweg mit V6-Benzinern bestückten Modelle verfügen künftig alle über die adaptive 7-Stufen-Automatik mit Lenkrad-Schaltwippen für manuelle Gangwechsel. Außerdem gibt es neue Leichtmetallräder für Coupé und Cabrio, einen serienmäßigen Heckspoiler für die Coupé S-Versionen und neue Lackfarben für alle Varianten