Logo Auto-Medienportal.Net

Dekra

Hochdruckreiniger stellen bei richtiger Anwendung und ausreichend Abstand keine Gefahr für Reifen dar.

ampnet – 18. Oktober 2018. Die Expertenorganisation Dekra und Reinigungsgerätespezialist Kärcher haben im Rahmen einer Studienarbeit untersucht, ob die Reifen eines Autos bei der Fahrzeugwäsche durch den Wasserstrahl eines Hochdruckreinigers beschädigt werden können. Nach Auswertung der Ergebnisse steht fest: Mit der richtigen Arbeitsweise und einem Mindestabstand von 30 Zentimetern zur Oberfläche kann problemlos der Hochdruckreiniger genutzt werden.

Alexander Berg.

ampnet – 12. Oktober 2018. Alexander Berg (66) ist mit dem Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge ausgezeichnet worden. Der ehemalige Leiter der Dekra-Unfallforschung und des Dekra-Crashtest-Centers wurde im Rahmen des Jahreskongresses 2018 der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU) in Dubrovnik geehrt.

Von links: Ye Jiayong, Stellvertretender Generaldirektor des Intelligent Driving and Intelligent Transportation Industrial Research Institute; Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands von Dekra SE; Cao Zhiwei, Mitglied im Ständigen Ausschuss der Bezirksregierung von Tianning, nach der Unterzeichnung der Absichtserklärung.

ampnet – 10. Oktober 2018. Die Dekra bringt sich beim möglichen Aufbau von Teststrecken und Labors für automatisierte und vernetzte Nutzfahrzeuge in China ein. Die entsprechende Absichtserklärung mit den beteiligten chinesischen Behörden wurde jetzt in Düsseldorf unterzeichnet. Projektpartner sind die Bezirksregierung des Stadtbezirks Tianning in der Stadt Changzhou sowie das Intelligent Driving and Intelligent Transportation Industrial Research Institute am chinesischen National ITS Center.

ampnet – 4. Oktober 2018. Dekra, nach eigenen Angaben die weltweite Nummer eins auf diesem Gebiet, prüft jetzt auch Fahrzeuge in Dänemark. Vorausgegangen ist der Kauf der Firma Al-Syn, die sechs Prüfstationen in Jütland und Fünen betreibt. Dekra ist bereits seit Jahren größter privater Weiterbildungsanbieter im Transport- und Logistiksektor im nördlichen Nachbarland. (ampnet/jri)

Fahrzeugprüfung bei der Dekra.

ampnet – 14. August 2018. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die der neuen Prüfplakette im Wege stehen. Funktionsteile wie die Beleuchtung oder die fehlende Funktion der Hupe sind häufige Gründe für eine Nachuntersuchung. Die Dekra empfiehlt Autofahrern, ihr Fahrzeug so weit möglich vorher selbst eingehend zu prüfen oder prüfen zu lassen. Zusatzkosten könnten so vermieden werden.

Katalysator-Brand auf trockener Wiese.

ampnet – 10. August 2018. Die bei größeren Veranstaltungen als Parkplätze genutzten Wiesen oder Felder können sich an heißen, trockenen Sommertagen in eine gefährliche Brandfalle verwandeln, warnen die Sachverständigen der Prüforganisation Dekra. Teile von Motor und Abgasanlage können heiß genug werden, um dann unter dem Auto einen Brand auszulösen.

Deutsche Autobahn.

ampnet – 17. Juli 2018. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ging in Deutschland die Zahl der Unfälle mit Personenschaden unter Beteiligung von Güterkraftfahrzeugen zwischen 2005 und 2016 von rund 36 650 auf 29 350 zurück, ein Minus von 20 Prozent. Zur Entwarnung besteht allerdings kein Grund, stellt der Dekra Verkehrssicherheitsreport 2018 fest. Vor allem Unfälle mit schweren Lkw ab zwölf Tonnen haben aufgrund der hohen Massen oft besonders schwerwiegende Folgen.

ampnet – 3. Juli 2018. Die Dekra hat in Großbritannien Gain Solutions Ltd. übernommen. Das spezialisierte Unternehmen verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Fahrzeug-Zustandsprüfungen und Flottenmanagement. Gain wurde im Jahr 2000 gegründet, hat seinen Sitz in Chippenham (Wiltshire) und bedient ganz Großbritannien. Neben Fahrzeugbewertungen bietet Gain Flottenmanagement sowie Coaching und Schulungen im Bereich Gebrauchtwagenverkauf. (ampnet/nic)

Lastwagen sind mit großen Abstand Hauptträger des Güterverkehrs in der EU.

ampnet – 8. Juni 2018. Die Unfallzahlen aus den EU-Mitgliedstaaten zeigen: Güterkraftfahrzeuge sind weit besser als ihr Ruf. Im Vergleich zu Pkw sind sie verhältnismäßig wenig an Unfällen beteiligt. Zur Entwarnung besteht allerdings kein Grund. Denn vor allem Unfälle mit schweren Lkw ab zwölf Tonnen haben aufgrund der hohen Massen oft besonders schwerwiegende Folgen – zum einen für die Lkw-Fahrer selbst, vor allem aber auch für Pkw-Fahrer und für ungeschützte Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrer.

Reservekanister.

ampnet – 30. Mai 2018. Wer einen Reservekanister mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte sich vorab über die Regelungen im jeweiligen Land informieren. Für die Mitnahme von Kraftstoff im Ersatzkanister gibt es in den meisten Ländern Höchstgrenzen. In einigen ist es sogar ganz untersagt, Reservekraftstoff ein- oder mitzuführen, so etwa in Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Luxemburg und Rumänien. Auch auf Fähren gelten häufig Mitnahmeverbote.

Wolfgang Linsenmaier.

ampnet – 26. April 2018. Wolfgang Linsenmaier (52) wird zum 1. Juni vorsitzender Geschäftsführer der Dekra Automobil GmbH. Vorgänger Dr. Gerd Neumann geht altersbedingt in den Ruhestand. Jann Fehlauer ersetzt in der Geschäftsführung Johannes Vossebrecher, der Gebietssprecher für Hessen und Leiter der Dekra-Niederlassung Frankfurt wird. Dritter im Bunde bleibt Guido Kutschera (49), seit 2013 Geschäftsführer.

Dekra-Prüfer bei der HU.

ampnet – 12. April 2018. Bei der Hauptuntersuchung (HU) wird es ab 20. Mai 2018 Änderungen geben. Die neuen Vorgaben der EU-Richtlinie werden zu diesem Zeitpunkt in nationales deutsches Recht umgesetzt. Die meisten Änderungen werden Autofahrer nach Einschätzung der Prüforganisiation Dekra im Normalfall gar nicht bemerken. Neu ist dagegen eine zusätzliche Mangelkategorie, die im Rahmen der EU-Harmonisierung eingeführt wird.

Transport der Gasflasche im Kofferraum.

ampnet – 6. April 2018. Gasgrills sind im Trend. Die Experten von Dekra warnen daher vor Beginn der Grillsaison vor sorglosem Umgang mit Flüssiggasflaschen. Poröse Leitungen, verschlissene Dichtungen, falsche Lagerung, Beschädigungen beim Transport oder falsche Montage können zu Gasaustritt führen und Vergiftungen, Brände oder Explosionen auslösen.

Hauptuntersuchung.

ampnet – 22. März 2018. An mehr als jedem dritten Pkw haben die Sachverständigen von Dekra im vergangenen Jahr bei der Hauptuntersuchung Mängel festgestellt. Mit 36,3 Prozent blieb der Anteil der beanstandeten Fahrzeuge bei der HU gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert (2016: 36,5 Prozent). Dies geht aus der neuesten Prüfstatistik der Sachverständigenorganisation hervor, die nach eigenen Angaben bundesweit mehr als jede dritte Hauptuntersuchung vornimmt.

Das Alter eines Reifens lässt sich an der DOT-Nummer ablesen. Die Ziffernkombination 4814 zum Beispiel bedeutet, dass der Reifen in der 48. Kalenderwoche des Jahres 2014 produziert wurde.

ampnet – 16. März 2018. Auch wenn der Gesetzgeber für Autoreifen kein Maximalalter festgelegt hat, geht nach einigen Jahren das „Leben“ eines Reifens unweigerlich seinem Ende zu. Das Material beginnt auszuhärten, spröde und rissig zu werden, die Gefahr, dass sich die Lauffläche ablösen kann, steigt. Das Ausfallrisiko nimmt von einem Alter von sechs Jahren an deutlich zu, wie Studien der Dekra- Unfallanalyse zeigen. Fällt der Reifen aus, droht unter Umständen ein Unfall mit schweren Folgen.

Audi A6

ampnet – 1. März 2018. Erstmals bildet der „DEKRA-Gebrauchtwagenreport 2018“ Laufleistungen bis 200 000 km ab. „Unser Gebrauchtwagenreport enthält detaillierte statistische Informationen zum typischen Mängelbild von insgesamt 522 Fahrzeugmodellen in der Hauptuntersuchung. Sie werden jeweils im Vergleich mit anderen Modellen desselben Marktsegments bewertet“, erklärt der Dekra-Bereichsleiter so Jann Fehlauer, Bereichsleiter Fahrzeugprüfwesen bei der Dekra Automobil GmbH. Den Titel „Bester aller Klassen“ verteidigt erneut der Audi A6.

DTM 2017 auf dem Lausitzring.

ampnet – 18. Dezember 2017. Die DTM wird trotz des Besitzerwechsels der Rennstrecke auch im kommenden Jahr in der Lausitz Station machen. Das Deutsche Tourenwagen Masters auf dem Lausitzring findet am Pfingstwochenende 19. und 20. Mai 2018 statt.

Roland Gerdon.

ampnet – 6. Dezember 2017. Thomas Müllerschön (49), bisher Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG in Ulm, wird zum 16. Mai 2018 das Amt als Vorstand für Personal, Finanzen und IT des DEKRA e.V. und von DEKRA SE antreten. Er folgt auf Roland Gerdon (56), der mit dem Ende seines Mandats zu diesem Termin aus dem Unternehmen scheiden wird. Müllerschön war 2002 in den Vorstand der Uzin Utz AG berufen worden. Seit 2016 hatte er den Vorsitz des Vorstands inne. (ampnet/Sm)

Das Montieren von Schneeketten sollte vorher einmal in Ruhe geübt werden.

ampnet – 5. Dezember 2017. Wer im Winter in die Berge fährt, kann auf Schneeketten nicht verzichten. Es gibt viele Strecken, auf denen die klassischen Winterreifen nicht ausreichen und bei winterlichen Straßenverhältnissen Ketten vorgeschrieben sind, erinnern die Sachverständigen von Dekra.

Dekra-Testareal für vernetztes Fahren in Malaga.

ampnet – 28. November 2017. Dekra hat in Malaga ein Testareal für vernetztes Fahren eröffnet. Mit einer Fläche von über 500 Hektar ist der Lausitzring die größte unabhängige Testfläche für automatisiertes Fahren in Europa.

ampnet – 6. Oktober 2017. Dekra hat in China eine strategische Kooperation mit dem dortigen Verband der Automobilhersteller, China Association of Automotive Manufacturers (CAAM), geschlossen. Mit Hilfe der Sachverständigenorgnisation wollen die dortigen Fahrzeughersteller sich auf die Zukunftsthemen Elektromobilität, Automatisierung und Vernetzung einstellen. Dabei geht es sowohl um die Verlässlichkeit der im Fahrzeug eingesetzten Systeme, als auch um die störungsfreie Interaktion mit der vernetzten Umgebung. (ampnet/jri)

Geplantes Dekra-Testgelände in Spanien für vernetztes Fahren.

ampnet – 20. September 2017. Dekra wird in Spanien ein Testcenter für vernetztes Fahren einrichten. Das Projekt im Andalusien-Technologie-Park in Malaga wird ein Areal von bis zu 50 000 Quadratmetern umfassen und auch die seit 20 Jahren bestehende Kooperation zwischen der Prüf- und Sachverständigenorganisation und der Universität der Stadt vertiefen.

Der richtige Kraftstoff? Augen auf beim Tanken.

ampnet – 3. August 2017. Nicht umsonst haben einige Autohersteller spezielle Tankstutzen in ihren Fahrzeugen eingebaut, die nur für Zapfpistolen an der Dieselsäule geeignet sind. Doch die meisten Pkw sind ohne so genannten Fehlbetankungsschutz unterwegs. Daher gilt stets, die Augen beim Tanken aufzuhalten, damit es nicht zu einem fatalen Fehlgriff kommt. Wer falschen Kraftstoff in den Tank einfüllt, riskiert einen Motorschaden, der tausende Euro kosten kann, warnen die Experten von Dekra.

Toter Winkel Lkw.

ampnet – 25. Juli 2017. Der Tote Winkel an Lastwagen ist für Radfahrer noch immer eine große Gefahr. Verbesserte Spiegel- und Kamerasysteme haben den für den Lkw-Fahrer nicht einsehbaren Bereich zwar verkleinert, konnten ihn aber noch nicht völlig beseitigen. Deshalb gilt für Radfahrer an Kreuzungen, dass sie von einem Lkw Abstand halten sollen und ihn gut beobachten sollen und damit rechnen müssen, dass er nach rechts abbiegt.

Die geschäftsführenden Gesellschafter der EuroSpeedway Verwaltungs-GmbH, Josef Hofmann und Josef Meier, Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands Dekra SE, Dr. Gerd Neumann, von lins nach rechts.

ampnet – 17. Juli 2017. Die Sachverständigenorganisation Dekra übernimmt zum 1. November 2017 den Lausitzring. Zusammen mit dem Dekra Technology Center (DTC), seit 2003 in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Rennstrecke in Klettwitz (Brandenburg), soll hier das Innovationszentrum für die Prüfung der Mobilität der Zukunft entstehen. Es wird zentraler Bestandteil des internationalen Testverbunds für das automatisierte und vernetzte Fahren, den Dekra in Europa und Asien aufbaut.

Audi A6.

ampnet – 2. März 2017. Dekra hat zum zehnten Mal ihren Gebrauchtwagenreport veröffentlicht. Hier finden potenzielle Käufer detaillierte Informationen zu typischen Mängeln eines bestimmten Fahrzeugs. Die Auswertung enthält in diesem Jahr erstmals mehr als 500 Modelle. Den Titel „Bester aller Klassen“ verteidigt der Audi A6.

Ein Dekra-Prüfingenieur untersucht im Rahmen der Hauptuntersuchung einen Stoßdämpfer.

ampnet – 27. Februar 2017. Stoßdämpfer werden gerne vernachlässigt, führen aber bei Defekt zu einem erhöhten Unfallrisiko. Vor allem in kritischen Situationen wie Notbremsungen, Ausweichmanövern oder schneller Kurvenfahrt kann ihr Zustand entscheidend sein, warnt Dekra, denn sie stellen den Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn sicher.

Dekra-Prüflabor in Taiwan.

ampnet – 17. Januar 2017. Dekra hat in Hsinchu in Taiwan ein neues Labor für die Prüfung von Automobilteilen und -komponenten in Betrieb genommen. Der Fokus liegt auf Tests und Zertifizierungen von Entwicklungen rund um das vernetzte und elektrische Fahren. Das Labor für das „Internet of Vehicles“ (IoV) das bislang größte Dekra überhaupt. (ampnet/jri)

Verbot Gefahrgut.

ampnet – 19. Dezember 2016. Von 2017 an gelten die überabeiteten Regelungen der internationalen Gefahrgutvorschriften für den Straßenverkehr (ADR 2017). Neben zahlreichen Detailänderungen steht beispielsweise der Transport von Lithiumbatterien besonders im Fokus, betont Dekra. Die neuen Regelungen können bereits ab 1. Januar 2017 angewendet werden. Verbindlich treten sie am 1. Juli 2017 in Kraft.

ampnet – 13. Dezember 2016. Die Dekra wird 2016 ihren Konzernumsatz voraussichtlich um rund sechs Prozent auf etwa 2,9 Milliarden Euro steigern. Das Umsatzplus fußt dabei zu mehr als 80 Prozent auf einem kräftigen organischen Wachstum.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 4. Dezember 2016. Die Hälfte (52%) der deutschen Neuwagenkäufer meint, die Kundenkommunikation ihrer bevorzugten Kfz-Werkstatt sei noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen. Insbesondere Kunden von freien Werkstätten (63%) und Werkstattketten (65%), doch auch 45 Prozent der Kunden von Vertragswerkstätten, bemängeln die fehlende Kommunikation via E-Mail, WhatsApp oder Online-Portalen wie eine aktuelle Befragung des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos und der Expertenorganisation Dekra ergab.

ampnet – 2. Dezember 2016. Verkehrsteilnehmer sollten deshalb auf Weihnachtsmärkten und Weihnachtsfeiern besonnen bleiben und ihren Alkoholkonsum kontrollieren, raten die Dekra-Verkehrspsychologen. Am sichersten ist es, auf Alkohol ganz zu verzichten, wenn man sich hinters Steuer oder den Zweiradlenker setzt. Wer in geselliger Runde bei der Weihnachtsfeier Alkohol trinkt, plant am besten den sicheren Hin- und Heimweg schon im Voraus.

HU-Plakette 2018.

ampnet – 28. Oktober 2016. Mit dem Jahreswechsel ändern sich auch wieder die Gültigkeiten der Plaketten für die Hauptuntersuchung. Wer auf seinem Fahrzeug-Kennzeichen eine braune Plakette hat, muss sein Fahrzeug noch in diesem Jahr zur HU vorstellen. Darauf weist die Dekra hin.

Dekra-Bildungszentrum Altensteig.

ampnet – 14. Oktober 2016. Dekra hat in Altensteig im Schwarzwald sein neues Bildungszentrum offiziell eröffnet. Dort werden technische Sachverständige, in erster Linie im Kfz-Bereich, aus- und weitergebildet. Der frühere Stahlbaubetrieb beherbergt einen hellen Hallenbereich mit über 900 Quadratmetern Gesamtfläche. Dort bekommen angehende Schadengutachter das praktische Rüstzeug für die Aufnahme und Kalkulation von Schäden, aber auch einen Einblick in die Praxis von Karosseriebau und Lackierung.

ampnet – 13. Oktober 2016. Dekra baut das Produktprüfungs-Portfolio in Fernost weiter aus. In Shanghai (Jiading) hat die Prüforganisaion jetzt ein neues Labor für Tests an Automobil-Komponenten sowie Materialprüfung eröffnet. Im Mittelpunkt steht die wachsende Nachfrage nach sicheren Drahtlos-Komponenten für das Internet of Vehicles (IoV) sowie sichere Elektromobilität. (ampnet/nic)

ampnet – 11. Oktober 2016. Die Dekra hat eine Umfrage unter insgesamt 1534 Autofahrern durchgeführt, die bundesweit an 54 ihrer Niederlassungen zur Hauptuntersuchung kamen. Fast jeder Vierte (24 %) lässt nach eigenen Angaben manchmal Geld, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen. Mehr als jeder Dritte (39 %) bewahrt Schriftstücke im Fahrzeug auf, aus denen seine Anschrift hervorgeht. Und jeder Fünfte (20 %) lässt bei kurzer Abwesenheit wie beim Tanken oder am Supermarkt auch mal das Fahrzeug oder die Fenster offen (bei Mehrfachnennungen).

ampnet – 26. September 2016. Dekra bietet seinen Kunden im Bereich Gebrauchtwagenmanagement in Deutschland jetzt dank der neu geschlossenen Kooperation mit der Autoimage GmbH auch die professionelle Fotografie von Gebrauchtfahrzeugen an. Das Angebot richtet sich an Autohäuser, aber auch an Hersteller und Importeure, an Leasinggeber und Banken sowie an Flotten- und Fuhrparkbetreiber. (ampnet/nic)

Licht-Test.

ampnet – 19. September 2016. Seit 60 Jahren ist der Oktober in Deutschland der Licht-Test-Monat. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Dekra-Niederlassungen bundesweit an der kostenlosen Aktion. Sie bieten im Oktober, ebenso wie die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen und andere Partner der Kampagne, einen Gratis-Check der Beleuchtungseinrichtungen an. Die bestandene Überprüfung wird mit der Aktionsplakette an der Windschutzscheibe dokumentiert. (ampnet/nic)

ampnet – 11. August 2016. Eric A. Labe ist zum Chief Regional Officer von Dekra für Nordamerika ernannt worden. Er verantwortet in dieser Position alle Geschäftseinheiten des Konzerns in Kanada, Mexiko und den USA.

Dekra-US-Road-Safety-Report.

ampnet – 9. August 2016. Nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention kommen in den USA bei Straßenverkehrsunfällen jeden Tag sieben Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren ums Leben. Bezogen auf die Fahrleistungen ist diese Altersgruppe dreimal so oft in tödliche Straßenverkehrsunfälle verwickelt wie Verkehrsteilnehmer ab 20 Jahren. Dies sind die zentralen Feststellungen des Dekra-Verkehrssicherheitsreports der Dekra fpür die USA. Er widmet sich ausschließlich jungen Autofahrern und zeigt auf, wo die größten Potenziale für die nachhaltige Verringerung der Unfallopferzahlen auf den Straßen liegen und welche Herausforderungen damit für Mensch, Technik und Infrastruktur verbunden sind.

Dekra-Aktion - Sicherheit braucht Köpfchen.

ampnet – 25. Juli 2016. Auch in diesem Jahr bedeutet die Einschulung für Hunderttausende von Kindern in Deutschland auch, dass sie anfangen, regelmäßig am Straßenverkehr teilzunehmen. Damit sie sicherer unterwegs sind, setzt die Dekra auch in diesem Jahr ihre Aktion „Sicherheit braucht Köpfchen“ fort. Die Experten der 75 Dekra-Niederlassungen verteilen dabei signalrote Sicherheits-Kappen an Erstklässler und klären sie über die Gefahren im Verkehr und das richtige Verhalten auf.

Profilkontrolle.

ampnet – 18. Juli 2016. Von den Reifen kann auf der Urlaubsfahrt noch immer ein erhebliches Risiko ausgehen. Die besonderen Bedingungen auf der sommerlichen Urlaubsfahrt mit Hitze, hoher Beladung und langen Fahrstrecken bedeuten eine hohe Belastung der Autoreifen, so dass zu geringer Reifendruck vor allem in der Reisezeit immer wieder zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen führen kann, erklärt die Dekra.

Gewünschte berufspraktische Erfahrungen und Qualifikationen von Berufkraftfahrern.

ampnet – 27. Juni 2016. Unternehmen suchen derzeit vor allem Fahrer für den regionalen Verteilerverkehr, wie der Dekra-Arbeitsmarkt-Report 2016 ergeben hat. Hier haben Berufskraftfahrer viel Kundenkontakt und benötigen teils andere Qualifikationen als in der Vergangenheit. Verlässliche und teamfähige Bewerber mit Erfahrung im Nahverkehr sind deshalb bei der Jobsuche in einer guten Verhandlungsposition, wie die Analyse zeigt.

ampnet – 11. Mai 2016. Die Dekra hat 2015 ein bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) von 201,1 Millionen Euro (+15%) erreicht. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich durch Neueinstellungen und durch neu erworbene Unternehmen auf rund 37 000 Mitarbeiter (+1650). Der Umsatz von Dekra-Automotive ist um 6,9 Prozent auf 1,42 Milliarden Euro gewachsen. Mit jährlich rund 26 Millionen Fahrzeugprüfungen hat die Organisation ihr globales Geschäft weiter ausgebaut. Als wichtigste Gesellschaft innerhalb von Dekra-Automotive konnte die Dekra-Automobil GmbH mit einem Umsatzplus von fast sechs Prozent auf 1,1 Milliarden Euro weiter zulegen. (ampnet/nic)

Audi A6.
Von Markus Gersthofer

ampnet – 26. Februar 2016. Der A6 ist „bestes Auto aller Klassen“, gefolgt von der Stuttgarter E-Klasse und dem Q5 wieder von Audi. Insgesamt wurden 474 Modelle in neun Klassen bewertet, 27 von ihnen finden sich auf dem Siegerpodest.

Dekra-Werkstatt-Test.

ampnet – 17. Februar 2016. Dekra sucht wieder Kunden für Werkstatt-Tests, um im Auftrag von Fahrzeugherstellern oder Autohäusern die Qualität der Betriebe zu prüfen.Dafür werden an den jeweiligen Kundenfahrzeugen einige kleine Veränderungen vorgenommen, die im Rahmen der fälligen Inspektion behoben werden sollten. Nach dem Test wird das Auto nochmals geprüft und, wenn nötig, die eingebauten Fehler wieder behoben. Für seinen zeitlichen Aufwand bekommt der Testkunde in der Regel einen Großteil der Inspektionskosten erstattet.

Stau.

ampnet – 11. Februar 2016. Bei Stau auf der Autobahn ist oft ein Unfall die Ursache. Die Rettungskräfte, die schnell zur Unfallstelle kommen wollen, kommen jedoch oft nicht schnell genug voran, weil die Rettungsgasse fehlt. Langsam und umständlich müssen stehende Fahrzeuge Platz machen. Dabei ist die Rettungsgasse Pflicht.

Dekra-Crashtest.

ampnet – 9. Februar 2016. Die Sicherheit steht für die Deutschen beim Autokauf nach dem Kaufpreis nur auf dem zweiten Rang. Preis und Kosten geben für jeden Dritten (34 %) beim Kauf den Ausschlag, die Sicherheit ist nur für jeden Vierten (27 %) das entscheidende Kriterium. An dritter Stelle rangiert die Qualität (15 %), so das Ergebnis einer aktuellen Dekra-Umfrage unter 1200 Autofahrern.

Hauptuntersuchung.

ampnet – 28. Dezember 2015. Die Prüfplaketten behalten ihre Gültigkeit. Nach einem Bericht auf „Spiegel online“ war der Eindruck entstanden, den Prüforganisationen werde von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) die Zulassung entzogen. Der Verband der deutschen TÜV-Organisation (VdTÜV) erklärte jetzt, die Autofahrer könnten sich darauf verlassen, dass die bei der Hauptuntersuchung (HU) eingesetzten Messgeräte einwandfrei funktionieren. Konkret gehe es bei dem Konflikt mit der DAkkS ausschließlich um die Umsetzung europäischer Vorgaben in Deutschland. Sie betreffen – so der VdTÜV – nicht die Technischen Prüfstellen der TÜV, sondern ausschließlich die Hauptuntersuchungen, die von Überwachungsorganisationen wie den TÜV überwiegend in Kfz-Werkstätten durchgeführt werden.

Dr. Jörg Zürn.

ampnet – 6. Oktober 2015. Prof. Dr.-Ing. Jörg Zürn ist für seine wertvollen Beiträge zur Steigerung der Sicherheit von Nutzfahrzeugen mit dem „Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge“ geehrt worden. Er erhält die Auszeichnung „für seine exzellenten Ingenieurleistungen auf dem Gebiet der Entwicklung von Nutzfahrzeugen, die vor allem zu einer intensiven Steigerung der aktiven und passiven Sicherheit im Straßenverkehr beigetragen haben“.