Logo Auto-Medienportal.Net

Dekra

Geplantes Dekra-Testgelände in Spanien für vernetztes Fahren.

ampnet – 20. September 2017. Dekra wird in Spanien ein Testcenter für vernetztes Fahren einrichten. Das Projekt im Andalusien-Technologie-Park in Malaga wird ein Areal von bis zu 50 000 Quadratmetern umfassen und auch die seit 20 Jahren bestehende Kooperation zwischen der Prüf- und Sachverständigenorganisation und der Universität der Stadt vertiefen.

Der richtige Kraftstoff? Augen auf beim Tanken.

ampnet – 3. August 2017. Nicht umsonst haben einige Autohersteller spezielle Tankstutzen in ihren Fahrzeugen eingebaut, die nur für Zapfpistolen an der Dieselsäule geeignet sind. Doch die meisten Pkw sind ohne so genannten Fehlbetankungsschutz unterwegs. Daher gilt stets, die Augen beim Tanken aufzuhalten, damit es nicht zu einem fatalen Fehlgriff kommt. Wer falschen Kraftstoff in den Tank einfüllt, riskiert einen Motorschaden, der tausende Euro kosten kann, warnen die Experten von Dekra.

Toter Winkel Lkw.

ampnet – 25. Juli 2017. Der Tote Winkel an Lastwagen ist für Radfahrer noch immer eine große Gefahr. Verbesserte Spiegel- und Kamerasysteme haben den für den Lkw-Fahrer nicht einsehbaren Bereich zwar verkleinert, konnten ihn aber noch nicht völlig beseitigen. Deshalb gilt für Radfahrer an Kreuzungen, dass sie von einem Lkw Abstand halten sollen und ihn gut beobachten sollen und damit rechnen müssen, dass er nach rechts abbiegt.

Die geschäftsführenden Gesellschafter der EuroSpeedway Verwaltungs-GmbH, Josef Hofmann und Josef Meier, Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands Dekra SE, Dr. Gerd Neumann, von lins nach rechts.

ampnet – 17. Juli 2017. Die Sachverständigenorganisation Dekra übernimmt zum 1. November 2017 den Lausitzring. Zusammen mit dem Dekra Technology Center (DTC), seit 2003 in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Rennstrecke in Klettwitz (Brandenburg), soll hier das Innovationszentrum für die Prüfung der Mobilität der Zukunft entstehen. Es wird zentraler Bestandteil des internationalen Testverbunds für das automatisierte und vernetzte Fahren, den Dekra in Europa und Asien aufbaut.

Audi A6.

ampnet – 2. März 2017. Dekra hat zum zehnten Mal ihren Gebrauchtwagenreport veröffentlicht. Hier finden potenzielle Käufer detaillierte Informationen zu typischen Mängeln eines bestimmten Fahrzeugs. Die Auswertung enthält in diesem Jahr erstmals mehr als 500 Modelle. Den Titel „Bester aller Klassen“ verteidigt der Audi A6.

Ein Dekra-Prüfingenieur untersucht im Rahmen der Hauptuntersuchung einen Stoßdämpfer.

ampnet – 27. Februar 2017. Stoßdämpfer werden gerne vernachlässigt, führen aber bei Defekt zu einem erhöhten Unfallrisiko. Vor allem in kritischen Situationen wie Notbremsungen, Ausweichmanövern oder schneller Kurvenfahrt kann ihr Zustand entscheidend sein, warnt Dekra, denn sie stellen den Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn sicher.

Dekra-Prüflabor in Taiwan.

ampnet – 17. Januar 2017. Dekra hat in Hsinchu in Taiwan ein neues Labor für die Prüfung von Automobilteilen und -komponenten in Betrieb genommen. Der Fokus liegt auf Tests und Zertifizierungen von Entwicklungen rund um das vernetzte und elektrische Fahren. Das Labor für das „Internet of Vehicles“ (IoV) das bislang größte Dekra überhaupt. (ampnet/jri)

Verbot Gefahrgut.

ampnet – 19. Dezember 2016. Von 2017 an gelten die überabeiteten Regelungen der internationalen Gefahrgutvorschriften für den Straßenverkehr (ADR 2017). Neben zahlreichen Detailänderungen steht beispielsweise der Transport von Lithiumbatterien besonders im Fokus, betont Dekra. Die neuen Regelungen können bereits ab 1. Januar 2017 angewendet werden. Verbindlich treten sie am 1. Juli 2017 in Kraft.

ampnet – 13. Dezember 2016. Die Dekra wird 2016 ihren Konzernumsatz voraussichtlich um rund sechs Prozent auf etwa 2,9 Milliarden Euro steigern. Das Umsatzplus fußt dabei zu mehr als 80 Prozent auf einem kräftigen organischen Wachstum.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 4. Dezember 2016. Die Hälfte (52%) der deutschen Neuwagenkäufer meint, die Kundenkommunikation ihrer bevorzugten Kfz-Werkstatt sei noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen. Insbesondere Kunden von freien Werkstätten (63%) und Werkstattketten (65%), doch auch 45 Prozent der Kunden von Vertragswerkstätten, bemängeln die fehlende Kommunikation via E-Mail, WhatsApp oder Online-Portalen wie eine aktuelle Befragung des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos und der Expertenorganisation Dekra ergab.

ampnet – 2. Dezember 2016. Verkehrsteilnehmer sollten deshalb auf Weihnachtsmärkten und Weihnachtsfeiern besonnen bleiben und ihren Alkoholkonsum kontrollieren, raten die Dekra-Verkehrspsychologen. Am sichersten ist es, auf Alkohol ganz zu verzichten, wenn man sich hinters Steuer oder den Zweiradlenker setzt. Wer in geselliger Runde bei der Weihnachtsfeier Alkohol trinkt, plant am besten den sicheren Hin- und Heimweg schon im Voraus.

HU-Plakette 2018.

ampnet – 28. Oktober 2016. Mit dem Jahreswechsel ändern sich auch wieder die Gültigkeiten der Plaketten für die Hauptuntersuchung. Wer auf seinem Fahrzeug-Kennzeichen eine braune Plakette hat, muss sein Fahrzeug noch in diesem Jahr zur HU vorstellen. Darauf weist die Dekra hin.

Dekra-Bildungszentrum Altensteig.

ampnet – 14. Oktober 2016. Dekra hat in Altensteig im Schwarzwald sein neues Bildungszentrum offiziell eröffnet. Dort werden technische Sachverständige, in erster Linie im Kfz-Bereich, aus- und weitergebildet. Der frühere Stahlbaubetrieb beherbergt einen hellen Hallenbereich mit über 900 Quadratmetern Gesamtfläche. Dort bekommen angehende Schadengutachter das praktische Rüstzeug für die Aufnahme und Kalkulation von Schäden, aber auch einen Einblick in die Praxis von Karosseriebau und Lackierung.

ampnet – 13. Oktober 2016. Dekra baut das Produktprüfungs-Portfolio in Fernost weiter aus. In Shanghai (Jiading) hat die Prüforganisaion jetzt ein neues Labor für Tests an Automobil-Komponenten sowie Materialprüfung eröffnet. Im Mittelpunkt steht die wachsende Nachfrage nach sicheren Drahtlos-Komponenten für das Internet of Vehicles (IoV) sowie sichere Elektromobilität. (ampnet/nic)

ampnet – 11. Oktober 2016. Die Dekra hat eine Umfrage unter insgesamt 1534 Autofahrern durchgeführt, die bundesweit an 54 ihrer Niederlassungen zur Hauptuntersuchung kamen. Fast jeder Vierte (24 %) lässt nach eigenen Angaben manchmal Geld, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen. Mehr als jeder Dritte (39 %) bewahrt Schriftstücke im Fahrzeug auf, aus denen seine Anschrift hervorgeht. Und jeder Fünfte (20 %) lässt bei kurzer Abwesenheit wie beim Tanken oder am Supermarkt auch mal das Fahrzeug oder die Fenster offen (bei Mehrfachnennungen).

ampnet – 26. September 2016. Dekra bietet seinen Kunden im Bereich Gebrauchtwagenmanagement in Deutschland jetzt dank der neu geschlossenen Kooperation mit der Autoimage GmbH auch die professionelle Fotografie von Gebrauchtfahrzeugen an. Das Angebot richtet sich an Autohäuser, aber auch an Hersteller und Importeure, an Leasinggeber und Banken sowie an Flotten- und Fuhrparkbetreiber. (ampnet/nic)

Licht-Test.

ampnet – 19. September 2016. Seit 60 Jahren ist der Oktober in Deutschland der Licht-Test-Monat. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Dekra-Niederlassungen bundesweit an der kostenlosen Aktion. Sie bieten im Oktober, ebenso wie die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen und andere Partner der Kampagne, einen Gratis-Check der Beleuchtungseinrichtungen an. Die bestandene Überprüfung wird mit der Aktionsplakette an der Windschutzscheibe dokumentiert. (ampnet/nic)

ampnet – 11. August 2016. Eric A. Labe ist zum Chief Regional Officer von Dekra für Nordamerika ernannt worden. Er verantwortet in dieser Position alle Geschäftseinheiten des Konzerns in Kanada, Mexiko und den USA.

Dekra-US-Road-Safety-Report.

ampnet – 9. August 2016. Nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention kommen in den USA bei Straßenverkehrsunfällen jeden Tag sieben Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren ums Leben. Bezogen auf die Fahrleistungen ist diese Altersgruppe dreimal so oft in tödliche Straßenverkehrsunfälle verwickelt wie Verkehrsteilnehmer ab 20 Jahren. Dies sind die zentralen Feststellungen des Dekra-Verkehrssicherheitsreports der Dekra fpür die USA. Er widmet sich ausschließlich jungen Autofahrern und zeigt auf, wo die größten Potenziale für die nachhaltige Verringerung der Unfallopferzahlen auf den Straßen liegen und welche Herausforderungen damit für Mensch, Technik und Infrastruktur verbunden sind.

Dekra-Aktion - Sicherheit braucht Köpfchen.

ampnet – 25. Juli 2016. Auch in diesem Jahr bedeutet die Einschulung für Hunderttausende von Kindern in Deutschland auch, dass sie anfangen, regelmäßig am Straßenverkehr teilzunehmen. Damit sie sicherer unterwegs sind, setzt die Dekra auch in diesem Jahr ihre Aktion „Sicherheit braucht Köpfchen“ fort. Die Experten der 75 Dekra-Niederlassungen verteilen dabei signalrote Sicherheits-Kappen an Erstklässler und klären sie über die Gefahren im Verkehr und das richtige Verhalten auf.

Profilkontrolle.

ampnet – 18. Juli 2016. Von den Reifen kann auf der Urlaubsfahrt noch immer ein erhebliches Risiko ausgehen. Die besonderen Bedingungen auf der sommerlichen Urlaubsfahrt mit Hitze, hoher Beladung und langen Fahrstrecken bedeuten eine hohe Belastung der Autoreifen, so dass zu geringer Reifendruck vor allem in der Reisezeit immer wieder zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen führen kann, erklärt die Dekra.

Gewünschte berufspraktische Erfahrungen und Qualifikationen von Berufkraftfahrern.

ampnet – 27. Juni 2016. Unternehmen suchen derzeit vor allem Fahrer für den regionalen Verteilerverkehr, wie der Dekra-Arbeitsmarkt-Report 2016 ergeben hat. Hier haben Berufskraftfahrer viel Kundenkontakt und benötigen teils andere Qualifikationen als in der Vergangenheit. Verlässliche und teamfähige Bewerber mit Erfahrung im Nahverkehr sind deshalb bei der Jobsuche in einer guten Verhandlungsposition, wie die Analyse zeigt.

ampnet – 11. Mai 2016. Die Dekra hat 2015 ein bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) von 201,1 Millionen Euro (+15%) erreicht. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich durch Neueinstellungen und durch neu erworbene Unternehmen auf rund 37 000 Mitarbeiter (+1650). Der Umsatz von Dekra-Automotive ist um 6,9 Prozent auf 1,42 Milliarden Euro gewachsen. Mit jährlich rund 26 Millionen Fahrzeugprüfungen hat die Organisation ihr globales Geschäft weiter ausgebaut. Als wichtigste Gesellschaft innerhalb von Dekra-Automotive konnte die Dekra-Automobil GmbH mit einem Umsatzplus von fast sechs Prozent auf 1,1 Milliarden Euro weiter zulegen. (ampnet/nic)

Audi A6.
Von Markus Gersthofer

ampnet – 26. Februar 2016. Der A6 ist „bestes Auto aller Klassen“, gefolgt von der Stuttgarter E-Klasse und dem Q5 wieder von Audi. Insgesamt wurden 474 Modelle in neun Klassen bewertet, 27 von ihnen finden sich auf dem Siegerpodest.

Dekra-Werkstatt-Test.

ampnet – 17. Februar 2016. Dekra sucht wieder Kunden für Werkstatt-Tests, um im Auftrag von Fahrzeugherstellern oder Autohäusern die Qualität der Betriebe zu prüfen.Dafür werden an den jeweiligen Kundenfahrzeugen einige kleine Veränderungen vorgenommen, die im Rahmen der fälligen Inspektion behoben werden sollten. Nach dem Test wird das Auto nochmals geprüft und, wenn nötig, die eingebauten Fehler wieder behoben. Für seinen zeitlichen Aufwand bekommt der Testkunde in der Regel einen Großteil der Inspektionskosten erstattet.

Stau.

ampnet – 11. Februar 2016. Bei Stau auf der Autobahn ist oft ein Unfall die Ursache. Die Rettungskräfte, die schnell zur Unfallstelle kommen wollen, kommen jedoch oft nicht schnell genug voran, weil die Rettungsgasse fehlt. Langsam und umständlich müssen stehende Fahrzeuge Platz machen. Dabei ist die Rettungsgasse Pflicht.

Dekra-Crashtest.

ampnet – 9. Februar 2016. Die Sicherheit steht für die Deutschen beim Autokauf nach dem Kaufpreis nur auf dem zweiten Rang. Preis und Kosten geben für jeden Dritten (34 %) beim Kauf den Ausschlag, die Sicherheit ist nur für jeden Vierten (27 %) das entscheidende Kriterium. An dritter Stelle rangiert die Qualität (15 %), so das Ergebnis einer aktuellen Dekra-Umfrage unter 1200 Autofahrern.

Hauptuntersuchung.

ampnet – 28. Dezember 2015. Die Prüfplaketten behalten ihre Gültigkeit. Nach einem Bericht auf „Spiegel online“ war der Eindruck entstanden, den Prüforganisationen werde von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) die Zulassung entzogen. Der Verband der deutschen TÜV-Organisation (VdTÜV) erklärte jetzt, die Autofahrer könnten sich darauf verlassen, dass die bei der Hauptuntersuchung (HU) eingesetzten Messgeräte einwandfrei funktionieren. Konkret gehe es bei dem Konflikt mit der DAkkS ausschließlich um die Umsetzung europäischer Vorgaben in Deutschland. Sie betreffen – so der VdTÜV – nicht die Technischen Prüfstellen der TÜV, sondern ausschließlich die Hauptuntersuchungen, die von Überwachungsorganisationen wie den TÜV überwiegend in Kfz-Werkstätten durchgeführt werden.

Dr. Jörg Zürn.

ampnet – 6. Oktober 2015. Prof. Dr.-Ing. Jörg Zürn ist für seine wertvollen Beiträge zur Steigerung der Sicherheit von Nutzfahrzeugen mit dem „Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge“ geehrt worden. Er erhält die Auszeichnung „für seine exzellenten Ingenieurleistungen auf dem Gebiet der Entwicklung von Nutzfahrzeugen, die vor allem zu einer intensiven Steigerung der aktiven und passiven Sicherheit im Straßenverkehr beigetragen haben“.

Handy-Nutzung während der Fahrt.

ampnet – 25. September 2015. Dekra hat unter 1100 Autofahrern eine Umfrage zur Ablenkung während der Fahrt durchgeführt. Dabei kam heraus, dass viele Autofahrer am Steuer nicht voll bei der Sache sind. Jeder zweite Autofahrer (52 %) nutzt während der Fahrt das Telefon, knapp fünf Prozent davon ohne die vorgeschriebene Freisprecheinrichtung. Mehr als jeder fünfte Fahrer (22 %) programmiert das Navigationsgerät während der Fahrt, und acht Prozent beschäftigen sich unterwegs mit ihrem Smartphone.

Signalkappen von der Dekra für Schulanfänger.

ampnet – 30. Juli 2015. Damit Schulanfänger im Straßenverkehr sicherer unterwegs sind, setzt die Dekra auch in diesem Jahr ihre Aktion „Sicherheit braucht Köpfchen“ fort. Die Experten der 75 Dekra-Niederlassungen verteilen dabei – oftmals in Zusammenarbeit mit regionalen Kooperationspartnern – signalrote Sicherheits-Kappen an Erstklässler und klären über die Gefahren im Verkehr und das richtige Verhalten auf. Die Kampagne läuft seit mehr als zehn Jahren. Rund zwei Millionen Kappen sind seit 2004 jeweils zum Schuljahresbeginn ausgegeben worden – auch in diesem Jahr sind es wieder etwa 200 000 bundesweit. (ampnet/nic)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 21. Juli 2015. Kunden von Autohaus24.de können ab sofort den Zustandsbericht der Gutachtenorganisation Dekra Automobil GmbH nutzen, als Grundlage für die Wertermittlung ihres Gebrauchtwagens bei Inzahlungnahme. Über 90 Deakra-Servicestellen stehen deutschlandweit zur Verfügung. Die Händler bekommen durch den Service von Autohaus24.de nicht nur Neukunden vermittelt, sie können auch auf Basis der neutralen Zustandsberichte zuverlässig bestimmen und die exakte Differenzsumme zum Neuwagenwert ermitteln. (ampnet/nic)

Autobahnbaustelle.

ampnet – 6. Juli 2015. Die Dekra warnt zur Reisezeit vor erhöhter Unfallgefahr an Autobahnbaustellen. Derzeit gibt es hiervon in Deutschland rund 750 Baustellen Stück. „Autofahrer müssen sich an Baustellen auf verengte Fahrbahnen und erhöhte Staugefahr einstellen, außerdem muss mit verschmutzter Fahrbahn und Bauarbeitern direkt neben oder auf der Fahrbahn gerechnet werden“, sagt die Dekra. Deshalb ist es ratsam, die Tempolimits zu beachten und die genügend Abstand zu halten.

ampnet – 22. Juni 2015. Der Fahrerwechsel funktioniert bei den meisten reibungslos, hat eine Dekra-Umfrage unter 1000 Autofahrern ergeben. Bei 55 Prozent der Befragten lösen sich beide Partner auf längeren Fahrten gleichmäßig am Steuer ab. Bei weiteren 37 Prozent sitzt überwiegend der Mann am Lenkrad, nur bei fünf Prozent überwiegend die Frau.

ampnet – 10. April 2015. Die Mehrheit der deutschen Autofahrer (über 60 %) befürwortet Gesundheitschecks für ältere Autofahrer. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung der Expertenorganisation Dekra unter 1000 Autofahrern. Bei der Frage, ob Pflichtcheck oder freiwilliger Test sind sie jedoch unentschieden.

Anhänger.

ampnet – 24. März 2015. Ungeübte Autofahrer sollten die Risiken beim Fahren mit Anhänger nicht unterschätzen. Davor warnt die Prüforganisation Dekra. So könne sich beim Pkw der Bremsweg mit beladenem Anhänger um fast 50 Prozent verlängern. Typische Gefahrenquellen beim Fahren mit Anhänger sind den Sachverständigen zufolge das Überladen, unzureichende Ladungssicherung, überalterte Reifen oder zu schnelles Fahren. Schon das ungewohnte Rückwärtsfahren und Rangieren mit dem Gespann bereitet vielen Menschen Probleme. Unerfahrenen Fahrern empfehlen die Experten eine kleine Übungseinheit auf einem geeigneten, wenig frequentierten Parkplatz, bevor sie sich ins Verkehrsgeschehen stürzen.

Hanomag 2/10 PS, bekannt unter dem Kosenamen „Kommissbrot“.

ampnet – 20. März 2015. Auf der Retro Classics in Stuttgart (26.-29.03.2015) blickt die Sachverständigenorganisation Dekra auf 90 Jahre Geschichte der Fahrzeugprüfung zurück. Am 30. Juni 1925 wurde der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein gegründet und ins Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Mitte eingetragen.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 26. Februar 2015. Die E-Klasse von Mercedes-Benz bleibt beim Gebrauchtwagenreport der Prüforganisation Dekra das zuverlässigste Modell. Das Auto wurde daher mit dem Titel „Bester aller Klassen“ ausgezeichnet. Auf den weiteren Plätzen folgen der Audi Q5 und der Mercedes-Benz GLK.

Werkstatt-Test.

ampnet – 3. Februar 2015. Dekra sucht Testkunden, um im Auftrag von Fahrzeugherstellern oder Autohäusern die Qualitätsstandards von Werkstätten zu überprüfen. Dazu wird ein Kundenfahrzeug präpariert: Kleine Mängel sollten im Rahmen der fälligen Inspektion behoben werden. Nach dem Test wird das Auto, wenn nötig, wieder instandgesetzt. Für seinen zeitlichen Aufwand bekommt der Testkunde in der Regel einen Großteil der Inspektionskosten erstattet. Wer an einem Werkstatt-Test teilnehmen möchte, kann sich entweder online unter http://www.inspektion-kostenlos.de registrieren oder unter der Telefonnummer 0711/7861-1919 im Dekra Service Center anrufen. Vor dem nächsten Test in der jeweiligen Region wird dann Kontakt mit Besitzern entsprechender Fahrzeuge aufgenommen, die erst dann endgültig entscheiden, ob sie teilnehmen wollen. Aktuell werden unter anderem Fahrer der Marken BMW, Mini, Opel und Skoda gesucht. (ampnet/jri)

ampnet – 29. Januar 2015. Die Dekra ist Partner der Daimler AG für Fahrzeugrückgaben in den beiden größten Hereinnahme-Centern des Konzerns in Sindelfingen und Rastatt geworden. Die Prüforganisation sorgt hier seit Anfang dieses Jahres für die neutrale Bewertung der Fahrzeuge. 90 Prozent aller Dienst- und Geschäftswagen sowie Daimler-Mitarbeiterfahrzeuge in Deutschland werden an diesen beiden Standorten zurückgegeben. Dort müssen sie entsprechend eingeschätzt werden, bevor sie anschließend als „Junge Gebrauchte“ über den Fahrzeughandel verkauft werden. (ampnet/nic)

ampnet – 28. Januar 2015. Clemens Klinke, Mitglied des Vorstandes Dekra SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive hat vor Vertretern der südafrikanischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft in Pretoria für eine höhere Priorität der Verkehrssicherheit geworben. An dem Working Lunch auf Einladung des EU-Botschafters in Südafrika nahmen unter anderem Vertreter des südafrikanischen Verkehrsministeriums, des Parlaments und der südafrikanischen Automobilindustrie teil. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung des Europäischen Verkehrssicherheitsreports 2014, in dem sich die Dekra-Experten mit der urbanen Mobilität beschäftigen. (ampnet/nic)

Perücken und Masken sind oft leicht entflammbar.

ampnet – 26. Januar 2015. Im Vorfeld der Spielwarenmesse in Nürnberg prüfte Dekra jetzt Faschingsmasken und -perücken aus Internetshops (Zombie, Pirat, Totenschädel, Teufel und Affe). Alle durchliefen den standardisierten Entflammbarkeitstest gemäß Spielzeugrichtlinie. Vier Masken erwiesen sich dabei als schwer entflammbar oder selbstlöschend. Eine Maske (Affe) fiel komplett durch. Es brannten nicht nur die Haare lichterloh, auch die Gesichtsmaske aus Latex fing sofort Feuer und brannte großflächig – eine große Gefahr für die Träger.

ampnet – 23. Januar 2015. Die Regelungen zur erleichterten Beförderung von gefährlichen Gütern in begrenzter Menge wurden 2011 überarbeitet. Am 30. Juni läuft die damals eingeführte Übergangsregelung für den Straßenverkehr aus. Unternehmen, die entsprechende Transporte durchführen, sollten jetzt überprüfen, ob sie auf die aktuellen Regeln eingestellt sind oder noch „Altlasten“ haben, rät die Dekra.

Jens König.

ampnet – 19. Januar 2015. Jens König übernimmt die Spitze der Dekra-Unfallanalyse. Er tritt die Nachfolge von Jörg Ahlgrimm an, der den Fachbereich seit 27 Jahren geleitet hat und Ende Januar in den Ruhestand übertreten wird. König ist seit Dezember 2014 im Amt und leitet in Personalunion auch die Dekra-Unfallforschung. (ampnet/nic)

HU-Plakette.

ampnet – 4. November 2014. Wer auf seinem Kennzeichen eine blaue Plakette hat, muss sein Fahrzeug noch in diesem Jahr zur HU vorstellen. In welchem Jahr die nächste Hauptuntersuchung fällig ist, darüber gibt die Farbe der Plakette Auskunft: Blau steht für 2014, Gelb für 2015, Braun für 2016 und Rosa für 2017. In welchem Monat die Fahrzeugprüfung spätestens ansteht, erkennt man daran, welche Zahl auf der Plakette oben steht, erklärte die Dekra. (ampnet/nic)

Dekra Rail.

ampnet – 6. Oktober 2014. Die Dekra-Sparte „Rail“ verstärkt ihr Engagement mit einem Prüfinstitut für Schienenverkehr in den Benelux-Ländern. Die Organisation übernimmt sämtliche Anteile an der Plurel B.V. – vormals Delta Rail – aus Utrecht, Niederlande, und komplettiert damit das europaweite Angebot an Prüfservices für die Bahnbranche. Durch die Übernahme von Plurel erwartet Dekra in den Niederlanden weitere Synergien auch für das angestammte Produktprüf- und Zeritifizierungsgeschäft. (ampnet/nic)

Lichttest.

ampnet – 25. September 2014. Die Dekra ruft im Oktober alle Autofahrer in Deutschland zum kostenlosen Lichttest auf. Im Rahmen der 58. Auflage der Aktion bieten die Dekra-Niederlassungen, ebenso wie die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen und andere Partner der Kampagne einen Gratis-Check der Lichtanlage an. Die Verkehrssicherheitsaktion Licht-Test gibt es schon seit 1956. Bei bestandenem Licht-Test erhält der Autofahrer eine neue Licht-Test-Plakette, die – auch bei Polizeikontrollen – geprüftes Licht signalisiert. (ampnet/nic)

ampnet – 16. September 2014. Mehr als jeder vierte Drehmomentschlüssel in deutschen Autowerkstätten überschreitet die zulässigen Abweichungen. Das hat eine Stichprobe der Sachverständigenorganisation Dekra ergeben. Geprüft wurden rund 4500 Drehmomentschlüssel, von denen 28 Prozent außerhalb der Toleranz lagen. Bei jedem fünften beanstandeten Gerät reichte eine Justierung nicht aus, und es war eine Reparatur nötig. Dekra empfiehlt den Betrieben, die Werkzeuge mindestens jährlich zu kalibrieren. (ampnet/jri)

Crashtest: Unfall mit Mähdrescher.

ampnet – 5. August 2014. Im Moment sind überall auf den Feldern Mähdrescher und andere Erntemaschinen im Einsatz. Um aber auf diese Felder zu kommen, müssen sie immer wieder auch auf der Straße fahren oder überqueren. Dabei entstehen teilweise extreme Unfallgefahren, wie Crashtests von Dekra zeigen.

Auch Autofahrer sollten Unwetterwarnungen ernst nehmen.

ampnet – 28. Juli 2014. Sturmböen, Starkregen, Hagel – mit extremen Wetterlagen müssen Autofahrer immer häufiger rechnen. Nach Erkenntnissen der Klimaforscher kann es künftig noch mehr Unwetter und zudem mit höheren Windgeschwindigkeiten und stärkeren Niederschlägen geben. Die Unwetterschäden, so die Prognose, werden in den Jahren 2011 bis 2040 um durchschnittlich sieben Prozent ansteigen. Autofahrer sollten Unwetterwarnungen noch ernster nehmen und Fahrten unter Umständen verschieben, empfehlen die Unfallexperten von Dekra.