Logo Auto-Medienportal.Net

Wiesmann

Wiesmann GT MF4-CS.

ampnet – 5. März 2013. Die Sportwagenmanufaktur Wiesmann aus Dülmen hat auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf (-17.3.2013) der Welt das Clubsport-Pendant zum GT MF4-S, den GT MF4-CS, vorgestellt. Bei dem Premierenfahrzeug wurde das Gewicht reduziert und er verfügt über Performance-orientierte Rennsportelemente.

ampnet – 5. Februar 2013. Zu Beginn des Jahres 2013 hat Wiesmann die Termine für Events und Veranstaltungen der Marke aus dem Münsterland veröffentlicht. Neben der Entdeckung der schöner Asphaltstücke weltweit, gehören echte Klassiker und Legenden des Automobilsports zum Programm.

ampnet – 22. September 2012. Die Deutsche Gesellschaft Automobiles Kulturgut hat Wiesmann ausgezeichnet. Mit dem Titel „Automobiles Kulturgut“ würdigt die DGAK seit einem Jahr Fahrzeuge oder Hersteller, die durch eine besondere Ästhetik, außergewöhnliche Leistungsparameter oder innovative Technik einen besonderen Status erreicht haben. Die Entscheidung zugunsten der Dülmener Sportwagenmanufaktur fiel aufgrund einer „außergewöhnlichen Kombination aus High End Performance, High End Design und High End Quality bei größten Individualisierungsgrad“.

Wiesmann Spyder.

ampnet – 22. März 2011. Die Dülmener Sportwagenmanufaktur lädt am kommenden Wochenende (26./27.3.2011) zum Frühlingsfest nach Dülmen ein. An den beiden Tagen gibt es jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr Einblicke in die Sportwagenproduktion und exklusive Shopping-Angebote sowie jede Menge Fahrzeuge der Marke. Vorgestellt wird auch die Konzeptstudie Wiesmann Spyder.

Wiesmann Roadster MF5.

ampnet – 21. Oktober 2010. Mit dem Jahreswechsel wird Wiesmann bei den Modellreihen MF4 und MF5 auf Twin-Turbo-Technologie von BMW einsetzen. Der MF4 und MF5 können ab sofort in den neuen Motorvarianten bestellt werden. Die Motoren sind stärker und agiler sowie gleichzeitig effizienter und verbrauchsärmer als ihre Vorgänger.

ampnet – 23. Februar 2010. Auch die Dülmener Sportwagenmanufaktur wird auf dem Genfer Automobilsalon (2. – 14. 3. 2010) eine Neuheit vorstellen: den GT MF4-S. Er geht mit dem aus dem Roadster MF4-S bekannten drehfreudigen V8-Motor mit 309 kW / 420 PS und einem Hubraum von 3999 Kubikzentimetern in Serie.

Wiesmann Roadster MF5.

ampnet – 16. September 2009. Die Dülmener Sportwagenmanufaktur Wiesmann stellt auf der IAA den Roadster MF5 vor. Er wird von einem 373 kW / 507 PS starken V10-Motor mit 5 Liter Hubraum von BMW angetrieben. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der 4,22 Meter lange Zweisitzer 3,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 310 km/h. Exklusivität ist garantiert: Wiesmann will lediglich 55 Exemplare bauen, auf Wunsch auch mit Rechtslenkung. Unter 189 500 Euro ist Roadster MF5 nicht zu bekommen.

Wiesmann Roadster MF5

ampnet – 11. September 2009. Die Sportwagenmanufaktur Wiesmann stellt auf der IAA (17.-27.9.2009) den Roadster MF5 vor. Der auf 55 Exemplare limitierte Open-Air-Sportwagen verfügt über eine Spitzengeschwindigkeit von 310 km/h und absolviert den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Für den offenen Roadster müssen mindestens 189 500 Euro investiert werden.

Wiesmann GT MF4.

ampnet – 1. September 2009. Die Sportwagenmanufaktur Wiesmann feiert auf der diesjährigen IAA (17.-27.9.2009) nicht nur die Weltpremiere des Roadster MF5 sondern wird erstmals ein Fahrzeug live auf der Messe montieren. Bei dem Bau des GT MF4 mit 270 kW / 367 PS und 4,8 Liter Hubraum werden zwei Mitarbeiter die Endmontage auf der Messe vornehmen.