Logo Auto-Medienportal.Net

Space Star

Mitsubishi L200 „Diamant Edition“.

ampnet – 17. November 2016. Mitsubishi bietet vier seiner Modellreihen als „Diamant“-Edition mit Preisvorteilen an. So gibt es den Space Star als „Diamant Edition“ 1.0 ab 9290 EUR. Unter anderem bietet er Klimaanlage, Audiosystem inkl. Radio und CD-/MP3-Funktionmit, USB-Audioschnittstelle sowie Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Die Topversion „Diamant Edition+“ 1.2 Cleartec mit stufenlosem CVT-Automatikgetriebe wird für 12 690 EUR und einem Gesamtpreisvorteil von 3000 EUR angeboten.

Mitsubishi Space Star Diamant Edition.

ampnet – 18. Oktober 2016. Mitsubishi bietet den Space Star jetzt auch als Sondermodell „Diamant Edition“ oder „Diamant Edition+“ an. Die Diamant Edition baut auf der 9990 Euro teuren Basisversion mit 52 kW / 71 PS auf. Als Extras gibt es zum Gesamtpreis von 11 290 Euro eine Klimaanlage mit Pollenfilter, ein Radio mit CD- und MP3-Funktion, „AUX-In“-Anschluss und vier Lautsprecher sowie eine USB-Audioschnittstelle und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Mitsubishi Space Star.
Von Jens Riedel

ampnet – 11. April 2016. Nein, nicht der ASX und auch nicht der Outlander ist der Bestseller im Mitsubishi-Programm, sondern der kleine Space Star. Fast 4340 Stück wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt in den ersten drei Monaten dieses Jahres bereits abgesetzt, im vergangenen Jahr waren es 14 237 Fahrzeuge. Nach drei Jahren bekommt der Kleinstwagen nun in der Mitte des Modellzyklus‘ ein Facelift spendiert. Käufer profitieren dabei nicht nur von einer Aufwertung der Optik und des Interieurs sowie einem anders abgestimmten Fahrwerk, sondern – wenn sie schnell sind – auch von vorübergehend besonders günstigen Preisen.

Mitsubishi Space Star.

ampnet – 4. April 2016. Mit geschärftem Design, aufgewertetem Interieur, neuen Ausstattungsmerkmalen und optimiertem Fahrwerk frischt Mitsubishi zum Modelljahr 2016 den Space Star auf. Zu den Merkmalen des Facelifts gehören neue Stoßfängerkonturen, vergrößerte Lufteinlässe an der Front, Chromzierleisten und eine stärker konturierte Motorhaube. Je nach Ausstattung runden Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive LED-Standlicht, Leichtmetallfelgen in neuem Design sowie waagerechte Reflektoren am Heck, LED-Rückleuchten und ein Dachspoiler die Modellpflege ab.

Mitsubishi Outlander PHEV.

ampnet – 22. September 2015. Mit dem „Fest der Diamanten“ feiert Mitsubishi am 26. September den Marktstart des in 100 Punkten überarbeiteten Outlander sowie des neuen L200. Außerdem präsentieren sich die Modelle Space Star, ASX und Pajero als „Diamant Edition“ mit besonderen Ausstattungsextras und Preisvorteilen von – je nach Baureihe und Modell – 2200 Euro bis 6000 Euro. Zudem werden drei echte Diamanten im Wert von je 10 000 Euro verlost. Für Kunden besteht die Möglichkeit zu ausgiebigen Probefahrten. Das Fest steht unter dem Motto „SUVerän. Seit über 80 Jahren“ – ein Hinweis auf die lange Tradition und Kompetenz von Mitsubishi bei Geländewagen und SUV. (ampnet/jri)

Mitsubishi Space Star Diamant Edition.

ampnet – 27. August 2015. Mitsubishis Kleinwagen Space Star wird im Herbst als Nachfolger des Sondermodells Klassik Kollektion wieder als Diamant Edition aufgelegt. Das für 8290 Euro (zuzüglich Überführungskosten) bietet unter anderem Klimaanlage, Radio-CD-/MP3-Kombination und Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Neu ist die Variante Diamant Edition+ für 10 290 Euro. Hier sind unter anderem ein höhenverstellbarer Beifahrersitz, Klavierlackoptik in den Türverkleidungen, elektrische Scheibenheber hinten, Licht- und Regensensor sowie Sitzheizung vorne serienmäßig an Bord.

Mitsubishi Space Star Klassik Kollektion+.

ampnet – 5. März 2015. Mitsubishi erweitert die Modellpalette des Space Star um zwei Sondermodelle, die als „Klassik Kollektion“ und „Klassik Kollektion+“ eine Vielzahl von Extras bieten. Das 52 kW / 71 PS starke Basismodell der Klassik-Edition bekommt zusätzlich zur Grundausstattung eine Klimaanlage einschließlich Pollenfilter, ein Audio-System mit Radio, CD-Spieler und MP3-Funktion sowie Aux-In-Buchse und vier Lautsprecher. Eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung komplettiert die Liste der serienmäßigen Extras. Der Aktionspreis beträgt 7990 Euro und bietet bei teilnehmenden Händlern inklusive einer Aktionsprämie einen Preisvorteil von 2500 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell.

Mitsubishi Space Star Color.

ampnet – 16. Juli 2014. Der Mitsubishi Space Star wird bunter und billiger. Als Sondermodell „Color“ bietet er einen Preisvorteil von bis zu 1000 Euro, und der Preis für die Basisversion wird für einen kurzen Aktionszeitraum auf unter 7000 Euro gesenkt.

Im Werk Laem Chabang Industrial Estate in Thailand lief der 200 000ste Mitsubishi Space Star vom Band.

ampnet – 24. Februar 2014. Zwei Jahre nach Produktionsstart in Thailand hat Mitsubishi den 200 000sten Space Star (in einigen Ländern = Mirage) gebaut und ausgeliefert. Wurden im ersten Produktionsjahr knapp über 80 000 Fahrzeuge produziert, waren es vergangenes Jahr über 115 000.

Mitsubsihi Space Star.

ampnet – 15. Januar 2014. Der Mitsubishi Space Star hat erneut einen Kostenvergleich gewonnen. In einem Minicar-Check des Geschäftswagen- und Flottenmagazins „Firmenauto“ errang der Space Star 1.0 punktgleich mit dem Fiat 500 die „Sparsamkeits-Krone”. „Platz eins bei den sparsamsten Benzinern geht an den Mitsubishi Space Star 1.0“, schreibt Firmenauto. Der Space Star hat eine Leistung von 52 kW / 71 PS und verbraucht nach EU-Norm 4,0 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Er kostet 9235 Euro.

Mitsubishi Space Star.
Von Jens Riedel

ampnet – 22. November 2013. Das A-Segment ist mittlerweile hart umkämpft und wird für die Hersteller zunehmend wichtiger. Rollende Verzichtserklärungen sind längst passé. Wer hier Erfolg haben möchte, muss auch etwas bieten. Mitsubishi mischt seit Jahren mit dem Colt mit. Als Ableger des längst verschwundenen Smart Forfour war es aber endlich Zeit für eine Ablösung. Merkwürdigerweise verabschiedeten sich die Japaner von der alten Modellbezeichnung und nennen ausgerechnet ihren Kleinsten nun Space Star. Das weckt Assoziationen an den gleichnamigen Van von einst. Etikettenschwindel also?

Mitsubishi Space Star.

ampnet – 24. Oktober 2013. Mitsubishi erreicht im aktuellen Autokostenvergleich des ADAC mit vier Modellen einen Platz unter den besten Zahn. Der größte Automobilclub Europas berechnete dabei nach eigenen Angaben, „bei welchen Modellen fürs Sparschwein am meisten übrig bleibt. Zum Besten seiner Kategorie avancierte dabei der Kleinwagen Space Star 1.0, der mit maximaler Raumausnutzung auf minimaler Fläche glänzt. Die Gesamtkalkulation des ADAC mit Fixkosten (Kfz-Steuer, Versicherung), Werkstattkosten (Service, Reifen), Betriebskosten (Kraftstoff, Öl, Pflege) und Wertverlust ergab 28,7 Cent pro Kilometer – besser geht es in dieser Klasse nicht.

Mitsubishi Space Star.

ampnet – 4. Juli 2013. Mit dem Space Star (in einigen Ländern auch Mirage genannt) hat Mitsubishi Erfolg. Rund ein Jahr nach Produktionsstart wurde bereits das 100 000ste Fahrzeug verkauft. Um die Nachfrage zu befriedigen baut das Unternehmen im thailändischen Werk Laem Chabang Industrial Estate in Chonburi eine dritte Fahrzeugproduktionsanlage. Dadurch erhöht sich die Kapazität von jährlich 150 000 Einheiten ab Frühjahr 2014 auf 200 000 Fahrzeuge.

Mitsubishi Space Star.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 12. April 2013. Das Wortspiel lag auf der Zunge, als wir mit unserem Mitsubishi Space Star ausgerechnet vor einem Bonsai-Garten zum Stehen kamen. Die japanischen Minibäumchen mit diesem Kleinwagen aus dem Reich der aufgehenden Sonne in einem Atemzug zu nennen, wäre allerdings ungerecht. Denn der Kleine bietet erstaunlich viel Raum für Insassen und Gepäck. Der Name Space Star für den Nachfolger des Colt stimmt also, besonders aus der Bonsai-Perspektive.

Mitsubishi Space Star.

ampnet – 10. Januar 2013. Das neue Mitsubishi-Kompaktmodell kommt unter dem Namen Space Star in den europäischen Handel. Damit wird eine ältere Modellbezeichnung wiederbelebt. In den asiatischen Ländern, einschließlich Japan, wird das Fahrzeug, das besonders verbrauchsgünstig sein soll, als „Mirage“ vertrieben.