Logo Auto-Medienportal.Net

Amarok

Caddy-Fertigung in Relizane in Algerien.

ampnet – 23. Oktober 2018. Volkswagen baut die Zusammenarbeit mit seinem algerischen Partner Sovac aus. Künftig soll im Montagewerk in Relizane (280 Kilometer südwestlich von Algier) neben dem Caddy auch der Amarok als Semi-knocked-down aus angelieferten Baugruppen gefertigt werden. Das Werk feierte gerade den Zusammenbau des 10 000. Caddy – wegen der großen Nachfrage sieben Monate früher als geplant. Es handelt sich um einen Edition 35 in Grau Metallic mit 2,0-Liter-Dieselmotor.

VW Amarok mit Seikel-Komponenten.

ampnet – 27. Juli 2018. Offroad-Spezialist Seikel hat als offizieller VW-Partner etliche Komponten entwickelt, um den Amarok V6 noch geländegängiger zu machen. So können Kunden zwischen zwei Höherlegungs-Kits namens „Koni-Raid“ und „Desert“ wählen. In beiden Fällen steigt die Bodenfreiheit um etwa 25 Millimeter bei serienmäßiger Bereifung. Je nach Größe der Umbereifung sind bis zu weitere zweieinhalb Zentimeter drin.

Spirit of Amarok 2018.
Von Walther Wuttke

ampnet – 5. Juni 2018. Es ist ein Kampf zwischen Maschine, Gelände und Mensch, und die Entscheidung über Erfolg und Misserfolg hängt an kleinen Golfbällen, die, auf dünnen Stangen platziert, bei der leisesten Berührung aus ihrer Halterung fallen. Die Maschine ist ein gut zwei Tonnen wiegender und rund 5,2 Meter langer und zwei Meter breiter Volkswagen Amarok, das Gelände eine aufgelassene und zum Offroad-Park umgewidmete Bundeswehr-Hinterlassenschaft am Rande des Weserberglands, und die Menschen sind die in vier Wettbewerben qualifizierten Finalisten der Geländemeisterschaft „Spirit of Amarok“. 16 Zweier- Mannschaft kämpfen um zwei Plätze im Finale, das Ende September in Südafrika stattfindet.

Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge mit neuer 190 / 200 kW starker Top-Motorisierung.

ampnet – 22. Mai 2018. Produktionsstart des Amarok mit neuem Topmotor: Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge im Stammwerk Hannover läuft der Premium-Pickup jetzt mit einem 258 PS (190 kW) starken V6-Aggregat vom Band. Neben bis zu 580 Newtonmeter (Nm) Drehmoment bietet die Motorisierung auch ein Overboost von knapp 14 PS. Der Topmotor steht bei den Ausstattungslinien Highline und Aventura zur Wahl. Der Aventura mit 258 PS erhält außerdem Dachhimmel und Säulenverkleidungen in Schwarz sowie neue 20-Zoll-Räder.

Volkswagen Amarok V6.

ampnet – 16. April 2018. Volkswagen ersetzt die bisherige Topmotorisierung des Amarok um eine 34 PS stärkere Variante. Der neue V6 TDI leistet 258 PS (190 kW), die kurzfristig dank Overboost um nochmals 14 PS angehoben werden können. Das maximale Drehmoment liegt bei 580 Newtonmetern (bisher 550 Nm).

Spirit of Amarok 2017.

ampnet – 21. Februar 2018. Volkswagen richtet wieder die internationale Offroad-Challenge „Spirit of Amarok“ aus. Für die deutschen Teilnehmer gibt es vier regionale Vorentscheide für die deutsche Amarok-Meisterschaft am 2. und 3. Juni im Mammutpark in Stadtoldendorf. Die zwei besten Teams fahren anschließend vom 29. September bis 5. Oktober 2018 nach Südafrika. Die Bewerbungsfrist unter spirit-of-amarok.de endet am 18. März.

Volkswagen Amarok Trendline.

ampnet – 23. November 2017. Der „Interational Pick-up Award 2018“ (IPUA 2018) geht an den Volkswagen Amarok. Zum zweiten Mal konnte der Amarok nach 2010 nun auch mit der Neuauflage und seinen drehmomentfreudigen V6-Motoren die europäische Jury aus Transport-Journalisten überzeugen. Die Auszeichnung wurde am gestrigen Abend in Lyon auf der größten französischen Transportmesse Solutrans übergeben.

Produktion des Volkswagen Amarok in Quito.

ampnet – 8. September 2017. Volkswagen hat mit seinem Partner Fisum in Quito (Ecuador) die Fertigungsanlagen für den Bau des Amarok in Betrieb genommen. Jährlich sollen zunächst rund 2000 Pick-ups in Quito gefertigt werden. Bei steigender Nachfrage kann die Produktion auf rund 10 000 Fahrzeuge pro Jahr erhöht werden.

Volkswagen Amarok Trendline.

ampnet – 7. September 2017. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Vorverkauf des neuen Amarok Trendline gestartet. Der Pick-up fährt ab sofort mit dem V6-Einstiegsdiesel der neuesten Generation vor. Mit 120 kW / 163 PS Leistung und V6 TDI-Triebwerk ist der Amarok Trendline ab sofort im Handel bestellbar. Das Aggregat ist ausschließlich mit Sechs-Gang-Handschaltgetriebe kombinierbar und ab 25 720 Euro netto in Deutschland verfügbar.

Konzept Amarok Aventura Exclusive und das neue Sondermodell Amarok Black Label.

ampnet – 5. September 2017. Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (12.-24.9.2017) gleich zwei neue Amarok Modelle. Der Premium-Pickup gibt als Studie Amarok Aventura Exclusive in Kurkuma Gelb Metallic einen Ausblick auf die künftige Top-Motorisierung des 3,0 Liter-TDI. Ebenfalls zu sehen ist das neue Sondermodell Dark Label, das bereits ab Frühjahr 2018 erhältlich sein wird.

Spirit of Amarok 2017.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 22. August 2017. Mit einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern zählt die Kalahari-Wüste im Süden des schwarzen Kontinents zu den ödesten Gebieten der Welt. Im Norden der Republik Südafrika, wo mit rotem Sand, weißem Salz und dornigem Gestrüpp sich Trostlosigkeit in landschaftliche Faszination wandelt, fand fünf Tage lang eine einzigartige Offroad-Konkurrenz mit Allradfahrzeugen für Amateure statt: der Spirit of Amarok. Neben Teams aus Südafrika, Australien, Russland, Botswana und Namibia, die schon seit 2004 alljährlich zum Wettbewerb antreten, waren zum ersten Mal Briten und Deutsche dabei.

Volkswagen Amarok V6 4Motion.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 13. Juli 2017. In den USA ist der Pick-up Ford F 150 mit rund 150 000 Verkäufen im Monat das meistverkaufte Personenwagen-Modell im US-Markt. In Deutschland ist der Pickup eine Randerscheinung, bildet einen kleinen Markt, an dem sich auch ein paar Amerikaner tummeln – meist der F 150 oder der Ranger und Dodge Ram 1500 – oder die Japaner von Mitsubishi, Toyota, Mazda und Nissan. Aus Deutschland nimmt nur einer teil am Kampf um den kleinen deutschen Markt: der Volkswagen Amarok.

Sportlich unterwegs im Amarok und glücklich am Ziel: Die Weltrekordfahrer Peter Bakanov, Georgy Golubev und Rainer Zietlow, die die 7995 Kilometer lange Strecke von der senegalesischen Hauptstadt Dakar nach Moskau in weniger als 77 Stunden schafften.

ampnet – 14. Juni 2017. Drei Tage, vier Stunden und 54 Minuten für die 7995 Kilometer lange Strecke von der senegalesischen Hauptstadt Dakar zur russischen Hauptstadt Moskau – das bedeutet Weltrekord für das Team um die russischen Journalisten Peter Bakanov und Georgy Golubev in einem Volkswagen Amarok. Unterstützung erhält das Team von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Volkswagen Group Russia und Rainer Zietlow von Challenge4, einem Spezialisten für solche Rekordfahrten. Der TÜV Nord hat diesen Rekord offiziell zertifiziert.

Volkswagen Crafter.

ampnet – 22. Mai 2017. Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt zusammen mit seinen Partnern Bott, Seikel und Sortimo auf der Messe LIGNA (22.-26.5.2017) in Hannover Umbaulösungen für Holzhandwerker. Dazu gehören ein Crafter mit Rundumlösung von Sortimo für Tischler und Schreiner, ein Amarok mit Sortimo Studie und Seikel Fahrwerk und einen Transporter mit Einrichtungssystem von Bott.

„Spirit of Amarok“ in Stadtoldendorf.

ampnet – 9. Mai 2017. 15 Zweier-Teams sind im niedersächsischen Stadtoldendorf zum Wettbewerb „Spirit of Amarok“ mit dem V6-Pick-up von Volkswagen angetreten. In vier Trials, bei einer Offroad-Rallye und einem Pitstop mit Reifenwechsel auf Zeit ging es an zwei Tagen um die Qualifikation für die internationale Amarok-Challenge vom 14. bis 18. August 2017 in Südafrika. Dieses Ziel erreichten „Die Jäger“ (Platz 1) sowie die „Bäckerburschen“ und das „Raketen-Rallye Reimann Team“ als Zweit- und Drittplatzierte.

Volkswagen Amarok V6 Canyon.

ampnet – 12. September 2016. Auch vom nächsten Modelljahrgang des VW Amarok, der in Deutschland nur noch als Doppelkabine mit V6-Dieselmotor angeboten wird, wird es wieder das Sondermodell „Canyon“ geben. Erstmals zu sehen ist es auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20.9.–4.10.2016). Ebenfalls Premiere haben dort die zweite Leistungsstufe des neuen Motors mit 150 kW / 204 PS und die Ausstattungsstufe „Comfortline“. Der Amarok V6 kommt Ende des Monats auf den Markt, der Canyon ist ab Frühjahr 2017 erhältlich.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 1. August 2016. Volkswagen startet den Vorverkauf des neuen Amarok. Der Pick-up fährt dabei ausschließlich mit einem Drei-Liter-V6-Turbodiesel vor. Dieser verfügt in der höchsten Leistungsstufe über ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern ab 1400 Umdrehungen/min und ruft seine Leistung von 165 kW / 224 PS zwischen 3000 bis 4500 Umdrehungen/min ab. Eine Overboost-Funktion erhöht die Leistung des V6 kurzfristig um bis zu 15 kW / 20 PS. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch in Kombination mit dem Acht-Gang-Automatikgetriebe liegt bei 7,8 Litern/100 km (203 Gramm CO2/km). Zum Marktstart im September steht zunächst das 165-kW-Aggregat in den Ausstattungsvarianten Amarok Aventura und Amarok Highline zur Verfügung. Später kommen noch Ausführungen mit 120 kW / 163 PS und 150 kW / 204 PS dazu.

Offizieller Produktionsstart des neuen Amarok im Werk Hannover.

ampnet – 17. Juni 2016. Heute hat offiziell die Serienproduktion des neuen Volkswagen Amarok im Werk Hannover begonnen. Sowohl das neue als auch das bisherige Modell werden zunächst noch gleichzeitig im Werk gefertigt. Während die Produktion des neuen Modells hochfährt, wird die Fertigung des Vorgängermodells stufenweise heruntergefahren, bis sie in wenigen Wochen endet. Die neue Pickup-Generation wird am Standort Hannover im Ein-Schicht-Betrieb produziert. Seit Produktionsbeginn im Jahr 2012 wurden hier rund 75 000 Pickup Amarok gebaut.

Volkswagen Amarok V6.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Juni 2016. Seit 2009 ist er auf dem Markt und kommt mittlerweile auf über 455 000 produzierte Fahrzeuge. Dennoch hat sich Volkswagen zu einer Neuausrichtung des Amarok entschieden – zumindest in Europa. Hier wird der Pick-up ab Ende September nur noch mit einem V6-Diesel und als Doppelkabine ausgeliefert. Die Neupositionierung als Premiumfahrzeug im Segment geht einher mit einem Facelift, einer Aufwertung des Innenraums und aktuellem Infotainment inklusive Smartphoneeinbindung und Onlinediensten.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 25. Mai 2016. Volkswagen wird den Amarok künftig als Premiumfahrzeug im Segment vermarkten. So erhält der Pick-up einen 165 kW / 224 PS starken 3,0-Liter-V6-Turbodiesel sowie eine deutlich aufgewertete Innenausstattung. Der neue Motor liefert ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern. Damit beschleunigt der Amarok in 7,9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 193 km/h.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 2. Mai 2016. Volkswagen hat für den Amarok, ein neues Dreiliter-Aggregat im Angebot. Der Pickup, der auf der Straße wie im Gelände zuhause ist, erreicht 550 Newtonmeter Drehmoment und 165 kW / 224 PS. Die V6-Dieselmotorisierung bietet bereits bei 1500 Umdrehungen pro Minute das maximale Drehmoment von 550 Newtonmetern.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 21. April 2016. Erste Skizzen zeigen, wohin beim Design des Pick-ups Volkswagen Amarok die Riese geht: Seine Front wird athletischer. Der Verzicht auf runde Konturen beim Bug und die Konzentration auf waagrechte und senkrechte Linien lassen Front und Interieur markanter erscheinen. Die Änderungen passen den Auftritt des Amaroks an das Volkswagen-Markendesign an und versprechen höhere Wertigkeit des 5,25 Metern und mit Spiegeln 2,23 Metern breiten Pick-ups. (ampnet/Sm)

Volkswagen Amarok.

ampnet – 18. Februar 2016. Drei Wochen nach dem Beginn der Umrüstung der von der Stickoxid-Thematik Dieselmotoren hat Volkswagen in Deutschland mehr als 50 Prozent der geplanten ersten Einheiten abgearbeitet. Bis heute wurden nach Konzernangaben rund 4300 VW Amarok mit 2,0-Liter-Motor mit einer neuen Motorsteuerungs-Software nachgerüstet. Damit erfüllt das Fahrzeug die erforderlichen Grenzwerte zur Einhaltung der EU-5-Abgasnorm.

Volkswagen Amarok für die Feuerwehr.

ampnet – 14. Juni 2015. Volkswagen zeigt auf der Interschutz 2015 in Hannover einen Amarok als Vorauslöschfahrzeug. Er verfügt über eine Dreier-Sitzbank in der zweiten Reihe und bietet standardmäßig sechs Passagieren Platz. Darüber hinaus verfügt er über ein Hard-Top mit integrierter LED-Beleuchtung und einem Löschwassertank mit 250 Liter Fassungsvermögen. (ampnet/nic)

Volkswagen Amarok Atacama.

ampnet – 19. November 2014. Das im September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vorgestellte Sondermodell „Atacama“ des Volkswagen Amarok ist jetzt bestellbar. Es bietet über die Ausstattung Trendline hinaus unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, ein Exterieurpaket mit mattschwarzen Schwellern und Stylingbar, eine Laderaumbeschichtung und die 17-Zoll-Felgen „Albany“.

Bimobil Husky 258.
Von Gerhard Prien

ampnet – 29. August 2014. In den USA sind Pick-ups bei Handwerkern oder Farmern ebenso beliebt sind wie bei der Hausfrau und dem Manager. Sie prägen dort das alltägliche Straßenbild. Mindestens fünf der oft allradgetriebenen Nutzfahrzeuge schaffen es dort jährlich in die Top-Ten der am meisten verkauften Fahrzeuge. Hierzulande sind Pick-ups eher selten, was eigentlich unverständlich ist, denn kaum eine Fahrzeug-Gattung ist so vielseitig nutzbar. Ford, Toyota, Mitsubishi, Nissan, Isuzu und Volkswagen bieten sie bei uns an. Mit einem entsprechenden Aufsatz mutieren die Pritschenwagen auch zum Freizeit- oder Reisemobil. So gibt es nicht nur für den VW Amarok, Marktführer im Segment, eine Reihe von Kabinenaufsätzen, die auch auf dem morgen beginnenden Caravan-Salon in Düsseldorf (- 7.9.2014) das Fernweh wecken.

Volkswagen Amarok Traveler.
Von Gerhard Prien

ampnet – 20. Juli 2014. In den USA prägen Pick-ups das alltägliche Straßenbild, unter den Top Ten der meistverkauften Automobile finden sich meist mindestens fünf Pritschenwagen. Bei uns sind die fahrenden Nützliche mit ihrer Kombination aus Fahrerhaus und Ladefläche (noch) eher selten. Dabei taugen sie nicht nur für den Transport von Werkzeug oder Sportgerät, sondern sie mutieren – mit einem entsprechenden Aufsatz – auch zum Freizeit- und Reisemobil für den Einsatz abseits der Autobahnen. Wie etwa der Traveler, eine Gemeinschaftsproduktion von Road Ranger und Robel.

Volkswagen Amarok Ultimate.

ampnet – 12. Juni 2014. Mit einer besonders umfangreich ausgestatteten Variante geht der Volkswagen Amarok ins aktuelle Modelljahr. Auf Basis des Highline ist der Ultimate neues Spitzenmodell der Pick-up-Baureihe. Ebenfalls neu im Modellprogramm sind nun der Amarok Single Cab mit Acht-Gang-Automatik in Verbindung mit permanentem Allradantrieb und dem 132 kW-TDI-Motor (ab 31 267 Euro brutto) sowie die gleichstarken Automatik-Versionen der hinterradangetriebenen Varianten des Amarok (Single und Double Cab).

Volkswagen Amarok Power.

ampnet – 27. Mai 2014. Das GTI-Treffen am Wörthersee (29.5. - 31.5.2014) in Reifnitz nutzt Volkswagen für einen besonderen Auftritt. Mit dem Amarok Power fährt ein 5,25 Meter langer Pick-up mit mächtiger 5000-Watt-Anlage auf der Ladefläche vor. Der Einsatz von Micro-Glasflakes verstärkt die Effekte des tiefgrauen Metalliclacks Dynamic Grey. Spiegelgehäuse und die großen 22-Zoll Felgen (Reifendimension 295/35) sind im Farbton Gunmetal lackiert. Durch schwarze und orangefarbene Folierung an Tür und Schweller sowie orangefarbene Bremssättel werden weitere Akzente gesetzt. Die Bi-Xenonscheinwerfer tragen Chromeinsätze, die Doppelendrohre des Amarok Power sind ebenfalls verchromt.

Printkampagne Volkswagen Amarok Canyon mit Felix Baumgartner.

ampnet – 6. November 2013. Volkswagen wird den Amarok Canyon ab 13. November 2013 mit Felix Baumgartner bewerben. Die Print-Kampagne, die die Hamburger Werbeagentur Grabarz & Partner entwickelt hat, erscheint in Kooperation mit der „Bild“-Zeitung. Dort werden eine Bild-Beilage mit vier Seiten und sieben einseitige Anzeigen erscheinen, die den dreifachen Weltrekordhalter, der seit März VW-Markenbotschafter ist, mit dem Fahrzeug zeigen.

Volkswagen Amarok Canyon.
Von Dennis Gauert

ampnet – 12. September 2013. Der schwache Pick-up-Markt in Deutschland war für Volkswagen mit dem Amarok sicher keine Ausgangssituation bei der man an große Erfolge glauben konnte. Benannt nach einem Wolf aus der Inuit-Mythologie schien das in Hannover gebaute Nutzfahrzeug aber etwas in den Deutschen wachzurütteln, was durch herkömmliche SUV nicht befriedigt werden konnte – die Abenteuerlust. Für den Freizeitcowboy hat Volkswagen in Genf (März 2013) dann die Studie „Amarok Canyon“ gezeigt. Die kam beim Publikum so gut an, dass sie fast eins zu eins übernommen wurde. Dass der Wolfsburger Wolf nicht unbedingt zum Heulen ist, posaunt schon das grelle Orange heraus.

Volkswagen Amarok Black Label.

ampnet – 6. September 2013. Volkswagen wird auf der IAA in Frankfurt (12. - 22.9.2013) den Amarok „Black Label“ vorstellen. Das Sondermodell prägen die dunkel gehaltenen Anbauteile. Besonders auffällig sind die schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen „Durban“. Das auf der Ausstattungslinie Trendline basierende Modell hebt sich zudem durch dunkle hintere Seitenscheiben, eine dunkle Heckscheibe wie durch schwarz folierte B-Säulen, Designstreifen, abgedunkelte Heckleuchten und LED-Kennzeichenbeleuchtung ab.

Goodyear Wrangler Dura Torc-Reifen.

ampnet – 14. Juni 2013. Der Opel Mokka ist der beliebteste SUV in der Subkompakt-Klasse (SUV‑B). Zu diesem Ergebnis kommen die Leser der Zeitschrift „Off Road“. 21,8 Prozent von ihnen haben sich in dieser Kategorie für das neue Modell von Opel entschieden und bescheren dem Mokka damit den ersten Platz vor seinen Rivalen Mini Countryman und Mitsubishi ASX. Die Preise auch in den anderen Kategorien wurden gestern in München übergeben. Wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren wurde auch 2013 der Pickup Volkswagen Amarok zum Gesamtsieger seiner Kategorie gewählt. Mit 28,3 Prozent erhielt er dabei fast doppelt so viele Stimmen wie der Zweitplatzierte.

Volkswagen Amarok Canyon.
Von Alexander Voigt

ampnet – 2. Juni 2013. Die Macher der Volkswagen-Nutzfahrzeuge scheinen ein besonderes Händchen zu haben. Neben dem Transporter und Bus aus Hannover, deren fünfte Modellgeneration inzwischen eine weltweite Fan-Gemeinde aufweisen kann, scheint nun auch ihr Amarok zur Legende auf dem Europäischen Pick-up-Markt werden zu können. Und das, obwohl er für den südamerikanischen Markt konzipiert war und nur in überschaubaren Stückzahlen nach Europe kommen sollte.

Volkswagen Amarok Canyon.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Mai 2013. Im Mutterland des Pick up-Trucks tritt Volkswagen mit seinem Amarok gar nicht erst an. Der ist mit 5,25 Meter Länge, mehr als zwei Tonnen Gewicht und einem Zwei-Liter-Diesel zu klein und zu schwach. Aber so ein bisschen American Way of Drive bringt der Amarok dennoch auf den alten Kontinent, erst recht mit dem Sondermodell Amarok Canyon, das aussieht, als könne kein Trapper ihm widerstehen.

GTI-Treffen 2013: Volkswagen Amarok Power Pick-up.

ampnet – 10. Mai 2013. Rund 200 000 Volkswagen-Fans feiern in Reifnitz am Wörthersee noch bis morgen das 32. GTI-Treffen. Traditionsgemäß zeigt Europas größter Autohersteller dort auch wieder einige besondere Fahrzeuge. „Design Vision GTI“ nennt sich eine 370 kW / 503 PS starke Rennsport-Studie, und die Nutzfahrzeugsparte aus Hannover zeigt einen „Über-Amarok“.

Amarok-Studie.

ampnet – 7. Mai 2013. Beim GTI-Treffen am Wörthersee werden in diesem Jahr bis zu 200 000 VW-Enthusiasten aus ganz Europa erwartet. Vier Tage lang (8. - 11.Mai 2013) werden sie alle den berühmtesten Golf und weitere Produkte des Konzerns feiern. Als Weltpremiere präsentiert Volkswagen Nutzfahrzeuge am Wörthersee 2013 einen „Über-Amarok“. Mit einer Länge von 5,25 Metern, einer Breite von 2,22 Metern und 199 kW / 270 PS ausgestattet mit einer SingleCab mit XL-Einzelkabine und in Kombination mit fast sechs Zentimeter Radhausverbreiterung und 80 mm Tieferlegung wird die Variante des Amarok die Blicke auf sich ziehen.

Volkswagen Amarok Dreiseitenkipper.

ampnet – 12. April 2013. Volkswagen bietet den Amarok nun auch als Dreiseitenkipper an. Premiere feiert das Modell auf der 30. Internationalen Fachmesse für Baumaschinen (15. - 21.4.2013) in München. Es handelt sich um einen Single Cab mit diversen Sonderausstattungen für den Einsatz auf unwegsamen Grund und zuschaltbarem Allradantrieb.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 1. Februar 2013. Volkswagen bestückt den Amarok mit einem stärkeren Basismotor. Der bisherige 2.0 TDI mit 90 kW / 122 PS wird durch eine Version mit 103 kW / 140 PS ersetzt. Die Fahrleistungen wurden dadurch verbessert, der Verbrauch bleibt auf unverändertem Niveau. Darüber hinaus sind zahlreiche neue Ausstattungsfeatures zum Angebotsprogramm hinzugefügt worden.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 31. Januar 2013. Der Amarok von Volkswagen ist zum zweiten Mal mit dem „Goldenen Keiler“ ausgezeichnet worden. Das Fachmagazin „Jäger“ verleiht den Preis jährlich in zehn Kategorien für die besten Produkte rund um das Thema Jagd. Der Pick-up von VW erhielt die meisten Stimmen als „bestes Jagdauto“.

Volkswagen Passat in der US-Version.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Januar 2013. Auch wenn die USA in Europa als (Auto)Land der Vans, SUV und Pick-ups gesehen werden, die Limousinen, dort Sedans genannt, stellen mit 38 Prozent immer noch die größte Pkw-Fahrzeuggattung. Hier ist Volkswagen mit Passat und Jetta gleich zweifach präsent – und erfolgreich. Sie stellen 39 Prozent (Jetta) bzw. 27 Prozent der in Amerika verkauften VW- Modelle. Der Golf macht rund neun Prozent aus, Tiguan und Beetle kommen auf jeweils sieben Prozent.

Volkswagen Touareg.

ampnet – 3. Oktober 2012. Die fürstliche Hofreitschule Bückeburg hat den Rahmen für die Verleihung der Cavallo Trophy 2012 geboten. Die Leser des Reiter-Fachmagazins kürten in diesem Jahr gleich drei Volkswagen-Modelle mit der Auszeichnung „Das goldene Pferd“. Tiguan und Touareg teilen sich gemeinsam den ersten Platz, der Amarok belegt Rang zwei.

Volkswagen Amarok Canyon.

ampnet – 18. September 2012. Volkswagen stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (Publikumstage: 20. - 27.9.2012) den Amarok Canyon vor. Das Sondermodell richtet sich vor allem an Kunden, die einen Lifestyle-Pick-up oder ein Fahrzeug für ihre Outdoor-Aktivitäten suchen. Auffälligste Merkmale der viertürigen Karosserie ist der orange-rote und exklusive Lack „Copper Orange“. Auf dem Dach trägt der Amarok Canyon optional einen Lampenbügel mit vier Zusatzscheinwerfern.

Volkswagen Amarok Advantage.

ampnet – 31. August 2012. Über 60 Prozent aller Volkswagen-Amarok-Käufer in Deutschland wählen die hochwertigste Version, den Highline. Mit dem Sondermodell „Advantage“ reagiert VW nun auf die Nachfrage nach einem besonders gut ausgestatteten Pick-up. Zusätzlich zur Serienausstattung des Highline verfügt der Advantage über zahlreiche Features, die neben einer edlen Optik auch für mehr Komfort sorgen. Mit dem Leder „Vienna“ bezogene Sitze – vorn beheizt – sorgen für angenehmes Ambiente im Innenraum. Mittels des lederbezogenen Multifunktionslenkrads lassen sich Radio und Mobiltelefon bedienen, ohne die Hand vom Lenkrad nehmen zu müssen.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 2. August 2012. Seit Ende Juni werden alle Volkswagen Amarok mit Doppelkabine für den europäischen und den russischen Markt in Hannover produziert. Mit dem Start im Werk Stöcken bekommt der Pickup von Volkswagen Nutzfahrzeuge auch zahlreiche Neuerungen. Neben den leistungsstärkeren Motoren gehören dazu auch eine gesteigerte Anhängelast, zahlreiche praktische Komfort-Features sowie eine verlängerte Garantie gegen Durchrostung. Die Preise für den Amarok beginnen bei 19 835 Euro (netto für SingleCab mit 90 kW) bzw. 22 610 Euro (netto) für das entsprechende Modell mit Doppelkabine.

Die Bundesliga-Elf von Hannover 96 testet den Volkswagen Amarok: Trainer Mirko Slomka.

ampnet – 10. Mai 2012. Die Bundesliga-Elf von Hannover 96 hat heute auf dem Gelände des ADAC-Fahrsicherheitszentrums in Hannover-Laatzen des Volkswagen Amarok getestet. Die Mannschaft um Trainer Mirko Slomka testete dort ausgiebig die Off- und Onroad-Fähigkeiten des Pick-ups

Volkswagen Amarok Single Cab mit elektrohydraulischer Hubarbeitsbühne.

ampnet – 7. Mai 2012. Auf der internationalen Leitmesse für Umwelttechnologie, der IFAT ENTSORGA 2012, die vom 7. bis 11. Mai 2012 in München ihre Messetore öffnet, stellt Volkswagen Nutzfahrzeuge spezielle Branchenlösungen für Entsorgung, Winterdienst und Kommunen vor. Seit nunmehr zwei Jahren ist der Amarok auf dem deutschen Markt. Der Pick-up mit Singlekabine und zuschaltbarem Allrad verfügt über eine 2.205 Millimeter lange Ladefläche.

Volkswagen Crafter 4Motion.

ampnet – 16. März 2012. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat diese Woche bei der Jahres-Pressekonferenz erklärt, man sehe auch angesichts der aktuellen Erfolge „Luft nach oben“. Wer nach oben will, muss klettern können. Da passt es gut, dass der Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge in diesen Tagen mit dem Volkswagen Crafter mit Allradantrieb die Lücke im Angebot schließt. Nun sind alle vier Modellreihen – Caddy, Volkswagen T5, Amarok und Crafter – auch mit Allradantrieb zu haben.

Volkswagen Amarok Canyon.

ampnet – 7. März 2012. Volkswagen zeigt mit dem Amarok Canyon auf dem Autosalon in Genf (8.-18.3.2012), wie der Pick-up für Outdoor-Sportler aussehen könnte. Die Designstudie wurde speziell auf die Extrem-Sportart „Kajak-Freestyle“ ausgelegt. Das Concept Car überragt den Serien-Amarok in Höhe und Breite deutlich. Die im orange-roten Dreischicht-Effektlack „Baladi Orange“ schimmernde Karosserie wurde durch einen Body-Lift-Kit um 40 Millimeter höhergelegt. Inklusive der Reifen ist die Studie 85 Millimeter höher. Um Platz für die AT-Reifen in der Dimension 275/65 R 18 zu schaffen, wurden die Radhäuser an jeder Seite um 35 Millimeter verbreitert.

Volkswagen Amarok.

ampnet – 22. Dezember 2011. Volkswagen hat sich vorgenommen, Toyota und General Motors von der Weltspitze zu verdrängen. Dazu gehört auch ein möglichst breites Produktportfolio. Gerade in außereuropäischen Ländern spielen Pick-ups eine wichtige Rolle. Der fehlte VW nach dem Wegfall der Toyota Hilux-Kopie namens Taro. Mit dem Amarok sind die Wolfsburger nun erfolgreich in das Segment zurückgekehrt. In der Ausführung als Doppelkabine erweist sich das eigentlich als „Arbeitstier“ gedachte Auto dabei sogar als absolut familientauglich. Wer neben Kind(ern) beispielsweise auch noch Pferd oder Boot besitzt, die gezogen werden wollen, den freut’s, zumal auch eine Gespannstabilisierung an Bord ist.