Logo Auto-Medienportal.Net

500

Abarth 595 Competizione.

ampnet – 19. Mai 2014. Bei Abarth ist ab sofort der neue Modelljahrgang 2014 bestellbar. Zur Wahl stehen die drei Varianten Custom, Turismo und Competizione, jeweils als Limousine 500 und als Cabriolet 500C. Los geht es bei 18 190 Euro. Der Abarth 500 wird von einem 1.4-Liter-Turbobenziner angetrieben, der 99 kW / 135 PS und als Abarth 595 118 kW / 160 PS leistet. Auffälligstes Merkmal des neuen Modelljahrs ist der zentrale Farbmonitor mit knapp 21 Zentimetern (7 Zoll) Bildschirmdiagonale im Instrumententräger. Das System versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen zum Auto. Die angezeigten Daten können ausgewählt werden. Zur Wahl stehen beim Abarth 500 auch acht neue Farben und Bicolore-Lackierungen, darunter Rally Beige, Pista Grau und Ghiaccio Weiß. (ampnet/jri)

Abarth 500 Custom Elaborabile.

ampnet – 2. April 2014. Der Abarth 500 Custom mit dem Ausstattungspaket „Elaborabile" ist im April mit einem Kundenvorteil von 710 Euro zu haben. Das Paket zum Preis von 2000 Euro (inklusive Montage) beinhaltet 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünf-Speichen-Design, zweiflutige Sport-Endschalldämpfer „Record Monza", rot lackierte Bremssättel, Dekor-Kit „Estetico" mit roten Abdeckkappen für die Außenspiegel und roten Seitenstreifen samt Schriftzug Abarth sowie die markante Perlmutt-Lackierung Iridato Weiß. Zusätzlich verfügen alle Elaborabile über Klimaautomatik, getönte Fensterscheiben im Fond sowie die Vorbereitung für das transportable Navigationssystem Blue&Me TomTom 2 Live. Angetrieben wird der Abarth 500 Custom Elaborabile (ab 20 530 Euro) von einem 1,4-Liter-Turbomotor mit 99 kW / 135 PS Leistung, der mit einem manuellen 5-Gang-Getriebe kombiniert ist. (ampnet/nic)

Abarth 500.

ampnet – 15. April 2013. Der Abarth 500 und seine Modellvarianten sind Rennsporttechnik adaptiert auf die Straße. Sie gehören zu den sportlichsten Fahrzeugen in ihrem Segment. Deshalb veranstaltet Abarth die Aktion „Kurvengier" auf der Rennstrecke. Im Rahmen von Rennen zur Deutschen Superbike-Meisterschaft (IDM) können Interessenten den 118 kW / 160 PS starken Abarth 595 und den Abarth 500 (103 kW/140 PS) auf einem abgesperrten Kurs testen.

Fiat 500 Abarth 695 "Black Diamond".

ampnet – 26. Februar 2013. Abarth hat sein Angebot zur Individualisierung der Serienfahrzeuge mit dem Programm Fuoriserie weiter ausgebaut. Es steht im Mittelpunkt der Präsentation auf dem bevorstehenden 83. Internationalen Auto-Salon in Genf (7. bis 17. März 2013). Der Fiat 500 Abarth und Fiat Punto Abarth Supersport sind Kern der Präsentation.

Abart 500.

ampnet – 27. Oktober 2012. Abarth seinen Fans noch bis 30. November 2012 ein Angebot: Das Performance-Kit „595 Abarth Koni" für den Abarth 500 und das Cabriolet Abarth 500C ist bis zu diesem Zeitpunkt zum reduzierten Preis von nur 1400 Euro erhältlich. Highlight ist die Leistungssteigerung auf 118 kW / 160 PS inklusive speziellem BMC-Luftfilter.

Fiat 500 Abarth.
Von Burkhard Asmuss

ampnet – 5. August 2012. Wieso über ein Auto berichten, das viel zu viel Kraft besitzt, sich viel wohler auf abgesperrten Strecken fühlt, ein kleiner Giftzwerg in punkto Fahreigenschaften ist und sowieso schon ausverkauft ist? Ganz einfach: weil „Auto“ immer noch mit Emotionen zu tun hat – und das ist gut so! Fiat hat seinem Cinquecento mächtig Feuer unterm Hintern gemacht. Neben Einigen in der Vergangenheit gestylten Sondermodellen wie dem „Gucci“, heißt das aktuelle: „Abarth 695 Tributo Ferrari“.

Abarth 500 C.

ampnet – 17. Juni 2010. Zwei Modellneuheiten bringt Abarth diesen Sommer in den Handel. Der Punto Evo mit einem Basispreis von 19 500 Euro tritt die Nachfolge des Abarth Grande Punto im Segment der kompakten Sportlimousinen an. Ein völlig neues Konzept verkörpert der Abarth 500 C ab 21 000 Euro. Das sportliche Cabriolet soll vermehrt auch Frauen für die Sportmarke von Fiat gewinnen. Der Abarth Punto Evo wird als erstes Fahrzeug der Marke von einem Motor mit der Ventilsteuerung Multiair angetrieben, die Höchstleistung beträgt 120 kW / 163 PS. Der Abarth 500 C leistet 103 kW / 140 PS und fällt nicht zuletzt durch seine Bicolore-Lackierung auf. Die Gänge werden über Schaltwippen am Lenkrad gewechselt.

Abarth 500 Assetto Corse.

ampnet – 24. Mai 2010. Am letzten Mai-Wochenende gastiert gleich eine ganze Armada von Abarth 500 in Hockenheim. Im Rahmen des ADAC GT Masters Weekend vom Freitag, 28. Mai bis Sonntag, 30. Mai 2010, bestreitet die europaweit ausgetragene Trofeo Abarth 500 Selenia Europa ihren Saisonauftakt in Deutschland. In diesem Cup darf nur die 140 kW / 190 PS starke Modellvariante Abarth 500 Assetto Corse antreten. Außerdem erleben der Abarth Punto Evo und der Abarth 500C ihre Deutschlandpremiere.

Abarth 500 C.

ampnet – 4. März 2010. Abarth zeigt auf dem Autosalon in Genf, der ab heute für das Publikum geöffnet ist, sein erstes Cabrio. Der Abarth 500 C wird von einem 1.4-Liter-Turbobenziner angetrieben, der 103 kW / 140 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 206 Newtonmetern zur Verfügung stellt. Die Höchstgeschwindigkeit ist 205 km/h und in 8,1 Sekunden beschleunigt der offene Abarth von null auf 100 km/h. Das Triebwerk ist nach Euro 5 eingestuft. Für die sichere Übertragung auf die Straße sorgt das serienmäßige elektronische Sperrdifferenzial TTC (Torque Transfer Control).

Abarth 500 C.

ampnet – 25. Februar 2010. Abarth baut sein Modellangebot weiter aus und ist auf dem Genfer Automobilsalon (2. - 14. 3. 2010) mit zwei Premieren vertreten. Als erstes Cabrio der Fiat-Sportwagenmarke kommt der Abarth 500 C. Ebenfalls erstmals vorgestellt wird der Abarth Punto Evo. Er ist das neue Spitzenmodell.

Abarth 500 Esseesse.

ampnet – 23. November 2009. Abarth zeigt auf der Essen Motor Show (28.11.-6.12.2009) seine beiden Topversionen vor, allen voran der neue Grande Punto Supersport. Das Sondermodell bietet zum Basispreis von 23 400 Euro unter anderem zusätzlich die vom Performance-Kit „esseesse“ auf 132 kW / 180 PS gesteigerte Motorleistung, 18-Zoll-Leichtmetallräder und spezielle Sportledersitze sowie das um eine Rennsport-Datenaufzeichnung erweiterte Multimedia- und Navigationssystem.

Trofeo Abarth 500

ampnet – 26. September 2009. Der Abarth 500 geht auch an den Rallye-Start. Neben der Anfang 2009 auf der Rennstrecke eingeführte Trofeo Abarth 500 wird ab 2010 wird zusätzlich zum nationalen italienischen Wettbewerb und der Trofeo Abarth 500 Europe eine Rallye-Kategorie eingeführt. Dann wird der Markenpokal mit den 132 kW / 180 PS starken Abarth 500 Assetto Corse auch abseits befestigter Straßen ausgetragen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. September 2009. Die Ungewissheit der Vorjahre wiederholt sich 2009 nicht: Denn pünktlich diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung ( IAA) in Frankfurt ist dieser Tage die Ausgabe 2009/2010 des „Taschenbuch Motorpresse“ erschienen und ab sofort lieferbar.