Logo Auto-Medienportal.Net

BMW

BMW.

ampnet – 14. Mai 2019. BMW konnte im April seinen Absatz erneut steigern. Die Auslieferungen legten im Berichtsmonat um 0,7 Prozent auf insgesamt 196 179 Einheiten zu. Damit lag der Absatz in den ersten vier Monaten bei 801 520 Fahrzeugen (+0,2 Prozent). Trotz des fortbestehenden wettbewerbsintensiven globalen Marktumfelds sowie einiger anderer Herausforderungen erwartet die BMW im weiteren Jahresverlauf zunehmendes Momentum.

BMW X1.

ampnet – 13. Mai 2019. Der bayerische Automobilhersteller BMW ruft 153 477 Fahrzeuge zurück. Aufgrund eines Fehlers in der Steckverbindung der Batterieplusleitung können Fahrzeugelektrik und Motor ausfallen. Der Steckkontakt an der Plusleitung der Batterie wird bei dem Rückruf durch ein Reparaturkabel ersetzt. Betroffen sind Fahrzeuge des Typs BMW 1er, 3er und X1 von 2009 bis 2011. In Deutschland sind vermutlich 148 052 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. (ampnet/deg)

ampnet – 7. Mai 2019. In den ersten drei Monaten konnte BMW bei den Auslieferungen ihrer drei Marken BMW, Mini und Rolls-Royce mit 605 333 Einheiten einen neuen Bestwert erzielen (2018: 604.629 / +0,1 Prozent). Dabei zeigte sich das Preisumfeld in mehreren Märkten angespannt. Das Ergebnis wurde auch durch die Rückstellungen für eventuelle Strafzahlungen aus dem laufenden EU-Verfahren beeinflusst. So lag das Konzernergebnis mit 762 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert (2018: 3139 Mio. Euro / -75,7 Prozent).

Treffpunkt für Old- und Youngtimer-Freunde.

ampnet – 24. April 2019. Von Mai bis Oktober öffnet die BMW Group Classic in der Moosacher Straße 66 in München wieder jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat ihre Tore und lädt Fans und Besitzer klassischer Fahrzeuge zu einer zünftigen Brotzeit. Ob Old- oder Youngtimer, ob auf zwei oder vier Rädern: Wer zwischen 9 Uhr und 14 Uhr vorbeikommt, erhält pro Fahrzeug einen Gutschein für ein paar Weißwürste und eine „Brezn“ im Café „Mo66“. Einzelpersonen, Gruppen oder Clubs sind willkommen. Sie können an den neuen Führungen in der BMW Group Classic teilnehmen. (ampnet/Sm)

BMW.

ampnet – 11. April 2019. Der März 2019 war der bislang absatzstärkste Monat in der Geschichte von BMW. Insgesamt wurden 263 319 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert, was einer Zunahme um 2,8 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat entspricht. Im ersten Quartal des Jahres lag der Absatz des Unternehmens mit insgesamt 605 333 (+0,1 Prozent) Automobilen auf dem Niveau des Vorjahres.

50 Jahre Motorradproduktion von BMW in Berlin: Drei-Millionen-Meilenstein.

ampnet – 9. April 2019. Am Dienstag lief das dreimillionste Motorrad, eine BMW S 1000 RR, aus dem BMW Group-Werk Berlin vom Band. Seit genau 50 Jahren werden Motorräder in Spandau gefertigt. In den vergangenen 50 Jahren hat BMW in den Berliner Standort investiert und die Anzahl der Arbeitsplätze fast versechsfacht. Heute arbeiten 2100 Mitarbeiter in der Berliner Produktion.

Bernd Körber.

ampnet – 8. April 2019. Bernd Körber (44) leitet seit dem 1. April 2019 die Marke Mini. Körber übernimmt die Leitung der Marke von Sebastian Mackensen, der bereits seit Oktober 2018 die Vertriebsregion Deutschland der BMW Group verantwortet.

ampnet – 5. April 2019. Die BMW Group wehrt sich heute vehement und umfassend gegen den Vorwurf der EU-Wettbewerbsbehörde, die deutschen Unternehmen hätten mit Absprachen in technischen Arbeitskreisen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) und des europäischen Herstellerverbandes ACEA den Wettbewerb behindert. Die Argumentation schließt implizit den Verdacht der EU ein, die Industrie habe mit den Gesprächen die Einführung von Technologien zum Umweltschutz behindern wollen.

Richtfest für den ersten Bauabschnitt des Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) der BMW Group.

ampnet – 3. April 2019. Genau anderthalb Jahre nach der Grundsteinlegung hat die BMW Group heute Richtfest für den ersten Bauabschnitt ihres neuen Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) gefeiert. In den Gebäudekomplex im Münchener Norden investiert der Konzern rund 400 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2020 werden voraussichtlich die ersten von insgesamt 4000 Mitarbeitern die neuen Büros beziehen, hauptsächlich Fachbereiche der Antriebsentwicklung sowie der Gesamtfahrzeugentwicklung. (ampnet/jri)

Domagoj Dukec.

ampnet – 29. März 2019. Domagoj Dukec (43), bislang zuständig für das Design von BMW i und BMW M, übernimmt zum 1. April die Verantwortung für das Design der gesamten Marke BMW. Im Rahmen der Neuordnung wechselt Jozef Kaban (46), bisher für das Design der Kernmarke zuständig, in gleicher Funktion zu Rolls-Royce. Dort tritt er die Nachfolge von Giles Taylor an, der das Unternehmen vor einigen Monaten verlassen hat. Kaban war vor seiner Arbeit für BMW für den VW-Konzern tätig und ist Exterieurdesigner des Bugatti Veyron gewesen. (ampnet/jri)

BMW.

ampnet – 20. März 2019. „Nach drei Jahren Strategie „Number One > next“ liegen wir klar auf Kurs“, sagte Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, am Mittwoch in München bei der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens. 2018 stiegen die Auslieferungen der drei Premium-Automobilmarken BMW, Mini und Rolls-Royce um 1,1 Prozent auf die neue Bestmarke von 2 490 664 (Vj.: 2 463 526) Fahrzeuge. Der Konzernumsatz lag mit 97 480 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (Vj.: 98.282 Mio. Euro / -0,8 Prozent), das Ergebnis vor Steuern mit 9815 Mio. Euro (Vj.: 10 675 Mio. Euro / -8,1 Prozent) moderat unter Vorjahr. Die Umsatzrendite vor Steuern (EBT-Marge) lag bei 10,1 Prozent (Vj.: 10,9 Prozent).

Pieter Nota.

ampnet – 15. März 2019. Pieter Nota (54) wird zum 1. April als zuständiger Vorstand das neu geschaffene zentrale Vetriebsressort der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce der BMW Group leiten. Er wird damit auch Nachfolger von Peter Schwarzenbauer.

Die BMW-Welt am Stammsitz in München.

ampnet – 15. März 2019. Der BMW-Konzern hat 2018 seinen Absatz um 1,1 Prozent auf den neuen Rekordwert von 2 490 664 Autos gesteigert. Das sind rund 27 000 Einheiten mehr als 2017. Der Konzernumsatz lag mit 97,48 Milliarden Euro (minus 0,8 Prozent) auf Vorjahresniveau. Währungsbereinigt stieg er um 1,2 Prozent. Bedingt durch die WLTP-Zertifizierung, ein höheres Volumen an Rückstellungen für Kulanz- und Gewährleistungsmaßnahmen und die internationalen Handelskonflikte sowie höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung ging das Ergebnis vor Finanzergebnis auf 9,12 Milliarden Euro (-7,9 %) zurück.

BMW.

ampnet – 12. März 2019. Nach dem Absatzwachstum im Januar sind die Auslieferungen bei BMW angesichts des Modellwechsels der 3er Reihe und des schwachen Marktes im neuen Jahr im Februar leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden weltweit 171 501 BMW-, Mini- und Rolls-Royce-Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert (-4,1 Prozent). In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden 341 977 (-1,9 Prozent) Fahrzeuge abgesetzt.

BMW-Boss Harald Krüger (l.) und Daimler-Chef Dieter Zetsche besiegeln das Mobilitäts-Joint-Venture der beiden Unternehmen.

ampnet – 22. Februar 2019. Wie angekündigt, haben BMW und Daimler ihre Mobilitätsdienste gebündelt. Die beiden Konzerne haben heute offiziell ihre Kooperation besiegelt und investieren mehr als eine Milliarde Euro, um die bestehenden Angebote in den Bereichen Carsharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität auszubauen und miteinander zu verzahnen. Der neue Verbund umfasst die fünf Joint Ventures Reach Now (Multimodal), Charge Now (Charging), Free Now (Ride-Hailing), Park Now (Parking) und Share Now (Carsharing). Aktuell zählen die Vorgängerdienste bereits rund 60 Millionen Kunden weltweit.

Fertigung von E-Auto-Komponenten im BMW-Werk Dingolfing.

ampnet – 21. Februar 2019. Im bayerischen BMW-Werk Dingolfing werden in der Produktion von E-Antriebskomponenten bis zu 2000 Stellen geschaffen. Das kündigte die Leiterin des BMW Werks in Dingolfing, Ilka Horstmeier, am gestrigen Mittwoch an. Im Jahr 2018 hat sich der Anteil elektrifizierter Modelle an der Gesamtproduktion gegenüber dem Vorjahr auf rund neun Prozent mehr als verdoppelt. Ab 2021 geht der BMW iNext dort in Produktion, der im autonomen Fahren eine Vorreiterrolle einnehmen soll. (ampnet/deg)

Skyline von Tel Aviv.

ampnet – 20. Februar 2019. BMW hat angekündigt, in Israel ein Büro für Trend- und Technologiescouting zu eröffnen. Das BMW Group Technology Office wird voraussichtlich Mitte dieses Jahres seine Arbeit am Technologie-Hotspot Tel Aviv aufnehmen. Das Team mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen soll sich eng mit Startups der lokalen Szene vernetzen und relevante Trends, Technologien und Innovationen bewerten und vorantreiben. Zusätzlich sollen Forschungskooperationen mit Hochschulen aufgesetzt werden.

ampnet – 13. Februar 2019. Die BMW Group ist mit einem leichten Absatzplus ins Jahr 2019 gestartet. Die Auslieferungen der drei Marken BMW, Mini und Rolls-Royce übertrafen mit insgesamt 170 463 Auslieferungen im vergangenen Monat das Januar-Ergebnis des Vorjahres um 0,5 Prozent. Die Kernmarke legte um 0,8 Prozent auf 149 616 Fahrzeuge zu. Das ist ein neuer Höchstwert für einen Januar.

Porsche.

ampnet – 23. Januar 2019. Porsche hat sich an dem Start-up „Urgent.ly“ beteiligt. Das amerikanische Unternehmen versteht sich als weltweit führende Plattform für Mobilität und Pannenhilfe. Die gesamte Finanzierungsrunde beträgt 21 Millionen US-Dollar (18,5 Millionen Euro). Neben „Porsche Ventures“ übernahmen unter anderem „BMW i Ventures“ und „InMotion Ventures“, die Venture-Capital-Sparte von Jaguar Land Rover, Anteile an Urgent.ly.

BMW X3.

ampnet – 18. Januar 2019. Die BMW Group blickt im Vertrieb Deutschland auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Mit 319 283 Neuzulassungen (+2,5 Prozent) erreichte die BMW Group einen neuen Absatzbestwert auf dem Heimatmarkt. Beide Marken, BMW und Mini, liegen über dem Vorjahresabsatz und konnten ihren Marktanteil in einem sinkenden Premiummarkt ausbauen. Zum Erfolg beigetragen haben die Modelloffensive der BMW Group und die gute Verfügbarkeit bei den auf den neuen WLTP-Zyklus umgestellten Modelle.

BMW-Konzernzentrale in München.

ampnet – 18. Januar 2019. BMW darf 75 Prozent der Anteile an seinem chinesischen Joint Venture BMW Brilliance Automotive Ltd. (BBA) übernehmen. Das ist das Ergebnis einer außerordentlichen Hauptversammlung von Brilliance China Automotive Holdings Ltd. (CBA) in Hongkong. Rund 63 Prozent der Aktionäre stimmt zu, dass weitere 25 Prozent der Anteile an BBA an die BMW Group verkauft werden können. Im Zuge der Erhöhung auf 75 Prozent soll die Vertragslaufzeit des Joint Ventures, die bislang 2028 endet, bis 2040 verlängert werden.

BMW.

ampnet – 16. Januar 2019. BMW hat im Jahr 2018 mehr Motorräder und Maxi-Scooter verkauft als je zuvor. Im Vergleich zum starken Vorjahr stiegen die Auslieferungen nochmal um 0,9 Prozent. Per Dezember 2018 wurden insgesamt 165 566 Fahrzeuge (Vorjahr: 164 153) an Kunden ausgeliefert. Bis 2020 peilt BMW Motorrad ein Absatzziel von 200 000 Einheiten an.

BMW-Konzernzentrale in München.

ampnet – 11. Januar 2019. Der Absatz der BMW Group hat im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent auf die neue Bestmarke von 2 490 664 ausgelieferten Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce zugelegt. Der Absatz elektrifizierter Fahrzeuge stieg dabei im Vergleich zum Vorjahr um 38,4 Prozent. In Europa hielt der Konzern mit 1 097 654 Neuzulassungen das Vorjahresergbenis, in Deutschland stieg der Absatz um 2,5 Prozent auf 319 134 Verkäufe.

Alibaba-Sprachassistent von BMW.

ampnet – 8. Januar 2019. BMW wird als erster Premium-Automobilhersteller Tmall Genie, den intelligenten Sprachassistenten der Alibaba A.I. Labs, Ende 2019 in ausgewählten Modellen integrieren. Das gaben beide Unternehmen heute auf der Consumer Electronics Show 2019 (CES) in Las Vegas bekannt. Um Tmall Genie zu nutzen, ist kein Smartphone notwendig. Die nahtlose Integration des intelligenten und cloud-basierten Sprachservice eröffnet Entertainment- und Shopping-Möglichkeiten, die per Sprache im Fahrzeug genutzt werden können.

BMW und Daimler fassen ihre Mobilitätsdienste in einem Joint Venture zusammen.

ampnet – 19. Dezember 2018. BMW und Daimler planen nach der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden für ihr gemeinsames Mobilitätsunternehmen im kommenden Jahr die nächsten Schritte. Das Joint Venture bündelt die bisherigen Car-Sharing-, Ride-Hailing-, Parking- und Chargingdienste beider Konzerne, die zu gleichen Teilen am Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sind. Dazu gehören die Dienste Moovel und Reach Now, Car2go und Drive Now sowie Mytaxi, Chauffeur Privé, Clever Taxi und Beat, Park Now und Parkmobile, Charge Now und Digital Charging Solutions. (ampnet/jri)

Dr. Jens Thiemer.

ampnet – 14. Dezember 2018. Dr. Jens Thiemer (46) wird am 2. Januar 2019 bei der BMW Group die Leitung der Markenführung für BMW übernehmen. Der promovierte Diplom-Kaufmann war zuletzt Marketingchef von Mercedes-Benz. Thiemer ist von Beginn seiner beruflichen Laufbahn in der Automobilbranche tätig und kennt diese sowohl von der Hersteller- als auch von der Beratungsseite. (ampnet/jri)

ampnet – 13. Dezember 2018. Der BMW-Konzern hat im November weltweit 222 462 Autos ausgeliefert. Damit lag der Absatz leicht über dem Wert des Vorjahresmonats (plus 0,8 Prozent). Für die ersten elf Monate des Jahres ergibt sich mit 2 258 159 Einheiten ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

BMW.

ampnet – 11. Dezember 2018. BMW investiert in das Werk München rund 200 Millionen Euro für den Ausbau der Elektromobilität. Damit starten die Vorbereitungen für die Serienproduktion des BMW i4, der ab 2021 im Stammwerk des Unternehmens gefertigt wird. Somit laufen zukünftig in München sowohl Automobile mit Verbrennungsmotor und Plug-in-Hybride als auch rein batteriegetriebene Fahrzeuge vom selben Band.

Alejandro Vukotich.

ampnet – 10. Dezember 2018. Alejandro Vukotich wird zum 1. Januar 2019 die Leitung des Bereiches Entwicklung Fahrerassistenz und Autonomes Fahren der BMW Group übernehmen. Er folgt damit auf Elmar Frickenstein, der den Bereich seit seiner Gründung im Mai 2016 verantwortete. Nach einer dreimonatigen Phase der Übergabe, wird er zum 31. März 2019 in den Ruhestand treten.

ampnet – 6. Dezember 2018. Das geplante gemeinsame Mobilitäts-Unternehmen zwischen BMW und Daimler wird voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres gegründet. Nach der Freigabe des Vorhabens durch die EU-Kommission führen die beiden Partner noch Gespräche mit der US-Wettbewerbsbehörde. Der ursprünglich für das Jahr 2018 angestrebte und von beiden Partnern weiterhin verfolgte Abschluss der Transaktion kann in den verbleibenden Wochen nicht mehr realisiert werden.

Batteriefertigung in Thailand.

ampnet – 28. November 2018. Anlässlich des Besuchs des thailändischen Premierministers, General Prayut Chan-o-cha, in Berlin hat die BMW Group heute angekündigt, die Produktion von Fahr-Batterien in Thailand zu lokalisieren. Die Produktion der Batterien soll Mitte 2019 in einer neuen Produktionsstätte in der Nähe des BMW Group Werks Rayong, Thailand, starten. Von dort werden die fertigen Batterien in das Werk Rayong transportiert und in den Plug-in Hybrid-Modellen des BMW 5er, BMW 7er und BMW X5 eingebaut.

Dr. Michael Wendt bei der Verleihung des fünften BMW Supplier Award 2018.

ampnet – 22. November 2018. Zum fünften Mal hat BMW seine Lieferanten mit dem BMW Supplier Innovation Award ausgezeichnet. 15 Lieferanten wurden am Mittwochabend im Werk Landshut für ihre Leistungen und die Zusammenarbeit geehrt. Fünf Gewinner kürte BMW in den Kategorien Produktivität, Nachhaltigkeit, Efficient Dynamics, Digitalisierung und Emotional Experience. Die Gewinner des BMW Supplier Innovation Awards 2018 sind 3Con, BASF, LG Chem, Inrix und Preh.

BMW 2er Tourer.

ampnet – 14. November 2018. Die BMW Group hat mit 200 883 Auslieferungen ihren bislang höchsten Absatz in einem Oktober erreicht. Wie das Unternehmen meldet, entspricht das gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres einer Steigerung von 1,7 Prozent. Mit 2 035 695 Einheiten ergibt sich für den bisherigen Jahresverlauf ein Plus von 1,3 Prozent.

IT-Mitarbeiter bei BMW.

ampnet – 13. November 2018. Im heute veröffentlichten Arbeitgeber-Ranking Universum Young Professional Survey 2018 wurde BMW von den Betriebswirten erneut auf Platz 1 gewählt (2017: Rang 1), bei den Ingenieuren wurde der zweite Platz (2017: Rang 3) erreicht. BMW muss in der Gunst der IT-Fachkräfte lediglich Google und Microsoft den Vortritt lassen und erreicht als beliebtester Automobilarbeitgeber den dritten Platz (2017: Rang 5).

Im BMW-Werk Dingolfing werden Hochvoltspeicher und E-Motoren für die Plug-in-Hybridmodelle des Konzern gefertigt.

ampnet – 26. Oktober 2018. Im BMW-Werk Dingolfing wird die Batterieproduktion wegen der wachsenden Nachfrage ausgebaut. Allein für die Belieferung des vollelektrischen Mini fließt ein mittlerer, zweistelliger Millionen-Euro-Betrag in Strukturmaßnahmen und Anlagen. Auf einer Fläche von rund 6000 Quadratmetern entstehen im Westteil des Komponentenwerks 02.20 eine Fertigung für Batteriemodule sowie eine Batteriemontagelinie. Der vollelektrische Mini wird ab Ende 2019 im südenglischen Oxford gebaut. Die Motoren werden aus dem benachbarten Werk in Landshut kommen.

Harald Krüger, Vorstandsvorsitzender der BMW AG (links) und Norbert Reithofer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BMW AG (rechts) gratulieren Eberhard v. Kuenheim zum 90. Geburtstag.

ampnet – 24. Oktober 2018. Eberhard v. Kuenheim (90). Die BMW Group ehrte ihren ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden mit einer Feierstunde angesichts seines Geburtstags am 2. Oktober. Neben Wegbegleitern, Investoren, Vorständen, Aufsichts- und Betriebsräten gratulierten ihm stellvertretend für die gesamte Belegschaft auch 100 Mitarbeiter des BMW-Werks Dingolfing.

Johann Wolf.

ampnet – 19. Oktober 2018. Johann Wolf wird am 1. November 2018 bei Rolls-Royce Director of Manufacturing im Werk Goodwood, West Sussex. Er folgt auf Frank Ludwig, der vom 1. Dezember 2018 an die Position als Director of Painted Body im Werk Regensburg der BMW Group übernehmen wird.

BMW.

ampnet – 12. Oktober 2018. BMW hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres den globalen Absatz um 1,3 Prozent (1 834 810 Einheiten) gesteigert. Dabei sind die Bedingungen in mehreren Hauptvertriebsregionen weiterhin schwierig. Im September lag der weltweite Absatz mit 237 781 Einheiten 0,8 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Ilka Horstmeier.

ampnet – 9. Oktober 2018. Ilka Horstmeier (49) wird neue Leiterin des BMW-Werks Dingolfing. Ab dem 1. November 2018 verantwortet sie die Geschäfte am größten europäischen BMW-Fertigungsstandort. Sie folgt in dieser Funktion auf Dr. Andreas Wendt, der zum 1. Oktober zum Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk berufen wurde. Ilka Horstmeier ist seit 23 Jahren im Unternehmen beschäftigt. Seit 2014 war sie als Leiterin Planung und Produktion Antriebssysteme für ein globales Netzwerk mit rund 5500 Mitarbeitern verantwortlich. (ampnet/deg)

Critical TechWorks Logo.

ampnet – 8. Oktober 2018. Mit der Unterzeichnung der ersten finalen Verträge haben BMW und Critical Software heute die Formierung ihres Joint Ventures bekannt gegeben. Unter dem Namen Critical TechWorks beschäftigt das Unternehmen mit 51 Prozent Anteil von BMW bereits 200 Mitarbeiter in Lissabon und Porto. Critical TechWorks wird in Zukunft auf Basis von Unternehmensdaten der Münchener neue Geschäftsmodelle und In-Car-Entertainment-Lösungen sowie digitale Dienstleistungen und autonome Transportsysteme entwickeln. (ampnet/deg)

BMW-Konzernzentrale in München.

ampnet – 4. Oktober 2018. In der Konzernkommunikation der BMW Group kommt es unter der Leitung von Maximilian Schöberl zu einer Neuausrichtung mit personellen und organisatorischen Veränderungen. Bill McAndrews ist nun verantwortlich für die Hauptabteilung Kommunikationsstrategie, Unternehmensaussagen und Kommunikationskanäle. Darin wird auch der neu geschaffene Editorial Hub verankert sein. Dieser wird von Jörg Kottmeier geleitet, bislang Leiter der Sportkommunikation.

BMW-Zentrale in München: "Vierzylinder".

ampnet – 25. September 2018. Die BMW Group dämpft die Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr. Bisher hatte das Unternehmen ein Konzernergebnis vor Steuern auf dem Rekordniveau des Vorjahres prognostiziert. Jetzt wir ein Konzernergebnis vor Steuern „moderat unter dem Vorjahreswert“ erwartet (zuvor: auf Vorjahresniveau). Im Segment Automobile wird nun ein Umsatz leicht unter dem Vorjahreswert erwartet (zuvor: leicht über Vorjahreswert). Die EBIT-Marge im Segment Automobile wird nun bei mindestens 7 Prozent erwartet (zuvor: 8 bis 10 Prozent).

BMW Cruise E-Bike.

ampnet – 24. September 2018. BMW will die Mitarbeiter stärker zum Fahrradfahren bewegen. Dazu least das Unternehmen Wunsch-Fahrräder und -E-Bikes und überlässt sie den Beschäftigten zur Nutzung. Mit der nächsten Sonderzahlung (z.B. Erfolgsbeteiligung) werden die Raten dann per Entgeltumwandlung bezahlt. Das BMW Lease-Rad kann für den Weg zur Arbeit und zu dienstlichen Zwecken genutzt werden, aber auch in der Freizeit.

BMW und Daimler wollen ihr geplantes Gemeinschaftsunternehmen für Mobilitätsdienste wie Drive Now und Car2go in Berlin ansiedeln.

ampnet – 20. September 2018. BMW und Daimler wollen den Hauptsitz ihres geplanten gemeinsamen weltweiten Mobilitätsunternehmens in Berlin ansiedeln. Im März hatten beide Unternehmen angekündigt, ihre Mobilitätsdienste wie Drive Now (BMW) und Car2go (Daimler) sowie andere Services wie Reach Now und Moovel in einem Joint Venture zusammenzuführen. Ein entsprechender Antrag liegt der EU-Kommission vor. (ampnet/jri)

Sebastian Mackensen.

ampnet – 17. September 2018. Ab 1. Oktober 2018 wird Sebastian Mackensen (47) bei BMW Leiter der Vertriebsregion Deutschland. Er übernimmt den Heimatmarkt von Peter van Binsbergen (51), der den weltweit drittgrößten Absatzmarkt des Unternehmens seit 2015 leitete. Van Binsbergen wird ab Oktober das weltweite Aftersales-Geschäft verantworten. Ebenfalls ab 1. Oktober 2018 wird Markus Flasch (37) die BMW M GmbH leiten. Zeitgleich wird sein Vorgänger Franciscus van Meel (52) die Verantwortung für den Entwicklungsbereich „Gesamtfahrzeug“ in der BMW Group übernehmen.

BMW 530e i-Performance.

ampnet – 13. September 2018. Die BMW Group hat im vergangenen Monat weltweit 173 454 Pkw ausgeliefert. Das entspricht einer Steigerung gegenüber August 2017 um 2,1 Prozent und liegt über dem bisherigen Jahresdurchschnitt des Unternehmens von plus 1,6 Prozent.

Geplantes Fahrsimulationszentrum von BMW in München.

ampnet – 4. September 2018. BMW baut in München für rund 100 Millionen Euro ein Fahrsimulationszentrum. Das neue Gebäude soll Möglichkeiten für eine virtuelle Erprobung von weitreichenden Fahrerassistenzfunktionen und zukünftigen Anzeige- und Bediensystemen geben. Einzigartig ist der High-Fidelity-Simulator, in dem Längs-, Quer- und Drehbewegungen eines Fahrzeugs gleichzeitig und damit sehr realitätsnah dargestellt werden können. Erstmals können in der Anlage auch die im Rahmen des automatisierten Fahrens besonders anspruchsvollen Situationen des innerstädtischen Verkehrs realitätsgetreu abgebildet werden.

BMW.

ampnet – 14. August 2018. Die BMW-Gruppe hat im vergangenen Monat mehr Fahrzeuge ausgeliefert als jemals zuvor in einem Juli. Insgesamt verkaufte das Unternehmen 181 051 Fahrzeuge (plus 0,2 Prozent) der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce und steigerte damit den Absatz seit Jahresbeginn auf über 1,423 Millionen Einheiten (+1,6%).

BMW.

ampnet – 2. August 2018. Im ersten Halbjahr 2018 legten die Auslieferungen der drei Premium-Automobilmarken BMW, MINI und Rolls-Royce um 1,8 Prozent auf 1 242 507 Fahrzeuge zu. Der Konzernumsatz betrug 47 717 Mio. Euro (-4,0 Prozent). Bereinigt um Währungseffekte liegt der Umsatz auf Vorjahresniveau (-0,3 Prozent). Angesichts der deutlich höheren Vorleistungen für Forschung und Entwicklung belief sich das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) auf 5 479 Mio. Euro (-4,8 Prozent).

BMW plant ein Produktionswerk im ungarischen Debrecen.

ampnet – 31. Juli 2018. BMW wird in Ungarn nahe der Stadt Debrecen ein neues Werk errichten. Das Unternehmen investiert rund eine Milliarde Euro in den neuen Produktionsstandort, der eine Jahreskapazität von bis zu 150 000 Einheiten haben wird. Es entstehen mehr als 1000 Arbeitsplätze.