Logo Auto-Medienportal.Net

Polestar

Polestar Space.

ampnet – 11. Oktober 2018. Der erste Polestar Space wird Mitte 2019 in Norwegen eröffnet. Bis Mitte 2020 soll ein globales Netzwerk mit rund 60 Spaces aufgebaut werden. Polestar wird ein digitales Verkaufserlebnis anbieten und es den Kunden erlauben, alles rund um den Fahrzeugerwerb online zu erledigen. Die Polestar Spaces bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Polestar-Experten zu treffen, sich die Fahrzeuge anzuschauen und Probefahrten zu unternehmen. (ampnet/deg)

Polestar 1 bei Wintererprobung am Nordpolarkreis.

ampnet – 22. April 2018. Mit eiskaltem Rückenwind reist der Polestar 1 zur Auto China 2018 (25. April bis 4. Mai) ins frühsommerliche Peking: Das neue Modell der elektrifizierten Hochleistungs-Marke Polestar hat die erste Bewährungsprobe in Nordschweden bestanden. In Peking präsentiert sich das 2+2-sitzige Performance-Hybridcoupé nun erstmals der breiten Öffentlichkeit im Reich der Mitte. Die Weltpremiere im vergangenen Herbst in Shanghai war ausschließlich geladenen Gästen vorbehalten worden.

Hans Pehrson.

ampnet – 5. Februar 2018. Hans Pehrson übernahm die Verantwortung für Forschung und Entwicklung bei Polestar – der Marke, unter der Volvo alle Aktivitäten für die Elektromobilität zusammenfasst. Er wird als Mitglied des Polestar Management-Teams auch für die Elektroantriebs-Strategie innerhalb des Konzerns zuständig sein. In dieser Position berichtet er an Thomas Ingenlath, den CEO von Polestar.

Geplantes Polestar-Produktionszentrum im chinesischen Chengdu.

ampnet – 20. November 2017. Nur wenige Wochen nachdem Volvo seine Performance- in eine eigenständige Hochleistungs-Elektromarke umgewandelt hat, hat Polestar mit dem Bau des ersten Produktionszentrums im chinesischen Chengdu begonnen. Dort läuft künftig der Polestar 1 vom Band. Das Werk soll bereits Mitte 2018 fertiggestellt werden.

Jonathan Goodman, Chief Operating Officer (COO) von Polestar, stellt das erste Modell der Marke vor.

ampnet – 17. Oktober 2017. Volvo wird seine bisherige Performanceabteilung Polestar zur Elektromarke machen. Der schwedische Hersteller und der chinesische Mutterkonzern Geely investieren umgerechnet rund 640 Millionen Euro in die Entwicklung von Modellen, Marke und Produktion.