Logo Auto-Medienportal.Net

Hella

Hella.

ampnet – 12. November 2018. Hella trennt sich von der norwegischen Großhandelsgesellschaft Hellanor und schließt damit die Veräußerung seines Großhandelsgeschäftes ab. Hellanor wird mit seinen rund 250 Mitarbeitern an die Beteiligungsgesellschaft Aurelius Equity Opportunities SE aus München übertragen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Dr. Nicole Schneider.

ampnet – 28. September 2018. Dr. Nicole Schneider (48) wird zum 1. Oktober 2018 als Personalchefin in die Geschäftsführung von Hella berufen. Sie leitet bereits seit Anfang 2016 das weltweite Personalmanagement des Unternehmens. Zuvor war die promovierte Chemikerin und verheiratete Mutter von zwei Kindern über 16 Jahre lang für McKinsey tätig, zuletzt in führender Funktion im Personalbereich. (ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 27. September 2018. Hella hat im ersten Quartal des laufen Geschäftsjahres 2018/19 (Juni bis August) seinen Umsatz um 9,7 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gesteigert. Das bereinigte EBIT verbesserte sich um zwölf Prozent auf 140 Millionen Euro. Zentraler Wachstumstreiber ist im ersten Quartal das Automotive-Segment gewesen. Der Umsatz des Gschäftsbereichs erhöhte sich um 11,2 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,2 Milliarden Euro).

Hella.

ampnet – 14. September 2018. Hella hat in Litauen eine neue Fertigungsstätte eröffnet. Der Produktionsschwerpunkt des Werks in der Kaunas liegt zunächst auf lichtelektronischen Komponenten und soll schon in Kürze um verschiedene Sensoren, Aktuatoren und Steuergeräte erweitert werden. Aktuell sind rund 70 Mitarbeiter für Hella in Litauen tätig. Perspektivisch soll die Zahl auf bis zu 250 Beschäftigte weiter ausgebaut werden. Das Investitionsvolumen bis zur Finalisierung der Ausbaustufe liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. (ampnet/jri)

ampnet – 10. August 2018. Mahle beabsichtigt, sämtliche Anteile am bisherigen Gemeinschaftsunternehmen mit Hella, der Behr Hella Service GmbH, zu übernehmen und dessen Produkte über die eigene Aftermarket-Organisation zu vertreiben. Nach einer Übergangszeit will Mahle das Ersatzteilgeschäft für Thermomanagement-Produkte ab 1. Januar 2020 in Eigenregie weiterführen.

Hella in Lippstadt.

ampnet – 6. Juli 2018. Hella verkauft seine dänischen und polnischen Großhandelsgesellschaften FTZ und Inter-Team an den schwedischen Großhändler Mekonomen. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt 395 Millionen Euro. Zusätzlich erhält Hella eine Zahlung in Höhe des Cashflows zwischen dem 30. November 2017 und dem Vollzug der Transaktion. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden und wird voraussichtlich im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

Im vorderen Teil des Fahrzeugs sorgt die Dachbedieneinheit als zentrales Steuerungselement des Innenraums für mehr Komfort.

ampnet – 17. Mai 2018. Aktuelle Trends wie das autonome Fahren oder der Wunsch nach Individualisierung beeinflussen zunehmend das Fahrzeugdesign im Innenraum. Doch mehr noch als der Wunsch der Insassen nach individuell regelbarer Innenraumbeleuchtung wird das das autonome Fahren die Beleuchtung beeinflussen. Wenn niemand mehr selbst fahren muss, verschwinden die heute noch starren Sitzpositionen. Dem Licht kommt damit eine neue Rolle zu. Gemeinsam mit Audi hat der Licht- und Elektronikspezialist Hella dafür personalisierbare, dynamische Lichtfunktionen entwickelt. Die sind im neuen Audi A8 erlebbar.

Hella.

ampnet – 27. April 2018. Hella baut seine Präsenz im chinesischen Markt aus und gründet mit dem zum Automobilkonzern BAIC gehörenden Unternehmen BHAP ein neues Joint Venture für Elektronikkomponenten. Die Vertragsunterzeichnung zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Hella BHAP Electronics fand gestern während der Auto China in Peking statt.

Hella.

ampnet – 22. März 2018. Der Licht- und Elektronikspezialist Hella hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (1. Juni 2017 bis 28. Februar 2018) sein profitables Wachstum fortgesetzt. So erhöhte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum währungsbereinigt um 9,3 Prozent. Unter Berücksichtigung negativer Wechselkurseffekte verbesserte sich der Umsatz um 7,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro.

Dr. Rolf Breidenbach.

ampnet – 2. Februar 2018. Dr. Rolf Breidenbach (54) bleibt weitere fünf Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung von Hella. Der Gesellschafterausschuss hat den ursprünglich bis zum 31. Januar 2019 laufenden Vertrag bis zum 31. Januar 2024 verlängert. Zusätzlich wird Breidenbach ab sofort die Leitung des Geschäftsbereichs Licht übernehmen und damit das Automotive-Segment gesamthaft führen.

Dr. Felix Willing.

ampnet – 31. Januar 2018. Dr. Felix Willing (45) hat bei Hella die Leitung des Bereichs Information Management übernommen. In dieser Position fungiert er zugleich als Chief Information Officer (CIO) für den Konzern.

Steuerungsmodul von Hella für die elektrische Servolenkung.

ampnet – 17. Januar 2018. Hella hat am Produktionsstandort Deutschland das 20-millionste Lenksteuerungsmodul für die elektrische Servolenkung (EPS, Electrical Power Steering) montiert. Die Fertigung begann 2010. In den kommenden Jahren will das Unternehmen die Produktionskapazität für Lenksteuerungsmodule ausbauen. Aktuell produziert der Automobilzulieferer diese in Deutschland und China. Bis 2019 sollen die Module auch in Rumänien, Mexiko, Brasilien und Indien gefertigt werden. (ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 11. Januar 2018. Hella, einer der großen Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (1. Juni bis 30. November 2017) mit einem deutlichen Umsatzplus und verbesserter Profitabilität abgeschlossen. So erhöhte sich der Konzernumsatz der Hella GmbH & Co KGaA im ersten Geschäftshalbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,3 Prozent. Unter Berücksichtigung von negativen Wechselkurseffekten verbesserte sich der berichtete Umsatz um 8,0 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,2 Milliarden Euro). Das bereinigte operative Ergebnis stieg um 9,3 Prozent auf 293 Millionen Euro (Vorjahr: 268 Millionen Euro).

Hella will im kommenden Jahr eine offene Plattform für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme auf den Markt bringen.

ampnet – 10. Januar 2018. Hella will im kommenden Jahr eine offene Plattform für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme auf den Markt bringen. Kunden haben dadurch die Möglichkeit, Hardwarekomponenten und serienreife Softwarefunktionen wie Lichtsteuerung, Spur-, Verkehrszeichen-, Fußgänger- und Objekterkennung individuell und bedarfsgerecht zusammenzustellen und nachzurüsten. Dies umfasst beispielsweise auch spätere Upgrades um Funktionen des automatisierten Fahrens.(ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 19. Dezember 2017. Hella baut seine Präsenz in den USA aus und wird Anfang 2019 ein neues Verwaltungs- und Technologiezentrum in Northville im Bundesstaat Michigan eröffnen. Der Spatenstich ist bereits erfolgt.

Hella hat in Litauen den Grundstein für ein neues Elektronikwerk gelegt.

ampnet – 16. Oktober 2017. Hella hat den Grundstein für ein neues Elektronikwerk in Litauen gelegt. Die Eröffnung der Fabrik in der Region Kaunas, in der vor allem Sensoren, Aktuatoren und Steuerungsmodule für europäische Automobilhersteller gefertigt werden sollen, ist für Mitte 2018 geplant. Der neue Standort wird zunächst eine Produktionsfläche von 7000 Quadratmetern umfassen und in der ersten Ausbaustufe etwa 250 Mitarbeiter beschäftigen. Die Investition für diese Phase beträgt bis zu 30 Millionen Euro. (ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 5. Oktober 2017. Hella baut in Indien nahe der Großstadt Mehsana im Bundesstaat Gujarat ein zweites Elektronikwerk. Die Eröffnung ist für Anfang 2019 geplant. In einer ersten Ausbaustufe wird der Standort eine Produktionsfläche von rund 4000 Quadratmetern umfassen und etwa 100 Mitarbeiter beschäftigen. Das Investitionsvolumen für diese Phase wird etwa fünf Millionen Euro betragen. Im ersten Schritt werden im Werk hauptsächlich Fahrpedalgeber für den heimischen Markt gefertigt, weitere Elektronikkomponenten sollen später hinzukommen.

Hella.

ampnet – 20. September 2017. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung und dem automatisierten Fahren in der Automobilindustrie baut Hella das auf Bildverarbeitung und Softwarelösungen spezialisierte Tochterunternehmen Hella Aglaia in Berlin weiter aus. Das Unternehmen bezieht neue Büros im Ullsteinhaus in Tempelhof. Perspektivisch soll die Mitarbeiterzahl dort auf bis zu 500 steigen.

Hella baut den Produktionsstandort in Shanghai schrittweise zu seinem größten Elektronikwerk aus.

ampnet – 30. August 2017. Hella erweitert die Produktionskapazitäten in China und baut sein Elektronikwerk in Shanghai weiter aus. So wird der bestehende Standort ab September 2017 zunächst um einen Neubau erweitert. Start der Serienproduktion ist dort für Mitte 2018 geplant. Anschließend erfolgt ein grundlegender Umbau des bestehenden Werks. Damit wird der Standort schrittweise zum größten Elektronikwerk des Unternehmens.

Hella.

ampnet – 10. August 2017. Hella hat im Geschäftsjahr 2016/2017 (1. Juni 2016 bis 31. Mai 2017) den Umsatz und das operative Ergebnis weiter verbessert. Der Umsatz erhöhte sich währungs- und portfoliobereinigt um 4,3 Prozent, was einem Wachstum um 3,7 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro entspricht (Vorjahr: 6,4 Milliarden Euro).

ampnet – 21. Juni 2017. ZF und Hella sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Im Fokus steht die Sensortechnologie, insbesondere bei Frontkamerasystemen und Bilderkennung sowie Radarsystemen. Ein erstes gemeinsames Entwicklungsprojekt in der Kameratechnologie startet unmittelbar und zielt auf einen Marktstart im Jahr 2020. ZF bringt die Hardware sowie sein System- und Integrations-Know-how ein, Hella steuert mit seinem Tochterunternehmen Hella Aglaia Mobile Vision die Bilderkennungssoftware und Applikationsentwicklung bei.

Dr. Werner Benade.

ampnet – 3. April 2017. Dr. Werner Benade (53) ist neuer Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Aftermarket und Special Applications bei Hella. Zuletzt war er Leiter der Business-Unit Zubehör bei der zu Bosch gehörenden Scintilla AG. Davor hatte er innerhalb der Bosch-Gruppe verschiedene internationale Leitungsfunktionen inne. Der promovierte Maschinenbauingenieur verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Produktmanagement und Vertrieb technisch komplexer Produkte. (ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 9. Dezember 2016. Hella wird 2017 ein weiteres Entwicklungszentrum für automobile Lichttechnik in Sindelfingen, rund 20 Kilometer von Stuttgart entfernt, bauen. Das neue Zentrum soll den Leitstandort Lippstadt ergänzen und dazu beitragen, die Nachfrage nach innovativen Beleuchtungslösungen zu bedienen und der starken Präsenz der Automobilindustrie in Süddeutschland gerecht zu werden.

Bernard Schäferbarthold.

ampnet – 24. Oktober 2016. Bernard Schäferbarthold (45) wird zum 1. November 2016 Geschäftsführer für Finanzen und Controlling (CFO) bei Hella in Lippstadt aufnehmen. Der bisherige Finanzvorstand der Nordex SE übernimmt die Nachfolge von Dr. Wolfgang Ollig, der zum 30. Juni 2016 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

I-Parts.

ampnet – 12. Oktober 2016. Hella baut seine E-Commerce Aktivitäten im Aftermarket aus und übernimmt mit „iParts“ den führenden Onlineshop für Fahrzeugteile in Polen. Das vor sechs Jahren gegründete Start-up-Unternehmen bietet aktuell über zwei Millionen Kfz-Teile an und verzeichnet über 150 000 registrierte Nutzer sowie mehr als eine halbe Million Besuche pro Monat.

Hella.

ampnet – 29. September 2016. Die Aktionäre von Hella haben auf der zweiten Hauptversammlung nach Börsengang der Ausschüttung einer Dividende in Höhe 77 Cent je Aktie zugestimmt. Mit einer Ausschüttungssumme von insgesamt 86 Millionen Euro gibt der familiengeführte Konzern rund 30 Prozent des Nettogewinns an die Anteilseigner weiter. Hella hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro und einem bereinigten operativen Gewinn von 476 Millionen Euro abgeschlossen. (ampnet/jri)

Hella.

ampnet – 28. September 2016. Hella hat seinen Umsatz in den ersten drei Monaten (1. Juni bis 31. August 2016) des Geschäftsjahres 2016/2017 um 3,8 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro gesteigert. Zudem konnte das Unternehmen seine rofitabilität deutlich steigern.

Dr. Jürgen Behrend.

ampnet – 24. August 2016. Dr. Jürgen Behrend (Jahrgang 1949) wird sich aus Altersgründen mit dem Ende des bis 31. Mai 2017 laufenden Geschäftsjahres bei Hella zurückziehen. Der geschäftsführende, persönlich haftende Gesellschafter führt mit Letztentscheidungskompetenz die Geschäfte des Unternehmens gemeinsam mit der Hella-Geschäftsführungsgesellschaft, deren Vorsitzender Dr. Rolf Breidenbach seit dem Jahr 2004 ist. Diese wird nach dem Ausscheiden von Behrend alleinige geschäftsführende Gesellschafterin von Hella.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. August 2016. Seit mehr als einem Jahrzehnt produziert Hella Radarsensoren im Bereich 24-GHz-Schmalband. Im Elektronikwerk Hamm verließ nun der zehnmillionste Sensor das Band. Das Unternehmen ist hier nach eigenen Angaben Marktführer. 15 Automobilhersteller haben sich für Hella als Lieferanten entschieden. Aktuell sind mehr als 120 Fahrzeugreihen damit ausgestattet.

ampnet – 11. August 2016. Die Hella KGaA Hueck & Co., hat im Geschäftsjahr 2015/2016, das am 31. Mai 2016 endete, den Konzernumsatz um 8,9 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahr: 5,8 Milliarden Euro). Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) liegt mit rund 476 Millionen Euro um 7,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis von 445 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge liegt bei 7,5 Prozent (Vorjahr: 7,6 Prozent). Das EBIT liegt mit 420 Millionen Euro etwa 2,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 430 Millionen Euro.

Hella in Lippstadt.

ampnet – 15. Juli 2016. Die Hella KGaA Hueck & Co., Lippstadt, ein führender Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/2016 den eingeschlagenen Wachstumskurs fortgesetzt. Auf der Basis vorläufiger Zahlen stieg der Umsatz auf Konzernebene um 8,9 Prozent auf 6,35 Milliarden Euro gestiegen. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) liegt mit rund 476 Millionen Euro ebenfalls über dem Wert des Vorjahres, was einem Anstieg von 7,1 Prozent entspricht. Aufgrund ergebnisbelastender Sondereffekte (unter anderem Lieferantenausfall) liegt das EBIT mit rund 420 Millionen Euro gut zwei Prozent unter dem Vorjahreswert von 430 Millionen Euro.

Hella.

ampnet – 25. September 2015. Hella hat den Wachstumskurs in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2015/2016 (1. Juni 2015 bis 31. Mai 2016) fortgesetzt – wenngleich das Ergebnis durch den Ausfall eines Lieferanten aus China stark belastet wurde. So hat das Unternehmen den Umsatz im ersten Quartal, das am 31. August 2015 endete, auf 1,5 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahr: 1,32 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 14 Prozent. Rund vier Prozentpunkte davon gehen auf positive Wechselkurseffekte zurück. (ampnet/dm)

Hella.

ampnet – 15. Juli 2015. Hella hat im Ende Mai abgelaufenen Geschäftsjahr Geschäftsjahr 2014/2015 auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz auf Konzernebene um neun Prozent auf rund 5,83 Milliarden Euro gesteigert. Das bereinigte operative Ergebnis liegt mit rund 445 Millionen Euro 11,5 Prozent höher als im Vorjahr. Bereinigt wurden Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge liegt bei 7,6 Prozent. Die endgültigen Zahlen legt Hella bei der Bilanzpressekonferenz am 14. August 2015 vor. (ampnet/jri)

Hella in Lippstadt.

ampnet – 31. Oktober 2014. Hella geht an die Börse. Voraussichtlich am Dienstag, 11. November 2014, wird die Notierung der Anteile des Zulieferers Hella KGaA Hueck & Co. am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse sowie der Börse Luxemburg aufgenommen werden. Mit den Erlösen aus der heute abgeschlossenen Privatplatzierung über 278 Millionen Euro beabsichtigt Hella. die Wachstumsstrategie fortzusetzen. Die Gesellschafterfamilie wird dauerhaft Mehrheitsaktionär bleiben, erklärte heute Dr. Jürgen Behrend, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter.

ampnet – 9. Juli 2014. Hella hat im Geschäftsjahr 2013/2014, das am 31. Mai 2014 endete, nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind elf Prozent bzw. 500 Millionen Euro mehr als Geschäftsjahr davor. Das entspricht einem Wachstum von rund 11 Prozent. Den Gewinn hat der Konzern auf rund 390 Millionen Euro (Vj.: 290 Mio. Euro) gesteigert. Damit verbessert das Unternehmen die bereinigte EBIT-Marge von 6,0 Prozent auf 7,3 Prozent. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. April 2014. Hella hat für den stark wachsenden Automobilmarkt in China ein Joint Venture mit dem dortigen Fahrzeughersteller BAIC (Beijing Automotive Industry Holding Co.) gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen wird auf den lokalen Markt zugeschnittene Lichtsysteme entwickeln und produzieren. Die Vereinbarung muss noch von den Behörden genehmigt werden. Die neue Gesellschaft heißt Beijing Hella BHAP Automotive Lighting Co. und soll Anfang September das Geschäft aufnehmen.

ampnet – 4. Februar 2014. Zur Reduzierung von CO2-Emissionen hat Hella eine Funktion entwickelt, die Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb das „Segeln“ beibringt. Geht der Fahrer während der Fahrt vom Gaspedal, wird der Motor des Fahrzeugs abgeschaltet. Das Fahrzeug rollt dann mit abgeschaltetem und ausgekoppeltem Motor weiter. Dies ist typischerweise beim Heranfahren an eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder auf abschüssiger Straße der Fall.

ampnet – 17. Januar 2014. Hella hat ein weiteres Werk in Mexiko eröffnet. Mittelfristig werden am Produktionsstandort Irapuato etwa 1 500 Mitarbeiter tätig sein und voraussichtlich rund 1,2 Millionen Scheinwerfer und 2,4 Millionen Heckleuchten pro Jahr für Nord- und Südamerika fertigen.

Jörg Buchheim.

ampnet – 6. Januar 2014. Jörg Buchheim (46), der seit 2012 den stark wachsenden Markt China in seiner Funktion als President & CEO China betreut, wurde als zusätzliches Mitglied in die Geschäftsführung von Hella berufen. Markus Bannert (40) kommt als stellvertretender Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Licht ebenfalls in das Gremium.

Hella rüstet die Fahrzeuge der „Land Rover Experience Tour 2013“ mit LED-Zusatzscheinwerfern aus.

ampnet – 22. August 2013. Der Lichtspezialist Hella rüstet die Fahrzeuge der „Land Rover Experience Tour 2013“, die entlang der Seidenstraße durch insgesamt elf Länder verläuft, mit Zusatz- und Arbeitsscheinwerfern sowie Kennleuchten aus. Auf 15 000 Kilometern von Berlin bis Mumbai erwartet die Teilnehmer unterschiedlichstes, meist schwer zugängliches Terrain.

„Hella Show & Shine Award 2012“: Lina Van de Mars mit Sieger Frank Frase.

ampnet – 10. Dezember 2012. Frank Frase heißt der Gewinner des „Hella Show & Shine Award 2012“ der Essen Motor Show. Sein Audi TT überzeugte nicht nur die Besucher der Messe, sondern auch die Facebook-Fans und die Leser des Online-Magazins Vau-Max.de. Erstmals in der Geschichte des Preises konnte ein Kandidat alle drei Abstimmungen für sich entscheiden. Übergeben wurde die Auszeichnung von TV-Schrauberin Lina Van de Mars, die das Finale moderierte.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 25. Oktober 2012. Unter dem Motto „Zeig Dein Auto im besten Licht!“ wird auf der Essen Motor Show (1. - 9.12.2012) zum fünften Mal von der „Hella Show & Shine Award“ verliehen. Aus über 120 Bewerbern hat eine Jury die Vorauswahl getroffen und die Finalisten ermittelt. Die Preisverleihung am 9. Dezember 2012 wird Szene-Schrauberin Lina Van de Mars moderieren. Alle teilnehmenden Fahrzeuge erfüllen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 7. September 2012. TMD Friction und Hella planen ein Joint Venture. Unter dem Markennamen Hella Pagid wollen die beiden Partner künftig gemeinsam Bremskomponenten für den weltweiten Kfz-Ersatzteilmarkt vertreiben. Das Gemeinschaftsunternehmen, an dem beide Unternehmen zu 50 Prozent beteiligt sein werden, soll als eigenständige Vertriebsgesellschaft mit Hauptsitz in Essen gegründet werden. Vorbehaltlich der ausstehenden Genehmigungen durch die Kartellbehörden startet das Joint Venture am 1. Januar 2013.

ampnet – 29. Februar 2012. Schnell und unkompliziert die nächstgelegene Werkstatt auffinden, wird in Zukunft einfacher. Denn eine neue Smarthhone-App von Hella sucht alle Hella-Servicepartner im Ort, im Postleitzahlen-Bereich oder im Umkreis und zeigt relevante Details wie Adresse und Öffnungszeiten übersichtlich an. Wer einen Termin vereinbaren möchte, kann direkt über die App die Werkstatt anrufen oder bei Rückfragen die integrierte E-Mail Funktion nutzen.

Crimpwerkzeug Profi von Hella.

ampnet – 24. Januar 2012. Hella hat sein Sortiment an Crimp- und Entriegelungswerkzeugen für unterschiedliche Anforderungen erweitert. Das Crimp-Werkzeug-Set Basic umfasst eine Zange und sechs verschiedene Einsätze, die sich einfach und ohne Werkzeug austauschen lassen. Mit dieser Basisvariante lassen sich Quetschverbinder, Flachsteck-, Drahtstift- und Kabelendhülsen sowie Stiftkontakte von Kabeln und Steckern zusammenfügen.

Hella-Batterieladegeräte .

ampnet – 20. Januar 2012. Hella bietet ab Ende Januar 2012 auch Batterietester und -ladegeräte für Werkstätten an. Das Sortiment die Tester Basic und Pro, die eine schnelle und präzise Diagnose ermöglichen sollen. Die Daten der Analyse sind auf einem übersichtlichen Anzeigefeld ablesbar. Unterschiedliche Batteriebauarten werden je nach Typ mit einer speziellen Software geprüft. Dadurch wird die Batterie während der Diagnose geschont.

ampnet – 9. September 2011. Hella hat den Umsatz im Geschäftsjahr 2010/2011 um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro gesteigert und das beste Ergebnis der bisherigen Unternehmensgeschichte erzielt. Das EBIT erhöhte sich von 146 Millionen Euro auf 268 Millionen Euro, das Jahresergebnis verdoppelte sich auf 164 Millionen Euro (2009/2010: 81 Millionen Euro). 15 Prozent des Umsatzes nach Endkunden erzielte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr in Deutschland, 44 Prozent im übrigen Europa. In der Region NAFTA betrug der Umsatzanteil 18 Prozent, in der Region Asien/Pazifik 23 Prozent.

ampnet – 3. Mai 2011. Der Automobilzulieferer Hella baut sein Handelsnetzwerk weiter aus. In Dubai hat das Unternehmen die neue Vertriebsgesellschaft „Hella Middle East FZE“ eine wesentliche Basis für zukünftiges Wachstum in der gesamten Golf Region geschaffen. Der Fokus liegt auf der Versorgung des freien Kfz-Teilemarkts (Independent Aftermarket) sowie dem Vertrieb von Erstausrüstungsprodukten an Hersteller von Sonderfahrzeugen (Special Original Equipment) in der gesamten Golf-Region.

Hella hat für die diesjährige Rennsaison das neue LMP1-Modell des Aston Martin Racing Teams mit Scheinwerfern ausgestattet.

ampnet – 29. April 2011. Der Automobilzulieferer Hella hat für die diesjährige Rennsaison das neue LMP1-Modell des Aston Martin Racing Teams mit hochmodernen Scheinwerfern ausgestattet. Das Hella-Lichtkonzept wurde zusammen mit dem Aston Martin Racing Team entwickelt und in den letzten beiden Rennsaisons bereits eingesetzt.

ampnet – 8. Dezember 2010. Hella will seine Beteiligung an der Docter Optics in Neustadt/Thüringen durch Übernahme der Geschäftsanteile der Rodenstock Technologie Holding erhöhen und damit Mehrheitseigner werden. Der Vorgang steht zurzeit noch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden.