Logo Auto-Medienportal.Net

Hyundai

Brennstoffzellen-Fahrzeug Hyundai Nexo beim Crashtest.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 14. August 2019. Die Koreaner wollten es genau wissen: Brennstoffzellen-Hyundai holt sich Lob beim härtesten US-Chrashtest-Programm

Hyundai i10 (Designskizze).

ampnet – 7. August 2019. Hyundai wird als einziger asiatischer Volumenhersteller auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (Publikumstage: 12.–22.9.2019) vertreten sein. Die Marke bringt als Weltpremiere den neuen i10 mit. Der Kleinstwagen wird in der nächsten Generation deutlich ausdrucksstärker auftreten. Die dritte Modellgeneration erhält unter anderem als charakteristische Merkmal eine X-förmige C-Säule. Eine heute veröffentliche Designskizze legt einen Dreitürer statt des bisherigen Fünftürers nahe. Ob es dabei bleibt, bleibt abzuwarten. (ampnet/jri)

Hyundai Tucson N-Line.

ampnet – 5. August 2019. Hyundai ist in Deutschland mit dem besten Juli-Ergebnis der Unternehmensgeschichte in das zweite Halbjahr gestartet. 11 317 Neuzulassungen im vergangenen Monat entsprechen gegenüber Juli 2018 ein Wachstum von 23,4 Prozent. Hyundai erreichte damit einen Pkw-Marktanteil von 3,4 Prozent und ist weiterhin der erfolgreichste asiatische Anbieter auf dem deutschen Markt. (ampnet/jri)

Hyundai Tucson, Kona und Ioniq (von links).

ampnet – 1. August 2019. Die Hyundai Hybrid-Modelle Ioniq Hybrid, Kona Hybrid und Tucson Mildhybrid werden von (teilnehmenden) Hyundai-Händlern zu attraktiven Konditionen angeboten, mit einer Aktionsprämie von bis zu 4000 Euro. Diese „Hybrid Deal“-Aktion ist Teil der Hyundai-Kommunikationskampagne unter dem Slogan „Bereit für den nächsten ersten Schritt“.

Deutschland- und Europazentrale von Hyundai in Offenbach.

ampnet – 22. Juli 2019. Hyundai hat auf dem deutschen Markt erstmals mehr als 60 000 Autos in einem ersten Halbjahr abgesetzt: Mit 62 095 Neuzulassungen lag das Ergebnis 5,3 Prozent über der bisherigen Rekordzahl vom vergangenen Jahr. Der Marktanteil stieg auf knapp 3,4 Prozent. Damit festigte die Marke ihren zehnten Platz in der Zulassungsstatistik und ist der stärkste asiatische Importeur. Erfolgreichstes Modell ist der Tucson gefolgt vom i30.

Hyundai Active-Shift-Control-Getriebe (ASC).

ampnet – 19. Juli 2019. Hyundai hat die weltweit erste Active Shift Control-Getriebetechnologie (ASC) entwickelt. ASC soll die Schaltzeit eines Hybridgetriebes um 30 Prozent und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Ist die Drehzahl der Eingangswelle beispielsweise niedriger als die der Ausgangswelle, hebt ASC die Drehzahl mithilfe des Elektromotors an.

Hyundai Kona Hybrid.

ampnet – 15. Juli 2019. Zum Start des Hyundai Kona Hybrid im Herbst kann der Kunde zwischen den drei Ausstattungen Trend, Style und Premium wählen. Zudem stehen Optionen zur Wahl, mit denen der Fahrer den Kona Hybrid individualisieren kann. Der Hyundai Kona Hybrid ist ab sofort ab 26 900 Euro bestellbar. Den drei Varianten Trend, Style und Premium gemein ist der Hybridantrieb, den Hyundai auch schon im Ioniq einsetzt.

Hyundai Blue Link.

ampnet – 4. Juli 2019. Hyundai Motor wird mit Blue Link ein Telematiksystem für seine Pkw-Modelle einführen. Es informiert den Nutzer bereits vor Fahrtantritt auf dessen Smartphone über wichtige Fahrzeugdaten und steigert die Sicherheit sowie den Bedienkomfort für den Fahrer. Die Nutzung vieler Funktionen von Blue Link sind über eine von Hyundai entwickelte App möglich, in der der Anwender alle relevanten Daten zu seinem Fahrzeug findet: Nachrichten, vorhandene Reichweite, Batterieladezustand, Fahrzeugposition, Fahrtendauer, Status.

Hyundai Santa Fe: Monitor des Totwinkelassistenten im Fahrerdisplay.

ampnet – 18. Juni 2019. Nach der Branchenpremiere im Brennstoffzellenfahrzeug Nexo stattet Hyundai nun auch den Santa Fe mit einem Monitor für den Totwinkelassistenten aus. Das System verfügt über je eine nach hinten gerichtete Kamera in den Außenspiegelgehäusen. Wenn der Fahrer den Blinker setzt, zeigt es die jeweilige Seitenansicht nach hinten auf einem Bildschirm im Fahrerdisplay. Dabei erfassen die Weitwinkelkameras Bereiche, die mit einem herkömmlichen Rück- oder Seitenspiegel nicht eingesehen werden können.

Hyundai i30 N Performance.
Von Dennis Gauert, cen

ampnet – 14. Juni 2019. Die Koreaner haben mit dem Kompaktwagen i30 längst bewiesen, dass sie dem Volkswagen-Klassiker Golf Konkurrenz machen können. Der i30 N Performance macht nun mit 275 Turbo-Pferdchen Jagd auf Rundenzeiten. Dafür legt Hyundai sinnvolle Fahrhilfen an und reguliert den Schlupf über eine elektronisch geregelte Differentialsperre an der Vorderachse. Was 31 990 Euro in Korea wert sind zeigt der Fünftürer im Fahrbericht.

Hyundai Ioniq Elektro.

ampnet – 11. Juni 2019. Mit einer Leistung der Batterie von 38 kWh statt bisher 28 kWh verhilft Hyundai dem Ioniq Elektro zu mehr Reichweite. Sie steigt um über ein Drittel auf bis zu 294 Kilometer nach WLTP (NEFZ: 378 km). Die Leistung des Elektromotors wurde um 16 PS auf 136 PS (100 kW) angehoben, das Drehmoment beträgt 295 Newtonmeter. Der serienmäßige Onboard-Lader mit 7,2 kW soll für schnelle Ladezeiten sorgen.

Hyundai Kona Hybrid.

ampnet – 7. Juni 2019. Hyundai bietet ab August den Kona auch als Hybrid an. Dabei der 105 PS (77 kW) starke 1,6-Liter-Benzin mit einem Elektromotor zusammen, der 44 PS (32 kW) liefert. Die Systemleistung summiert sich auf 141 PS (104 kW) und 265 Newtonmeter Drehmoment. Das serienmäßige Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebes verfügt über einen Spormodus und Schaltwippen am Lenkrad.

Hyundai hat ein System entwickelt, das das Drehmoment beim Elektroantrieb eines leichten Nutzfahrzeugs nach dessen Beladungszustand regelt.

ampnet – 29. Mai 2019. Hyundai hat ein System entwickelt, das das Drehmoment beim Elektroantrieb eines leichten Nutzfahrzeugs nach dessen Beladungszustand regelt. Die bisher einzigartige Technologie nutzt die Daten von Beschleunigungssensoren zur Bestimmung des aktuellen Fahrzeuggewichts an. Erkennt das System weniger Beladungsgewicht, nimmt es auch das Drehmoment zurück und sorgt so für eine optimale Traktion. Das potenzielle Durchdrehen der Antriebsräder wird so bereits verhindert, bevor ein elektronisches Regelsystem das bereitgestellte Drehmoment reduzieren muss. Das steigert die Effizienz und damit auch die Reichweite eines Elektrofahrzeugs.

Neu entwickelte Fahrzeugplattform von Hyundai.

ampnet – 24. Mai 2019. Für künftige Modelle wird Hyundai ab kommendem Jahr in Europa eine völlig neue Fahrzeugplattform nutzen. Sie wurde entwickelt, um Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Effizienz und Fahrfreude zu erzielen. Auf Grund ihrer ihrer neuartigen Struktur, eines speziellen Formhärteverfahrens der verwendeten Stahlelemente und einer hochfesten Stahlplatte im Fahrzeugboden soll die Plattform eine besonders hohe Crash-Sicherheit bieten, da sie mehr Aufprallenergie aufnehmen und von der Passagierkabine ableiten kann. Zudem sollen bei einer Kollision, bei der die Fahrzeuge nur teilweise frontal aufeinanderprallen, die Räder so fixiert werden, dass der Hyundai nicht unkontrolliert über die Fahrbahn schleudert.

Hyundai Smart Air Purification.

ampnet – 22. Mai 2019. Hyundai hat ein intelligentes Luftreinigungssystem entwickelt. Das „Smart Air Purification System“ überwacht permanent Qualität der Innen- und Außenluft. Die Technologie filtert sehr feine Partikel aus der angesogenen Außenluft, bevor sie in das Fahrzeug gelangt. Hyundai reagiert damit insbesondere auf die Feinstaubbelastung.

Hyundai stellt dem Fußballweltverband und dem polnischen Fußballverband für die U-20-Weltmeisterschaft 112 Fahrzeuge zur Verfügung.

ampnet – 20. Mai 2019. Hyundai ist offizieller Automobilpartner der U-20-Weltmeisterschaft, die von Donnerstag an bis zum 15. Juni in Polen ausgetragen wird. Insgesamt 112 Santa Fe, Tucson, Kona, i20 und weitere Modelle der Marke werden für die Vertreter der FIFA sowie des Polnischen Fußballverbandes (PZPN) im Vorfeld und während des Junioren-Turniers an den sechs Austragungsorten zur Verfügung gestellt.

Marderbiss.

ampnet – 14. Mai 2019. Schutz gegen Marder bieten zwei Systeme, die Hyundai nun seinen Kunden anbietet. So sendet das Marderabwehrgerät „Ultraschall“ für Menschen nicht hörbare Töne in verschiedenen Frequenzen aus, die die Nager aus dem Motorraum vertreiben. Das zweite Marderabwehrgerät „Hochspannung“ funktioniert nach dem Prinzip eines Weidezauns. Dabei werden leichte Stromstöße verteilt, mit denen die Tiere vertrieben werden.

Hyundai i30 N Fastback.
Von Jens Meiners

ampnet – 12. Mai 2019. Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu- und umpositionieren wollen. Denn wo die Platzhirschen zum Glauben an die Elektromobilität „konvertiert” sind und versuchen, eine bis mikroskopisch kleine Nische in gigantische Dimensionen aufzublasen, da öffnet sich auf der anderen Seite eine klaffende Lücke. Dort, wo es um erschwinglichen Fahrspaß, leichtfüßiges Handling und schönen Motorenklang geht. Wie bei den N-Modellen von Hyundai, die wir jetzt bei einer Fahrveranstaltung in München erleben konnten.

Hyundai Ioniq Hybrid und Plug-in-Hybird (r.).

ampnet – 2. Mai 2019. Hyundai bringt im Sommer den überarbeiteten Ioniq Hybrid und Ioniq Plug-in Hybrid auf den Markt. Zu erkennen ist der Modelljahrgang 2020 am neu gestalteten Kühlergrill in Waben-Optik, dem neuen Felgendesign, überarbeiteten LED-Tagfahrlichtern und einer markanten Chromleiste an der Frontlippe sowie einer modifizierten Heckschürze. Die Preise starten bei 25 800 bzw. bei 32 000 Euro. Das sind bei erweiterter Ausstattung und besserer Konnektivität 1000 bzw. 2100 Euro mehr als bisher.

Hyundai hat seine Idee eines virtuellen Cockpits in einen i30 implantiert.

ampnet – 2. April 2019. Im Zuge der Digitalisierung haben sich auch die Anforderungen an die Bedienung eines Autos verändert. Hyundai stellt seine weiter entwickelten Vorstellungen von einem zukünftigen virtuellen Cockpit in einer Studie dar. Die koreanische Marke setzt dabei in einem i30 auf Touch-Displays mit haptischer Rückmeldung in Lenkrad und in der Mittelkonsole, die die Zahl der Schalter, Dreh- und Schiebregler deutlich reduziert.

Hyundai Tucson N-Line.

ampnet – 21. März 2019. Hyundai bietet den Tucson ab sofort als N-Line an. Die neue Ausstattungslinie baut auf dem Niveau Style auf. Optisch fällt die Frontpartie des Tucson N-Line durch modifizierte Stoßfänger, einen veränderten Kühlergrill und Diffusor auf. Am Heck sorgt ein neuer Dachspoiler für einen sportlichen Eindruck, der seitlich durch schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse, 19-Zoll-Leichtmetallräder und zwei N-Line-Logos ergänzt wird. Zur Wahl stehen neun verschiedene Lackfarben.

Hyundai N-Jacke.

ampnet – 17. März 2019. Hyundai hat in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Modedesigner Rasmus Wingardh eine N-Jacke entwickelt. Die Jacke nimmt eine zentrale Rolle in dem Film „Duality: Zweiseitig“ ein, den Hyundai zur Markteinführung des i30 Fastback N aufgelegt hat. Die Jacke ist aus einer Wollmischung gefertigt und kann gewendet werden. Wahlweise kann sie so als schwarze Anzugjacke oder hellblaue Rennsport-Jacke getragen werden. (ampnet/deg)

Hyundai Ionic Mobile Charger des ADAC.

ampnet – 27. Februar 2019. ADAC Service sammelt im Rahmen eines Pilotprojekts Erfahrungen beim mobilen Laden. Hierzu setzt sie je ein Elektrofahrzeug von Hyundai in Duisburg und Hamburg ein. Die Fahrzeuge erbringen Ladehilfe für andere Elektroautos. Der neue Service für havarierte Stromautos richtet sich nicht exklusiv an ADAC-Mitglieder, sondern ist eine lokal begrenzte Assistance-Dienstleistung im Auftrag der Hersteller.

Hyundai Le Fil Rouge.

ampnet – 20. Februar 2019. Die Studie Hyundai Le Fil Rouge (franz.: "Der rote Faden") wurde beim iF Design Award ausgezeichnet. Die GT-Studie, die erstmals auf dem Genfer Automobilsalon 2018 vorgestellt wurde, bildet das Vorbild für alle künftigen Modelle der Marke. Die Konzeptstudie verfügt über einen langen Radstand, große Räder und kurze Überhänge. Dach und Säulen fügen sich nahtlos in die Fahrzeugsilhouette ein. Mit der Auszeichnung zählt Hyundai im fünften Jahr in Folge zu den Gewinnern des iF Design Awards.

Hyundai Kona Yes Plus.

ampnet – 15. Februar 2019. Hyundai Motor legt die Yes-Sondermodelle neu auf. Zusätzliche Ausstattungen und Designmerkmale ziehen in die Sondermodelle der Baureihen i10, i20, i30 und Kona ein. Sie sind ab sofort bestellbar und werden ab März 2019 ausgeliefert. Die Sondermodelle basieren auf der Ausstattungslinie Trend. Erkennbar sind sie an schwarz lackierten Außenspiegeln, ab der B-Säule abgedunkelte Scheiben und ein schwarzes Interieur.

Hyundai i30 Fastback N Line.

ampnet – 31. Januar 2019. Hyundai bietet nach dem Fünftürer nun auch den i30 Fastback in der Ausstattungslinie N Line an. Sie orientiert sich nicht nur optisch am Performancemodell i30 Fastback N. Auch in Fahrwerk und Motor wird eingegriffen. Der i30 Fastback N Line übernimmt vom Vorbild die spezielle Front- und Heckschürze sowie eine silberne Zierleiste an der Frontschürze. An der Heckschürze strahlen eine rote Reflektorleiste sowie eine LED-Nebelschlussleuchte in Dreiecksform.

Hyundai entwickelt ein Multikollisions-Airbagsystem.

ampnet – 28. Januar 2019. Hyundai arbeitet derzeit am weltweit ersten Airbagsystem für Mehrfachkollisionen. Es soll zur Serienreife entwickelt werden. Prallt ein Fahrzeug nach einem Unfall gegen ein zweites Hindernis, zum Beispiel ein anderes Fahrzeug oder einen Baum, bieten Airbags mitunter nicht ausreichend Schutz. Ist die erste Kollision nicht stark genug, um die Airbags auszulösen, verhindern gängige System in der Regel die Auslösung beim zweiten Aufprall, weil die Fahrzeuginsassen nicht mehr in optimaler Position sitzen. Würde der Airbag nun auslösen, kann er im Zweifelsfall mehr schaden als nützen. Daher wird er bei einem zweiten Hindernis nicht aktiviert.

Hyundai arbeitet an einem System, das automatisches Parken und Laden von Elektrofahrzeugen kombiniert.

ampnet – 26. Januar 2019. Immer mehr Elektrofahrzeuge müssen sich in Zukunft öffentliche Ladestationen teilen. Um Wartezeiten zu vermeiden, entwickelt Hyundai derzeit das Automated Valet Parking System (AVPS). Es kombiniert das vollautomatische Parken und kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen.

Hyundai Ioniq Hybrid und Plug-in-Hybird (r.).

ampnet – 17. Januar 2019. Hyundai unterzieht die Hybrid- und die Plug-in-Hybrid-Variante des Ioniq zum Sommer einer Modellpflege. Vom Ioniq Elektro, dessen Überarbeitung etwas später erfolgt, übernehmen die Hybridversionen die über Schaltpaddel einstellbare Rekuperationsbremse und die elektrische Parkbremse. Der Umfang des Assistenzpakets „Smart Sense“ wird erweitert. Es bietet unter anderem einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung und Frontkollisionswarner sowie einen Spurhalteassistenten. Darüber hinaus hilft der Aufmerksamkeitsassistent dem Fahrer, sich bei Müdigkeit auf die Straße zu konzentrieren.

Hyundai i30 Fastback N.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 17. Januar 2019. Ob der deutsche Durchschnitts-Autofahrer mit einem Gehalt, das ihm die Investition in ein mindestens 31 100 Euro teures Auto erlaubt, wirklich 250 PS braucht oder in der noch rasanteren Version für 2500 Euro mehr 275 PS, sei dahin gestellt. Spaß aber macht der Hyundai i30 Fastback N allemal. Und das beruhigende Gefühl, wenn es sein muss, mit einem beherzten Tritt aufs Gaspedal anderen blitzschnell die Rücklichter nach dem Motto zu zeigen „Ich könnte ja, wenn ich nur wollte“, ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Doch die wahre Freude kommt im südkoreanischen Vollblutsportler erst dann so richtig auf, wenn er es mit abwechslungsreichen Kurvenstrecken einsamer Landstraßen zu tun bekommt.

Hyundai i30.

ampnet – 15. Januar 2019. Hyundai verlängert seine Dieselaustauschaktion „Green Deal“ bis zum 31. März 2019. Autofahrer, die ihre alten Diesel der Stufen Euro 1 bis Euro 5 bei einem teilnehmenden Händler in Zahlung geben, erhalten bis zu 5000 Euro Aktionsprämie beim Kauf eines neuen Hyundai. Das Angebot gilt für Privat- und Gewerbekunden sowie für Fremdfabrikate. Einzige Voraussetzung ist, dass der alte Wagen mindestens sechs Monate auf den Fahrer zugelassen war.

Hyundai hat eine Technolgie entwickelt, mit der sich das Fahrzeug per Fingerabdruck öffnen und starten lässt.

ampnet – 14. Januar 2019. Hyundai bringt in Kürze die weltweit erste Fingerabdrucktechnologie, mit der Fahrer nicht nur die Türen ihres Autos entriegeln, sondern das Fahrzeug auch starten können. Die Neuheit startet zunächst in einer Version des Hyundai Santa Fe, die im ersten Quartal 2019 in ausgewählten Ländern auf den Markt kommt. Schrittweise wird Hyundai dieses System auch in anderen Fahrzeugen der Marke und weiteren Märkten anbieten. Für Europa ist die Einführung jedoch zunächst nicht vorgesehen.

Hyundai i30 Fastback N.

ampnet – 8. Januar 2019. Der Hyundai i30 Fastback N startet in den Verkauf. Das fünftürige Coupé im sportlichen Kompaktsegment liegt mit einem Grundpreis von 31 100 Euro knapp 600 Euro über dem i30 N. Beim i30N kann zwischen zwei Motorvarianten mit 250 PS und 275 PS gewählt werden. Beide Motorisierungen erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Unter anderem verfügt das kompakte Coupé über eine Zwischengasfunktion und eine LED-Schaltanzeige, die den optimalen Schaltpunkt je nach Motoröltemperatur anpasst. (ampnet/deg)

Hyundai Kona Iron Man.

ampnet – 6. Dezember 2018. Der Hyundai Kona ist ab sofort als Sondermodell „Iron Man“ zum Preis ab 34 000 Euro bestellbar. Innen wie außen deuten exklusive Designelemente auf den Marvel-Comichelden hin. Der Kona Iron Man entstand in Zusammenarbeit mit Disney. Zusammen mit den flachen Voll-LED-Scheinwerfern sowie den neu gestalteten LED-Tagfahrleuchten imitiert das Sondermodell die Gesichtsmaske mit der schmalen Augenform des Marvel-Helden. Passend dazu trägt der Kona Iron Man eine V-förmige Verzierung mit dem Marvel-Logo auf der Motorhaube.

Fiat Panda im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 5. Dezember 2018. Euro NCAP, die europäische Institution für Fahrzeugsicherheit, vergab heute wieder Lob und Tadel: Die maximal beste Bewertung erhielten der Audi Q3, der BMW X5, der Hyundai Santa Fe, der Jaguar I-Pace, der Peugeot 508 sowie die beiden Volvo-Modelle S60 und V60. Aus dem Rahmen fielen allerdings der betagte Fiat Panda und der nagelneue Jeep Wrangler.

Hyundai i30 N mit „N-Thusiast Parts“.

ampnet – 3. Dezember 2018. Hyundai bietet für den i30 N – gerade erst bei der Wahl zum Sportwagen des Jahres von „Auto Bild Sportscar“ zum Importsieger in seiner Klasse gekürt – Zubehör an, dass den Charakter des Kompaktsportlers weiter hervorhebt. Die „N-Thusiast Parts“ umfassen zum Beispiel ein Aerodynamik-Paket, Leichtbauräder mit Sportreifen, Rennbremsbeläge, eine Domstrebe, Rennschalensitze und einen Clubsportbügel. Alle Teile verfügen über eine allgemeine Betriebserlaubnis und sind daher straßentauglich.

Hyundai Kona als Fahrschulwagen.

ampnet – 7. November 2018. Hyundai bietet den Kona in Kooperation mit dem Ausrüster Intax nun auch als Fahrschulwagen an. Er basiert auf der Ausstattung Style, die unter anderem Stoff-Leder-Sitze, beheizbares Lenkrad und Rückfahrkamera sowie Klimaautomatik und einen Notbremsassistenten bietet. Intax steuert eine Doppelpedalanlage, einen Schalter für den Prüfungsmodus sowie einen zusätzlichen Außen- und Innenspiegel auf der Beifahrerseite bei.

Hyundai Kona 1.6 T-GDI.

ampnet – 30. Oktober 2018. Hyundai bietet den Kona 1.6 T-GDI jetzt auch als reinen Frontantriebler. Damit reduziert sich der Einstiegspreis für die 177 PS (130 kW) starke Top-Motorisierung. In der Ausstattungslinie „Trend“ ist der Kona 1.6 T-GDI inklusive Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ab 23 600 Euro erhältlich. Durch die aktuelle Aktion „Green Deal 2.0“ zur Beteiligung am Diesel-Paket der Bundesregierung lässt sich der Kaufpreis noch um 3000 Euro reduzieren. (ampnet/jri)

„German Car of the Year 2018“: Jaguar I-Pace.

ampnet – 30. Oktober 2018. Das deutsche Auto des Jahres kommt aus England: Eine Gruppe von zwölf renommierten und verlagsunabhängigen Motorjournalisten hat den vollelektrischen Jaguar I-Pace zum „German Car of the Year 2018“ gekürt. Damit setzte er sich gegen scharfe Konkurrenz durch: Der Audi A6 schob sich auf Rang 2, Bronze ging an den Volkswagen Touareg. Der Peugeot 508 erreichte den vierten Platz, gefolgt vom Wasserstoffauto Hyundai Nexo auf Platz 5. Auch das ist ein hervorragendes Resultat, denn die fünf Finalisten waren zuvor aus einer Gruppen von 59 Kandidaten selektiert worden. Gefahren wurden die Autos auf der Teststrecke Bilster Berg und den umliegenden Straßen.

Hyundai Ioniq Hybrid.

ampnet – 25. Oktober 2018. Hyundai stellt zum neuen Modelljahr den Ioniq Hybrid und Ioniq Plug-in-Hybrid auf die Abgasnorm Euro 6d-Temp um. Zudem erhalten alle Varianten serienmäßig einen Aufmerksamkeitsassistenten. Das System erkennt auf Basis verschiedener Parameter wie etwa der Lenkradbewegungen Anzeichen für eine Ermüdung des Fahrers und empfiehlt bei Bedarf das Einlegen einer Pause. Neu gestaltete Lüftungsdüsen werten das Interieur auf, während die bisher den Hybridversionen vorbehaltene Außenfarbe „Iron Grey“ nun auch für den Ioniq Elektro angeboten wird. (ampnet/jri)

Hyundai i30.

ampnet – 22. Oktober 2018. Hyundai verfeinert zum Modelljahr 2019 den i30. Fünftürer und Kombi erhalten die markanten Designelemente des i30 Fastback. Dazu gehören der flachere Kaskaden-Kühlergrill, die diagonal angeordneten Tagfahrlichter und geänderte Kühlöffnungen. Darüber wird es mit Olivine Grey und Stellar Blue zwei neue Metallic-Lackierungen geben und die Motorenpalette an die Euro-6d-Temp-Abgasnorm angepasst.

Hyundai i40 Kombi.

ampnet – 17. Oktober 2018. Hyundai wertet den i40 Kombi zum neuen Modelljahr auf. Der 4,77 Meter lange Fünftürer erhält eine modifizierte Front mit dem neuen Kaskaden-Kühlergrill, in die Scheinwerfer integrierten LED-Tagfahrleuchten und im Stoßfänger positionierten LED-Nebelscheinwerfern. Dazu kommen erweiterte Sicherheitssysteme, ein neuer Antrieb und neue Ausstattungsvarianten. Ein City-Notbremsassistent mit Frontkollisionswarner ist jetzt Standard.

Hyundai i20 Active.

ampnet – 11. Oktober 2018. Der i20 Active bietet ab sofort neue Assistenzsysteme. Zudem kann der Kunde jetzt zwischen vier statt wie bisher zwei Ausstattungslinien wählen. Hyundai bietet ein größeres Motorenangebot für den Kleinwagen an. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Alle Motoren haben nun serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik an Bord. Diverse Assistenzsysteme wie die City-Notbremsfunktion mit Frontkollisionswarner, der Fernlichtassistent, der Aufmerksamkeitsassistent sowie der aktive Spurhalteassistent sind für den i20 Active verfügbar.

Hyundai i30 N.

ampnet – 9. Oktober 2018. Die Hyundai Driving Academy lädt zum N Track Day (19. und 20. Oktober 2018) auf die Rennstrecke Bilster Berg zum zweiten Fahrerlebnis-Event. Profi-Coachs begleiten die Teilnehmer, um die Rennstrecke und ihr Fahrzeug besser kennenzulernen. Außerdem gibt es Coachings mit Videoanalyse. Eine Taxirunde mit Luca Engstler im Hyundai i30 N TCR Rennwagen gehört ebenfalls zum Programm. Anmeldungen sind noch möglich. Der Preis beträgt 499 Euro für zwei Personen inklusive Hotel. (ampnet/deg)

Hyundai Kona Elektro auf der Tour Paris - Frankfurt.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 7. Oktober 2018. Der für die Presse reservierte erste Tag auf der „Mondial Paris Motor Show" war hart genug und endete mit den üblichen Blessuren: platte Füße, müde Beine und ein Durcheinander im Hirn, das die vielen neuen Impressionen zu verdauen hatte. Doch die Arbeit war noch nicht vorbei. Jetzt hatte uns Hyundai noch angeboten, mit einem Kona Elektro batteriebetrieben die Heimreise anzutreten. Das bedeutete nichts anderes, als die 587 Kilometer vom Ausstellungsgelände an der Porte de Versailles in Paris allein mit Strom als Treibstoff bis zum achten Stock im neuen The Squaire Parking-Parkhaus am Frankfurter Flughafen zurückzulegen, wo wir Hyundai das Fahrzeug wieder zurückgeben würden.

Hyundai i30 Fastback N.

ampnet – 2. Oktober 2018. Mit dem i30 Fastback N feiert Hyundai auf dem Pariser Autosalon (–14.10.2018) die Weltpremiere seines zweiten Hochleistungsmodell. Der fünftürige Kompaktsportler leistet 250 PS (184) und als N Performance noch einmal 25 PS mehr. Das maximale Drehmoment beträgt 353 Newtonmeter, per Overboost-Funktion liegen kurzzeitig 378 Newtonmeter an. Der Hyundai i30 N Fastback kann ab Jahresende bestellt werden.

Showcar Hyundai i30 N Option.

ampnet – 2. Oktober 2018. Neben dem i30 N Fastback präsentiert Hyundai auf dem Autosalon in Paris (–14.10.2018) auch den i30 N Option. Das Showcar schärft die Performance-Gene des i30 N weiter und gibt einen Ausblick auf mögliche, zukünftige Anbauteile für das dynamische Kompaktmodell. Die Individualisierungsoptionen für den Innen- und Außenbereich bestehen aus insgesamt 25 Bauteilen wie einer modifizierten Front- und Heckschürze mit Diffusor, Heckflügel, Schalensitzen mit Renngurtdurchführungen, 20-Zoll-Leichtbaufelgen mit Sportbereifung sowie Karbonelementen und Alcantara -Applikationen im Innenraum. (ampnet/jri)

In Cheol Lee, Hyundai Motors Executive Vice President und Leiter der Nutzfahrzeugabteilung, und H2E-Vorsitzender Rolf Huber unterzeichnen eine Absichtserklärung zur Lieferung von 1000 Brennstoffzellen-Lkw.

ampnet – 20. September 2018. Hyundai wird ab 2019 und über einen Zeitraum von fünf Jahre dem Schweizer Wasserstoffunternehmen H2 Energy (H2E) 1000 Brennstoffzellen-Lkw bereitstellen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (-27.9.2018) unterzeichnet. Der Hyundai Fuel Cell Electric Truck ist ein 9,75 Meter langer 18-Tonner. Sein Elektromotor leistet 476 PS (350 kW) und liefert 3400 Newtonmeter Drehmoment. Die Betankung mit Wasserstoff soll sieben Minuten dauern, die Reichweite bei rund 400 Kilometern liegen.

Hyundai i30.

ampnet – 10. September 2018. Auch Hyundai hat alle Pkw-Modellreihen ein Jahr vor der gesetzlichen Frist auf die Abgasnorm Euro 6d-Temp umgestellt. Alle Fahrzeuge mit der Bezeichnung GDI oder T-GDI werden mit einem Benzinpartikelfilter ausgerüstet. Dieser filtert die bei Motoren mit Direkteinspritzung auftretenden Rußpartikel aus dem Abgasstrom. Aber auch die MPI-Benzintriebwerke mit Saugrohreinspritzung sind mit Hinblick auf Euro 6d-Temp optimiert.

Hyundai H350 Multi-Cab.

ampnet – 6. September 2018. Hyundai bietet den H350 Kastenwagen als Doppelkabiner an. Im Multi-Cab genannten Modell können bis zu sieben Passagiere und mehr als eine Tonne Last transportiert werden. Auf Basis des Hyundai H350 Cargo wurde der Multi-Cab von Snoeks Automotive entwickelt. Er wird als Sechssitzer mit 150 PS (Eco) oder als Siebensitzer mit 170 PS (Profi) angeboten. Durch eine multifunktionale Trennwand mit bis zu vier Sitzplätzen bietet er einen 2,65 Meter langen Laderaum. Längeres Ladegut kann unter die in die Trennwand integrierte Sitzbank geschoben werden. Die hinteren Sitzplätze verfügen über voll integrierte und geprüfte Sicherheitsgurte und Kopfstützen.