Logo Auto-Medienportal.Net

Octavia

Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 14. September 2020. 1,5-Liter-Erdgasmotor mit 130 PS stößt ein Viertel weniger CO2 aus. Los geht es bei 30.276 Euro. Auch als Combi lieferbar. „First Edition“ mit Preisvorteil.

Skoda Octavia RS iV.

ampnet – 11. September 2020. Der RS kommt künftig als Plug-in-Hybrid. 245 PS Systemleistung und 225 km/h Spitze. Normverbrauch beträgt 1,5 Liter. Preise ab 42.267 Euro. Auch als Combi.

Skoda Octavia iV.

ampnet – 9. September 2020. Das Plug-in-Hybridmodell hat eine Systemleistung von 204 PS. 1,2 bis 1,5 Liter Normverbrauch. Die Preisliste beginnt bei 37.617 Euro. Auch als Combi erhältlich.

Skoda Octavia RS iV Combi.

ampnet – 8. September 2020. Mit der RS-Variante ist nun auch der stärkste Octavia bei den Tschechen bestellbar. Ab 38.500 Euro ist er als 245 PS starke Limousine zu haben.

Skoda Octavia.

ampnet – 10. Juli 2020. Der Skoda-Kombi ist ab 20.990 Euro in der Basisausstattung zu haben. Mit dabei sind unter anderem LED-Scheinwerfer und ein Sourhalteassistent.

Skoda Octavia RS iV.

ampnet – 5. Juli 2020. Bei Scout und RS erweitert Skoda die Auswahlmöglichkeiten. Der eine kommt auf Wunsch erstmals mit reinem Frontantrieb, der andere als Plug-in-Hybrid.

Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 26. Juni 2020. Der G-Tec kommt im Herbst auf den Markt. Der Motor leistet 130 PS. Ein kleiner Benzintank führt im Notfall noch fast 200 Kilometer weiter.

Skoda Octavia Scout.

ampnet – 10. Juni 2020. 15 Millimeter mehr Bodenfreiheit und Kunststoffverkleidungen an der Karosserie prägen den Auftritt. Neuer Diesel leistet 200 PS und liefert 400 Newtonmeter.

Skoda Octavia 1,5 TSI ACT.

ampnet – 4. Juni 2020. Kein Benziner im Segment ist laut Automobilclub sparsamer im Verbrauch. Auch bei den Gesamtkosten pro Kilometer ist kein Konkurrent günstiger.

Ergonomie-Sitze im Skoda Octavia.

ampnet – 2. Juni 2020. Das neue Modell hat für die optionalen Ergonomie-Sitze mit ausziehbarer Sitzfläche das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken bekommen.

Infografik zur Festigkeit und Sicherheit des Skoda Octavia.

ampnet – 22. April 2020. Bei der Entwicklung der neuen tschechischen Mittelklasse hat Skoda Mehrphasenstahl und ultrahochfesten Stahl verwendet.

Skoda Octavia Combi.

ampnet – 16. März 2020. Die vierte Modellgeneration streckt sich um gut zwei Zentimeter in der Länge und anderthalb Zentimeter in der Breite. Es gibt neun Motoren mit 110 bis 245 PS.

Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 10. März 2020. Die tschechische VW-Tochter Skoda reiht den Octavia in seine bereits bestehende Modellpalette von CNG-Fahrzeugen ein. Ab Mitte 2020 ist er bestellbar.

Skoda Octavia RS iV.

ampnet – 3. März 2020. Mit Plug-in-Hybridantrieb unterstützt Skoda den 1,4-Liter-TSI-Motor im Octavia RS iV. 116 PS stellt der Elektromotor bereit, insgesamt liegen 245 PS an.

Skoda Octavia iV.

ampnet – 27. Februar 2020. Die vierte Modellgeneration des Bestsellers kommt in zwei Plug-in-Hybridvarianten. Das Topmodell liefert nach wie vor 245 PS, hat aber einen kleineren Motor.

Skoda Octavia: Ur-Modell (1959) und vierte Modellgeneration der Neuzeit (Produktion ab 2020).

ampnet – 20. Februar 2020. Es handelte sich 1959 um die damals achte Nachkriegsbaureihe und gab ihr daher den Namen. Der Nachfolger war das erste unter VW-Ägide entwicklete Modell.

Skoda Octavia RS.

ampnet – 7. Februar 2020. Nach dem bereits bestellbaren Kombi ist nun auch die Limousine bestellbar. Als First Edition mit 1410 Euro Preisvorteil wird sie im April ausgeliefert.

Designskizze des Skoda Octavia RS iV.

ampnet – 5. Februar 2020. In Genf feiert das sportliche Topmodell der Beststeller-Baureihe seine Premiere. Es wird künftig als iV-Version mit Plug-in-Hybridantrieb angeboten.

Skoda RS-Logo.

ampnet – 26. Januar 2020. In Kürze wird der Octavia RS von den Tschechen erstmals als Plug-in-Hybrid angeboten. Die Geschichte des Kürzels reicht weit in die 70er Jahre zurück.

Skoda Octavia Combi.

ampnet – 21. Januar 2020. Ausgeliefert werden sie ab Jahresmitte, bestellt werden können sie schon heute: Der Octavia Combi kommt als erster für Preise ab 22.290 Euro.

Produktion des Skoda Octavia im Stammwerk Mladá Boleslav.

ampnet – 28. November 2019. Der Bestseller der Marke gehört zu den erfolgreichsten Autos Europas. Nun kommt die vierte Modellgeneration.

Weltpremiere in Prag: Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier mit dem Skoda Octavia.
Von Walther Wuttke

ampnet – 12. November 2019. Der Skoda Octavia zeigt, was sich aus der Volkwagen-Golf-Plattform entwickeln lässt. Der Bestseller der Marke strebt in neue Segmente.

Noch getarnt: Skoda Octavia (Combi).

ampnet – 29. Oktober 2019. Die vierte Modellgeneration des tschechischen Bestsellers auf Golf-Basis wächst in den Dimensionen leicht und bekommt jede Menge Technik und Komfortfeatures.

Skoda Octavia.

ampnet – 16. Juli 2019. Skoda hat sein meistverkauftes Modell Octavia aufgewertet. Ab der Ausstattungslinie Active besitzt der Octavia ab sofort unter anderem ein Lederlenkrad, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, einen Fahrlichtassistenten und einen Regensensor. Zum Style-Umfang im Octavia gehören fortan sowohl eine Außenspiegelabblendung als auch die eine Lehnenfernentriegelung. Die höchste Ausstattungslinie L&K erhält eine eloxierte Dachreling und das weiterentwickelte Zugangs- und Start-Stopp-System Kessy.

Skoda Vision iV.

ampnet – 10. April 2019. Skoda will mit dem Einstieg in die E-Mobilität den wichtigsten Einzelmarkt China erobern. Mit der Skoda Vision iV und dem Zweiradkonzept Klement präsentiert Skoda auf der Auto Shanghai 2019 (16. bis 25. April) seine elektrische Zukunftsvision für den chinesischen Markt. Mit dem Topmodell Kodiaq GT, dem Kodiaq sowie Karoq und Kamiq sind ausschließlich in China vier verschiedene SUV-Modelle der tschechischen Marke verfügbar.

Skoda Octavia Sport Edition.

ampnet – 22. März 2019. Skoda erweitert die Octavia-Baureihe um die Sport Edition. Mit dem Infotainmentsystem Bolero, Zwei-Zonen-Climatronic, Sportsitzen, Multifunktionslederlenkrad, LED-Hauptscheinwerfern, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und weiteren Aussatttungsmerkmalen ergibt sich ein Kundenvorteil von bis zu 1870 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell. In Verbindung mit einem Businesspaket summiert sich die Ersparnis auf bis zu 2395 Euro.

Skoda 1000 MB (1964–1969).

ampnet – 20. März 2019. Vor 55 Jahren präsentierte Skoda mit dem 1000 MB einen Meilenstein in der Geschichte des tschechischen Automobilherstellers. Im Frühjahr 1964 löste er den Octavia mit Frontmotor und Heckantrieb ab und begründete eine neue Ära der Skoda-Modelle. Mit seiner neuen Karosseriearchitektur und seinem Antriebskonzept wurde der 1000 MB zu einem erfolgreichen Modell in der 124-jährigen Geschichte des Herstellers in Mladá Boleslav.

Skoda Octavia (1959–1964).

ampnet – 2. Februar 2019. Mit mehr als 6,5 Millionen verkauften Exemplaren aller Modellgenerationen ist der Octavia des Bestseller von Skoda. Mit der Neuauflage der Kompaktbaureihe im Jahr 1992 legte das Unternehmen den Grundstein für seine Weltkarriere. Der erste Skoda mit dem Namen Octavia rollte im Januar 1959 im Werk Mladá Boleslav vom Band.

Skoda Octavia Combi 1,5 TSI G-Tec.

ampnet – 1. Februar 2019. Skoda bietet den Octavia Combi 1,5 TSI G-Tec ab sofort mit neuem und leistungsstärkerem Erdgasmotor an. Das 1,5-Liter-Aggregat leistet 130 PS (96 kW) und damit 20 PS mehr als bisher. Der ausschließlich in der Kombiversion und in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style erhältliche umweltfreundliche Erdgas-Octavia hat eine Normreichweite im CNG-Betrieb (Compressed Natural Gas) von 480 Kilometern. Ein 11,8 Liter großer Benzintank sichert die Mobilität in Regionen ohne Erdgastankstellen.

Skoda Octavia.

ampnet – 15. August 2018. Skoda hat den Octavia für das neue Modelljahr überarbeitet. Alle Motoren erfüllen ab sofort die Emissionsnorm Euro 6d-Temp. Die beiden Benziner mit 115 PS (85 kW) und 150 PS (110 kW) haben Ottopartikelfilter, der größere 1,5-Liter-TSI verfügt über Zylinderabschaltung. Der 1,6-Liter-Diesel leistet ebenfalls 115 PS. Darüber hinaus erweitert Skoda die Grundausstattung um einen 4,2 Zoll großen Bordcomputer.

Skoda Octavia Combi RS 245.
Von Jens Riedel, cen

ampnet – 18. Januar 2018. Flotte Familienkutschen gehören mittlerweile bei nahezu allen europäischen Herstellern zum guten Ton. Mit einem Beschleunigungswert von 6,7 Sekunden für einen kompakten Kombi sieht sich Skoda mit dem Octavia Combi RS 245 in bester Gesellschaft. Das gilt ebenso für die Topspeed: Auch beim Spitzenmodell in der Bestseller-Baureihe der Tschechen wird die Höchstgeschwindigkeit politisch korrekt bei 250 km/h eingebremst.

1,5-TSI-ACT-Turbobenziner von Skoda.

ampnet – 22. Dezember 2017. Skoda bietet den Octavia in der Topausstattung L&K ab sofort auch mit einem 1,5-Liter-Turbobenziner an, der 110 kW / 150 PS leistet. Das neue Einstiegsaggregat verfügt über das Zylindermanagement ACT. Sobald weniger Motorleistung benötigt wird – etwa bei gleichmäßigem Tempo oder beim Bremsen – schließt das System die Ventile des zweiten und dritten Zylinders und stoppt die Benzineinspritzung. Dies ermöglicht eine durchschnittliche Kraftstoffeinsparung im Normzyklus von 0,5 Litern auf 100 Kilometern.

Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 26. Oktober 2017. Skoda stockt den „Bye-bye-Bonus“ für die Verschrottung eines älteren Dieselfahrzeugs bei Kauf eines Neuwagens auf. Wer sich für ein erdgasbetriebenes G-Tec-Modell der Marke entscheidet, der bekommt zusätzlich noch bis zu 2000 Euro Rabatt. Damit ergibt sich eine Ersparnis von 3750 Euro für den Citigo G-Tec und von 7000 Euro für den Octavia G-Tec.

Skoda Octavia Combi G-Tec im ADAC-Dauertest.

ampnet – 29. August 2017. Kaum Einschränkungen bei der Alltagstauglichkeit, geringere Kraftstoffkosten und deutliche Vorteile in der Ökobilanz – das ist das Fazit eines ADAC-Dauertests mit dem Skoda Octavia Combi G-Tec. Das 81 kW / 110 PS starke Erdgasauto verbrauchte auf über 50 000 Kilometern Testdistanz im Schnitt 4,2 Kilo Erdgas, was sich mit nur etwa 4,40 Euro auch günstig auf die Betriebskosten auswirkte.

1,5-TSI-ACT-Turbobenziner von Skoda.

ampnet – 21. August 2017. Skoda hat das Motorenangebot für Octavia und Octavia Combi um den TSI-Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum und 110 kW / 150 PS ausgeweitet. Das Triebwerk der neuen Motorengeneration ist ab sofort für die Ausstattungslinien Ambition und Style bestellbar und löst den gleichstarken 1,4 TSI ab. Der neue Turbobenziner kann wahlweise mit manuellem Sechsgang-Getriebe oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) kombiniert werden. Die Preisliste für den Octavia mit dem 1,5 TSI ACT startet bei 24 030 Euro, den Octavia Combi bietet Skoda mit dieser Motorisierung ab 24 730 Euro an.

Skoda feiert den sechsmillionsten Octavia.

ampnet – 28. Juni 2017. Skoda hat den sechsmillionsten Octavia produziert. Er lief gestern im Stammwerk in Mladá Boleslav vom Band. Seit dem Start im Jahr 1996 hat sich die Baureihe zu einem weltweiten Verkaufsschlager entwickelt und ist bis heute der Bestseller des tschechischen Automobilherstellers. Der auf dem VW Golf basierende Octavia feierte sein Debüt im Herbst 1996 auf dem Pariser Autosalon und weist bis heute für die Kompaktklasse ungewöhnlich viel Platz auf.

Skoda Octavia Combi RS 245.

ampnet – 16. Juni 2017. Bei Skoda kann ab sofort der Octavia RS 245 bestellt werden. Die Preise starten für die Limousine bei 33 940 Euro und für die Kombiversion bei 34 640 Euro. Der bislang schnellste Octavia der Firmengeschichte leistet mit 180 kW / 245 PS noch einmal 15 PS mehr als der RS 230 und beschleunigt in 6,6 Sekunden bzw. 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Neben einem 6-Gang-Schaltgetriebe wird auch ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten. In beiden Fällen beträgt die Höchstgeschwindigkeit abgeregelte 250 km/h. Das maximale Drehmoment von 370 Newtonmetern liegt zwischen 1600 und 4300 Umdrehungen in der Minute.

Skoda Octavia RS 245.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Juni 2017. Die gerade erfolgte Modellüberarbeitung seines Bestsellers nutzt Skoda, um die Octavia-Baureihe noch mit einem kleinen Schmankerl zu krönen: Man nehme die optionalen Ausstattungsmerkmale des RS 230 und spendiere ihm noch ein paar PS mehr – (fast) fertig ist der RS 245. Es ist der bislang stärkste und schnellste Octavia in der Historie der Marke.

Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 24. Mai 2017. Bei Skoda kann ab sofort die Neuauflage des Octavia G-Tec bestellt werden. Die bivalente, für den Betrieb mit CNG (Erdgas) und Benzin ausgelegte Version steht als Limousine und Kombi zur Wahl und profitiert von der Modellpflege der gesamten Baureihe. Dazu gehören, neben neuen Designelementen, umfangreichere und höherwertigere Ausstattungsmerkmale. Auf Wunsch ist die 81 kW / 110 PS starke Erdgasvariante auch mit Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe erhältlich.

Skoda Octavia Combi.

ampnet – 2. Mai 2017. Im Skoda-Stammwerk in Mladá Boleslav ist der 1,5-millionsten Octavia der dritten Generation produziert worden. Erst vor knapp 13 Monaten hatte das einmillionste Fahrzeug der Baureihe die Fertigungshallen verlassen. Seit dem Start der ersten Octavia der Neuzeit vor 21 Jahren entschieden sich weltweit über fünf Millionen Käufer für den Bestseller und „das Herz“ der Marke.

Skoda Octavia Scout.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. April 2017. Erst seit Anfang März steht der überabeitete Skoda Octavia mit dem neuen Vier-Augen-Gesicht als Limousine und Combi bei den Händlern, da stehen nun schon die beiden nächsten Varianten des erfolgreichsten Skoda-Modells vor der Tür: Im Juni werden der Skoda Octavia RS – der GTI unter den Skodas – als Limousine und Combi aber auch das Modell Scout mit seinen zusätzlichen Qualitäten abseits der Straße bei den Händlern antreten.

Skoda Kodiaq.

ampnet – 1. März 2017. Skoda feiert am Sonnabend, 4. März 2017, eine doppelte Marktpremiere: der Kodiaq und der überarbeitete Octavia kommen in den Handel. Beide sind die ersten voll vernetzten Fahrzeuge der Marke. Sie verfügen auf Wunsch über das neue Konnektivitätsangebot Skoda Connect.

Skoda Octavia.
Von Walther Wuttke

ampnet – 8. Februar 2017. Und plötzlich waren es vier. Für die Modellpflege spendieren die Skoda-Designer ihrem Bestseller Octavia ein Lampen-Quartett in der Frontpartie, das entfernt an eine Stuttgarter Premiummarke erinnert und dem Begriff Facelift eine ganz eigene Bedeutung gibt. Mit dieser neuen Optik, so begründen die Designer das neue Vier-Augen-Prinzip, soll sich der Octavia künftig besser vom kleineren Rapid und dem Topmodell Superb abheben.

Skoda Octavia RS 245.

ampnet – 3. Februar 2017. Beim Automobilsalon in Genf (9.-19. März) wird der zum ersten Mal der stärkste Skoda Octavia der Unternehmensgeschichte zu sehen sein. Der neue Skoda Octavia RS 245 leistet 245 PS. Das sind 15 PS mehr als die bislang stärkste RS-Variante. Der Motor und die Fahrwerkstechnik einschließlich elektronisch geregelter Vorderachs-Quersperre (VAQ) ermöglichen ein sportliches Fahrerlebnis. Das Kraftpaket ist als Limousine oder Kombi erhältlich.

Skoda Octavia Scout.

ampnet – 20. Januar 2017. Der umfangreich überarbeitete Skoda Octavia ist ab sofort auch in der Variante Scout bestellbar. Mit serienmäßigem Allrad, vergrößerten Böschungswinkeln und 30 Millimetern mehr Bodenfreiheit ermöglicht er auch Ausflüge abseits befestigter Wege. Der ausschließlich als Combi erhältliche Scout wartet mit zusätzlichen Beplankungen an Stoßfängern, Radhäusern und Seitenschwellern sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und einer Spurverbreiterung an der Hinterachse auf.

Skoda Octavia RS.

ampnet – 12. Januar 2017. Mit dem umfassend überarbeiteten Skoda Octvia ist ab sofort auch der aufgewertete RS bestellbar. Während der Turbodiesel 2,0 TDI wie bisher 135 kW / 184 PS leistet, steigt die Leistung beim 2,0 TSI-Benziner um 7 kW / 10 PS auf nun 169 kW / 230 PS. Der Benziner erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h (Combi: 247 km/h), von null auf 100 km/h sprintet der neue RS ab 6,7 (6,8) Sekunden. Die Preise beginen bei 30 890 Euro für die Limousine und 31 590 Euro für den Kombi.

Skoda Octavia,

ampnet – 11. Januar 2017. Bei Skoda geht der Octavia als Limousine und als Combi frisch aufpoliert in die zweite Hälfte seines Produktlebenszyklus. Änderungen am Außendesign verleihen dem Bestseller der Tschechen mehr Präsenz und Emotion. Seine Front wirkt breiter. Auf Wunsch strahlen die Scheinwerfer in Voll-LED-Technik. Im Interieur gibt es neue Bezugsfarben und -materialien, andere Dekorblenden und optional auch Lichtleiter in den Türen. Das Kombiinstrument und die Betätigung der Klimatisierung wurden leicht modifiziert.

Skoda Octavia Scout.

ampnet – 21. Dezember 2016. Skoda hat für den Octavia Scout zahlreiche Technik- und Ausstattungsneuheiten im Angebot. Das aufgewertete und überarbeitete Modell trägt dieselbe Front wie der Octavia der neuesten Generation. Er verfügt über eine profiliertere Motorhaube, die neue Frontpartie mit breitem Kühlergrill und zusätzlichen Scheinwerfern mit kristallinem Look, optional über Voll-LED-Scheinwerfer mit Adaptivem Lichtsystem (AFS).

Skoda Octavia.

ampnet – 21. Dezember 2016. Der überarbeitete Skoda Octavia kann ab sofort bestellt werden. Bei dem Modell wurden die Front- und Heckpartie neu gestaltet zudem wird er durch zahlreiche Ausstattungsmerkmale aufgewertet. Dazu zählen unter anderem Scheinwerfer mit Voll-LED-Technologie und neue Lösungen für Fahrerassistenzen, Infotainment und Connectivity. Als zweites Modell der Fahrzeugpalette erhält er serienmäßig die Online-Dienste Care Connect.

Die mobilen Online-Dienste verbinden den Skoda Octavia eng mit dem Besitzer; eine Reihe neuer Fahrerassistenzsysteme macht das Fahren noch komfortabler und sicherer.

ampnet – 15. Dezember 2016. Skoda hat seinen Bestseller Octavia umfangreich überarbeitet und mit neuen Technologien ausgestattet. Dazu gehören Online-Dienste unter dem Label Skoda Connect und eine Reihe von Fahrer-Assistenzsystemen. Die Skoda Connect-Dienste unterteilen sich in zwei Kategorien: die Infotainment Online-Dienste für die Navigationssysteme Amundsen und Columbus und die Care Connect-Dienste der Assistenz, die auch unabhängig vom Infotainment-System den Fernzugriff auf das Auto erlauben.