Logo Auto-Medienportal.Net

Seat

Seat e-Scooter.

ampnet – 6. Dezember 2019. Seats E-Scooter kommt im neuen Jahr auf den Markt und ist als Sharing-Fahrzeug geplant - mit robusten Materialien und fluoreszierenden Farben.

Seat Mii electric.

ampnet – 5. Dezember 2019. Die spanische VW-Tochter bot den Mii Electric und Mii Electric Plus zum Amazon Black Friday an Vorbesteller mit 800 Euro Preisvorteil an - und hatte Erfolg.

Seat Tarraco 1.5 TSI.

ampnet – 26. November 2019. Als 150 PS starker 1.5 TSI richtet sich das spanische SUV nicht zuletzt an Flottenkunden.

Seat Mii electric.

ampnet – 22. November 2019. Wer sich für 99 Euro einen Mii electric über Amazon reservieren lässt, bekommt eine Wallbox im Wert von 900 Euro dazu. Beides wird dann im Frühjahr geliefert.

Seat ist Kooperationspartner von „The Voice Senior“. Der Gewinner erhält einen Arona.

ampnet – 20. November 2019. Zum zweiten Mal präsentiert sich die Marke bei der Talentshow „The Voice Senior“. Der Sieger erhält einen Arona.

E-Leichtkraftroller von Seat.
Von Hermann Hay

ampnet – 20. November 2019. Der neue E-Scooter soll bis zu 100 km/h schnell sein und über 100 Kilometer weit kommen. Der 2018 eingeführte E-Tretroller EXS wurde weiter entwickelt.

Seat Mii electric.
Von Guido Borck

ampnet – 20. November 2019. Das erste batteriebetriebene Fahrzeug der Marke startet bei 20 650 Euro (ohne Umweltbonus). Die Versionen mit Verbrennungsmotor wurden gestrichen.

Seat Leon 1.5 TGI.

ampnet – 12. November 2019. Weltweit hat die spanische VW-Tochter bis Ende Oktober fast 50 000 Autos mehr verkauft als im Vorjahreszeitraum. Im Oktober stieg der Absatz um 31,3 Prozent.

Seat Mii Electric.

ampnet – 12. November 2019. Der Mii Electric hat im kombinierten Messzyklus eine Reichweite von rund 250 Kilometern und ist inklusive Umweltbonus zu Preisen ab 16 270 Euro zu haben.

Seat Arona 1.0 TGI.

ampnet – 5. November 2019. Mit einer Absatzsteigerung von 13,7 Prozent und 3,9 Prozent Marktanteil in den ersten zehn Monaten steht die Marke vor ihrem besten Jahr in Deutschland.

Cupra e-Racer.

ampnet – 24. Oktober 2019. Der weltweit erste vollelektrische Tourenwagen begibt sich in Barcelona auf die Rennstrecke, am Steuer Champion Mattias Eckström.

Seat Arona 1.0 TGI.

ampnet – 15. Oktober 2019. Nach wie vor sind die Zulassungszahlen für CNG-Fahrzeuge recht gering, obwohl der ADAC dem Kraftstoff die derzeit beste Klimabilanz bescheinigt.

Seat Arona 1.0 TGI.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 4. Oktober 2019. Seat macht Ernst mit dem Gasgeben: Vier Modelle mit einem Antrieb für luftförmigen Kraftstoff hat der Hersteller im Angebot, jetzt beteiligt er sich an einem Forschungsprojekt, das Biomethan direkt aus Abfällen gewinnen soll. Wie sich das einzige Kompakt-SUV mit Erdgas-Antrieb, der Arona, in der Praxis schlägt, sagt unser Fahrbericht.

Seat 1430 Especial 1600 Familiar (1975).
Von Alexander Voigt

ampnet – 2. Oktober 2019. Seat ist von Anfang an mit dabei. In diesem Jahr kommt mit dem 1430 Especial 1600 ein besonders seltenes Exemplar zu der Oldtimerveranstaltung.

CNG-Betankung eines Seat Ibiza.

ampnet – 12. September 2019. Die spanische VW-Tochter verspricht, bestellte CNG-Fahrzeuge innerhalb von 21 Tagen für die Auslieferung flott zu machen.

VW ID 3.
Von Alexander Voigt

ampnet – 10. September 2019. Mit dem ID 3 startet der Konzern in eine von Elektroautos geprägte Zukunft. Das Marken-Logo wird dem digitalen Zeitalter angepasst.

ampnet – 9. September 2019. Die spanische VW-Tochter steigerte den Absatz in Europa in den vergangenen zwei Jahren um 41,6 Prozent. Auch für die Submarke Cupra läuft es blendend.

Seat Tarraco 2.0 TDI.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 5. September 2019. Was haben der Tarraco, Seats größtes SUV und viele seiner Artgenossen gemeinsam? Sie können weit mehr als der Kunde fordert. So ist der Fahrgastsaal mit seinen maximal sieben Sitzplätzen selten ausverkauft, auch die gemsenhaften Fähigkeiten, die für Traktion und Steigvermögen gut sind, verkümmern meist bei der Fahrt übers platte Land. Und doch freuen sich viele daran, vielleicht mit dem Gedanken „wir könnten, wenn wir wollen“.

Seat Tarraco FR PHEV.

ampnet – 29. August 2019. Der FR PHEV hat eine elektrische Reichweite von über 50 Kilometern und ist das stärkste Modell der Baureihe. Die Markteinführung ist für nächstes Jahr geplant.

Mattias Ekström.

ampnet – 27. August 2019. Mattias Ekström soll den Cupra e-Racer nicht nur fahren, sondern auch weiterentwickeln.

ampnet – 26. August 2019. Seat bietet den Leon und den Ibiza in neuen Editionen mit Preisvorteilen an. Mit an Bord sind verschiedene Navi- und Infotainmentsysteme aus dem Konzernregal.

15 000 verkaufte Fahrzeuge: Cupra wächst um rund 71 Prozent.

ampnet – 9. August 2019. Seat ist mit einem neuen Rekord in die zweite Jahreshälfte gestartet: Nachdem bereits in den ersten sechs Monaten des Jahres das höchste Absatzvolumen der Unternehmensgeschichte erzielt wurde, stiegen die weltweiten Auslieferungen des spanischen Automobilherstellers auch im Juli um 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf insgesamt 55 200 verkaufte Fahrzeuge weltweit.

Die Verkaufszahlen des Seat Leon III auf seinen acht Hauptmärkten.

ampnet – 29. Juli 2019. Seat hat beim Leon der dritten Generation die Marke von einer Million verkauften Fahrzeugen überschritten. Sein Debüt gab der Kompaktwagen mit seinem komplett überarbeiteten Design im Jahr 2012. Als Topseller des spanischen Herstellers hat er inzwischen den Ibiza überholt, der 30 Jahre lang das beliebteste Seat-Modell war. Hauptabsatzmärkte sind Deutschland, Spanien und Großbritannien. (ampnet/jri)

Seat Ibiza Bimotor.

ampnet – 15. Juli 2019. Seat hat bei seiner zweiten offiziellen Teilnahme am Eifel Rallye Festival (18. bis 20. Juli) das Ibiza Kit Car und den Ibiza Bimotor im Gepäck. Aus seinen beiden an Vorder- und Hinterachse verbauten 1,5-Liter-Vierzylinder-Motoren holt der Ibiza Bimotor eine Gesamtleistung von 280 PS, die Kraftübertragung erfolgt über zwei separate Fünf-Gang-Getriebe und zwei selbstsperrende Differenziale. Sowohl Front- als auch Heck- sowie Allradantrieb sind somit möglich. Unter der Haube des nur 950 Kilogramm leichten Ibiza Kit Car steckt ein hochdrehender 2,0-Liter-Vierzylinder, der es auf 260 PS bringt. Das Kit Car gewann von 1996 bis 1998 dreimal in Folge die Zweiliter-Weltmeisterschaft.

Seat Mii Electric.

ampnet – 5. Juni 2019. Mit der Einführung des Seat Mii Electric als seinem ersten vollelektrischen Serienmodell läutet der spanische Automobilhersteller seine Elektro-Modellpalette ein. Der kleine Flitzer soll 260 Kilometer Reichweite (WLTP) schaffen und leistet 83 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. In Kürze wird der Seat Mii Electric auf den wichtigsten europäischen Märkten eingeführt.

Seat Tarraco JE Design.

ampnet – 29. Mai 2019. Zum Verkaufsstart des Seat Tarraco präsentiert JE Design ein Individualisierungsprogramm. Dazu gehören zum Beispiel Leichtmetallfelgen, Tieferlegungsfedern und ein Ladekantenschutz. Alle angebotenen Teile sind mit entsprechender Zulassung erhältlich. Das Programm wird sukzessive erweitert. Leistungssteigerungen für den Zwei-Liter-Benziner und den Zwei-Liter-Diesel sind aktuell in Vorbereitung. JE Design will dabei die Leistung beider Motoren von jeweils 190 PS auf 228 PS optimieren.

Seat Leon Cupra R ST von Abt.

ampnet – 16. Mai 2019. Abt bietet für den Seat Leon Cupra R ST eine Leistungssteigerung von 300 PS auf 350 PS an. Damit erreicht der sportliche Kombi das Niveau der in der Tourenwagenserie TCR eingesetzten Rennwagen der Marke. Das Drehmoment steigt auf 440 Newtonmeter. Nach dem knapp 2650 Euro teuren Upgrade beschleunigt der Seat in fünf Sekunden von null auf 100 km/h und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h. Auf Wunsch lässt sich das Fahrwerk noch vorne um 20 Millimeter und hinten um 15 Millimeter absenken. Darüber hinaus bietet der Abt noch eine Reihe verschiedener Felgen an. (ampnet/jri)

Seat testet den Einsatz von aus Müll gewonnenem Biomethan in Erdgasfahrzeugen.

ampnet – 2. Mai 2019. Seat testet in Barcelona vier Erdgasfahrzeuge, die mit Biomethan betankt werden. Die Erprobung ist Teil des Projekts „Life Methamorphosis“, bei dem in der Stadt anfallender Biomüll in Öko-Kraftstoff umgewandelt wird. Dazu wird der Abfall zunächst in 26 Meter hohe Faultürme eingefüllt. Beim Zersetzungsprozess entsteht innerhalb von 30 Tagen Biogas mit einem Methangehalt von 65 Prozent. Damit es aber in Motoren verwendet werden kann, muss es noch raffiniert werden – der schwierigste Schritt bei dem Projekt. Anschließend wird das Gas komprimiert und gelagert.

Erdgasmodelle von Seat (von vorne): Leon 1.5 TGI, Ibiza 1.0 TGI, Arona 1.0 TGI und Leon ST 1.5 TGI.

ampnet – 30. April 2019. Seat führt mit dem Arona 1.0 TGI ein weiteres Erdgasmodell sowie bei Ibiza und Leon neue CNG-Motoren ein. Neu ist allen drei Modellen, dass sie nun ein modifiziertes und größeres Erdgastanksystem bekommen, das aus drei Einzeltanks besteht. Beim Ibiza 1.0 TGI und Arona 1.0 TGI finden jeweils drei Stahltankbehälter Verwendung, beim Leon 1.5 TGI kommen zwei Stahltankbehälter und ein Tankbehälter aus Kohlefaserverbundwerkstoff zum Einsatz.

Seat Leon.

ampnet – 22. März 2019. Seat bietet für den Leon neue Ausstattungspakete mit Preisvorteilen an. Damit sparen Kunden je nach gewähltem Modell bis zu 2385 Euro. So wurde das Infotain-Businesspaket nochmals erweitetert. Es beinhaltet je nach Ausstattungsstufe unter anderem Navigationssystem mit Acht-Zoll-Farb-Touchscreen, einen MP3-CD-Player, zwei SD-Karten-Slots, vier USB-Schnittstellen, Freisprecheinrichtung und Sprachsteuerung sowie Smartphone-Verlinkung. Der Kundenvorteil beläuft sich auf bis zu 645 Euro. Für den Leon Style ist das „Style Plus“-Paket mit Klimaautomatik, getönten Scheiben und Panorama-Glasschiebedach mit einem Preisvorteil von bis zu 1210 Euro erhältlich.

Isidre López mit der Seat-Oldtimersammlung im Gebäude A122 des Zona-Franca-Werks.

ampnet – 17. März 2019. November 1982: Der Besuch von Papst Johannes Paul II. in Barcelona und Madrid steht unmittelbar bevor. Da geht bei Seat ein Anruf aus dem Vatikan ein. Das Fahrzeug, das der Papst bei seinen öffentlichen Auftritten nutzen soll, passt nicht durch die Tore der Fußballstadien Camp Nou und Santiago Bernabéu. Innerhalb weniger Tage funktionieren die Seat Ingenieure daher einen Panda in ein neues Papamobil um. Der Papstbesuch ist gerettet. Doch am 11. Februar dieses Jahres wären das Papamobil und andere wertvolle Stücke der Sammlung beinahe den Flammen zum Opfer gefallen.

Seat Leon Cupra R ST.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 14. März 2019. Mitte des Jahres kommt der neue Seat Leon. Zum Abschied verpassen die Spanier seinem Vorgänger noch ein limitiertes Sondermodell mit 300 PS: den Kombi Leon Cupra R ST. Ihm wünschen die Spanier einen ähnlichen Erfolg wie dem Coupé Leon Cupra R, das bereits kurz nach seiner Vorstellung ausverkauft war.

Seat Leon Cupra R ST.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 13. März 2019. Der Leon ist seit jeher das sportlichste Modell im Programm von Seat. Ob im Kundensport auf Asphalt oder auf dem Schotter der Sonderprüfungen lässt der spanische Golf-Gegner gern und erfolgreich die Fetzen fliegen. Wenn er denn will. Schließlich gibt es den Kompaktwagen auch mit weniger brachialen Motorisierungen. Seat schärft die Klinge jetzt jedoch nach. Als Cupra R ST geht der Leon auf die Jagd nach schnellen Kurven, erfreut den Automobil-Enthusiasten mit schickem Zierrat, sportlichem Trikot und vor allem aber satten 300 PS.

ampnet – 6. März 2019. Seat und IBM wollen künftig gemeinsam an der Entwicklung einer Lösung für die urbane Mobilität arbeiten. Mithilfe IBMs künstlicher Intelligenz namens „Watson“ will Seat fundierte Verkehrsinformationen liefern, mit denen Menschen zukünftig das für sie im jeweiligen Moment ideal geeignete Fortbewegungsmittel auswählen können. Möglich machen möchte Seat das Angebot mit der App „Mobility Advisor“ (Mobilitätsberater).

Seat Tarraco.

ampnet – 4. März 2019. Seat fährt derzeit auf Rekordkurs: Im vergangenen Monat übertraf das Unternehmen mit 44 500 Auslieferungen nicht nur den Vorjahreswert um 11,4 Prozent, sondern auch die bisherige Februar-Bestmarke aus dem Jahr 2000. Die weltweiten Verkaufszahlen des spanischen Automobilherstellers stiegen in den ersten beiden Monaten des Jahres um 12,8 Prozent und erreichten das Rekordniveau von 88 900 Fahrzeugen, darunter 3600 Cupra (plus 101,4 Prozent).

Honda CR-V im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 1. März 2019. Euro NCAP hat zwei SUV und einen Geländewagen in seinem Crashtest auf ihre Sicherheit hin überprüft. Dabei gab es für den Honda CR-V, den Seat Tarraco und den Mercedes-Benz G jeweils die Höchstnote von fünf Sternen. Auch in den Einzelkategorien lag das Trio recht dicht beieinander. Der Honda erreichte beim Insassenschutz für Erwachsene 93 Prozent der möglichen Punkte, beim Kinderschutz 83 Prozent, beim Fußgängerschutz 70 Prozent und bei der Ausstattung mit Assistenzsystemen 76 Prozent. Beim Seat Tarraco waren es 97 %, 84 %, 79 % und 79 % sowie bei der G-Klasse 90 %, 83 %, 78 % und 72 %. (ampnet/jri)

Seat el-Born.

ampnet – 1. März 2019. Seat ist auf dem Genfer Automobilsalon (5.–17.3.2019) auf der Elektroschiene unterwegs. Neben dem zweisitzigen und schmalen City-Car Minimó stellen die Spanier mit dem el-Born ihr erstes vollwertiges Elektroauto vor. Es leistet 204 PS (150 kW) und hat eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern. Der Seat el-Born (benannt nach einem Szeneviertel in Barcelona) beschleunigt in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Das Konzeptfahrzeug soll voraussichtlich schon im nächsten Jahr auf den Markt kommen und im VW-Werk in Zwickau gebaut werden.

Seat Ateca All Terrain von JE Design.

ampnet – 28. Februar 2019. JE Design peppt den Ateca 2.0 TDI 4Drive als „All Terrain“ mit drei Zentimetern mehr Bodenfreiheit, grobstolligeren Reifen und Radlaufverbreiterungen sowie verbessertem Rampenwinkel für Offroad-Abstecher auf. Auch LED-Arbeitsscheinwerfer für die Montage auf dem Dach hat der Fahrzeugveredler im Angebot. Für knapp 1700 Euro wird außerdem eine Leistungssteigerung von 190 PS (140 kW) auf 210 PS (154 kW) bei 50 Newtonmetern mehr Drehmoment angeboten. Wegen der All-Terrain-Pneus ist die Höchstgeschwindigkeit allerdings auf 180 km/h begrenzt.

Seat Minimó.

ampnet – 25. Februar 2019. Mit dem Minimó wird Seat auf dem Genfer Automobilsalon (5.–17.3.2019) ein Konzeptfahrzeug präsentieren, dass dem Renault Twizy Konkurrenz macht. Das Fahrzeug, das in dieser Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine Premiere feiert, soll vor allem für urbanes Carsharing dienen. Der Zweisitzer mit Wechsel-Akku hat eine Reichweite von mehr als 100 Kilometern. Mit 2,5 Metern Länge und 1,2 Metern Breite benötigt der Seat Minimó nicht einmal die Hälfte der Parkfläche eines herkömmlichen Pkw.

Cupra Ateca.

ampnet – 21. Februar 2019. Zum ersten Jahrestag der Einführung der Marke Cupra haben ausgewählte Fahrer vom 20. bis 21. Februar die Gelegenheit, sich auf Eispisten des Ski-Resorts Pas de la Casa vom Cupra Ateca zu überzeugen. Der Cupra Ateca verfügt über eine intelligente Traktionskontrolle, die umgehend auf Veränderungen der Fahrbahnoberfläche reagiert. Die 4Drive-Technologie analysiert in Echtzeit Straßenbedingungen und Fahrzustände.

Symbolbild Seat beim MWC.

ampnet – 20. Februar 2019. Seat stellt beim Mobile World Congress (25. - 28. Februar) in Barcelona ein Fahrzeug für die urbane Mikromobilität vor. Auch das Seat eXS mit Segway-Antrieb wird bei der Messe erneut gezeigt. Außerdem startet Seat die Projekte „5G Connected Car“, Bus on Demand sowie einen Ride-Sharing-Service in Barcelona. (ampnet/deg)

Seat Tarraco.

ampnet – 19. Februar 2019. Seat startet in Deutschland eine breit angelegte TV-Werbekampagne zum neuen Tarraco, der am 23. Februar in den Handel kommt. Mit dem Slogan „Why not now?“ sollen Menschen ermutigt werden, nach neuen Herausforderungen zu suchen und sich persönlich weiterzuentwickeln, indem sie sich unabhängig von ihrem Alter neue Ziele setzen. Die TV-Spots sind bei allen reichweitenstarken Sendern zu sehen. Zusätzlich wird eine umfassende Digital- und Radiopräsenz sowie Außenwerbung in den 15 wichtigsten deutschen Städten die Kampagne flankieren.

Seat Ateca.

ampnet – 11. Februar 2019. Nach einem Rekordabsatz in 2018 ist Seat auch erfolgreich ins das neue Jahr gestartet. Im vergangenen Monat lieferte das Unternehmen 44 500 Fahrzeuge aus und übertraf damit den Bestwert von 38 900 Fahrzeugen im Januar 2018 deutlich. Das entspricht einer Steigerung von 14,2 Prozent. Im Heimatland Spanien blieb die Marke mit 8400 ausgelieferten Fahrzeugen und einem Absatzplus von 4,3 Prozent weiterhin Marktführer. In anderen europäischen Schlüsselmärkten verzeichnete Seat zweistellige Wachstumsraten.

Seat Tarraco.

ampnet – 8. Februar 2019. Traditionell eröffnet Seat Deutschland den jährlichen Terminreigen der spanischen Marke mit einer Snow Experience. Ende Januar ging es mit der neuen Krone der Produktpalette – dem Tarraco – bis auf das Rittner Horn nördlich von Bozen. Der erste Seat „Made in Germany“ – das 4,74 Meter lange SUV wird im Stammwerk der Konzernmutter in Wolfsburg gebaut – macht Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Bauer zuversichtlich, auch dieses Jahr wieder Rekordzahlen einzufahren.

Seat Tarraco.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 7. Februar 2019. Nach einer Veranstaltung im Schnee in der Vorwoche hat Seat sein neues Flaggschiff in die Wüste geschickt: Beim Desert Camp nahe der marokkanischen Stadt Er Rachidia sollte der Tarraco beweisen, dass er nicht nur ein SUV, sondern auch ein richtiger Geländewagen ist. Im Sand der Sahara und auf felsigen Ausläufern des Atlas-Gebirges bot sich hierzu vorab ausreichend Gelegenheit, ehe das neue Modell ab Ende Februar in Deutschland erhältlich ist. Die Teststrecke führte unweit der algerischen Grenze über Abschnitte der Rallye Paris-Dakar von 2006 und 2007.

Seat Tarraco.
Von Guido Borck

ampnet – 5. Februar 2019. Nach dem kompakten Ateca und dem kleinen Arona folgt mit dem neuen Tarraco das dritte SUV-Modell der spanischen VW-Tochter. Mit einer Länge von 4,74 Metern ist er eine imposante Erscheinung und setzt auf schiere Größe. Kein Wunder, schließlich teilt er sich die Plattform mit dem baugleichen Skoda Kodiaq sowie dem VW Tiguan Allspace. Der neue Tarraco wurde in der Nähe von Barcelona konzipiert, doch rollt er nicht im spanischen Martorell, sondern in Wolfsburg vom Band. Genauso wie seine Konzernbrüder aus Tschechien und Deutschland gibt es den Tarraco als Fünf- und Siebensitzer.

Skoda.

ampnet – 24. Januar 2019. Wie schon VW und Audi weiten auch die Konzernmarken Skoda und Seat ihre Diesel-Wechselprämie für jüngere Euro-4- und Euro-5-Fahrzeuge auf ganz Deutschland aus. Sie galt bislang bisher nur in den 15 Städten und angrenzenden Landkreisen, deren Luftqualität von der Bundesregierung als besonders belastet eingestuft wird. Der Verschrottungsbonus für ältere Dieselfahrzeuge der Euro-Normen 1 bis 4 gilt für Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer unverändert und bundesweit.

Die Fantastischen Vier mit Seat-Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Bauer (3. v. links) und Marketingleiter Giuseppe Fiordispina (1. v. rechts).

ampnet – 21. Dezember 2018. Die Fantastischen Vier und Mark Forster sind neue Markenbotschafter für Seat. Der spanische Hersteller begleitet die Konzerte der Fanta 4 und bringt seine von den Festivalkooperationen bekannte Street-Art-Aktion zu ausgewählten Shows. Auch bei Mark Forster tritt Seat als Partner auf und wird bei ausgewählten Konzerten eigene VIP-Areas betreiben sowie noch die ein oder andere besondere Aktion mit dem Sänger starten. (ampnet/jri)

ampnet – 29. November 2018. Während für die Konzernschwester Skoda China längst zum wichtigsten Markt überhaupt geworden ist, ist Seat dort noch gar nicht vertreten. Das soll anders werden. Dafür unterzeichnete Seat gestern eine Absichtserklärung mit der Volkswagen Group China und der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp. (JAC). Das Joint Venture JAC Volkswagen soll ab 2021 die spanische Marke auf dem chinesischen Markt etablieren. Dabei liegt der Fokus auf Elektroautos, die allerdings erst noch entwickelt werden müssen. Mit dem Bau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums will JAC Volkswagen noch in diesem Jahr beginnen. (ampnet/jri)

Seat Tarraco.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 24. November 2018. Nun hat auch Seat endlich sein Mittelklasse-SUV: Der Tarraco funguiert als Flaggschiff in der Flotte der Spanier. Mit ihm will die Marke neue Zielgruppen für sich gewinnen und sich in Richtung Premiumsegment bewegen.