Logo Auto-Medienportal.Net

Seat

Cupra e-Racer.

ampnet – 20. März 2018. Schon im kommenden Jahr soll er in der neu geschaffenen Tourenwagen-Rennserie E-TCR für rein batterieelektrische Rennfahrzeuge an den Start gehen, der neue Cupra e-Racer. Basis des ersten Rennautos der neuen sportlichen Seat-Marke Cupra ist ein Seat Leon. Dessen Karosserie und Grundkonstruktion wurde beibehalten, für den Einsatz im Motorsport jedoch durch verschiedene Sicherheitselemente ergänzt. So gibt es beispielsweise einen Überrollbügel im Innenraum, um das Fahrzeug regelkonform und wettkampftauglich für den Einsatz in der E-TCR-Serie zu machen.

Genf 2018: Luca de Meo.
Von Alexander Voigt

ampnet – 6. März 2018. Erst vor wenigen Wochen hat Seat seine eigene neue Sportmarke Cupra in Barcelona offiziell vorgestellt. Auf dem Genfer Automobilsalon 2018 ist Cupra nun bereits mit einem eigenen Auftritt vertreten. Neues Logo inklusive: Zwei „C“ werden so miteinander verschränkt, dass sie an ein Stammessymbol erinnern. Neben der Marke und den Produkten soll sich eine eigene „Cupra World“ entwickeln, die neben Mode- und Musik-Events auch eine persönliche Cupra-ID umfassen wird. Spezialisierte Händler werden sich um weitere Cupra-Rundumerlebnisse kümmern.

Cupra Ibiza.
Von Tim Westermann

ampnet – 23. Februar 2018. Cupra – so heißen die heißblütigsten Vertreter von Seat. Aus dem Zusatz in der Modellbezeichnung machen die Spanier nun eine eigene Sportmarke. Sie soll dem Spirit der Volkswagen-Tochter noch mehr Ausdruck verleihen, deren Modelle schon seit Jahren zu den am dynamischsten gestylten Fahrzeugen der Konzern-Volumenmarken gehören.

Seat Leon 300 Cupra ST.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 21. Februar 2018. Es zählt zu deren besonderem Charakter, dass die Nachfolger des Original-GTI sich nicht in den Vordergrund drängen: Sie prahlen nicht, sie protzen nicht und der Fachmann erkennt sie doch. Das gilt auch für den Seat Leon Cupra 300. Der erweist sich in diesem Sinn als echter Enkel des norddeutschen Ur-GTI, obwohl er aus Spanien stammt, von der Marke, die einst im Konzern für echt südländische „Emocion“-Show zuständig sein sollte. Der Kenner weiß, dass die wenigen Dienstgradabzeichen auf dem Blech beim Cupra nicht zu den Schaueffekten zählen, sondern für echte Leistung sprechen: genau gesagt für 300 PS.

Seats drittes SUV wird Tarraco heißen.

ampnet – 20. Februar 2018. Das geplante große SUV von Seat wird Tarraco heißen. Das ist das Resultat der finalen Abstimmung, an der 146 124 Menschen aus 134 Ländern unter dem Hashtag #SEATseekingName teilgenommen haben. Tarraco erhielt dabei 35,5 Prozent der Stimmen und setzte sich in der Endauswahl vor den Modellbezeichnungen Avila (28,7 Prozent) und Aranda (26,9 %) sowie Alboran (8,8 %) durch.

Seat Ibiza TGI.
Von Tim Westermann

ampnet – 14. Februar 2018. Eigentlich sollen die Fahrzeugflotten aller Automobilhersteller 2020 nur noch durchschnittlich 95 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer ausstoßen. Das verlangen die Vorgaben der Europäischen Union. Die Grenze können heute nur wenige Modelle unterbieten. Deshalb drohen vielen Automobilherstellern Milliarden teure Bußgelder, wenn sie nicht genügend sparsame Fahrzeuge verkaufen. Das allerdings ist schwierig angesichts des SUV-Booms und des Einbruchs der Diesel-Verkaufszahlen. Deshalb forcieren die Marken unter dem Wolfsburger Konzerndach verstärkt ihre Modelle mit Erdgasantrieb (CNG) – zum Beispiel den Seat Ibiza 1.0 TGI.

Seat Snow Experience 2018: Seat Leon Cupra ST.
Von Alexander Voigt

ampnet – 19. Januar 2018. „Selbstbewusst, aber nicht arrogant!“, so feiert Seat in diesen Tagen das eigene Rekordjahr 2017 im Rahmen seiner Snow Experience in den Tiroler Alpen. 468 000 Auslieferungen in den zurückliegenden zwölf Monaten bedeuten eine Steigerung des Absatzes seit 2001 um rund 46 Prozent. Dabei wurde fast jeder vierte Seat in Deutschland verkauft. Mit 108 203 Neuzulassungen wurde sogar der Heimatmarkt Spanien mit mehr als 95 000 Auslieferungen auf den zweiten Platz verwiesen.

Seat 600 (1957–1973).

ampnet – 28. Dezember 2017. In Spanien herrscht Generalissimo Franco und die Inflation hält die Wirtschaft in Atem. In dieses Umfeld hatte die Politik 1950 ein Leuchtturm-Projekt gesetzt, die Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A. (Spanische Gesellschaft für Pkw) im Industriepark Barcelonas, der Zona Franca. Das Kapital kam zu 51 Prozent vom Staat, zu 42 Prozent von spanischen Banken und zu sieben Prozent von Fiat. Eines der ersten Produkte war 1957, vor 60 Jahren, der Seat 600, baugleich mit dem zwei Jahre älteren Fiat 600. Heute heißt der kleinste Seat „Mii“. Wir wollen die beiden Einsteigermodelle vergleichen. Mal sehen, wohin 60 Jahre automobiler Fortschritt den kleinsten Spanier gebracht haben.

Seat Arona.

ampnet – 19. Dezember 2017. Dieser Weihnachtsbaum hätte normalerweise seinen Platz auch noch im Laderaum des SUV gefunden. Doch gerade in diesen letzten Tagen vor dem großen Fest muss so manches SUV sein Multitalent beweisen: Die letzten Geschenke haben im Innenraum alle einen sicheren Platz gefunden und werden bei einer Vollbremsung oder beim Ausrutschen auf glatter Fahrbahn nicht zum Geschoss in Geschenkpapier. Doch der Baum muss nun draußenbleiben. So klein er ist – er wird fachgerecht verladen: Mit dem Fuß nach vorn fest verzurrt gegen Rutschen, das Dach des nagelneuen Seat Arona geschützt vor Lackschäden. Bei diesem speziellen Exemplar eines Weihnachtsbaums besteht glücklicherweise nicht die Gefahr, dass die Spitze des Baumes das Heck zu weit überragt. (ampnet/Sm)

Seat Ibiza.

ampnet – 13. Dezember 2017. Für den Seat Ibiza wird nun eine komplette Palette an Dieselmotoren angeboten. Bestellt werden können die 1,6-Liter-TDI-Motoren in Leistungsstufen zu 80 PS, 95 PS und 115 PS. Sie alle erfüllen die Abgasnorm Euro 6 und werden mit Effizienzklasse A eingeordnet. SCR (Selective Catalytic Reduction)-Katalysatoren der zweiten Generation sorgen für eine bessere Effizienz bei der Stickoxid-Reduktion. (ampnet/Sm).

Seat Leon Cupra R.

ampnet – 23. November 2017. Der neue Seat Leon Cupra R ist das Sahnehäubchen des Cupra-Sortiments. Er stellt mit 310 PS einen neuen Leistungsrekord für den spanischen Automobilhersteller auf. Nur 799 Seat Kunden werden in den Genuss dieses Modells kommen, das eine außergewöhnliche Balance zwischen Dynamik, Komfort, Vielseitigkeit und Sicherheit bietet und zudem mit neuester Technologie ausgestattet ist. Der Leon Cupra R bietet ein bei Seat bislang unerreichtes Fahrerlebnis für die Käufer der 360 Einheiten, die nach Deutschland kommen sollen.

Seat Arona.
Von Alexander Voigt

ampnet – 27. Oktober 2017. Mit dem Seat Arona kommt Anfang November das erste SUV des Volkswagen-Konzerns im A0-Segment – also der VW Polo-Klasse – auf den Markt. Und die Wachstumsraten für SUV dieses Segments lassen aufhorchen. Seit 2010 haben sich die Absatzzahlen in Westeuropa mehr als versiebenfacht. Bei 19 Zentimetern Bodenfreiheit sprechen die Spanier aufgrund der Agilität und den doch aufgrund der Größe eingeschränkten Möglichkeiten aber lieber von einem Crossover für die Stadt und das Gelände.

Guinessrekord: Die größte Seat-600-Ansammlung.
Von Oliver Altvater

ampnet – 27. September 2017. „Pelotilla“, zu Deutsch „Bällchen“, ist der Spitzname des Seat 600. Pünktlich zum 60. Geburtstag kamen 787 Fahrzeuge zum bislang größten Treffen dieser Art und holten sich damit einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. 4000 Gäste feiern die fröhliche Geburtstagsparty auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Seat Ibiza.
Von Oliver Altvater

ampnet – 21. September 2017. Zeitgemäße Konnektivitätslösungen, leichtgängiges Fahrverhalten und geschärfte Konturen zeichnen den Seat Ibiza der fünften Generation aus. Die erstmalig im Volkswagen-Konzern genutzte MQB-A0-Plattform verhilft dem kleinen Katalanen zu einem deutlich längeren Radstand, womit er vor allem im Innenraum geräumiger und komfortabler wird. Durch den quer eingebauten Motor verbreitert er sich um 87 Millimeter und das Kofferraumvolumen vergrößert sich um 63 Liter auf 355 Liter.

Seat Leon Cupra R.

ampnet – 12. September 2017. Seat feiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (-24.9.2017) die Weltpremiere des Leon Cupra R. Die auf 799 Fahrzeuge limitierte Auflage ist für diejenigen unter den Cupra-Fans gedacht, die auf der Suche nach einem einzigartigen Fahrzeug sind.

Seat Leon Cupra.
Von Walther Wuttke

ampnet – 16. Juli 2017. GTI heißt auf spanisch Cupra und steht bei dem spanischen Volkswagen-Ableger Seat für die dynamische Art der Fortbewegung. Denn auch in Zeiten, da sich die selbst ernannten Umweltretter gegen das Auto verschworen haben, gibt es sie immer noch – Automobile, die nicht allein für nüchterne Transportzwecke entwickelt wurden, sondern, politisch vielleicht etwas unkorrekt, Fahrspaß und Emotionen liefern.

Der Seat Arona hebt ab.

ampnet – 6. Juli 2017. Der erste öffentliche Auftritt des Seat Arona in Barcelona sorgte kürzlich für Aufsehen in der spanischen Metropole – und darüber hinaus. Das neueste Seat-Modell wurde in der Luft schwebend enthüllt und flog dann 300 Meter über dem Meer die Küste entlang. Diesen spektakulären Auftritt des kompakten Crossovers ermöglichten Techniker und Ingenieure von Seat mithilfe eines speziellen Lastenhubschraubers. (ampnet/Sm)

Seat Arona.
Von Tim Westermann

ampnet – 27. Juni 2017. Das ist Humor mit Stil. Wie viele Autos werden Sie dieses Jahr in etwa verkaufen? Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender von Seat, pariert mit einem Lächeln und quittiert kurz und knapp: „Mehr als im vergangenen Jahr.“ Sieht man sich die aktuelle Weltpremiere der Spanier genauer an, ist klar, dass de Meo aus einer souveränen Sichtweise argumentiert. In Barcelona präsentierte Seat mit dem Arona seinen Hoffnungsträger im A0-Segment. Das kompakte SUV ist der kleine Bruder des Ateca und basiert auf der Plattform des Modularen Querbaukastens (MQB).

Seat-Chef Luca de Meo freut sich über die enorme Resonanz bei der Aktion #SEATseekingName.

ampnet – 23. Juni 2017. Insgesamt haben 133 332 Menschen aus 106 Ländern an der Aktion #SEATseekingName teilgenommen. Dabei geht es um die Namensfindung für das dritte SUV des spanischen Automobilherstellers, das 2018 auf den Markt kommen soll. Die erste Phase ging gestern zu Ende, nachdem über seat.com/seekingname und seat.es/buscanombre insgesamt 10 130 verschiedene Namensvorschläge spanischer Ortschaften oder Gegenden eingereicht wurden – dies war vom Unternehmen als Kriterium vorgegeben.

Seat 600 E (1971).
Von Oliver Altvater

ampnet – 28. Mai 2017. Strahlender Sonnenschein, kristallklares Meer und eine beeindruckende Vulkaninsel. Das war die Kulisse für Emily von der Ostens Urlaubsreise nach Teneriffa. Was auf der größten der kanarischen Inseln als automobiler Urlaubsflirt begann, entpuppte sich für die unter dem Namen ‚Emily Miller’ bekannte Bloggerin als wahre Liebesgeschichte. Das Objekt ihrer Begierde: Ein eierschalenweißer 1971er Seat 600. In diesem Jahr feiert dieser katalanische „Volks-Wagen“ seinen 60. Geburtstag.

Seat Ibiza.
Von Alexander Voigt

ampnet – 12. Mai 2017. Seat blickt voller Stolz auf ein Rekordjahr zurück. 2016 konnte mit dem besten Ergebnis der Firmengeschichte abgeschlossen werden. Und es geht erfolgreich weiter: Zwischen Januar und April 2017 wurden weltweit 158 700 Fahrzeuge ausgeliefert; das ist eine Steigerung von 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hinzu kam im vergangenen Monat der Verkaufsstart des neuen Ibiza, der ab Juni bei den Händlern und den ersten Kunden eintreffen wird.

Seat Snow Camp: Leon Cupra 300 ST 4Drive.
Von Oliver Altvater

ampnet – 17. März 2017. Scharf einlenken am Kurveneingang, das Gaspedal loslassen und zum Scheitelpunkt der Kurve hin wieder wohldosiert treten: Schon zirkelt der neue Seat Leon Cupra kontrolliert und quer zur Fahrbahn durch die spiegelglatte Kurve. Idealerweise, wie hier, mit vier aufeinander abgestimmt angetriebenen Rädern. Zum ersten Mal lassen die Katalanen zwei ihrer „4Drive“ genannten Allradmodelle im Norden Finnlands ihre Runden drehen. Neben dem Ateca steht bei dieser Erprobungsquerfahrt der neue Leon Cupra 300 ST im Focus.

Seat Leon Cupra.
Von Tim Westermann

ampnet – 16. Februar 2017. „Cup“ und „Racing“ – wenn man diese Zutaten miteinander mischt und noch eine gute Portion spanischer Emotionen hinzugibt, erhält man ein explosives Ergebnis. Die Ingenieure bei Seat nennen es „Cupra“ und bezeichnen damit die sportliche Speerspitze ihrer Modellpalette. Mit dem kürzlich erfolgten Facelift der Baureihe bringt es der neue Leon Cupra inzwischen auf 221 kW / 300 PS und trägt die Gene des im Tourenwagensport erfolgreichen Leon Cupracer in sich. Auf der Rennstrecke von Castelloli rund 60 Kilometer nordwestlich von Barcelona darf das stärkste Serienmodell von Seat zeigen, was in ihm steckt.

Seat Ibiza.
Von Tim Westermann

ampnet – 1. Februar 2017. Der Ibiza, seit 1984 auf dem Markt, ist die am längsten bestehende Baureihe bei Seat. Bis heute wurde der Kleinwagen aus Spanien mehr als 5,4 Millionen Mal verkauft – davon über 600 000 Einheiten in Deutschland. Mit der fünften Generation bekommt das Erfolgsmodell nun umfangreiche Neuerungen – und soll in einigen Punkten Trendsetter seines Segments sein. Auch eine konzerninterne Pionierstellung hat er bereits für sich reserviert: Er ist im Markenverbund des Volkswagen-Konzerns der erste Vertreter seiner Klasse der auf dem modularen Querbaukasten (MQB) basiert.

Seat Ateca.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. Januar 2017. Der Trend der zurückliegenden Jahre hat es gezeigt: Auch in Zukunft setzen die Kunden immer mehr auf das Segment der SUV. Volkswagen geht sogar noch einen Schritt weiter. Neben der Kompaktklasse und dem Luxussegment, sollen nun Geländewagen auch im Kleinwagen Segment angeboten werden. Andere Konzernmarken ziehen nach. Seat wird mit dem Arona in dieser Klasse starten. Mit dem größeren Ateca haben es die Spanier bereits vorgemacht, dass auch sie in der Lage sind, mit scharfen Designlinien und reichlich Technik an Bord, erfolgreiche Automobile auf dem Markt zu etablieren.

Seat Ateca.
Von Oliver Altvater

ampnet – 24. Januar 2017. Trockener, knapp minus acht Grad Celsius kalter Pulverschnee, eine atemberaubende Gipfelkulisse und drei anspruchsvolle Pisten. Das sind die Hauptzutaten der „Seat Snow Experience 2017“ in den Tiroler Alpen. Dort zeigte der neue Seat Ateca seine Fahreigenschaften im Winterwunderland.

Seat Ateca.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 23. Januar 2017. Spanien und Schnee, wie passt das zusammen? Gut, und dabei denken wir nicht an die spanischen Skigebiete in den Pyrenäen. Seat wollte jetzt den Beweis antreten, dass seine Modelle mit Allradantrieb sich auch im mitteleuropäischen Winter und sogar in den Alpen wohl fühlen. Allen voran sollten dabei der Ateca und der Leon Xperience brillieren.

Seat Mii by Cosmopolitan.

ampnet – 19. Januar 2017. Bei der Berlin Fashion Week stellt Modedesigner Marcel Ostertag seine Herbst/Winter Kollektion 2017 „Revolution“ vor. Schauplatz sind die Delight Rental Studios im angesagten Kollwitzkiez in Berlin. Bereits im dritten Jahr arbeiten Seat und Marcel Ostertag zusammen und feiern diesmal gemeinsam die Deutschlandpremiere des Mii by Cosmopolitan. (ampnet/nic)

Tay Schmedtmann und Melanie Stöckl.

ampnet – 19. Dezember 2016. Tay Schmedtmann, der Sieger von „The Voice of Germany 2016“ steht seit dem Wochenende fest. Neben der Siegertrophäe wartete auch ein brandneuer Seat Leon auf den Sänger. Melanie Stöckl, Leiterin der Kommunikation bei Seat Deutschland, überreichte Schmedtmann die Schlüssel für sein neues Auto. (ampnet/Sm)

Seat Ateca.

ampnet – 15. Dezember 2016. Der Seat Ateca wurde als „Best Buy Car of Europe in 2017” bei den „Autobest Awards 2017“ ausgezeichnet. In der Seat-Heimat Matorell sieht man diese Auszeichnung als ein Indiz für die beachtliche Entwicklung des Unternehmens und als Ausdruck der Anstrengungen, die unternommen wurden, um die Präsenz der Marke in den wichtigen Märkten zu stärken. Insgesamt wurden in den vergangenen 18 Monaten vier Modelle auf den Markt gebracht.

Seat Leon.
Von Alexander Voigt

ampnet – 28. November 2016. Seat bringt im Januar den überarbeiteten Leon auf den Markt. Neben leichten Nuancen eines geänderten Designs steht bei der Produktaufwertung des nunmehr vier Jahre alten Kompaktmodells der dritten Generation vor allem das Thema Konnektivität und ein ausgeweitetes Angebot an Assistenzsystemen aus dem Baukasten des Volkswagen-Konzerns im Fokus. Der neue Leon ist ab sofort bestellbar. Der Basispreis beträgt 14 999 Euro.

Seat Leon.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 17. November 2016. Seat hat seinem Leon ein Facelift gegönnt. Dabei hat er sich äußerlich aber nur wenig verändert. Man muss schon genau hinschauen, um die Unterschiede zu erkennen. Hierzu gehören der gestreckte Kühlergrill und die neuen Frontscheinwerfer. An der Seite verfügt die Top-Ausstattung „Xcellence“ über verchromte Zierleisten. Bei den anderen Varianten bleiben die Leisten schwarz. Neu sind auch die Stoßfänger vorne und hinten sowie die LED-Technologie. Dies umfasst nun auch Blinker und Nebelscheinwerfer.

Formula Student: Arbeit am Fahrzeug.
Von Oliver Altvater

ampnet – 10. November 2016. Heiße Reifen und rauchende Köpfe – Seat kümmert sich um den Nachwuchs. Die Rennfahrer von Morgen jagten sie über sieben der anspruchsvollsten Rennpisten Europas bin hin zum Sieg im „Seat Leon Eurocup“ 2016. Mehr um rauchende Köpfe geht es bei der „Formula Student Spain“. Beide Aktivitäten stehen für das Motorsport-Engagement, dem sich die spanische Volkswagen-Tochter nach vierjähriger Pause wieder verschrieben hat.

Seat-Leon-Eurocup-Finale 2016: Gesamtsieger Niels Langeveld.
Von Oliver Altvater

ampnet – 8. November 2016. Vor den Toren Barcelonas lieferten sich die Piloten des „Seat Leon Eurocup“ beim Saisonfinale einen harten Schlagabtausch: Auf dem als „Reifenkiller“ bekannten Formel-1-Circuit de Catalunya ging es in Montmeló gleich für drei Fahrer um den Gesamtsieg im europaweiten Markenpokal.

Seat Leon.

ampnet – 4. November 2016. Seat bringt im Januar den überarbeiteten Leon zu den deutschen Händlern. Er ist ab sofort in fünf Ausstattungslinien bestellbar: als Leon, Reference, Linien Style und FR sowie als neue Xcellence-Version. Die Preise beginnen bei 14 990 Euro. (ampnet/nic)

Seat Leon FR.
Von Tim Westermann

ampnet – 19. Oktober 2016. Noch vor dem Stammhalter aus Wolfsburg durfte Seat in einer Bootswerft in Barcelona das Facelift für seinen Leon präsentieren. Neben leichten Nuancen eines geänderten Designs steht bei der Produktaufwertung des nunmehr vier Jahre alten Modells der dritten Generation vor allem das Thema Konnektivität im Focus. Zudem werden sämtliche Assisistenzsysteme aus dem Konzernbaukasten verfügbar sein.

Seat Ateca.
Von Oliver Altvater

ampnet – 5. Oktober 2016. Um die beiden Gesichter des neuen Seat-SUV Ateca auf der Straße und im Gelände zu beschreiben, muss man nicht zwangsläufig Robert Louis Stevenson und seine Figuren Dr. Jekyll und Mr. Hyde bemühen. Aber der Ateca beeindruckt im Gelände mehr, als gemeinhin einem Fronttriebler mit automatisch zuschaltendem Allradantrieb zugestanden wird. Dass Mr. Hyde auf der Straße zum angenehmen Zeitgenossen wird, überrascht dagegen weniger.

Seat Ateca X-Perience.
Von Tim Westermann

ampnet – 29. September 2016. Seat legt beim Ateca nach und stellt auf dem Pariser Autosalon (–16.10.2016) den X-Perience vor, der die Geländetauglichkeit des ersten SUV der Marke hervorhebt. „Der Experience bietet einen Vorgeschmack, welche Möglichkeiten und welches Potenzial der Ateca in sich birgt. Wir können damit jene Kunden ins Visier nehmen, die den Ateca bei einem Wochenendabenteuer und bei Offroad-Touren ans Limit heranführen wollen“, erläutert Entwicklungsvorstand Matthias Rabe. So stehen verschiedene Fahrprofile zur Wahl. Sie reichen von „normal“ über „eco“ bis hin zu „individual“ und Einstellungen für Schnee und Offroadbereiche.

Seat Ateca.

ampnet – 18. September 2016. Die Seat-Designer haben großes Geschick dabei bewiesen, ihr Kompakt-SUV Seat Ateca handlicher wirken zu lassen als die anderen neuen SUV des Konzerns. Der Seat wirkt eine halbe Nummer kleiner als der Volkswagen Tiguan und ist doch nur elf Zentimeter kürzer, genauso breit, aber vier Zentimeter flacher. Der Skoda Kodiaq überragt sie alle beide nicht nur bei der Länge von 4,70 Metern, auch mit möglichen sieben Sitzen und einem Laderaum, der maximal größer ist als zwei Kubikmeter. Schaut man nur auf die neuen SUV-Modelle, könnte man hinter diesem „Dreiklang“ das Kalkül vermuten, der Konzern wolle offene Flanke bieten.

Seat Mii by Cosmopolitan.

ampnet – 16. September 2016. Im Rahmen einer 18-monatigen Zusammenarbeit von Designerinnen des Autoherstellers sowie regionalen Redakteurinnen und europäischen Leserinnen der Zeitschrift „Cosmopolitan“ entstand Seats neues Sondermodell Mii by Cosmopilitan. Es ist in den Farben Violetto und Candy Weiß mit Details in Champagner-Tönen erhältlich. Die Scheinwerfer haben eine „Eyeliner“-Form, der sie in derselben Art hervorhebt, wie Make-Up die Augen. Dazu harmoniert das zweifarbige Felgendesign und sorgt für einen Glanzeffekt.

Seat Ateca.
Von Walther Wuttke

ampnet – 16. September 2016. Wenn plötzlich das Gelände ruft, stellen sich viele SUV-Besitzer taub. Kunststück, denn für die überwiegende Mehrheit unter ihnen sind Wege abseits der glatten Asphaltpisten rund um die Einkaufsmeilen dieser Welt, dreckiges, unerforschtes und daher gefährliches Terrain. Außerdem verbirgt sich inzwischen unter den meisten Geländekarossen längst ein biederer Zweiradantrieb, der nicht zuletzt dank der breiten Bereifung schon bei Matsch und Schotter bald kapitulieren müsste. Daher schlagen viele um Geländestrecken einen weiten Bogen und lassen den Rest der Welt glauben, dass man ja könnte wenn man wollte, nur muss man ja nicht immer wollen…

Seat Drive App: Fahrzeugstatus auf dem Smartphone.

ampnet – 23. August 2016. Mit der „Drive App“ veröffentlicht Seat jetzt in Spanien seine eigens für iOS entwickelte Verbindungsanwendung, die in den kommenden Wochen auch in allen anderen Märkten der Marke Seat erhältlich sein wird. Die App schafft einen „direkten Draht“ zwischen Smartphone und Automobil für die unkomplizierte und sichere Nutzung des Smartphones während der Fahrt. Über Android-Auto, Mirror-Link und Apple Car-Play.

Seat Ateca.
Von Alexander Voigt

ampnet – 14. Juni 2016. Seat stellt in diesen Tagen der internationalen Fachpresse den Ateca vor. Die spanische Marke im Volkswagen-Konzern verknüpft mit ihrem neuen Kompakt-SUV hohe Erwartungen und neue Ansprüche. Seat-Vorstandsvorsitzender Luca de Meo sieht es so: „Der Ateca wird ein Wendepunkt für die Marke Seat. Er wird uns erlauben, in das am schnellsten wachsende Segment in Europa zu kommen. Der Ateca dürfte die dritte Säule unserer Marke – neben dem Ibiza und dem Leon – werden.“

Seat Ateca.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. Juni 2016. Ein bisschen handlicher als der Konzernkollege Tiguan, aber viel spanischer. Der Seat Ateca, das erste SUV der spanischen Volkswagen-Tochter Seat, überrascht niemanden wirklich. Er sieht genauso aus, wie man sich ein Seat-SUV vorstellen würde, gäbe es jetzt den Ateca nicht. Er fühlt sich auch beim Fahren genau wie ein Seat an. Der Ateca passt in die Reihe, nur dass der Fahrer und seine Passagiere ein paar angenehme Zentimeter höher sitzen, der Fahrer sein Auto besser überblicken kann und unter dem 1,60 Meter hohen Dach für alle mehr Raum entsteht.

Rallye Costa Brava 2016.
Von Tim Westermann

ampnet – 15. März 2016. Einmal im Jahr trifft sich die historische Rallye-Elite in Girona. Das kleine, katalanische Städtchen liegt 100 Kilometer nördlich von Barcelona und war dieses Jahr die Bühne der 64. Rallye Costa Brava. Zwölf Wertungsprüfungen mussten in eineinhalb Tagen absolviert werden. Fünf davon bei Nacht. Enge, serpentinenreiche Kurven, scharfe Kehren zwischen Felswänden und steilen Abgründen auf rauem, kiesbedeckten Asphalt – das ist der Stoff aus dem diese Motorsportveranstaltung geschneidert ist. Eine echte Herausforderung für Mensch und Material. Die historische Abteilung von Seat ist Stammgast auf dieser Rallye. Isidre Lopez und seine Mannschaft der „Coches Historicos“ brachten 2016 fünf rollende Raritäten an den Start.

Seat Ateca.

ampnet – 1. März 2016. Mit dem Ateca stellt Seat auf dem Autosalon in Genf (–13.3.2016) sein erstes SUV vor. Es kommt im Sommer in den Handel. Die Preise starten bei 19 990 Euro. Der Ateca ist mit 4,36 Meter Länge etwas kürzer als der Tiguan von Konzernmutter Volkswagen und bietet 510 Liter Kofferraumvolumen (Allrad: -25 Liter). Er wird mit Benzin- und Dieselmotoren von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS und in 4Drive- und Frontantriebsversionen mit Schalt- oder Direktschaltgetriebe (Doppelkupplung) angeboten. Die Sonderausstattung umfasst unter anderem Voll-LED Scheinwerfer und einen Staussistenten sowie ein Infotainment System mit 8-Zoll Touchscreen und Full-Link-Konnektivität. (ampnet/jri)

Seat Leon Cupra 290.
Von Alexander Voigt

ampnet – 19. Februar 2016. Zehn PS zum 20. Geburtstag. Das würde keinen Autoliebhaber aus dem Fahrersitz reißen. Zum Glück hatte der Seat Leon Cupra bereits zuvor bis zu 280 Pferdestärken unter der Haube. Als Sondermodell zum Feiern und neues Topmodell gibt es nun also den Leon Cupra 290.

ampnet – 15. Februar 2016. Seat ruft ab März 2016 deutschlandweit seine Autos, die mit dem EA-189-Dieselmotor und manipulierter Abgassoftware ausgestattet sind, zurück. Die betroffenen Kunden werden ab heute per Brief über das Verfahren zu den erforderlichen Servicemaßnahmen informiert. Alle Fahrzeuge sind unabhängig von Unregelmäßigkeiten beim Schadstoffausstoß absolut straßentauglich und sicher, betont die Volkswagen-Tochter in diesem Zusammenhang noch einmal. (ampnet/nic)

v.l.n.r.: Alejandor Mesonero - Leiter Design Seat S.A.; Dr. Matthias Rabe - Vorstand Forschung und Entwicklung Seat S.A.; Luca de Meo - Vorstandsvorsitzender Seat S.A.  vor dem Seat Ateca.

ampnet – 11. Februar 2016. Seat wird sein geplantes Kompakt-SUV Ateca nennen. Die spanische VW-Tochter erhofft sich dadurch die Steigerung der europäischen Verkäufe um 25 Prozent. Es handelt sich um den Namen einer Gemeinde in der Provinz Saragossa im Herzen der iberischen Halbinsel. Zum Start des Vorverkaufs im Sommer sind für den Antrieb Turbomotoren als TSI-Benziner und TDI-Diesel von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS vorgesehen. Sie werden mit Front- oder Vierradantrieb sowie Schaltgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sein. Der Seat Ateca ist rund 4,36 Meter lang und verfügt über ein Kofferraumvolumen von 510 Litern (bei Allrad 485 Liter). (ampnet/nic)

Seat Ibiza Cupra.
Von Daniel Matthias

ampnet – 19. November 2015. Im nächsten Jahr feiert der Ibiza Cupra sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass präsentiert Seat die aktuelle Version des Kompaktsportlers. Dieser besticht im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einer gesteigerten Leistung von 98 kW / 12 PS und gleich 70 Newtonmetern mehr Drehmoment. Damit kommt der Ibiza Cupra jetzt auf 141 KW / 192 PS und insgesamt 320 Nm Drehmoment die im Drehzahlbereich von 1450 bis 4200 Umdrehungen pro Minute bereitstehen. Damit schafft er den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,7 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h.