Logo Auto-Medienportal.Net

Porsche

Gemeinsame Pressekonferenz von Porsche und Polyphony Digital auf der IAA 2019.

ampnet – 11. September 2019. In Gran Turismo Sport werden die Zuffenhausener eine Designstudie "917 Living Legend" zusammen mit Polyphony Digital erstmals rein digital vorstellen.

Produktion des Porsche Taycan in Stuttgart.

ampnet – 9. September 2019. Elektro-Sportler als neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte: anders und doch ein typischer Porsche.

Mate Rimac, CEO und Gründer von Rimac Automobili.

ampnet – 6. September 2019. Das kroatische Unternehmen hat schon einen elektrischen Supersportwagen entwickelt und versteht sich als Batterie-Technologieexperte.

Dr. Sebastian Rudolph.

ampnet – 6. September 2019. Der Nachfolger von Dr. Josef Arweck ist gelernter Journalist und hat auch Ministeriumserfahrung.

Produktion des Porsche Taycan.

ampnet – 6. September 2019. In einem neu errichteten Gebäudekomplex wird der erste Elektrosportwagen der Marke gebaut. Die Produktion erfolgt C02-neutral.

Porsche 911 RSR (Modelljahr 2019) mit Gianmaria Bruni oder Richard Lietz (Startnummer 91).
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. September 2019. Der Spitzen-Motorsport ist für Porsche-Eigner eine Bestätigung und für jeden Sportwagen-Enthusiasten Anregung, sich einen Porsche zuzulegen.

Porsche European Open 2019: Bryson DeChambeau (USA) bei der Porsche Urban Golf Challenge 2018.

ampnet – 27. August 2019. Profi-Golfer auf der Reeperbahn? Zum dritten Mal startet Porsche ein Turnier der European Tour mit Showeinlagen mitten in der Stadt.

Logo der Zusammenarbeit Tag Heuer und Porsche.

ampnet – 26. August 2019. Porsche und Tag Heuer starten gemeinsam in die sechste Saison der Formel E. Der Schweizer Luxusuhren-Hersteller wird dabei Titel- und Timing-Partner.

Ferdinand Porsche mit Mitarbeitern am Reißbrett im Konstruktionsbüro in Gmünd.
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza

ampnet – 22. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte (6 von 6).

Porsche Typ 64 „Berlin-Rom-Wagen“.
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza

ampnet – 21. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte. (Folge 5 von 6)

Die Sensortechnologie von Tri Eye erhöht die Sicherheit bei Fahrzeugen mit Assistenzsystemen durch verbesserte Sicht bei schlechtem Wetter.

ampnet – 21. August 2019. Mit neuen Kameratechnologien für Fahrerassistenz-Systeme und autonomes Fahren besser sehen bei schlechter Sicht.

Ferdinand Porsche an einem Käfer-Prototyp (1937).

ampnet – 20. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte. (Folge 4 von 6)

Hans Stuck in dem Auto-Union Rennwagen beim Großen Preis von Brünn 1934 auf dem Masaryk-Ring. Links neben Hans Stuck steht Ferdinand Porsche.
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza

ampnet – 19. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte. (Folge 3 von 6)

Vorläufer des VW Käfer: der für NSU gebaute Porsche Typ 32 (1934).
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza

ampnet – 18. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte (Folge 2 von 6).

Ferdinand Porsche am Steuer eines von ihm konstruierten Lohner-Porsche „Mixte“-Tourenwagens aus dem Jahr 1903.
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza

ampnet – 17. August 2019. Keiner hat die deutsche Automobillandschaft mehr gestaltet als Ferdinand Porsche. Er entwickelte erfolgreiche Rennwagen und Massen-Automodelle wie den Volkswagen Käfer. Sein Lebenslauf ist so bunt wie lang, und sein Name lebt in dem Unternehmen Porsche weiter, immerhin der bedeutendste Sportwagen-Hersteller und als Porsche SE Mehrheitseigner des Volkswagen Konzerns. Unser Autor Hanns-Peter von Thyssen und Bornemisza erzählt die Porsche-Vita als ein Stück deutscher Geschichte. (Folge 1 von 6)

Porsche Taycan.

ampnet – 12. August 2019. Mit einem Volumen von einer Milliarde Euro hat Porsche das bis dato größte „grüne“ Schuldscheindarlehen überhaupt begeben. Es ist die erste Transaktion dieser Art durch einen Automobilhersteller: Die Mittel daraus dienen ausschließlich dazu, nachhaltige Projekte zu refinanzieren. Im Mittelpunkt steht der vollelektrische Sportwagen Taycan. Der Schuldschein wurde in Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren platziert und sowohl mit fester als auch mit variabler Verzinsung angeboten. Die große Nachfrage führte dazu, dass das ursprüngliche Orderbuchvolumen erhöht wurde.

In „Playmobil – Der Film“ fährt die Figur des Geheimagenten Rex Dasher einen weißen Porsche Mission E.

ampnet – 29. Juli 2019. Nach Lego kommt nun auch Playmobil auf die große Kinoleinwand: „Playmobil – Der Film“ startet am 29. August, die Deutschlandpremiere ist am 4. August. Nachdem der Spielwarenhersteller bereits gemeinsam mit Porsche einige Spielsets entwickelt hat, ist der Stuttgarter Sportwagenhersteller auch im Kino mit dabei. Die Figur des Geheimagenten Rex Dasher fährt in dem Animationsfilm den Mission E. Die Konzeptstudie ist das Vorbild für den ersten rein elektrischen Porsche, den Taycan, der im September vorgestellt wird.

Mit der größten Qualifizierungsoffensive in der Unternehmensgeschichte schult Porsche 1500 neue Mitarbeiter für den Bau des Taycan.

ampnet – 29. Juli 2019. Für den Taycan, den ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagen aus Zuffenhausen, schafft Porsche 1500 zusätzliche Stellen. Knapp 1000 neue Mitarbeiter sind bereits eingestellt, weitere 500 folgen in den kommenden Monaten. Insbesondere bei Engpassqualifikationen, etwa Instandhalter mit Schwerpunkt Elektronik, gibt es noch hohen Rekrutierungsbedarf. Damit einher geht die größte Qualifizierungsoffensive in der Unternehmensgeschichte mit Schulungen von – je nach Anforderung – bis zu sechs Monaten Dauer.

Porsche Cayenne S Coupé.

ampnet – 26. Juli 2019. Porsche ist weiter auf der Überholspur unterwegs: Der Stuttgarter Sportwagenhersteller hat im ersten Halbjahr bei Umsatz, operativem Ergebnis vor Sondereinflüssen, Auslieferungen und Mitarbeiterzahl erneut zugelegt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen legte um drei Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zu; die Umsatzrendite vor Sondereinflüssen betrug 16,5 Prozent. Bei den Auslieferungen lag der Zuwachs bei zwei Prozent auf 133 484 Fahrzeuge. Die Belegschaft wuchs um fünf Prozent auf 33 839 Mitarbeiter.

Holger Gerrmann.

ampnet – 26. Juli 2019. Holger Gerrmann (49), derzeit Finanzgeschäftsführer der Porsche Lizenz-und Handelsgesellschaft (PLH), übernimmt zum 16. September 2019 die Position des CEO von Porsche Korea. Vorgänger Michael Kirsch wird zum 1. August 2019 Chef von Porsche in Japan.

VR-Unterhaltungsangebot von Porsche und "Holoride".

ampnet – 16. Juli 2019. Im Rahmen des Startup Autobahn „Expo Day“ am heutigen Dienstag in den Stuttgarter Wagenhallen zeigt der Sportwagenhersteller gemeinsam mit dem Start-up Holoride, wie ein Unterhaltungsangebot für Mitfahrer in einem Porsche Fahrzeug künftig aussehen könnte. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, die Passagiere eines Autos in virtuelle Unterhaltungswelten eintauchen zu lassen.

Porsche-Zentrum Hamburg.

ampnet – 16. Juli 2019. Porsche bietet seine Vermietung „Porsche Drive“ künftig auch im Porsche-Zentrum Hamburg an. Damit ist der Dienst ab sofort an vier deutschen Standorten verfügbar. Porsche Drive bietet Kunden in Hamburg, Stuttgart, Berlin und auf Sylt die Möglichkeit, aktuelle Porsche-Fahrzeuge für bis zu 28 Tage zu mieten. Im Fuhrpark sind ausgewählte Modellreihen verfügbar, darunter auch der neue 911. Die Abwicklung in Hamburg erfolgt direkt am Porsche-Zentrum an der Alster.

Nardò Technical Center: Hochgeschwindigkeits-Rundkurs ist nur ein Angebot.

ampnet – 12. Juli 2019. Die Renovierung des 12,6 Kilometer langen Hochgeschwindigkeits-Rundkurses und der Dynamikfläche des Nardò Technical Center in Apulien (Italien) wurde erfolgreich abgeschlossen. Die offizielle Eröffnungsfeier der modernisierten Strecken des Testgeländes, das seit 2012 vom internationalen Ingenieurdienstleister Porsche Engineering Group GmbH, Weissach (Deutschland), betrieben wird, erfolgte am gestrigen Donnerstag in Anwesenheit von regionalen und lokalen Politikern sowie von Unternehmensvertretern.

Porsche Macan.

ampnet – 9. Juli 2019. Die Porsche AG hat im ersten Halbjahr 2019 weltweit 133 484 Fahrzeuge ausgeliefert und verzeichnet damit ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Der Cayenne wurde 41 725 Mal ausgeliefert und wuchs mit 45 Prozent am stärksten. Seit diesem Jahr ist das Modell in allen Märkten verfügbar, seit Mai steht zudem die Coupé-Version bei den Händlern. Das weltweit beliebteste Modell bleibt der Macan, der im ersten Halbjahr 47 367 Mal in Kundenhand übergeben wurde.

Peter Schäfer.

ampnet – 1. Juli 2019. Peter Schäfer (59) hat heute den Vorsitz der Geschäftsführung bei Porsche Engineering übernommen. Er folgt auf Malte Radmann, der den internationalen Ingenieurdienstleisters mit Sitz in Weissach Ende des Monats in den altersbedingten Ruhestand verlässt.

Online-Newsroom von Porsche.

ampnet – 27. Juni 2019. Porsche hat seinen Online-Newsroom überarbeitet. Die Website newsroom.porsche.com ist die zentrale Anlaufstelle für Journalisten, Blogger und die Online-Community. Sie funktioniert als Corporate Blog, Social Media Hub und Download-Center in Einem. Die Seite ist komplett responsiv und somit auf allen Endgeräten verfügbar. Für den schnellen Zugang von unterwegs hat Porsche auch die Newsroom-App komplett überarbeitet. Mit der neuen Version hat der Nutzer nun die Möglichkeit, Push-Notifications zu abonnieren.

„KlangSafari“ im Offroad-Gelände von Porsche in Leipzig.

ampnet – 21. Juni 2019. Geführt von Umweltexperten gingen in dieser Woche 20 Jungen und Mädchen auf „KlangSafari“ im Offroad-Gelände der Porsche Leipzig GmbH. Gemeinsam erkundeten sie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auf dem 132 Hektar großen Areal und hörten anschließend Bläserklänge. Die Klang-Safari fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Bewerben konnten sich Leipziger Schulklassen der Stufen fünf und sechs. Gewonnen hatte die Klasse 6a der Oberschule Böhlen. Auf dem Wanderpfad der „Porsche-Safari“ lernten die Schüler ausgewählte Themenstationen kennen.

Michael Kirsch.

ampnet – 12. Juni 2019. Michael Kirsch (54), Geschäftsführer von Porsche Korea, wechselt zum 1. August 2019 als CEO zu Porsche Japan. Sein Vorgänger Toshiyuki Shimegi scheidet aus dem Unternehmen aus. Vor seiner dreijährigen Tätigkeit für Porsche in Korea war Michael Kirsch Chief Operating Officer bei Porsche China. Zuvor bekleidete er leitende Managementpositionen bei BMW und einer internationalen Hotelkette. (ampnet/jri)

Porsche Motorsport-Gala Night of Champions: Vorstandsvorsitzender Oliver Blume.

ampnet – 29. Mai 2019. Die wegen Steuerhinterziehung und Untreue eingeleiteten Ermittlungen gegen Automobilhersteller Porsche weiten sich auf den Vorstand aus. Nach einem Bericht des „Spiegel“ soll die Staatsanwaltschaft gegen insgesamt drei Vorstände ermitteln. Unter ihnen ist auch der Porsche-Geschäftsführer Oliver Blume, der nach eigenen Aussagen vollumfänglich kooperiere. Finanzchef Lutz Meschke und Personalvorstand Andreas Haffner sollen die beiden weiteren Verdächtigen sein.

Porsche-Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen.

ampnet – 28. Mai 2019. Beim Automobilhersteller Porsche gab es heute morgen eine groß angelegte Razzia. Das LKA sowie die Staatsanwaltschaft und die Steuerfahndung durchsuchten Räumlichkeiten bei Porsche und in Finanzbehörden sowie Privatwohnungen mutmaßlich Beteiligter. Laut Medienberichten habe ein Beamter des Konzernprüfungsamtes Stuttgart Vorteile angenommen und im Gegenzug geheime Informationen an einen Steuerberater der Porsche AG herausgegeben.

ampnet – 27. Mai 2019. Alle 7654 heutigen und auch zukünftige Lieferanten und Partner von Porsche werden sich vom ersten 1. Juli dieses Jahres an einem „S-Rating“ stellen. Das „S“ steht dabei für „Sustainability“ (auf Deutsch: Nachhaltigkeit). Bei Porsche betrifft das Rating zugelieferte Produkte und Materialien im Wert von 9,5 Milliarden Euro. Darüber hinaus gilt das S-Rating künftig für den Beschaffungsprozess aller Marken im Volkswagen Konzern.

Das Gelände von Porsche in Leipzig.

ampnet – 21. Mai 2019. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat Porsche in Leipzig mit der Höchstnote Platin ausgezeichnet. Damit zertifiziert die DGNB das rund 427 Hektar große Werk, das derzeit für die zukünftigen Anforderungen der Elektromobilität ausgebaut wird, als besonders nachhaltigen Industriestandort. Für den Sportwagenhersteller ist das die zweite Platin-Auszeichnung. Die Bestnote der DGNB erhielt das Unternehmen vor zwei Jahren bereits für Teile seines Stammwerks in Zuffenhausen.

Bei Porsche arbeiten fünf Generationen im Alter von 16 bis 66 Jahren zusammen.

ampnet – 20. Mai 2019. Gemeinsam mit Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, hat Porsche heute seine „Vielfalts-Tage“ in Zuffenhausen eingeläutet. Unter der Überschrift „Jeder einzigartig. Zusammen vielfältig. Gemeinsam erfolgreich.“ zeigt der Sportwagenhersteller seinen Mitarbeitern in dieser Woche, was Vielfalt im Unternehmen bedeutet und wieso sie ein wesentlicher Treiber des geschäftlichen Erfolgs ist. Die Ausstellung ist der Auftakt einer Veranstaltungsreihe.

Turbienchen aus Leipzig.

ampnet – 17. Mai 2019. Die drei Millionen Honigbienen sind bei Porsche Leipzig jetzt in die neue Saison gestartet. Im vergangenen Jahr hatte Porsche auf den Naturflächen des werkseigenen Offroad-Geländes Honigbienen angesiedelt. Die Tiere finden auf dem 132 Hektar großen Areal eine Vielzahl an Pflanzen vor, darunter Weißdorn, Akazie, Linde, Steinklee und Wildobst. Der Porsche-Honig „Turbienchen“ wird in den drei Sorten Frühjahrs-, Sommer- und Lindenblüte im Shop von Porsche Leipzig angeboten.

80 Jahre Porsche in Zuffenhausen: Heute umfasst das Werksgelände 72 Hektar.

ampnet – 9. Mai 2019. Porsche übernimmt einen Mehrheitsanteil am Pforzheimer Software-Unternehmen Cetitec. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Softwareentwicklung für Plattformlösungen im automobilen Umfeld. Die beiden Unternehmen Porsche und Cetitec blicken bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. Um die digitale Fahrzeuginfrastruktur zukunftsfähig aufzustellen, erwirbt Porsche jetzt eine strategische Beteiligung am Unternehmen. Cetitec wurde 2012 aus der in Karlsruhe ansässigen K2L GmbH gegründet und beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter. (ampnet/deg)

Gaben den Startschuss für den Ideenwettbewerb „Mobility for a better world“ (von links): Robert Martin (Porsche Digital / APX), Anja Hendel (Leiterin Porsche Digital Lab), Thomas Bachem (Code University of Applied Sciences) und Daniela Rathe (Leiterin Politik und Außenbeziehungen bei Porsche).

ampnet – 8. Mai 2019. Porsche hat im Rahmen der Digital-Konferenz „re:publica“ in Berlin den Startschuss für einen Ideenwettbewerb mit dem Titel „Mobility for a better world“ gegeben. Gemeinsam mit Partnern sucht der Stuttgarter Sportwagenhersteller nach Ideen und Technologien für eine nachhaltige Zukunft der Mobilität. Start-ups, Studenten und Entwickler können ab sofort ihre Projekte einreichen. Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 20 000 Euro. Dazu kommt eine Entwicklungsförderung.

ampnet – 7. Mai 2019. Im Zusammenhang mit manipulierter Abgassoftware bei Dieselmotoren hat Porsche einen Bußgeldbescheid über 535 Millionen Euro akzeptiert. Damit zieht die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Schlussstrich unter das Ermittlungsverfahren. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass in einer Entwicklungsabteilung des Sportwagenherstellers „mehrere Ebenen unterhalb des Vorstands“ (O-Ton Porsche) die abgasbezogene Prüfung von Fahrzeugen nicht regelkonform erfolgte. In diesem Zusammenhang werden auch dem Aufsichtsrat des Unternehmens Pflichtverletzungen vorgeworfen, die dazu geführt hätten, dass ab 2009 Porsche-Modelle mit nicht regelkonformer Abgassoftware ausgeliefert wurden.

Mit Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk bei Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen.

ampnet – 2. Mai 2019. Porsche hat am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen zwei neue Blockheizkraftwerke ans Netz angeschlossen. Damit wird die letzte Lücke zu einer CO2-neutralen Produktion des vollelektrischen Taycan geschlossen. Die jeweils rund zwei Megawatt starken Wärme- und Stromerzeuger werden ausschließlich mit Biogas aus Bioabfall und Reststoffen betrieben.

Dr. Daniel Mauss, Leiter des Gesundheitsmanagements bei Porsche, und Markenbotschafterin Julia Görges beim Check-up.

ampnet – 26. April 2019. Über das erweiterte Gesundheitsangebot für die Mitarbeiter bei Porsche hat sich am Rande des Porsche-Tennis-Grand-Prix in Stuttgart Weltklassespielerin Julia Görges informiert. Die Markenbotschafterin machte sich im Porsche-Gesundheitszentrum mit dem umfassenden Check-up vertraut, den der Sportwagenhersteller jetzt allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Region anbietet.

Volkswagen und RB Leipzig.

ampnet – 18. April 2019. Am Mittwoch stand für die Roten Bullen aus Leipzig ein besonderes „Auswärtsspiel“ an: Das Bundesliga-Team trainierte das sichere Fahren im Gelände und auf der Straße mit Volkswagen-und Porsche-Modellen auf dem Offroad-Gelände und der FIA-zertifizierten Rundstrecke von Porsche Leipzig, nur einige Kilometer Luftlinie vom Stadion entfernt. Zum Abschluss durften sich die Fußballprofis auf eine besondere Taxifahrt begeben: eine letzte als Co-Piloten im Porsche 911 GT2 RS und 911 GT3 RS. (ampnet/Sm)

Jens Puttfarcken, Geschäftsführer Porsche China, und Professor Lijun Chang, Dekan der School of Automotive Studies, unterzeichnen eine Absichtserklärung zur Vertiefung der Partnerschaft zwischen Porsche und der Tongji-Universität in Shanghai. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG (Vierter von links), und Xianglin Gu, stellvertretender Präsident der Tongji-Universität (Vierter von rechts) begleiten die Zeremonie.

ampnet – 17. April 2019. Porsche will künftig die Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Shanghai stärken. Beide Parteien unterzeichneten dazu am heutigen Mittwoch auf dem Campus der Universität eine Absichtserklärung. Inhalt der Zusammenarbeit sind ein neuer Lehrstuhl zu intelligenten Fahrzeugkonzepten und mehrere Forschungsprojekte zu Urbanisierungstrends.

Produktion des Porsche Macan in Leipzig.

ampnet – 10. April 2019. Mit dem vollelektrischen Macan, der Anfang des nächsten Jahrzehnts vom Band rollen wird, integriert Porsche Leipzig die Achsmontage am Standort. Bislang hat das Werk diesen Arbeitsschritt an einen Systemlieferanten ausgelagert, der weiterhin für die aktuellen Modelle vom Typ Panamera und Macan tätig sein wird. Indem Porsche Leipzig seine Achsen für E-Fahrzeuge künftig selbst fertigt, schafft der Sportwagenhersteller mehr als 100 Arbeitsplätze.

Porsche Cayenne Coupé.

ampnet – 9. April 2019. Die Porsche AG hat im ersten Quartal 2019 weltweit nur 55 700 Fahrzeuge ausgeliefert: Das entspricht einem Rückgang von zwölf Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. In den Zahlen drückt sich offenbar immer noch der Lieferengpass durch die zögerlichen WLTP-Prüfungen aus. Einzelne Modelle verzeichneten dagegen starkes Wachstum, so der Cayenne mit 18 310 Fahrzeugen (plus 35 Prozent) und der Macan, der mit 19 795 Auslieferungen das am stärksten nachgefragte Fahrzeug der Marke ist.

Produktion bei Porsche.

ampnet – 5. April 2019. Porsche hat in Produktion und Logistik den CO2-Ausstoß pro gebautem Fahrzeug seit 2014 um mehr als 75 Prozent reduziert. Den entsprechenden Energieverbrauch hat der Sportwagenhersteller im selben Zeitraum um etwa 31 Prozent gesenkt. Gleichzeitig ist die Zahl der produzierten Fahrzeuge um 82 Prozent gestiegen: von 101 449 (2014) auf 184 791 Einheiten im vergangenen Jahr. Dies geht aus dem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht für 2018 hervor.

Bau des Porsche Experience Centers am Hockenheimring.

ampnet – 4. April 2019. Der Rohbau steht: Rund 200 geladene Gäste haben das Richtfest des neuen „Porsche Experience Center“ (PEC) am Hockenheimring gefeiert. Das weltweit siebte Kundenerlebniszentrum des Sportwagenherstellers entsteht auf einer rund 176 000 Quadratmeter großen Fläche und soll im Oktober den Betrieb aufnehmen. Es umfasst einen modernen Gebäudekomplex, eine Handlingstrecke, Fahrdynamikflächen und einen Offroadparcours.

Markus Kreutel, Gesellschafter der Porsche AG in Joint Venture Smart Press Shop mit der Schuler AG.

ampnet – 3. April 2019. Porsche und die Schuler AG haben sich für Halle an der Saale als Standort eines gemeinsamen Presswerks entschieden. Das 13 Hektar große Areal liegt im direkten Einzugsgebiet des Porsche-Werks in Leipzig. Der Sportwagenhersteller und der Umform-Spezialist aus Göppingen wollen dort über ihr Joint Venture Smart Press Shop die Fertigung von Karosserieteilen weiter flexibilisieren und digitalisieren. Das Gemeinschaftsunternehmen investiert mehr als 100 Millionen Euro in das Projekt, durch das 100 Arbeitsplätze entstehen.

Porsche-Auslieferungen über den Schienenverkehr entlang der Seidenstraße.

ampnet – 29. März 2019. Porsche setzt für seine Logistik in Europa traditionell auf die Bahn. Ab April 2019 nutzt der Sportwagenhersteller den Schienenverkehr nun auch für die transkontinentale Logistik. Die Transportlaufzeit vom Werk zu den Porschezentren in China über das Wasser beträgt gut 50 Tage.Von nun an werden elf Prozent der fabrikneuen Sportwagen über die neue Bahnverbindung entlang der Seidenstraße in den Südwesten Chinas exportiert und der Transportweg damit auf 20 Tage verkürzt. (ampnet/deg)

Teuta Demaili (rechts) in der Pilot-Halle der Taycan-Fertigung.

ampnet – 27. März 2019. Seit 2012 ist der Anteil der Frauen an der Gesamtbelegschaft von Porsche von zwölf auf 16 Prozent gestiegen. In der technisch-gewerblichen Ausbildung wird inzwischen fast jeder dritte Ausbildungsplatz von einer Frau belegt. Die Zahlen sind das Ergebnis einer gezielten Förderung im Unternehmen sowie zahlreicher Aktionen an Schulen und Hochschulen. Auch am morgigen „Girls‘ Day“ erhalten wieder 140 Schülerinnen Einblicke in die Zukunft des Sportwagens. Sie sind zu Gast in den Porsche Ausbildungszentren in Zuffenhausen und Leipzig sowie bei der Porsche Engineering in Bietigheim-Bissingen.

Produktion bei Porsche.

ampnet – 20. März 2019. Nach Bestwerten bei Umsatz, Ergebnis und Auslieferungen erhalten die Beschäftigten von Porsche für das vergangene Jahr eine freiwillige Sonderzahlung von bis zu 9700 Euro brutto. Davon sind 700 Euro als Sonderbeitrag zur Betriebsrente oder zur individuellen Altersvorsorge vorgesehen. Das zusätzliche Geld erhalten rund 25 000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit dem April-Gehalt.

ampnet – 19. März 2019. Über das Geschäftsjahr 2018 informiert die Porsche AG in einem zweibändigen Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht. Im ersten Teil mit dem Titel „Perspective“ beschäftigen sich Autoren, Fotografen und Illustratoren mit Zukunftsthemen. Der zweite Band „Performance“ stellt den Geschäftsbericht des Unternehmens dar. Augumented Reality erweckt viele Bilder und Grafiken zum Leben.