Logo Auto-Medienportal.Net

Porsche

Ferry-Porsche-Stiftung gegründet: Übergabe der Anerkennungsurkunde (von links: Oliver Blume, Wolfgang Reimer, Dr. Wolfgang Porsche, Uwe Hück)

ampnet – 16. Mai 2018. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Marke ruft der Stuttgarter Sportwagenhersteller die Ferry-Porsche-Stiftung ins Leben. Sie soll vor allem Projekte in den Bereichen Bildung und Soziales unterstützen sowie in der Kinder- und Jugendförderung aktiv werden. Ausgestattet ist die Stiftung zunächst mit zehn Millionen Euro. In einem zweiten Schritt folgen weitere zehn Millionen Euro. Danach soll jährlich Kapital aus dem Gewinn dazukommen. Bisher schon hat das Unternehmen jährlich bis zu fünf Millionen in die Förderung von gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Einrichtungen gesteckt.

„Porsche Nacht der Talente“ 2018: Alle Teilnehmer mit Sami Khedira vor dem Porsche-Museum.

ampnet – 15. Mai 2018. Sportliche Entwicklung, soziales Engagement und schulische Leistungen: Wer als Nachwuchssportler in einer der drei Kategorien als Vorbild dienen kann, ist gestern mit dem „Turbo2018“ bei der „Porsche Nacht der Talente“ geehrt worden.

Porsche 956 C und Porsche 919 Hybrid Evo (rechts).

ampnet – 13. Mai 2018. Kurz vor dem Start zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hatte Porsche Timo Bernhard und Hans-Joachim Stuck mit zwei Porsche-Legenden für eine Demorunde um Ring und Nordschleife geschickt: den Porsche 919 Hybrid Evo und den Porsche 956 C. Der 919 Hybrid, gefahren von Timo Bernhard, Le-Mans-Sieger- und Langstrecken-Weltmeister von 2015, 2016 und 2017, trifft auf jenen Prototyp, der von 1982 bis 1984 alle Titel in der Sportwagen-WM holte und den Streckenrekord auf der Nordschleife hält. Der 956 C wurde gefahren von dem inzwischen ebenfalls zur legendären Figur gewordenen Hans-Joachim (Striezel) Stuck.

Martin Schoeller fotografiert den Porsche-LMP1-Fahrer Brendon Hartley während des Sechs-Stunden-Rennens am Nürburgring 2016.

ampnet – 10. Mai 2018. Das „nederlands fotomuseum“ in Rotterdam zeigt vom 19. Mai bis 2. September 2018 die Werke des in New York lebenden deutschen Fotografen Martin Schoeller. Teil der Ausstellung sind unter anderem Schoellers mehrfach ausgezeichnete Porträts von sechs Porsche-LMP1-Fahrern. Die Kooperation mit Martin Schoeller anlässlich der Ausstellung „Big Heads“ ist der Startschuss für eine langfristig ausgerichtete Partnerschaft zwischen dem Sportwagenhersteller und dem Starfotografen. Im Laufe des Jahres sind weitere Ausstellungen geplant, auch neue Shootings sind angedacht.

70 Jahre Porsche beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

ampnet – 7. Mai 2018. Porsche wird beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen präsent sein: 43 Rennwagen des Typs Porsche 911 und Porsche Cayman gehen beim größten deutschen Automobilrennen am Sonnabend und Sonntag, 12./13. Mai 2018, auf der 24,38 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nürburgring-Nordschleife an den Start. In der stärksten Klasse SP9 fahren acht Porsche 911 GT3 R um den Gesamtsieg.

Porsche Panamera E-Hybrid.

ampnet – 27. April 2018. Porsche gibt weiter Gas und hat im ersten Quartal Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis gesteigert. Der Sportwagenhersteller lieferte rund 63 500 Fahrzeuge aus (plus sechs Prozent), der Umsatz stieg um acht Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis erreichte 976 Millionen Euro (+1 %), die operative Umsatzrendite betrug 16,4 Prozent. Mit 30 335 Beschäftigten zählte Porsche Ende vergangenen Monats fast 2000 Mitarbeiter mehr als vor einem Jahr. (ampnet/jri)

Porsche Experience Center in Shanghai: Porsche-Sportler in Paradeaufstellung.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 27. April 2018. Da prallten gleich eine ganze Reihe von Kulturen aufeinander, als am Donnerstag das Porsche Experience Center in Shanghai eröffnet wurde – das sechste auf der Welt und das erste in Asien: Ein junger chinesischer Kollege fragte bei der obligaten Pressekonferenz zur feierlichen Eröffnung, warum denn das Unternehmen Porsche so klein sei und so wenig wachse. Er schien verwundert, dass so ein Zwerg in seiner Heimat so groß auftritt. Vertriebs- und Marketingvorstand Detlev von Platen ließ die Verblüffung über die Frage in freundlichem Schmunzeln untergehen. Hat er doch ein ganz anderes Bild vom geschäftlichen Erfolg der Zuffenhausener – auch in China. 2017 wuchs der Markt für die Porsche-Modelle hier um zehn Prozent auf mehr als 71 000 Auslieferungen.

Geplantes Porsche Experience Center am Hockenheimring (Computergrafik).

ampnet – 26. April 2018. Porsche baut am Hockenheimring sein siebtes Experience Center. Auf einem rund 176 000 Quadratmeter großen Teilstück im Herzen der traditionsreichen Rennstrecke werden in den kommenden zwei Jahren ein moderner Gebäudekomplex, eine Handlingstrecke, vielfältige Fahrdynamikflächen und ein Offroadparcours realisiert. Der Baubeginn ist für Mitte des Jahres geplant, Ende 2019 soll das Kundenerlebniszentrum den Betrieb aufnehmen.

Über den Girls‘ Day kam sie zu Porsche: Laura Küblböck.

ampnet – 25. April 2018. „#Digital&TecChallenge“ ist Motto von Porsche zum morgigen „Girls‘ Day 2018“. 140 Mädchen erhalten an den Standorten in Zuffenhausen, Leipzig und Bietigheim-Bissingen Einblicke in die Ausbildung der Zukunft. Auf spielerische Art und Weise beschäftigen sich die Schülerinnen etwa mit der Produktion 4.0, Smart Mobility oder dem Motorenbau. Darüber hinaus gibt es die Chance, sich mit Auszubildenden oder Absolventen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg über technische Berufe und Studiengänge zu unterhalten.

ampnet – 20. April 2018. Nach den Durchsuchungen bei Porsche und Audi Mitte der Woche wegen der Dieselaffäre, gab es offensichtlich eine Festnahme: Wie „Bild“ meldet, sitzt Porsches Motorenchef Jörg Kerner in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart begründet dies mit Flucht- und Verdunkelungsgefahr, heißt es. Kerner soll Kenntnis von der Manipulation der Abgassoftware im VW-Konzern gehabt haben. Er ist seit 2011 bei Porsche und war zuvor bei Audi tätig, von wo der Stuttgarter Sportwagenhersteller seine Dieselmotoren bezog.

Jörg Rheinboldt.

ampnet – 15. April 2018. Der Accelerator von Porsche Digital und Axel Springer Digital Ventures trägt den Namen APX und hat mittlerweile seinen Betrieb aufgenommen. Mittlerweile sind die ersten Start-ups in die Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg eingezogen.

Porsche 919 Hybrid Evo vom Porsche LMP-Team.

ampnet – 9. April 2018. Einen neuen Streckenrekord stellt heute (9. April 2018) Porsche mit einer Evo-Version des Le-Mans-Siegerautos 919 Hybrid in Spa-Francorchamps auf. Porsche-Werksfahrer Neel Jani gelang auf dem 7,004 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs in den belgischen Ardennen eine Runde in 1.41,770 Minuten. Damit unterbot der 34-jährige Schweizer die bisherige Bestmarke von Lewis Hamilton (GB) im Mercedes F1 W07 Hybrid um 0,783 Sekunden.

Die Anagog-Gründer Yaron Aizenbud, Ofer Tziperman und Gil Levy (von links).

ampnet – 4. April 2018. Die Porsche Digital GmbH, eine Tochtergesellschaft des Sportwagenbauers, hat eine Minderheitsbeteiligung am israelischen Start-up-Anagog erworben. Das 2010 gegründete Unternehmen mit Sitz in Tel Aviv beschäftigt aktuell rund 30 Mitarbeiter und ist auf die Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) im Mobilitätskontext spezialisiert. Die von Anagog programmierte und patentierte Software ermöglicht es, Kundenverhalten in bestimmten Situationen besser zu verstehen und zu antizipieren. Dadurch können beispielsweise intellligente Parkoptionen angeboten werden.

ampnet – 22. März 2018. Porsche beteiligt seine Mitarbeiter nach dem besten Jahr in der Firmenhistorie am Erfolg des Unternehmens. Rund 23 000 Beschäftigte des Sportwagenherstellers erhalten je nach Betriebszugehörigkeit und Arbeitszeit eine freiwillige Sonderzahlung in Höhe von bis zu 9300 Euro brutto. Darauf haben sich Vorstand und Konzernbetriebsrat verständigt. 700 Euro davon sind als Sonderbeitrag zur Porsche-Variorente oder zur individuellen Altersvorsorge vorgesehen. Zusätzlich gibt es eine einmalige Jubiläumszahlung in Höhe von 356 Euro. Anlass sind 70 Jahre Sportwagenbau bei Porsche, die 1948 mit dem 356 als erstem Serienmodell begannen.

Porsche 959.

ampnet – 21. März 2018. Mit einem neuen Standkonzept, vielen Produkthighlights und besonderen Fahrzeugen präsentiert sich Porsche Classic auf der Techno-Classica 2018 (21.- 25. März 2018) in Essen. Auf mehr als 1500 Quadratmetern in der Konzern-Halle 7.0 feiert die Marke zwei Jubiläen: 70 Jahre Porsche Sportwagen und 30 Jahre Porsche 911 des Typs 964. Die Besucher können sich am Beispiel eines komplett restaurierten Porsche 959 sowie der Rohkarosserie eines Porsche 356 einen Eindruck von der Qualität der Porsche Classic-Werksrestaurierung verschaffen.

"70 Jahre Porsche Sportwagen" im "Drive"-Forum des Volkswagen-Konzerns in Berlin. V.l.n.r.: Schauspieler Richy Müller und Rallye-Legende Walther Röhrl neben dem ein millionsten Porsche 911 in irisch grün.
Von Oliver Altvater

ampnet – 20. März 2018. Mit der Rallye-Legende Walter Röhrl und dem bekannten Schauspieler Richy Müller, einem der beiden Stuttgarter Tatort-Kommissare, eröffnete Porsche die Ausstellung „70 Jahre Porsche Sportwagen“. Ab heute warten im „Drive“ Forum des Volkswagen Konzerns, in der Berliner Prachtallee Unter den Linden / Ecke Friedrichstraße, sieben bedeutende Porsche Modelle auf die Besucher – angefangen vom Urmodell, dem Prototyp Sportwagen Porsche 356 Nr. 1 Roadster (Sport 356/1) über fünf weitere Meilensteine der Unternehmensgeschichte bis hin zum 2019 erscheinenden Porsche Mission E. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Mai 2018 und bildet den Auftakt für viele Aktionen zum 70-jährigen Bestehen.

Porsche.

ampnet – 16. März 2018. Neue Bestmarken bei Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis: Porsche steht glänzend da. Der Stuttgarter Sportwagenbauer hat im Geschäftsjahr 2017 insgesamt 246 375 Fahrzeuge ausgeliefert (plus vier Prozent) und den Umsatz um fünf Prozent auf 23,5 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis legte um sieben Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zu. Zum Jahresende 2017 arbeiteten 29 777 Menschen bei Porsche; das sind acht Prozent mehr als vor einem Jahr. Dies teilte das Unternehmen heute auf seiner Jahrespressekonferenz in Stuttgart mit.

Porsche.

ampnet – 5. März 2018. Die Porsche AG hat ein Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 280 Millionen Euro begeben. Die Schuldscheine wurden in Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren platziert und sowohl mit fester als auch mit variabler Verzinsung angeboten. Das Geld nutzt der Sportwagenhersteller zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung und der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten.

Porsche nutzt für den Bahntransport seiner Neufahrzeuge klimaneutralen Naturstrom.

ampnet – 28. Februar 2018. Porsche wickelt seinen Logistikverkehr auf der Schiene jetzt vollständig klimaneutral ab. Sämtliche Bahntransporte der fertig produzierten Fahrzeuge von den Verladebahnhöfen in Kornwestheim und Leipzig erfolgen seit Kurzem mit regenerativem Naturstrom. Durch die Umstellung reduziert Porsche die jährlichen CO2-Emissionen in der Logistik um drei Prozent und vermeidet mehr als 6000 Tonnen Kohlenstoffdioxid.

Porsche bringt Blockchain ins Auto.

ampnet – 26. Februar 2018. Porsche testet mit dem Berliner Start-up „XAIN“ Blockchain-Anwendungen direkt im Fahrzeug. Damit hat Porsche als erster Automobilhersteller die Blockchain in einem Auto implementiert. Transaktionen, die auf der Blockchain-Technologie basieren, sind sicher und können gleichzeitig deutlich schneller abgewickelt werden als zuvor.

Turbo für Talente: Sami Khedira (r.) und stellvertretender Porsche-Vorstandsvorsitzender Lutz Meschke (l.) mit Nachwuchstalenten der fünf Partnervereine.

ampnet – 20. Februar 2018. Die Jugendförderung der Porsche AG bekommt einen prominenten Fürsprecher: Der deutsche Fußball-Nationalspieler und Weltmeister Sami Khedira wird neuer Botschafter von „Turbo für Talente“. Bei seinem ersten Auftritt im Rahmen der Partnerschaft im „Talentschuppen“, der Eishalle des Nachwuchses des SC Bietigheim-Bissingen Steelers, lernte Khedira bereits einige junge Sportler der Partnervereine kennen. Daneben durchlief er das Porsche-Coaching-Mobil zur Ermittlung von Orientierungswerten für die jungen Talente.

Aus dem 3-D-Drucker: Innenspiegelfuß für den Porsche 911 Speedster.

ampnet – 12. Februar 2018. Porsche wird künftig seltene Teile für ältere Fahrzeuge aus dem 3-D-Drucker liefern. Das Sortiment von Porsche Classic umfasst rund 52 000 Artikel. Üblicherweise werden die Ersatzteile für Klassiker der Marke mit den Originalwerkzeugen nachgefertigt. Für nur begrenzt nachgefragte Produkte ist der Aufwand mit neuen Werkzeugen jedoch zu unwirtschaftlich.

Qualitätsmanagement im Porsche-Werk Leipzig mit  Augmented-Reality-Brille.
Von Ute Kernbach

ampnet – 8. Februar 2018. Vor 19 Jahren hat Porsche sich entschieden einen Standort in Leipzig zu erschließen. Heute werden im dortigen Werk rund 600 Fahrzeuge pro Tag produziert. „Exklusive Qualität gehört für uns dazu“, betont Dirk Kolar, Leiter Automobilfertigung der Porsche Leipzig GmbH. Diese sei ein Kernwert der Marke.

Konzeptstudie Porsche Mission E.

ampnet – 5. Februar 2018. Porsche wird bis 2022 mehr als sechs Milliarden Euro investieren. Dies entschied der Aufsichtsrat. Damit verdoppeln sich die Aufwendungen des Stuttgarter Sportwagenherstellers für Plug-in-Hybride und rein elektrische Fahrzeuge. Das hat der Aufsichtsrat der Porsche AG in seiner jüngsten Sitzung entschieden. Das Geld teilt sich etwa jeweils zur Hälfte auf Sach- und auf Entwicklungskosten auf.

Porsche-Studio Beirut.

ampnet – 30. Januar 2018. Um seine Präsenz im Mittleren Osten zu stärken, hat Porsche in Beirut sein weltweit drittes „Studio“ eröffnet. Ähnlich wie „Porsche auf Sylt“ und das „Porsche-Studio Guangzhou“ handelt es sich bei dem Standort in der libanesischen Hauptstadt um ein Vertriebsformat, mit dem der Sportwagenhersteller neue Zielgruppen noch direkter ansprechen möchte.

356 "Nr.1" Roadster und der Mission E.

ampnet – 26. Januar 2018. Am 8. Juni 1948 erhielt das erste Automobil mit dem Namen Porsche seine Zulassung: der 356 „Nr.1“ Roadster. Dieser Tag gilt als die Geburtsstunde der Marke Porsche. Mit dem Typ 356 hatte Ferry Porsche seinen Traum vom sportlichen Fahren umgesetzt. „In seiner Vision von damals spiegeln sich alle Werte wider, welche die Marke bis heute prägen“, so Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, gestern im Porsche Museum, als er für 2018 das Motto „70 Jahre Porsche Sportwagen“ ausgab.

Dan Gurney

ampnet – 16. Januar 2018. Daniel Sexton Gurney (86) verstarb am 14. Januar 2018. Porsche verdankt dem Rennfahrer und Formel-1-Piloten seinen einzigen Erfolg als Fahrzeughersteller in der Formel 1. 1962 gewinnt er den „Grand Prix von Frankreich“ in Rouen auf einem Porsche 804 mit Achtzylindermotor. Bereits eine Woche darauf triumphiert Gurney auf der Solitude-Rennstrecke bei Stuttgart mit einem Start-Ziel-Sieg, sodass der luftgekühlte Porsche Typ 804 vor dem Teamkollegen Joakim Bonnier einen Doppelsieg erzielt.

Frank Jung.

ampnet – 12. Januar 2018. Frank Jung (40) hat zum 1. Januar 2018 die Leitung des Unternehmensarchivs der Porsche AG übernommen. Er folgt damit Dieter Landenberger, der im August 2017 zur Volkswagen AG gewechselt ist. Bereits seit September 2017 verstärkt Mayk Wienkötter (43) die Produkt- und Technikkommunikation von Porsche als Pressesprecher für Elektromobilität, Zukunftstechnologien und Connected Car. Ebenfalls seit September 2017 ist Tanja Deutschenbaur (28) als Pressesprecherin für das Vorstandsressort Finanzen und IT sowie für Porsche Digital im Einsatz.

Porsche-Studio in Guangzhou.

ampnet – 29. Dezember 2017. Porsche hat den 100. Showroom in China eröffnet. Das „Porsche Studio" in der Millionenmetropole Guangzhou ist ähnlich wie „Porsche auf Sylt" ein neues Vertriebsformat, mit dem der Sportwagenhersteller neue Zielgruppen noch direkter ansprechen möchte. Die Räumlichkeiten liegen zentral in einer Luxus-Shoppingmall im Stadtzentrum.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo.

ampnet – 11. Dezember 2017. Porsche verzeichnet eine steigende Nachfrage nach dem Panamera PHEV. Rund 60 Prozent aller neuen Modelle der Baureihe, die in Europa ausgeliefert wurden, haben einen Hybridantrieb. In einzelnen Ländern liegen die Anteile für die seit Juni verfügbare Plug-in-Hybridversion noch deutlich darüber: In Frankreich sind es 70 Prozent, in Österreich mehr als 80 Prozent und in Belgien über 90 Prozent. Bei den Auftragseingängen belegen die skandinavischen Länder ihre hohe Affinität zur Elektromobilität: In Norwegen bestellen 90 Prozent aller Panamera-Kunden ein Hybridmodell, in Finnland sind es 85 Prozent.

Porsche.

ampnet – 30. November 2017. Zum Start der Code University für digitale Produktentwicklung in Berlin haben Porsche und die Hochschule eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Die Universität für angewandte Wissenschaft ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit den Studiengängen Software Engineering, Interaction Design und Product Management.

Alexander Pollich.

ampnet – 27. November 2017. Alexander Pollich übernimmt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung der Porsche Cars Great Britain. Er folgt auf Chris Craft, der als Vertriebs- und Marketingvorstand zu Bentley wechselt.

Das Porsche-Museum beteiligt sich am „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“: Unter anderem laden Schriftzüge und Wappen zum Erfühlen ein.

ampnet – 21. November 2017. Das Porsche-Museum in Stuttgart beteiligt sich vom 30. November bis 3. Dezember mit zahlreichen Aktivitäten am „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“. Damit möchte der Sportwagenhersteller bereits zum fünften Mal in Folge auf die Herausforderungen von Menschen mit Behinderung im Alltag aufmerksam machen.

Porsche.

ampnet – 20. November 2017. Axel Springer Digital Ventures und Porsche Digital bauen am Standort Berlin einen neuen, gemeinsamen Start-up-Accelerator auf. Die Unternehmen haben eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet, an dem beide jeweils zur Hälfte beteiligt sind.

Die Volkswagen-Hauptversammlung 2011 mit Vorfreude im Blick: Ferdinand Piëch.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 16. November 2017. Was hat man ihm nicht schon alles nachgesagt: begnadeter Motorenkonstrukteur, Genie, harter Manager, berüchtigter Leuteschinder, gefühlskalter Ränkeschmied und ein mit allen Wassern gewaschener Strippenzieher. Stets eilte ihm der Ruf eines unerbittlichen Perfektionisten derart voran, dass ihn Mitarbeiter hinter seinem Rücken wegen seiner Genauigkeit in punkto Spaltmaße im Karosseriebau halb spöttisch, halb bewundernd "Fugen-Ferdl" nannten. Jetzt hat Ferdinand Piëch zu seinem Lebenswerk eine neue Facette hinzugefügt. Er brach alle Brücken zu Porsche und damit auch zum Volkswagenkonzern ab. Eine Ära geht zu Ende.

Porsche-Klassiker.

ampnet – 7. November 2017. Porsche entwickelt für alle Klassiker der Marke ein Schutzsystem gegen Diebstahl. Damit können ab 2018 auch Besitzer von klassischen Porsche-Modellen in den Genuss des Diebstahlschutzes kommen, der heute bereits für Neufahrzeuge angeboten wird. Kernelement des „Porsche Classic Vehicle Tracking System“ ist ein autarkes Sensorpaket, das an verborgenen Stellen im Fahrzeug integriert wird. Diese Einheit kommuniziert mit einem europaweiten Sicherheitsnetz. Das neue System passt in individuellen Ausführungen für alle Porsche-Klassiker vom 356 bis zum Carrera GT.

Dritter WM-Titel in Folge bei der Fia-Langstrecken-Weltmeisterschaft für Porsche und Schaeffler.

ampnet – 5. November 2017. Porsche hat die Karriere des 919 Hybrid mit dem dritten Weltmeistertitel für Hersteller in Folge gekrönt. Die Plätze zwei und drei beim Sechsstundenrennen in Shanghai brachten am Sonntag die vorzeitige Titelentscheidung im achten von neun Läufen zur Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Gleichzeitig sicherten sich Earl Bamber (NZ), Timo Bernhard (DE) und Brendon Hartley (NZ) bereits den Fahrertitel. Sechs WM-Titel, drei Le-Mans-Gesamtsiege, insgesamt 17 Rennsiege, darunter sieben Doppelerfolge, 19 Polepositions und zwölf schnellste Runden in 33 Rennen schlagen für den Porsche 919 Hybrid zu Buche.

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 3. November 2017. Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens „IONITY“ stellen die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche die Weichen für den Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Die Errichtung und der Betrieb von insgesamt rund 400 Schnellladestationen bis 2020 sind wichtige Schritte, um Elektromobilität auch auf Langstrecken zu gewährleisten und sie damit im Markt zu etablieren.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo.

ampnet – 2. November 2017. In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 hat die Porsche AG ihr operatives Ergebnis, den Umsatz, die Auslieferungen und die Mitarbeiterzahl weiter gesteigert. Das operative Ergebnis wuchs um fünf Prozent auf 3,0 Milliarden Euro, der Umsatz legte um vier Prozent auf 17,1 Milliarden Euro zu. Die Umsatzrendite beträgt 17,6 Prozent. Die Auslieferungen nahmen in den ersten drei Quartalen 2017 um vier Prozent auf 185 898 Fahrzeuge zu. Die Belegschaft erhöhte sich um acht Prozent auf 29 284 Mitarbeiter.

Peter W. Schutz, 1984.

ampnet – 1. November 2017. Peter W. Schutz, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, ist am 29. Oktober 2017 im Alter von 87 Jahren verstorben. Der Deutsch-Amerikaner führte den Stuttgarter Automobilhersteller von 1981 bis 1987.

Digitale Führung durch das Porsche-Museum.

ampnet – 19. Oktober 2017. Virtuelle Live-Führungen, Mixed-Reality-Formate, neue App und Facebook-Auftritt sowie ein neues Parkkonzept – das Porsche-Museum in Stuttgart baut sein Digitalangebot aus. Ab sofort können Menschen aus aller Welt das Museum des Sportwagenherstellers nun auch virtuell live erleben. Interessierte folgen dazu auf der Internetseite www.porsche.de/museum einem Museumsführer bequem am Bildschirm von zu Hause aus durch die Sonderausstellung „Neue Wege. Jedes Ziel. Immer Porsche.“. Davon profitieren zum Beispiel Porsche-Fans, die eine zu weite Anreise hätten.

ampnet – 10. Oktober 2017. Porsche hat nach neun Monaten in 2017 weltweit 185 898 Fahrzeuge (+4 Prozent) ausgeliefert. Der Panamera, dessen Auslieferungen um 73 Prozent auf mehr als 19 000 Einheiten gestiegen sind, trägt stark zu diesem Wachstum bei. Die Macan-Baureihe legt um drei Prozent auf rund 73 000 Modelle zu. Stärkster Einzelmarkt des Stuttgarter Sportwagenherstellers bleibt China mit mehr als 54 000 Autos, gefolgt von den USA mit mehr als 41 000 Fahrzeugen.

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender DGNB-Vorstand, überreicht Porsche-Produktions- und Logistikvorstand Albrecht Reimold, das Zertifikat in Platin.

ampnet – 5. Oktober 2017. Bei der Erweiterung und Sanierung des Stammsitzes Zuffenhausen erfüllt Porsche hohe Nachhaltigkeitsmaßstäbe. Der Sportwagenhersteller hat bei der Zertifizierung seines Werks 4, auf dessen rund 29 Hektar großen Areal sich unter anderem das neue Motorenwerk, die Zentralen Werkstätten sowie Büroflächen befinden, die Platin-Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten.

Porsche startet Partnerschaft mit Home-iX.

ampnet – 28. September 2017. Die Porsche-Tochtergesellschaft Porsche Digital beteiligt sich an dem Stuttgarter Technologieunternehmen Home-iX. Das auf Smart Living spezialisierte B2B-Start-up wurde 2016 von den zwei früheren Porsche-Mitarbeitern Mehmet Arziman und Heiko Scholtes gegründet. Es ermöglicht Unternehmen der Automobilbranche individualisierte Smart Living-Lösungen anzubieten, die Fahrzeuge und das Zuhause vernetzen.

„Porsche Shield“ bietet unter anderem zusätzlichen Kaskoschutz für die Rennstrecke.

ampnet – 20. September 2017. Porsche bietet in Deutschland ab sofort situative Zusatzversicherungen für seine Fahrzeuge an. Sie sind auf Abruf buchbar und auch für kürzere Laufzeiten sofort verfügbar. Dabei handelt es sich um Leistungen, die durch herkömmliche Versicherungen meist nicht abgedeckt sind, etwa ein zusätzlicher Kaskoschutz für die Rennstrecke. Kunden verwalten „Porsche Shield“ rein digital – vom Versicherungsantrag über die Bezahlung bis hin zur Abwicklung eines Schadensfalls.

ampnet – 1. September 2017. Die Geschäftsführung bei der Porsche Financial Services GmbH wird zum 1. September 2017 durch Holger Peters und Jörg Pape ergänzt. Neben den langjährigen Firmenchefs Albert Moser und Konrad Riedl zu neuen Geschäftsführern berufen worden.

Porsche.

ampnet – 28. Juli 2017. Porsche hat im ersten Halbjahr 2017 sein Ergebnis, den Umsatz, die Auslieferungen und die Mitarbeiterzahl gesteigert. Das operative Ergebnis erreichte in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 2,1 Milliarden Euro. das ist ein Anstieg um 16 Prozent. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 11,8 Milliarden Euro. Die Umsatzrendite liegt bei 18,1 Prozent (Vorjahreszeitraum: 16,8 Prozent). Die Auslieferungen nahmen um sieben Prozent auf 126 497 Fahrzeuge zu. Die Belegschaft erhöhte sich um zwölf Prozent auf 29 280 Mitarbeiter.

Porsche European Open 2017.

ampnet – 24. Juli 2017. Erstmals in Hamburg findet von Donnerstag bis Sonntag (27.–30.7.2017) die „Porsche European Open“ statt. Austragungsort des mit zwei Millionen Euro Preisgeld dotierten European-Tour-Turniers ist die Golfanlage Green Eagle vor den Toren der Hansestadt. Mit von der Partie sind unter anderem die Major-Sieger Jimmy Walker (USA) und Charl Schwartzel (Südafrika), Ryder-Cup-Star Patrick Reed (USA), Titelverteidiger Alexander Lévy (Frankreich) und der europäische Ryder-Cup-Kapitän Thomas Björn (Dänemark).

Porsche Solarpylon, Porsche Zentrum Berlin-Adlershof.

ampnet – 14. Juli 2017. Morgen eröffnet Porsche in Berlin-Adlershof eines der weltweit modernsten Porsche Zentren. Mit dem Neubau erweitert der Sportwagenhersteller die Präsenz in der Bundeshauptstadt um eine dritte Niederlassung. Ein sichtbares Zeichen für Innovation und Nachhaltigkeit ist der 25 Meter hohe Solarpylon vor dem Neubau; er erzielt jährlich bis zu 30 000 Kilowattstunden Strom und deckt den kompletten Jahresbedarf des neuen Porsche Zentrum ab.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit dem Porsche-Vorstandsvorsitzenden Oliver Blume, Uwe Hück, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates und Produktionsvorstand Albrecht Reimold (v.l.n.r.)

ampnet – 14. Juli 2017. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann kam gestern zu einem Meinungsaustausch mit dem Porsche-Vorstandsvorsitzenden Oliver Blume, Produktionsvorstand Albrecht Reimold und Uwe Hück, dem Vorsitzenden des Konzernbetriebsrates, zusammen. Themen wie die zukunftssichere Umgestaltung des Standorts in Stuttgart-Zuffenhausen sowie die künftige Unternehmensausrichtung im Hinblick auf die Elektromobilität standen im Mittelpunkt des Treffens. Zudem erhielt der Ministerpräsident einen Einblick in die Pilotfertigung für die Porsche-Elektroantriebe.