Logo Auto-Medienportal.Net

Continental

Eröffnung des US-Reifenwerks von Continental in Clinton (v.l.): Peggy Calhoun, Präsidentin des Aufsichtsrates von Hinds County; Werksleiter Michael Egner, Arbeiter Jason Wallace, Philip Gunn, Sprecher des Repräsentantenhauses von Mississippi; Gouverneur Phil Bryant, Vizegouverneur Tate Reeves, Arbeiter Travis Chambliss, Paul Williams, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Continental Nutzfahrzeugreifen in Amerika, und Vorstandsmitglied Cristian Koetz.

ampnet – 18. Oktober 2019. In Clinton im Bundesstaat Mississippi werden Lkw- und Busreifen hergestellt. Das Unternehmen schafft dort 2500 Arbeitsplätze.

Hauptsitz von Vitesco Technologies in Regensburg.

ampnet – 1. Oktober 2019. Um schneller auf die Anforderungen des Marktes reagieren zu können, hat der Technolgiezulieferer aus Hannover seine Powertrain-Division ausgegliedert.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 26. September 2019. Der Reifenhersteller reagiert mit Stellenstreichungen auf das schwierige Marktumfeld. Weltweit sind 20 000 Arbeitsplätze betroffen.

Rechtsabbiegeassistent von Continental.
Von Walther Wuttke

ampnet – 12. September 2019. Die Konzernentwicklung geht längst über Reifen hinaus. Dennoch bieten auch sie noch viel technisches Potenzial.

Der Rechtsabbiegeassistent soll vor allem Fahrradfahrer erkennen und im Notfall eine Vollbremsung einleiten.

ampnet – 22. August 2019. Bei der IAA wird Continental einen sensorgestützten Rechtsabbiegeassistenten sowie ein kompaktes E-Antriebsmodul vorstellen.

„Road and Driver“-Kamera von Continental.

ampnet – 13. August 2019. Eine wichtige Schnittstelle beim automatisierten Fahren ist der Wechsel von den Assistenzsystemen zurück zum Fahrer. Eine spezielle Kamera könnte helfen.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 10. August 2019. Continental hat jahrelang elektronische Autoteile mit einem zu hohen Bleigehalt ausgeliefert. Dies berichtet „Spiegel online“. Es soll sich nach Unternehmensangaben um leichte Überschreitungen des Grenzwertes gehandelt haben. Der Automobilzulieferer aus Hannover hat dem Bericht zu Folge den Verstoß selbst entdeckt und den Behörden gemeldet. Unter anderem handelt es sich zum Beispiel um Kondensatoren.

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 7. August 2019. Die Continental AG hat im zweiten Quartal 2019 trotz eines stark rückläufigen Marktes ein insgesamt solides Ergebnis erzielt. Der Konzernumsatz lag mit rund 11,3 Mrd. Euro um 1,0 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal und damit um -3,7 Prozent niedriger. Das EBIT lag im zweiten Quartal bei 868 Millionen Euro. Dies entspricht einer Marge von 7,8 Prozent (Vj.: 10,2 Prozent).

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 23. Juli 2019. Continental senkt seine Umsatzerwartungen für dieses Jahr. Das Unternehmen geht von einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von rund fünf Prozent auf 44 bis 45 Milliarden Euro statt bis zu 47 Millarden Euro aus. Als wesentlichen Grund nennt der Konzern die weiterhin weltweit rückläufige Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Darüber hinaus deuteten sich für das zweite Halbjahr unerwartete Veränderungen im Abrufverhalten der Kunden sowie mögliche Rückstellungen für Gewährleistungsfälle in der Automotive Group an. Konkreter wurde das Unternehmen jedoch nicht und verwies auf noch andauerende Ursachenforschung.

Hochleistungsprüfstand zum dauerhaften Test von Antriebsleistungen bis zu 150 Kilowatt der TU Chemnitz.

ampnet – 17. Juli 2019. Continental, Division Powertrain, baut den Bereich Brennstoffzellentechnologie weiter aus. Im Rahmen einer strategischen Kooperation mit der Technischen Universität Chemnitz, Professur für Alternative Fahrzeugantriebe (ALF), wurde heute das neu eingerichtete Labor für Brennstoffzellentechnologie eingeweiht.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 16. Juli 2019. Der Reifenhersteller Continental hat ein Institut für Technologie und Transformation gegründet. Vorrangige Aufgabe des neuen Instituts ist die Qualifizierung aller Mitarbeiter in Deutschland. Zum Start liegt der Fokus auf der Gruppe der Un- und Angelernten, denen Continental eine IHK-zertifizierte Weiterbildung ermöglicht. Ziel ist es, eine Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten. Das Angebot des Instituts umfasst die Themenbereiche Industrie 4.0, neue Antriebskonzepte und Digitalisierung.

Das Contidrom in Jeversen mir eigenem Internetauftritt.

ampnet – 17. Juni 2019. Das Contidrom, die Teststrecke des Reifenspezialisten Continental, kann online besucht werden. Besucher der Webseite www.contidrom.de erleben einen virtuellen Rundgang und können Versuche in diversen Filmen sehen. Neben den Fahrten auf den Nass- und Trockenversuchsstrecken gehören auch Szenen mit Aufnahmen aus der Versuchsanlage „AIBA“ (Automated Indoor Braking Analyzer) zum Angebot. Seit 1967 wurden hier rund 2,2 Millionen Pkw-, Lkw- und Motorradreifen getestet. (ampnet/Sm)

Continental-Produktionswerk in Lousado (Portugal)

ampnet – 11. Juni 2019. Mit Investitionen in Höhe von rund 100 Millionen Euro erweitert Continental seine Produktionsanlagen im portugiesischen Lousado. Die neuen Kapazitäten sollen für die Produktion von Radialreifen für Erdbewegungs- und Hafenanwendungen mit einem Durchmesser von mehr als 24 Zoll genutzt werden. Mehr als 100 neue Arbeitsplätze werden geschaffen. Die neue Produktionshalle entstand neben der 2017 eröffneten Radial-Agrarreifenproduktion.

Continental Lightfield-Display.

ampnet – 11. Juni 2019. Mit dreidimensionalen Effekten will Continental die Anzeige-Darstellung in Fahrzeugen revolutionieren. Das Technologieunternehmen entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Unternehmen Leia eine Cockpit-Lösung: das „Natural 3D Lightfield Instrument Cluster“. Lichtfeld-Displays ermöglichen nicht nur eine 3D-Wahrnehmung, sie schöpfen auch die grafischen Möglichkeiten durch Hervorhebungen, Akzentuierungen und komplexe Lichteffekte aus. Bis 2022 soll das neue System serienreif sein.

Continental Keilrippenriemen.

ampnet – 29. Mai 2019. Continental erweitert sein Sortiment an Antriebsriemen für den Nutzfahrzeug-Ersatzteilmarkt. Neu im Programm sind über 40 Keilrippenriemen-Varianten für den Nebentrieb. Diese haben Profilkennungen von der schmalen Variante mit vier Rippen bis zur breitesten Variante mit zwölf Rippen. Zum Einsatz kommen diese unter anderem in Bussen und Lkw der Marken Mercedes-Benz, MAN und DAF. Mit dem neuen Angebot richtet sich Continental an freie Nutzfahrzeug-Werkstätten, Speditionen mit eigener Werkstatt sowie den Teile-Großhandel.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 9. Mai 2019. Die internationale Automobilproduktion verringerte sich nach vorläufigen Daten in den ersten drei Monaten 2019 um über sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das organische Wachstum des Technologieunternehmens Continental liegt dagegen bei minus zwei Prozent. Der Umsatz des Unternehmens liegt mit 11,0 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau. Die bereinigte EBIT-Marge beträgt 8,1 Prozent (EBIT bereinigt: 884 Millionen Euro).

ampnet – 1. Mai 2019. Das Antriebsgeschäft von Continental hat seine Neuaufstellung als erster Bereich innerhalb des Unternehmens abgeschlossen. Es agiert künftig als organisatorisch weitgehend eigenständige Einheit unter dem Namen Vitesco Technologies. Die Umstellung auf den neuen Namen ist für die zweite Jahreshälfte geplant. Für kommendes Jahr ist der Teilbörsengang geplant. Neben dem Geschäft mit Verbrennungsantrieben betreibt das Unternehmen auch das komplette Zukunftsgeschäft mit Hybrid- und Elektroantrieben sowie alle laufenden Batterieaktivitäten. (ampnet/jri)

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 26. April 2019. Continental ist solide in das neue Geschäftsjahr gestartet. Dank seines Technologieportfolios konnte sich das Unternehmen von der deutlich rückläufigen Marktdynamik absetzen und mit rund elf Milliarden Euro den Umsatz auf Vorjahresniveau halten. Dies wurde heute auf der Hauptversammlung in Hannover bekanntgegeben. Der Gewinn hingegen sank auf 884 Millionen Euro nach knapp 1,07 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBIT-Marge beträgt 8,1 Prozent.

Acella mit Duft von Continental.

ampnet – 16. April 2019. Continental hat das Innenraummaterial Acella mit einem Duft angereichert, um den Neuwagengeruch aus Fahrzeugen zu vertreiben. Das Material soll Düfte von Orangen, grünem Tee oder Herrenparfüm ausstrahlen. Laut der Initial-Quality-Studie 2018 von J.D. Power China empfindet ein großer Teil der Autokunden in China den „Frisch aus der Fabrik“-Geruch als unangenehm. Bereits im dritten Jahr in Folge beschwerten sich mehr als zehn Prozent der Autofahrer über den Geruch ihres Neufahrzeugs. Damit ist der Neuwagengeruch der häufigste Reklamationsgrund in China.

Matthias Matic.

ampnet – 4. April 2019. Matthias Matic (51) ist seit diesem Monat neuer Leiter des Geschäftsbereichs Vehicle Dynamics der Division Chassis & Safety bei Continental. Seine Position als Leiter des Geschäftsbereichs Hydraulische Bremssysteme übernimmt Dr. Bernhard Klumpp (60). Dessen Nachfolge im Geschäftszweig Passive Sicherheit & Sensorik tritt Laurent Fabre (48) an. Matics Vorgänger Felix Bietenbeck hat das Unternehmen nach fast 30 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen.

Nikolai Setzer.

ampnet – 14. März 2019. Der Continental-Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung mit Personalentscheidungen auf Vorstandsebene die nächste Stufe einer der größten organisatorischen Umbauten in der Geschichte des Technologieunternehmens gebilligt. Vorstandsmitglied Nikolai Setzer (47) wird, zuständig für die Division Reifen und den Einkauf Konzern, ab 1. April 2019 in die Automotive Group von Continental wechseln. Dort übernimmt er die neue Position „Sprecher des Automotive Boards“.

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 7. März 2019. Continental hat das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz des DAX-Unternehmens lag bei 44,4 Milliarden Euro um drei Prozent höher als im Geschäftsjahr 2017, die bereinigte EBIT-Marge bei 9,3 Prozent und das Nettoergebnis erreichte 2,9 Mrd Euro – „nahezu Rekordniveau“, wie Finanzvorstand Wolfgang Schäfer heute in Hannover erklärte.

ampnet – 6. März 2019. Das Technologieunternehmen Continental beteiligt wieder alle Mitarbeiter weltweit am Unternehmenserfolg. Für das Geschäftsjahr 2018 werden voraussichtlich rund 150 Millionen Euro an knapp 220 000 Anspruchsberechtigte ausgeschüttet. Die Mitarbeiter in Deutschland erhalten für das Geschäftsjahr 2018 jeweils rund 750 Euro. Der Bonus für das Jahr 2017 lag in Deutschland bei rund 1140 Euro pro Mitarbeiter, die weltweit ausgezahlte Summe bei 170 Millionen Euro. (ampnet/Sm)

Ralf Benack.

ampnet – 21. Februar 2019. Seit dem 1. Februar ist Ralf Benack (42) als Leiter Fleet Solutions für die übergreifende Abteilung im Ersatzgeschäft Lkw-Reifen EMEA zuständig. In seiner neuen Rolle wird er die Bereitstellung, Vernetzung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Lösungen steuern, die Flottenkunden ein wirtschaftliches Reifenmanagement ermöglichen. Die Verantwortung für den Bereich Conti360°-Fleet-Services übernimmt er von Martin Burdorf, der seine neue Position als weltweiter Vertriebs- und Marketingleiter Motorradreifen angetreten hat. Er berichtet an Constantin Batsch.

ampnet – 6. Februar 2019. Der „VDA Logistik Award“ geht in diesem Jahr an Continental. Das Unternehmen hat die Jury mit einer Cloudlösung für die Echtzeit-Analysen der Lieferketten überzeugt, die in kürzester Zeit Engpässe durch den Ausfall von Materiallieferungen erkennen kann. Durch die Neuverteilung von Lagerbeständen und Produktionsprogrammen können so Lieferausfälle vermieden werden.

ampnet – 16. Januar 2019. Die große Mehrheit der Deutschen lehnt laut Continental-Mobilitätsstudie 2018 Car-Sharing oder Car-Pooling ab und räumt gleichzeitig dem öffentlichen Nahverkehr Vorrang ein. Fahrerlose Robo-Taxis würde ein Drittel der Befragten nutzen, eine Mehrheit der Befragten ist dagegen derzeit noch etwas skeptisch. Robo-Taxis stehen US-Amerikaner, Chinesen und Japaner positiver gegenüber.

ampnet – 4. Januar 2019. Das Technologieunternehmen Continental entwickelt eine flexible Plattform, die sowohl die Kommunikation über das Mobilfunknetz als auch den schnellen und zuverlässigen direkten Datenaustausch ermöglicht. Das Unternehmen wird die Hybridlösung auf der CES 2019 in Las Vegas (8.–11. Januar 2019) zeigen. Das System soll ab 2020 serienreif sein. Ein erster Auftrag aus China liegt nach eigenen Angaben bereits vor.

Intelligente Kreuzung live in Walnut Creek, Kalifornien.

ampnet – 4. Januar 2019. Continental stellt auf der CES 2019 in Las Vegas (8. – 11. Januar 2019) eine erste Pilotanlage vor, mit der die Technologie der intelligenten Kreuzung (Intelligent Intersection) getestet wird. Das Unternehmen zeigt eine dreidimensionale Ansicht der Kreuzung per Augmented Reality. Außerdem zeigt der Zulieferer ein System für das Managen von Elektroauto-Sharing, stellt die Steuerung von Straßenlaternen vor und bietet mit „City Data as a Service“ ein weiteres System für Dienstleistungen rund um die Mobilität.

ampnet – 31. Dezember 2018. Autofahrer schätzen 2018 die Vorteile, die das Auto als Teil des Internets bietet. Eine große Mehrheit in Deutschland, den USA, China und Japan setzt auf Angebote und Services, die auf Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge beruhen. Nach der Continental-Mobilitätsstudie 2018 stehen Systeme für das Verkehrsmanagement, also Navigation und Leitsysteme inklusive Streckenempfehlungen und Parkanzeigen, besonders hoch im Kurs.

Continental-Mobilitätsstudie 2018.

ampnet – 19. Dezember 2018. Fahrerassistenzsysteme erfreuen sich laut Continental-Mobilitätsstudie 2018 großer Beliebtheit: Jeweils etwa zwei Drittel der Autofahrer in Deutschland, den USA und China würden beispielsweise ein System nutzen, das sie bei der Durchfahrt in engen Baustellen unterstützt. Dabei sind die Zustimmungswerte in Deutschland und den USA in den vergangenen fünf Jahren nahezu stabil geblieben, während sie in China von 55 auf 68 Prozent zugenommen haben.

Continental-Mobilitätsstudie Antriebswahl.

ampnet – 12. Dezember 2018. Autofahrer zeigen ein hohes Beharrungsvermögen bei der Wahl der Antriebstechnik ihrer Fahrzeuge. Laut Continental-Mobilitätsstudie 2018 würde sich eine überwältigende Mehrheit von mehr 80 Prozent der Befragten in Deutschland und China, in den USA sogar von mehr als 90 Prozent für denselben Motorentyp entscheiden, wie er im aktuellen Auto eingesetzt ist. Eine gewisse Wechselbereitschaft gibt es lediglich in Japan, wo sich zumindest knapp ein Viertel der Befragten vorstellen können, einen anderen Motorentypen zu nutzen.

Bernard Wang.

ampnet – 11. Dezember 2018. Die Abteilung Investor Relations der Continental AG in Hannover steht ab dem 1. Januar 2019 unter neuer Leitung. Bernard Wang (38), bisher in gleicher Funktion bei Linde plc in München tätig, übernimmt die Nachfolge von Rolf Woller (45), der Continental auf eigenen Wunsch zum Jahresende 2018 verlässt, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 6. Dezember 2018. Continental hat heute feierlich sein „Taraxagum Lab Anklam“ genanntes Forschungs- und Versuchslabor in Anklam, Mecklenburg-Vorpommern, eröffnet und der Öffentlichkeit präsentiert. Nach dem Spatenstich im November 2017 ist das Gebäude auf dem 30 000 Quadratmerer großen Areal bezugsfertig. Künftig soll dort der Anbau und die Verarbeitung von russischem Löwenzahn als alternative Rohstoffquelle zum Kautschukbaum in den Tropen erforscht werden. Der Reifenhersteller plant, bei positiven Versuchsergebnissen den Rohstoff binnen zehn Jahren in der Serienproduktion einzusetzen.

ampnet – 30. November 2018. Continental hat einen Vertrag über die Akquisition der Reifen- und Autoservicekette Reifen John mit elf Niederlassungen in Deutschland und 21 Niederlassungen in Österreich geschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden soll die Übernahme in Deutschland im ersten Quartal 2019 erfolgen. Reifen John wird künftig das bestehende Vertriebsnetz der deutschen Continental-Handelstochter Vergölst im Süden der Bundesrepublik stärken.

ampnet – 29. November 2018. Continental und die Tochtermarke Uniroyal kündigen heute freiwillige Austauschprogramme für bestimmte Winterreifen an. In beiden Fällen wurde eine falsche Gummimischung für die Lauffläche aufgetragen, die sich möglicherweise ablösen kann. Bei Continental sind 7630 Pkw-Reifen Continental Winter-Contact TS 860 in der Größe 195/65 R 15 91 T mit der DOT-Seriennummer DOT 6GAE D29W 4118 betroffen, bei Uniroyal 501 Pkw-Reifen Uniroyal MS PLUS 77 in der Größe 205/60 R 16 92 H mit der Seriennummer DOT 6GXW DDBR 4118.

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 8. November 2018. Continental hat im dritten Quartal einen Umsatz von 10,8 Milliarden Euro erzielt. Das ist ein Plus von rund einem Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das bereinigte operative Ergebnis betrug 772 Millionen Euro. Der Umsatz der Automotive Group ist um 1,7 Prozent gewachsen – und damit mehr als vier Prozentpunkte stärker als der Markt bzw. die weltweite Fahrzeugproduktion, die nach vorläufigen Daten um etwa 2,5 Prozent zurückging. Sollte dieser Trend im vierten Quartal zunehmen, sieht das Dax-Unternehmen aus Hannover den prognostizierten Konzernjahresumsatz in Höhe von rund 44,5 Milliarden Euro nach Wechselkurseffekten in Gefahr. (ampnet/jri)

ampnet – 2. November 2018. Continental will den Geschäftsbereich ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäft der Cooper Standard, mit Sitz in Novi im US-Bundesstaat Michigan, kaufen. Das deutsche Technologieunternehmen will mit dieser Übernahme seine Präsenz im Bereich der Schwingungstechnik und Geräuschisolierung besondere in Nordamerika stärken. Die Vereinbarung beinhaltet ein Angebot zur Übernahme aller zum ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäft der Cooper Standard gehörenden Aktivitäten in Frankreich sowie die damit verbundenen Anteile an einem Joint Venture in Indien.

ampnet – 30. Oktober 2018. Dr. Dirk Abendroth (43) wird zum Jahreswechsel Chief Technology Officer (CTO) des künftigen Unternehmensbereichs Automotive von Continental. In dem Geschäftsfeld wird der Konzern die Technologien für das autonome Fahren und die vernetzte Mobilität vereinen. Abendroth wird die Verantwortung für die zugehörige, weltweite Forschung und Entwicklung übernehmen.

Continental Emicat.

ampnet – 8. Oktober 2018. Continental zeigt beim 27. Aachener Kolloquium (8.10.-10.10.18) Technologiebausteine im Motor und elektrisch gestützte Funktionen in der Abgasnachbehandlung. Die zusätzliche elektrische Energie, die im 48-V-Hybrid zur Verfügung steht, ermöglicht neue Abgasreinigungsfunktionen. Das „Super Clean Electrified Diesel“-Fahrzeug in der zweiten Generation hat im gesamten Fahrzyklus unter 35 Milligramm Stickstoff je Kilometer emittiert.

Dr. Elmar Degenhardt.

ampnet – 27. September 2018. Elmar Degenhardt (59) wird auf weitere fünf Jahre Vorstandsvorsitzender der Continental AG bleiben. Der Aufsichtsrat hat heute in Hannover den Vertrag bis zum 11. August 2024 erneuert. Darüber hinaus hat er das Mandat von Vorstandsmitglied José A. Avila (63) zum 30. September 2018 aufgehoben. Außerdem erhält das Geschäftsfeld Powertrain mit Andreas Wolf (57) einen neuen Chef, der direkt an den Vorstandsvorsitzenden berichtet.

Ab voraussichtlich Anfang 2019 wollen Continental und Knorr-Bremse ihren gemeinsamen Platooning-Demonstrator aus drei Lkw unterschiedlicher Hersteller ausgewählten Kunden vorstellen.

ampnet – 19. September 2018. Continental und Knorr-Bremse haben eine Partnerschaft zur Entwicklung einer kompletten Systemlösung für das hochautomatisierte Fahren (HAD) bei Nutzfahrzeugen beschlossen. Die Zusammenarbeit umfasst alle Funktionen für Fahrerassistenz und das hochautomatisierte Fahren. Zu dem System gehören die Umfelderkennung, Fahrplanung und -entscheidung sowie die Steuerung der beteiligten Aktuatorsysteme wie Lenkung und Bremssystem im Fahrzeug und die Mensch-Maschine-Interaktion. Zunächst wollen sich beide Unternehmen auf das automatisierte Kolonnenfahren (Platooning) konzentrieren.

Continental eHorizon: Vorausschauend fahren.

ampnet – 12. September 2018. Über den eigenen Horizont hinaussehen können in Zukunft die Fahrer von Nutzfahrzeugen, deren Fahrzeuge mit dem dynamischen „eHorizon“ von Continental ausgerüstet sind. Sie sind in der Lage, ihre Fahrstrategie anhand von Echtzeitdaten zur Verkehrslage aus der Cloud zu optimieren. Dadurch können sie auch bei zähfließendem Verkehr Kraftstoff sparen – bis zu zwei Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell, dem statischen eHorizon.

Continental-Katalysatortechnik mit Diesel-Eindüsung und elektrischem Heizelement vor dem Kat.

ampnet – 29. August 2018. Continental präsentiert auf der 67. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20. - 27. September 2018) Lösungen für die Abgasnachbehandlung in Lastkraftwagen. Dabei geht es darum, die Wirksamkeit der Stickoxidumwandlung (NOx) in harmlose Abgasbestandteile zu optimieren. Die motornahe Platzierung sowie eine Architektur mit einer Verbindung aus Diesel-Eindüsung und elektrischem Heizelement vor dem Katalysator soll den Prozess in Zukunft vereinfachen.

Der UHP-Sensor von Continental reguliert die Höhenlage und den Druck von Luftfedern mittels Ultraschall.

ampnet – 16. August 2018. Continental hat einen Sensor entwickelt, der mittels Ultraschall die Höhenlage und den Druck von Luftfedern misst. Durch den Ultrasound Height and Pressure Sensor (UHPS) wird es zukünftig möglich sein, elektronisch das Höhenniveau von Fahrzeugen zu regulieren. Vorgestellt wird die Neuentwicklung erstmals auf der 67. IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover.

Continental-Werk in Hannover.

ampnet – 13. August 2018. Das Technologieunternehmen Continental übernimmt Kmart Tyre and Auto Service (KTAS). Damit verstärkt Continental sein Händlernetz in Australien. Verkäufer ist die australische Wesfarmers Limited. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 227 Millionen Euro. Der Hauptsitz des mehr als 1200 Mitarbeiter zählenden Unternehmens mit 258 Niederlassungen ist in Sydney. Die Übernahme ist Teil der Wachstumsstrategie „Vision 2025“.

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 2. August 2018. Das organische Umsatzwachstum bei Continental beläuft sich im ersten Halbjahr 2018 auf 5,4 Prozent. Das Automotive-Geschäft hat im selben Zeitraum organisch 6,6 Prozent zugelegt. Damit ist es um nahezu 5 Prozentpunkte schneller gewachsen als die weltweite Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen, die rund 2 Prozent hinzugewann. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Continental weiterhin mit einem Anstieg der weltweiten Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in Höhe von mehr als 1 Prozent.

ampnet – 30. Juli 2018. Continental weitet sein Netzwerk für künstliche Intelligenz (KI) auf das Silicon Valley aus. Das Technologieunternehmen aus Hannover hat einen Fünfjahresvertrag mit der KI-Forschungsgruppe Berkeley Deep Drive (BDD) an der Universität von Kalifornien. Im Fokus der gemeinsamen Arbeit stehen unter anderem die Optimierung der Geschwindigkeit von neuronalen Netzen im Auto sowie die Absicherung von KI-Systemen in sicherheitskritischen Anwendungen.

Continental-Hauptverwaltung in Hannover.

ampnet – 26. Juli 2018. Der Aufsichtsrat von Continental hat auf seiner heutigen Sitzung in Hannover dem organisatorischen Umbau des Unternehmens zugestimmt, den der Vorstand am 18. Juli 2018 beschlossen hat. Damit erfolgt die Bildung einer Holding-Struktur unter der neuen Dachmarke „Continental Group“. Sie besteht aus den Unternehmensbereichen „Continental Rubber“, „Continental Automotive“ und „Powertrain“.

Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart blickt mit den Absolventen Anke Withake und Alexander Teichrib.

ampnet – 4. Juli 2018. Das Technologieunternehmen Continental hat den ersten Jahrgang „Automotive Softwareentwickler“ ausgebildet. Continental hat dieses Ausbildungsangebot 2015 geschaffen, um dem wachsenden Bedarf an Softwareexperten gerecht zu werden. Zu den Lernfeldern der 23 Absolventen gehören die Analyse und die Entwicklung von komplexen Programmstrukturen für Fahrzeuge und Mobilitätsdienste der Zukunft. Neben der Softwareentwicklung steht auch die Qualitätssicherung von Software oder die Programmierung von Prüfmitteln auf dem Lehrplan.

Patrick Leuschner.

ampnet – 11. Juni 2018. Patrick Leuschner (43) ist als neuer Head of Marketing Business Region Replacement Truck Tires Europa, Naher Osten und Afrika bei Continental in Hannover für das Marketing Lkw-Reifen in der EMEA-Region zuständig. In dieser Rolle berichtet er dan Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifen-Ersatzgeschäft EMEA.