Logo Auto-Medienportal.Net

Continental

Claudia Lademann-Fleger.

ampnet – 3. März 2017. Claudia Lademann-Fleger (54) hat bei Continental die Kommunikationsleitung der Division Conti Tech in Hannover übernommen. Sie folgt auf Frank Stünkel, der nach vier Jahren in leitender Funktion die Integration der Hornschuch-Gruppe in den Conti-Geschäftsbereich Benecke-Kaliko übernimmt.

ampnet – 2. März 2017. Continental hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 3,4 Prozent auf 40,5 Milliarden Euro gesteigert. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 2,8 Milliarden Euro. Die Dividende soll um 50 Cent auf 4,25 Euro steigen. Wie das Unternehmen heute in Hannover mitteilte, lag die bereinigte EBIT-Marge bei 10,8 Prozent. Für dieses jahr peilt der Automobilzulieferer und Reifenhersteller einen Umsatz von über 43 Milliarden Euro an. (ampnet/jri)

ampnet – 11. Januar 2017. Continental und Nexteer Automotive haben auf der North American International Auto Show (–22.1.2017) in Detroit ein Joint Venture angekündigt. Im Fokus steht die Weiterentwicklung von Motion-Control-Systemen und Aktuator-Komponenten für das automatisierte Fahren.

ampnet – 9. Januar 2017. Das internationale Technologieunternehmen Continental wird für das Geschäftsjahr 2016 einen Abschluss mit einem berichteten Umsatzwachstum von drei Prozent auf rund 40,5 Milliarden Euro und einer bereinigten EBIT-Marge von rund 10,7 Prozent berichten können. Das Unternehmen hatte im Oktober 2016 nach unten angepasste Jahresziele verkündet, die jetzt erreicht wurden. Das Nettoergebnis liegt trotz mehrerer Einzelereignisse, die das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres negativ belasteten, knapp über dem des Vorjahrs.

Continental ermöglicht Updates der gesamten Fahrzeugelektronik vom Antriebsstrang bis zum Infotainment-System per Satellit.

ampnet – 3. Januar 2017. Die Software in modernen Fahrzeuge ist längst auf viele Millionen Programmzeilen angewachsen. Die wollen gepflegt sein. Um dieses hochkomplexe System aus Software, Mechatronik und Elektronik auf dem aktuellen Stand zu halten, war bislang oft der Weg in die Werkstatt notwendig. Auch drahtlose – Over-the-Air – Lösungen sind dafür im Einsatz. Der Zulieferer Continental stellt jetzt bei der CES (5.–8.1.2017) in Las Vegas gemeinsam mit Inmarsat, einem Anbieter für mobile Satellitenkommunikation, satellitengestützte Over-the-Air-Updates vor.

Biometrie im Auto.
Von Hans Robert Richarz

ampnet – 27. Dezember 2016. Intelligentere Lösungen als sie bisher zum Ent- und Verriegeln der Autotür, zum Starten des Motors oder zur Anpassung wichtiger Details des Innenraums eines Fahrzeugs an die Bedürfnissen von Fahrer oder Fahrerin gebräuchlich sind, haben sich Ingenieure bei Continental in Hannover einfallen lassen. Was sie parat haben, wollen sie zwischen dem 5. und dem 8. Januar 2017 auf der Consumer Electronics Show (CES) in der Spielerstadt Las Vegas in den USA der Öffentlichkeit zeigen.

Dr. Ariane Reinhart.

ampnet – 13. Dezember 2016. Der Aufsichtsrat der Continental AG hat in seiner heutigen Sitzung das Mandat des Vorstandsmitglieds Dr. Ariane Reinhart, zuständig für das Ressort Personal und Arbeitsdirektorin, um weitere fünf Jahre bis zum September 2022 verlängert.

Lastwagen im Fernverkehr.

ampnet – 26. November 2016. Unabhängigkeit, sein eigener Herr „auf dem Bock“ sein – dieses Lebensgefühl eint Berufskraftfahrer noch immer: In der „Continental-Mobilitätsstudie 2016“ zur Zukunft der Logistik geben 75 Prozent der befragten „Trucker“ an, dass ihnen das Fahren Spaß macht. Nur 15 Prozent sagen, sie seien aus Mangel an Alternativen zu ihrem Job gekommen.

Continental feierte den offiziellen ersten Spatenstich seines neuen Reifenwerks in der Nähe von Clinton, Mississippi, in den Vereinigten Staaten.

ampnet – 4. November 2016. Continental hat gestern den symbolischen ersten Spatenstich am Standort seines neuen Reifenwerks nahe Clinton im US-Bundesstaat Mississippi gesetzt. Ende 2019 soll dort die Produktion von Nutzfahrzeugreifen aufgenommen werden. Continental investiert in den neuen Standort langfristig rund 1,4 Milliarden US-Dollar (1,26 Mill. Euro) und will 2500 Arbeitsplätze schaffen. (ampnet/nic)

Offizielle Vertreter der Stadt Qingdao und des Conti-Tech Managements haben gemeinsam den Grundstein für das neue Schlauchwerk Qingdao, China, gelegt.

ampnet – 2. November 2016. Conti-Tech hat gemeinsam mit offiziellen Vertretern der Stadt Qingdao hat ContiTech in China den Grundstein für ein neues Werk für die Produktion von Automobilschläuchen gelegt. Der Neubau bemisst zunächst eine Fläche von etwa 15 000 Quadratmetern im Sino-German Ecopark in Qingdao, West Coast New Area. Das Unternehmen plant mehr als 20 Millionen Euro in der ersten Phase zu investieren.

Die Reihe der unterschiedlichen Winterreifen für Nutzfahzreuge ist lang.

ampnet – 2. November 2016. Lkw und Busse an allen Achsen auf echte Winterreifen umzurüsten, empfiehlt Reifenhersteller Continental. Die Standardbereifung komme trotz M+S-Kennzeichnung bei winterlichen Bedingungen schnell an ihre Grenzen. Die gesetzlichen Mindestanforderungen für wintertaugliche Bereifung bei Nutzfahrzeugen verlangen in vielen europäischen Ländern – anders als bei Personenwagen in Deutschland – Winterbereifung nur auf der Antriebsachse und auch dort nur mit M+S gekennzeichneten Reifen.

Kurt Lehmann.

ampnet – 1. November 2016. Kurt Lehmann (54) hat die Position als Corporate Technology Officer (CTO) bei Continental übernommen. Er ist seit dem 1. Januar 2016 Senior Vice President Corporate Systems & Technology im Unternehmen. Lehmann berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Elmar Degenhart. (ampnet/nic)

Henry Schniewind.

ampnet – 28. Oktober 2016. Henry Schniewind (33) wird am 1. November 2016 die Stelle des Pressesprechers für Wirtschaft und Finanzen bei Continental antreten. Er tritt die Nachfolge von Vincent Charles an, der Anfang September die Leitung der Pressestelle übernommen hatte.

David O`Donnell.

ampnet – 24. Oktober 2016. David O`Donnell (42) hat bei Continental die Leitung der Geschäftseinheit Erstausrüstung Pkw-Reifen weltweit übernommen, Er löst Karlheinz Evertz (57) ab, der jetzt für die Produktion und Logistik von Commercial Specialty Tires zuständig ist. Nachfolger auf O’Donnells altem Posten ist Dr. Boris Mergell (41).

Der weltweit erste 48-Volt Hybridantrieb von Continental geht bei Renault in den Serieneinsatz.

ampnet – 20. Oktober 2016. Continental geht als erstes Unternehmen mit einem 48-Volt-Hybridantrieb in Serie. Er kommt ab Ende des Jahres in einer Dieselvariante des Renault Scénic und Grand Scénic zum Einsatz.

ampnet – 17. Oktober 2016. Continental senkt Ausblick für das Geschäftsjahr 2016. Als wesentlichen Grund nennt das Unternehmen das in den zurückliegenden Tagen kombinierte Auftreten von einzelnen, voneinander unabhängigen Sachverhalten in den drei Automotive-Divisionen („Automotive Group“) des Technologieunternehmens. Dazu zählen mehrheitlich Gewährleistungsfälle für im Zeitraum 2004 bis 2010 ausgelieferte Produkte der beiden Divisionen Chassis & Safety und Interior sowie mögliche Aufwendungen für anhängige Kartellverfahren. In Summe belaufen sich diese Belastungen voraussichtlich auf rund 390 Millionen Euro.

ampnet – 4. Oktober 2016. Der Continental-Konzern baut seine Technologiekompetenz durch gezielte Zukäufe weiter aus. Der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner hat den Rennreifen-Spezialisten Hoosier Racing Tire (Lakeville, Indiana, USA) übernommen und zudem einen Mehrheitsanteil an dem auf Flottenmanagement-Lösungen spezialisierten Unternehmen Zonar Systems Inc. (Seattle, Washington, USA) erworben. Über die Höhe des Kaufpreises wurde in beiden Fällen Stillschweigen vereinbart.

ampnet – 1. Oktober 2016. 83 Versuchsreifen vom Typ Conti Sport-Contact 5 in der Größe 245/50 R 18 100 W wurden dem Reifenhersteller Continental aus einem Lkw gestohlen. Die Diebe hatten auf dem Transport vom Reifenwerk Otrokovice, Tschechische Republik, zum Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hannover-Stöcken zugeschlagen. Diese Versuchsreifen entsprechen nicht den Sicherheitsanforderungen. Continental warnt daher vor dem Kauf und ihrem Einsatz im Straßenverkehr.

ampnet – 23. September 2016. Der Aufsichtsrat der Continental AG, Hannover, hat in seiner heutigen Sitzung die Mandate der Vorstandsmitglieder Helmut Matschi (53) und Nikolai Setzer (45) um jeweils fünf Jahre bis Mitte August 2022 verlängert. Die Amtszeit von Vorstandsmitglied Dr. Ralf Cramer (50) läuft mit Vertragsende zu Mitte August 2017 aus. Die Mandate der übrigen Vorstandsmitglieder standen nicht zur Verlängerung an. (ampnet/Sm)

Reifeninformations- und -managementsystem „ContiConnect“.

ampnet – 21. September 2016. Continental hat heute auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover (–29.9.2016) ein neues Reifeninformations- und -managementsystem für Lkw- und Bus-Flotten angekündigt. Das Angebot mit dem Namen „ContiConnect“ überwacht, analysiert und meldet auf Grundlage von Daten der Conti-Pressure-Check-Sensoren Reifendruck und -temperatur der gesamten Flotte. Es benachrichtigt bei Bedarf den Flottenmanager und bietet Korrekturmaßnahmen an, beispielsweise durch einen Conti-Servicepartner. Das dazugehörige Online-Portal stellt Berichte zur Reifenleistung und Gesamteffizienz der Flotte bereit.

Continental testet automatisiertes Fahren auf öffentlichen Straßen in Japan.

ampnet – 29. August 2016. Continental baut seinen Geschäftsbereich Fahrerassistenzsysteme in Asien aus. Vor allem die Entwicklungskapazitäten sollen in der Region gestärkt werden. Alleine in Japan hat sich in den vergangenen drei Jahren die Anzahl der Entwicklungsingenieure vervierfacht. Aus Japan heraus werden auch alle japanischen Hersteller betreut. Neben Japan setzt der Geschäftsbereich ADAS auf Indien als Standort für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Asien. Der Schwerpunkt liegt hier im Bereich der Software- und Algorithmen-Entwicklung für Fahrerassistenzsysteme. (ampnet/nic)

Vincent Charles.

ampnet – 18. August 2016. Vincent Charles (33) übernimmt ab 1. September 2016 die Leitung von Corporate Media Relations und damit des Teams der Pressesprecher innerhalb der Unternehmenskommunikation des Continental-Konzerns. Er folgt auf Hannes Boekhoff (54), der das Unternehmen Ende März verlassen hatte.

ampnet – 3. August 2016. Die Continental AG hebt auf Basis guter Halbjahreszahlen seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr an. „Wir wollen für das Gesamtjahr eine bereinigte EBIT-Marge von über elf Prozent erreichen und damit die bisher erwartete Marge von rund elf Prozent übertreffen“, sagte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart am Mittwoch bei Vorlage der Geschäftszahlen nach den ersten sechs Monaten. „Die sehr gute Absatzentwicklung in den ersten sechs Monaten auf der Reifenseite verleiht uns zusätzlichen Rückenwind.“ (ampnet/Sm)

Hans-Jürgen Duensing, Mitglied des Vorstands von Continental und Vorstandsvorsitzender der ContiTech AG (links sitzend) und Shiyu Zhao, Direktor des Sino-German Eco Park Qingdao (rechts sitzend) unterzeichneten eine Absichtserklärung über ein neues Schlauchwerk für Automobilanwendungen im Sino-German Ecopark in Qingdao, China.

ampnet – 19. Juli 2016. Conti-Tech hat eine Absichtserklärung für ein neues Werk in Qingdao, China, für die Produktion von Automobilschläuchen am Rande einer von Dr. Guo Shuqing, Gouverneur der Provinz Shandong geführten Delegationsreise durch Deutschland unterzeichnet. Das Unternehmen plant mehr als 20 Millionen Euro in der ersten Phase zu investieren. Der Neubau bemisst zunächst eine Fläche von circa 15 000 Quadratmetern im Sino-German Ecopark in Qingdao, West Coast New Area, und wird von der Lokalverwaltung vollständig unterstützt. (ampnet/nic)

Continental-Testcenter auf CATARC-Versuchsgelände im chinesischen Yancheng.

ampnet – 11. Juli 2016. Continental ein Testcenter in Yancheng in der Provinz Jiangsu eröffnet. In Zusammenarbeit mit dem China Automotive Technology & Research Center (CATARC) werden dort hauptsächlich Sicherheitssysteme und Produkte wie elektronische und hydraulische Bremssysteme, Fahrerassistenzsysteme und Reifen erprobt und geprüft. Das Testcenter in Yancheng, das in der ersten Phase eine Fläche von 2500 Quadratmetern mit Büros und Testhallen umfasst, ist nach dem Winter-Testcenter in Heihe die neueste Testanlage von Continental in China. (ampnet/nic)

Reifensensoren.

ampnet – 7. Juli 2016. Bei Continental ist im Juli der 200-millionste Reifendrucksensor vom Band gelaufen. Maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben die Werke in Frankreich (Toulouse), Korea (Icheon) und Mexiko (Guadalajara), die zahlreiche Fahrzeughersteller in Europa, Asien und Amerika beliefern. (ampnet/nic)

ampnet – 7. Juli 2016. Rudolf Stark (50) hat die Leitung des Bereichs Hybrid Electric Vehicle (HEV) – der die Hauptkomponenten für die Antriebselektrifizierung in Hybrid- und Elektrofahrzeugen liefert – bei Continental übernommen. Die Leitung des Geschäftsbereiches von Transmission tritt Stephan Rebhan (50) an. Beide Bereiche haben ihren Hauptsitz in Nürnberg. (ampnet/nic)

ampnet – 7. Juli 2016. Die Continental Tyre Group, eine hundertprozentige Tochter der Continental AG, hat die Übernahme von Bandvulc (B.V. Environmental Ltd.), einem führenden britischen Dienstleister im Bereich des Flottenmanagements und der unabhängigen Lkw-Reifen-Runderneuerung, bekannt gegeben. Die Transaktion stärkt nachhaltig die Position der Continental Tyre Group im britischen und irischen Markt. Durch die Übernahme wird Bandvulc nun als hundertprozentige Tochter der Continental U.K. Group Holdings Limited geführt.

ampnet – 30. Juni 2016. Continental investiert 49,9 Millionen Euro in sein Geschäft mit Landwirtschaftsreifen. So soll im portugiesischen Werk Lousado die Produktion von Radialagrarreifen für Traktoren und Erntemaschinen aufgebaut werden. Im Rahmen dieses Vorhabens entstehen 125 neue Arbeitsplätze. Für weitere 2,5 Millionen Euro errichtet das Unternehmen am selben Standort ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum. Es wird eng mit der zentralen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Hannover zusammenarbeiten und zunächst fünf Ingenieure beschäftigen. Es ist geplant, die Belegschaft auf zehn Mitarbeiter zu erhöhen.

Alfa Romeo Giulia.

ampnet – 22. Juni 2016. Die Alfa Romeo Giulia ist weltweit das erste Auto mit der leistungsfähigeren und leichteren Bremse MK C1 von Continental. Die elektrohydraulische Bremse bietet mehr Bremskraft für Sicherheitssysteme und hilft durch kurze Bremswege Unfälle zu vermeiden und die Unfallschwere zu reduzieren. Das neue System reduziert auch Pedalvibrationen. Der Fahrer spürt immer die gleiche Kraft-Weg-Charakteristik am Pedal.

Klaus Kreipe.

ampnet – 21. Juni 2016. Klaus Kreipe ist neuer Leiter des Geschäftsfelds Erstausrüstung Lkw-Reifen bei Continental. Er bekleidet diese Position als Vice President und leitet den weltweiten Bereich von der Unternehmenszentrale in Hannover aus. Kreipe folgt auf Peter Matzke, der nach nahezu 40 Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei Continental in den Ruhestand gegangen ist.

ampnet – 14. Juni 2016. Continental plant, seinen Hauptsitz in Hannover an anderer Stelle der Stadt neu zu bauen. Dazu hat das Unternehmen Verhandlungen aufgenommen, um zwei Flächen in einer Gesamtgröße von rund 37 600 Quadratmetern zu kaufen. Sie sollen im Falle einer dortigen Ansiedlung baulich miteinander verbunden werden. Der Einzug in die neue Hauptverwaltung soll 2020 erfolgen. (ampnet/nic)

ampnet – 24. Mai 2016. Seit Produktionsbeginn im Januar 2014 hat Zulieferer Continental bereits zehn Millionen Mal das Sensorelement Muse (Multi-Application Unified Sensor Element) gefertigt. Muse liefert Informationen über die exakte Position der Nocken- bzw. Kurbelwelle und deren Drehzahl sowie über die Getriebedrehzahl. Die Produktion erfolgt an Standorten in China, Korea, Indien, Ungarn, Brasilien und Mexiko. 2014 hatte der Geschäftsbereich Passive Sicherheit & Sensorik von Continental für Muse den Premier Automotive Suppliers' Contribution to Excellence-Award der Fachzeitschrift „Automotive News“ erhalten. (ampnet/Sm)

Jürgen Marth.

ampnet – 3. Mai 2016. Jürgen Marth (47) hat die Leitung des Geschäftsbereichs Contitrade von Reifenhersteller Continental übernommen, in dem das gesamte EMEA-Reifenhandelsgeschäft mit mehr als 2000 Shops und über 6000 Mitarbeitern gebündelt ist. Marth berichtet in dieser Funktion an den Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäftes EMEA, Christian Koetz (46). Der bisherige Leiter von Contitrade, Andreas Gerstenberger (51), ist bereits Ende 2015 zur Continental-Division Contitech gewechselt und leitet dort seitdem die Geschäftseinheit „Industrial Fluid Systems“.

ampnet – 11. März 2016. Continental erhöht erneut die Erfolgsbeteiligung der Mitarbeiter weltweit. Für das Geschäftsjahr 2015 schüttet das Unternehmen eine Rekordsumme in Höhe von rund 150 Millionen Euro an die anspruchsberechtigten Beschäftigten in aller Welt aus. Die Beschäftigten in Deutschland erhalten im April jeweils rund 1200 Euro.

Werk von Benecke-Kaliko im chinesischen Changzhou.

ampnet – 10. März 2016. Nach einem Jahr Bauzeit hat der Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko im chinesischen Changzhou ein neues Werk zur Herstellung der umweltfreundlichen, emissionsarmen und allergiefreien Kfz-Innenraummaterialien Acella Eco und Acella Eco Green eröffnet. Die Serienproduktion läuft seit Ende 2015 mit derzeit rund 100 Mitarbeitern, 50 weitere Arbeitsplätze sollen in den nächsten Monaten dazukommen. Mit dem Bau seines zweiten chinesischen Werks verdoppelt Benecke-Kaliko das seine Kapazität für Acella im Land. Das zum Continental- Konzern gehörende Unternehmen hat rund 40 Millionen Euro in die erste Ausbaustufe investiert. Es handelt sich um die größte Investition in der Firmengeschichte. (ampnet/jri)

Continental in Hefei, China.

ampnet – 8. März 2016. Continental und Yokohama beenden ihr Joint Venture Yokohama Continental Tire (YCC) Ende des Monats. Dies war bereits im vergangen Jahr beschlossen worden. Das Gemeinschaftsunternehmen war 2002 mit dem Ziel worden, den weltweiten Bedarf der japanischen und koreanischen Automobilhersteller an Erstausrüstungsreifen mit Reifen beider Firmen zu decken. Ab April beliefert Continental die Kunden in Japan und Korea ausschließlich selbst. (ampnet/nic)

ampnet – 3. März 2016. Continental hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Gewinn nach Steuern in in Höhe von 2,7 Milliarden Euro abgeschlossen. Das Eigenkapital lag bei 13,2 Milliarden Euro. Der. Je Aktie entspricht dies 13,64 Euro und damit 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Vorstand schlägt eine erneute Anhebung der Dividende und eine Auszahlung von 3,75 Euro pro Aktie vor. Das entspricht 750 Millionen Euro und einer Ausschüttungsquote von 27,5 Prozent.

Conti Sport Contact 5 P.

ampnet – 24. Februar 2016. Continental hat ein freiwilliges Austauschprogramm für etwa 500 Reifen des Typs Conti Sport Contact 5 P in der Größe 235/35 ZR 19 (91Y) Extra Load gestartet. Aufgrund einer fehlerhaften Materialauswahl können sich diese Reifen im Profilbereich verformen, was zu einem Kontakt zwischen Reifen und Fahrzeug sowie zu Einschränkungen im Fahrverhalten und in der Hochgeschwindigkeits-Performance führen kann. Continental sind bisher keine Unfälle oder Verletzungen bekannt, die hiermit im Zusammenhang stehen. Die betroffenen Reifen wurden ausschließlich an Kunden innerhalb des europäischen Ersatzgeschäftes verkauft. Sie stammen aus der 35. und 36. Kalenderwoche 2015 und sind entsprechend an den DOT-Nummern CP2V N6XP 3515 und CP2V N6XP 3615 an der Reifenseitenwand zu erkennen. Der Austausch ist für die Kunden kostenlos. (ampnet/jri)

Fahren im Winter.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. Februar 2016. Der Kampf um das letzte Prozent Bremsleistung oder Seitenführung wird immer härter, die Lösung immer filigraner. Sind schon die Lamellen des Winterreifens, deren Kanten sich in Schnee und Eis krallen sehr fein, so baut Conti bei der jüngsten Winterreifen-Generation nun eine zusätzliche Drainage der Lamellen mit ein. Sehr kleine Kanäle führen das Wasser aus den Lamellen in die Profilrillen ab. So wird der Aquaplaning-Effekt vermindert, der mit dem Druck des Fahrzeuggewichts zwischen Reifen und Eis auf der Aufstandsfläche des Reifens entsteht. Die Lamellen laufen nicht über und können diese dünne Schicht besser wegwischen.

ampnet – 9. Februar 2016. Continental will im US-Staat Mississippi ein neues Reifenwerk errichten, von dem in Zukunft der nordamerikanische Markt zusätzlich bedient werden soll. Das Unternehmen hat sich mit dem amerikanischen Bundesstaat auf den Kauf eines unbebauten Geländes nahe der Stadt Clinton geeinigt, auf dem eine Fabrik zur Produktion von Nutzfahrzeugreifen gebaut werden soll. Continental hat dabei eine langfristige Investition im Gesamtwert von rund 1,4 Milliarden US-Dollar (ca. 1,25 Milliarden Euro) und die Schaffung von 2500 Arbeitsplätzen zugesagt, sobald das Werk im nächsten Jahrzehnt seine volle Kapazität erreicht. Die produktion soll Ende 2019 anlaufen. (ampnet/nic)

Barry Guildford.

ampnet – 28. Januar 2016. Barry Guildford übernimmt bei Continental die neu geschaffene Position des Leiter Vertrieb Lkw-Reifen im Ersatzgeschäft Lkw-Reifen EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika).

Federbeinstützlager von Contitech.

ampnet – 11. November 2015. Continentals Abteilung Contitech hat ein Stützlager für Federbeine entwickelt, bei dem neben Aluminium glasfaserverstärktes Polyamid als Hauptträgerkomponente zum Einsatz kommt. In Serie geht es erstmals beim Cadillac CT6, der Ende des Jahres auf den Markt kommt. Im Vergleich zu Varianten nur aus Stahl oder Aluminium spart das Stützlager aus Polyamid rund 25 Prozent Gewicht ein und soll eine längere Einsatzdauer haben. So sollen es selbst Stoßbelastungen von 75 Kilonewton standhalten, wodurch sich auch der Fahrkomfort erhöhen soll (ampnet/dm)

Continental Van Contact Winter.

ampnet – 10. November 2015. Continental bringt zu Beginn der kalten Jahreszeit mit dem Van Contact Winter einen neuen Winterreifen für Transporter und Vans auf den Markt. Gegenüber dem Vorgänger Vanco Winter 2 ist die Wirtschaftlichkeit durch den um 15 Prozent niedrigeren Rollwiderstand gestiegen. Verantwortlich für die Senkung sind eine optimierte Silikamischung und eine weiterentwickelte Konstruktion. Auch das Lamellenkonzept des Reifens wurde verändert. Er besitzt Sinuslamellen in der Profilmitte und eine unterbrochene Lamellenstruktur in den Schulterblöcken. Das soll zu einer um fünf beziehungsweise gut neun Prozent verbesserten Bremseigenschaft auf Schnee und Nässe führen.

ampnet – 9. November 2015. Continental hebt seine Umsatzprognose für 2015 nochmals an und geht von einem Umsatz von mehr als 39 Milliarden Euro aus. Sowohl die Wachstumsdelle der Pkw-Produktion in China als auch das rückläufige Industriegeschäft konnten in den ersten neun Monaten durch stetiges Wachstum in Europa und Nordamerika kompensiert werden, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Elmar Degenhart bei der Vorlage der Quartalszahlen. Dabei profitiert der Automobilzulieferer auch von steigenden Ausstattungsraten in Fahrzeugen mit modernster Elektronik.

ampnet – 27. Oktober 2015. Bei Continental in Deutschland starten, in 19 Ausbildungs- und 16 dualen Studiengängen an über 30 Continental-Standorten, in diesem Jahr mehr als 650 jungen Menschen in ihr Berufsleben. Mit fast 2100 jungen Talenten sind nun insgesamt so viele Menschen bei Continental in Ausbildung wie noch nie zuvor. Erstmals bietet das Unternehmen 26 jungen Leuten die Ausbildung zum „Automotive Softwareentwickler“ an. (ampnet/dm)

Continental Website.

ampnet – 26. September 2015. Continental hat die globale Webseite seiner Abteilung Reifen (www.continental-tires.com) vollständig überarbeitet und im Rahmen des Re-Launchs den geänderten Nutzergewohnheiten angepasst. Ein Fokus des neuen Internet-Auftritts liegt dabei auf der Reifen- und Händlersuche. Auch das Design wurde neu gestaltet und ist nun auch für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets angepasst. (ampnet/dm)

Continental-Reifenwerk Sumter in South Carolina.

ampnet – 17. September 2015. Continental hat den Grundstein für die Erweiterung seines Werks in Sumter im US-Bundesstaat South Carolina gelegt. Mit dem Neubau soll die Produktionskapazität von zunächst etwa vier Millionen im Jahr 2016 in den kommenden Jahren auf rund acht Millionen Reifen gesteigert werden. Die Zahl der Mitarbeiter soll parallel dazu von derzeit 700 auf insgesamt 1600 steigen. Mit dem Ausbau soll die wachsende Nachfrage nach Reifen der Marken Continental und General Tire aus dem Ersatzgeschäft und von Seiten der Automobilhersteller gedeckt werden. Die Bauzeit wird voraussichtlich neun Monate betragen. (ampnet/dm)

„Toyota Safety Sense“.

ampnet – 27. August 2015. Continental liefert für das neue „Safety Sense“-System von Toyota das integrierte neue Sensormodul „Multifunktionskamera mit Lidar“ (MFL), Dabei wurden eine Kamera und einen Infrarot-Lidar (Light Detection and Ranging Sensor) in eine kompakte Einheit integriert. Der Lidar-Sensor sendet drei Infrarotstrahlen misst die Zeit bis zum Eintreffen der reflektierten Strahlen an der Empfangsoptik.

ampnet – 20. August 2015. Continental will ab September 2015 IT-begeisterte Menschen zu „Automotive-Softwareentwicklern“ ausbilden. Die Aufgabenbereiche des Berufs sind die Entwicklung und Analyse von Programmstrukturen für Fahrzeuge und die Mobilität der Zukunft. Die Ausbildung ist inhaltlich an der Ausbildung zum mathematisch-technischen Softwareentwickler orientiert. Ergänzt wird sie durch Schulungen in den Bereichen hardwarenahe Softwareentwicklung und Elektronik. Im ersten Jahr sind 28 Ausbildungsplätze an neun Standorten geplant. (ampnet/dm)