Logo Auto-Medienportal.Net

Fulda Reifen

Fulda Ecotonn 2 HL.

ampnet – 24. Februar 2017. Fulda führt in Deutschland die erste High-Load-Version seines beliebten Reifens Ecotonn 2 für Auflieger und Anhänger ein. Der Ecotonn 2 HL hat die Größe 385/65 R 22.5 und kann mit einem Tragfähigkeitsindex von 164 fünf Tonnen Gewicht pro Reifen bzw. zehn Tonnen pro Achse stemmen.

Fulda Sport Control 2.

ampnet – 23. Februar 2017. Mit dem Sport Control 2 bringt Fulda einen neuen Ultra-High-Performance-Sommerreifen für leistungsstarke Fahrzeuge auf den Markt. Er verfügt über ein asymmetrisches Profil mit einer breiten, kräftigen Außenschulter für hohe Kurvenstabilität. Der Reifen wird in 38 Ausführungen in Breiten von 205 bis 275 Millimetern für Felgen von 17 bis 20 Zoll sowie mit Querschnitten von 55 bis 30 angeboten.

Fulda Multi-Control.

ampnet – 14. Oktober 2016. Fulda geht in diesen Winter mit zwei neuen Reifen. Zum ersten Mal bietet die Reifenmarke einen Ganzjahresreifen, den Fulda Multi Control. Außerdem kommt mit dem Fulda Kristall Control HP2 ein neuer High-Performance Winterreifen für leistungsstarke Fahrzeuge ins Programm.

Fulda Ecotonn 2 435/50 R 19.5.

ampnet – 2. August 2016. Fulda erweitert seine Lkw-Anhängerreifenserie Ecotonn 2 um die Größe 435/50 R 19.5. Sie ist vor allem für Betreiber von Megatrailern mit einem Fassungsvermögen von bis zu 100 Kubikmetren interessant, die aufgrund der gesetzlich beschränkten Fahrzeughöhe auf eine geringe Plattformhöhe angewiesen sind. Das EU-Reifenlabel für den neuen Fulda trägt ein B im Bereich Rollwiderstand, C bei der Nasshaftung sowie 70 dbA und eine Welle beim externen Rollgeräusch. Er ist sowohl nachschneidbar als auch runderneuerbar. (ampnet/jri)

Fulda sucht „Selfies“ mit Markenbezug.

ampnet – 20. Juli 2015. Fulda startet im Rahmen des Ausbaus seiner Marktpräsenz im Lkw-Bereich eine neue Kundenaktion: Flottenbetreiber, Reifenhändler und weitere Interessierte haben die Möglichkeit, mit einem „Selfie“ mit Bezug zur Marke – beispielsweise mit Fulda Pkw- oder Lkw-Reifen, einem Fulda Truck oder vor einem Fulda Händlerbetrieb – an einem Wettbewerb teilzunehmen. Die besten Motive sollen in einem Fulda Bildkalender für das Jahr 2016 abgedruckt werden. Zu gewinnen gibt es für die fünf Erstplatzierten je ein Fulda Pkw-Reifenset, für die Plätze sechs bis fünfzehn je einen Fulda Selfiestick und für die folgenden 35 Plätze je ein Fulda T-Shirt. Eine interne Jury entscheidet unter anderem nach Kreativität und Originalität. Die Teilnahme ist bis Ende August möglich. (ampnet/jri)

Fulda feiert den 115. Jahrestag seiner Gründung im Jahr 1900 und sein 100-jähriges Jubiläum als Hersteller von Nutzfahrzeugreifen.

ampnet – 7. Juli 2015. Fulda feiert den 115. Jahrestag seiner Gründung im Jahr 1900 und sein 100-jähriges Jubiläum als Hersteller von Nutzfahrzeugreifen. Das Unternehmen wurde am 3. August 1900 mit dem Namen Gummiwerke Fulda gegründet und stellte verschiedene Gummiprodukte her. Die deutsche Marke zählt zu den führenden Anbietern von qualitativ hochwertigen Pneus für leichte und schwere Nutzfahrzeuge sowie für Pkw, Allradfahrzeuge und Sport Utility Vehicle. Anlässlich dieser Jubiläen startete der Mutterkonzern Goodyear Dunlop in Deutschland, Österreich und der Schweiz Anfang des Jahres ein umfangreiches Aktionspaket für Fulda-Nutzfahrzeugreifen, mit dem die Position der Marke zwischenzeitlich weiter gestärkt wurde.

Impressionen von der Fulda Challenge 2014: Am Dempster Highway.

ampnet – 24. November 2014. Die Sieger sind gekürt; alle Teilnehmer sind wieder daheim – die diesjährige Fulda-Challenge ist zu Ende. Nach dem großen Frieren im Norden Kanadas genießen alle schon wieder die Wärme der mitteleuropäischen Wohnungen. Unser Fotochef Manfred Zimmermann aus Hannover war dabei und hat eine Menge Fotos über das im kalten Yukon-Distrikt Norden manchmal lahme Internet in die Redaktion geschickt. Hier sein Fazit:

Martina Ziegler und Urs Lüthi gewannen die Fulda Challenge 2014.
Von Manfred Zimmermann

ampnet – 21. November 2014. Mit einer beeindruckenden Leistung endete gestern die 14. Fulda Challenge 2014 im Yukon-Territorium. Das Team Schweiz mit Martina Ziegler und Urs Lüthi konnte nach sechs Wettbewerbstagen seine Spitzenstellung behaupten. Den zweiten Platz belegten Sandra Höllnsteiner und Markus Walzel aus Österreich, die an den ersten beiden Tage geführt hatten. Die Platzierung ist umso beachtlicher, da Markus Walzel auf Grund eines Fahrfehlers am Vortag disqualifiziert wurde und am letzten Tag gar nicht mehr starten durfte. Platz drei erreichten in der Teamwertung Julia Meyer und Raffaell Zeller aus Deutschland vor ihren Landsleuten Miriam Höller und Mathias Herzog. Dem Prominentanteam blieb nur der letzte Platz. Surferin Janni Hönscheid musste schon nach dem ersten Wettbewerb alleine kämpfen, da Moderator Frank Buschmann mit einer Rippenprellung ausscheiden musste. Die Einzelwertungen entschieden Sandra Höllnsteiner und Urs Lüthi für sich.

Fulda Challenge 2014: Raffael Zeller und Urs Lüthi.
Von Manfred Zimmermann

ampnet – 20. November 2014. Schwarzes Gold am Yukon – Jack London könnte es so in einen seiner Romane beschrieben haben, hätte es zur Zeit der Goldgräber schon Winterreifen gegeben. Die fünf Teams der Fulda Challenge im Yukon-Distrikt konnten den Kristall Montero 3 auf über 1000 Kilometer testen. Die Stecke führte auf den Dempster Highway über Eagle Plains weiter bis zum Polarkreis. Unterschiedlicher konnte der Straßenbelag nicht sein, von der Asphalt-, Eis-, Schnee-, bis zur Schotterpiste waren alle Wintertestbedingungen vorhanden.

Fulda Challenge 2014: Janni Hönscheid (l.) und Miriam Höller am Polarkreis
Von Manfred Zimmermann

ampnet – 20. November 2014. Die Fahrt von Dawson City über den Dempster Highway, einer der schönsten Straßen der Welt, führte die Teilnehmer der Fulda Challenge über 500 Kilometer direkt zum 66. Breitengrad an den Polarkreis. Bleiern kam die Sonne mühsam über den Horizont und ergoss sich in eine atemberaubende Landschaft, taucht den North-Fork-Pass in den Ogilvie Mountains in ein schattenloses Licht. Ein Anblick der die Teams ihre große Anstrengung, die vor ihnen lag, für einige Stunden vergessen ließ.

Fulda Challenge 2014: Broomball.

ampnet – 18. November 2014. Nicht ein Stern, sondern Millionen von Sternen stehen bei der Fulda Challenge über den Zelten der Wettkämpfer, die bei minus 15 Grad in Zelten übernachten, um der Natur am Yukon nah zu sein. Nur an wenigen Plätzen der Welt kann man einen so faszinierenden Sternenhimmel beobachten wie in der Nähe von Alaska, und wenn man Glück hat, kann man auch das Nordlicht sehen und die Wölfe heulen hören.

Fulda Challenge 2014.

ampnet – 17. November 2014. In Carcross Desert, einer kleinen Wüste im eisigen Norden, fand gestern der zweite Tag der Fulda Challenge statt. Sanddünnen, entstanden aus den sandigen Sedimenten eines Eiszeitsees, bedecken auf nur wenigen Quadratkilometern den Boden. Ein ideales Gelände um einen Wettbewerb mit All-Terrain-Vehicle auszutragen. Alle Fahrzeuge waren mit Fulda Kristall Montero 2 ausgestattet. Die zweite Prüfung an diesem Tag fand auf der Landebahn des Flughafens Carcross statt. Hier wurde das Reaktions-und Bremsvermögen unter Beweis gestellt.

Fulda Challenge 2014: Janni Hönscheid.

ampnet – 16. November 2014. Zum 14. Mal wird die Fulda Challenge am Yukon River ausgetragen. Neben Zehnkampf bei arktischen Temperaturen muss technisches Verständnis und fahrerisches Können unter Beweis gestellt werden. Am ersten Tag lag das Team Österreich mit Sandra Höllnsteiner und Markus Walzel vorn. Bei minus 20 Grad wurde der Biathlon-Wettbewerb ausgetragen, neben dem sportlichen Wettkampf wurden technische Aufgaben bewältigt, alle vier Räder am Fahrzeuge mussten gewechselt werden.

Fulda Challenge 2014.

ampnet – 15. November 2014. Jetzt bewältigen sie die erste Etappe des arktischen Zehnkampfs im kanadischen Yukon. Bis Freitag, 21. November 2014, geht die Fulda Challenge 2014 auch mit zwei hochkarätig besetzten Promi-Teams. Die Deutsche Surfmeisterin Janni Hönscheid startet gemeinsam mit TV-Moderator und Sportkommentator Frank Buschmann, die Stuntfrau Miriam Höller mit Marathonläufer und Ironman Matthias Herzog.

Einlagerung von Winterreifen.

ampnet – 20. März 2014. Im Frühling ist es auch an der Zeit beim Auto wieder von den Winter- auf die Sommerreifen zu wechseln. Am besten lässt man den Reifenwechsel vom Reifenfachhandel oder dem Autohaus seines Vertrauens erledigen, da die Fachleute nicht nur wechseln, sondern auch den Zustand der Sommer- als auch Winterreifen prüfen. Dazu gehören unter anderem das Alter und die Profiltiefe. Zudem bieten viele auch die professionelle Einlagerung der Winterreifen an. Das kostet zwar, garantiert aber die richtige Lagerung und eine Kontrolle der Pneus vor der nächsten Wintersaison. Wer selbst Hand anlegt, für den haben die Reifenexperten von Fulda-Reifen einige Tipps, die es bei der Lagerung der Winterreifen zu beachten gilt.

Fulda-Karnevalsumzug in Berlin.

ampnet – 28. Februar 2014. Wegen Geldmangels fällt in diesem Jahr der offizielle Karnevalsumzug in Berlin aus. Fulda will sich damit nicht abfinden und wird am Rosenmontag unter dem Motto „Paradebeispiel für Kontaktfreude“ vier laufende Reifen mit Bollerwagen, Karnevalsmusik mit maximal 75 dB, Konfetti und Kamelle am Brandenburger Tor losschicken. Deutschlands wohl kleinster Karnevalsumzug startet um 12.12 Uhr.

Preisübergabe des Fulda-Gewinnspiels (von links): EFR-Außendienstler Andreas Kuhl, Gewinnerin Sandra Seegebarth, Filialleiter Stephan Reibold und Oliver Gehrken, Gebietsleiter von Goodyear Dunlop.

ampnet – 18. Januar 2014. „Schwarzfahren ist Gold wert“ – unter diesem Motto veranstaltete die Reifenmarke Fulda zusammen mit der Händlergemeinschaft EFR wieder ein Gewinnspiel. Unter den Kunden der 280 Gesellschafter mit mehr als 340 Verkaufsstellen wurde ein Goldbarren im Wert von 3000 Euro verlost. Glückliche Gewinnerin wurde Sandra Seegebart aus Kassel.

Fulda befragte Autofahrer nach ihren Kaufkriterien für Winterreifen.

ampnet – 26. Oktober 2013. 87 Prozent der deutschen Autofahrer rüsten ihr Fahrzeug im Winter mit Winterreifen aus, die in der kalten Jahreszeit den Sommerreifen in jeder Hinsicht überlegen sind. Doch eine Studie der Reifenmarke Fulda hat ergeben, dass das wichtigste Kriterium beim Kauf von Winterreifen der Preis ist: 62 Prozent der Befragten entscheiden sich in erster Linie auf Grund des Anschaffungspreises für die von ihnen gewählten Winterreifen. Erst dann folgt auf Platz zwei mit 38 Prozent die Empfehlung des Fachhandels.

Fulda-Studie zu Umwegen für günstigen Sprit.

ampnet – 18. April 2013. Das Bundeskabinett hat erst vor Kurzem eine Benzinpreisüberwachung beschlossen. Egal ob der Kraftstoffpreis steigt oder sinkt innerhalb von fünf Minuten müssen die Öl-Konzerne die Änderung bei der sogenannten Markttransparenzstelle melden, die die Daten dann veröffentlicht. So sollen Autofahrer sehen können, an welcher Tankstelle es gerade den billigsten Sprit gibt. Diese Initiative könnte tatsächlich den Geldbeutel schonen, denn fast alle Deutschen würden einen Umweg für günstigen Sprit fahren. Das ist das Ergebnis einer Studie der Reifenmarke Fulda. Demnach gaben 90 Prozent der Befragten an, dass sie einen Mehrweg fahren würden, wenn der Preis pro Liter geringer ist. Vier Prozent davon fahren sogar bis zu 30 Kilometer weit.

Fulda Kristall Control HP stellt zwei Weltrekorde auf.

ampnet – 16. Januar 2013. Ab sofort ist der Fulda Kristall Control HP doppelter Weltrekordhalter. In Nordkanada erzielte Fulda mit dem Winterreifen bei Temperaturen von minus 25 Grad in zwei Disziplinen einen Guinness World Record für den "Kürzesten Bremsweg eines Fahrzeugs auf Eis" und den "Schnellsten Fahrzeugslalom auf Eis".

Reifen-Ziehen bei der 13. Fulda-Challenge.

ampnet – 16. Januar 2013. Das Team Österreich, bestehend aus Renate Reingruber und Andreas Leiter hat die 13. Fulda-Challenge im Yukon gewonnen. Der Wettbewerb in der Arktis wurde von mehreren Fernsehsendern unterstützt. RTL nahm für seinen Spendenmarathon 50 000 Euro vom Veranstalter Fulda entgegen.

Fulda Challenge 2012.
Von Gerhad Prien

ampnet – 8. Januar 2013. Sieben internationale Teams mit 14 Athleten stellen sich ab Donnerstag, 10. Januar 2013 zehn knallharten Events. Die Fulda Challenge, das kälteste Extremsport-Event der Welt, steht bevor. Bei unvorstellbaren Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius geht es rund 1500 Kilometer durch Eis und Schnee.

Fulda Challenge 2012.
Von Tim Westermann

ampnet – 19. Januar 2012. Das Thermometer zeigt minus 45 Grad Celsius an. Auf dem Weg nach Dawson City ist die Notlandebahn an der Braeburn-Lodge-Kulisse des fünften Wettkampfes der Fulda Challenge in Kanada. Beim Ski Jöring kam es vor allen Dingen auf Koordination der Teampartner an. Wie beim Wasserski hängt das eine Teammitglied hinter einem Geländewagen und muss auf Skiern einen Pylonenkurs abfahren, während der andere Partner fährt. Angesichts des scharfen Fahrtwindes – dem so genannten Windchill – bei rund 100 km/h wird die Haut der Athleten von rund minus 70 Grad Celsius angegriffen.

Fulda Challenge 2012.
Von Tim Westermann

ampnet – 17. Januar 2012. Blendendes Wetter, eine Herzogin und 14 Athleten: Die Fulda Challenge ist zu ihrer zwölften Auflage gestartet. Für eine Woche rollt beim arktischen Extremsport-Wettkampf im Yukon-Territorium nun die „Rote Armee“ – so nennen die Einheimischen den Tross der Fulda Challenge – durch den naturgewaltigen Norden Kanadas. Bei dem Wettbewerb kämpfen sieben Zweierteams um den Hauptpreis: Ein Goldnugget aus dem Klondike-Gebiet.