Logo Auto-Medienportal.Net

Sicherheit & Verkehr

Fahrradhelme gibt es für verschiedene Einsatzzwecke, etwa wie hier für Mountainbiker mit an der Rückseite tiefergezogener Schale, abnehmbarem Schild und jeder Menge Belüftungsöffnungen.

ampnet – 16. Februar 2018. Ein Fahrradhelm kann bei einem Verkehrsunfall schwere Kopfverletzungen verhindern. Dennoch trägt ihn bislang nur etwa jeder sechste Fahrradfahrer, obwohl sich die Vielfalt des Angebots und die Schutzwirkung stetig erhöhen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) empfiehlt, sich nicht ohne Kopfschutz auf den Sattel zu schwingen.

Autonomes Fahren: Der Griff ins Lenkrad soll jederzeit möglich sein.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 16. Februar 2018. Kein Zweifel – die Erwachsenen von morgen und erst recht deren Kinder und Enkel werden es erleben: Ihre Fahrzeuge sind in einem hohen Grad automatisiert oder sogar vollständig autonom unterwegs. Doch was halten die Verbraucher von heute von der selbstständigen Fortbewegung von morgen? Kommen die neuen Techniken ihrem Sicherheitsbedürfnis entgegen? Was wünschen sich die Menschen? Was lehnen sie ab? Der TÜV Rheinland wollte das genauer wissen und gab eine repräsentative Umfrage unter Leuten ab 18 Jahren mit Pkw-Führerschein in Deutschland, China und den USA in Auftrag.

Proloxx-Auflieger mit Reifendruck Kontrollsystem.

ampnet – 12. Februar 2018. Wie ein doppelter Boden verspricht das Reifendruckkontrollsystems (RDKS) von Goodyear Proactive Solutions Sicherheit und Kostenvorteile für den Einsatz Trailer-Felgen. Lohnt solch ein zusätzliches System zur Reifenüberwachung? Die Spedition Proloxx aus Sachsen rüstet seit Mitte 2017 die neuen Trailer damit aus und lässt die im Bestand nachrüsten. Ende dieses Jahres sollen alle 150 Auflieger im Fuhrpark vom RDKS überwacht werden.

Fahren im Winter.

ampnet – 8. Februar 2018. Bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Autofahrer besonders aufmerksam fahren, denn es besteht kein Rechtsanspruch auf geräumte Straßen. Die Räum- und Streupflicht von Städten und Gemeinden gilt laut ADAC nur bei besonders gefährlichen Fahrbahnstellen, auf Radwegen existiert sie meistens nicht. Ist ein Radweg nicht befahrbar, darf der Fahrradfahrer trotz einer Radwegbenutzungspflicht auf der Straße fahren.

Unfalldatenspeicher.

ampnet – 7. Februar 2018. Moderne Autos zeichnen viele Daten auf. Wie umstritten die Verwendung dieser Informationen ist, hat auch die jüngste Diskurs-Veranstaltung des Goslar Instituts für verbrauchergerechtes Versichern zum Thema „Hase und Igel: Wie man vom Pkw oder der Police zum Mobilitätsservice kommt“ deutlich gemacht. Dabei stellten die Experten fest, dass viele Autofahrer vermutlich keine Einwände gegen die Nutzung ihrer Fahrzeugdaten haben dürften, wenn sie dafür eine – sinnvolle – Gegenleistung bekommen.

UMD-Stecker im Zigarettenanzünder.

ampnet – 5. Februar 2018. Auf Beschluss der EU müssen ab April neu entwickelte Modellreihen über das automatische Notrufsytem E-Call (Emergency Call) verfügen, damit sie eine Typengenehmigung erhalten. Die Politik erhofft sich davon, dass europaweit jährlich rund 2500 Menschenleben im Straßenverkehr gerettet werden können.

Auffahrunfall.

ampnet – 2. Februar 2018. Als Rammbock sollte niemand seine Anhängerkupplung missbrauchen. Viele Menschen vertrauen aber zumindest auf ihren passiven Schutzwert – etwa dann, wenn ein unvorsichtiger Verkehrsteilnehmer an der Ampel oder beim Parkvorgang dem „geheiligten Blech“ zu nahe kommt. Der harte Stahlhaken kann ganz schön austeilen ohne äußerlich selbst Schaden zu nehmen. Doch unter der harten Schale kann es ganz anders aussehen.

Handy-Nutzung während der Fahrt.

ampnet – 30. Januar 2018. Nun hat auch das letzte europäische Land das Handy am Steuer verboten: Schweden untersagt ab morgen ebenfalls die Benutzung eines Mobiltelefons während des Lenkens. Wer dort als Fahrzeugführer telefoniert oder Nachrichten schreibt, dem droht eine Geldbuße von 160 Euro.

ADAC-Luftrettung im Einsatz.

ampnet – 25. Januar 2018. Die Hubschrauber der ADAC-Luftrettung sind im vergangenen Jahr zu rund 54 500 Notfällen gestartet. Damit blieb die Zahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. Im Durchschnitt hoben die Crews rund 150-mal am Tag ab. Die Zahl der versorgten Patienten lag mit mehr als 49 000 ebenfalls annähernd auf Vorjahresniveau. Bei ihren oft lebensrettenden Einsätzen legten die ADAC-Rettungshubschrauber rund 3,6 Millionen Kilometer zurück. Die durchschnittliche Flugzeit bei einem Einsatz betrug rund 30 Minuten.

Panoramadach-Airbag von Hyundai.

ampnet – 24. Januar 2018. Hyundai Motor hat den weltweit ersten Panoramadach-Airbag vorgestellt. Das vom Tochterunternehmen Hyundai Mobis entwickelte Sicherheitssystem schützt im Falle eines Überschlags vor schweren Kopfverletzungen und verhindert, dass Passagiere aus dem Fahrzeug geschleudert werden. Der großflächige Airbag bedeckt innerhalb von nur 0,08 Sekunden die komplette Glasscheibe sowie die Dachöffnung und bietet Insassen bestmöglichen Schutz.

Verkehrsunfall.

ampnet – 22. Januar 2018. 247 Menschen kamen im November 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das drei Verkehrstote mehr als im November 2016. Die Zahl der Verletzten dagegen ging um 1,7 Prozent auf circa 31 300 gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

ampnet – 17. Januar 2018. Frierende Autolenker fahren schlechter und aggressiver als „wohltemperierte“. So simpel lassen sich die Ergebnisse US-amerikanischer Psychologen zusammenfassen, die wissen wollten, wie sich Kälte auf Autofahrer auswirkt. Die Antwort: Sie erzeugt Stress. Aus den Tests geht klar hervor, dass sich Autofahrer bei niedrigen Temperaturen im Fahrzeuginnern unvorsichtiger und streitsüchtiger verhalten. Ähnliche Erfahrungen liegen übrigens auch für Hitze im Auto vor. Eine angenehme Temperatur kann also Stimmung und Leben retten.

DVR-Umfrage zum Einbau von Unfalldatenspeichern (UDS) im Auto.

ampnet – 16. Januar 2018. Ein Drittel der Autofahrer (34 Prozent) ist der Meinung, dass in Autos so genannte Unfalldatenspeicher (UDS) verpflichtend eingebaut werden sollten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 2000 Fahrzeughaltern, die im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) vom Marktforschungsinstitut Ipsos durchgeführt wurde. Weitere 14 Prozent befürworten einen obligatorischen Einbau bei beruflich genutzten Fahrzeugen.

Volkswagen Polo im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 11. Januar 2018. Traditionell veröffentlicht Euro NCAP zum Jahresbeginn die „Klassenbesten“ aus den Crashtests des Vorjahres. Großer Gewinner ist Volkswagen mit gleich drei Modellen. Während das gute Abschneiden des Volvo XC60 nicht weiter verwundert, gibt es dennoch auch eine Überraschung: den Sieg von Subaru in der Kompaktklasse.

CES 2018.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 11. Januar 2018. „Was in Las Vegas passiert, bleibt in Las Vegas", ist ein gerne zitiertes Motto in der Wüstenmetropole, die sich dem Glücksspiel und dem Exzess verschrieben hat. Für die Consumer Electronics Show (CES, bis Freitag, 12. Januar 2018) soll dies allerdings nicht gelten: „Was in Las Vegas passiert, bleibt nicht in Las Vegas," proklamierte Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius diese Woche mit Blick auf die dort gezeigten Technologien und Exponate.

Tempo 80.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 10. Januar 2018. Rechtzeitig zum Beginn der Hauptreisesaison am 1. Juli will Frankreich eine neue Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h statt wie bisher 90 km/h auf bestimmten Landstraßen einführen. Die Bestimmung soll für zweispurige Strecken in Kraft treten, wo trennende Mittelstreifen oder Leitplanken fehlen. Insgesamt betrifft dies rund 400 000 Kilometer. Auf vierspurigen Straßen gilt nach wie vor die alte Regelung.

50-mal schnelleres Regelsystem erstmals im BMW i3s.

ampnet – 3. Januar 2018. „Mit ihren hohen Drehmomenten und ihren spontanen Reaktionen auf jede Bewegung des Fahrpedals stellen Elektromotoren…erheblich höhere Ansprüche an die Fahrstabilitäts-Regelung als herkömmliche Antriebe“, beschreibt Peter Langen, Leiter der BMW Fahrwerksentwicklung, die besondere Herausforderung an Fahrstabilisierungssysteme bei Elektroautos. Im BMW i3s zeigen die Münchner erstmals ein angepasstes System, das 50-mal schneller regelt als ein herkömmliches. Das System soll später in allen BMW- und Mini-Modellen eingesetzt werden.

Verkehrsunfall.

ampnet – 28. Dezember 2017. Nach einer aktuellen Prognose des ADAC wird die Zahl der in diesem Jahr im Straßenverkehr getöteten Menschen mit rund 3215 auf einem ähnlich hohen Niveau liegen wie im Vorjahr. Mit 3206 Verkehrstoten war 2016 ein historischer Tiefststand erreicht worden. Die Zahl war seit Anfang der 1970er Jahre – damals starben mehr als 21 000 Menschen auf den Straßen – bis zum Jahr 2010 kontinuierlich gesunken. Seitdem haben sich die Opferzahlen nicht mehr stetig verringert.

Feuerwerk.

ampnet – 28. Dezember 2017. An Silvester kommt jeder in Partystimmung und feiert mit Freunden oder Familie den Jahreswechsel. Alkohol fließt in der Regel reichlicher als sonst. Leider steigen viele Autofahrer feucht-fröhlich ins Auto oder aufs Rad. So passieren an Neujahr überdurchschnittlich viele Unfälle unter Alkoholeinfluss. Das Silvester-Risiko kann aber auch schon früher beginnen – zum Beispiel beim Kauf und beim Umgang mit Feuerwerkstechnik.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 22. Dezember 2017. Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland geht weiter zurück: Im Oktober 2017 verloren nach vorläufigen Ergebnissen 288 Menschen auf deutschen Straßen ihr Leben. Das waren elf Personen bzw. 3,7 Prozent weniger als im Oktober 2016, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Die Zahl der Verletzten dagegen stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,3 % auf etwa 34 100.

Erwin Hindelang flankiert von Matthias Braun, Generalsekretär des AvD und Mirjam Berle, Director Corporate Communications bei Goodyear Dunlop.
Von Alexander Voigt

ampnet – 7. Dezember 2017. Von Januar bis Ende September 2017 starben auf Deutschlands Straßen beinahe neun Menschen pro Tag – insgesamt waren es 2403. Was aus den Statistiken nicht hervorgeht ist, wie viele Leben hätten gerettet werden können, wenn Erste-Hilfe-Maßnahmen früher eingeleitet worden wären. Daher kürt der bekannte Reifenhersteller Goodyear gemeinsam mit den Partnern Automobilclub von Deutschland (AvD) und der Zeitschrift „Trucker“ unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums seit inzwischen zehn Jahren den „Held der Straße“. Aus den elf monatlichen Siegern wird stets im Dezember der „Held des Jahres“ gekürt.

Erinnerung an einen tödlichen Verkehrsunfall.

ampnet – 7. Dezember 2017. Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird 2017 voraussichtlich auf den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik sinken: Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die auf vorliegenden Daten von Januar bis September basieren, dürfte die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr voraussichtlich um ein Prozent auf rund 3170 sinken.

„Held der Straße“ des Monats November 2017: Christoph Kruse.

ampnet – 4. Dezember 2017. Für sein beherztes Handeln nach einem Verkehrsunfall ist Christoph Kruse von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße“ des Monats November ernannt worden. Der Ersthelfer aus Oederquart im niedersächsischen Landkreis Stade hat eine Frau vor dem Ertrinken gerettet.

Audi A8.

ampnet – 4. Dezember 2017. Audi zeigt bei der Fachkonferenz für Künstliche Intelligenz (KI), der „NIPS“ im kalifornischen Long Beach (USA), als Vorentwicklungsprojekt eine Monokamera, die durch KI ein hochpräzises 3D-Modell der Fahrzeugumgebung generiert. Die Konferenz mit dem vollen Namen Neural Information Processing Systems wird seit 1987 jährlich veranstaltet, sie beginnt heute und dauert bis Sonnabend, 9. Dezember 2017.

BMW X3 im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 29. November 2017. Euro NCAP hat in seinem jüngsten Crashtest acht Autos auf ihre Sicherheit hin überprüft. Fast alle erhielten die Bestnote von fünf Sternen: BMW X3, DS 7 Crossback, Jaguar E-Pace, Mercedes-Benz X-Klasse und Porsche Cayenne sowie der Subaru Impreza und sein Verwandter XV. Nach Nachbesserungen beim Insassenschutz auf der Rücksitzbank bekam nun auch der nachgetestete Honda Civic den fehlenden letzten Stern.

Eingeschränkte Sicht: Etwa jeder sechste Autofahrer kratzt laut einer Umfrage von Ford im Winter die Autoscheiben nicht ausreichend frei.

ampnet – 25. November 2017. Deutsche Autofahrer verhalten sich im Winter umsichtig: Mehr als 80 Prozent von ihnen kratzen selbst bei klirrender Kälte alle Scheiben frei. Doch geht es um die Winterfestigkeit des Fahrzeugs, unterschätzt jeder Dritte die Gefahr: sei es das mangelnde Frostschutzmittel in Kühlwasser und Scheibenwischanlage, veraltete Winterreifen oder eine Autobatterie mit unzureichender Ladung. Das ist das Ergebnis einer von Ford vorgenommenen Umfrage.

Das Symbol für Winterreifen.

ampnet – 23. November 2017. Wer mit seinem Oldtimer auch im Winter unterwegs sein will, hat die Gesetzesänderung vom Mai dieses Jahres bei der Winterreifenpflicht zu beachten. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sind Winterreifen vorgeschrieben. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung empfiehlt deswegen bei geringen Temperaturen die Ausrüstung mit Winterreifen auch bei sonnigem Wetter und trockenen Straßen.

ampnet – 23. November 2017. 279 Menschen kamen nach vorläufigen Ergebnissen im September 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 47 Personen oder 14,4 Prozent weniger als im September 2016. Auch die Zahl der Verletzten ist im September 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen, und zwar um 14,8 Prozent auf circa 34 100.

ampnet – 22. November 2017. Besonders bei älteren Kleintransportern und leichten Nutzfahrzeugen deckt die technische Überwachung durch die entsprechenden Organisationen in Deutschland immer wieder „erhebliche Mängel“ auf. Mit dieser Beurteilung fallen mehr als 20 Prozent der Lkw durch die Hauptuntersuchung (HU), wie der Verband der TÜV (VdTÜV) in seinem aktuellen Nutzfahrzeug-Report 2017 berichtet. Schwere Lkw und Zugmaschinen schneiden dabei in der Mängelstatistik besser ab als der Durchschnitt.

Buderus iDisc.

ampnet – 22. November 2017. Die Feinstaubdiskussion rückt Bauteile in den Vordergrund, an die in diesem Zusammenhang bisher nur selten gedacht wurde: die Bremsscheibe. Denn der größte Anteil des vom Verkehr verursachten Feinstaubs stammt nicht aus dem Auspuff der Fahrzeuge, sondern wird durch Straßen-, Reifen- und Bremsabrieb verursacht. Laut Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg stammen 32 Prozent der Partikelemission im Straßenverkehr von Bremsen und Reifen, davon etwa die Hälfte von Bremsstaub. Genau da will die Bosch-Tochter Buderus Guss mit der neuen Bremsscheibe iDisc Abhilfe schaffen.

Nebelschlussleuchten.

ampnet – 21. November 2017. Sehen und gesehen werden – Gerade in der dunklen Jahreszeit können Nebelscheinwerfer und -schlussleuchten für bessere Sicht und Sichtbarkeit sorgen, wenn sie richtig eingesetzt werden. In den trüben und regnerischen Novembertagen erlebt jeder tagtäglich auf der Autobahn, dass die Regeln dafür von vielen Fahrern gern weiter ausgelegt werden, als es die Straßenverkehrsordnung (StVO) vorsieht.

ADAC-Ratgeber „Bußgeldkatalog“.

ampnet – 20. November 2017. In diesem Jahr hat sich im Verkehrsrecht einiges geändert. So gelten unter anderem verschärfte Regeln für das Bilden von Rettungsgassen und das Bedienen elektronischer Geräte hinter dem Steuer. Der ADAC hat einen „Bußgeldkatalog“ herausgegeben. Er informiert auf 184 Seiten über Verkehrsverstöße und ihre Folgen und erläutert Bußgeldverfahren, das Punktesystem sowie das Führerscheinrecht.

„Held der Straße“ des Monats Oktober 2017: Andrea Hübner.

ampnet – 20. November 2017. Für ihr engagiertes Handeln nach einem Unfall haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Andrea Hübner aus Elsfleth (Landkreis Wesermarsch) zum „Held der Straße“ des Monats Oktober gekürt. Sie war Ende September nachts auf der Landstraße zu ihrem Heimatort unterwegs gewesen, als sie eine Person am Straßenrand bemerkte, die sie auf einen Unfall aufmerksam machte.

Maxi-Cosi Axiss Fix Air.

ampnet – 19. November 2017. Maxi-Cosi bringt den weltweit ersten Kinderautositz mit eingebauten Airbags auf den Markt. Im Falle eines Zusammenstoßes werden zwei in den Schulterpolstern des Axiss Fix Air integrierte Airbags innerhalb von 0,05 Sekunden mit kalter Luft gefüllt. Dadurch sollen die auf den Nacken des Kindes einwirkenden Kräfte – im Vergleich mit anderen vorwärtsgerichteten Standardkindersitzen – um bis zu 55 Prozent reduziert werden.

Seat Léon Cristobal.
Von Oliver Altvater

ampnet – 18. November 2017. Cristobal ist der spanische Name für Christophorus, den Schutzheiligen der Reisenden. Gleichzeitig steht er für die neueste technische Entwicklung der Marke Seat. Das Projekt mit insgesamt 19 neuen Assistenzsystemen debütierte nun als statische Präsentation im Léon Cristobal auf der Smart City Expo 2017 in Barcelona. In sechs sicherheitsrelevanten Kategorien bauen fünf Ingenieure um Stefan Iljevic, Projektleiter Cristobal, seit Anfang August den fabrikneuen Serien-Léon aus.

Bei einem Fahrsicherheitstraining lernen Autofahrer gefahrlos eine Vollbremsung.

ampnet – 16. November 2017. Jeder Autofahrer kennt die Situation: Auf der Autobahn herrscht Feierabendverkehr, alles drängt sich dicht an dicht mit dem Ziel, möglichst schnell zu Hause anzukommen. Jede Lücke wird genutzt, um etwas mehr Geschwindigkeit aufzunehmen, der Sicherheitsabstand schrumpft und schrumpft. Und dann leuchten plötzlich die Bremslichter vor einem auf. Damit es zu solchen Situationen nicht kommt, regelt Paragraph 4 Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung den Sicherheitsabstand, allerdings macht er keine konkrete Angabe.

Pendler.

ampnet – 15. November 2017. Rund 18,4 Millionen Menschen gelten in Deutschland als Pendler. Das ergibt eine aktuelle Erhebung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung der Beschäftigten, die „vom Wohnort zur Arbeit in eine andere Gemeinde fahren müssen“, so die offizielle Definition. Die Gründe für diese „Massenbewegung“ sind häufig befristete oder unsichere Arbeitsverhältnisse, zu hohe Mieten am Arbeitsort oder einfach nur der Wunsch, die Familie bei einem Jobwechsel nicht aus intakten sozialen Strukturen reißen zu wollen.

ETSC.

ampnet – 14. November 2017. Das Europäische Parlament hat heute die Pläne der Kommission in Brüssel unterstützt, neue technischen Vorschriften für die Verkehrssicherheit von Personenwagen und Nutzfahrzeugen zu erlassen. Die Europaabgeordneten erwarten die Verabschiedung der neuen Regeln bis März kommenden. Dazu gehören Technologien wie der automatische Notbremsassistenten, der auch Fußgänger und Radfahrer erkennen kann, der intelligente Geschwindigkeits-Assistenten und die Anschnallanzeige für alle Sitzplätze. Die aktuellen Sicherheitsstandards stammen noch aus dem Jahr 2009.

Verkehrsunfall.

ampnet – 14. November 2017. Der dritte Sonntag im November ist den Opfern von Verkehrsunfällen gewidmet: Dieses Jahr findet der Gedenktag am 19. November statt. Die Dachorganisation der Verkehrsunfallopferorganisationen, die European Federation of Road Traffic Victims (FEVR), gedenkt dieses Jahr bereits zum 24. Mal all der Personen, die ihr Leben oder ihre Gesundheit durch Straßenverkehrsunfälle verloren haben.

Fahrradtraining für Kinder.
Von Walther Wuttke

ampnet – 14. November 2017. Für Kinder ist der Straßenverkehr ein Hochrisikogebiet. Unfälle auf den Straßen sind in Deutschland und in den meisten Industrieländern noch immer die häufigste Todesursache bei Heranwachsenden. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 66 Kinder unter 15 Jahren bei Unfällen ums Leben, 28 547 waren an Unfällen beteiligt. In den 1970er-Jahren war die Situation noch wesentlich dramatischer. Damals kamen rund 2000 Kinder auf den deutschen Straßen ums Leben.

Ford-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht.

ampnet – 10. November 2017. Jeder zweite Autofahrer empfindet Fahrten im Dunkeln als anstrengend und jeder dritte ärgert sich über schlecht eingestellte Scheinwerfer, jeder vierte reagiert mit der Lichthupe darauf. Das geht aus einer Umfrage von Ford hervor.

DVR.

ampnet – 10. November 2017. Für Lkw-Fahrer wird jedes Rechtsabbiegen ohne ausreichende Sicht auf den Raum neben ihrem Fahrzeug zu einem Stressfaktor. Immer wieder werden schwere Unfälle beim Rechtsabbiegen von Lkw, Omnibussen oder Transportern verursacht, bei denen Fußgänger oder Radfahrer, oft Kinder und ältere Menschen, die Opfer sind. Bei diesen Unfällen kommen pro Jahr rund 30 Menschen ums Leben, 160 werden schwer verletzt. Bereits vor drei Jahren hatte der DVR gefordert, den Einbau von Abbiegeassistenzsystemen gesetzlich vorzuschreiben.

ampnet – 8. November 2017. Keiner hat weniger Mängel: der Mercedes SLK siegt im TÜV-Report 2018 in der Altersgruppe der dreijährigen Fahrzeuge. An insgesamt einem Drittel aller Pkw stellte der TÜV Mängel fest, jeder fünfte fiel bei der Hauptuntersuchung durch. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des TÜV-Report 2018, den der Verband der TÜV (VdTÜV) in Berlin vorgestellt hat. Der TÜV-Report ist eine umfangreiche Darstellung der Stärken und Schwächen der 225 gängigsten Pkw-Modelle auf unseren Straßen. Fast neun Millionen Ergebnisse von Hauptuntersuchungen flossen in den größten Gebrauchtwagenratgeber ein.

Volvo XC60 im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 8. November 2017. Euro NCAP hat in seinem jüngsten Crashtest neun Autos geprüft. Alle standen am Ende gut da und erhielten die Topnote von fünf Sternen: Citroën C3 Aircross, Mitsubishi Eclipse Cross, Opel Crossland X, Seat Ibiza und den nahezu baugleichen Arona, Skoda Karoq, Volvo XC60, VW Polo und VW T-Roc. Dennoch stach einer besonders heraus: Der Volvo zeigte das bislang beste Crashtestergebnis in diesem Jahr und erreichte beispielsweise beim Insassenschutz 98 Prozent der möglichen Punkte. (ampnet/jri)

Fahrradbeleuchtung.

ampnet – 8. November 2017. In der dunklen Jahreszeit wird für Radfahrer die Teilnahme am Straßenverkehr gefährlicher, da sie von anderen Verkehrsteilnehmern leichter übersehen werden können. Deshalb ist gerade in dieser Zeit die Beleuchtung am Fahrrad besonders wichtig. Seit Mitte dieses Jahres gelten neue gesetzliche Vorgaben zur Fahrradbeleuchtung, die dazu beitragen sollen, die Sicherheit von Radfahrern zu erhöhen.

„Held der Straße“ des Monats September 2017: Valerij Bach.

ampnet – 7. November 2017. Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) haben im Rahmen ihrer Verkehrssicherheitsaktion den 29-jährigen Valerij Bach aus Worms zum „Held der Straße“ des Monats September gekürt. Er hatte sich nach einem Unfall um eine verletzte Autofahrerin gekümmert.

DVR-App „German Road Safety“.

ampnet – 25. Oktober 2017. Die Kampagne „German Road Safety“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats ist mit dem „Dekra Award 2017“ ausgezeichnet worden. Die DVR-Initiative soll zu sicherer Mobilität im Alltag beitragen. Herzstück ist eine neunsprachige, kostenlose Smartphone-App, die über Videos und Quiz-Spiele Ausländern die wichtigsten Regeln im deutschen Straßenverkehr vermittelt. (ampnet/jri)

Zeitumstellung.

ampnet – 25. Oktober 2017. Am kommenden Sonntag, dem 29. Oktober, steht wieder der Wechsel von Sommer- auf Winterzeit an. In dieser Nacht werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Dadurch gewinnt man zwar rein rechnerisch eine Stunde Schlaf hinzu, doch der menschliche Körper braucht eine ganze Weile, bis er sich ebenfalls angepasst hat. Während dieser Übergangsphase nimmt im Straßenverkehr auch das Unfallrisiko zu, warnt das von der HUK Coburg initiierte Goslar Institut für verbrauchergerechtes Versichern.

Cybex Aton M i-Size & Base M i-Size.

ampnet – 24. Oktober 2017. Der ADAC und die Stiftung Warentest haben 16 Babyschalen und Kindersitze getestet (ab Geburt und bis zwölf Jahre). Spitzenreiter sind die beiden Babyschalen Cybex Aton M i-Size & Base M i-Size und Cybex Aton M i-Size für die Allerkleinsten (bis 87 cm Körperlänge). Beide punkten vor allem in den Kategorien „Sicherheit“ und „Bedienung“, weil sie dem Front- und Seitencrash optimal standhalten und einfach im Einbau und in der Bedienung sind.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 24. Oktober 2017. 305 Menschen kamen nach vorläufigen Ergebnissen im August 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 41 Personen bzw. 11,8 Prozent weniger als im August 2016. Auch die Zahl der Verletzten ist im August 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen und zwar um 7,2 Prozent auf circa 36 000.