Logo Auto-Medienportal.Net

Toyota

Die 37 Werbetafeln von Toyota für den Mirai reinigen die Luft.

ampnet – 25. April 2017. Toyota wirbt mit einer ungewöhnlichen Kampagne in den USA für die Brennstoffzellenlimousine Mirai: Die großflächigen Displays in den Metropolen San Francisco und Los Angeles machen nicht nur auf das Wasserstoffauto aufmerksam, sondern reinigen auch gleich noch die Luft. Die mit Titanoxid beschichteten Vinylplatten an 37 Werbetafeln der Firma Clear Channel Outdoor Americas entziehen der Luft Stickoxid (NOx), das maßgeblich für die Entstehung von Smog und saurem Regen mitverantwortlich ist.

Konzeptfahrzeug: Kenworth Glider mit Brennstoffzellenantrieb von Toyota.

ampnet – 24. April 2017. Toyota hat einen wasserstoffbasierten Brennstoffzellenantrieb speziell für schwere Lkw entwickelt. Erste Tests eines Konzeptfahrzeug auf Basis eines US-Trucks vom Typ Kenworth Glider starten im Sommer in den Häfen von Los Angeles. Der Brennstoffzellen-Lkw hat eine Leistung von 493 kW / 670 PS und ein maximales Drehmoment von fast 1800 Newtonmetern. Möglich machen dies zwei Brennstoffzellenstacks, die auch bereits im Toyota Mirai zum Einsatz kommen, sowie eine 12 kWh starke und relativ kleine Batterie. Der 36-Tonner soll seine Reichweite von mehr als 200 Meilen (über 320 Kilometer) pro Tankfüllung haben. Als Emission entsteht im Betrieb lediglich Wasserdampf.

Toyota übergibt 150 000stes Hybridfahrzeug in Deutschland.

ampnet – 18. April 2017. Im Toyota-Zentrum in Stuttgart (AHZ GmbH) wurde in der vergangenen Woche das 150 000ste in Deutschland zugelassene Toyota-Hybridfahrzeug an einen Kunden übergeben. Neuer Besitzer des Toyota C-HR Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert 3.8‑3.9l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 86‑87g/km) ist der passionierte Hobbyreiter Wolfgang Locher. (ampnet/nic)

Toyota Hybrid R Logo.

ampnet – 13. April 2017. Toyota hat im ersten Quartal 2017 europaweit insgesamt 269 000 Fahrzeuge seiner Marken Toyota und Lexus abgesetzt. Gegenüber den ersten drei Monaten des Vorjahres entspricht dies einer Steigerung von elf Prozent, der Marktanteil legte um 0,2 Punkte auf fünf Prozent zu.

Toyota.

ampnet – 28. März 2017. Toyota arbeitet beim vernetzten Fahren mit der Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT) zusammen. Japans führendes Telekommunikationsunternehmen und der Autohersteller wollen im kommenden Jahr einen ersten Feldversuch starten. Ziel ist vor allem die Vermeidung von Staus und Verkehrsunfällen. Beide Unternehmen prüfen unter anderem den Einsatz des neuen Mobilfunkstandards 5G, der den Datenaustausch beschleunigt. Außerdem entwickeln Toyota und NTT benutzerfreundliche Dienste, die den Fahrer unter anderem mit künstlicher Intelligenz und der Interaktion zwischen Auto und Verkehrsinfrastruktur im Alltag unterstützen.

Toyota.

ampnet – 17. März 2017. Toyota investiert weitere 240 Millionen Pfund (rund 275 Millionen Euro) in sein britisches Werk in Burnaston. In der Produktionsstätte im Herzen Englands bereitet sich der japanische Autohersteller auf den Bau von Fahrzeugen auf Basis der neuen Toyota Global New Architecture (TNGA) vor. Bis 2020 soll ein Großteil aller neuen Modelle auf dieser Plattform aufbauen, die unter anderem Fahrverhalten und Sicherheit verbessert. Die ersten Fahrzeuge auf der neuen Architektur sind die vierte Generation des Prius und der in der Türkei gebaute C-HR. (ampnet/jri)

Toyota i-Road.

ampnet – 13. März 2017. Toyota nimmt in diesem Jahr erstmals an der Cebit in Hannover (20.–24.32017) teil: Im japanischen Pavillon präsentiert der Automobilhersteller gemeinsam mit den Zulieferern Aisin Seiki und Denso Mobilitätslösungen für die Zukunft. Sie zeigen unter anderem Assistenz- und Robotertechnologien, die Menschen im Alltag unterstützen und so ihre Mobilität und Flexibilität sowohl an der Arbeitsstätte als auch zu Hause verbessern. Die drei Unternehmen präsentieren außerdem Fahrer-Assistenzsysteme, die nicht nur Unfälle vermeiden können, sondern auch vollautonomes Fahren ermöglichen.

Toyota FC Bus.

ampnet – 6. März 2017. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat ihren ersten Brennstoffzellenbus ausgeliefert: Der sogenannte Toyota FC Bus, der jetzt an der Verkehrsbehörde der Metropolregierung Tokios übergeben wurde, stößt während der Fahrt weder Kohlendioxid noch andere Schadstoffe aus. Er noch diesen Monat erstmals im öffentlichen Nahverkehr der japanischen Hauptstadt zum Einsatz kommen. Zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2020 in Tokio sollen dann mehr als 100 dieser Busse unterwegs sein.

Toyota Mirai.

ampnet – 2. März 2017. Toyota treibt die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger in den Vereinigten Arabischen Emiraten voran. Der japanische Automobilhersteller ist dafür eine Kooperation mit der Abu Dhabi National Oil Company und Air Liquide eingegangen. Teil des Programms sind Fahr- und Tankdemonstrationen mit dem Brennstoffzellenfahrzeug Mirai, die ab Mai in den Emiraten beginnen sollen.

Toyota Mirai an einer Wasserstoff-Tankstelle.

ampnet – 28. Februar 2017. Toyota treibt den Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur in Kalifornien weiter voran: In Zusammenarbeit mit dem Mineralölkonzern Shell installiert der japanische Automobilhersteller sieben weitere Stationen für Brennstoffzellenfahrzeuge im westlichen US-Bundesstaat. Sie befinden sich in der Nähe von beliebten Einkaufszentren und Tankstellen.

Toyota-Handwerksmeisterschaft 2017: Die Sieger mit ihrem Gewinn, einem Proace.

ampnet – 8. Februar 2017. Die besten Handwerker Deutschlands kommen aus Nordwalde: Im Rahmen der ersten Toyota-Handwerksmeisterschaft setzte sich der Werbetechnik Betrieb Borgmeier aus der nordrhein-westfälischen Gemeinde nordwestlich von Münster gegen mehr als 100 Konkurrenten durch. Das siegreiche Quartett bekam zur Belohnung einen neuen Toyota Proace.

Toyota.

ampnet – 7. Februar 2017. Toyota hat in den ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres (1. April 2016 bis 31. März 2017) den Fahrzeugabsatz um 2,3 Prozent auf 6,64 Millionen Einheiten gesteigert. So verzeichnete das Unternehmen auf dem Heimatmarkt Japan einen Zuwachs um 136 074 Fahrzeuge auf 1,61 Millionen Stück, während der Absatz in Nordamerika leicht um 4361 Autos auf 2,15 Millionen Fahrzeuge stieg. In Europa summierten sich die Auslieferungen in den ersten drei Geschäftsquartalen auf 667 378 Einheiten, ein Plus von 49 694 Fahrzeugen. Das Betriebsergebnis in der Region stieg um 1,2 Milliarden Yen (10,17 Millionen Euro) auf 55,5 Milliarden Yen (470,39 Millionen Euro).

Brennstoffzellenfahrzeuge von Toyota: Mirai und Toyota 25 Fuel Cell Forklift.

ampnet – 3. Februar 2017. Toyota setzt in seinem Werk Motomachi in Toyota City ab sofort zwei Gabelstapler mit Brennstoffzellenantrieb ein. Die von der Toyota Industries Corporation produzierten Elektrofahrzeuge lassen sich in rund drei Minuten mit Wasserstoff auftanken. Darüber hinaus eigen sich die Gabelstapler vom Typ 25 Fuel Cell Fork durch ihre Fähigkeit, Elektrizität zu produzieren, auch als Notstromaggregat.

Toyota.

ampnet – 26. Januar 2017. Mit knapp 71 800 Pkw-Zulassungen und einem überdurchschnittlichen Zuwachs von rund neun Prozent gegenüber dem Vorjahr blickt Toyota in Deutschland auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Davon profitierten auch die Händler. Sie erzielten eine durchschnittliche Umsatzrendite von zwei Prozent und konnten damit ihr Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Die Rendite lag dabei auch deutlich über dem mittelfristig von Toyota angepeilten Ziel von 1,5 Prozent.

Toyota Yaris WRC.

ampnet – 19. Januar 2017. Nach rund 17-jähriger Abstinenz startet Toyota erneut in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Mit der Rallye Monte-Carlo (19. bis 22. Januar 2017) steht zum Auftakt eine der prestigeträchtigsten und ältesten, aber auch anspruchsvollsten Strecken auf dem Programm.

Toyota ist offizieller Partner der deutschen Olympiamannschaft (v.l.): Michael Heise (Toyota Deutschland), Dr. Michael Vesper und Thomas Arnold vom DOSB sowie Alexander Nix (Autohaus Nix).

ampnet – 10. Januar 2017. Toyota ist neuer Partner der deutschen Olympiamannschaft. Damit weitet der japanische Automobilkonzern sein zunächst bis 2024 laufendes, weltweites Sponsoring der Olympischen und Paralympischen Spiele auf den nationalen Verband Deutschlands aus. Die Kooperation umfasst unter anderem die Bereitstellung von Fahrzeugen sowie verschiedener Mobilitätsdienste und -lösungen. So wird der Deutsche Olympischen Sportbund (DOSB) verschiedene Hybridfahrzeuge der Marken Toyota und Lexus erhalten.

Toyota Prius.

ampnet – 9. Januar 2017. Der Absatz von Hybridfahrzeugen der Marken Toyota und Lexus ist im vergangenen Jahr europaweit um 41 Prozent gestiegen. Das Unternehmen meldet für 2016 den Bestwert von 295 000 Fahrzeugen. Der Anteil am Gesamtabsatz von Toyota Motor Europe (TME) stieg auf 32 Prozent. Damit ist nahezu jedes dritte verkaufte Auto des japanischen Herstellers mit einem zusätzlichen Elektromotor ausgestattet gewesen. Im Vorjahr war es noch jedes vierte Modell gewesen. In Westeuropa stieg der Hybridanteil 2016 sogar auf 43 Prozent und nähert sich damit der für 2020 anvisierten Marke von 50 Prozent.

Sprachgesteuertes Konnektivitätssystem Sync 3 im Ford Edge.

ampnet – 4. Januar 2017. Ford und Toyota haben das Smart-Device-Link-Konsortium (sdl) ins Leben gerufen. Das Netzwerk ist als Non-Profit-Organisation ausgelegt und soll als Plattform für Open-Source-Software zur Entwicklung von im Fahrzeug nutzbaren Smartphone-Apps dienen. Auch Mazda, Suzuki, PSA (Peugeot Citroen) und Fuji Heavy Industries (Subaru) haben sich dem Konsortium angeschlossen. Zu den ersten Mitgliedern zählen zudem Zulieferer wie Elektrobit, Luxoft und Xevo. Mit Harman, Panasonic, Pioneer und QNX wollen weitere Unternehmen dazustoßen.

Jens Brech.

ampnet – 19. Dezember 2016. Jens Brech (47) wird ab dem 1. Januar 2017 General Manager Toyota Customer Service. Er berichtet direkt an Tom Fux, Präsident und Toyota-Deutschland-Geschäftsführer. Brech folgt auf Georg Lintel-Höping, der innerhalb Toyota Deutschland eine neue Herausforderung übernimmt.

Toyota Yaris WRC.

ampnet – 13. Dezember 2016. Mit der Rallye Monte-Carlo (20. bis 22. Januar 2017) kehrt Toyota auf die internationale Bühne der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück. Bei der offiziellen Vorstellung seines WRC-Fahrzeugs und seiner Fahrer-Teams für die Comeback-Saison hat der japanische Automobilhersteller die leistungsstarke Sportversion, den Yaris WRC, angekündigt.

Masaki Hosoe

ampnet – 9. Dezember 2016. Masaki Hosoe (57), Chairman in der Geschäftsführung bei Toyota Deutschland, wird Anfang kommenden Jahre eine andere Aufgabe bei der Toyota Motor Corporation (TMC) übernehmen. Hosoe war in Deutschland drei Jahre für Toyota als Chairman tätig. (ampnet/Sm)

Neue Toyota-Antriebsgeneration: Power Control Unit.

ampnet – 8. Dezember 2016. Toyota hat eine neue Antriebsgeneration entwickelt. Die neuen Motoren und Getriebe sowie das verbesserte Hybridsystem sollen ab nächstem Jahr eingeführt werden In fünf Jahren sollen mindestens 60 Prozent aller verkauften Toyota und Lexus in Japan, China, Europa und den USA mit den neuen Komponenten ausgestattet sein, so dass die CO2-Flottenemissionen um mindestens 15 Prozent sinken könnten.

Toyota Prius Prime.

ampnet – 6. Dezember 2016. Vier Modelle von Toyota und Lexus erreichen im aktuellen Japan New Car Assessment Program (JNCAP) Crashtest die Bestnote „ASV++“, die höchste Einstufung in dem seit Jahresbeginn verschärften Sicherheitsranking des Landes. Der Toyota Crown, der neue Toyota Prius, der Lexus GS und der Lexus RX erreichten das Topergebnis. (ampnet/Sm)

Toyota vereinfacht Car-Sharing.

ampnet – 2. Dezember 2016. Die Toyota Motor Corporation (TMC) definiert Car-Sharing neu. Dafür hat der japanische Automobilkonzern eine Plattform für Mobilitätsdienstleistungen gegründet, die verschiedene Flotten- und Servicebetreiber sowie Versicherungen einbindet und so das Car-Sharing vereinfacht. Ein erstes Pilotprojekt mit dem US-Unternehmen Getaround startet im Januar 2017 in San Francisco.

Toyota hat die weltweit erste Methode entwickelt, mit der das Verhalten von Lithium-Ionen beim Laden und Entladen in Batterien in Echtzeit beobachtet werden kann.

ampnet – 29. November 2016. Toyota hat die weltweit erste Methode entwickelt, mit der das Verhalten von Lithium-Ionen beim Laden und Entladen in Batterien in Echtzeit beobachtet werden kann. Das Unternehmen hofft, dass so die Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit der Lithium-Ionen-Batterien deutlich verbessert werden kann. Ziel der Forschungen sind eine höhere Kapazität und eine längere Batterielebensdauer, damit soll künftig die Reichweite bei Plug-in-Hybridfahrzeugen und Elektrofahrzeugen vergrößert werden.

ampnet – 23. November 2016. Toyota erweitert seine Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in China. Neben der Modernisierung bestehender Anlagen sollen unter anderem neue Labore gebaut sowie Zentren für Evaluierung und Tests mit Batterien alternativ angetriebener Fahrzeuge geschaffen werden. Auch die Teststrecken unweit der Standorte werden verbessert. Die Maßnahmen sollen Ende 2018 abgeschlossen sein.

Toyota.

ampnet – 17. November 2016. Toyota hat eine eigene Unternehmenssparte zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen gegründet. Die Denkfabrik soll bereits im nächsten Monat ihre Arbeit aufnehmen und unabhängig von bestehenden Strukturen Ideen entwickeln, um die Einführung neuer E-Autos voranzutreiben.

Im türkischen Toyota-Werk Sakarya rollt der erste C-HR vom Band.

ampnet – 10. November 2016. Im türkischen Sakarya ist die Produktion ist der erste Toyota C-HR vom Band gerollt. Der markant gezeichnete kompakte Crossover ist das achte Modell der Marke aus europäischer Fertigung und das dritte auch als Hybrid erhältliche Fahrzeug. Der C-HR wird auf der selben Fertigungslinie wie der Corolla und der Verso produziert.

Toyota.

ampnet – 8. November 2016. Toyota hat seinen Absatz in der ersten Hälfte ihres laufenden Geschäftsjahres (1. April 2016 bis 31. März 2017) um zwei Prozent auf rund 4,36 Millionen verkaufte Fahrzeuge gesteigert. Der konsolidierte Konzernumsatz sank von April bis September 2016 um 7,2 Prozent auf 13,07 Billionen Yen (ca. 110,76 Milliarden Euro).

Toyota Ponam-28V.

ampnet – 5. November 2016. Mit der Ponam-28V sticht jetzt eine weitere Motoryacht von Toyota in See. Das gut neun Meter lange Sportboot verfügt über einen Hybrid-Rumpf. Neben faserverstärktem Kunststoff (FK) als Hauptbestandteil umfasst die Bootshülle Aluminium und Karbonfaser.

Toyota.

ampnet – 27. Oktober 2016. Die beste markengebundene Kfz-Versicherung bietet auch in diesem Jahr Toyota. Das ist das Ergebnis des „Autohaus-Versicherungsmonitor 2016/2017“. Die jährlich mit Unterstützung des TÜV Nord vorgenommene Marktbefragung ermittelt den Versicherungsdienst TVD des japanischen Herstellers zum sechsten Mal als Gesamtsieger.

Motorenproduktion von Toyota in Polen.

ampnet – 24. Oktober 2016. Toyota baut die lokale Produktion in Europa weiter aus: Der japanische Automobilhersteller fertigt künftig in Polen Hybridgetriebe und Benziner. Die Gesamtinvestitionen in die polnischen Werke steigen dadurch um rund 150 Millionen Euro auf mehr als 950 Millionen Euro.

Toyota FC Bus.

ampnet – 21. Oktober 2016. Toyota wird ab Anfang 2017 erstmals Busse mit Brennstoffzellenantrieb in Japan verkaufen. Nach mehreren erfolgreich absolvierten Feldversuchen will die Verkehrsbehörde in Tokio zwei der Toyota FC Bus genannten Fahrzeuge im Linienverkehr einsetzen.

Toyota.

ampnet – 17. Oktober 2016. Toyota bleibt die wertvollste Automobilmarke der Welt. Im aktuellen Markenranking „Best Global Brands“ des Beratungsunternehmens Interbrand verbessert sich der japanische Konzern um einen weiteren Platz und springt als erster Autohersteller und als erstes asiatisches Unternehmen überhaupt in die Top 5.

Kaffee statt Smartphone.

ampnet – 14. Oktober 2016. Mit der Verkehrssicherheitskampagne „Kaffee statt Smartphone“ hat Toyota spielerisch die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht. Eine App überwachte gut zwei Wochen lang die Smartphone-Nutzung während der Fahrt – und belohnte „brave“ Autofahrer mit Gutscheinen für kostenlosen Kaffee.

Akio Toyoda, Präsident von Toyota (links) und Osamu Suzuki, Vorstandsvorsitzender Suzuki.

ampnet – 13. Oktober 2016. Die Toyota Motor Corporation (TMC) und die Suzuki Motor Corporation haben die Möglichkeiten einer Partnerschaft ausgelotet. Beide Konzerne reagieren damit auf die zunehmenden Veränderungen in der Automobilindustrie. Mit der Produktion sogenannter „Minivehicles“ in Japan hat sich Suzuki auf die Entwicklung wettbewerbsfähiger Fahrzeuge in preisintensiven Märkten spezialisiert. Toyota hingegen betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich Umwelt, Sicherheit und Informationstechnik.

Toyota.

ampnet – 12. Oktober 2016. Toyota unterstützt eine neu gegründete Abteilung der Royal Botanic Gardens (Kew) im Süden Londons bei der grundlegenden Forschungsarbeit zur Rettung bedrohter Pflanzenarten. In der Kew Plant Assessment Unit (PAU) können jetzt vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten schneller identifiziert werden.

Toyota.

ampnet – 11. Oktober 2016. Toyota beschränkt sich bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit nicht allein auf das Automobilgeschäft. In Zusammenarbeit mit dem Kontaktlinsenhersteller Menicon hat das Unternehmen nun ein neues flüssiges Produkt zur Kompostierung von Tierdung entwickelt.

Toyota zeigt auf dem ITS World Congress in Melbourne unter anderem vernetzte Sicherheitssysteme für einen unfallfreien Straßenverkehr

ampnet – 10. Oktober 2016. Seine Vision von smarter Mobilität präsentiert Toyota auf dem 23. Weltkongress für Intelligente Verkehrssysteme (Intelligent Transportation System World Congress) in Melbourne: Bis zum 14. Oktober zeigt der japanische Automobilhersteller unter anderem vernetzte Sicherheitssysteme für einen unfallfreien Straßenverkehr. Bereits vor einem Jahr hat Toyota das so genannte ITS Connect in Japan vorgestellt, das verschiedene Sicherheitssysteme miteinander verknüpft. Es umfasst zum Beispiel einen Kreuzungsassistenten, der beim Abbiegen hilft, und eine Rettungskräfte-Benachrichtigung.

Toyota.

ampnet – 6. Oktober 2016. Die Toyota Motor Corporation (TMC) gründet mit ihrer Tochter Daihatsu eine Unternehmenssparte speziell für Kleinwagen auf Wachstumsmärkten. Der neue Geschäftszweig zeichnet für die Fahrzeuge von der Produktplanung bis zur Produktionsvorbereitung verantwortlich und soll so zum nachhaltigen Wachstum in Schwellenländern beitragen. Die neue Sparte soll das Beste von Toyota und Daihatsu verknüpfen und so die Rolle beider Unternehmen bei kompakten Fahrzeugen in diesen Regionen stärken. Der Start ist für Januar 2017 geplant.

Kirobo Mini.

ampnet – 6. Oktober 2016. Die Toyota Motor Corporation (TMC) präsentiert auf der Elektronikmesse Ceatec (- 9.10.2016) im japanischen Chiba in der Nähe von Tokio den Kirobo Mini. Mit seiner kompakten Größe versteht sich der Roboter als sprechender Begleiter für den Alltag. Dieser ist im Sitzen gerade einmal zehn Zentimeter hoch und passt problemlos auf die Handfläche. Der Kirobo Mini ist ab Winter bei ausgewählten Partnern in Tokio und Aichi erhältlich, ehe er 2017 zu weiteren Händlern in Japan kommt. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 39 800 Yen (rund 350 Euro) zzgl. Mehrwertsteuer. Dabei spricht der Kirobo Mini ausschließlich Japanisch.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 4. Oktober 2016. Mit 7229 Pkw-Neuzulassungen brachte es Toyota im September in Deutschland auf einen Markanteil von 2,4 Prozent. Im deutschen Privatkundenmarkt konnte Toyota den Marktanteil im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent steigern. Der Anteil der Hybridfahrzeuge am Gesamtabsatz der Marke betrug im September 43 Prozent, 25 Prozentpunkte mehr als im Vorjahresmonat.

Buschtaxi-Treffen 2016.

ampnet – 20. September 2016. Fans von Toyota-Geländewagen aus ganz Europa haben sich zum 15. Mal haben in Storndorf nahe Fulda zum so genannten Buschtaxi-Treffen versammelt. Über 1000 Off-Road-Fahrer waren angereist, darunter über 700 Land-Cruiser-Besitzer, die in Oberhessen das größte Treffen dieser Art weltweit feiern. Aber auch weitere, teils in Deutschland selten zu sehende 4x4-Modelle der Marke, wie der 4Runner, der Tacoma und der Megacruiser waren neben den Klassikern Hilux und FJ Cruiser vertreten.

Toyota i-Road.

ampnet – 16. September 2016. Nach dem bereits normale Kunden den Toyota i-Road im Alltag getestet haben, geht das so genannte Open Road Project in die nächste Runde. Bis Ende März 2017 sollen nun auch Gewerbekunden das elektrische Dreirad ausprobieren. Toyota erhofft sich davon Erkenntnisse über die Nutzung des Fahrzeugs durch Firmen. Zugleich wird nach und nach die Zahl der Standorte, an denen zusätzliche Services wie exklusive, zum Teil mit Ladestationen ausgestattete Parkplätze angeboten werden. Außerdem sollen weitere Dienste entwickelt und erprobt werden, die die Nutzung des i-Road noch attraktiver machen.

Anke Temming, Vorstandsvorsitzende der Toyota-Deutschland-Stiftung, übergab Pfarrer Franz Meurer 24 Fahrräder für bedürftige Familien.

ampnet – 15. September 2016. Über eine Spende von Toyota freute sich Franz Meurer, Pfarrer der katholischen Kirchengemeinden St. Theodor und St. Elisabeth in Köln. Er erhielt 24 Fahrräder für Kinder und Erwachsene, die die Belegschaft nach einem Aufruf am Schwarzen Brett zusammengetragen hatte. Der Geistliche unterstützt seit vielen Jahren bedürftige Familien – unter anderem mit Fahrrädern, die er entweder direkt an die Menschen, die sich an ihn wenden, oder über andere Kölner Einrichtungen verteilt. Vor der Übergabe mussten die gebrauchten Stahlrösser fahrtüchtig gemacht werden. Das hatte Mitte August die gemeinnützige Einrichtung Zweiradwerkstatt „180°“ übernommen, in der suchtkranke Menschen beschäftigt und qualifiziert werden. Die Reparaturkosten in Höhe von 2880 Euro hatte die Toyota-Deutschland-Stiftung übernommen. (ampnet/jri)

Toyota Prius (l.) und Mirai.

ampnet – 12. September 2016. Toyota präsentiert auf der Automechanika in Frankfurt am Main (13.–17.9.2016) mit dem Brennstoffzellenfahrzeug Mirai und dem Hybrid-Bestseller Prius gleich zwei Modelle, die auf alternative Antriebe setzen. Der Mirai findet sich in der Galleria unweit des gleichnamigen Eingangs. Am Stand der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK, Ebene 1 B24) lernen Besucher die Besonderheiten eines Brennstoffzellenfahrzeugs kennen – und können sich nach vorheriger Anmeldung zur elektrisch unterwiesenen Person für Arbeiten an Hochvolt-Systemen weiterbilden. In kompakten Workshops geht es unter anderem um die Lage und Kennzeichnung von Hochvolt- und Wasserstoff-Komponenten im und um das Fahrzeug, aber auch um unzulässige Arbeiten und den sicheren Umgang mit spannungsführenden Bauteilen.

Toyota Hilux Evo.

ampnet – 2. September 2016. Toyota will bei der Dakar 2017, die am 2. Januar in Paraguay startet, auf Sieg fahren. Dazu schicken die Japaner den komplett neu konstruierten Hilux Evo und als neuen Fahrer den zweifachen Dakar-Champion Nasser Al-Attiyah ins Rennen.

Toyota-Werk St. Petersburg.

ampnet – 23. August 2016. Toyota hat in seinem Werk im russischen St. Petersburg die Produktion des RAV4 aufgenommen. Gemeinsam mit dem Camry wird das Kompakt-SUV dort für die Märkte Russland, Kasachstan und Weißrussland gefertigt. Die Entscheidung war bereits 2013 aufgrund der hohen Nachfrage in Russland gefällt worden.

Toyota richtet seine Autohäuser neu aus und ein.

ampnet – 23. August 2016. Immer häufiger informieren sich potenzielle Käufer am heimischen Computer über ihr mögliches Auto. Mit einem neuen Konzept will Toyota in seinen Autohäusern auf das veränderte Verhalten reagieren. Bis Anfang 2018 werden alle Vertriebspartner mit digitalen Technologien, hochwertiger Ausstattung, anschaulichen Displays und gemütlichen Möbeln ausgestattet. In der Regel dominieren die Markenfarben Weiß und Rot, der Hybridbereich ist an dem bereits für diese Antriebsform etablierten Blauton zu erkennen.

Toyota spendete der Zweiradwerkstatt „180°“ 24 gebrauchte Fahrräder und 2880 Euro (v.l.): Projektleiter Bernhard Görtz, Anke Temming (Vorstandsvorsitzende der Toyota-Deutschland-Stiftung) und Katja Kanzler vom Internationalen Bund (IB).

ampnet – 19. August 2016. Über 24 gebrauchte und reparaturbedürftige Fahrräder, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Toyota Deutschland gespendet hatten, sowie zwei massive Fahrradständer wurden jetzt an die Zweiradwerkstatt „180°“ in Köln-Gremberg übergeben. Die Einrichtung ist ein Kooperationsprojekt der gemeinützigen Gesellschaft Internationaler Bund West für Bildung und soziale Dienste und der Aidshilfe Köln und wird durch das Jobcenter Köln gefördert. Geplant ist, dass die Fahrräder an bedürftige Familien verteilt werden.