Logo Auto-Medienportal.Net

Polo

VW Polo GTI R5.

ampnet – 4. März 2020. Mit Detailverbesserungen geht der Rallyewagen in die nächste Saison. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Produktion um 20 Prozent erhöht.

VW T-Roc, Golf und Tiguan als United-Sondermodelle.

ampnet – 10. Januar 2020. Volkswagen spiegelt sein EM-Engagement in einer Sonderedition "United" für verschiedene Modelle aus der aktuellen Palette. Preisvorteil bis zu 3400 Euro.

Volkswagen Polo GTI.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. September 2019. 200 PS machen dem Polo Beine. Mit 1325 Kilogramm und einer Größe die an den Golf erinnert, wird der GTI aber zunehmend komfortabel.

VW Polo TGI mit drei Erdgastanks.

ampnet – 1. Februar 2019. In der Diskussion um Dieselfahrverbote und Elektroautos rücken Erdgas-Pkw ein wenig aus dem öffentlichen Blick. Dabei haben sich ihre Zulassungszahlen laut Kraftfahrt-Bundesamt im vergangenen Jahr nahezu verdreifacht. Volkswagen trägt diesem Trend Rechnung und stattet den Polo TGI und den Golf TGI mit einem dritten Erdgastank aus. Dadurch erhöhen sich die Reichweiten im reinen CNG-Betrieb um bis zu 60 Kilometer bzw. bis zu 80 Kilometer. Im Golf sorgt gleichzeitig ein neuer 1.5-Liter-Vierzylinder mit 130 PS (96 kW) für mehr Leistung.

Porsche 356 beim Skijöring.
Von Tim Westermann

ampnet – 20. Januar 2019. Mit dem GP Ice Race wird 2019 eine Motorsport-Tradition neu zum Leben erweckt. Zwischen 1937 und 1974 wurde das Rennen im österreichischen Tourismusort Zell am See einmal im Jahr ausgetragen. In den Anfangsjahren stand das Skijöring im Mittelpunkt, bei dem ein Skifahrer von einem Motorfahrzeug gezogen wird. Ab 1956 kam dann das Autorennen auf Eis dazu. Skijöring und Autorennen in fünf Klassen bilden ab diesem Jahr, nebst Showfahrten, Ice Karting und weiterem Rahmenprogramm die sportlichen Disziplinen.

Raimund Baumschlager im Polo GTI R5.

ampnet – 23. November 2018. Rund einen Monat nach der Wettbewerbspremiere des Polo GTI R5 bei der Rallye Spanien hat Volkswagen Motorsport in Hannover das erste Kundenfahrzeug an das Team Baumschlager Rallye & Racing (BRR) ausgeliefert. Teambesitzer Raimund Baumschlager war als Testfahrer selbst in die Entwicklung des 272 PS starken Polo GTI R5 eingebunden und nahm das Fahrzeug entgegen.

Volkswagen Polo GTI R5.

ampnet – 5. Oktober 2018. Der Volkswagen Polo GTI R5 bekommt einen neuen Auftritt. Das Design des 272 PS (200 kW) starken Rallye-Autos ist eine Interpretation der Optik des Tourenwagens Golf GTI TCR. Nach 20 Monaten Entwicklungszeit und rund 10 000 Test-Kilometern wird das Allradfahrzeug ab November an Kunden ausgeliefert, die es in internationalen und nationalen Rallye-Meisterschaften einsetzen werden. Unter der Haube steckt ein 1,6-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung, der den knapp 1230 Kilogramm leichten Viertürer in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. (ampnet/Sm)

Noch in der Erprobung: VW Polo GTI R5.

ampnet – 4. September 2018. Auf den vierfachen Sieger der Rallye-Weltmeisterschaft der Jahre 2013 bis 2016 folgt der Polo GTI R5. Das seriennahe Nachfolgemodell wurde nach dem Reglement der Kategorie R5 entwickelt und ist ausschließlich für den Kundensport bestimmt. Das Allrad-Fahrzeug entwickelt 272 PS (200 kW) und tritt unter anderem gegen den Fabia R5 der Konzernschwester Skoda an. 15 Exemplare des Polo GTI R5 hat Volkswagen Motorsport bereits an Kunden in Belgien, Finnland, Italien, Österreich, Paraguay, Portugal und Schweden verkauft.

Volkswagen Polo GTI.
Von Axel F. Busse

ampnet – 19. April 2018. In den mehr als 40 Jahren seiner Existenz hat der Golf GTI eine erstaunliche Karriere hingelegt: Vom ehemaligen Möchtegern-Renner verpeilter Führerschein-Neulinge zur Marken-Ikone und zum Kultobjekt, sonnt sich der gereifte Fünftürer jetzt im Glanz des anerkannten Familien-Oberhaupts. Ja, es gibt Nachkommen, auch Polo und Up! ziert inzwischen das magische Kürzel. Doch welcher davon ist der „wahre“ GTI?

Volkswagen Polo 1.0 TGI.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 7. März 2018. „Wir brauchen den Diesel, um die CO2-Ziele zu erreichen“, hört man gebetsmühlenartig von der Autoindustrie. Aber stimmt das wirklich? Der Volkswagen Polo TGI zeigt, dass sich auch mit einem Ottomotor sauberer fahren lässt – und in der Praxis damit (fast) alle Aufgaben zu erledigen sind.

Simon Moersdorf (Mitte) und seine Freundin Lena Friedrich nehmen den ersten neuen Polo GTI von Joachim Grußendorf, Mitarbeiter im Autostadt-Kundencenter in Empfang.

ampnet – 20. Februar 2018. Volkswagen hat im Kundencenter seiner Erlebniswelt Autostadt in Wolfsburg den ersten neuen Polo GTI an einen Kunden übergeben. Simon Moersdorf aus Igel bei Trier erhielt ein Fahrzeug in Deep Black Perleffekt. Sein Auto verfügt über zahlreiche Sonderausstattungen, unter anderem eine Rückfahrkamera und das Navigationssystem „Discover Media". Der Polo GTI wird von einem 2.0-TSI-Motor mit 147 kW / 200 PS und Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) angetrieben. (ampnet/jri)

Volkswagen Polo Beats.
Von Jens Riedel

ampnet – 31. Januar 2018. Er steht ein wenig im Schatten des Golf, ist aber auf deutschen Straßen eine genauso feste Größe wie der etwas größere Bruder: In der mittlerweile sechsten Generation hat der Kleinwagen nun in etwa die Ausmaße des Golf III erreicht. So wuchs beispielsweise das Kofferraumvolumen gegenüber dem Vorgänger um satte 70 Liter auf 351 Liter. Und auch sonst wirkt der zweitkleinste VW recht erwachsen.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 13. Dezember 2017. Zum Ende des Jahres startet Volkswagen den Vorverkauf des neuen Polo GTI. Mit einer Leistung von 147 kW / 200 PS und Details wie Doppelkupplungsgetriebe (DSG), Sportsitzen, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Sportfahrwerk kostet der stärkste Polo 23 950 Euro. Per Sechs-Gang-DSG geschaltet, beschleunigt der neue Polo GTI in 6,7 Sekunden auf 100 km/h. Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h. Ein Norm-Verbrauchswert von 5,9 l/100 km spiegelt die Effizienz des Antriebs wider. (ampnet/Sm)

WRX am Estering: VW Polo RX.
Von Oliver Altvater

ampnet – 2. Oktober 2017. Glatter Asphalt, steinige Schotterpiste und eine kurze Strecke durch das Erdreich. Auf diesen drei Geläufen debütiert der 51-jährige Dieter Depping in der spektakulären Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) am Estering in Buxtehude. In knallharten Stoßstangenduellen driftet der dreifache Deutsche Rallyemeister und mehrfache Rallye-Dakar-Teilnehmer mit seinem 560 PS starken Rallycross VW Polo RX durch die Kurven des Rundkurses vor den Toren Hamburgs.

VW Polo TGI.

ampnet – 29. September 2017. Bei den Volkswagen-Händlern steht seit heute der neue Polo. Schon die Grundversion „Trendline" verfügt serienmäßig über Multikollisionsbremse, LED-Tagfahrlicht mit Coming- und Leaving-Home-Funktion, Geschwindigkeitsbegrenzer und das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist" mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung.

Volkswagen Polo.
Von Frank Wald

ampnet – 30. August 2017. In 42 Jahren gut einen halben Meter länger? Nach menschlichen Maßstäben kaum erwähnenswert, für ein Auto sind diese 50,5 Zentimeter jedoch ein gewaltiges Wachstum. Vor allem, wenn man mal als Kleinster der VW-Familie gestartet war. Davon ist bei dem auf 4,05 Meter gestreckten Polo nichts mehr zu sehen und zu spüren. Die sechste Generation des Wolfsburger Dauerbrenners, der am 29. September zu Preisen ab 12 975 Euro ins Autohaus rollt, hat die Rolle des Kleinwagens abgelegt – und fährt sich inzwischen auch wie ein Großer.

Volkswagen Polo.

ampnet – 4. August 2017. Ab sofort kann die Neuauflage des Volkswagen Polos bestellt werden, der Ende September zu den deutschen Händlern kommt. Die Preise beginnen bei 12 975 Euro für den 1,0 l mit 48 kW / 65 PS. Die neue Modellgeneration wird in den drei klassischen Ausstattungsversionen Trendline, Comfortline und Highline sowie als Sondermodell „Launch" angeboten. Die Sonderversion Polo „Beats" (u.a. mit einem 300-Watt-Soundsystem), das sportliche Top-Modell Polo GTI mit 147 kW / 200 PS und eine Erdgasvariante folgen bis zum Jahresende.

Volkswagen Polo.
Von Tim Westermann

ampnet – 16. Juni 2017. Volkswagen hat heute in Berlin den neuen Polo präsentiert. Die sechste Generation des Kleinwagens erscheint im Laufe des Jahres mit einem komplett neuen Design und zu Preisen ab 12 975 Euro. Eine Vielzahl von Assistenz- und Komfortsystemen war bislang nur aus dem Golf und dem Passat bekannt.

Volkswagen Polo.

ampnet – 13. Juni 2017. An diesem Freitag (16. Juni 2017) präsentiert Volkswagen in Berlin den neuen Polo. Die Neuauflage ist größer, geräumiger, komfortabler und soll die Erfolgstory des mehr als 14 Millionen Mal verkauften Kompaktmodells fortsetzen. Einige Impressionen des Polo hat Volkswagen schon vorab veröffentlicht. (ampnet/nic)

ampnet – 7. September 2016. Volkswagen will den Polo Vivo, eine Stufenhecklimousine für Dritte-Welt- und Schwellenländer, als CKD-Produktion auch in Kenia montieren lassen. Pro Jahr sollen in Kooperation mit dem Importeut DT Dobie als Partner bis zu 5000 Fahrzeuge aus angelieferten Teilen (Completely Knocked Down = CKD) gefertigt werden. Der Kleinwagen aus südafrikanischer Produktion ist der meist verkaufte Pkw in der Sub-Sahara-Region.

Volkswagen Polo Beats.

ampnet – 12. Mai 2016. Bei VW ist ab sofort der Polo „Beats“ ist bestellbar. Das Sondermodell über ein Premium-Soundsystem mit 300 Watt starkem Acht-Kanal-Verstärker und digitalem Signalprozessor (DSP). Für den Klang der Anlage sorgen sieben im Innenraum verteilte Highend-Lautsprecher: zwei Hochtöner in den A-Säulen, zwei Tieftonlautsprecher in den vorderen Türen, zwei Breitbandlautsprecher im Fond sowie ein in die Reserveradmulde integrierter Subwoofer.

Volkswagen Polo R WRC, Konzept.

ampnet – 12. April 2016. Volkswagen setzt in der kommenden Rallye-Saison einen stärkeren Polo R WRC ein. Er leistet künftig etwa 280 kW / 380 PS und damit rund 45 kW / 60 PS mehr als bisher. Dies wird vor allem durch die Vergrößerung des Luftmengenbegrenzers von 33 auf 36 Millimeter erreicht. Bei der Kraftübertragung wird zudem der Einsatz eines elektronischen Mitteldifferenzials erlaubt sein. Optisch fallen vor allem der größere Heckflügel und die breitere Frontschürze ins Auge. Die Gesamtmindestlänge beträgt nun 3900 Millimeter, das Mindestgewicht sinkt von 1200 auf 1175 Kilogramm.

Volkswagen Up Beats.

ampnet – 25. Februar 2016. Volkswagen und der US-amerikanische Audiospezialist Beats-AudioTm haben den Polo und den Up mit einem 300-Watt starken Premium-Soundsystem ausgestattet. Ab sofort ziert der Namenszusatz "beats" zwei neue Sondermodelle von Volkswagen, die auf dem Automobil-Salon in Genf (3.-13.3.2016) ihr Debüt feiern werden. Sowohl im Up beats als auch im Polo beats gibt serienmäßig ein Soundsystem den Ton an. Der 300 Watt starke Acht-Kanal-Verstärker des Systems ist mit einem digitalen Signalprozessor (DSP) ausgerüstet. Für den Klang der Anlage sorgen sieben im Innenraum verteilte Highend-Lautsprecher.

Volkswagen Colour Up.

ampnet – 9. November 2015. Mit dem neuen Colour Up bringt Volkswagen eine neue Ausstattungslinie seines kleinsten Modells auf den Markt. Er basiert auf der höchsten Ausstattungslinie High Up und ist in fünf unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich. Die Lackierung wird durch farbige Akzente – wahlweise in „Fortana Red“ oder „Sandstorm Yellow“ aufgefrischt. Dabei liegt die farbliche Betonung jeweils auf den 17-Zoll-Felgen, den farblich abgestimmten Außenspiegelgehäusen und einem schmalen seitlichen Zierstreifen. Dazu gibt es abgedunkelte Seiten- und Heckscheiben sowie den Schriftzug „Colour“ auf der Seite.

Volkswagen Polo "Original".

ampnet – 6. August 2015. Volkswagen hat vom Polo zum 40. Geburtstag das Editionsmodell „Original“ auf den Markt gebracht. Das Sondermodell ist auf 1000 Einheiten limitiert und kann ab heute bestellt werden. Den Polo Original gibt es in sechs Motor-Getriebe-Varianten ab 19 950 Euro. Neben der Exklusivität dieses Jubiläumsmodells bietet er damit dem Kunden zusätzlich einen Preisvorteil von 1119 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell.

Neuer WRC Polo
Von Tim Westermann

ampnet – 15. Januar 2015. Neues Auto, neue Rennoveralls und neue Motivation. So etwa könnte man die Stimmung bei Volkswagens WRC-Team zusammenfassen. In Wolfsburg enthüllten die Weltmeister der vergangenen beiden Jahre nun das Auto für die neue Saison in der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) und verrieten bei der Gelegenheit nur sehr wenig über ihr Erfolgsgeheimnis durchblicken.

Volkswagen Polo GTI.
Von Jens Riedel

ampnet – 27. November 2014. GTI, die drei Buchstaben stehen für Volkswagen wie Käfer und Golf. In eine neue Dimension der Erblinie stößt nun der Polo vor, dessen Sportlinie vor 39 Jahren mit dem G 40 begann. Nach wie vor bleibt der Auftritt trotz Dach- und Frontspoiler, breiteren Seitenschwellern und Doppelendrohren eher zurückhaltend. Natürlich ist da das berühmte Kürzel an Front und Heck zu lesen; natürlich hat der Kühlergrill eine rote Zierlinie, die sich in der Neuauflage sogar bis in die Scheinwerfereinfassungen zieht; und natürlich fehlt auch das karierte Muster der Sitzbezüge nicht. Das Kürzel verpflichtet eben. Aber es sind nicht die 9 kW / 12 PS Mehrleis-tung, die die Faszination der Neuauflage ausmachen, sondern in erster Linie das superbe Fahrwerk.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 14. November 2014. Mit dem Polo TSI Blue Motion bietet Volkswagen erstmals ein gezielt verbrauchsoptimiertes Modell mit Benzinmotor an. Der Kraftstoffverbrauch des neuen 1,0-Liter-Dreizylinders wurde durch verbessertes Motormanagement nochmals um 0,2 Liter auf 4,1 Liter pro 100 Kilometer (nach EU-Norm). Das ist Bestwert in der Klasse und entspricht CO2- Emissionen von 94 Gramm je Kilometer.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 10. Oktober 2014. 141 kW / 192 PS, 320 Newtonmeter, in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h und 236 km/h Spitze – das sind die Eckdaten des neuen Polo GTI. Eigenständige Stoßfänger, rote GTI-Insignien, markante Seitenschweller und der Heckspoiler sowie natürlich die karierten Sportsitze kennzeichnen den kleinen Bruder des legendären Golf GTI. Das Sportfahrwerk, eigenständige 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie Nebelscheinwerfer gehören ebenfalls zur Serienausstattung. Optional kann das neue „Sport Select"-Fahrwerk mit elektronisch verstellbaren Dämpfern und „Sport Performance Kit" bestellt werden: Auf Tastendruck werden Fahrwerk, Getriebe, Motorsound und Lenkung noch einmal agiler abgestimmt. Auf Wunsch stehen nun auch LED Hauptscheinwerfer zur Wahl.

Volkswagen Polo Blue GT.

ampnet – 1. Juni 2014. Bei Volkswagen ist ab sofort der neue Polo Blue GT bestellbar. Die Preise für den sparsamen Sportler beginnen bei 19 875 Euro. Er leistet mit 110 kW / 150 PS zehn PS mehr als der Vorgänger. Die Stilllegung des zweiten und dritten Zylinders bei niedrigen und mittleren Lastzuständen senkt der Verbrauch im EU-Fahrzyklus um bis zu 0,3 Liter auf 100 Kilometer. Im Stadtverkehr ergibt sich sogar eine Verbrauchseinsparung von bis zu einem Liter. So verzeichnet der bis zu 220 km/h schnelle Sportler einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern – in Kombination mit dem 7-Gang-DSG sind es 4,7 Liter.

Schauspieler Max von Thun, Model Alena Gerber und Sängerin Siri Svegler (v.l.n.r.) bei der Fahrpräsentation des neuen Polo und Cross Polo.

ampnet – 28. April 2014. Bei der dynamischen Fahrpräsentation des facegelifteten Volkswagen Polo und Cross Polo überzeugten sich am Wochenende Schauspieler Max von Thun und Moderatorin Alena Gerber von den Fahreigenschaften des neuen Kleinwagens. Die Modellpalette wird neben den Blue-Motion-Versionen künftig auch durch den Polo Blue GT ergänzt. Parallel zur aktuellen Markteinführung in Deutschland startet VW mit der Werbekampagne „Drive Confident". Die Preise für den neuen Modelljahrgang des Polo beginnen bei 12 450 Euro. (ampnet/nic)

Volkswagen liefert ersten neuen Polo an einen Kunden in der Autostadt in Wolfsburg aus.

ampnet – 25. April 2014. Pünktlich zur Markteinführung hat Volkswagen heute den ersten neuen Polo an einen Kunden in der Autostadt in Wolfsburg ausgeliefert. Hermann Siefke aus Brackstedt bei Wolfsburg nahm sein neues Fahrzeug zusammen mit seiner Ehefrau im Kunden-Center der Autostadt in Wolfsburg in Empfang. Zur Markteinführung in Deutschland wird der neue Polo an diesem Wochenende bei nahezu allen Volkswagen Händlerbetrieben zu sehen sein. (ampnet/nic)

Kampagne zum neuen Volkswagen Polo.

ampnet – 15. April 2014. Unter dem Motto ‚Beruhigend sicher. Beruhigend innovativ.‘ startet Volkswagen die internationale Werbekampagne zum neuen Polo, der am 25. April 2014 seine Markteinführung feiert. Im Fokus stehen die Komfort- und Sicherheitstechnologien, mit denen der neue Polo als eines der ersten Modelle seiner Klasse aufwartet. Darunter finden sich beispielsweise Assistenzsysteme wie das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbrems-funktion und die automatische Distanzregelung ACC sowie die Müdigkeitserkennung. Erstmals sind auch LED-Scheinwerfer im neuen Polo optional erhältlich. Die Kampagne startet mit einem TV-Spot, Printanzeigen und Webspecials bereits ab 16. April zunächst in Deutschland und wird anschließend die Markteinführung des neuen Polo in Europa begleiten. (ampnet/nic)

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn bei der Vorstellung des neuen Volkswagen Polo.
Von Tim Westermann

ampnet – 15. April 2014. Volkswagen bringt in diesen Tagen einen neuen Polo auf die Straßen. Man ist stolz auf diesen Wurf. Darum ließ es sich Konzernchef Martin Winterkorn nicht nehmen, den Polo am Tegernsee persönlich vorzustellen. „Wenn Volkswagen einen neuen Polo zeigt, ist das immer etwas Besonderes“, sagte Winterkorn und lobte die Arbeit von Chefdesigner Walter de Silva und dem ehemaligen Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen Ulrich Hackenberg: „Dieser Polo ist eine Meisterleistung. Er setzt Maßstäbe, denn es kommen Oberklasse-Technologien in das Segment des Polo.“

Volkswagen Cross Polo.
Von Tim Westermann

ampnet – 15. April 2014. Auffällig, trendy und kompakt – das ist der neue Cross Polo von Volkswagen. Neben dem überarbeiteten Modell des Polo wurde dieser Lifestyle-Typ jetzt am Tegernsee vorgestellt. Nachdem der neue Polo seinen ersten Auftritt bereits zu Anfang dieses Jahres hatte, rollt nun auch die „Cross-Version“ zu den Händlern.

Volkswagen Polo.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 15. April 2014. Volkswagen hat die sechste Generation des Polo im Münchner Umland vorgestellt. Der Polo war einst der Kleinwagen von Volkswagen, mittlerweile hat er zwar mit dem Up einen kleineren Bruder bekommen, doch der Polo gilt noch immer als Kleinwagen. Aber schon beim ersten Kontakt mit dem Neuen wird klar, er ist alles andere als klein, er ist erwachsen geworden. Der Startpreis für den Polo mit 44 kW / 60 PS liegt bei 12 450 Euro. Der Polo startet in Deutschland ist in der kommenden Woche. Die übrigen europäischen Märkte folgen eine Woche später.

Volkswagen Polo Bluemotion.

ampnet – 11. April 2014. Die neue Generation des Volkswagen Polo Bluemotion ist ab sofort bestellbar, die Preise starten ab 16 850 Euro. Der fünfsitzigen Dreizylinder-TDI verbraucht bei einer Leistung von 55 kW / 75 PS im Schnitt 3,1 Liter auf 100 Kilometer. Die theoretische Reichweite des mit einem 45-Liter-Tank und manuellem Fünfgang-Getriebe ausgelieferten Fahrzeugs beträgt 1400 Kilometer. (ampnet/nic)

Volkswagen Cross Polo.

ampnet – 5. März 2014. Einen Monat nach der Weltpremiere des aufgefrischten Polo in Wolfsburg zeigt Volkswagen weitere Neuheiten der Modellreihe in Genf auf dem Autosalon (- 16.3.2014): So wird der Blue Motion erstmals auch als Turbobenziner mit 70 kW / 95 PS angeboten. Mit einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 4,1 Litern je 100 Kilometer markiert der Polo TSI Blue Motion in seiner Klasse unter den Benzinern eine neue Bestmarke. Den Rekordwert im Bereich der Diesel-Pkw setzt erneut der Polo TDI Blue Motion, dessen 55 kW / 75 PS starker Dreizylinder auf 3,1 l / 100 km kommt.

Volkswagen Polo Blue Motion.
Von Tim Westermann

ampnet – 9. Februar 2014. Ein Klassiker stellt sich auf die junge Generation ein. Der neue Volkswagen Polo kommt mit vielen technischen Neuerungen. Das Thema Connectivity spielt eine große Rolle. So wird das eigene Smartphone künftig eine größere Rolle im eigenen Auto spielen. Technische Innovationen wie der Mirrorlink – er projiziert die Oberfläche des eigenen Smartphones auf das Display im Auto – ermöglichen ein hohes Maß an Individualität. Ferner können sich mehrere Telefone mit dem Auto verbinden. Ein Clou für Fahrgemeinschaften: Die Vielfalt von gespeicherten Musik-Dateien erhöht sich. „Dies ist ein Weltauto. Und es bietet bezahlbare Mobilität“, betonte Heinz-Jakob Neusser, der Technik-Vorstand der Marke Volkswagen in Wolfsburg bei der Weltpremiere des Polo. Der moderne Infotainment-Baukasten, kurz „MIB“, stößt im Polo auf die „Generation i-Phone“ – jene Menschen, für die das Smartphone bereits vor dem 18. Lebensjahr ein Statussymbol ist.

Volkswagen Polo.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 29. Januar 2014. Das Beste aus zwei Sportarten mischt Volkswagen jetzt für den neuen Jahrgang des klassischen Wolfsburger Kleinwagens: Golf-Technik wertet Polo auf. Nahezu 14 Millionen Mal wurde der Volkswagen Polo bisher schon verkauft und hat sich damit seinen Platz als meistverkaufter Kleinwagen der Welt verdient. So soll es weitergehen, wenn er nach dem jetzt in Wolfsburg präsentierten Facelift von Morgen (Donnerstag, 30. Januar 2014) an bestellt werden kann.

Ehrung der WRC-Meister: Ogier (links) und Ingrassi.
Von Tim Westermann

ampnet – 8. Dezember 2013. Bereits im Oktober feiert Volkswagen Motorsport den Gewinn der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Das Team mit Sébastien Ogier und seinem Co-Piloten Julien Ingrassia holte den Sieg in der Fahrer- und Beifahrerwertung. Seitdem folgte Preisverleihung auf Auszeichnung. In Paris überreichte jetzt die FIA die Pokale, und die WRC-Asse werden weiter herumgereicht und gefeiert werden.

Sebastien Ogier.
Von Tim Westermann

ampnet – 17. April 2013. Volkswagens Nummer-Eins-Fahrer Sébastien Ogier eilt in der Rally Weltmeisterschaft mit dem Polo R WRC von einem Erfolg zum nächsten. In Portugal holte er 2010 seinen ersten WRC-Sieg und gewann auch 2011. Damals noch mit Citroen. Jetzt siegte er mit seinem neuen Team zum Dritten Mal an der Algarve. Tim Westermann sprach unmittelbar nach der Rally mit Sébastien Ogier über die aktuelle Situation, Rivalen und die vergangenen Jahre in der WRC.

Volkswagen Polo R WRC.
Von Tim Westermann

ampnet – 14. April 2013. Sébastien Ogier hat mit Volkswagen im Polo R WRC die Rallye Portugal gewonnen und damit zu Beginn der Debütsaison den Hattrick geschafft . Teamkollege Jari-Matti Latvala holt sein erstes Podium mit Volkswagen, belegt an der Algarve Rang drei (+ vier Minuten und 4,5 Sekunden) hinter Mikko Hirvonen auf Citroen (+ 58,2 Sekunden). VW-Neuling Andreas Mikkelsen erreicht Platz sechs. Fünf Wertungsprüfungen kann Ogier für sich entscheiden. Latvala holt zwei WP-Siege. Mikko Hirvonen sichert sich einen WP-Erfolg. 1640 Kilometer, davon 387 als Wertungsprüfung (WP).

Volkswagen Polo.

ampnet – 26. Februar 2013. Der Polo von Volkswagen ist mit der Goldenen TÜV Plakette 2013 ausgezeichnet worden. Der Kleinwagen weist in der Klasse der zwei- bis dreijährigen Autos die wenigsten Mängel auf. Der TÜV Report wird jährlich vom Verband der Technischen Überwachungsvereine (VdTÜV) veröffentlicht. Als Grundlage dienen die Ergebnisse der TÜV-Hauptuntersuchungen in einem Zeitraum von zwölf Monaten.

WRC-Schweden Rallye Schlußtag.
Von Tim Westermann

ampnet – 10. Februar 2013. Es ist eine Sensation: Was sich zu Beginn des Rallye-Weltmeisterschaftslaufes in Schweden bereits abzeichnete, wurde Wirklichkeit. Volkswagen holt beim zweiten Auftritt in der WRC mit dem Rallye-Polo den ersten Gesamtsieg. Werksfahrer Sébastien Ogier setzte sich in einem spektakulären Duell auf Eis und Schnee gegen seinen Landsmann und Rekordweltmeister Sébastien Loeb (Citroen) durch. „Es war ein Spannendes Finale am letzten Tag. Sébastien Loeb ist förmlich über die Wertungsprüfungen geflogen. Ich musste wirklich hart ans Limit gehen, um meinen Vorsprung zu halten“, kommentierte ein sehr glücklicher Sébastien Ogier im Ziel.

Volkswagen Polo R WRC.

ampnet – 11. Dezember 2012. Volkswagen wird vom Polo eine auf 2500 Exemplare limitierte Sonderserie im WRC-Design auflegen. Das Fahrzeug ist mit 162 kW / 220 PS der bislang stärkste Polo überhaupt. Der Vorverkauf des 33 900 Euro teuren Polo R WRC hat heute begonnen. Die ersten Kundenauslieferungen erfolgen im September 2013.

Volkswagen Polo R WRC.

ampnet – 9. Dezember 2012. Zwei Weltpremieren: Beginnend mit der legendären Rallye Monte Carlo (15. bis 20. Januar) startet Volkswagen in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), beginnend mit der. Der Fahrerkader, der 315 PS starke Rallye-Polo im endgültigen Design sowie sein sportliches Serienpendant wurden gestern in Monaco vorgestellt. Gut fünf Wochen vor dem ersten Wettbewerbseinsatz rollte der Polo R WRC für die Rallye-WM vor dem berühmten Casino von Monte Carlo symbolisch über die Rampe. Wenige Minuten zuvor war die Straßenversion des Polo R WRC gezeigt worden.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 9. Juli 2012. Ein Volkswagen Polo Blue Motion hat am Wochenende bei einer Spritspar-Testfahrt durch Deutschland 1563,9 Kilometer mit einer Tankfüllung Diesel zurückgelegt. Die Fahrt führte von der Autostadt in Wolfsburg über Leipzig, München, Stuttgart, Frankfurt am Main und Kassel zurück nach Niedersachsen und wurde von der Dekra geprüft und bestätigt.

Volkswagen Polo Blue GT.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Juli 2012. Volkswagen schließt die Lücke zwischen dem besonders sparsamen Polo Blue Motion und dem für Dynamik gebauten Polo GTI jetzt mit einer dritten Variante: dem Polo Blue GT, der gleichzeitig dynamisch und sparsam sein soll. Den neuen Volkswagen gibt es vom vierten Quartal dieses Jahres an. Der Einstiegspreis liegt bei 19 650 Euro für den Dreitürer. Der Viertürer mit Heckklappe kostet 750 Euro mehr.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 22. Juni 2012. Volkswagen schickt seinen sparsamsten Fünfsitzer, den Polo Blue Motion, auf Deutschland-Tour. Beim großen „Think Blue.“-Gewinnspiel kann dabei jeder mittippen, wie viele Kilometer das Fahrzeug mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,3 Litern (nach EU-Norm) mit einer Tankfüllung schafft.

Volkswagen Studie GTI Black Dynamic.

ampnet – 17. Mai 2012. Seit mehr als 30 Jahren ist das „GTI-Treffen am Wörthersee“ ein Feiertag im Kalender der Fans sportlicher und getunter Volkswagen. Auch in diesem Jahr treffen sich r Anhänger aus ganz Europa zum größten „GTI-Treffen der Welt“ im österreichischen Reifnitz am Wörthersee. Auch Volkswagen und Volkswagen Motorsport präsentieren bei dem Fest der Superlative neben dem Golf GTI Cabriolet, den Polo R-WRC, das Sondermodell Polo WRC Street sowie zwei weitere Golf GTI-Studien.

Volkswagen Cross Polo "Urban White".

ampnet – 11. Mai 2012. Volkswagen hat die Angebotspalette für den Polo um das Sondermodell Cross Polo „Urban White“ erweitert. Es ist als einziges Modell der Baulinie in Weiß bestellbar. Der Einstiegspreis liegt bei 18 975 Euro Die Außenlackierung trägt die Bezeichnung „Oryxweiß Permutteffekt" und prägt in Verbindung mit den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Budapest" den äußeren Auftrtt. Hinzu kommen eine schwarze Dachreling, abgedunkelte hintere Seitenscheiben sowie eine dunkle Heckscheibe.

Volkswagen Navarra feiert sechs Millionen Polo.

ampnet – 16. März 2012. Im spanischen Volkswagen-Werk Pamplona ist gestern der sechsmillionste Pamplona produzierte Polo vom Band gelaufen. Aus diesem Anlass besuchte die Regierungspräsidentin der Region Navarra, Yolanda Barcina, das Werk. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein weißer Polo Blue-Motion, 1.2l mit 55 kW / 75 PS.

Volkswagen Polo Bifuel.

ampnet – 28. Februar 2012. Seit 37 Jahren ist der Volkswagen Polo mit bisher über elf Millionen verkauften Exemplaren eine Referenz im Kleinwagensegment. Im Jahr 2011 setzt sich die Erfolgsgeschichte fort: Der kompakte Volkswagen erobert europaweit die Spitzenposition nach Neuzulassungen im Kleinwagen-Segment.

Volkswagen Polo R WRC in den Weinbergen rund um Trier.
Von Tim Westermann

ampnet – 7. November 2011. Motorengebrüll hallt durch die Weinberge. Rallye-As Carlos Sainz muss sich wie vor rund 20 Jahren gefühlt haben, als er in der Rallye-Weltmeisterschaft aktiv war: „Mir macht es großen Spaß, in Entwicklung und Erprobung des neuen Polo R WRC eingebunden zu sein – und die ersten Kilometer fahren zu dürfen, ist natürlich eine große Ehre“, resümiert er, nachdem er aus dem Cockpit des neuen VW-Rallyeautos -Renners ausgestiegen ist. In der Region Veldenz vor den Toren Triers absolviert „Don Carlos“ die ersten Testkilometer mit der neuesten Entwicklung von Volkswagen Motorsport.

Volkswagen Polo R-Line.

ampnet – 14. Oktober 2011. Bei der Volkswagen R GmbH sind ab sofort zwei neue Modellvarianten bestellbar: der Polo R-Line und der edle Passat Exclusive. Im Fall des Polo können die Ausstattungsversionen Comfortline und Highline über entsprechende R-Line-Pakete sportlich individualisiert. Der Passat Exclusive hingegen wird als neue Ausstattungsversion angeboten und markiert künftig die Spitze der Baureihe.

Volkswagen Polo R WRC.

ampnet – 13. September 2011. Volkswagen stellt auf der IAA in Frankfurt den ersten fahrbereiten Prototyp des Polo R WRC vor, mit dem in diesem Jahr das Testprogramm zur Vorbereitung auf die Rallye-Weltmeisterschaft beginnen wird. Ab 2013 geht Volkswagen in der WRC an den Start und setzt sich damit nach drei Siegen in Folge bei der Rallye Dakar neue Ziele im Rallye-Spitzensport.

LED Tagfahrlicht für Volkswagen Golf.

ampnet – 28. Juli 2011. Volkswagen Zubehör hat jetzt nachrüstbare LED-Tagfahrleuchten für den Golf und den Polo im Angebot. Gegenüber herkömmlichem Halogen-Tagfahrlicht ist die individuelle Hightech-Lösung schon von weitem zu erkennen, denn die 22 LEDs pro Tagfahrleuchte erzeugen eine viermal höhere Leuchtkraft als herkömmliches Begrenzungslicht (Standlicht).

Volkswagen Polo. Bei seiner Präsentation 1981 erregte der Polo II mit seiner Steilheckkarosserie große Aufmerksamkeit.

ampnet – 27. Juli 2011. Als 1981 auf der IAA der Nachfolger des ersten Polo präsentiert wurde, stand kein Kleinwagen mit Schrägheck-Silhouette auf dem Messestand, sondern ein kompakter Kombi mit Steilheck. Die Designer hatten es geschafft, bei äußerlich im Vergleich zum Vorgänger nur wenig veränderten Abmessungen deutlich mehr Innenraum zu schaffen.

Volkswagen Polo R WRC für Rallye-WM-Einsatz ab 2013.

ampnet – 8. Mai 2011. Volkswagen-Vorstand Dr. Ulrich Hackenberg verkündete jetzt den Einstieg von Volkswagen in die World Rally Championship (WRC). Vor Journalisten enthüllte er gemeinsam mit Luca de Meo, Leiter Marketing der Volkswagen AG, und Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen die Studie des Polo R WRC, mit dem sich Volkswagen ab 2013 der Konkurrenz stellen wird.

Volkswagen Polo Bi Fuel.

ampnet – 14. Februar 2011. Volkswagen bringt den Polo Bi Fuel auf den Markt. Er lässt sich alternativ statt mit Benzin auch mit Flüssiggas fahren. Wie beim Golf Bi Fuel ist der Gastank (ca. 52 Liter Nutzvolumen) auch Platz sparend in der Reserveradmulde untergebracht. Mit Gas ist eine Reichweite von ca. 680 Kilometern möglich. In Kombination mit dem Benzin-Betrieb (Tank ca. 45 Liter) ergibt sich eine Gesamtreichweite von bis zu 1400 Kilometern.

1.2l-Dreizylindermotor im Volkswagen Polo.

ampnet – 9. November 2010. Der Volkswagen Polo mit dem 1,2-Liter-Dreizylinder ist gegen einen Aufpreis von 500 Euro nun auch mit Blue Motion Technology erhältlich. Damit ist der am häufigsten gewählte Polo-Motor serienmäßig mit Start-Stopp-System, Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation), rollwiderstandsoptimierten Reifen und einer länger ausgelegten Getriebeübersetzung ausgestattet.

Volkswagen Polo G40.

ampnet – 8. September 2010. Vor 25 Jahren stellte Volkswagen den so genannten G-Lader vor, der zwei Jahre später im damals neuen Polo G40 erstmals zum Einsatz kam. Fahrer des raren Youngtimers treffen sich am nächsten Sonnabend (11.9.2010) im Automuseum von Volkswagen in Wolfsburg. Dazu werden gegen 15 Uhr rund 40 Polo G40 erwartet und können auch besichtigt werden.

Moskau Motorshow 2010.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. August 2010. Rund drei Stunden braucht man in Moskau, um vom Flughafen in die Innenstadt zu gelangen. Der Verkehr auf den breiten Ausfallstraßen der 15-Millionen-Metropole ist dicht. Und es wird künftig nicht besser. Ein gutes Omen für die Automobilindustrie, denn Russland gehört zu den so genannten „emerging markets“, den größten Wachstumsmärkten. Das Zauberwort der Experten in diesem Zusammenhang heißt BRIC (Brasilien, Russland, Indien, China). Auf der Moskau Motorshow zeigt VW den neuen Polo Sedan erstmals der breiten Öffentlichkeit. Mit diesem Modell geht Europas größter Automobilhersteller weiter in die Offensive, um Toyota als Weltmarktführer abzulösen.

Volkswagen Cross Polo.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Juni 2010. Höher als 50 Prozent schätzt das VW-Marketing den Anteil der Frauen als Käufer des neuen Cross Polo ein, mehr als beim Vorgänger. Und das, obwohl der Neue insgesamt maskuliner wirkt – oder genau deshalb? Jedenfalls ist der Cross Polo mit seinem Gelände-Look, der 15 Millimeter größeren Bodenfreiheit und der Dachreling der Polo mit dem unkonventionellsten Aussehen.

Digitale Markteinführung des POlo GTi auf Facebook.

ampnet – 14. Juni 2010. Volkswagen stellt den Polo GTI in Europa seinen Kunden ausschließlich in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ vor. Mit dem Slogan „Fast Lane – Driven by Fun” werden Nutzer des Portals auf den neuen Sportler von Volkswagen aufmerksam gemacht. „Damit wollen wir junge Menschen für die Produkte der Marke Volkswagen begeistern – und das international“, so Luca de Meo, Leiter Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen PKW.

Volkswagen Polo Limousine.

ampnet – 2. Juni 2010. Anlässlich des Vorverkaufstarts des im russischen Kaluga produzierten Polo hat heute in Moskau die Weltpremiere der Stufenheck-Limousine stattgefunden. Zum ersten Mal in der Geschichte von Volkswagen wurde ein Fahrzeug unter Berücksichtigung der besonderen Klima- und Straßenbedingungen speziell für den russischen Markt entwickelt.

Die vier Modellreihen der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 23. Mai 2010. Fast 100 000 Leser beteiligten sich an der Suche von „Auto-Bild“ nach dem schönsten Auto Deutschlands. Nachdem Audi in den ersten drei Leserwahlen den Preis mit dem TT, dem R 8 und dem A 4 abgeräumt hatte, geht er dieses Jahr an Mercedes-Benz. Die Leser kürten die E-Klasse zur schönsten Neuerscheinung.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 22. Mai 2010. Noch dreht er die letzten Runden auf der Nordschleife des Nürburgrings – der Volkswagen Polo GTI. Aber schon in der zweiten Hälfte des Juni soll er bereits zum Preisen ab 22 500 Euro bestellbar sein. Er ist sowohl als Der- als auch als Fünftürer, aber ausschließlich mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Dadurch und durch das Downsizing mit einem doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-TSI-Motor kommt der 132 kW / 180 PS starke Polo auf einen Normverbrauch von durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Der Vorgänger mit 1,8-Liter-Motor verbrauchte ein Viertel mehr Kraftstoff.

Volkswagen Polo.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 16. Mai 2010. Von der Automobilausstellung in New York hat der Volkswagen Polo kürzlich den Titel als „World Car of the Year“ mitgebracht. Der Titel wird dort jedes Jahr von einer Jury aus internationalen Fachjournalisten vergeben. Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Polo bei den Kleinwagen eine neue Ära eingeleitet hat, geprägt von Technik und Anspruch. Deswegen wollten wir dem Zweitkleinsten aus Wolfsburg einmal in der Schlichtausführung auf den Zahn fühlen.

Volkswagen Polo Bifuel.

ampnet – 12. Mai 2010. Volkswagen hat die nächste Variante des Polo auf den Markt gebracht. Der Bestseller des Autobaueres ist ab sofort mit Bifuel-Antrieb verfügbar. Im Polo Bifuel senkt der Betrieb mit Autogas die CO2-Emissionen um über neun Prozent. Mit Kraftstoffkosten von rund 5,18 Euro für 100 Kilometer* im LPG Betrieb ist er darüber hinaus äußerst sparsam. Der neue Polo Bifuel ist in den Versionen Trendline, Comfortline und Highline ab sofort bestellbar. Der Einstiegspreis beträgt 16.325,- Euro.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 10. Mai 2010. Der Volkswagen Polo GTI ist ab der zweiten Juni-Hälfte zu einem Einstiegspreis von 22 500 Euro bestellbar. Er ist sowohl als Der- als auch als Fünftürer, aber ausschließlich mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Dadurch und durch das Downsizing mit einem doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-TSI-Motor kommt der 132 kW / 180 PS starke Polo auf einen Normverbrauch von durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 139 Gramm je Kilometer. Der Vorgänger mit 1,8-Liter-Motor verbrauchte ein Viertel mehr Kraftstoff.

Volkswagen Polo TDI

ampnet – 1. April 2010. Der Volkswagen Polo ist „World Car of the Year 2010“. Die Auszeichnung wurde heute auf der New York Auto Show verliehen, wo Volkswagen für die Blue Motion-Modelle auch den „World Green Car“-Award erhalten hat. Beide Preise nahm Chefdesigner Walter de Silva entgegen.

VW Polo GTI.

ampnet – 5. März 2010. Der Volkswagen Polo wurde ist mit dem begehrten „iF product design award 2010“ in Gold ausgezeichnet worden. Die 24-köpfige internationale Designer-Jury lobte die fünfte Generation des erfolgreichen Kleinwagens besonders in Bezug auf die hervorragende Kombination von Interieur und Exterieur-Design.

VW Cross Polo.

ampnet – 4. März 2010. Neben dem GTI ergänzt Volkswagen die Polo-Reihe um das Modell Cross. Zu sehen ist der Kleinwagen mit dem um 1,5 Zentimeter höher gelegtem Fahrwerk erstmals auf dem Genfer Autosalon. Angetrieben wird der Polo, der auch etwas unwegsamere Pfade nicht krumm nimmt, von Motoren mit 51 kW / 70 PS bis 77 kW / 105 PS. Auch ein 7-Gang-DSG kann bestellt werden. Ebenfalls als Cross-Variante wird der Golf vorgestellt, der auf dem Plus basiert.

VolkswagenCross Polo.

ampnet – 19. Februar 2010. Die die aktuelle Baureihe des Volkswagen Polo wird wieder mit einem Cross Polo komplettiert. Von März an wird der Kleinwagen mit der robusten und frisch-frechen Optik bestellbar sein; seinen ersten Auftritt erlebt er in den ersten März-Tagen beim Automobilsalon in Genf.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 18. Februar 2010. Volkswagen feiert auf dem Automobilsalon in Genf (2. – 14. 3. 2010) die Premiere des Polo GTI. Der 1,4-Liter-TSI-Motor mit Turbo- und Kompressoraufladung leistet 132 kW / 180 PS und verhilft dem Wagen zu einer Endgeschwindigkeit von 229 km/h. Der 1184 Kilogramm schwere Polo beschleunigt in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit einem Normdurchschnittsverbrauch von 6,0 Litern auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 139 Gramm je Kilometer ist er der bislang sparsamste und abgasärmste GTI von VW.

Der 11 111 111. VW Polo läuft vom Band (von links): Dr. John Chacko (Technical Director Volkswagen India), VW-Vorstand Prof. Dr. Jochem Heizmann, Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler und Jörg Müller (Präsident und Managing Director der Volkswagen Group India).

ampnet – 4. Februar 2010. Im indischen Volkswagen-Werk Pune ist heute der weltweit 11 111 111. produzierte Polo vom Band gelaufen. Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler verfolgte das Ereignis im Rahmen seines Staatsbesuches in Indien mit. Er besichtigte das neue Werk im Bundesstaat Maharashtra mit 30 Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Die Gruppe informierte sich über die Ausbildungsprogramme der neu eingestellten Mitarbeiter sowie die Produktionsprozesse des Werkes.

Jury-Vorsitzender Håkan Matson übergibt den Preis an VW-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn.

ampnet – 26. Januar 2010. Volkswagen hat gestern Abend offiziell den „Car of the Year 2010”-Award für den Polo überreicht bekommen. Den Preis nahm Konzernchef Prof. Dr. Martin Winterkorn in Wolfsburg entgegen. Bereits Ende November hatte die Jury, bestehend aus 59 führenden Autojournalisten aus 23 europäischen Ländern, die besten automobilen Neuerscheinungen gekürt. 33 Fahrzeuge standen zur Wahl. Am Ende schafften es sieben Kandidaten bis ins Finale, aus dem der VW Polo als Sieger hervorging.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 14. Dezember 2009. Der neue Volkswagen Polo Blue Motion ist ab sofort bestellbar. Der weltweit sparsamste Serien-0 Fünfsitzer hat einen Normverbrauch von 3,3 Litern auf 100 Kilometer. Unter der Haube arbeitet ein neu entwickeltes Dreizylinder-TDI-Aggregat mit 55 kW / 75 PS. Der Verbrauch liegt um 22 Prozent bzw. 0,9 Liter niedriger als bei einem herkömmlichen VW Polo mit 75 PS-TDI. Analog dazu wurde der CO2-Ausstoß von 109 Gramm je Kilometer auf 87 g/km reduziert. Der Basispreis beträgt 16 500 Euro.

Volkswagen Polo - Dreitürer

ampnet – 30. November 2009. Der Volkswagen Polo ist „Auto des Jahres 2010“. Er wurde heute von der Car of the Year-Jury auf den ersten Platz gewählt. 59 Juroren aus 23 europäischen Ländern gaben dem Polo 347 Punkten. Den 2. Platz belegte der Toyota IQ vor dem Opel Astra. Die Jury überzeugte vor allem die komplette Sicherheitsausstattung und das moderne Motorenprogramm. Hervorgehoben wurde auch der Polo Bluemotion, der trotz seiner Sparsamkeit (3,3 l/100 km) preislich im Rahmen bleibe.

Pop-Newcomerin der Volkswagen Sound Foundation: Siri Svegler.

ampnet – 31. Oktober 2009. Zur Polo-Nacht in Berlin wird die Volkswagen Sound Foundation ihre Top Acts und Newcomer nach Berlin holen. Sie sollen am kommenden Mittwoch der Markteinführung des Polo Dreitürers im Berliner Congress Center den richtigen musikalischen Rahmen verpassen mit Hip Hop, Pop und Rock.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 28. Oktober 2009. In der Ebene zwischen Hannover und Celle ist die höchste Erhebung eine Kartoffelpflanze – und die sind um diese Zeit alle herausgerissen. Für die Präsentation der neuen Verbrauchs-Wunderkinder aus dem Volkswagen-Programm hätte man gar keine bessere Umgebung finden können. Und so fuhren die Journalisten mit den Blue Motion-Varianten von Polo, Golf und Passat erstaunlich niedrige Verbrauchswerte heraus. Aber auch die, die keinen Wert auf Minus-Rekorde legten, berichteten von sehr günstigem Diesel-Konsum.

Volkswagen Polo Blue Motion, Golf Blue Motion und Passat Blue Motion.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Oktober 2009. 100 Kilometer für Kraftstoffkosten zwischen rund 3,50 Euro beim Polo, etwas mehr als vier Euro für den Golf und knapp fünf Euro beim Passat versprechen die Wolfsburger für Ihre neuen Spritspar-Modelle mit „Blue Motion“-Technologie. Schutz der Umwelt lohnt sich mit diesen Fahrzeugen auch für den Geldbeutel ihrer zukünftigen Besitzer.

Volkswagen Polo.

ampnet – 20. Oktober 2009. Im Volkswagen Polo sind 433 Kilogramm ressourcenschonende Materialien verbaut. Dies hat eine Prüfung von rund 5000 Bauteilen des neuen Modells durch den TÜV NORD ergeben. Damit entfallen rund 40 Prozent des Fahrzeugsgewichts auf Sekundärrohstoffe, so genannte Rezyklate, die durch die Aufbereitung von Produktionsrückständen oder aus Altmaterial erzeugt wurden.

Volkswagen Polo Dreitürer.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 30. September 2009. Volkswagen hat die Polo-Familie um den Dreitürer erweitert. Er stellt nun den Einstieg in die Baureihe dar. Die deutsche Markteinführung ist im Oktober vorgesehen. Auf den ersten Blick fällt seine dynamische Gestalt ins Auge. Der dreitürige Polo wirkt insgesamt flacher und gestreckter. Das wurde durch die quasi unsichtbare B-Säule und die schmalere C-Säule erreicht. Unterstützt wird diese Wirkung durch den ebenfalls längeren Aufschwung des Fensterbandes ab der B-Säule.

Volkswagen Polo TDI
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. September 2009. So ändern sich die Zeiten. Vor 34 Jahren begann der Volkswagen Polo seine Laufbahn als Schlichtvariante des Audi 50 mit Türverkleidungen aus Presspappe, aber immerhin schon mit Frontantrieb. Heute stellt Volkswagen den Kleinwagen selbstbewusst als „neue Klasse“ vor. Und in der Tat: Andere wieseln flinker um die Ecken, wirken spektakulärer, bieten mehr Raum, beschleunigen besser, aber in der Summe der Eigenschaften reicht niemand an den neuen Polo heran. 1975 war er eine Notlösung, übernommen von Audi. Heute setzt er die Maßstäbe bei den Kleinen.

Der VW Polo von Abt Sportsline

ampnet – 18. September 2009. Der neue Polo ist ein beeindruckender Kleinwagen. Das ist der Grund, warum sich Abt, der weltweit größte Veredler von Automobilen aus dem Volkswagenkonzern, des Polos annimmt. Das Ergebnis ist ein Sportler von Format. Von außen zeigt der kleine Kemptener Charakter. Heckspoiler, Heckschürzenaufsatz – beide im Carbonlook –, Doppelrohrauspuff lassen und die titanfarbenen Abt-Räder vom Typ Z in der Größe 8x18 Zoll zu welcher Zunft er gehört.

Polo Bluemotion

ampnet – 15. September 2009. Volkswagen zeigt auf der IAA die zweite Generation des Polo Blue Motion. Die verbrauchsoptimierte Modellversion kommt mit 3,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern aus und ist damit das sparsamste Serienfahrzeug mit fünf Sitzen. Die CO2-Emissionen betragen 87 Gramm je Kilometer. Wer etwa von Berlin aus mit dem Polo Blue Motion zur IAA nach Frankfurt fährt, legt die 545 Kilometer lange Strecke rein rechnerisch für nur 19 Euro Kraftstoffkosten zurück.

Dreitüriger Volkswagen Polo

ampnet – 15. September 2009. Ebenfalls als Weltpremiere präsentiert Volkswagen auf der IAA die dreitürige Version des Polo. Durch die im Vergleich zum 5-Türer längeren Türen, die neu gestaltete Fensterlinie sowie andere C-Säulen entsteht eine leicht coupéhafte Silhouette. Zur Markteinführung im Herbst wird es sechs Motorversionen von 44 kW / 60 PS bis 77 kW / 105 PS sowie drei Ausstattungsstufen geben. Den Einstieg in die Baureihe markiert künftig der dreitürige Polo 1.2 Trendline inklusive ESP zum Preis von 12 150 Euro.

Volkswagen Passat Bluemotion

ampnet – 2. September 2009. Volkswagen zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2009) die neue Generation des Polo Bluemotion, des Golf Bluemotion und des Passat Blue Motion. Alle drei Modelle sind die weltweit sparsamsten Modelle ihrer Größenklassen und feiern ihre Weltpremiere als Serienversion auf der IAA. Die Fahrzeuge sollen ab Herbst 2009 bestellbar sein.

Volkswagen Polo - Dreitürer

ampnet – 1. September 2009. Volkswagen zeigt auf der IAA (17.-27.9.200) als neue Einstiegsversion die dreitürige Version des Polo. Der Basispreis für den 1.2 Trendline mit 44 kW / 60 PS beträgt 12 150 Euro. Weltpremiere hat in Frankfurt außerdem der Polo Blue Motion mit 55 kW / 75 PS. Der Verbrauch des weltweit sparsamsten Autos seiner Klasse beträgt 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometern (analog 87 g/km CO2).