Logo Auto-Medienportal.Net

Rukka

Rukka Airium.

ampnet – 9. März 2017. Rukka erweitert sein Angebot an leichten Handschuhen für den Sommer um den „Airium“ (Herren) und den „Airi“ (Damen). Die atmungsaktiven Textilhandschuhe haben eingearbeitete Schutzelemente für Finger, Knöchel und Kahnbein. Für festen Griff sorgen spezielle Pads in der Innenhand und an den Fingerspitzen. Die Stulpe ist mit einem Klettriegel versehen, Touchscreen-Material an Daumen- und Zeigefingerspitzen erleichtert die Bedienung von Navigationsgeräten und Smartphones.

Rukka Simot und Sally in Kombination mit der Hose RCT.

ampnet – 14. November 2016. Als Einstiegsmodelle verstanden wissen möchte Rukka seine beiden neuen Motorradjacken „Simot“ für Männer und „Salli“ für Frauen. Das Obermaterial besteht aus reiß- und abriebfestem Cordura 500 mit Dopplungen an den Ellbogen.

Rukka Harros GTX.

ampnet – 16. Oktober 2016. Für Winterfahrer hat Rukka die wattierten Thermo-Handschuhe Harros GTX ins Programm aufgenommen. Die Gore-Tex-Grifflinge bestehen aus elastischem Textilgewebe für den Sitz und Leder für den Schutz. An den Knöcheln befinden sich Verstärkungen. Reflexpaspeln sorgen für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit. Bei Regenwetter hält die wasserdichte und atmungsaktive Membran die Hände trocken, ein Visierwischer am linken Zeigefinger sorgt für den Durchblick.

Jacke Rukka Thund-R.

ampnet – 9. September 2016. Mit dem „Thund-R“ bietet Rukka ab Ende des Jahres einen neuen Motorradanzug an. Jacke und Hose des Thund-R Anzugs bestehen aus Gore-Tex-Pro- Dreilagenlaminat mit hochabrieb- und reißfestem Cordura-Gewebe als Obermaterial sowie einer wasserdichten und atmungsaktiven Klimamembran. Stretch-Einsätze an den Unterarmen und den Knie- sowie Weitenverstellungen an den Ärmeln, an den Hüften und am Hosenbund sorgen für den passenden Sitz des Anzugs. Für Aufprallschutz sorgen die komfortablen Rukka-D3O-Air-Gelenkprotektoren. Die Jacke hat zudem eine Tasche zum Nachrüsten eines Rückenprotektors.

Rukka „Orbita“ Damenanzug.

ampnet – 19. Januar 2016. Rukka hat den „Orbita“ für Damen im Angebot. Dieser bietet maximalen Schutz und optimalen Komfort bei jedem Wetter. Jacke und Hose sind auf den weiblichen Körper zugeschnitten und durchgehend aus elastischem Gore-Tex Dreilagenlaminat gefertigt. Das elastische Obermaterial optimiert nicht nur den Komfort, sondern gewährleistet auch körpernahen Sitz. An warmen Tagen lässt sich das Thermofutter mit temperaturregulierendem Outlast aus Jacke und Hose herausnehmen. Die Jacke gibt’s in den Größen 34 bis 50 zum Preis von 849 Euro, die Hose ist in Normallänge (34-46), extra kurz (34-50) oder extra lang (36-42) für 649 Euro UVP. Erhältlich sind Jacke und Hose in der Farbe Schwarz, wahlweise mit grauer, neongelber oder pinkfarbener Paspelierung. (ampnet/nic)

Rukka Energate.

ampnet – 9. Dezember 2015. Mit dem Energater bietet Rukka einen neuen Zweiteiler an, der sich an Fahrer von Reise-Enduros und Adventure-Bikes richtet. Jacke und Hose bestehen aus wasserdichtem Gore-Tex-Dreilagenlaminat, bieten Stretch-Einsätzen und Armacor-Verstärkungen sowie natürlich Protektoren. Die Energater-Jacke hat zudem einen seitlich verstellbaren Taillengurt sowie einen abnehmbaren Halsschutz. Insgesamt sechs Taschen (vier davon wasserdicht), ein herausnehmbares Thermofutter und Belüftungsoptionen komplettieren die Ausstattung.

Rukka Charikla und Chariklo.

ampnet – 16. Januar 2015. Nach dem Asteroiden Chariklo hat Rukka eine neue Herren-Motorradjacke benannt. Die Ausführung mit Damenschnitt trägt den Fantasienamen Charikla. Beide bestehen aus reiß- und abriebfestem Cordura 500 mit Protektoren an Schultern, Ellbogen und Unterarmen. Eine Gore-Tex Membran hält den Träger bei Regen trocken und ein herausnehmbares Thermofutter bei Kälte warm. Zweiwege-Reißverschlüsse an den Seiten sorgen bei Bedarf im Sommer für Kühlung. Abnehmbare Armbinden in auffälligem Gelb sollen eine Warnweste für besonders sicherheitsbewusste Motorradfahrer überflüssig machen. Die Rukka Chariklo und Charikla gibt es für 479 Euro in Rot, Grau und Schwarz. (ampnet/jri)

Rukka Kastor (Vorderseite).

ampnet – 21. November 2014. Der finnische Bekleidungsspezialist Rukka bietet zwei neue Protektor-Westen an. Die Kastor ist eine ärmellose Jacke, während Cepi im klassischen Stil einer Weste geschnitten und mit verstellbaren Schultergurten ausgestattet ist. Beide sind nicht nur mit einem Full-Size Rückenprotektor ausgestattet, sondern auch mit einem neu entwickelten, großflächigen Brustprotektor. Die gemeinsam mit dem britischen Schlagschutz-Spezialisten D3O entwickelten Air-Protektoren sind luftdurchlässig. Beide Westen sollen auf Grund ihres Schnittes und des elastischen Cordura-Gewebes sehr körpernah zu tragen sein, dadurch können sie bequem unter der Motorradschutzkleidung getragen werden und die Protektoren nicht verrutschen.

Rukka Vigleco.

ampnet – 29. Oktober 2014. Mit dem Vigleco erweitert Bekleidungsspezialist Rukka sein Programm an Motorrad-Handschuhen. Der Thermohandschuh soll mit seiner zwar dünnen, aber sehr wärmeisolierenden Wattierung in der kalten Jahreszeit mehr Feingefühl für Hebel und Schalter vermitteln als ein Fäustling. Der wasserdichte Vigleco hat Verstärkungen an den Knöcheln und am Kahnbein sowie Reflexpaspeln für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit und einen Visierwischer am linken Zeigefinger, Für festen Sitz sorgen die Klettriegel an den Stulpen, die zudem doppelt ausgeführt sind und verhindern, dass Regenwasser in die Ärmel der Jacke dringen kann.

Rukka Imatra.

ampnet – 22. August 2014. Rukka bietet mit dem Imatra einen neuen Thermohandschuh für den Herbst an. Er soll durch seine dünne, aber effektive Wattierung die Hände warm halten, ohne dass die Feinmotorik beeinträchtigt wird. Bei Regenwetter hält eine atmungsaktive Gore-Tex-Membran die Hände trocken und sorgt ein Visierwischer am linken Zeigefinger für klare Sicht. In den Lederhandschuh sind Knöchel-, Kahnbein- und Fingerschutz eingearbeitet sowie eine Verbindungslasche zwischen kleinem Finger und Ringfinger. Daumen- und Zeigefingerspitzen sind zudem mit Touchscreenmaterial zur besseren Bedienung von Navigationsgeräten und Smartphones ausgestattet.

Rukka Airider.

ampnet – 19. Mai 2014. Mit der „AiRider“ hat der finnische Bekleidungsspezialist Rukka eine neue Motorradjacke für heiße Tage im Angebot. Sie ist komplett aus extrem luftdurchlässigen, sehr weichem Cordura AFT gefertigt. Der Fahrtwind kühlt durch die weiten Jackenmaschen den Körper, während der Schweiß kann ebenso ungehindert verdunsten. Die hohe Abriebfestigkeit des Materials, Verstärkungen an den Ellbogen und Gelenkprotektoren sorgen für Schutz. Ein Rückenprotektor kann nachgerüstet werden.

Rukka Premium.

ampnet – 24. Februar 2014. „Premium“ nennt Rukka seinen neuen Textilanzug. Das Obermaterial besteht aus elastischem Gore-Tex Dreilagenlaminat, das an den exponierten Stellen mit extrem abriebfestem Armacor verstärkt ist. Die Jacke zeichnet sich durch einen wasserdichten Front-Reißverschluss aus. Weitere Merkmale sind der hautfreundliche Neopren-Kragen, abnehmbarer Halsschutz sowie der Ärmelabschluss mit elastischer Manschette und Reißverschluss.

Rukka Epsilon.

ampnet – 18. November 2013. Rukka bringt mit der Epsilon eine neue Jacke auf den Markt, die im Winter unter der Motorradkleidung warm halten soll. Sie ist aus Polyester gefertigt, besteht außen aus „Teddy Fleece“ und innen aus „Polar Fleece“ für angenehmen Tragekomfort.

Rukka Armaxis.

ampnet – 12. Oktober 2013. Rukka setzt als Front-Reißverschluss in einer Motorradjacke Aquaseal-Reißverschlüsse von YKK ein. Diese sind vollkommen wasserdicht. Die „Armaxis“-Außenjacke bietet maximalen Schutz dank hochabriebfestem, dauerhaft wasserdichtem und sehr atmungsaktivem Armacor-Dreilagenlaminat. An wenig exponierten Stellen wird ein Laminat mit geschmeidigem oder mit besonders komfortablem Cordura verarbeitet.

Rukka Cosmo.

ampnet – 24. September 2013. Die Motorrad-Hauptsaison neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder kühler. Für die kalte Jahreszeit hat der finnische Bekleidungsspezialist Rukka den Handschuh „Cosmo“ neu im Programm. Eine dünne, aber effektive Wattierung soll nicht nur die Finger warm halten, sondern auch das Griffgefühl nicht spürbar beeinträchtigen.

Rukka "Gamma"-Thermounterhemd und "Delta"-Unterhose.

ampnet – 14. August 2013. Die nächste Rukka-Generation „Next to Skin“ (N2S) ist da. Das „Gamma“ -Langarmhemd und die lange „Delta“-Unterhose kombinieren die Funktion der Windstopper-Membran von Gore mit einem wärmenden Microfleece Futter. Die Membran schützt vor Fahrtwind und lässt gleichzeitig Körperfeuchtigkeit nach außen dringen.

Rukka Mark.

ampnet – 21. Mai 2013. Seit nunmehr 25 Jahren rüstet Rukka seine Motorradbekleidung ausschließlich mit Gore-Tex-Klimamembranen aus. Das Vierteljahrhundert Zusammenarbeit mit Gore feiert der finnische Hersteller mit einer limitierten Jubiläumsjacke im Nostalgie-Design.

Rukka Him.

ampnet – 15. April 2013. Rukka erweitert sein Angebot an leichten Handschuhen für die warme Jahreszeit um das neue Modell „Him“. Er besteht aus hochwertigem, extrem abriebfestem Leder, das für passive Sicherheit sorgt, und aus elastischem Polyamid, das guten Sitz und hervorragende Atmungsaktivität gewährleisten soll. Dem Schutz dienen auch eingearbeitete Protektoren für Knöchel und Kahnbein.

Rukka-Kombinationen Basti und Belle.

ampnet – 20. Februar 2013. Rukka bringt zum Frühjahr neue Kombinationen heraus – den Herren-Anzug „Basti“ und für Frauen die „Belle“. Beide sind aus elastischem Cordura-Stretch gefertigt und sollen sehr gute Bewegungsfreiheit, zugleich aber dieselbe Abriebfestigkeit wie herkömmliches Cordura bieten. CE-zertifizierte Protektoren für Rücken und Gelenke sorgen für passive Sicherheit. Die Kombinationen sind wasser- und winddicht.

Rukka Matti und Maija,

ampnet – 21. Dezember 2012. Rukka erweitert sein Sortiment um die Motorradjacken „Matti“ und „Maija“ (Damenschnitt). Das Obermaterial besteht aus reiß- und abriebfestem Cordura 500 mit Dopplungen an exponierten Stellen. Schultern, Ellbogen und Unterarme werden zusätzlich von den luftdurchlässigen Rukka-D3O-Protektoren geschützt. Neben klassischem Schwarz gibt es mehrere Farbkombinationen, darunter auch ein Cappuccino-Ton

Jasmine Julin-Aro.

ampnet – 12. November 2012. Jasmine Julin-Aro, Chefdesignerin beim finnischen Motorradbekleidungshersteller Rukka, hat den „Kaj Franck Design-Preis“ erhalten. Mit ihm ehrt das „Design Forum Finland“ Gestalter, die qualitativ hochwertige Produkte mit innovativem und einzigartigem Stil erschaffen.

Rukka Vilma.

ampnet – 23. Mai 2012. Mit dem „Vilma“ bietet Rukka einen neuen Handschuh für Motorradfahrerinnen an. Er zeichnet sich durch die X-Trafit-Technologie aus, ein Dreilagenlaminat aus Leder, Innenfutter und wasserdichter, atmungsaktiver Gore-Tex-Klimamembran. Das Modell ist speziell auf die Anatomie der weiblichen Hand zugeschnitten.

Rukka Air-Y.

ampnet – 3. Mai 2012. Rukka baut seine Airpower-Kollektion um die Modelle „Airway“ (Männer) und „Air-Y“ (Frauen) aus. Die herausnehmbare Innenjacke ist so gestaltet, dass sie in der Freizeit auch als vollwertige Funktionsjacke getragen werden kann.

Rukka R-Star.

ampnet – 19. Februar 2012. „R-Star“ nennt Rukka sein neues Spitzenmodell unter den Motorrad-Textilanzügen. Das Obermaterial des R-Star besteht aus elastischem Gore-Tex Dreilagenlaminat mit 500-D-Cordura-Oberstoff und wird an exponierten Stellen von der zweiten Generation des hoch abriebfesten und hitzebeständigen Super-Fabric-Laminats verstärkt, dessen extrem harte Epoxidharz-Schicht nun eine weniger raue Oberfläche hat. Die Jacke zeichnet sich durch einen integrierten, herausnehmbaren Nierengurt, den wasserdichten Frontverschluss, einen hautfreundlichen Neopren-Kragen mit materialschonendem Magnetverschluss und abnehmbarem Halsschutz sowie durch wind- und wasserdichte Ärmelabschlüsse aus.

Rukka Vauhti und Vilma.

ampnet – 22. Januar 2012. „Vauhti“ für Männer und „Vilma“ für Frauen nennt Rukka seine neuen Motorradanzüge der Cordura-Kollektion. Sie richten sich mit ihren Streifen im Retro-Look der 80er Jahre an eher sportlich orientierte Fahrer. Das unterstreicht auch die finnische Bezeichnung „Vauhti“. Das bedeutet „Speed“. Vauhti und Vilma sind figurbetont geschnitten und verfügen über Weitenverstellung. Sie tragen als erste Rukka-Produkte am Rücken und allen Gelenken die neuen D3O-Air-Protektoren. Diese sind luftdurchlässig und vervielfachen durch ihre Modularstruktur den Aufprallschutz im Augenblick der Schlageinwirkung.

Rukka Granite.

ampnet – 27. November 2011. Motorradkleidung schützt. Oft ist es aber umständlich sie anzuziehen, wenn es nur kurz irgendwohin oder zur Arbeit gehen soll. Rukka hat für solche Fälle die Hose „Granite“ neu im Programm. Sie ist aus abriebfestem Cordura 500 und lässt sich dank ihres relativ weiten Schnitts leicht über die Arbeits- oder Freizeitkleidung ziehen. Reißverschlüsse über die ganze Länge der Hosenbeine erleichtern das Ein- und Aussteigen, der Hosenbund wird über die beidseitige Bundverstellung angepasst.

Rukka Lobster.

ampnet – 28. Oktober 2011. Mit dem „Lobster“ nimmt Rukka einen warmen, wasser- und winddichten Gore-Tex-Thermo-Handschuh neu ins Programm auf. Er richtet sich speziell an Winterfahrer. Seinen Namen hat der Handschuh von seiner Form, die an die Zangen eines Hummers (engl. = Lobster) erinnern. Da Fäustlinge am besten wärmen, Fingerhandschuhe aber mehr Bewegungsfreiheit und Feingefühl vermitteln, sind beim Lobster Zeige- und Mittelfinger sowie Ringfinger und kleinen Finger jeweils zusammengefasst.